VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien

Beiträge: 34
Zugriffe: 10.094 / Heute: 1
Vivo Participacoe. kein aktueller Kurs verfügbar
 
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien

24
19.12.09 09:43
#1
Vivo empfohlen:

09:19 14.12.09

Berlin (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "Heibel-Ticker" eignet sich die Vivo-Aktie (Profil) gut für Anleger, die ihr Depot um einen BRIC-Wert ergänzen wollen, der vom BRIC-Wachstum und nicht vom internationalen Wachstum abhängt.

Vivo sei aus der spanischen Telefónica und der PT Portugal Telecom entstanden. Diese beiden Unternehmen würden auch heute noch die Mehrzahl der Aktien halten, nur 40% seien frei handelbar.

Wie erhofft sei an den Quartalszahlen dieses Unternehmens schnell zu sehen, dass die weltweite Finanzkrise kaum Spuren im brasilianischen Inland hinterlassen habe: Der Umsatz des Mobilfunkanbieters Vivo sei stabil geblieben, der Gewinn sei aufgrund besonderer Maßnahmen gar um 150% angesprungen.

9 Mrd. USD Jahresumsatz würden mit einer Marktkapitalisierung von 12 Mrd. USD belegt. Das sei für ein Wachstumsunternehmen der Technologiebranche eine günstige Bewertung. Das für nächstes Jahr erwartete KGV 2010e betrage 16. Gleichzeitig würden Analysten ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 50% p.a. für die nächsten fünf Jahre erwarten. Vivo schiebe 3 Mrd. USD langfristige Schulden vor sich her, die es jedoch aus dem freien Cashflow leicht bedienen könne.

Im Rahmen der Finanzkrise sei der Kurs von Vivo von 30 auf 9 USD eingebrochen. Inzwischen sei der Kurs wieder auf sein Ursprungsniveau bei 30 USD zurückgekehrt. Die Experten würden jedoch denken, dass dieser Wert aufgrund der erwarteten Wachstumsraten von 50% p.a. durchaus ein KGV von über 30 rechtfertigen könne. Da sei also eine weitere Kursverdopplung drin, wenn sich diese Erwartungen bewahrheiten würden.

Damit eigne sich Vivo in den Augen der Experten gut für Anleger, die ihr Depot um einen BRIC-Wert ergänzen wollten, der vom BRIC-Wachstum und nicht vom internationalen Wachstum abhänge. Und nun komme noch ein kleines Zuckerstückchen zum Abschluss:

Brasilien werde im Jahr 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft austragen. Und zwei Jahre später die Olympiade. Das seien die beiden weltweit populärsten Sportereignisse und solche Ereignisse hätten bislang stets die Bündelung nationaler Kräfte zu diesen Terminen hin hervorgerufen. Die Experten würden also zum einen davon ausgehen, dass die derzeit stabile politische Lage weiterhin stabil bleibe. Zum anderen würden sie davon ausgehen, dass der Wachstumsmotor des Landes durch die Vorfreude auf diese beiden Ereignisse noch ein wenig stärker angefeuert werde.

Brasilien sei ein Schwellenland mit stabilem politischem System, einer jungen Bevölkerung und einer großen, eigenständigen Wirtschaft.

(.....)

http://www.ariva.de/news/Vivo-empfohlen-Heibel-Ticker-3154034

Unentdeckt und wachstumsstark

Anders als Petrobras und Vale ist Vivo nur den wenigsten deutschen Anlegern ein Begriff. Das Unternehmen - ein Joint Venture der europäischen Telekomriesen Portugal Telecom und Telefónica - ist der größte Mobilfunkanbieter in Brasilien. 48,8 Millionen Brasilianer nehmen die Dienste von Vivo in Anspruch und damit 6,6 Millionen mehr als noch vor einem Jahr. Weil Vivo die Kosten gedrückt und die Profitabilität erhöht hat, verbesserte sich das Ergebnis im dritten Quartal um 154 Prozent auf umgerechnet 197,3 Millionen Dollar. Analysten zeigten sich verblüfft, sie hatten im Schnitt nur mit einem Gewinn in Höhe von 134,5 Millionen Dollar gerechnet. Analystin Jaqueline Lison von Banco Fator Corretora sieht in Vivo das derzeit am besten positionierte Unternehmen des Sektors - zu Recht.

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...vo_id_261__dId_11137789_.htm
(Verkleinert auf 80%) vergrößern
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 285141
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Bin jetzt mit dabei.

15
07.01.10 11:32
#2
Der kleine Rücksetzer hat damit zu tun, dass seit 4.1. die Aktien "ex interest" gehandelt werden -

Zitat aus dem SEC Filing:
The above referred credit shall be recorded in the Company’s accounting books on December 31, 2009, based on the shareholding position as of December 31, 2009, that is, the shares shall be traded ex-interest as from January 04, 2010. The payment date shall be timely informed by Notice to the Shareholders.

http://www.hoovers.com/freeuk/co/....xhtml?ID=57173&ipage=6941236


An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Die Homepage

14
07.01.10 12:05
#3
auf Englisch ist noch stark verbesserungswürdig:

http://www.vivo.com.br/portal/institucional_ingles.php

Wer portugiesisch kann, sollte hier mal reinschauen:

http://www.vivo.com.br/portal/...home.universo.euvivo&regional=SP

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Outlook - Telecom Industry Update

15
07.01.10 12:20
#4

 

The global economic downturn continues to weigh on the fortunes of companies in  almost every industry, including telecommunications. Nevertheless, we see a  silver lining for the telecommunication industry in this challenging environment  as the valuation level now reflects remedial conditions in the economy.  Depressed stock prices may make investment entry points more favorable at this  juncture, should stimulus plans improve worldwide economics.

