Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 136  137  139  140  ...

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Beiträge: 4.728
Zugriffe: 494.667 / Heute: 1.043
Weng Fine Art 27,40 € -1,44% Perf. seit Threadbeginn:   +244,22%
 
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

@Roothom II

4
20.10.20 02:15
Was ich mich frage ist, welchen Sinn dieses ständige Posten von Unsinn für die Urheber bringen soll: Sie haben eine der besten Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich verpasst. Es kostet Zeit. Beifall bekommen sie nur von sich selbst. Warum macht man das also?

Vorausgesetzt der IQ liegt bei den Matadoren zumindest bei 80 gibt es nur eine mögliche Erklärung: Sie werden für ihre Tätigkeit bezahlt. Und dann fragt man sich, wer dafür in Frage kommt. An erster Stelle fällt einem da sicher der Board Betreiber ein. Oder Artnet? Glaube ich nicht. Gerlinger?

Aber das sind jetzt nur ein paar Gedankenspiele, die mich auch nicht unruhig machen. Alles, worum es geht ist, ein gutes operatives Geschäft hinzulegen. Und wenn das gelingt, wird auch der Aktienkurs weitere historische Höchstwerte verzeichnen.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#3427

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Roothom
Roothom:

Schade

 
20.10.20 21:25
aber erwartbar.

Der/die neue Maria ist schon gesperrt.

Also wieder freie Bahn für D. & Co.

Cloudmod sei Dank...

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#3429

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... straßenköter
straßenköter:

Das stimmt

 
21.10.20 08:51
Langweilig wird es bei der WFA bei der Informationsdichte sicher nicht, vor allem wenn die Nachrichten so positiv bleiben.

Dennoch ist das Trollverhalten einiger User unerklärlich, insbesondere weil es auch noch speziell vom Mod CloudMod aktiv unterstützt wird. Der bricht bewusst die Boardregeln, um Postings der Trolle nicht löschen zu müssen.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

@straßenköter

 
21.10.20 09:31
Ich finde das Verhalten gar nicht "unerklärlich". Bei CloudMOD und  unseren Troll-Freunden könnte es  eine Gemeinsamkeit geben: Die könnten alle bezahlt werden für ihre Vorträge, bzw. für die Unterstützung dieser Vorträge. Und das aus einer Quelle. Wäre ja nicht das erste Mal. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass die meisten MODs  Kleinstverdiener  mit Minijobs oder Studenten sind. Da würden solche Einnahmen doch guttun !?

Aber es ist im Ergebnis doch irgendwie positiv, weil deren Verhalten den Aufmerksamkeitswert für die WFA AG erheblich erhöht.

Wenn man das irgendwann einmal anders sehen würde, dann müsste man darüber nachdenken,  Strafanzeigen zu stellen. Diese Boards sind ja kein rechtsfreier Raum. Ich habe das bereits einmal mit Erfolg gemacht - dieser User wurde dann auch nie wiedergesehen ...

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... straßenköter
straßenköter:

Neue Pressemitteilung

 
21.10.20 10:35
Weng Fine Art AG: Angriffe von Hans Neuendorf (Artnet) entbehren jeder Grundlage
www.pressetext.com/news/20201021014
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

News die nächste Zeit

 
21.10.20 22:32
Also wenn ich mir was wünschen dürfte, wären das Infos zu dem MoU bzw. allgemein neuen Editionen. Hier "warten" wir nun ja schon etwas länger auf die Erfüllung :)
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

moneymakerzzz

3
22.10.20 03:55
In diesen Zeiten ist es leider nicht ganz so einfach, neue Editionsprojekte an den Markt zu bringen. Reisen ist kaum möglich (USA !), per Zoom lassen sich solche  Projekte nur schwer umsetzen und dann gibt es noch an vielen Orten erhebliche Produktionseinschränkungen. So sind wir im bisherigen Verlauf des Jahres ganz wesentlich auf unseren Lagerbestand angewiesen gewesen. Unser Warenlager hat sich als riesiger Vorteil gegenüber unseren Mitbewerbern erwiesen, von denen viele weitgehend "materiallos" agieren mussten. Und ich selbst war auch froh darüber, dass sich das "Team Zug" verstärkt um die Verwertung von Altbeständen gekümmert hat.

