Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 58 59 60 62 63 64 ...

TEVA -- Zukunft mit Generika

Beiträge: 3.075
Zugriffe: 624.300 / Heute: 346
Teva Pharmaceuti. 7,50 $ +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -76,30%
 
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

naja...

 
18.12.18 19:42
...wenn man Berkshire ein wenig verfolgt, dann kann man eigentlich sagen das eine langfristige Strategie gefahren wird. Aber klar...theoretisch könnten sie bereits draußen sein.
TEVA -- Zukunft mit Generika Investmenttrader_Lit
Investmenttra.:

Teva als Langfrist Invest

 
19.12.18 10:22
Auf Sicht von 3-5 Jahre sehe ich hier erhebliches Potenzial, gerade der Generikamarkt ist weltweit am wachsen. Daneben werden eigene Zulassungen vorangetrieben. Mir sind die Strukturen von Teva durch Erzählungen von Mitarbeitern etwas bekannt. Knallhart und gewinnorientiert, für uns Aktionäre von Vorteil. Ich halte Kare Schultz für einen fähigen Mann und setze auch auf seine Managementfähigkeiten. Teva ist ein israelisches Unternehmen, das ist für mich ein weiterer Vorteil. Mein EK liegt bei 21 Euro, nicht gerade ein Glücksgriff, bin am überlegen wann ich nachkaufe.
TEVA -- Zukunft mit Generika Sylar88
Sylar88:

...

 
19.12.18 18:21
Mein Fehlgriff für 2018. Mein Einstiegskurs ist 20,4 Euro. Werde verkaufen Ende des Jahres und mir den Verlust zumindest von der Steuer teilweise zurückholen. Trotz guter Nachrichten weiter runter. Nachkaufen werde ich sicher nicht. Novo Nordisk hat sich gut entwickelt. Bei Teva scheint es erhebliche Probleme zu geben. Scheinbar hat sich auch Buffet geirrt. Vermutlich auch schon verkauft.
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

Wie du bereits sagst...

 
19.12.18 20:35
...trotz guter Nachrichten ist der Kurs gefallen. Daraus jetzt erhebliche Probleme abzuleiten...naja.
Apple hat in den letzten Wochen ebenfalls 30% an Wert verloren...leitest du daraus bei Apple jetzt auch "erhebliche Probleme" ab?

Ich werde die Kursschwäche nutzen und über die nächsten Monate weitere Anteile sammeln.
TEVA -- Zukunft mit Generika m4758406
m4758406:

Kurs

 
19.12.18 21:27
Wenn der Gesamtmarkt stark fällt sollte man zukaufen, nicht verkaufen !
TEVA -- Zukunft mit Generika shuntifumi
shuntifumi:

Teva

 
19.12.18 21:41
Naja, Apple hat m. E. in der Tat "Probleme" (auf hohem Niveau). Das neue iPhone scheint sich nicht so gut zu verkaufen. Verkaufszahlen möchte man auch nicht mehr melden. Apple wirbt auf einmal im TV, für mich ein schlechtes Zeichen. Seit wann braucht ein Lifestyle-Produkt Werbung? Aber zurück zu Teva. ;)

Hier verstehe ich den täglichen Abverkauf weniger. Schlechte Nachrichten kamen - abgesehen von der Kartell-Prüfung - nicht. Und diesbezüglich gibt es nach meiner Recherche bisher keine Untersuchungen direkt gegen Teva. Obwohl ich es schon für wahrscheinlich halte, dass der Marktführer auch irgendwie mit dabei sein wird. Aber rechtfertigt das 33 % Abschlag? Ich habe eher das Gefühl, dass aktuell wieder nur die Probleme und Risiken gesehen werden, nicht die Chancen. Verschuldete Unternehmen haben es im aktuellen Umfeld eh schwer. Womöglich beschleunigt sich der Effekt auch gerade noch, weil durch den kurzfristigen Einbruch nun noch der eine oder andere Teva über den Jahreswechsel nicht im Depot haben möchte. Man wird es sehen. Ich gehe - bis jetzt - nicht davon aus, dass der Kursverfall den schlechten Nachrichten voraus ist. Gäbe es eine Untersuchung gegen Teva, hätte man dies m.E. bereits veröffentlichen müssen.