The industry  encompasses a lot of technology-related businesses. Besides the traditional  local and long-distance wireline telephone services, telecommunications also  include wireless communications, Internet services, fiber optics networks and  satellites communications.

According to our assessment, overall economic  dynamics may shift in favor of the telecommunications industry, although at a  very slow pace, primarily due to its basic nature of being a major  infrastructure product for both the emerging and developed  nations.

Telecom companies are starting to report some financial  improvements in terms of revenue and earnings levels. In addition, economic  stimulus plans throughout the world -- including the U.S. broadband  infrastructure development program and similar structural subsidies in China and  India -- may be a boon for selected service providers and equipment  manufacturers.

Companies in the telecommunications industry continue to  be at the forefront in terms of mergers and acquisitions. Consolidation among  the largest services-focused telecom companies has created an environment where  equipment-focused companies are having to contend with fewer customers and  reduced selling opportunities. This has prompted consolidation among equipment  companies for enhancement of marketing value by broadening product offerings for  converged fixed-mobile networks.

Capital spending constraints among  carriers and limited availability of funds to sustain or grow telecom services  over the next six to twelve months may result from financial uncertainty,  particularly tighter credit markets. Despite this, we see a ray of hope as large  telecom service providers are gradually expanding their fiber-based networks on  the back of significant subscriber growth.

Several giant telecom  operators globally are also funding huge projects to deploy next-generation (4G)  high-speed network of WiMAX and LTE (Long-Term Evolution). Cable TV operators,  which are major competitors to telecom giants, are also upgrading their networks  with high-speed DOCSIS 3.0 architecture. These developments are likely to help  telecom equipment manufacturers consolidate their top-lines.

It is our  belief that at this stage, companies with strong balance sheets and firm net  cash positions, along with sustainable dividends, provide respectable  risk/reward profiles. On the other hand, highly-leveraged companies should be  avoided, at least at this  point.

OPPORTUNITIES

Telecom carriers and  equipment providers that offer the most attractive opportunities are focused on  3G wireless technologies, emerging 4G technologies, broadband (DSL) and  fiber-to-the-home/premises networking. Last year’s collapse of the financial  markets has left an indelible mark. We have seen that sector diversity is a less  secure natural hedge in today’s increasingly correlated world  markets.

However, the telecommunications industry as a whole offers a  number of attributes that are difficult to ignore for most investors.

     •    Telecommunications is a necessary utility: The need for telecom in both  rural and urban areas, and its role in the infrastructure of both developed and  developing markets, continues to grow. In addition, economic stimulus plans in  the U.S. and throughout the world should boost selected service providers and  equipment manufacturers.

    •    Massive growth of smart-phones: In  spite of the challenging global economy, the growth in the smart-phone mobile  market maintains its impressive trend. This primarily reflects a shift in  consumer preference towards feature-enhanced PDA devices from ordinary mobile  handsets used primarily for voice telephony. This opportunity provides massive  scope for telecom service providers, equipment manufacturers, chipset developers  and wireless tower operators to retain new users and grow revenues moving  forward.

    •    International diversification: While country  diversification offers only limited protection in the current highly-correlated  world equity markets, it offers hedging opportunities from local economic  weakness and associated currency exchange differentials. Therefore, a  significant allocation of foreign telecom companies would be appropriate as part  of a technology-focused portfolio.

Companies that match well with the  aforementioned considerations include Qualcomm Inc (QCOM),  Vodafone Group Plc (VOD),  China Mobile Ltd (CHL - Analyst Report),  Amdocs Ltd (DOX - Analyst Report),  Vivo Participacoes S.A. (VIV) and  Tellabs Inc (TLAB). Each  one of these firms has a strong financial profile and has a unique exposure to  wireless and international business, along with the financial wherewithal to  sustain expansion initiatives.

(.....)

www.zacks.com/stock/news/28336/Telecom+Industry+Update+-+Dec.+2009

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Schnelle Erholung der brasilianischen Wirtschaft

13
03.03.10 12:55
#5
March 3, 2010  
Brazil’s Stock Market is Heating Up at Just the Right Time

By Jason Simpkins, Managing Editor, Money Morning
With risk mounting in other places around the world, Brazil's stock market is heating up at just the right time. The country's benchmark Bovespa Index has risen for four straight days since hitting its cheapest level since May last week.

What's more is that Brazil's stocks are poised to surge even further as its economy storms back from recession and investment firms rush to cash in on the country's upside.

"The investment environment is probably the best in 20 years," Geoffrey David Cleaver, who manages a $500 million private equity infrastructure fund at the Sao Paulo unit of Banco Santander SA (NYSE ADR: STD), said last week at an event in New York.

