Aktien

 | Realtime-Indikationen

18.710,98
+0,07%
DAX Realtime-Chart
3.437,74
+0,12%
TecDAX Realtime-Chart
39.020,13
-0,11%
Dow Jones  Realtime-Chart
5.038,77
-0,01%
Euro Stoxx 50 Realtime-Chart
27.225
+0,30%
3.692,7
-1,32%
5.304,73
+0,01%
38.866,9
+0,19%

Indizes

Name
Letzter
Änd.
 
Zeit
AEX 25 - Amsterdam European Total Retu. 915,1622 -0,06%
11:21
ATX (Austrian Traded Index) 3.709,31 -1,01%
11:06
CAC 40 Index 8.106,05 +0,13%
11:21
CDAX (Perf.) 1.617,99 +0,19%
11:06
FTSE 100 8.325,04 +0,07%
11:21
FTSE MIB 34.545,95 +0,14%
11:21
Hang Seng 18.820,98 +0,75%
11:21
HDAX (Perf.) 9.980,42 +0,19%
11:06
Nasdaq Composite Index 16.920,79 +1,10%
24.05.
Prime All Share (Perf.) 7.375,42 +0,17%
11:06
SDAX (Perf.) 15.210,03 +0,27%
11:06
SMI 11.933,41 -0,11%
11:21
Technology All Share (Perf.) 3.973,66 +0,21%
11:06

Meistgesuchte Aktien (10 Tage)

Name
Letzter
Änd.
 
Suchen
Nvidia 1.009,2 € +2,86%
27.917
Nel 0,6516 € +7,42%
21.438
Evotec 9,14 € +3,34%
15.326
Plug Power Inc 3,0095 € +0,62%
12.754
TUI 6,52 € +0,62%
12.123
GameStop Corp. 24,135 € +37,77%
10.762
Tesla 162,70 € -1,54%
10.155
Bayer AG 27,78 € +0,54%
9.729
Rheinmetall AG 533,80 € +0,57%
9.449
AMC Entertainment Holdings A 4,849 € +9,03%
7.840
Dt. Bank AG 15,598 € -0,80%
7.477
Lufthansa 6,416 € +0,72%
7.393
Commerzbank 15,555 € -0,70%
7.291
BASF 48,575 € +0,74%
6.678
Siemens Energy AG 26,22 € +2,46%
6.460

Wie funktioniert die Anlage in Aktien?

Was ist eine Aktie?

Eine Aktie ist ein Wertpapier, das den Anteil eines Aktionärs am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft repräsentiert. Mit dem Kauf einer Aktie erhalten Anleger, sogenannte verschiedene Rechte. Diese lauten: Teilnahme an der Hauptversammlung, das Stimmrecht, das Auskunftsrecht und das Bezugsrecht. Es gibt aber auch Pflichten, diese lauten: Bezahlung der Aktie(n) und die Treuepflicht. Eine Aktiengesellschaft kann auch weitere Pflichten in ihrer Satzung verankern.

Wie funktioniert eine Aktie?

Aktien werden an Börsen gehandelt. Der Preis wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn ein Unternehmen Gewinn erzielt, kann es diesen Gewinn in Form einer Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Nicht alle Unternehmen zahlen Dividenden; manche reinvestieren den Gewinn, um zu wachsen.

Was sind die Vorteile der Anlage in Aktien?


  • Dividenden: Einige Aktien zahlen regelmäßige Dividenden an ihre Aktionäre.

  • Kapitalwachstum: Aktien haben das Potenzial, im Wert zu steigen, was zu Kapitalgewinnen führen kann.

  • Liquidität: Aktien können leicht über die Börse verkauft werden, was sie zu einer liquiden Anlage macht.

  • Mitbestimmung: Als Aktionär hat man oft das Recht, bei Hauptversammlungen abzustimmen.

Wie investiert man in Aktien?

Um in Aktien zu investieren, benötigt man ein Depot bei einer Bank oder Zugriff zu einem Online-Broker. Nach der Eröffnung des Depots kann man Aktien kaufen und verkaufen. Es ist ratsam, sich vor dem Kauf ausführlich über das Unternehmen und die Branche zu informieren.