In etwa zwei Wochen, wenn wir unsere 9-Monats-Zahlen veröffentlichen, wird es sicher auch zum Thema "Neue Editionen" Informationen geben.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#3435

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

FInanzkalender

 
22.10.20 15:35
wengfineart.com/investor-relations/finanzkalender

Vielleicht wird es schon nächste Woche wieder Zahlen geben.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

auf die Zahlen freu ich mich

 
22.10.20 18:11
dann aber bitte nicht wieder ein insiderkauf 5min nach der Meldung, der den Kurs nach oben treibt ;) Wurde zu Recht (bei all dem Mist der im Nachbarforum produziert wird) kritisiert. Auch wenn das natürlich absolut legal ist, siehts komisch aus und bei den kleinen Stückzahlen wird der Zugewinn es auch nicht rausreißen...

Zu den Editionen: verständlich, dass Corona hier vieles verkompliziert hat. Es las sich einfach nur im letzten Jahr so, als ob ein Abschluss greifbar ist. Daher die Ungeduld.

Aber diese beiden "Kritkpünktchen" sind tatsächlich alles an Substanziellem. Sonst spricht alles für das Unternehmen. Aus meiner Sicht agiert das Management sehr aktionärsfreundlich (v.a. die vorbildliche Informationspolitik und Transparenz) und die operative Entwicklung passt auch. Nicht umsonst mittlerweile meine größte Depotposition - auch wenn die starke Kursentwicklung hier natürlich auch geholfen hat :)
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Schweinezuechter
Schweinezue.:

@moneymakerz.

3
22.10.20 18:49
Was spricht bitte dagegen, wenn Herr Weng oder seine Mitarbeiter NACH einer öffentlichen Meldung Aktien kaufen? Soll er extra einen halben Tag warten, damit andere günstig(er) einkaufen können? Und wer bestimmt dann, wer 5 Minuten nach der Meldung kaufen "darf", wer eine halbe Stunde und wer einen halben Tag warten "muss"? Sorry, aber das ist doch kompletter Nonsens und hat v.a. mit "Insider"käufen doch Null zu tun!? Inwiefern ist man denn "Insider", wenn die Informationen für alle frei verfügbar sind?

Zudem steht es doch jedem frei, jetzt schon WFA-Aktien zu kaufen. Und wenn die Kritiker pendal oder dummbeidel heißen, dann braucht man sowieso nichts drauf zu geben ...
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

Aktienkäufe

2
22.10.20 21:53
nun ja, also wenn ich WEISS das diese Info kommt, die Order evtl. sogar schon platziere und dann mit der Meldung ausführe - dann nutze ich meinen Informationsvorsprung aus. Legal ist das alles, ich finds trotzdem nicht ok. Und Nicht-D/Spea etc. teilen diese Einschätzung. Bei allem Respekt vor der Leistung von Herrn Weng muss ich ja nicht alles gut heißen (das man in der Vergangenheit bei seinen Steigerungsraten auch immer die Bezugsgrößen - mal Handeslgewinn, mal Ebit, mal Umsatz, mal Jahreszahlen, mal 9 Monatszahlen etc.) find ich auch nicht so prall. Auch das ist natürlich in Ordnung und Legal - machts aber nicht grade einfach die Entwicklung eines UN direkt zu erkennen (einfach als ein weiteres Negativbeispiel). Auf der anderen Seite hat Herr Weng 1,5x auf seine Dividende verzichtet, bei Delisting und Relisting sein Wort gehalten, weiter auf sehr hohem Niveau die Aktionäre informiert.


In Summe ist das alles im grünen Bereich und wie gesagt jammern auf hohem Niveau - aber nur weil hier manche User total abdrehen ist dann nicht automatisch ALLES in Ordnung.

