Warum gerade OTI?

Beiträge: 45
Zugriffe: 8.941 / Heute: 1
On Track Innovat. 0,62 $ +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,57%
 
AZEGO AG
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Mühlbauer 43,20 € +0,70%
Perf. seit Threadbeginn:   -55,46%
Warum gerade OTI? manfred1
manfred1:

OK.

 
13.01.01 14:51
#26
Da hast du es auf jeden Fall besser gemacht, als ich. Leider habe ich nicht verkauft, obwohl ich nicht so teuer eingekauft habe, wie du. An Verlusten jedoch habe ich nie gedacht, da ich an den Wert des Unternehmens glaube. Trotzdem ist es schade, nicht verkauft zu haben . Würde mir  jetzt mit dem erlösten Kapital noch viel mehr OTIS ins Depot legen können.  
Warum gerade OTI? zombi17
zombi17:

re manfred1

 
13.01.01 20:47
#27
geht mir genauso,
übrigens auch mit advanced medien.ich weiß nicht ob du der auslöser bist,
der oti hochgepeitscht hat, aber geschadet hat es nicht.
stell dir mal vor,oti käm nicht aus israel. wo wär der kurs heute?
ich glaube an die smartcards, denn die ersetzen in der zukunft die geldbörse, ausweispapiere und vieles andere. in naher zukunft werden die gepflanzten bäume auch früchte tragen.
und auf die ernte freue ich mich heute schon.
manni mach so weiter, denn du hast recht.
schönes wochenende wünscht dir zombi
Warum gerade OTI? hartmoney
hartmoney:

jetzt schon wieder 30000 Umsatz +11%!!!!!!!! o.T.

 
16.01.01 09:23
#28
Warum gerade OTI? SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

Ärgerlich, Einstieg verpaßt.

 
16.01.01 09:27
#29
Bei 3-5 Euro war es relativ risikolos, ein paar OTIs zu kaufen. Hatte ernsthaft drüber nachgedacht, mich dann aber für D.Log. entschieden. Hat zwar auch schönen Gewinn gebracht, OTI hätte aber mehr gebracht. Wieder mal eine verpaßte Chance. Scheint auf dem Niveau aber etwas überkauft.
Warum gerade OTI? hartmoney
hartmoney:

verfolg es über Bloomberg-Standleitung....

 
16.01.01 09:32
#30
realtime shon seit einiger Zeit und ich denke , dass ein jetziger Einstieg immer noch nicht zu spät ist.Möcht sie nicht hochpuschen, aber bis 11 Euro ist noch gut Luft.Gewinnmitnahmen sind auch noch nicht so hoch, denn die Zocker spielen bie den gigantischen Ordergrössen keine so grosse Rolle mehr,denn diesmal werden die Kurse von den Fonds gemacht!
Warum gerade OTI? hartmoney
hartmoney:

schon mehr als 60000 Stck in 30 Min! Grasssss! o.T.

 
16.01.01 09:38
#31
Warum gerade OTI? Mr.Fresh
Mr.Fresh:

OTI - langsam beginnt der Baum Früchte zu tragen !

 
16.01.01 10:00
#32
Hallo,
bin seit Jan. 2000 mit der OTI-Historie vertraut. (11 €)
Es fing da ungefähr genauso an, wie dieses Jahr. Pö apö von 5€ > 11€
dann 15€ und dann der Knall bis auf 30€! (Ende Februar)
Damals gab es Kursziele bis zu 62€ (MM.Warburg)
Allerdings war damals der Gesamtmarkt wahrlich überhitzt.
Übrigens: OTI war glaub ich auch auf der Cebit vertreten.
Seit diesem Hype im Februar hieß es stets - wenn die Fonds einsteigen....
Aber wer interessierte sich schon für eine kleine israel. Bude, die "sogenannte Smartcards" herstellt??? und irgendwo in Peru und Südafrika einsetzt???
Nun scheinen erstmals tatsächlich einige Herren aus der Finanzliga auf OTI aufmerksam geworden zu sein. Schließlich ist seit letzter Woche bekannt, daß OTI auch in Europa auf erhebliches Interesse für seine KONTAKTLOSEN SMARTCARDS stößt! - Denn diese Herren brauchen für ihren Einstieg in ein Engagement schließlich auch Begründungen.
Es kommt hinzu, daß der VC-Geber Astra bis Jahresende 2000 seine Anteile veräußert haben wollte,- möglich, daß dies den Kurs zusätzlich unter Druck gebracht hatte.
Angenommen, dies ist nun endlich geschehen, dann wird in den nächsten Monaten stets mehr GE- als Verkauft!

