Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 141  142  144  145  ...

█ Der ESCROW - Thread █

Beiträge: 13.538
Zugriffe: 5.430.288 / Heute: 823
Mr. Cooper Group. 82,41 $ -0,01% Perf. seit Threadbeginn:   +246,92%
 
█ Der ESCROW - Thread █ Planetpaprika
Planetpaprika:

Libor

3
23.03.19 17:19
nix Neues...
WAMU war eine der Hauptbetroffenen, die von JPM, DB...... (natürlich und beide auch fett im Euriborskandal bestraft), ....... Credit Suisse und CITI u.a. gelinkt wurde
( Barclays und UBS gingen wegen "Mitarbeit" straffrei aus )
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/...nen-reich-wurden/

Die FDIC hat als Receiver ein großes Interesse, in wieweit Wmilt davon profitiert, großes hmmm.....

CITI und JPM verneinen jegliche Schuld:
According to the settlement agreement, Citigroup and JPMorgan denied wrongdoing, and settled to avoid the cost and distraction of litigation. Several banks remain defendants.

www.reuters.com/article/...rate-rigging-lawsuit-idUSKCN1NS1SF

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von Xtrackers

Xtrackers MSCI Pakistan Swap UCITS ETF 1C
Perf. 12M: +68,15%
Xtrackers S&P 500 2x Leveraged Daily Swap UCITS ETF 1C
Perf. 12M: +50,73%
Xtrackers LPX Private Equity Swap UCITS ETF 1C
Perf. 12M: +47,81%
Xtrackers MSCI Japan UCITS ETF 2D - USD Hedged
Perf. 12M: +46,39%
Xtrackers MSCI USA Banks UCITS ETF 1D
Perf. 12M: +43,68%

█ Der ESCROW - Thread █ koelner01
koelner01:

@Planet

4
23.03.19 18:12
Frag mal Speakerscorn ob JPM ein Verschulden hatte er ist für JPM zuständig.
█ Der ESCROW - Thread █ union
union:

Escrow Übersicht März 2019 (grafische Übersicht)

15
23.03.19 19:50
Heute einmal eine mehrteilige Übersicht zum aktuellen Stand bei den Escrows. Ab und zu lohnt sich eine Übersicht, weil die vielen Informationen doch schnell untergehen. Ich unterteile die Übersicht einmal in folgende Bereiche:

   1. Grafische Übersicht zum aktuellen Kassenstand
   2. Noch nicht bearbeitete Klassen
   3. Ausblicke und Möglichkeiten zu Escrow-Ausschüttungen

Die grafische Übersicht ist derzeit hochgerechnet, weil dazu noch keine festen Daten vorhanden sind. Ende April kommt der neue Quartalsbericht vom WMILT heraus, der dann sicher exaktere Werte hat.
Diese unten angegebenen 50 Mio.$ sind allerdings komplett alles Geld, was irgend wie da ist, auch wenn es natürlich nicht komplett für Auszahlungen zur Verfügung steht...
(Verkleinert auf 87%) vergrößern
█ Der ESCROW - Thread █ 1103330
█ Der ESCROW - Thread █ union
union:

Escrow Übersicht März 2019 (unbearbeite Klassen)

14
23.03.19 19:51

Aus dem letzten 10-k ( http://www.wmitrust.com/wmitrust/document/8817600180327000000000001 ) und von User hotmeat erläutert ( https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=147631703 ), haben wir folgende Klassen, die noch nicht bearbeitet wurden:

In der jetzt anstehenden Tranche 5 haben wir zwei Typen von Anspruchsberechtigten nach dem 10K (Pdf-Seiten: 22-24): Einerseits die „Mortgage Pass-Through Litigation (MPTL) und andererseits die WMB Subordinated Debt Misrepresentation Claims (SDMC).


MPTL: „Diese repräsentieren das Rentensystem der New Orleans Employees, das Rentensystem der MARTA / ATU Local 732 Employees und den National Annuity Trust Fund von Boilermakers. Ihre letzte Forderung beläuft sich auf 273 Mio. USD, die das Konkursgericht für verfrüht hielt, ihnen aber die Möglichkeit einräumte, erneut eine Forderung zu stellen, sobald die Rückforderungen für nachrangige Inhaber von Ansprüchen der Klasse 18 verfügbar würden. Basierend auf einem anderen Poster ist es möglich, dass sie aufgrund einer ähnlichen Klage, die bei einem anderen Gericht verloren geht, nicht erneut eingereicht werden.


