Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 13 14 15 1 2 3 4 ...

INIT

Beiträge: 374
Zugriffe: 109.651 / Heute: 2
init innovation 20,60 € +0,49% Perf. seit Threadbeginn:   +402,44%
 
INIT Rheumax
Rheumax:

INIT

5
14.05.03 10:51
#1
DGAP-Ad hoc: Init AG  
14.05.2003 07:50:00


   
DGAP-Ad hoc: Init AG deutsch
init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

init AG übertrifft Umsatzplanung bei stark verbessertem Ergebnis

Karlsruhe, 14. Mai 2003. Die init innovation in traffic systems AG hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003 den Umsatz auf rund 5,5 Mio. Euro gesteigert. Dies entspricht einem Zuwachs von 36,4 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal (4 Mio. Euro). Damit hat der Anbieter von integrierten Telematik- und Zahlungssystemen für den Personennahverkehr das Planziel deutlich übertroffen. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 23,5 Prozent auf -0,9 Mio. Euro stark verbessert werden (1. Quartal 2002: -1,2 Mio. Euro). Der Quartalsfehlbetrag ging im Vergleich zum Vorjahr sogar um 26,4 Prozent auf -0,5 Mio. Euro zurück (Ende März 2002: -0,7 Mio. Euro). Dementsprechend belief sich das Ergebnis je Aktie auf -0,05 Euro (1. Quartal 2002: -0,07 Euro). Ursache des Anstieges ist im Wesentlichen die Verschiebung von Umsätzen des Geschäftsjahres 2002 in das Geschäftsjahr 2003 aufgrund der Veränderung des Auftragsschwerpunktes von Zahlungssystemen im heimischen Markt hin zu Leitsystemen im Rahmen internationaler Aufträge mit deutlich längerer Projektlaufzeit. So legte init im Nordamerikageschäft um 60,0 Prozent auf 1,3 Mio. Euro zu (1. Quartal 2002: 0,8 Mio. Euro). In Europa stieg der Umsatz um 42,6 Prozent auf 1,5 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 1,0 Mio. Euro). In Deutschland stieg der Umsatz um 24,9 Prozent auf 2,7 Mio. Euro (1. Quartal 2002: 2,2 Mio. Euro). Auf nahezu unverändert hohem Niveau blieb der Auftragsbestand mit rund 30,6 Mio. Euro (Ende März 2002: 31,5 Mio. Euro). Durch zwischenzeitlich eingetroffene Großaufträge beläuft sich mittlerweile der aktuelle Auftragsbestand auf ca. 49 Mio. Euro. Traditionell werden bei init nur ca. 10 Prozent des Gesamtjahresumsatzes im ersten Quartal generiert, bei gleichzeitiger Belastung des Ergebnisses mit 25 Prozent der anfallenden Jahresfixkosten. Wegen der über das Jahr 2003 hinausgehenden Laufzeiten einiger Großprojekte erwartet init für das Gesamtjahr 2003 unverändert eine Umsatzsteigerung von rund 20 Prozent auf 38 Mio. Euro und eine deutliche Verbesserung des Ergebnisses (EBIT 2002: 2,0 Mio. Euro). Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Bernhard Schmidt unter Tel. 0721 / 6100398 oder Mail ir@initag.de gerne zur Verfügung.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.05.2003


Morgen ist übrigens die HV. Werde mal hingehen.
Noch jemand investiert?


348 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 13 14 15 1 2 3 4 ...


INIT Purdie
Purdie:

init

 
21.05.19 15:32
Interview mit Frau Bodenseh
www.initse.com/dede/investors/...w-jennifer-bodenseh-deutsch/

init wird vom Markt aktuell unterschätzt. Ich rechne hier mit einem nachhaltigen Comeback.  
INIT Feggy
Feggy:

huch

 
22.05.19 12:15
Weiss jemand, weshalb der Kurs heute abgeht wie Schmitz' Katze?
INIT fsaah
fsaah:

 
22.05.19 13:35
nein
INIT GegenAnlegerBetrug
GegenAnleger.:

börsenzeitung ?