Indeed, low interest rates and government stimulus measures have conspired to invigorate Brazil's economy. Brazil was one of the last countries to actually fall into recession and one of the first to dig its way out. Its gross domestic product (GDP) declined by just 0.3% last year.

This year the economy will expand by 5.8%, according to central bank estimates, driving both Brazil's currency and stocks sharply higher.

The Bovespa surged 83% last year, its best performance since 2003, while the real leapt 33% in 2009, making it the best performer among emerging market currencies. And despite a mild correction in the first few months of this year, Brazil's economy is poised to make similar strides in 2010.

That's because lower valuations and turbulence in other parts of the world - debt in Europe and the United States and a potential real estate bubble in China - are luring investors back.

"Despite recent concerns on sovereign risk in Europe and monetary tightening in China, we believe global economic recovery is well on track and still see stronger-than-expected GDP growth globally" for the first half, Credits Suisse Group AG (NYSE ADR: CS) said in a note to clients. "This, coupled with strong earnings growth in 2010 and not yet expensive valuations, should drive equity markets in Latin America higher."

Certainly, a strong fourth-quarter earnings season added to the bullish sentiment surrounding Brazil. Brazilian companies posted fourth-quarter earnings that were an average 2% higher than Credit Suisse's predictions.

"These recurring earnings surprises could result in upward revisions in earnings, which should contribute to market appreciation," the bank said.

Now, many investment firms are looking to capitalize. Buyout firms are poised to shell out $9 billion for stakes in Brazilian companies, Bloomberg recently reported citing statistics from the nation's private equity and venture capital association.

Grupo Santander Brasil and San Francisco-based Paul Capital Partners said they might purchase stakes in companies that will benefit from the country hosting the World Cup in 2014 and Olympics in 2016, according to the report.

Foreign direct investment will jump 74% this year to $45 billion, matching the record in 2008, as the country builds houses, subways, railroads, roads, hotels and stadiums for the soccer and Olympic games, the central bank has said.

A similar buildup took place in and around Beijing before it hosted the 2008 Summer Olympics.

The Carlyle Group, the world's second-largest private equity firm, plans to invest $1.2 billion in Brazil in five years, while the Axxon Group in Rio de Janeiro said it is considering firms that supply the oil, health care and media industries.

Buyout funds in Brazil raised at least $10 billion by the end of 2008, but only 10% of that was spent last year, ABVCAP President Luiz Eugenio Figueiredo told Bloomberg in an interview.

"We have plenty of dry powder in venture capital and private equity," said Figueiredo, who is also chief operating officer of Sao Paulo-based Rio Bravo Investimentos.

JPMorgan Chase & Co. (NYSE: JPM) is reportedly interested in buying a minority stake in private equity firm Gavea Investimentos Ltd. The bank earlier this week announced the launch of a new investment trust that focuses exclusively on Brazil's domestic market. It would be just the second such investment trust, behind Blackrock Latin America, specifically designed to capitalize on that region.

Brazil has traditionally been viewed as a resource play, with iron ore heavyweight Vale (NYSE ADR: VALE) and oil giant Petroleo de Brasileiro SA (NYSE ADR: PBR) making up 40% of the Bovespa Index. However, more and more analysts and investors are coming to realize the potential of Brazil's smaller domestic stocks.

"People read Brazil as a resource play, but the biggest component of the country is services," Mick Gilligan, director of fund research at Killik & Co, told The Financial Times. "That's not reflected in the stock market so this fund is a way to get exposure."

Gilligan warns, however, that there is no small-cap index in Brazil, making it difficult to tell exactly how the market has performed.

Julian Thompson, an emerging markets specialist at Threadneedle, has overweight positions in Brazil. He told the FT that Brazil's market still trades at a lower multiple of earnings than other emerging markets, such as China and India, but thinks it will re-rate.

"There's a natural prejudice against Latin America as it's seen to be volatile and fueled by debt, but the reality is now very different," he said.

Brazil's balance of payments deficit is less than 2% of GDP and its budget deficit under 4% of GDP - despite the fact that the nation's policymakers signed off on $55.3 billion (100 billion reais) in stimulus measures.

Similarly, at 4.6% inflation remains relatively low, even as the country's short-term lending rate remains at a record low of 8.75%.

Brazilian Finance Minister Guido Mantega said on Monday he saw no threat of imminent interest rate hikes, with no inflationary pressure from demand or supply.

"Companies are looking for capital because they see growth coming and don't want to miss out. We are now seeing some of the strongest and broadest deal flow pipeline since our fund began in 2001." Nick Wollak, who oversees $150 million in private equity for Axxon, told Bloomberg. "For both multinational strategic investors and private equity firms, Brazil has become a place where you have to have exposure going forward."

(......)

http://moneymorning.com/2010/03/03/brazil-stock-market/
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Vivo generated margin expansion

11
04.03.10 19:16
#6

The Brazilian Wireless Market: Dialing Into Earnings

March 03, 2010

 

By Imari Love

Now that Vivo (VIV) and Claro (America Movil's  (AMX) Brazilian unit) have reported  fourth-quarter results, we pause to take stock of the Brazilian wireless  sector's earnings season. Given the ever-changing economic and competitive  landscape of the country, we thought it worthwhile to examine some of the key  performance indicators that we've witnessed thus far for the fourth quarter of  2009.