SDMC:Dies sind Inhaber von WMB-Anleihen, Klasse 17B, denen ein nachrangiger Anspruch in Höhe von 15 Mio. $ gewährt wurde. Dies stellt die Mehrheit der SDMC-Forderungen dar, wobei die verbleibende Minderheit (??) noch umstritten ist. Der Trust hat angegeben, dass er diese streitigen Ansprüche in einem Rechtsstreit führen wird, falls die Rückforderungen die Klasse 18 erreichen.

 
█ Der ESCROW - Thread █ union
union:

Escrow Übersicht März 2019 (Aussichten)

20
23.03.19 20:01

Die zeitlichen Aussichten sind überschaubarer geworden, weil vor unserer Tranche 6 nicht mehr viel übrig geblieben ist. Die Klasse 17B hat offensichtlich noch ein paar ungeklärte Anspruchsberechtigte, die der WMILT gerichtlich behandeln wird. Und in Klasse 18 werden wir sehen, ob da überhaupt noch jemand Forderungen stellen wird, denn bei den wenigen vorhandenen Mio.$ können die sich ihre Forderungen gleich sparen.
Womit wir genau bei dem Punkt sind, wo die Meinungen auseinander gehen. Der Cowboy meint, dass vorhendene Werte jetzt, nach Beendigung der Tranche 4, fließen können. Nur macht das Sinn, wenn in Klasse 18 noch potenzielle Forderungen lauern, die bei Aussichten von wenigen Mio.$ gar nicht mehr eingereicht werden, aber bei Milliardenhintergründen sehr wohl ihr „Glück“ versuchen werden, obwohl diese Milliardenhintergründe ja selbst nichts mit dem Wasserfall zu tun haben?
Wir dürfen nicht außer Acht lassen, dass, wenn Mrd.$ im Hintergrund herumschwirren, die Anspruchsberechtigten viel mehr Energie in ihre Forderungen stecken werden, als wenn kein Geld vorhanden ist.

Dementsprechend halte ich die jetzige Ausschüttung von WMI-Altwerten für verfrüht, weil offiziell vor uns noch vorrangige Klassen vor uns dran sind. Und irgend welche Treuhänder werden den „Teufel“ tun und Gelder zu früh zu verteilen und dadurch Ärger riskieren.

Wir haben einfach kein bekanntes Szenario, an dem wir uns orientieren könnten. Und so werden wir erst einmal weiter hin die kontroversen Meinungen zu dem Thema haben. Ich hoffe, der WMILT informiert uns bald, welchen Fahrplan er jetzt hat. Dann können wir sehen, welche zeitlichen Hürden noch im Wasserfall stecken... hoffentlich kein unnötiger Verhandlungsmarathon mehr, wodurch der WMILT seine Arbeit (und das Geldverdienen) noch bis 2021 weiterführen könnte.


LG
union


█ Der ESCROW - Thread █ zocki55
zocki55:

tobsta.... flatex es werden 15%

 
23.03.19 21:04
durch die US Steuer einbehalten ...OK

dann wäre es doch interessant ob der D.Fiskus - dann die Hände voll auf hält oder nur die restlichen 14% möchte...??
█ Der ESCROW - Thread █ moneymoagi
moneymoagi:

Wie sind denn so eure Meinungen zu der

6
25.03.19 13:47
Objection von Mrs. Alice Griffin (also known as Bopfan/CSNY), für welche ein gewisser "Jereth SENESE" bei GoFundMe um Spenden bittet?

Objektion hier: www.kccllc.net/wamu/document/0812229190322000000000001

Spendenaufruf guckst du hier: www.gofundme.com/send-attorney-alice-griffin-to-delaware

So wie ich es sehe, geht es ihr ja wohl hauptsächlich um Vorteile für die Klasse 19 und um sonst nichts...???

Auf IHUB und auch in den FB-Gruppen sind die Meiungen ja sehr geteilt....

lg

money

█ Der ESCROW - Thread █ ChangNoi
ChangNoi:

@money

10
25.03.19 13:58
Es geht. M.A. nach auch darum dass B.R. Damit Massiv angepisst wurde  - und das ist ja im prinzip ja erst mal nicht schlecht.
Durch ihre ‚Stocherei‘ in den Informationen vom LT ist ja anscheinend auch rausgekommen dass der LT auch am LIBOR-Skandal mit profitieren kann/wird.

Wäre ja lustig wenn noch mehr Fehltritte rauskommen würde und BR sein Honorar zurückzahlen müsste .. das wäre der Schenkelklopfer schlechthin... dann müssten wir ihm glatt das Flugticket nach Friedrichshafen besorgen
█ Der ESCROW - Thread █ waswesichxx
waswesichxx:

In kurz

22
25.03.19 14:25
Es geht um 24 Mill, die in class 18 liegen. Und um 72 Millionen, die in Class 19 liegen.