Es bleibt nur die Erkenntnis, dass die MarketCap inzwischen um knapp 8 Mrd. USD gesunken ist. M. E. natürlich zu Unrecht. ;) Ich werde mir wohl zu Weihnachten ein paar Aktien schenken. :)
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

was war denn bitte grad...

 
20.12.18 22:13
...nachbörslich los?!

19.90 +4.01 (25.24%)
After hours: 4:05PM EST
TEVA -- Zukunft mit Generika St1986
St1986:

na...

 
21.12.18 18:30
da steuern wir ja ungebremst wieder Richtung ATL....  
TEVA -- Zukunft mit Generika St1986
St1986:

.

 
21.12.18 18:39
...Temporäres Low der jüngeren Vergangenheit meine ich natürlich.
TEVA -- Zukunft mit Generika Sylar88
Sylar88:

...

 
21.12.18 19:06
verkauft. immerhin krieg ich etwas vom Verlustausgleich zurück. Habe ein sehr ungutes Gefühl. Bei Valeant/Bausch war die Situation anders und bei Novo Nordisk ebenfalls. Werde auch 2019 nicht mehr einsteigen.

Viel Glück allen Investierten !
TEVA -- Zukunft mit Generika m4758406
m4758406:

Verlustausgleich

 
21.12.18 20:47
vor 3 tagen bei 15,8 euro verkauft
normalerweise kaufe ich für verlustausgleich sofort wieder zurück
zuviel angst das es mir nach oben wegläuft
diesmal riskiert 1 tag zu warten, wegen chartbild
bei 14,64 zurückgekauft
das es so schnell auf 13 runter läuft :(
TEVA -- Zukunft mit Generika Sylar88
Sylar88:

....

 
22.12.18 23:43
Ja, normal mache ich das auch so. Nur hab ich bei der Firma habe ich ein schlechtes Bauchgefühl. War ,aber auch meine eigene Schuld. Hätte mir das besser überlegen müssen. Ich freu mich, dass ich einen Teil des Geldes zurück habe und ,dass es der einzige Verlust 2018 war. Bei 2 ATX Unternehmen, wäre ich zwar auch im minus, jedoch nur sehr geringfügig (unter 7%) und die Dividendenzahlungen sind ziemlich gut.
Teva ist die einzige Firma ,wo ich wesentlich im Minus war. Ca 5 Euro pro Aktie und Teva möchte ich auch nicht mehr im Depot haben. Auch ,wenn es vermutlich im Jänner wieder rauf gehen wird auf 16-20.
Langfristig ist sicher genug Potential da, aber bei israelischen Firmen weiß man nie...
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

@Sylar Was soll das denn bitte heißen?

3
26.12.18 02:34

"aber bei israelischen Firmen weiß man nie..." ?

Was genau weiß man hier denn nie? Weiß ich bei chinesischen Firmen, welche per ADR an der nasdaq notiert sind (TCEHY, NIO, IQIYI, BIDU, BABA,...) etwa mehr? Weiß ich bei DAX Werten mehr? Kommt es hier nicht zu Einbrüchen?
Eigentlich ist der Vergleich ziemlich schwachsinnig, da völlig branchenfremd....aber egal. Weder Tencent, Baidu noch Alibaba haben ne bessere Performance seit Jahresbeginn (siehe Chart).

Und mal weiter vergleichen...völlig branchenfremd:
War Daimler besser? Nein - deutlich schlechter.
Waren Fresenius bzw. Fresenius Medical Care besser? Nein, deutlich schlechter. (Und hätte man nicht gerade bei Fresenius von einer "sicheren" Aktie gesprochen?)
Siemens? Minimal besser.
Bayer? BASF? Deutlich schlechter.
Der DAX? Kaum unterschiedlich zu Teva seit Jahresbeginn.