 
22.05.19 13:57
oder lemmingetreiber ?

find firma o.k - sollten aber  banken wie h&a und commerzbank rauswerfen, passt nicht zu ethics/nachhaltigkeit
INIT Purdie
Purdie:

init

2
22.05.19 14:41
nach den Enttäuschungen im März gab es 5 gute News von init.

ARP von init
DD Käufe von Dr. Greschner
15 Mio. € Auftrag  am Golf, evtl. 2 Aufträge aus dieser Region in Kürze
starke Q1 Zahlen, Umsatz 20% über Vorjahr, Auftragsbestand über 170 Mio. €
Software Auftrag Berliner Verkehrsbetriebe

init ist wieder gut auf Kurs
INIT Gaertnerin
Gaertnerin:

nichts desto trotz ...

2
26.05.19 18:21
... sind kurzfristig durchs allg. negativ bedingte Umfeld
als auch durch Charttechnik geschuldet "kleinere" Rücksetzer zu erwarten.

Viel Erfolg allen Investierten,
hört sich ja gut an, purdie :-)
INIT Purdie
Purdie:

init-elektronisches Fahrgeldmanagement

 
27.05.19 17:50
INIT wieder mal Innovationsführer, die erste ÖPNV Kundenkarte in Nordamerika, die in der Apple Wallet nutzbar ist
www.initse.com/dede/applewallet.html
INIT schibam
schibam:

Tolle News aus den USA für Init

 
28.05.19 15:48
Bin zu 15€  jetzt mit einer Teilposition eingestiegen.

init innovation in traffic systems SE: INITs Lösung für elektronisches Fahrgeld-management unterstützt als erstes System in Nordamerika ÖPNV-Kundenkarten in der Apple Wallet

https://www.ariva.de/news/...ic-systems-se-inits-loesung-fuer-7606697

Prime Standard | Init: Erfolg trotz Trump

https://www.ariva.de/news/...standard-init-erfolg-trotz-trump-7606800
INIT H 3 1 1 0
H 3 1 1 0:

UITP Award

 
18.06.19 09:40

We are proud to announce that LTA has won an award at the world’s biggest public transport summit – the UITP Summit held in Stockholm last night! #LetsCelebrate #UITPAwards 🏆

Our project MAVIS won in the “Diversity and Inclusion” category, beating other finalists from UK and Australia.

MAVIS (also Mobility Assistance for the Visually Impaired and Selected Users) is a mobile application which we developed with INIT to use assistive technologies to help bus commuters with special needs.

INIT Purdie
Purdie:

init

 
16.07.19 11:50
init innovation in traffic systems SE: Damit der Umstieg auf Elektrobusse
gelingt

16.07.2019 / 11:09
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------
Software von init macht Elektromobilität sicher und effizient
Rheinbahn und Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein realisieren Umstieg zusammen
mit Karlsruher Systemhaus

Der Klimawandel und Maßnahmen zu seiner Eindämmung beherrschen die
Tagesordnung in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Auch im Öffentlichen
Personennahverkehr (ÖPNV) werden aktiv die Weichen in Richtung CO2-Vermeidung
und Elektromobilität gestellt. Die Düsseldorfer Rheinbahn und die
Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) gehören dabei zu den Pionieren in
Deutschland. Der Umstieg auf E-Busse stellt neue Anforderungen an Planung,
Betrieb und Werkstattmanagement der Fahrzeugflotten. Hier setzt die
integrierte Lösung von init an - sie löst Probleme bei der Integration der
E-Busse in die betrieblichen Systeme der Verkehrsbetriebe. Innovative
Verkehrsbetriebe wie Rheinbahn und VHH setzen deshalb auf die Zusammenarbeit
mit dem Karlsruher Systemhaus.

E-Mobilität verlangt neue Informationssysteme

Die nationalen Zielvorgaben zur Vergabe öffentlicher Aufträge für
umweltfreundliche Busse sollen so im Jahr 2025 zwischen 24 und 45 Prozent
und im Jahr 2030 zwischen 33 und 66 Prozent liegen. Die Hälfte dieser Ziele
muss durch den Kauf von emissionsfreien Elektrobussen erreicht werden. Für
Deutschland und Schweden beispielsweise bedeutet dies, dass bis zum Jahr
2025 fast ein Viertel der neu beschafften ÖPNV-Busse vollelektrisch fahren
soll.