Die 24 Mill wuerden beide Klassen betreffen, da diese dann beiden Klassen zugute kommen wuerden.

Die 72 Mill wuerden class 19 ein wenig verwaessern. So ca 1 %.
Falls jemand aus class 19  (ohne denn 72 Mill Claim), 1000 USD bekaeme, wuerde er mit dem Claim nur 990 USD bekommen.  

Meine Meinung zu den Claims.

Es gab da vor Jahren eine Stipulation ( Verinbarung,) das diese Claims den Klassen 18 und 19 zugeteilt werden, mit der Option fuer den Trust, nochmals eine Objection diesbetreffend einzureichen .
Das hat der Trust aber nicht gemacht. Warum....?.
Das diese Claims mit Verteidigungskosten und Entschaedigungen begruendet werden, ist halt wieder mal bitter, aber passt nunmal ins Gesamtbild.

Fazit. Man goennt uns nichtmal Kruemmel. Man kann wirklich sagen das Rosen und Co alles tun, das nichts bei uns ankommt. Ob man nun die laechherlichen Aktionen um die Angestelltenclaims sieht, die alle viel und sinnlos Geld gekostet haben (z.b. die Mediation). Oder der Grant Thornton Lapsus, da haben unsere Anwaelte mal so nebenbei 5 Mill verschenkt.

Man muss sich das mal nochmals vor Augen halten.
Erst wird jahrelang rumverhandelt, laut Rosen haben die Angetselltenclaims pro Monat ca 1 Mill verschlungen.
Dann wurde eine Mediation durchgezogen, die die Kosten nochmals heftig nach oben getrieben haben.
Dann hatte man eine Loesung mit den Angestellten, dann fing die FDIC ploetzlich an zu motzen, und brachte die golden Parachute Regel ins Spiel. Nach jahrelangem Ringen.
Was zur Folge hatte, das die Geschichte auch vor andere Gerichtsbarkeiten brachte. Immer auf Kosten des Estates.

Da stellt mir sich schon die Frage, warum unsere TOP Anwaelte die golden Parachute Regel nicht selbst schon Jahre frueher ins Spiel brachten. Wussten die hochdekorierten Insolvenzanwaelte von WGM nichts von dieser Regel ? Echt jaemmerlich, was Rosen und Co hier geleistet haben.

Mittlerweile sieht es so aus, das der Wasserfall vor unseren Klassen austrocknet. Genau wie Rosen es in seinem ersten POR vorgerechnet hat. Die 4-5 Mill , die uebrigbleiben koennten werden dann , weil eine Auszahlung nicht lohnt, an Hilfsorganisationen verteilt, wie Rosen das damals schon vorhatte.

Sind doch wirklich sehr edle Menschen, und verkauft sich ganz gut in der Oeffentlichkeit.

Wieweit die Aktion von Alice sinnvoll ist. ?
Eher nicht, da sie letzten Endes nur Geld kostet. Andererseits ist es aber schon ziemlich egal.
nmM

█ Der ESCROW - Thread █ uninteressant
uninteressant:

Könnte auch sein,

2
25.03.19 14:30
daß die sogenannten "underwriter" erkannt haben, daß in den Klassen 19 bis 22 nichts mehr zu holen ist und jetzt mit "Alice" eine Rolle rückwärts versuchen.
-
Toll wenn dann noch von unserer Seite Spenden hierfür fliesen.
-
Nur mal so am Rande.
-
█ Der ESCROW - Thread █ tobsta
tobsta:

.,.,,,,

8
25.03.19 17:35
"Die 72 Mill wuerden class 19 ein wenig verwaessern. So ca 1 %.
Falls jemand aus class 19  (ohne denn 72 Mill Claim), 1000 USD bekaeme, wuerde er mit dem Claim nur 990 USD bekommen. "



Speaker:

(9) Am 28 März 2013 hat William Kosturos als Treuhänder des WMILT mit Zustimmung des Beirats TAB einer Einigung ("Stipulation") zugestimmt, dass der 24 Mio Anspruch für die Rechtskosten komplett abgelehnt werden soll, für die Schadensersatzansprüche aber haben die Underwriter einen 72 Mio Anspruch in Klasse 19 (Preferred Equity) bekommen. Da die Underwriter einen Claim in Klasse 19 hatten, haben sie auch entsprechend WMIH Aktien erhalten. Zu dieser Einigung ist kein gesondertes 8K veröffentlicht worden, sie ist nur im 2013er 10-K veröffentlicht worden.