On the macro front, Brazil once again has things going in the right  direction. Over the course of the past year, unemployment in Brazil has gone  from multiyear highs to a multiyear low.

The economy has now witnessed 10 consecutive months of credit expansion,  lower loan rates, and tax cuts, thanks to President Lula's government stimulus  package. Even better, Finance Minister Guido Mantega expects Brazil to create an  additional 1.6 million jobs during 2010. However, Lula's policies aren't the  only ones benefiting Brazil's economy. Brazil is getting a boost from China's  stimulus package as well. In 2009, China surpassed the United States as Brazil's  top trading partner, thanks to its insatiable appetite for iron ore. This has  driven a recovery in Brazil's industrial production, which filters down into  more jobs and disposable income for its workforce.

 

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 7560348

 

Thanks in part to the lower loan rates, consumers are opening their wallets  once again. Sales of passenger cars and light trucks grew by 13% in 2009, and  could rise by double digits again in 2010. Foreign Direct Investment (FDI) is  projected to rise by 80% in 2010, and there are plenty of infrastructure  projects underway as the country prepares to host the World Cup (2014) and  Summer Olympics (2016).

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 7560348

 

The competitive landscape in Brazil has also been a bit of a roller coaster  ride. Oi (TNE) and Claro have been very  aggressive over the past year in terms of handset subsidies. This has eroded  sector profitability, pinched margins and increased churn. The early returns  from the fourth-quarter results, however, hint that things might be  improving.

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 7560348

 

As we start to ponder the prospects of new players entering the fray after  next quarter's spectrum auction, it's important to note that Brazil is one of  the only wireless markets with more than three players with substantial scale.  With a penetration rate exceeding 90%, it will be an extremely difficult  investment case for new entrants. Some of the early takeaways from Vivo and  Claro are highlighted in the charts below. We include just Vivo, Claro, and TIM  (TSU) because Oi doesn't  report these wireless metrics on a proforma basis.

(.......)

 

As we go into 2010, we expect the sector's blended local-currency ARPU to  continue to decline, because of strong subscriber growth and steady pricing  pressure.

Usage
Not much of a read-across here. The two firms went in  opposite directions during the quarter. Claro had a 6% year-over-year drop in  minutes of use (MOU), while Vivo set a multiyear high after a 40% jump, to 119  average minutes of use per month. Vivo's uptick was driven by new promotional  campaigns the firm launched last fall, namely, "Recharge and Win," that focused  on stimulating traffic.

 

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 7560348

Subscriber Growth and Retention
Very solid. Both firms  registered 15% growth for the quarter. As we mentioned earlier, the penetration  rate is now over 90%, so as subscriber growth inevitably slows, the firms'  ability to retain customers becomes more important. Vivo held its churn rate  flat at 2.5%, while Claro saw a 40-basis-point jump from the fourth quarter of  2008, to 3%. For the record, of the major players, Vivo recorded the fewest  complaints to Anatel, the Brazilian telecommunications regulator.

Profitability
This is probably the most important metric of  all when trying to gauge the fundamental health of the sector. Last quarter,  Claro saw EBITDA (earnings before interest, taxes, depreciation, and  amortization) margins widen by nearly 5 percentage points year over year, to  24.5%. This pushed its full-year margin to 24.2%, versus 23.6% in 2008. Vivo  also generated margin expansion in 2009, with EBITDA widening by a more modest 1  percentage point, to 32%. However, Vivo's fourth-quarter margin remained flat,  at 32.7%. It seems that subscriber acquisition costs are finally dropping off,  thanks to more SIM-only sales and lower handset subsidies. However, we note that  only Vivo has reported this metric, showing a 22% decline year over year, and  25% drop sequentially. In fact, Vivo reported handset subsidies were down 65%  year over year during the fourth quarter, or 57% sequentially. This is a  positive precursor for 2010, where we expect all four firms to expand their  margins further.

 

VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 7560348

 

(.........)

seekingalpha.com/article/191793-the-brazilian-wireless-market-dialing-into-earnings

 

 

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

Langsam Aufwerts

 
30.03.10 11:46
#7
Langsa geht die Perle aufwärts :)
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

Wasn da los?

 
11.05.10 14:50
#8
???
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien b.lei
b.lei:

Verkaufsangebot abgelehnt

 
11.05.10 15:13
#9
Portugal Telekom lehnt Telefonica-Gebot für Vivo ab
11. Mai 2010, 14:30


PT-Aktien plus neun Prozent - Telefonica minus sieben Prozent

Die Portugal Telecom (PT) will ihren Anteil am größten brasilianischen Mobilfunk-Anbieter Vivo nicht an die spanische Telefonica verkaufen. PT-Chef Zeinal Bava wies am Dienstag ein Angebot von Telefonica im Volumen von 5,7 Mrd. Euro zurück. Die Beteiligung an Vivo sei für sein Unternehmen ein Wachstumsgarant von strategischer Bedeutung. Der Wert des Investments dürfe nicht nur finanziell gesehen werden.
MEHR ZUM THEMA
Telecom:MS Office synchron auf PC und Handy.
Aktien:Mit brokerjet günstig online-Traden!
Telekom:next layer - die flexible Alternative
Werbung

"Die Aufgabe des Vivo-Anteils würde einer Amputation gleichkommen, da Größe und Wachstum von entscheidender Bedeutung für die Telekommunikations-Branche sind", sagte Bava.