Ebenso wichtig wie die Bereitstellung emissionsfreier Elektrobusse ist die
Etablierung eines stabilen Regelbetriebs. Im Zuge des Übergangs von Bussen
mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren auf elektrische Antriebe verändern
sich die Anforderungen an die betrieblichen Prozesse und in der Folge an die
technisch orientierten Informationssysteme wesentlich. Von der
Informationsbasis für Grundsatzentscheidungen über Lademanagement und
Reichweitenprognose bis hin zu Anpassungen in den bestehenden
Informationssystemen müssen alle Funktionalitäten in einer integrierten
Lösung berücksichtigt werden.

Sowohl die Rheinbahn als auch die VHH verwenden für den Betrieb ihrer
Busflotten bereits MOBILE-ITCS, das Betriebsleitsystem von init und haben
daher beschlossen, den Umstieg auf die E-Mobilität und die dafür notwendige
ITCS-Steuerung in einem gemeinsamen Projekt mit den Karlsruher Spezialisten
umzusetzen.

Die VHH wird ab 2020 für das Hamburger Gebiet ausschließlich E-Busse
beschaffen. 2030 soll in Hamburg die Umstellung auf Elektromobilität
abgeschlossen sein. Dafür wird derzeit mit Hochdruck an der Bereitstellung
der unabdingbaren neuen Infrastruktur gearbeitet. Dazu gehören unter anderem
neue Werkstätten und die Ladeinfrastruktur, aber auch die Schulung des
Fahrpersonals, eine tiefgreifende Digitalisierung und nicht zuletzt ein
smartes Lademanagement.

Die Rheinbahn macht ebenfalls ihre Fahrzeugflotte fit für eine saubere
Zukunft. Bis Ende 2019 / Anfang 2020 werden weitere zehn Elektrobusse die
vorhandenen zwei E-Busse im Fuhrpark ergänzen. Die Busse werden auf zwei
innerstädtischen Linien fahren und über Nacht im Betriebshof geladen. Das
Land NRW fördert dabei neben der Anschaffung der Fahrzeuge auch die für den
Betrieb nötigte Ladeinfrastruktur und die spezielle Werkstatteinrichtung für
die Elektrobusse. Im Rahmen der Förderprojekte müssen Erweiterungen in
MOBILE-ITCS durchgeführt werden, damit der Ladezustand und die
Restreichweite von Elektrobussen permanent überwacht werden kann. Gefördert
werden beide Verkehrsunternehmen überdies vom Bundesministerium für Verkehr
und digitale Infrastruktur. Des Weiteren soll die neu entwickelte
init-Software MOBILErange für Reichweitenprognose eingesetzt werden.

Ladevorgänge und Kosten werden optimiert

Das System eMOBILE-PLAN eignet sich dabei nicht nur zur Simulation, sondern
auch für die tägliche betriebliche Planung von Fahr-, Umlauf- und
Dienstplänen mit dem Einsatz von Elektrobussen. Das intelligente Ladesystem
überwacht nicht nur den Ladevorgang, sondern auch die Ladeleistung
hinsichtlich Ladepeaks und ermöglicht somit eine kostenoptimale Ladung.

«Mit unseren Software-Paketen tragen wir wesentlich dazu bei, dass für
Verkehrsbetriebe der Einführungsprozess der Elektromobilität sicher,
kalkulierbar und effizient gestaltet wird", ist init-Vertriebsvorstand Dr.
Jürgen Greschner überzeugt. "Wir leisten damit unseren Beitrag, um die
Zukunft mit Innovationen für die Verkehrswende zu gestalten».