Welche Arten von Aktien gibt es?

Rechtliche Unterscheidung:


  • Stammaktien (Common Stocks): Dies sind die häufigsten Aktien. Inhaber von Stammaktien haben Stimmrechte bei Hauptversammlungen und Anspruch auf Dividenden.

  • Vorzugsaktien (Preferred Stocks): Inhaber von Vorzugsaktien haben in der Regel keinen Stimmrechtsanspruch, erhalten jedoch Dividenden vor den Stammaktionären.

  • Inhaberaktien (Bearer Stocks): Bei diesen Aktien ist der Inhaber des physischen Aktienzertifikats der rechtmäßige Eigentümer. Sie sind einfacher zu übertragen als Namensaktien, da kein formeller Eigentumswechsel registriert werden muss.

Bewertungsunterschiede:


  • Zyklische und Nichtzyklische Aktien: Zyklische Aktien sind solche, deren Kurs stark von den wirtschaftlichen Zyklen abhängt, wie z.B. Automobil- oder Luxusgüterhersteller. Nichtzyklische oder defensive Aktien hingegen, wie Lebensmittelhersteller oder Versorgungsunternehmen, sind weniger anfällig für Wirtschaftsschwankungen.

  • Blue-Chip-Aktien: Dies sind Aktien von etablierten, finanzstarken und oft marktführenden Unternehmen. Sie gelten als sicherer und stabiler, was sie zu einer beliebten Wahl für konservative Investoren macht.

  • Small-Cap, Mid-Cap und Large-Cap-Aktien: Diese Einteilung basiert auf der Marktkapitalisierung der Unternehmen. Small-Cap-Aktien können höheres Wachstumspotenzial, aber auch größeres Risiko aufweisen, während Large-Cap-Aktien oft stabiler, aber mit geringerem Wachstumspotenzial sind.

  • Sektor- oder Branchenaktien: Aktien werden oft nach der Branche oder dem Sektor, in dem das Unternehmen tätig ist, kategorisiert, wie Technologie, Gesundheitswesen, Finanzen, Energie usw.

  • Umwelt-, Sozial- und Governance-Aktien (ESG): Diese Aktien gehören zu Unternehmen, die in ihrer Geschäftstätigkeit besonderen Wert auf Umweltverträglichkeit, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung legen.

Wie wähle ich die richtige Aktie aus?

Bei der Auswahl der richtigen Aktie sind konkrete Methoden und Analysetechniken entscheidend. Der erste Hauptansatz ist die Fundamentalanalyse, die sich auf die Bewertung der wirtschaftlichen und finanziellen Stärke eines Unternehmens konzentriert. Zu den wichtigen Aspekten zählen die Analyse von Kennzahlen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV), der Eigenkapitalrendite, der Dividendenrendite und dem Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital. Weiterhin werden das Management des Unternehmens, seine Marktstellung, Wettbewerbsvorteile, Zukunftsaussichten und Branchentrends bewertet. (zu finden sind entsprechende Informationen im Kennzahlbereich der Aktien)

Der zweite Hauptansatz ist die technische Analyse. Diese Methode basiert auf der Untersuchung von Aktienkursverläufen und Handelsvolumina, um Muster und Trends zu identifizieren, die Hinweise auf zukünftige Kursbewegungen geben können. Hierbei werden Werkzeuge wie Chartmuster, gleitende Durchschnitte und Indikatoren wie der Relative Strength Index (RSI) oder der Moving Average Convergence Divergence (MACD) eingesetzt. (Sie können dafür unsere Chartanalyse-Tools im Chartbereich der Aktien nutzen)

Eine weitere wichtige Methode ist die qualitative Analyse, die sich auf nicht-quantifizierbare Faktoren wie Unternehmenskultur, Markenwert und Patente konzentriert. Alle wichtigen, aktuellen Informationen zu Ihren Aktien finden Sie im Newsbereich der Aktien.


(Beispiel ISIN und WKN für den DAX 40)

Was sind die ISIN und WKN?