Bei aller Begeisterung und Freude an diesem Invest, werde ich mich darin nicht verlieben und eine kritische Distanz bewahren. Thats it. Kannst du natürlich gerne anders sehen.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Roothom
Roothom:

Käufe des CEO

 
22.10.20 22:35
Will nun auch noch etwas zu dem völlig redundanten Thema sagen:

Ich stimme beiden Seiten zu.

Grundsätzlich ist es mir egal und alleinige Angelegenheit von Hr. Weng, ob und wann er ggf. kauft oder verkauft.

Andererseits kommt das offensichtlich nicht immer gut an. Und angesichts der Summen in Relation zum gesamten exposure erschliesst sich mir der Sinn und Zweck nicht wirklich. Muss er aber auch nicht.

In diesem Sinne - auf weitere gute Zahlen und news!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#3441

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Roothom
Roothom:

Viel spannender

 
23.10.20 17:20
finde ich ja die Frage, wie es mit artnet weitergeht.

Die HV soll ja nun im Dez stattfinden und man kann wohl davon ausgehen, dass der Umgang mit Gegenanträgen diesmal anders gehandhabt wird, als im September.

Zudem sollen die Sonderregeln für die HV wegen Corona offenbar auch 2021 noch gelten.

Von daher stellt sich die Frage, wie sich das Engagenent weiter entwickeln könnte.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

@Roothom

2
24.10.20 09:56
Ich finde das Thema "Artnet" eigentlich kurzfristig nicht so spannend. Das wird erst mittelfristig (2 - 3 Jahre) für die WFA AG interessant. Bis dahin wird es wohl keine nennenswerte Auswirkungen auf die Zahlen von uns haben. Etwa 50.000 EUR Finanzierungskosten pro Jahr und die eine oder andere Million stille Reserven im Beteiligungsansatz. Das ist es eigentlich aus heutiger Sicht.

Wie bereits mehrfach betont fokussieren wir uns erst einmal auf die Weiterentwicklung unseres eigenen Geschäftes. Bei Artnet haben wir so ziemlich alle Trümpfe in der Hand. Aber ein guter Kartenspieler spielt ja nicht als erstes seine Trümpfe aus. Es ist also Geduld angesagt.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

Am Mittwoch

2
25.10.20 13:40
müssten wir die 9-Monats-Zahlen der Weng Fine Art AG (Einzelabschluss) veröffentlichen können. Das sind die Zahlen zum B2B-Handel in Deutschland.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

Corona und WFA

 
27.10.20 01:38
Gibt es eigentlich ein Szenario, in welchem die WFA durch Corona Probleme bekommen könnte? Man hat ja im März mitgeteilt, dass ein kompletter Lockdown wohl problematisch werden würde - und dann mit den Lockerungen ja extrem von der eigenen Digitalisierung profitiert. Nun hat die Kunstszene ja sicher aus dem ersten Coronaschock gelernt. Daher meine Frage: kommt ein 2. Lockdown, möglicherweise länger - gäbe es hier Beeinträchtigungen? Oder ist man so digital aufgestellt, dass es hier keine Schwierigkeiten geben sollte?

Ich nehme einfach mal an, dass ein Ausfall der Messen/Auktionen (wurden ja einfach nur in den Spätsommer verschoben) im nächsten Jahr durchaus negative Auswirkungen hätte.

Vielleicht ist das aber auch ein Thema, dass auf der HV dann ausführlicher diskutiert werden wird - so wir denn physisch zusammen kommen dürfen...
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

Corona und WFA

 
27.10.20 17:16
Da wir keine Dienstleistungen erbringen sind wir erst einmal weniger durch die Pandemie gefährdet. Der Handel mit physischen Produkten auf Auktions- und Onlineplattformen war jederzeit möglich.
Entscheidend für uns ist, dass unsere (potentiellen) Kunden nicht entscheidend wirtschaftlich durch die Virussituation beeinträchtigt werden. Restaurant-, Hotel- und Seilbahnbesitzer machen allerdings keinen wesentlichen Teil unserer Kundschaft aus.