(11) Da der Claim der Underwriter in Klasse 19 festgelegt worden ist, sind die Ansprüche der anderen Gläubiger dieser Klasse verwässert worden, Klasse 22 (Common Equity) ist nicht davon betroffen.

www.kccllc.net/wamu/document/0812229190322000000000001
www.kccllc.net/wamu/document/0812229190322000000000001

---------------------

(18 & 19) Selbst wenn der Anspruch berechtigt war, hätte er nicht in Klasse 19 eingestuft werden können, wo er theoretisch ja mehr als die 72 Mio bekommen könnte (wegen 75/25 von allem, was übrig bleibt)

(22 & 23) Der ganze Vorgang um die Einigung hätte in einem 8K sofort veröffentlicht werden müssen, und nicht erst im Jahresbericht 10K. Durch die Veröffentlichung in einem normalen 10K anstatt einem gesonderten 8K sollte der Vorgang um die Einigung versteckt werden ("Bury the Stipulation"). Schon die Verwässerung der Ansprüche der Preferred Investoren um 1% wäre wichtig ("material") genug gewesen, um ein 8K zu rechtfertigen...

█ Der ESCROW - Thread █ gsch69
gsch69:

Escrow / safe harbour / Gelder

4
27.03.19 10:49
Ich hab wirklich keine Ahnung von all dem. Bin aber mit einigen Escrows dabei.
Was mich ein wenig beunruhigt, ist der Gedanke,  das wenn hier wirklich bezahlte Schreiber am Werk sind, warum?  Wenn alles so ist wie hier vielfach geschrieben, müssen wir ja eigentlich nur warten. Dann wäre der Weg vor bestimmt. Also, warum bezahlte Schreiber? Vielleicht Ablenkung?
Mein Gedanke ist nun, wenn diese Gelder wirklich vorhanden sind, aber nicht über den POR laufen, müssen wir als Escrowhalter, dann nicht einen Anspruch auf diese Gelder geltend machen?
Vielleicht ist dieser Gedanke ja völlig falsch. Aber wie gesagt, ich habe auch keine Ahnung von all dem.
Vielleicht ist da ja jemand, der mir das beantworten kann.
lg gsch69
█ Der ESCROW - Thread █ union
union:

Nicht leicht zu beantworten...

12
27.03.19 12:21
...wieso einige "Kenner" der Branche sich ausgerechnet bei uns so gehäuft engagieren?
Als bezahlte Schreiber würde ich sie nicht gleich bezeichnen, denn es gibt auch andere gute Gründe, wieso sie in Foren schreiben.
Pfandbrief war genau so Aktionär wie wir und informierte und übersetze regelmäßig... Stay informierte auch in den Anfängen, nachdem er dann später auffallend negative Züge zeigte. VanDelft war schon ein komischer Vogel - zugegeben.
Heute liegen unsere drei Spaßmacher bei mir in der Witzigfraktion und etablieren sich immer massiver dort. Dabei belasse ich es auch und denke nicht unnötige Schreiberlinginteressen hinein.

Auch der Weg der evtl. vorhandenen Gelder bis hin zu uns ist nicht klar. Ein "Geltend machen" von Ansprüchen halte ich derzeit aber für nicht notwendig, auch wenn ich einen solchen Weg nicht ausschließen kann. Darüber hinaus werden sich die Amis sowieso selbst darauf stürzen, falls eine Notwendigkeit bestünde. Da brauchen wir uns gar nicht d'rum zu kümmern...

So wie ich die Regelungen kenne, sind die Abläufe bei den Treuhändern fest geregelt. Und alt WMI-Werte, die konkursfern (also auch fern vom POR7) waren, stehen der verbleibenden Gruppe zu, die keinen festen Ansprüche "gegen" die WMI hat. Und das sind alle Release erteilenden Aktionäre (Klasse 19 und 22).

Und ja, wir müssen nur warten, bis es soweit ist. Das Wichtigste von unserer Seite war die Erteilung der Releases... alles weitere wird sich zeigen...



LG
union



PS: Anhand der Objection von Alice Griffin (Bopfan) haben wir gesehen, dass die Ami-Aktionäre nicht schlafen und schnell auch vor Gericht Einsprüche erheben. Und wenn es um richtig viel Kohle gehen sollte, dann halten die die Füße bestimmt nicht still.  
█ Der ESCROW - Thread █ Planetpaprika
Planetpaprika:

gsch69

13
27.03.19 13:23
Wenn man die Bedeutung einer unfairen Beschlagnahmung einer der größten und ältesten US-Banks mit ihrer Holding,  den Wallstreet-/und Regierungsaktionen und deren involvierten Akteure mal nimmt, mit den gigantischen Ausmaßen der Muttergesellschaft, Tochterfirmen und deren Riesenwert addiert mit
der Brisanz des ganzen Themas wäre es SEHR verwunderlich, wenn entsprechende Stellen NICHT versuchen, in einem so bedeutendem US-Forum Einfluß zu nehmen.
Abgesehen von der Tatsache, daß Hedgefonds am Tageskurs interessiert ist und entsprechend manipulierend posten, kann man davon ausgehen, daß der in der Öffentlichkeit weitgehend totgeschwiegene Chapter11-Fall soviel Verbrechen beinhaltet, daß ein Öffnen der Pandorabox NIE wieder erwünscht ist. Auch hier ist also genug Geld und Motivation für Trolle vorhanden.
In D hat damals ein "kompetenter" Schreiberling ausgereicht. Inzwischen sind die schonimmerneinsager nur noch enttäuschte Piersinvestoren, Nichtreleaser, Besserwisser oder (u.a. von mir) persönlich angegangene witzige Mitläufer ohne eigene Meinung.
Auf Ihub sieht es schon anders aus. w3research und justice sind z.B. professionelle Investoren m.M.n..
jerrylev, hotmeat sind eher in Richtung JPM / Fdic einzuordnen und es gibt die offensichtlichen Shorties wie Up, realtime....... und es gibt erstaunlich viele alte Ex-Marines ( glaubhafter als Büroangestellte ? )...... und kaum einen unter 80 ( das Alter macht glaubwürdiger ? ) und alle kaufen ständig nach zu Tiefstpreisen ( Lodas, auch sehr suspekt und immer mit einer story dienend ).
Und es gibt immer wieder den Verdacht, daß wir Releaser jemanden haben, der uns leitet, also PRO Escrow schreibt....

Intentionen gibt es also genug, keine Euphorie aufkommen zu lassen. den Kurs, das Interesse, die Berichterstattung zu dämpfen, zu steuern, zu kontrollieren. Und diese Intentionen lassen - wie so manches andere Indiz - sehr wohl auf immer noch ausreichende verteilende Werte schließen.
Meiner Meinung nach.
Und solange nichts auzuschließen ist, wie z.B. ein S4V, gibt es gute Gründe, den COOP-Kurs nach unten zu ziehen, genauso wie die Moral im Forum, .......oder das Wissen zu verwässern ( jerrylev ) mit ständigen irrealen Zusammenfassungen und Zuckerbrot und Peitsche-Prinzip, alles sehr durchsichtig und fragwürdig, wenn es doch " eh nix mehr gibt " und das seit 2012.....hmmmmmmm.........

Ja. Wir müssen eigentlich nur warten. Und weiter recherchieren, damit wir nicht am Ende abgezockt werden, wir, die mit unseren mächtigsten Gegnern in einem Boot sitzen und alle gegen uns waren und sind. Daher sind beide Foren so unendlich wichtig. Für beide Seiten.....

Und zu Deiner letzten Frage, nein, wir müssen unseren Anspruch nirgendwo geltend machen.
Hast Du escrows im Depot, ist alles gut so weit.  
█ Der ESCROW - Thread █ ChangNoi
ChangNoi:

Alice Griffin und Class 19

10
27.03.19 13:28
Ich hatte das teilweise auch in den Ami-Foren gelesen ..
und hier auch die von STAY beschriebene Verwässerung von 1%

Mal eine grundsätzliche Frage:
Die Klassen 1-18 waren ja "Werte-Klassen", hier ging es ja um reale Geldbeträge
Klasse 19/22 sind ja Anteils-Klassen - mit den noch zu erwartenden Ausschüttungen.
D.h. für mich, da gibt es keine Werte sondern Anteilsscheine

Daher können ja die 72 Mio USD ja gar kein Wert bedeuten, sondern 72.000 P-Escrows mit 1000 USD Face Value.
Wenn dem nun so ist, dann sieht das ganze ganz ganz anders aus:

Bei einer mal angenommenen Ausschüttung von 100 MRD USD (Angenommen! @Stay) würde das heissen
bei 75%/25% : je P-Escrow einen betrag von 760 Mio, also mehr als das 10-Fache
bei Face Value+Interest (gesamt 3000/WAMPQ) wären es noch immer 216 Mio
Und ab dieser Stelle wird die Objection wieder interessant !