Was ich damit sagen will...

Verluste und Kurseinbrüche sind nicht lediglich bei Teva zu beobachten. Der breite Markt gibt nach. Teva ist auch betroffen, aber andere Firmen deutlich mehr.
Glänzt alles bei Teva? Nö...sicherlich nicht. Der Markt betrachtet die Verschuldung von Unternehmen derzeit ziemlich stark. Hier kann Teva aktuell nun wirklich nicht punkten. An dem Punkt muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er dem Unternehmen zutraut die Schulden zu bedienen und auch abzubauen. Ich persönlich denke, dass genau dies in den kommenden Jahren passieren wird - und dann sprechen wir über ganz andere Kurse.


Ist es derzeit so schlecht, wie vom Markt eingepreist? Nein, sicherlich auch nicht. Wir reden hier immer noch vom größten Generika Hersteller. Ein Unternehmen das zuletzte sehr gute Fortschritte gemacht hat, welches sehr hohe Cash Flows generiert und diese auch in den Schuldenabbau steckt. Gleichzeitig wird auf der Kostenseite eingespart.
Aktuell wird Teva mit einem historisch günstigen KGV bewertet, siehe:
finviz.com/quote.ashx?t=TEVA
Forward P/E 5.13


Ich denke es gibt wesentlich schlechtere Werte, in die man aktuell sein Geld stecken kann. Haben wir aktuell den Tiefpunkt bei der Aktie erreicht? Ehrlich - keinen Plan. Interessiert mich aber auch nicht, da ich hier langfristig orientiert bin und ich mich in mehreren Tranchen einkaufen wollte. Ich freue mich bei vielen Aktien sogar, dass ich diese mit deutlichem Abschlag kaufen kann im Vergleich zu den letzten Monaten. Vielleicht geht es noch unter 10$. Ja...wahrscheinlich ist das sogar so. Werde ich persönlich jetzt deshalb die positive Entwicklung der letzten Monate ignorieren? Nein, definitiv nicht. Teva gehört definitiv zu den auserwählten Werten, welche ich in dieser Marktschwäche verstärkt kaufen werden (immer vorausgesetzt fundamental ändert sich nichts). Und dann sprechen wir uns mal in ein paar Jahren erneut.  Ich persönlich handel Aktien seit 23 Jahren...und in diesen 23 Jahren waren mehrere Einbrüche wie auch Höhenflüge dabei. Was sich in den 23 Jahren aber immer gelohnt hat, war in Schwäche hinein zu kaufen (und nicht zu verkaufen!).
(Verkleinert auf 45%) vergrößern
TEVA -- Zukunft mit Generika 1089132
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

Sylar...

 
26.12.18 05:19
...und wo bitte ist bei Bausch die Situation so gravierend anders, dass du hier mehr Vertrauen hast? Im Oktober im Hoch bei 28,45$...aktuell bei 17,64$. Weiß jetzt nicht, was da der große Unterschied sein soll.
TEVA -- Zukunft mit Generika beulermaennlein881
beulermaennl.:

Teva

 
26.12.18 13:12
Teva ist aktuell überverkauft, da muss eine Gegenbewegung kommen..
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

patent settlement with Neos

 
26.12.18 17:54
www.marketwatch.com/story/...-26?siteid=yhoof2&yptr=yahoo
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

seeking alpha

 
26.12.18 18:23

seekingalpha.com/article/...-improvement-net-income-year-year

Summary
The stock's recovery has almost entirely reversed as the price per share returns nearer to all-time lows.

Management anticipates over $3.5B free cash flow for 2018.

A big challenge for the business is paying off another $29B in long-term debt. The target looks achievable now that we're seeing stabilization across product segments.