Vivo ist ein Gemeinschaftsunternehmen von PT und Telefonica. Aktien von PT stiegen am Dienstag um rund neun Prozent, während die Papiere von Telefonica 4,3 Prozent nachgaben. (APA)
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

@b.lei

 
11.05.10 15:30
#10
Darf man nach der Quelle fragen?
Dürfte ja mittelfristig dem Kurs schwung geben.

MFG
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

#9 - Diese Nachricht macht dem Kurs Beine.

12
11.05.10 15:35
#11
Der Kursrückgang letzte Woche war laut Heibel-Ticker PLUS vom 7.5.2010 darauf zurückzuführen, dass der Gewinnsprung von 44% im 1. Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr noch immer hinter den hochgesteckten Erwarungen der Analysten zurückblieb.
Der Kundenstamm stieg zwar um 18%, doch gleichzeitig ist der durchschnittliche Umsatz je Kunde (APRU) um 9% zurückgegangen.





An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

Aktie ist sehr Interessant

2
11.05.10 15:40
#12
Bin ja schon Investiert, überlege geradenoch einmal nachzulegen wollte aber erst einmal mehr Informatien wo bekommt man die den gibt hier im Forum leider wenig und bei Onvista und Ariva find ich nicht wirklich viel :(
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Die Dividendenzahlung

12
11.05.10 15:48
#13
bekam ich übrigens erst am 28.4.10 gutgeschrieben, 2 Monate nach Ausschüttung. Die Nettorendite (nach Steuern) betrug ca. 2,25% von meinem EK gerechnet. Wer später günstiger eingestiegen ist, konnte sich über eine höhere Dividendenrendite freuen.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

@Palamion:

2
11.05.10 15:51
#14
Welchen Einstiegskurs hast du den gehabt? Meiner um 21€ :(

MFG
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Mittlerer Einstandskurs

12
11.05.10 16:19
#15
€ 22,195 (das schließt alle Gebühren mit ein). Gekauft am 7.1.2010.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien b.lei
b.lei:

Vivo

 
11.05.10 16:54
#16
@aktien_hai: Quelle ist derstandard.at/1271376447245/...-Telefonica-Gebot-fuer-Vivo-ab

Ich habe mich auch schon gewundert wo die Dividende bleibt. Nur heibel-ticker leser investiert hier? Mein Einstiegskurs ist 19,50€!
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Mal den heutigen Chart festhalten

12
11.05.10 23:04
#17
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 319555
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

Warten

 
12.05.10 07:43
#18
Mal schauen was heute passiert, wenn es über die 22,50 geht überlege ich evtl. auszusteigen und evtl unten noch mal rein. Was meint Ihr wie es in nächster Zeit weitergehen könnte?

MFG
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

50% Kurschance

 
12.05.10 12:08
#19
Der Aktionaer hat 50% Kurschance gegeben.
Denke diese sind realistisch ;)

Mal abwarten ob noch ein schönes Übernahmeangebot kommt :)

MFG
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Marktanteile weiter erhöht

11
21.05.10 09:10
#20
Wer mal etwas Zeit investieren kann, sollte sich die Highlights des Quartalsberichtes ansehen.

http://vivo.mediagroup.com.br/eng/download/...VIVO_Results_1Q2010.pdf

FIRST QUARTER 2010 CONSOLIDATED RESULTS
May 03, 2010 – VIVO Participações S.A. announces today its consolidated results for the first quarter 2010
(1Q10). The Company’s operating and financial information is presented in Brazilian Reais in accordance with
Brazilian Corporate Law, and the comparable figures refer to the first quarter 2009 (1Q09), except as otherwise
mentioned.
Vivo closed the quarter by consolidating its position, achieving for the seventh consecutive month the leadership
in share of net additions. Every month Anatel discloses the ranking of complaints received by the agency and,
since February 2008, Vivo has recorded the lowest number of claims among the mobile telephone operators in
Brazil. When we look at our financial and operating indicators, we see that Vivo has shown a remarkable balance
between growth and value generation. In this last quarter Vivo has maintained differentiated profitability levels
while increasing its revenue and market share.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Aktien_Hai
Aktien_Hai:

@Palaimo

 
21.05.10 09:25
#21
Hallo,
sind ja super News leider bin ich aktuell nicht mehr Investiert. Denke aber das der Kurs erst mal wieder nachlassen wird und dann werde ich über ein Invest nachdenken

MFG
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Brasiliens Wirtschaft wächst

14
02.06.10 08:39
#22
31.05.2010 15:42
Brasiliens Wirtschaft vor weiterhin starkem Wachstum
EMFIS.COM - Sao Paulo 31.05.10 (www.emfis.com) Die brasilianische Zentralbank hat eine Umfrage unter Ökonomen und Analysten veröffentlicht, laut derer weiterhin mit einem starken Wachstum der brasilianischen Wirtschaft gerechnet wird.
Die Befragten gehen davon aus, dass die Wirtschaft des Landes in diesem Jahr um 6,47 Prozent wachsen werde. Die Ökonomen haben damit ihre Prognose das elfte Mal in Folge angehoben. Für das nächste Jahr wird weiterhin ein Wachstum von 4,5 Prozent erwartet.