Ihr wißt doch was das bedeutet....... :-)))


Gruß
Warum gerade OTI? Rockraider
Rockraider:

OTI

 
16.01.01 11:45
#33
Was ist denn heute los? Wie tief will Oti denn noch sinken? Gewinnmitnahmen - oder?
Warum gerade OTI? frechdaxx
frechdaxx:

the same procedure as every ........

 
16.01.01 14:15
#34
ein tag extremes plus.....  
den nächsten tag fast das gleiche ins minus....
und dann kleckerweise in den keller.....

ist wirklich nicht mehr schön das anzusehen...
Warum gerade OTI? Pieter
Pieter:

@Mr.Fresh, Astra hat nicht verkauft, im Gegenteil

 
16.01.01 17:25
#35
deren Bestand hat sich sogar leicht erhöht.

Und ansonsten würde ich sagen, nachdem Oti in den letzten 1.2 Wochen
rund 100% gestiegen ist, wundern mich die heutigen Gewinnmitnahmen eigentlich nicht.
Pieter
Warum gerade OTI? getitstarted
getitstarted:

Nu drehen sie ja wieder schön gen Norden aber ich

 
17.01.01 12:16
#36
hab´den Eindruck, daß die Umsätze langsam nachlassen. Glaube daß die großen Sprünge erstmal hinter uns liegen und nun ein langsamerer aber stetiger Aufwärtstrend einsetzt.
GIS
Warum gerade OTI? hartmoney
hartmoney:

OTI +10% und mehr! Wieder super Ordergrössen! o.T.

 
22.01.01 09:25
#37
Warum gerade OTI? manfred1
manfred1:

OTI Amerika und Xerox

 
22.01.01 13:39
#38
Dürfte eine größere Sache werden. Wenn so ein Top Unternehmen auf die OTI Technologie setzt, werden andere bald folgen. Das wird noch ein Feuerwerk.  
Warum gerade OTI? zombi17
zombi17:

nochmal zur erinnerung

 
22.01.01 14:21
#39
13.11.2000
OTI mittelfristig 14 Euro
Brokerworld-Online  


Die On Track Innovations Ltd. (WKN 924895) bezeichnet sich als weltweit führend auf dem Gebiet der Mikroprozessor gestützten kontaktlosen Smart-Card-Technologien, die über die längsten Erfahrungen im praktischen Einsatz verfügen, verfügen berichten die Analysten von „Brokerworld-Online“.

Die Erwartungen für das weltweite Wachstum des Markts für Chip-Karten würde nach den Erkenntnissen von OTI bei 6,8 Mrd. US-Dollar im Jahr 2002 (1997: 1,4 Mrd. Dollar) liegen. Als größtes und am schnellsten wachsendes Segment werde das der Smart-Card eingeschätzt. Die Wachstumsrate der Smart-Card werde auf jährlich 44,1% beziffert; 4,8 Mrd. Dollar solle das Volumen im Jahr 2002 (1997: 772,1 Mill. Dollar) betragen. Chip-Card Mikroprozessoren würden den Angaben zufolge die lukrativsten Perspektiven im Markt bieten. Die Einnahmen durch den Verkauf würden auf 3,3 Mrd. Dollar im Jahr 2002 (1997: 461 Mill. Dollar) steigen sollen–was einer jährlichen Wachstumsrate von 48,5% entspreche.

Noch expansiver sollten sich kontaktlose integrierte Schaltkreise auf Chip-Cards entwickeln. Dieser Markt umfasse sowohl reine Speicher-als auch Mikroprozessor-Einheiten. Gegenwärtig seien kontaktlose ICs auf Chip-Cards überwiegend Speichereinheiten. Da jedoch die Preise für kontaktlose Technologien fallen würden, werde eine schnelle Steigerung des Ab- und Einsatzes von kontaktlosen Mikroprozessoren erwartet. Dieser Markt würde deshalb für die nächsten Jahre rapide Zuwachsraten versprechen.