Das war auch das Motto der diesjährigen Jahrestagung des Verbandes Deutscher
Verkehrsunternehmen (VDV) in Mannheim, bei der init diese zukunftsweisenden
Softwarelösungen für die E-Mobilität vorgestellt hat.
INIT Purdie
Purdie:

init

 
18.07.19 17:09
INIT seitzmann
seitzmann:

Super Einstieg erwischt

 
18.07.19 17:19
bin aber nun wieder raus und steig bei IVU ein..........................
INIT Purdie
Purdie:

init

 
23.07.19 16:37
Abo Online von HanseCom bei der Bremer Straßenbahn, spannendes Produkt von init
https://www.ariva.de/news/...fic-systems-se-die-bsag-baut-mit-7720237
INIT Purdie
Purdie:

init

2
23.07.19 16:41
bei init dürfte dieses Jahr wohl ein EBIT von rd. 18 mio möglich sein, ein Niveau wie in besten Jahren von init. Damals stand der Kurs bei 26-27 €.

In 2019 dürfte das EPS bei ca. 1,20-1,30 € liegen. AE und AB ebenfalls top Voraussetzungen für ein starkes Jahr 2020.
INIT schibam
schibam:

Init und / oder IVU

 
24.07.19 14:51
Ich glaube man sollte jetzt keine Aktien mehr aus der Hand geben.
Der öffentliche Druck gegen fliegen und pro Bahn wird nun immer größer und da profitieren nun mal beide Firmen von.
INIT Juliette
Juliette:

EBIT-Prognose um 100% angehoben.

2
26.07.19 15:05
...init innovation in traffic systems SE hat seine Geschäftsplanung für das Gesamtjahr 2019 überarbeitet. Der angepasste Zielkorridor für den Umsatz beträgt 150-160 Mio. Euro, für das EBIT beläuft sich der angepasste Zielwert auf ca. 15 Mio. Euro....

...Bislang ging der Vorstand für das Gesamtjahr von einem Zielwert von 145 Mio. Euro im Umsatz und 7,5 Mio. Euro im EBIT aus....":

www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...geschaeftsjahr/?newsID=1176517
INIT Purdie
Purdie:

ja Juliette

2
26.07.19 15:23
und die 15 mio EBIT dürften noch extrem konservativ sein bei dem bärenstarken Q4, zum Halbjahr schon 8 mio EBIT eingefahren.

Fazit: nach der Prognoseerhöhung ist vor der Prognoseerhöhung
INIT Purdie
Purdie:

init/IVU

 
06.08.19 19:31
ich habe meine init Position letzte Woche zu 19,20 € verkauft, obwohl ich init nach wie vor für ein ganz tolles Unternehmen halte.

Im Rahmen der Klimadiskussion dürfte in Richtung Bundestagswahlen das Thema kostenloser ÖPNV auch ein Thema werden, wird bei uns in NRW bereits in Monheim angeboten. Das würde teure Ticketingsysteme natürlich überflüssig machen und somit init schaden. Ich rechne zwar nur für Kinder und Schüler mit einem kostenlosen ÖPNV aber die Diskussion dürfte init schaden.

Somit würde ich rein vom Geschäftsmodell aktuell IVU mit seinem starken Rail Segment bevorzugen, aber auch erst ab Kursen  um7 €.
INIT schibam
schibam:

Na ja Purdie,

 
07.08.19 09:30
beide habe ja noch mehr in der Pipeline als Tickets für die Bahn.  
INIT Feggy
Feggy:

eingecasht

 
21.08.19 13:08
Habe heute auch mal +50% eingetütet, vielleicht bereue ich es noch, aber zu gierig sollte man auch nicht sein... bei einer grösseren Korrektur würde ich aber wieder rein!
INIT ExcessCash
ExcessCash:

Q3-Zahlen voraus

 
22.10.19 18:17
Hier bei INIT werden langsam aber stetig die zu erwartenden guten Q3-Zahlen eingepreist.

INIT scheint, nach einer mehrjährigen Durststrecke, zu alter Ergebnisqualität zurück zu finden. Zum Halbjahr wurde die Jahresprognose massiv angehoben. Auftragseingänge lagen auf Rekordniveau.
Nach der jungen CFO, J. Bodenseh, soll die positive Entwicklung auch in den nächsten Jahre so weiter gehen. Sie stellt mittelfristig (2021/22) Umsätze von 200 Mio bei EBIT um 30 Mio in Aussicht. Ergebnisseitig wäre das noch mal eine Verdoppelung zu 2019e. Vernünftige Dividenden sollen dann auch wieder bezahlt werden.