TEVA -- Zukunft mit Generika kbvler
kbvler:

Schultz

 
28.12.18 05:44
Bin 2017 bei durchschnittlich 11 Euro rein und bei 13,5 , dann 15.50 Rest Anfang des Jahres raus. Nicht weil ich Teva schlecht finde, sondern weil die Rückzahlung von den Krediten dauert, sowie auch die Umstrukturierung. Bin Überrascht worden das sie über 25 DOllar ging , allerdings auch, das sie jetzt wieder für 13.50 Euro zu haben ist. Generell weiss man nciht , ob wir vor einen Bärenmarkt liegen in 2019. Neutral betrachte will ich NACH DURCHLESEN DES Q3 Berichtes wieder kaufen. Gründe: 1. Steichung der Divi war gut. 2. Schultz hat sich im März Liquidität verschafft und ist im Plan. 3. Meine damaligen Berechnungen waren, das Teva 2,5 Milliarden Gewinn p.a. braucht zum "überleben", Hintergrund war der Gewinnrückgang mi Copaxane. Nun sieht die Bilanz, bzw der Q3 Bericht für mich sehr erfreulich aus. Sind über 2,5 Milliarden. Die 2018 er Anlaeihen konnten bezahlt werden, neue Pordukte in der Pipeline, Restrukturierung ist natürlich nciht abgeschlossen. Schultz hat wieder Abschreibung (impairment) durchgeführt in Q3. Das zeigt aber eine konservative BIlanzierung. Bitte nciht vergessen.....Die Schwarzmaler hier.......schaut euch doch mal bitte die Abschreibungen von Schultz seit seinem Amtsantritt an! Wahnsinn - was aber nötig war. Positiv zum jetzigem Kurs - Equity bei 17,7 Milliarden Dollar (aktuell nach der Wahnsinnsabschreibung) bei 1.022 Milliarden Aktien ist ein Buchwert von rund 17 Dollar. Gewinn ca 2,5 -3 Milliarden - das sind über 15% auf dem Buchwert bezogen und beim jetzigen Kurs sogar ein wenig mehr. WO kann man da Teva mit anderen , wie Apple , chinesen ect vergleichen? Bitte zeigt mir eine Firma mit 15% Rendite auf den Buchwert, welche man unter Buchwert bekommen kann?.................einen realistischen Buchwert (Teva hat massiv abgeschrieben, andere teilweise zugeschrieben - gerade Immo werte)............und einen realistischen Gewinn ( operativ wie Teva und nciht durch Verkäufe von Tafelsilber, wie manch andere Firma)...................Risiko bleibt bei Teva wie bei vielen anderen die hohe Verschuldung. Ob Vodafone, Daimler oder oder (apple natrülich nicht - nur die sind zu den Parametern EK und Gewinn massiv überbewertet...von Amazon , Facebook und Co ganz zu schweigen) Steigen die Zinsen massiver bekommen die Firmen Probleme, welche mehr Verbindlichkeiten als ihr Jahresumsatz haben. Allerdings spielt das im Momant eh keine ROlle bei den Börsenkursen, ansonsten wäre Klöckner nciht so billig. Mal sehen wann ich meine erste Position zu 12 Euro bekomme.
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

@kbvler

 
28.12.18 08:25
"WO kann man da Teva mit anderen , wie Apple , chinesen ect vergleichen?"

Natürlich kann man das nicht, im Beitrag steht auch das der Vergleich eigentlich schwachsinnig ist. Wie in diesem Beitrag bereits erwähnt sollte lediglich klar gemacht werden, dass andere Werte auf Sicht von einem Jahr ebenfalls mit dem Abgabedruck am Markt zu kämpfen haben. Hier wurde von manchem User argumentiert "der Kursverlauf war zuletzt so schlecht, deshalb habe ich nun kein Vertrauen mehr in den von Teva gefahrenen Kurs, da kommt noch was negatives...!"
So könnte man derzeit dann bei vielen Aktien argumentieren, was natürlich nicht haltbar ist.  
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