Wenn Sie ursprünglich eigentlich nur 24 MIo erhalten sollten, ohne Interest !
█ Der ESCROW - Thread █ ranger100
ranger100:

Das bringt mich auf einen Gedanken

6
27.03.19 13:59
zum augenblicklichen Kurs von Coop. Ist irgendein Szenario denkbar in dem der Kurs des neuen Unternehmens irgendeinen Einfluss (evtl. Bewertungsgrundlage) bei der Anzahl der zu verteilenden Shares haben kann ? Dann würde nämlich ein berechtigtes Interesse an einem möglichst niedrigen Unternehmenskurs abseits von allen Shorttheorien bestehen. Dieses Interesse würde dann auch von institutionellen Anlegern geteilt werden und wäre eine Erklärung für die merkwürdige Passivität ( ein Eigeninteresse) das mir Einleuchten würde. Doch wo ist da die Möglichkeit des Zusammenhangs ?

█ Der ESCROW - Thread █ ChangNoi
ChangNoi:

@Ranger

3
27.03.19 14:09
S4V .. shares for value .. für die noch bestehenden Serviceverträge
█ Der ESCROW - Thread █ Planetpaprika
Planetpaprika:

Theoretisch ?

10
27.03.19 15:01
COOP-Aktien werden zum Erwerb von Vermögenswerten der ehemaligen WMI-Holdinggesellschaft ausgegeben, die derzeit außerhalb des Konkursverfahrens gehalten werden.
Dann würde die durch Resplit verminderte derzeitige shareanzahl noch mehr Sinn machen als bisher offiziell begründet von J.B. .................und diese würden NUR die Releaser erhalten.
Inwieweit Escrows die assets von WM vor/nach dem Effective Date 2012. besitzen .......und was ab wann der reorganized debtor an equity interests dieser assets, wird man sehen.
Die Verwässerung wird mit COOP Wertzuwachs durch eine prozentual geringe, im Laufe der Zeit aber wesentlich gewachsene Beteiligung in Höhe von evtl. 3% ?  aufgefangen. Aus der WMI-Nachfolge.
Nicht vergessen, das ist eine REORGANISATION.
Bbanbob hat viele sinnvolle ( aber möglich ??? ) Beispielrechnungen veröffentlicht in den letzten Monaten. Jerry  und hotmeat - da sind sie wieder - seine Hauptgegner zu diesem Thema....

Tatsache, COOP verwaltet jetzt schon div. WMI Trusts, kommen Refinanzierungen hinzu und weitere Trusts zum Verwalten oder Ankaufen, profitiert auch der COOP-Kurs..... ? Aber: Noch mehr Schulden ?
Bis dahin ist bei einem S4V ein geringer Kurs von Vorteil für das Unternehmen ?

War alles orchestriert, dann müßten SEHR BALD SEHR POSITIVE Nachrichten kommen.....

Rhetorische Fragen.....
Wenn Du weißt, der Kurs geht in z.B.  2 Jahren durch die Decke, und hättest die Möglichkeiten, in diesen Jahren den Kurs zu drücken, um billig einzukaufen, würdest Du ?
Wenn Du die Zeitpunkte ungefähr kennst, bis wann Du glattstellen mußt, würdest Du bis dahin  shorten, wissend, bis dahin kein Risiko und leicht verdientes Geld ?
Wenn Du das alles wüßtest, wirkt ein niedriger Kurs nicht abschreckend auf andere Investoren, geschweige denn auf die Geduld, das Interesse und die Recherchefreudigkeit der shareholder
geschweige denn daß die Presse zu sehr auf diesen "Fall" stößt ?

Der bis heute EEEEEEXXXXXTREM  MANIPULIERTE COOP Kurs wird steigen.
Nach Ende der Konkursverfahren.
Q 2 wird  auch wohl wesentlich besser. Und die Öffentlichkeit hat endlich Vergleichsmöglichkeiten
zur korrekten Bewertung von Mr. Cooper.....






█ Der ESCROW - Thread █ paradax
paradax:

Hatte ich schon mal eigestellt Post Large Green

8
27.03.19 19:20
Interassant ist das es den jetzigen Kurs erklaren würde.
Das fehlende Stück - 2/01/2019 - Richter Walraths Entscheidung / Unterschrift wird es ermöglichen, dass zwischen dem 22.02.2019 und dem 31.03.2019 große Aktionen stattfinden.



- COOP CEO Jay Bray besprach den Kauf von Assets und eines Unternehmens, dessen Abschluss für das erste Quartal 2019 geplant ist.

- Ich glaube, sobald Piers ausgezahlt ist (49 Millionen), werden wir sehen, wie Marker Holders BENEFIZIELLE AKTIVA gekauft und mit COOP-Stammaktien bezahlt werden, die letztendlich an Marker Holders gehen, möglicherweise über einen (DST) Delaware Statutory Trust und/oder 1031 Exchange Arrangement.

***DAS FOLGENDE IST EIN ÄLTERER BEITRAG VON MIR - EIN TEIL HAT SICH BEREITS ALS SACHLICH ERWIESEN***.

WMIH bewegt sich jetzt vorwärts - meine Gedanken darüber, wie sich dies entwickelt, einschließlich potenzieller RS.