Bei seiner Firmentätigkeit stelle OTI nicht nur die Karten und Lesegeräte zur Verfügung, sondern sichere sich zielstrebig auch weitere Tätigkeitsfelder rund um die Karte. Dazu würden Kodierung, Vertrieb, Wartung, Installation, Datenverarbeitung und –Übertragung, Reparatur, Kundenbetreuung der OTI-Kunden, Qualitätskontrolle, technische Anpassung und Weiterentwicklung gehören.

OTI`s Ziele für die nächsten Jahre seien klar. So wolle man nicht nur auf dem Gebiet der kontaktlosen Smart-Cards die Führungsrolle übernehmen, sondern auch über eine extensive Marketing- und Vertriebspolitik den Weltmarkt in der kontaktlosen SC Technologie für sich einnehmen und in eine beherrschenden Marktposition kommen. Große Ziele, die aber nicht unerreichbar seien. Das Ziel sei es nicht, sich einen Teil des Kuchens zu sichern und aus diesem Teil den maximalen Gewinn auszuquetschen, sondern vielmehr, sich den Kuchen erst einmal ganz zu sichern, um in dann viel intensiver ausquetschen zu können. Neue Felder zu erschließen koste mehr Kraft als sich mit dem Erreichten zu begnügen. Erkennbar sei dieser Weg an den immensen Kosten für Marketing und Entwicklung, die die Aktie zur Zeit noch belasten würden, auch wenn die letzten Zahlen sehr positiv bewertet worden seien.

Doch wer langfristig denke werde den Nutzen erkennen. Erste Erfolge würden sich abzeichnen, nicht zuletzt durch die Bekanntgabe, dass das Fuel-Master-System von OTI auf zehn weitere Länder ausgedehnt werde. Doch im Neuen Markt zähle man anscheinend momentan nur das schnelle Geld. So sei jedes Unternehmen abgestraft worden, was nicht schon Gewinne einfahre oder in den nächsten Wochen werde. Auch hätten in den letzten Wochen die Verkäufe von Astra, über den freien Markt, die Aktie überproportional belastet und habe sie noch weiter runter gezogen.

Die Analysten seinen der Meinung, das OTI ihren positiven Weg fortsetzen werde, auch aufgrund der klugen Taktik sich der gesamten Wertschöpfungskette zu bedienen und diese weiter auszubauen. Aufgrund des niedrigen KGV, der letzten Zahlen und den positiven Zukunftsaussichten, sei OTI zur Zeit ein Kauf. Im Vergleich zu den Mitbewerbern sei sie momentan stark unterbewertet und weise einiges Nachholpotential auf. Ein mittelfristiges Kursziel werde bei 14 Euro, bei sehr gutem Umfeld bis 20 Euro, gesehen. Längerfristig sollten neue Höchststände möglich sein.


ist zwar schon älter, aber am sachverhalt hat sich nichts geändert
gruß zombi
Warum gerade OTI? zombi17
zombi17:

hier noch was aktuelles

 
22.01.01 14:51
#40

OTI: "Ganz Israel ist ein zweites Silicon Valley"

Der israelische Hardwarespezialist On Track Innovations (OTI) entwickelt kontaktlose Mikroprozessorkarten - sogenannte Smart-Cards - sowie die dazugehörigen Lesegeräte. Die Produktion übernehmen Zulieferfirmen. Mit den Smart-Cards lassen sich beispielsweise Daten im elektronischen Zahlungsverkehr drahtlos übertragen. Nach Unternehmensangaben wird die Smart-Card-Technologie von OTI seit Anfang der Neunziger Jahre in der Praxis eingesetzt, so zum Beispiel bei der Bezahlung und Abrechnung an Tankstellen.
Anläßlich der Omnicard 2001 sprach Instock mit dem OTI-Vorstandsvorsitzenden Oded Bashan.