Die Wirtschaft Brasiliens ist im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent geschrumpft.

http://www.finanznachrichten.de/...weiterhin-starkem-wachstum-127.htm
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Jetzt tut sich was !

13
02.06.10 16:36
#23

 

'FT': Telefonica erhöht Angebot für Vivo-Anteil der Portugal Telecom

09:07 02.06.10

 
 

LONDON (dpa-AFX) -

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica  (Profil) will für Anteile an dem brasilianischen Mobilfunkanbieter  Vivo laut einem Pressebericht mehr zahlen als bisher. Telefonica habe sein  Übernahmeangebot für die von Partner Portugal Telecom gehaltenen  Anteile von 5,7 auf 6,5 Milliarden Euro erhöht, berichtete die "Financial Times"  (FT) am Mittwoch unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Der Verwaltungsrat von  Portugal Telecom hatte die bisherige Offerte abgelehnt.

Mehrere Anteilseigner von Portugal Telecom hatten das Angebot laut  "Financial Times" ebenfalls zurückgewiesen. Daraufhin habe sich Telefonica zu  einer Anhebung der Kaufsumme entschlossen. Die Spanier sind mit zehn Prozent  größter Aktionär von Portugal Telecom. Vivo gehört den beiden Unternehmen über  die gemeinsame Holding Vivo Participacoes./jb/she  

www.ariva.de/news/...ot-fuer-Vivo-Anteil-der-Portugal-Telecom-3448686

 

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Das muss man jetzt mal festhalten

9
11.06.10 09:01
#24
Gestriger Chart
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien 325949
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Regierung stoppt Verkauf von Vivo

8
02.07.10 11:31
#25
Portugal Telefonica: Regierung stoppt Verkauf von Vivo

Die Aktie von Portugal Telecom (WKN 895464) gab am Mittwoch von neun auf rund acht Euro nach. Grund dafür sei das Veto der portugiesischen Regierung zum Verkauf von Anteilen des brasilianischen Mobilfunkers Vivo an den spanischen Telekom-Konzern Telefónica (WKN 850775). Stadler: „Die portugiesische Regierung stützt den Einspruch gegen den Verkauf auf die sogenannte Goldene Aktie. Sie räumt der Regierung ein Veto-Recht bei strategisch wichtigen Entscheidungen beim früheren Staatsunternehmen ein.“ Im Vorfeld habe sich die Mehrheit der Aktionäre mit dem Verkauf des Vivo-Anteils einverstanden gezeigt, nachdem der Übernahmepreis um 10 Prozent auf 7,15 Milliarden Euro angehoben worden war.

http://www.finanznachrichten-deutschland.de/...nspannung-halt-an.html


An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Darf sie aber nicht, sagt EU-Kommission.

9
02.07.10 11:34
#26
News-Meldung vom 01.07.2010 18:09

EU-Kommission: Portugals Veto gegen Telefónica-Angebot ist rechtswidrig

Die EU-Kommission hält das zuletzt gegen ein Übernahmeangebot des spanischen Telefónica-Konzerns ausgeübte Veto-Recht Portugals bei strategisch wichtigen Entscheidungen des früheren Staatskonzerns Portugal Telecom (PT) für rechtswidrig. Die portugiesische Regierung hatte am Mittwoch mit ihrem Veto verhindert, dass Telefónica die PT-Anteile an einem bisher gemeinsam geführten Joint Venture übernimmt, das die Mehrheit am brasilianischen Mobilfunkanbieter Vivo kontrolliert. "Wir halten dies für einen unerlaubten Eingriff in den freien Kapitalverkehr", kritisierte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier laut dpa am Donnerstag in Brüssel.

Die Kommission hatte Portugal wegen der sogenannten "Goldenen Aktien", die dem Staat ein besonderes Veto-Recht bei wichtigen Entscheidungen einräumen, bereits vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg verklagt. Das Urteil wird am kommenden Donnerstag (8. Juli) erwartet (Rechtssache C-171/08). Die EU-Kommission hat dabei gute Aussichten, Recht zu bekommen: Der Generalanwalt des Gerichts hatte in seinem Schlussantrag Ende 2009 die Auffassung der Kommission bestätigt und Portugal einen Verstoß gegen EU-Recht attestiert. In der Regel folgt das Gericht bei seinen Entscheidungen der Meinung des Generalanwalts.

Der spanische Konzern hatte dem portugiesischen Konkurrenten Ende Mai für dessen Vivo-Anteile 5,7 Milliarden Euro geboten. Anfang Juni stockten die Spanier ihre Offerte auf 6,5 Milliarden Euro auf und erhöhten sie nach taktischen Manövern und weiterem Widerstand am Mittwoch kurz vor der entscheidenden Abstimmung der PT-Aktionäre ein zweites Mal. Nachdem die Anleger von Portugal Telecom das Angebot schließlich angenommen hatten, legte die Regierung in Lissabon ihr Veto ein. Telefónica möchte in Brasilien Vivo mit seinem Festnetzanbieter Telesp zusammenlegen und damit seine Wettbewerbsposition auf dem brasilianischen Markt stärken. (vbr)

http://www.heise.de/mobil/meldung/...ot-ist-rechtswidrig-1032204.html
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Brasilianischer Wirtschaftskrimi

9
25.07.10 12:54
#27

ÜBERNAHMESCHLACHT IN BRASILIEN: TELEFONICA WILL VIVO-ANTEILE
VON PORTUGAL  TELECOM


Spannender als jeder Krimi: Die spanische Telefonica und die
Portugal  Telecom halten jeweils 30% an dem brasilianischen
Mobilfunkbetreiber Vivo.  