US Launch of a Generic Version of Elidel

 
28.12.18 10:03
www.businesswire.com/news/home/20181227005305/en/

TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

short ratio weiter angestiegen

 
28.12.18 11:40
shortsqueeze.com/shortinterest/stock/TEVA.htm

Short Interest (Shares Short)
44,517,100
Short Interest Ratio (Days To Cover)
3.4
Short Percent of Float
4.78 %
Short % Increase / Decrease
20 %
Short Interest (Shares Short) - Prior
37,188,400
TEVA -- Zukunft mit Generika amorphis
amorphis:

My Top Portfolio Holdings for 2019

 
28.12.18 14:49
www.fool.com/investing/2018/12/28/...o-holdings-for-2019.aspx

No. 3: Teva Pharmaceutical Industries
Generally speaking, I live by the "you hate it, I love it" rule. There aren't too many investors who will willingly admit to owning troubled generic- and branded-drug maker Teva Pharmaceutical Industries (NYSE:TEVA), but I'm one of them. I've owned a stake in Teva for more than a year now.

Don't get me wrong: The depths of Teva's issues caught me by surprise. Aside from substantially reducing its earnings guidance in 2017, the company also halted its previously top-notch dividend, settled with U.S. regulators over bribery charges, replaced its CEO, saw its lead brand-name drug (Copaxone, for multiple sclerosis) face its first generic competition, and contended with generic-drug price weakness throughout the industry. It was a year to forget, for sure.

However, Teva has made more progress than Wall Street likely gives the company credit for. Namely, it's been diligently selling off noncore assets and utilizing its operating cash flow to reduce its debt. At one time, Teva held more than $34 billion in net debt following its acquisition of generic-drug arm Actavis from Allergan. Today, that net debt load is down to about $27.6 billion. Sure, it has more work to do, but the company has consistently been generating $4 billion in annual operating cash flow, leaving little doubt that it can manage (and reduce) its debt. When combined with an expected $3 billion in annual cost cuts by the end of 2019, Teva has done an excellent job of "trimming the fat," so to speak.

On the other end of the spectrum, Teva's generic business is beginning to see less pricing pressure. Over the longer run, this is a portion of its business that should thrive as physicians, insurers, and consumers push for less-pricey generic options rather than brand-name medications. Although generic margins are much lower than brand-name products, Teva, being the largest generic drugmaker in the world, can more than make up for that with volume.

Even taking into account the likelihood of a small revenue decline in 2019, Teva appears far too inexpensive at five times next year's profit projections.
TEVA -- Zukunft mit Generika Körnig
Körnig:

Ihr Fragt euch warum steigt die Teva wieder?

 
08.01.19 15:57
Ich habe ganze 120 Stk. nachgekauft;) Jetzt habe ich genug gekauft und lass das ganze mal ein paar Jahre laufen.  
TEVA -- Zukunft mit Generika Körnig
Körnig:

Habe heute nochmals 120 Stk.

 
08.01.19 21:05
nachgekauft. Leider etwas zu früh, hätte die auch 0,50 Euro pro Aktie günstiger schießen können. Nicht so schlimm verbilligt habe ich trotzdem. Jetzt kann 2019 laufen bei dieser Aktie für mich.
TEVA -- Zukunft mit Generika tazmaraz
tazmaraz:

News von der Konferenz und dem CEO

2
08.01.19 23:04
www.timesofisrael.com/...-in-generic-drug-market-stabilizing/

Seite: Übersicht ... 58 59 60 62 63 64 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Teva Pharmaceutical ADR Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
10 3.074 TEVA -- Zukunft mit Generika 14051948Kibbuzim gdchs 11:02
  67 Bausch Health - ehemals Valeant - u.a. Pharmawerte macumba DrZaubrlhrling 15.05.19 13:05
  32 Der Parkinson Thread geldschneider Bilderberg 18.12.17 09:00
  1 Teva kann Gewinn im zweiten Quartal verdoppeln... wehai gogol 27.02.09 17:43
3 7 Teva: Chancen und Risiken bei Generika Blaumeise skunk.works 02.05.07 13:57

--button_text--