Ad hoc: Rhein Biotech N.V.

Beitrag: 1
Zugriffe: 879 / Heute: 1
RHEIN BIOTECH . kein aktueller Kurs verfügbar
 
Ad hoc: Rhein Biotech N.V. Brummer

Ad hoc: Rhein Biotech N.V.

 
#1
DGAP-Ad hoc: Rhein Biotech N.V. deutsch Vorläufige Phase III Ergebnisse Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-- Rhein Biotech: Erste positive Ergebnisse bei Phase-III-Studie für neuen 2-Dosen Hepatitis-B-Impfstoff Maastricht, 9. Januar 2002: Rhein Biotech (Neuer Markt), spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Impfstoffen, und Corixa Corporation (Nasdaq: CRXA), Entwickler von Immuntherapeutika, gaben heute positive vorläufige Ergebnisse einer Phase-III-Studie zur Wirksamkeit eines neuen Zwei- Dosen-Hepatitis-B-Impfstoffes bekannt. Der neue Impfstoff basiert auf Rhein Biotechs Hansenula Polymorpha hefebasiertem rekombinanten Hepatitis-B-Antigen (HbsAg), dem aktiven Wirkstoff der kommerziell zugelassenen Hepatitis-B-Impfstoffe (Hepavax-Gene, AgB, Biovac B) und Corixas synthetischem Adjuvant RC-529. Nahezu alle der gegenwärtig kommerziell verfügbaren Hepatitis-B-Impfstoffe erfordern drei Injektionen für einen umfassenden Schutz. Ergebnisse der ersten Wirksamkeitsanalyse zeigen, dass bereits nach zwei Impfungen mit Rhein Biotechs Hepatitis-B-Impfstoff plus dem Adjuvant RC-529 ein wirksamer Schutz (eine Seroprotektion) bei einer signifikant höheren Anzahl von Testpersonen vorliegt als bei zwei Impfungen mit Rhein Biotechs Drei-Dosen-Impfstoff (95.5 Prozent vs 82.1 Prozent, p=0.001). Dies zeigt, dass der Rhein Biotech Impfstoff in Kombination mit RC-529 eine Reduzierung der standardisierten Drei-Dosen-Impfung auf zwei Dosen zulässt. Die vorläufigen Ergebnisse der Wirksamkeitsstudie wurden gestern von Corixa und Rhein Biotech in Annecy, Frankreich, im Rahmen eines von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veranstalteten Treffens, dem Third Meeting on Novel Adjuvants currently in/close to Human Clinical Testing", präsentiert. Hinweis: Die Ergebnisse dieser Studie sind vorläufige Ergebnisse. Endgültige Daten werden bekannt gegeben sobald sie verfügbar sind. Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 09.01.2002 Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung: Die Ergebnisse der Studie haben unsere Erwartungen bestätigt, dass wir in der Lage sind, die Zahl der Injektionen, die für einen vollständigen Schutz gegen eine Hepatitis-B-Infektion benötigt werden, von aktuell drei auf zwei Dosen zu verringern, erklärt Dr. Zbigniew Janowicz, Vice-President Research and Development des Rhein Biotech-Konzerns. Dieser verbesserte Impfstoff wird für eine Reihe von Personengruppen von großer Bedeutung sein. Dazu zählen: Reisende, Beschäftigte im Gesundheitswesen, Patienten, bei denen eine Operation geplant ist, sowie andere Menschen, die einen schnellen Schutz gegen Hepatitis B brauchen. Der Zwei-Dosen-Hepatitis-B-Impfstoff ist auch interessant für alternative Impfstoffprogramme, wie sie derzeit von verschiedenen nationalen Gesundheitsbehörden für Kinder und Erwachsene geprüft werden. Des weiteren sind wir glücklich über die erfolgreiche wissenschaftliche Kooperation mit unserem Partner Corixa und freuen uns auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit. "Wir sind äußerst zufrieden mit den Ergebnissen dieser Studie," sagt Dr. Steven Gillis, Chairman und CEO von Corixa. Wir hoffen, dass sich die Daten, die wir bislang gewonnen haben, für die weitere kommerzielle Entwicklung von RC-529 zusammen mit Rhein Biotech und anderen Impfstoffpartnern als nützlich erweisen werden. Ebenso hoffen wir, dass damit ein weiterer Beweis des potenziellen Wertes unseres eigenen Adjuvanten-Portfolios erbracht ist. RC-529 ist eines von zahlreichen immunostimulatorische Aminoalkyl Glucosaminide Phosphat-Derivate, die aktuell in klinischen Testreihen geprüft werden. Wir fühlen uns ermutigt von diesen Anfangsresultaten vor allem, weil sie von einer willkürlich angeordneten, kontrollierten klinischen Blind-Studie abgeleitet wurden." Weitere Informationen über Rhein Biotech erhalten Sie unter www.rheinbiotech.com oder bei einem der folgenden Ansprechpartner: Company Contact: Marcel Jacobs Communication Manager T: +31 (0)43 / 35 67 894 F: +31 (0)43 / 35 67 899 E: m.jacobs@rheinbiotech.com Media Contact Claudia Hagedorn, IR-Consultant vom Hoff Kommunikation GmbH, T: +49 (0)211 / 515 805 14 F: +49 (0)211 / 515 805 55 E: c.hagedorn@vomhoff.de



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem RHEIN BIOTECH NV EO-,48 Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  5 Rhein-Biotech, Squeeze-Out-Spekulation Nukem nightfly 10.12.06 00:00
  14 RHEIN BIOTECH wird übernommen! Pavian1 Nukem 14.10.02 13:48
    DGAP-Ad hoc: Rhein Biotech N.V. jack303   04.09.02 08:01
    ad hoc RB daxbunny   23.05.02 07:19
  2 SERKI --> MEINE NEUE MOBILCOM!!!! serki serki 17.04.02 18:22

--button_text--