Instock:
Zu Beginn eine Frage, die sich auf die Aktivitäten von OTI aus dem letzten Jahr bezieht. Was ist aus der im September letzten Jahres abgeschlossenen Vereinbarung mit British Petroleum-South-Africa (BP) geworden, wonach OTI 500 BP-Tankstellen mit einem auf kontaktlosen Smart-Card-basiertem Identifikationssystem ausrüsten sollte?
Bashan:

Bereits im November 1999 wurde die hundertprozentige Tochter OTI-Afrika gegründet. Bei dem im letzten Jahr abgeschlossenen Kooperationsvertrag mit BP geht es dabei um den Aufbau eines FuelMaster-Tankstellennetzwerkes, bei dem auch die LKWs ausgerüstet werden. Letztes Jahr wurden bereits etwa 50 Tankstellen mit dem FuelMaster-System ausgestattet. Die Netzwerkerweiterung soll bis Ende 2001 vollzogen werden. Bei diesem Gemeinschaftsprojekt wollen wir BP technisch unterstützen, um so letztendlich mehr Kunden zu gewinnen, die den benutzerfreundlichen Service der BP-Tankstellen nutzen. Durch die Zahlung von volumenabhängigen Transaktionsgebühren profitiert OTI unmittelbar von der Steigerungsrate der BP-Kundschaft. Des weiteren haben wir Ende letzten Jahres mit BP-Südafrika das Fuelmaster-Express-System eingeführt, bei dem die PKW-Fahrer durch den Erhalt einer Personalkarte mit in dieses benutzerfreundliche System integriert werden sollen. Dieses Projekt entwickelt sich sehr gut. Zur Zeit werden jeden Monat einige Tausend Privatkunden gewonnen. Für die Zukunft ist ein Kooperationsvertrag mit BP-Afrika geplant, der vorsieht, sämtliche BP-Tankstellen in zehn weiteren afrikanischen Ländern mit unserem System auszurüsten. Auf Dauer wollen wir den gesamten Kontinent erobern.

Instock:
In welcher Höhe beläuft sich der Kontrakt, der mit BP-Südafrika abgeschlossen wurde?
Bashan:
Der Umfang belief sich im letzten Jahr auf knapp eine Millionen Dollar, wobei für dieses Jahr eine Kooperation mit BP geplant ist, die weit über diese Summe hinausgeht.

Instock:
Im November letzten Jahres wurde zwischen dem amerikanischen Unternehmen Funge Systems und OTI ein Vertrag abgeschlossen, bei dem es um die Entwicklung eines neuartigen Mobiltelefon beziehungsweise um die Nachrüstung der bereits auf dem Markt befindlichen Mobiltelefone geht. Wie lange müssen wir noch auf dieses neue Produkt warten?
Bashan:
Nach Aussage unserer Ingenieure geht die Entwicklung zügig voran. Bereits zum Ende des zweiten Quartals 2001 planen wir für dieses Gemeinschaftsprojekt eine Präsentation. Danach soll das neue Produkt in den Markt eingeführt werden. In diesem Zusammenhang lässt sich jedoch noch nichts Genaues über das Volumen sagen. Das Potential im M-Commerce jedoch ist gewaltig. Zur Zeit gibt es etwa 400 Millionen Mobilfunknutzer weltweit. Tendenz weiter überdurchschnittlich steigend. Auf Dauer wollen wir dazu beitragen, dass aufgrund unserer Technologie das Mobiltelefon wie eine E-Card benutzt werden kann. Wichtig ist dabei auch zu erwähnen, dass die von uns entwickelte Technologie in alle Mobilfunktelefone implantiert werden kann. Die Idee von OTI ist es, unsere Entwicklung universell in den M-Commerce einzuführen und uns dadurch eine Unabhängigkeit gegenüber den Handyherstellern zu bewahren.

Instock:
Letztes Jahr im Juni hat OTI durch den Kauf von jeweils 51 Prozent die Mehrheit an zwei deutschen Smart-Card Unternehmen übernommen. Wollen Sie die gleichzeitig vereinbarte Option über die restlichen 49 Prozent einlösen?
Bashan:
Die Planungen laufen weiter in diese Richtung.