INIT fokussiert sich auf Telematiklösungen für Busse und Bahnen, inclusive Fahrgastzählung und Ticketing, Punkt. In dem Bereich sind sie im Weltmassstab big player.  
Die  kleinere Berliner IVU, ist ähnlich erfolgreich unterwegs und derzeit in aller Munde. Um INIT ist es dagegen ruhig, obwohl hier gerade ein heftiger turn around stattfindet, bzw stattgefunden hat.?
Das letzte Vorstandswochen-Interview mit Dr. Greschner sei Interessierten empfohlen.
www.aktiencheck.de/exklusiv/...ndwende_Aktienanalyse-10218299

Gefällt mir sehr.

22,60

INIT biergott
biergott:

Q3

 
29.10.19 11:29
init innovation in traffic systems SE hat Rekordziel für Gesamtjahr weiter im Visier


DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

29.10.2019 / 11:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





- Umsatz erreicht nach neun Monaten bereits 112,8 Mio. Euro (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) auf 10,4 Mio. Euro gestiegen (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro)
- Auftragsbestand beträgt 162 Mio. Euro per Ende September (Vorjahr: 157 Mio. Euro)
- Operativer Cashflow auf 19,6 Mio. Euro vervielfacht (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat nach dem dritten Quartal das für 2019 gesetzte Rekordziel im Umsatz weiter im Visier. Erstmals übertrafen die Erlöse bereits nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres mit 112,8 Mio. Euro die 100-Millionen-Schwelle (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro). Der anhaltende Wachstumstrend dokumentiert sich auch in der Auftragslage. So erreichte der Auftragsbestand per Ende September 162 Mio. Euro (Vorjahr: 157 Mio. Euro). Der Auftragseingang belief sich auf 133 Mio. Euro (Vorjahr: 137 Mio. Euro). Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Vorstand seine Ende Juli angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2019 von 150 bis 160 Mio. Euro im Umsatz und rund 15 Mio. Euro im EBIT.

Besonders stark legte dabei der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit zu. Er vervielfachte sich in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr auf 19,6 Mio. Euro (Ende September 2018: 2,2 Mio. Euro). Dies zum einen als Reflex der starken Umsatzentwicklung, zum anderen als Ergebnis der eingeleiteten Maßnahmen zur Optimierung des Working Capital.

Der Quartalsumsatz bewegte sich in Q3 mit 35,7 Mio. Euro auf dem guten Niveau des Vorjahres (36,3 Mio. Euro). Auch das EBIT erreichte mit 2,4 Mio. Euro im dritten Quartal den Vorjahreswert.

Auf Neunmonatssicht ergibt sich jedoch ein erheblicher Anstieg beim EBIT auf 10,4 Mio. Euro (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis stieg weiter an und erreichte mit 6,8 Mio. Euro per Ende September 2019 (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro) bereits ein Vielfaches des Vorjahresgesamtergebnisses von 2,4 Mio. Euro.


Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com
INIT schibam
schibam:

Warum bleibt Init so fest kleben?

 
14.11.19 17:36
Viel mehr hat Init im guten Umfeld für Nebenwerte sogar 10% verloren.
Bei all den guten Nachrichten und Aussichten.
Kann sich da einer einen Reim drauf machen?
INIT Shortguy
Shortguy:

@ schibam

 
14.11.19 18:03
Q3-Zahlen waren eben längst nicht so stark wie Q2. Der Markt hatte nach em fulminanten ersten Halbjahr eindeutig mehr erwartet.
INIT schibam

heute so eine art abverkauf

 
ich bin jetzt wieder Mal eingestiegen. und wenn's noch ein paar Prozent fällt, kaufe ich all, 0.50ct nach.

Seite: Übersicht ... 13 14 15 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem init innovation Forum

  

--button_text--