Telefonica möchte den portugiesischen Nachbarn die 30% Anteile
an  Vivo abkaufen und hat dafür schon einen Preis geboten,
der
über dem  doppelten des aktuellen Kurses liegt.

Die Mehrheit der Aktionäre von  Portugal Telecom ist für den
Verkauf der Anteile an Telefonica, doch die  portugiesische
Regierung hat eingegriffen und den Verkauf untersagt. Sie  hält
eine sogenannte "goldene Aktie", mit der sie ein Vetorecht bei  
solchen Entscheidungen hat. Diese goldene Aktie ist jedoch nach
EU-Recht  unrechtmäßig und so zeichnet sich ein langwieriger
Rechtsstreit ab. Aber  Telefonica läuft die Zeit davon.

Aktionäre von Telefonica erhalten eine  Dividendenrendite von
8,6%, die von Portugal Telecom eine von 7%. Vivo  bietet das,
was alle wirklich wollen: Wachstum!
Am Freitag ließ Telefonica  
das Übernahmeangebot auslaufen, nachdem es von den Portugiesen
abgelehnt  wurde. Doch das letzte Wort ist nicht gesprochen und
die Verhandlungen gehen  weiter. Es bleibt spannend.


In einer aktuellen Analyse habe ich  untersucht, wie sich ein
möglicher Ausgang der Übernahmeschlacht auf die  Aktien von
Telefonica auswirken sollte. Die entsprechende Analyse lesen  
Sie hier: http://www.heibel-unplugged.de/1527,telefonicas-
uebernahmeschlacht-um-vivo-in-brasilien/  

Zu den Aussichten von Vivo, einem der wenigen
Wachstumsunternehmen  der Telcobranche,
habe ich in meinem
Börsenbrief Heibel-Ticker PLUS bereits  mehrfach Stellung
genommen. Die Aktien befinden sich in meiner  Beobachtungsliste.
Details dazu finden Sie in meinem Börsenbrief unter  
http://www.heibel-ticker.de.

Um Sie nicht auf die  Folter zu spannen: Bei Telefonica dürfen
Sie ein Kurswachstum bis auf  weiteres nicht erwarten. Ich
empfehle Vivo.

www.heibel-ticker.de
 

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Technologische und preisliche Führungsposition

10
30.07.10 22:58
#28
VIVO
HAPPY END
Gestern Abend hat Vivo das Quartalsergebnis präsentiert.
Darüber hinaus wurde gemeldet, dass sich Téléfonica und
Portugal Telecom über den Verkauf der Vivo-Anteile geeinigt
haben. Die Aktie ist in Folge dieser Meldungen um 5%
angesprungen, bevor Gewinnmitnahmen den Kurs wieder drückten.
Aber eins nach dem anderen.  

Quartalsergebnis: Vivo hat die Kundenzahl gegenüber dem Vorjahr
um 19,6% gesteigert. Der Marktanteil im Bereich der
hochwertigen Vertragskunden ist von 31,2% auf 34,7% angestiegen
(hochwertig, da diese im Vergleich zu den Pre-Paid-Kunden in
der Regel vermögender sind und mehr Geld ausgeben). Damit
gewinnt Vivo nicht nur mehr Neukunden als die Wettbewerber,
sondern dies auch im hochpreisigen Segment und mit einer
ansteigenden Geschwindigkeit. Börsianer würden sagen, die
Kundenentwicklung hat Momentum ;-)

Vivo nutzt seine gute Marktposition verstärkt, um insbesondere
hochwertige Handys und Smartphones zu einem günstigen Preis
anzubieten. In Kombination mit den guten 3G-Internetangeboten
hält Vivo so in Brasilien eine technologische und preisliche
Führungsposition und kann über 60% der neuen Smartphonekunden
Brasiliens für sich gewinnen.  

Der Quartalsumsatz ist um 9,9% auf 2,5 Mrd. USD angestiegen,
der Gewinn um 30% auf 133 Mio. USD. Das sind Zahlen, die so
ziemlich in jedem Teilbereich überzeugen.  

Übernahmeschlacht: Téléfonica hat gewonnen. Für 7,5 Mrd. Euro
(10 Mrd. USD) werden die 30% Anteile der Portugal Telecom
übernommen. Sie werden sich erinnern, dass Portugal Telecom mit
diesem Verkauf nicht glücklich war. So wurde nun der Ausweg

gefunden, dass die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf in Tele
Norte Leste Participacoes gesteckt werden. Der brasilianische
Telekomkonzern betreibt Oi Telemar und ist für die Portugiesen
nun der Ausweg, trotz des verkaufs von Vivo am brasilianischen
Markt investiert zu bleiben. 23% wird Portugal Telecom für 4,75
Mrd. Euro erhalten und damit eine wichtige Rolle im
Aufsichtsrat spielen.  

