Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst

Beiträge: 14
Zugriffe: 170 / Heute: 1
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst

 
11.04.02 19:06
#1
BRÜSSEL/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Wirtschaft in der Euro-Zone hat 2001 nicht einmal mehr halb so stark zugelegt wie noch im Jahr zuvor. Das Wachstum in den zwölf Mitgliedsstaaten der Währungsunion habe 1,5 Prozent betragen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Brüssel mit. In den 15 EU-Ländern seien es 1,6 Prozent gewesen. Auch für das erste Halbjahr 2002 geht die Europäische Kommission in Brüssel kaum von einer deutlichen Belebung aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) sah unterdessen die steigenden Ölpreise mit wachsender Sorge.

In Euro-Zone und gesamter EU blieb das Wirtschaftswachstum mit 1,5 und 1,6 Prozent deutlich hinter den Zahlen von 2000 zurück: Damals hatte das Wirtschaftswachstum sowohl in Euro-Land als auch in der EU 3,3 Prozent betragen.

TALSOHLE DURCHSCHRITTEN

Nach der Prognose der EU-Kommission wird die Wirtschaft im ersten Quartal dieses Jahres zwischen 0,2 und 0,5 Prozent wachsen. Im zweiten Quartal werde sie dann um nochmals 0,5 bis 0,8 Prozent zulegen. Damit wäre die Talsohle von Ende vergangenen Jahres zunächst durchschritten, erklärte Brüssel. Im vierten Quartal 2001 war die Wirtschaftskraft sogar geschrumpft. Sie nahm laut Eurostat in der Eurozone um 0,2 Prozent und in den 15 EU-Staaten um 0,1 Prozent ab.

Negativ auf die Konjunktur wirkte sich unter anderem die verstärkte Sparneigung der EU-Bürger aus, die offenbar durch Entlassungswellen und schlechte Wirtschaftsnachrichten verunsichert sind. Die Konsumausgaben der privaten Haushalte wuchsen im vierten Quartal in der Eurozone kaum spürbar um 0,1 Prozent und in der Gesamt-EU um 0,2 Prozent. Skeptisch über die weitere Entwicklung zeigten sich auch die Unternehmen: Die Investitionen sanken in der Eurozone deutlich um 0,7 Prozent, in allen 15 Mitgliedstaaten um 0,5 Prozent.


ÖLPREIS KÖNNTE NEGATIV AUF INFLATION WIRKEN

Die steigenden Öl-Preise könnten sich negativ auf die Konjunktur und die Inflation auswirken, hieß es im Monatsbericht der Europäischen Zentralbank. Die EZB zeigte sich aber überzeugt, dass die Konjunktur trotz dieser negativen Einflüsse in diesem Jahr deutlich anziehen werde: Die jüngsten Zahlen lieferten Hinweise auf "die steigende Erwartung eines Wirtschaftsaufschwungs".

Die höheren Ölpreise wirken sich nach Ansicht der Währungshüter derzeit vor allem negativ auf die Inflation aus: Der Anstieg der Verbraucherpreise sei derzeit etwas höher als noch vor wenigen Monaten angenommen. Dies sei teilweise auf die wieder deutlich gestiegenen Ölpreise zurückzuführen, betonte die EZB. Es werde aber weiterhin erwartet, dass die Inflationsrate in den kommenden Monaten unter zwei Prozent sinken werde. Doch dieser Rückgang werde "möglicherweise weniger stark ausgeprägt sein als zuvor prognostiziert".

An den Öl-Märkten entspannte sich die Lage am Donnerstag wieder etwas. Nach der Preisrallye in der vergangenen Woche gab der Ölpreis in London nochmals um 35 US-Cent nach. Ein Barrel der Nordsee-Referenzsorte Brent kostete am Nachmittag 25,66 US-Dollar (29,17 Euro). Dies liegt schon wieder deutlich unter den Höchstständen der vergangenen Woche, als teilweise über 28 Dollar gezahlt werden mussten. "Offensichtlich haben sich die Sorgen wegen der Nahost-Krise etwas beruhigt", sagte Händler Paul Goodhew. Die Entwicklung werde aber weiter genau verfolgt./FP/mt/jh/

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

und die gastronomie merk es als erstes.

 
11.04.02 19:17
#2
als ich jung war ging immer was ab,
und heute drinken die im alter des sieger sind
nur noch ne kleine cola und sitzen drei stunden darvor.

ihr wiesst was ein palettenplatz kostet im monat??


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633886 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633886

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Bist ja schon soooooo alt, gelle Wiki !?!

 
11.04.02 19:22
#3
;-))


ihr wiesst was ein palettenplatz kostet im monat??   Häääääää ???
Versteh kein Wort! Bist Du besoffen???

Gruß
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

logisch

 
11.04.02 19:27
#4
nimm ein tisch und 2 stühle,
setze 2 siegers altrige jungs hin
2 kleine cola in 3h   (was kost kleines cola bei dir?
rechne das auf einen monat hoch,
wie hoch ist dein gewinn?

gehe zu einer spedition und frag was dich es kostet einen paletteplatz zu mieten.
dann wirst du sehn das du palettenplätze vermieten willst


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633899 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633899

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

heute geht es mir topp

 
11.04.02 19:32
#5
je besser es mir geht grins um so verrückter bin ich
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633901 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633901

WM 2006: Geheimnis gelüftet


in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Ach so meinst Du das!

 
11.04.02 19:35
#6

;-)) Bist heute echt topp, gelle!?! lol

Gruß
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

ja und

 
11.04.02 19:38
#7
wie sieht dein gewinn zum aufwand aus

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633909 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 633909

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Wikinger,

 
12.04.02 08:56
#8

das gleiche ich mit dem Schnaps wieder aus! ;-))

Gruß
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

awwer nid wenn nen selwer trinkschd

 
12.04.02 09:28
#9
sach nur palesseplatz
froch de happy

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634246 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634246

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

awwer nid wenn nen selwer trinkschd

 
12.04.02 09:29
#10
paleddeplatz  
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Do häsch Recht!

 
12.04.02 09:33
#11
Hät de Happy gsagt! ;-)

Nei, i trink doch kei Alk., nur Bier!

Gruß
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger
Wikinger:

un die paleddeplätz?

 
12.04.02 09:37
#12
was kosd bei dir ä klänie cola?

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634264 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634264

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier


Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst chrismitz
chrismitz:

Sag i da nit!

 
12.04.02 09:40
#13

1,60 EUR !

Gruß
Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst Wikinger

mit eiswürfel und zitronescheib?

 
#14
un schänner bedienung?
un die steier isch ach schuun drin?

Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634280 mfg wikinger Wachstum in der Euro-Zone deutlich abgebremst 634280

WM 2006: Geheimnis gelüftet



in eigener sache


hilft mir hier




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--