Instock:
Kommen wir auf das neueste Projekt zu sprechen. Sie haben vor wenigen Tagen einen Vertrag mit P-Card System abgeschlossen, wonach OTI in den nächsten zwölf Monaten 1,6 Millionen Smart Cards im Wert von 8 Millionen US-Dollar liefern soll. Kann man von dieser Summe auf den Preis der einzelnen Karten schließen?
Bashan:
Man kann hier natürlich nicht einfach die acht Millionen durch die 1,6 Millionen teilen und daraus schlussfolgern, dass eine Smart Card etwa 5 Dollar kostet. In unseren Kosten sind beispielsweise der immense Entwicklungsaufwand, die Implantation und die Lieferung von Lesegeräten enthalten. Insgesamt geht es hier um ein Projekt. Das heißt, wir liefern nicht nur alleine die Karte, sondern er werden mehrere Leistungen erbracht, die mit dieser Order im Zusammenhang stehen. Allgemein kann gesagt werden, dass der Preis einer Smart Card von mehreren Faktoren abhängt. Zum einen muss die Art des Mikroprozessor, den OTI an den Kunden liefert, berücksichtigt werden. Wir entwickeln ein kundenspezifisch optimales Produkt. Ein größerer Aufwand wirkt sich natürlich auch auf den Preis aus. Darüber hinaus spielt der Umfang des abgeschlossenen Geschäfts mit dem Kunden eine große Rolle. Wichtig für den Preis sind in diesem Zusammenhang auch die Transaktionsgebühren, an denen wir in der Folge beteiligt werden.

Instock:
Die Umsätze bei OTI sind in den letzten Jahren permanent gestiegen. Die Kosten aber ebenso regelmäßig. Wie läßt sich vor diesem Hintergrund ihre Aussage aufrechterhalten, dass OTI Ende 2001 bereits die Gewinnschwelle erreichen wird?
Bashan:
Tatsächlich mußten wir im letzten Jahr vor allem in den Bereichen Entwicklung, Forschung und Marketing einiges an Aufwendungen leisten. Hierbei handelt es sich aber um Vorlaufkosten, die allerdings den Nachteil haben, dass sie sich nicht sofort in Gewinne umsetzen lassen. In viele Projekte, über die wir zum Teil bereits gesprochen haben, wurde reichlich investiert. Die Einnahmen aus diesen Geschäften werden wir aber erst in diesem beziehungsweise nächsten Jahr verbuchen können. Klar ausgedrückt heißt das, dass wir die Früchte für unsere Arbeit aus dem letzten Jahr erst dieses und nächstes Jahr einfahren werden. Für die Zukunft sind wir weiterhin sehr optimistisch und glauben deshalb, dass der Break-even noch in diesem Jahr erreicht wird.

Instock:
In Israel genießen Start-up-Unternehmen sehr viele Steuervorteile. Wie lange kann sich OTI noch an diesen Begünstigungen erfreuen?
Bashan:
In dieser Hinsicht müssen wir uns auf lange Sicht keinerlei Sorgen machen. Für die nächsten zehn Jahre profitieren wir von den günstigen Steuergesetzen in unserem Land. Die ganze Sache zu erklären, wäre allerdings zu kompliziert. Tatsache ist, dass die Steuerzahlungen für OTI in den nächsten zehn Jahren keine große Rolle spielen werden.

Instock:
Man spricht davon, dass die Gegend von Rosh-Pina, in der auch ihr Unternehmen angesiedelt ist, das Silicon Valley von Israel ist. Entspricht das ihrer Ansicht nach der Wahrheit?
Bashan:
Wissen sie, Israel ist so groß. Deshalb sagen wir lieber, dass ganz Israel das zweite Silicon Valley der Welt ist.

Instock:
Herr Bashan, vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führten Gernot Schroeder-Wildberg und Helmut Harff.

Warum gerade OTI? gere1
gere1:

Nochmal was Neues von 16:33 Uhr

 
22.01.01 17:26
#41
22.01.2001
OTI interessant
Finanzen Aktien  


Analysten vom Börsenbrief Finanzen Aktien halten es möglich, dass die Aktie der OTI On Track Innovations Limited (WKN 924895) mittelfristig wieder an die 200-Tage-Linie vorstößt.

Das israelische Unternehmen habe mit P-Card System einen Vertrag über die Einführung eines gemeinsamen elektronischen Zahlungssystems für Europa abgeschlossen. Die Karte solle auf kontaktloser beziehungsweise kontaktbehafteter SmartCard-Technologie basieren und die Kundenbindung stärken.