Wenn Sie in Aktien investieren möchten, werden Sie oft auf die Begriffe ISIN und WKN stoßen:



  • ISIN (International Securities Identification Number): Dies ist eine internationale Kennnummer für Wertpapiere. Jede Aktie hat eine eindeutige ISIN, die sicherstellt, dass Sie genau das Wertpapier kaufen, das Sie möchten.

  • WKN (Wertpapierkennnummer): Dies ist eine deutsche Kennnummer für Wertpapiere. Sie ist kürzer als die ISIN und wird hauptsächlich in Deutschland verwendet.

Was sind Indizes?

Indizes sind wichtige Finanzinstrumente, die die Performance eines Aktienkorbs repräsentieren und damit als Gradmesser für die Gesundheit und Trends spezifischer Märkte oder Branchen dienen. Sie bieten einen schnellen Überblick über die Börsenentwicklung und sind essenziell für Investoren und Analysten. Hier sind einige der wichtigsten globalen Indizes nach Regionen aufgelistet:



  • Nordamerika:

    • Dow Jones Industrial Average - Konzentriert sich auf führende Industrieunternehmen in den USA.

    • Nasdaq 100 - Beinhaltet überwiegend Technologieunternehmen und spiegelt die Entwicklung des Tech-Sektors wider.

    • S&P 500 - Umfasst 500 führende Unternehmen und bietet ein breites Spektrum des amerikanischen Aktienmarkts.



  • Europa:

    • Euro Stoxx 50 - Ein führender europäischer Index, der sich auf 50 große Blue-Chip-Unternehmen in der Eurozone konzentriert.

    • FTSE 100 - Beinhaltet die 100 größten Unternehmen an der Londoner Börse.

    • CAC 40 - Stellt die 40 bedeutendsten Aktienunternehmen an der Pariser Börse dar.


  • Deutschland:

    • DAX (Deutscher Aktienindex) - Dies ist der führende deutsche Index, der die 40 größten und liquidesten Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse umfasst.

    • MDAX - Fokussiert sich auf mittelgroße Unternehmen in Deutschland und umfasst die 50 größten Unternehmen, die direkt unterhalb des DAX rangieren.

    • TecDAX - Spezialisiert auf die 30 größten Technologieunternehmen, die nicht im DAX sind.



  • Asien:

    • Nikkei 225 - Repräsentiert die 225 führenden Unternehmen an der Tokyo Stock Exchange in Japan.

    • Hang Seng - Ein Indikator für die Gesamtleistung der größten Unternehmen an der Hongkonger Börse.


Welche Risiken bei der Anlage in Aktien gibt es?


  • Marktrisiko: Aktienwerte können durch Marktschwankungen beeinflusst werden. Eine effektive Strategie ist die Diversifizierung des Portfolios über verschiedene Branchen und Märkte hinweg, um das Risiko zu streuen und die Auswirkungen von Marktschwankungen zu mindern.

  • Unternehmensrisiko: Interne Probleme eines Unternehmens können den Aktienkurs beeinträchtigen. Diesem Risiko kann durch sorgfältige Analyse und Auswahl von Unternehmen mit starker Geschäftsführung, soliden Finanzen und guten Zukunftsaussichten begegnet werden.

  • Liquiditätsrisiko: Manchmal kann es schwierig sein, Aktien zu verkaufen. Dieses Risiko kann durch die Fokussierung auf Aktien mit hohem Handelsvolumen reduziert werden, die in der Regel leichter zu handeln sind.

  • Währungsrisiko: Der Wert von ausländischen Aktien kann durch Wechselkursschwankungen beeinflusst werden. Währungshedging-Strategien oder Investitionen in Fonds mit Währungsrisikomanagement können eine Lösung darstellen.

  • Inflationsrisiko: Inflation kann die Kaufkraft des investierten Kapitals verringern. Investitionen in Aktien von Unternehmen, die mit der Inflation Schritt halten oder diese übertreffen können, wie solche in wachstumsstarken Branchen oder mit starker Preissetzungsmacht, bieten einen Schutz gegen Inflation.