Für Vivo zeichnet sich jetzt der zuvor aufgezeigte Weg ab:
Verschmelzung mit dem Festnetzanbieter Telesp, der ebenfalls zu
Téléfonica gehört. Damit werden Investitionen notwendig, die
heute noch nicht vorgesehen sind. Das wird kurzfristig den
Gewinn schmälern, bevor dann langfristig die Führungsposition
auf dem gesamten Telekommarkt Brasiliens ausgebaut werden kann.  

Ich denke, dass die Verschmelzung aus Sicht der Vivo-Aktionäre
dazu führen wird, dass ein niedrigeres Bewertungsmultipel für
Vivo angesetzt wird. Darüber hinaus ist nun, wie bereits in
meinem letzten Beitrag zu diesem Thema angedeutet, die Fusion
wichtiger als die Wachstumschance durch die Fussball-WM und die
Olympiade. So gut das Quartalsergebnis also auch gewesen sein
mag, ich nehme an, dass viele Anleger diese Ereignisse nun dazu
nutzen werden, sich von den Aktien zu trennen.  

Auch wir werden daher unsere Position abbauen. Ich würde heute
bei Börseneröffnung einen ersten kleinen Teil unserer vollen
Position verkaufen und sodann die weitere Kursentwicklung
beobachten. Während die Aussicht auf eine Fusion in meinen
Augen negativ ist für den Vivo-Kurs, könnte jedoch die
Erleichterung über die schnelle Einigung zwischen Téléfonica
und Portugal Telecom für einen anziehenden Kurs sorgen. Zuvor
war die Aktie stark unter Druck geraten, weil die langen
Verhandlungen zu einem strategischen Stillstand bei Vivo
führten, was den Wettbewerbern in die Karten spielte. Einen
Kursanstieg aus dieser Erleichterung heraus würde ich dann für
weitere Verkäufe nutzen.

http://heibel-ticker.de
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon
Palaimon:

Threadende

5
14.10.10 23:41
#29
Die Übernahme dieser verheißungsvollen Perle durch Telefónica verhindert zukünftig einen weiteren Anstieg. Daher hab ich mich heute von Vivo getrennt, so schwer es mir auch fiel. Ist schon gemein, sowas.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Karl Marx 3000
Karl Marx 3000:

astreiner aufwärtstrend

 
30.05.11 13:59
#30
von wegen es gibt keinen anstieg mehr. :D
hat mal jemand ein aktuelles kgv parat?
ich habe folgendes recherchiert:

kgv 2010: 6
kgv 2011: 5

weiß allerdings die quelle nicht mehr. hab ich gestern im internet gefunden.

nebenbei: wir haben gerade ein kleines gap zwischen nyse & den deutschen börsen. aktuell kriegt man die VIVO in deutschland 1 euro günstiger. und aktuell gibt es jede menge bullische signale.
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Karl Marx 3000
Karl Marx 3000:

einbruch?

 
08.06.11 22:45
#31
an der nyse wird heute ein kursrutsch von 35% angezeigt? in deutschland gab es leider nur einen vorbörslichen kurs. was ist da los?
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Karl Marx 3000
Karl Marx 3000:

kurskapriolen nur an der NYSE

 
09.06.11 12:45
#32
sehr seltsam. tradegate stellt heute einen steigenden kurs. der einbruch erfolgte ausschließlich an der NYSE.
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Karl Marx 3000
Karl Marx 3000:

fusion

 
09.06.11 13:30
#33
jetzt hab ich die erklärung. mein broker hat mir folgendes mitgeteilt:

"Es ist so, dass es in dieser Gattung eine Fusion im Verhältnis 1:1,55 stattfinden wird.

Laut uns vorliegenden vorbehaltlichen Informationen wird die neue Gattung die ISIN US87929A1025 haben.

Ihre noch im Depot liegende Gattung wird also ausgebucht und Sie erhalten pro alten Stück 1,55 Stk. der neuen Gattung.

Wann die Umsetzung stattfinden wird, können wir Ihnen leider noch nicht sagen, da uns hierüber noch keinerlei Informationen vorliegen."

die aktie ist über die alte wkn nicht mehr handelbar. die fusion erfolgt unter TELECOMMUNIC. DE SAÕ PAULO SA REG.PFD SHS (SP.ADRS) O.N.  (WKN 917285). wer die VIVO noch hält, kann momentan nicht verkaufen. nur zur info, falls noch jemand investiert ist...
VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Karl Marx 3000

neuer thread

 
#34
ich habe einen thread eröffnet, da vivo ja nun zusammen mit telesp gehandelt wird und als einzeltitel aus dem handel verschwindet.

http://www.ariva.de/forum/...-Ausbruch-aus-der-Seitwaertsrange-442515

ich denke, die chancen haben sich nach der fusion weiter verbessert. neuigkeiten bitte im neuen thread posten.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Vivo Participacoes Vz ADR S A Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
24 33 VIVO PARTICIPACOES - Mobilfunk Brasilien Palaimon Karl Marx 3000 09.06.11 16:17

--button_text--