Der Ausfall der Messen ist für uns eher positiv, weil dadurch das Angebot verringert wird, was wiederum zu höheren Preisen führt.

Wir werden zu den Zusammenhängen, die wir teilweise auch erst jetzt entdecken, in unseren kommenden Analysen und Meldungen mehr schreiben.

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

Ergebnisse Q1-3 WFA AG (nur B2B-Handel)

2
28.10.20 08:00
Das sind keine Ergebnisse der Gruppe, sondern nur des B2B-Handels in Deutschland:

Weng Fine Art AG legt in den ersten neun Monaten 2020 im operativen Geschäft sehr deutlich zu

Heute kann die Weng Fine Art AG (WFA) die Ergebnisse im B2B-Kunsthandel zum 30. September 2020 bekanntgeben. Danach hat sich der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 1,76 Mio. EUR auf 3,21 Mio. EUR (+ 82 %) erhöht. Da sich zusätzlich auch die Marge um 9,4 Prozentpunkte von 57,8 % auf 67,2 % verbessert hat, konnte der Handelsgewinn mit 1,29 Mio. EUR gegenüber 0,65 Mio. EUR in 2019 verdoppelt werden. Dank stabiler Kosten in Höhe von 0,61 Mio. EUR wurde mit deutlich erhöhtem Umsatzvolumen das EBIT weit überproportional gesteigert (0,81 Mio. EUR nach 0,06 Mio. EUR in 2019). Schließlich hat sich auch noch das Finanzergebnis (Aufwand 0,15 Mio. EUR nach 0,18 Mio. EUR in 2019) verbessert.

Die selten anzutreffende Konstellation höherer Umsatz und höhere Margen bei gleichzeitig leicht sinkenden Kosten hat in den bisherigen neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 zu einem sehr starken Swing im operativen Ergebnis geführt: Vor Steuern wurden im operativen Geschäft 0,66 Mio. EUR verdient, was einem Ertragssprung von mehr als 780.000 EUR gegenüber dem Vorjahr entspricht. Berücksichtigen muss man allerdings, dass das positive operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2019 erst im 4. Quartal erwirtschaftet worden sind.

Inklusive der ersten Teildividende der E-Commerce-Tochter ArtXX AG (356 TEUR) weist die Weng Fine Art AG zum 30. September einen Vorsteuerertrag für die ersten neun Monate des Jahres von 1,02 Mio. EUR aus. Bei der Gegenüberstellung der Beteiligungserträge gilt es zu berücksichtigen, dass der zweite Teil der Dividende der ArtXX AG zum Geschäftsjahr 2019 erst im 4. Quartal 2020 ausgezahlt werden wird. Ein Vergleich der Einnahmen aus dem nicht-operativen Bereich ist insgesamt erst zum Jahresende möglich.

Nach dem guten Ergebnis des Jahres 2019 und vor dem Hintergrund der in 2020 nochmals deutlich verbesserten Ertragslage können die Aktionäre der Weng Fine Art AG im Dezember eine Dividende in Rekordhöhe erwarten.  

Die starke Performance im B2B-Handelsgeschäft in Deutschland ist vor allem auf deutliche Veränderungen im Kunstmarkt zurückzuführen. Seit dem Beginn der COVID-19-Pandemie hat sich das Interesse im internationalen Kunstmarkt deutlich von dem in den letzten Jahren dominierenden „High End“ in den sogenannten „Mittelmarkt“ verschoben. Genau hier ist die Weng Fine Art AG vornehmlich tätig. Diese Entwicklung hat zu Preissteigerungen in einigen Bereichen des Marktsegments zwischen 20.000 - 200.000 EUR geführt, von denen die Weng Fine Art durch höhere Ertragsmargen profitiert.