200 Millionen NewCo/WMIH-Aktien im Umlauf B4 (QA) NSM-Fusion ist abgeschlossen

- Das "Wirksamwerden" ist der 19. März 2012, als ein Eigentümerwechsel stattfand, bei dem das Gericht alle für bevorzugte und gemeinsame Prospekte sowie alle damit verbundenen Dokumente löschte.

- Das Inkrafttreten (19.3.2012) ist der Zeitpunkt, an dem WMIH den Insolvenzschutz unter der Rechnungslegung "Fresh Start" aufgehoben hat.

- Zu den Investoren, die die fristgerechte Veröffentlichung der B4-Frist bis zum 3.2012 unterzeichnet haben, gehörten auch die ehemaligen WaMu (beide) Vorzugs- und Stammaktionäre.

- Die folgenden Punkte sollen den Anlegern helfen zu verstehen, wann eine potenzielle Aktie für den vorteilhaften Erwerb von Vermögenswerten diskutiert/angekündigt wird.

- Mit Wirkung zum 28.4.2015 hatte WMIH insgesamt 3,5 Milliarden Stammaktien und insgesamt 10 Millionen Vorzugsaktien genehmigt, aber nicht in Kraft gesetzt. Ebenfalls geprägt "Shelf Ready", das bei Bedarf sofort verwendet werden kann, und bisher 1,117 Milliarden (31.7.2018 Fusionsabschluss) mit rund 2,3 Milliarden WMIH "Shelf Ready" Aktien, die täglich verwendet werden können.

- Von den insgesamt 200 Millionen ausstehenden WMIH-Aktien entfallen 150 Mio. auf ehemalige (beide) Vorzugsinvestoren, die rechtzeitig Meldungen unterzeichnet haben, und 50 Mio. auf ehemalige Stammaktien.

- Wenn eine potenzielle Aktie für den vorteilhaften Kauf von Vermögenswerten mit Escrow ShareMarker-Inhabern stattfindet, ist es möglich, bevorzugt mit einem potenziellen Nennwert von $1.000,00 auszugeben (Neuemission), 1 zu 1 mit der Option, in Common umzuwandeln (100 zu 1 oder $100,00 x $10,00 = $1000,00), wenn WMIH eine Aktie erreicht bzw. mehr als $10,00 erreicht, die den bevorzugten Prospekten sehr ähnlich wäre, die vom Gericht gekündigt wurden, das am Stichtag 19.03.2012 in Kraft getreten ist, und dies wurde auch als Eigentümerwechsel angesehen.

- Am 31. Juli 2018 schloss WMIH offiziell seine Fusion mit NSM ab, was zu 1,117 Milliarden ausstehenden WMIH-Stammaktien führte, einschließlich aller konvertierten Aktien.

- Wenn WMIH einen potenziellen Anteil für einen vorteilhaften Asset-Kauf ankündigt, ist es auch möglich, dass ein RS auch angekündigt wird.

- Von den ehemals 200 Millionen WMIH-Aktien, die sich im Umlauf befanden, beziehen sich 150 Millionen auf die ehemaligen Vorzugsaktien und 50 Millionen auf die ehemaligen Stammaktien als Folge des Eigentümerwechsels (denken Sie daran, "wir glauben, dass es einen Eigentümerwechsel gab").

- Der erstgenannte Vorzugsaktionär wird neue Vorzugsaktien ausgeben, die 150 Millionen aus dem Float nehmen, und den 50 Millionen Common wird ein Forward-Multiplikator von sechs gegeben, was zu insgesamt 300 Millionen ausstehenden Aktien führt.

- 1,1 Mrd. plus WMIH-Aktien im Umlauf

200 Millionen Aktien aus dem 19.03.2012 Eigentümerwechsel (Abzug)

900 Mio. plus ausstehende Beträge

300 Millionen Aktien addieren sich fällig zurück 6 > Vielfaches aus 50 Millionen Stammaktien von unterzeichneten Entflechtungsgesellschaften

1,2 Milliarden WMIH-Stammaktien im Umlauf, so dass nun die Zahl in WMIH vorgeschlagen RS bei sagen 10-1

- Neue ausstehende WMIH-Aktien in Höhe von 120 Millionen und der Preis wird ein Minimum von 14,00 US-Dollar pro Aktie (basierend auf einem 1,40 US-Dollar WMIH-Anteil B4 RS) und mehr als wahrscheinlich wesentlich mehr sein, je nachdem, wie gut sie von Wallstreet aufgenommen werden.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
█ Der ESCROW - Thread █ J.Murphy
J.Murphy:

Praktisch !