P-Card werde in den kommenden 12 Monaten zunächst 1,8 Millionen SmartCards im Wert von 8 Millionen USD beziehen. In Hinsicht auf den Umsatz der ersten 9 Monaten 2000 in Höhe von knapp 11,5 Millionen USD sei dies eine markante Verbesserung für die Israelis.

Weiterhin würden OTI regelmäßige Einnahmen durch Beteiligung an den Transaktionsgebühren und Erlösen aus der technischen Kundenunterstützung zufließen.

Mittelfristig sei eine Erholung der Aktie bis an die 200-Tage-Line durchaus möglich, so die Einschätzung der Wertpapierexperten.


mfg
gere1
Warum gerade OTI? hartmoney
hartmoney:

@alle!

 
22.01.01 22:10
#42
Ein dickes Dankeschön an ALLE, die dieses Posting immer wieder mit den aktuellsten Nachrichten ergänzen!
Hartmoneygrüsse!
Warum gerade OTI? flashboard
flashboard:

lesenswert! o.T.

 
12.02.01 12:16
#43
Warum gerade OTI? gere1
gere1:

OTI-Lösungen für Mautgebühren in China !

 
12.02.01 12:52
#44
Montag, 12.02.2001, 11:13

OTI-Lösungen für Mautgebühren in China
Die OTI On Track Innovations Ltd. teilte heute mit, daß ihre Tochtergesellschaft e-Smart System Inc., ein Joint-Venture mit der Cheung Kong Infrastructure Holdings Ltd. (CKI), mit der Einrichtung eines bargeldlosen Zahlungssystems für Mautgebühren in der Provinz Panyu Guandong beauftragt worden ist.

Dabei werden an der Beidou-Brücke OTIs patentierte Smart-Card-Lösungen zum Einsatz kommen, um dadurch die Erhebung der Maut zu vereinfachen und so auch den Verkehrsfluss zu optimieren. Die Benutzer des Systems brauchen an den Mautstationen lediglich ihre kontaktlose Smart Card an ein Lesegerät zu halten. Die Gebühr wird dann automatisch von dem auf der Karte gespeicherten Betrag abgezogen.

Für einen ersten Feldtest, der im April 2001 startet, wird OTI 5000 kombinierte kontaktbehaftete/kontaktlose Smart Cards ausgeben, die an zehn Mautstationen genutzt werden können.

info@finance-online.de

mfg
gere1
Warum gerade OTI? Pieter

Der Traum eines genervten Autofahrers. Es könnte

 
#45
ja so schön sein, wenn der Herr Klimpt oder wie der sich schreibt bei uns die Autobahnmaut einführen würde.
Meine Autofahrerseele würde glatt wieder gesunden beim Gedanken, daß dann auch die in Schwärmen zu bestimmten Zeiten auftretenden Gelbfüssler mit Ihren Schneckenhäusern, unsere westlichen Nachbarn die zu Hause lieber Landstrasse fahren als Maut zu zahlen und auch die Pickerl-Össis ordentlich zur Kasse gebeten würden. Dann wären wir in Europa endlich ein wenig näher gerückt und etwas gleicher. Ach ich liebe Europa, aber nicht alle gleichzeitig auf unseren Autobahnen.

Und wie würde mein OTI Herz erst hüpfen, wenn diese unsere Maut elektronisch
abgebucht würde vom Konto oder der Geldkarte (OTI's meine ich natürlich)
während ich am Lesegerät so mit 240 Sachen vorbei rausche auf dann freien, weil Geld kostenden Autobahnen. Heisa, da steigt bei mir echt die Laune
und wenns denn so käme, würde ich mir auch gleich das richtige Autochen
für den Fahrgenuß leisten können. Selbstverständlich finanziert durch meine OTI's :-))

Pieter

Seite: Übersicht Alle 1 2 ZurückZurück

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem On Track Innovations Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  450 Die billigste Aktie am Markt - OTI - 924895 manfred1 TonyWonderful. 18.04.19 10:10
2 3.602 OTI-On Track Innovations-Zeitenwende 2018 Orion66 Kautschuk 17.04.19 22:12
  50 OTI sofort verkaufen manfred1 Kautschuk 22.03.19 15:56
11 7.525 On Track Innovations Ltd.: erhält Folgeauftrag sir charles TonyWonderful. 25.01.19 15:54
  7 JP gain 1Quantum 21.05.18 12:31

--button_text--