Dow, but slow!

Beiträge: 2
Zugriffe: 485 / Heute: 1
Dow Jones Ind. 27.480 -0,92% Perf. seit Threadbeginn:   +219,39%
 
Dow, but slow! schmuggler
schmuggler:

Dow, but slow!

 
24.09.01 01:09
#1
Dow – zu früh zum Kauf
von Dietrich Denkhaus,  

Jetzt hat es auch den vielbeachteten Dow Jones erwischt. Der terroristische Anschlag führte trotz Aussetzen der Börsen und
gezielter Zinssenkung zu einem selten in der jetzigen Größenordnung gesehenen Einbruch. Ich meine, dass es ohne das
Inferno der letzten Tage in New York nicht zu diesem Rückschlag hätte kommen müssen. Damit auch gleich zu Chart 1. Die
langfristige Einordnung der Dow Jones-Entwicklung wird gefährlich, wenn man sich den Trendkanal anschaut, aus
welchem sich der Index nach unten entfernt hat. Aktuell verläuft die untere Begrenzung bei 8500 Punkten. Dies ist also die
Marke, ab der wieder positiver gedacht werden kann. Darunter bleibt man unterinvestiert. Das Momentum des Crashs der
letzten Tage ist mittlerweile historisch und übertrifft z.B. das der Asienkrise. Mit blauem Pfeil ist in Bild 2 erkennbar gemacht,
wo sich der Dow befindet. Das Chartprogramm hat hier Darstellungsprobleme. Mit rotem Pfeil der aktuelle Stand des
21-Wochen-Momentum. In den 70er Jahren hatte es zuletzt einen solchen Rückschlag nach vorheriger
Konsolidierungsphase von 2 Jahren gegeben. Immerhin, die jeweiligen Baisse-Phasen endeten zumindest in einer
heftigen Gegenbewegung. Auch im kürzerfristigen 38-Tage-Momentum ist die Lage mehr als überverkauft. Bild 3 gibt daher
antizyklisch aus markttechnischer Sicht ein Kaufsignal. In braun ist unten die Standardabweichung abgetragen. Wenn man
bedenkt, dass es nach den letzten größeren Rückschlägen ein mit sehr hoher Dynamik versehenen Aufwärtsschub
gegeben hat, so darf gehofft werden. Aber auch hier sollte sich ein späteres prozyklisches Handeln als sinnvoll erweisen.

Der eingezeichnete Abwärtstrendkanal des Dow Jones wird erst bei etwas über 9000 Punkten zurück erobert. Erst eine
Erholung über diesen Bereich gilt als Startsignal für Investoren. Die eingezeichnete Elliott Wave-Struktur macht zudem
wegen der bisher fehlenden Welle v der CC eine sofortige Trendumkehr unwahrscheinlich. Eine Gegenreaktion in den
Bereich bis knapp 8500-9000 Punkten mit anschließendem Test der bisherigen Tiefs sollte abgewartet werden. Vorher
lohnt es sich auch aus Sicht der Wellen nicht, zu kaufen. Aus Bild 4 ergeben sich weitere Gründe, warum Investments trotz
überverkaufter Lage noch nicht sinnvoll sind. Der Spread S&P500/Dow hat nach einer langfristigen Bodenbildung einen
klassischen Dreh zugunsten des breiten Marktes gegeben. Hier ist noch kein Ende in Sicht. Zudem sprechen die sehr
hohen Umsätze für keine schnelle Trendwende. Die nächst große horizontale Unterstützung des Dow selbst liegt zudem
erst bei 7600 Punkten, womit das Tief der Asien-Krise erreicht wäre.
Fazit: Risiko sind 7600 Punkte. Investoren warten ab. In der nächsten Woche ist durchaus mit einer Gegenreaktion zu
rechnen. Erst wenn der Dow nach einer späteren Bodenbildung wieder über 9000 Punkten liegt, wird es für Käufe
interessant. Dann ist auch der primäre Aufwärtstrend aus Bild 1 bei 8500 Punkten überwunden, was Minimalbedingung für
Käufe ist.





Schmuggler
Dow, but slow! schmuggler

.......

 
#2


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Dow Jones Industrial Average Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
195 311.198 QV ultimate (unlimited) erstdenkendannle. Kellermeister 20.09.20 19:30
  8 JOHNSON & JOHNSON -15% malen Wachstumsinvestor 26.08.20 12:31
  3 Dolby Studios IPO - Top Zahlen, keine Schulden! Parocorp stksat|229166145 24.08.20 10:44
4 110 Der USA Bullen-Thread Capital Bro 123p 20.08.20 13:08
    DowJones als Strategiehebel im US Wahlkampf Wikinger   24.06.20 16:49

--button_text--