4
27.03.19 19:28
Was wes das Hühnerauge ? NIX , aber witzig sind Sie allemal.
Nur,weil sie die Goldader an einer anderen stelle vermutete und vorher aufgegeben haben ,so stellen Sie alles in Frage; "Denn wir lagen Falsch,also kann es da nichts geben " Zitat der Witzigfraktion.
Erfolgreich wird nur wer immer weiter gräbt und niemals aufgibt.
Wenn es euch belustigt,so lacht euch ein ins Fäustchen bzw geht in den Keller da hört euch keiner.

Die Escrowinhaber werden die großen Nutzniesser werden !!

Es dauert ja nicht mehr lange und die Antwort wird sich auf meinem Bankkonto zeigen.

Ach ja,Fakten,Lügen und Betrügereien liegen sehr nah beianander ;Man biegt es sich im Nachhinein zurecht.

Hühnerauge ,wofür steht deine sieben ? In der Numerologie steht sie für Glaube,das passt nicht zu dir.
Hättest dich besser informieren sollen,Fakten lügen nicht.
█ Der ESCROW - Thread █ Abkassierer
Abkassierer:

Nicht

 
27.03.19 20:10
Mehr lange!

Da wäre ich mir nicht so sicher:-(((
█ Der ESCROW - Thread █ aleaiactaest
aleaiactaest:

Nicht mehr lange sind hier 2-3 Jährchen

 
27.03.19 21:20
█ Der ESCROW - Thread █ ranger100
ranger100:

Ich fasse mal zusammen

6
27.03.19 21:31
was ich hier lese:

Der sinkende Kurs bei Coop resultiert möglicherweise aus einer massiven Aktienverwässerung. Wenn das der ursächliche Grund ist sind wir wirklich verraten und verkauft worden.

Ich erinnere nur mal daran was uns als Grund für den Resplit genannt wurde. Unter anderem sollte der Marktwert erhöht und damit ein Aufstieg in ein höheres Börsensegment ermöglicht werden...

Statt dessen habe ich also nur noch den 12ten Teil der ursprünglichen Aktienanzahl einer Aktie deren Wert sich nach dem ReSplit mittlerweile noch mal halbiert hat. Das nenne ich mutwillige Kapitalvernichtung wenn dies stimmen sollte.

Ich kann also schon verstehen warum viele Aktionäre von einer hilflosen Wut erfüllt sind.
█ Der ESCROW - Thread █ Cano57
Cano57:

P-ESCROW (US939ESC992)

2
27.03.19 22:51
Guten Abend alle zusammen ,

Vorab zu meiner Person ,
Ich bin komplett aus Langeweile zu dem Entschluss gekommen Washington Mutual Aktien zu kaufen . Das waren ca. 100000 Stück .  Daraufhin ist das alles passiert mit der Insolvenz. Mit der Hilfe von euch allen habe ich diesem Formular ausgefüllt wegen der Steuer.
W8 hieß es glaube ich .
In meinem Depot liegen momentan 100000 Escrow Aktien mit der Bewertung 0€.

Das Geld habe ich schon abgeschrieben .
Ich weis nicht ob es richtig war oder falsch damals sie gekauft zu haben .

Muss ich auf irgend etwas achten .
Ich weis ihr könnt es nicht mehr hören aber ohne eure Unterstützung bin ich aufgeschmissen.

Mit freundlichen Grüßen
Cano
█ Der ESCROW - Thread █ ranger100
ranger100:

@Cano57

2
27.03.19 23:03
Hallo,

Zunächst einmal: Du hast keine Aktien im Depot sondern nur Platzhalter die nur das Recht verbriefen an einer entsprechenden Ausschüttung beteiligt zu werden.  Die Basisfakten kannst Du hier erlesen:

https://www.ariva.de/forum/...ite-ehem-wmih-473931?page=21#jumppos541


Mittlerweile sind wir der Sache zwar näher gekommen, sie ist aber immer noch nicht abgeschlossen.

Seite: Übersicht ... 141  142  144  145  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Mr. Cooper Group Inc. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
60 67.591 Coop SK Tippspiel (ehem. WMIH) ranger100 Terminator100 28.05.24 20:00
46 13.536 █ Der ESCROW - Thread █ union KeyKey 28.05.24 18:11
9 1.315 WMIH + Cooper Info Orakel99 zocki55 17.05.24 13:47
162 86.770 COOP News (ehemals: Wamu /WMIH) Pjöngjang lagurk 30.04.24 12:20
349 198.955 Wamu WKN 893906 News ! plusquamperfekt union 10.03.24 17:21

--button_text--