Von großer Bedeutung für das Ergebnis war ebenso, dass die Gesellschaft bereits im April vollständig auf Auktions- und Onlineverkäufe umgeschaltet hat. Der WFA kamen dabei ihr hoher Warenbestand sowie ihre komfortable Finanzierungssituation zugute. Schließlich hat sich die Umstrukturierung des Geschäftes in Deutschland bezahlt gemacht, durch die das Unternehmen noch flexibler und effizienter geworden ist.

Vorstand Rüdiger K. Weng: „Wir rechnen mit einer Fortsetzung des positiven Trends in unserem B2B-Geschäft, selbst wenn die abzusehenden Lockdowns auch unseren Handel in den nächsten Monaten phasenweise beeinträchtigen könnten. Als Konsequenz der generell positiven Einschätzung planen wir, uns demnächst als eines der wenigen Kunsthandelsunternehmen in Europa personell weiter zu verstärken, um damit den Ausbau des B2B-Handelsgeschäftes zu ermöglichen.“

Zusätzliche Erläuterungen zum Geschäftsverlauf sowie zur Zukunftsplanung wird der Vorstand in der Hauptversammlung geben, die für den Dezember 2020 geplant ist.

Die Neunmonatsergebnisse der E-Commerce-Tochter ArtXX AG können voraussichtlich in der nächsten Woche veröffentlicht werden.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

Rekorddividende

 
28.10.20 12:18
Das zeigt doch, wie stark die Finanzierungskraft der WFA ist. Wirklich super Zahlen. Gratulation!
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... moneymakerzzz
moneymakerz.:

Q3, Jahresprognose, Saisonalität

 
30.10.20 00:07
mit den super 9 Monatszahlen ergibt sich für mich eine Frage: man hat jetzt aktuell 1,3 Mio. handelsgewinn - die Prognose vom September liegt bei knapp 2 Mio. Ist Q4 erfahrungsgemäß immer so ein starkes Quartal, oder schreibt man "einfach" die gute Entwicklung in Q3 fort? Ich gehe mal davon aus, dass diese Jahresprognose kein "Luftschloss" ist sondern man im September die Jahresziele doch recht realistisch einordnen kann.

Im Q1-Bericht hieß es ja glaube ich auch, das Q1 normalerweise negativ ist in der Kunstbranche. Liegt diese Saisonalität am Weihnachtskunstgeschäft? kann mir schwer vorstellen, dass sowas ein Geschenk ist - aber kann ja durchaus sein.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

moneymakerzzz

2
30.10.20 11:06
Im B2B Handelsgeschäft haben sich die Umsätze in der Vergangenheit quartalsmäßig normalerweise in etwa wie folgt verteilt:

1. Quartal     15 %
2. Quartal     40 %
3. Quartal     10 %
4. Quartal     35 %

Die starke Saisonalität hat mit den Auktions- und Messeterminen zu tun, die fast alle im 2. und 4. Quartal liegen. In diesem Jahr haben sich die Umsätze pandemiebedingt aus dem 2. Quartal aber fast vollständig in das 3. Quartal verschoben.

Im E-Commerce-Geschäft ist die Saisonalität dagegen deutlich geringer ausgeprägt. Allerdings ist dort das 4. Quartal in aller Regel stärker als das 2. Quartal. Das hängt mit dem Weihnachtsgeschäft zusammen, denn Editionen im Preisbereiche von  5.000 - 50.000 $ werden in der Tat zu Weihnachten verschenkt. Wie das Weihnachtsquartal dieses Jahr aussehen wird kann aber niemand vorhersagen, da der Einfluss der Virussituation und der Lockdowns nicht abgeschätzt werden kann.

Seite: Übersicht ... 136  137  139  140  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Weng Fine Art Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 4.727 WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Lalla-KR simplify 16:26
4 196 Weng Fine Art simplify CEOWengFineArt 29.04.21 00:09
20 2.963 5 Sterne Award für diese Jahresperformance 2012 PerformStar CEOWengFineArt 29.04.21 00:08
  28 Löschung Artinvestor CEOWengFineArt 25.04.21 00:53

--button_text--