Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 5 6 7 8 9 10 12 13

MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va

Beiträge: 318
Zugriffe: 35.086 / Heute: 9
Mologen 4,11 € -3,29% Perf. seit Threadbeginn:   -86,28%
 
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Sonic0508
Sonic0508:

@all

 
06.03.06 20:02
So jungs das wars mit Mologen. Man kann es zwischen den Zeilen lesen. Es kommt zu einem Liquiditäts engpass und das nicht zu knapp. Bei unter 3€ schau ich mal wieder nach euch, bzw dem der dann noch da is.


MfG Sebastian
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Reinyboy
Reinyboy:

Raus aus Mologen

 
06.03.06 20:21
Der Chart und Umsätze sagen alles........Ausstieg von Fonds !!



Grüße Reiny
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Sonic0508
Sonic0508:

@Reinyboy

 
06.03.06 20:24
Fonds und viele mehr
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Klei
Klei:

Grund für den Absturz:

 
06.03.06 22:45
Ich denke, der Grund für den Absturz könnte auch bei den Arabern zu finden sein.

Eventuell sind die nach eingehen des Joint Ventures sukzessive in Mologen eingestiegen und sind nun verärgert über den Ausstieg durch Mologen.

Eventuell waren sie auch nicht investiert und "shorten" nun Mologen, um diese zumindest in Teilen zu übernehmen.

Natürlich zeigt das noch lange nicht auf, ob und wie lange es noch runter gehen wird. Im Grunde ist alles denkbar.

Sicherlich werden auch zahlreiche SL Wellen ausgelöst und Fonds zum ausstieg bewegt.

Last but not Least waren die arabischen Verträge einzige gravierende Umsatzquelle für dieses und die nächsten beiden Jahre (30 mio in 3 Jahren).

Ohne diesen Umsatz könnte es zu einem erneuten Liquiditätsengpass kommen.  
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va SolarBull
SolarBull:

!

 
06.03.06 23:37
aber ob dies all einen so rapiden Kursrückgang rechtfertigt bezweifle ich; scheint ein wenig Übertreibung im Spiel zu sein  
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Also für mich hört sich das doch gut an,

 
09.03.06 14:48
wenn manch andere auch sagen werden, ist doch klar was soll der sonst erzählen.

MOLOGEN AG: "Entwicklung und Vermarktung der Therapeutika absolut planmäßig"

Die MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 663720) ist ein Unternehmen auf den Gebieten der Biotechnologie und der Molekularen Medizin. MOLOGEN verwendet DNA als Medikament für bisher nicht oder nur unzureichend behandelbare Krankheiten. Den Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit bilden die von MOLOGEN patentierten MIDGE- und dSLIM-Technologien. Darauf basierend entwickelt MOLOGEN DNA-basierte Impfstoffe und Therapeutika zur Vorbeugung und Behandlung eines weiten Spektrums schwerer Krankheiten. Die Kernkompetenzen bilden die Krebsforschung und die Impfstoffforschung. Die Gesellschaft setzt dabei auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung von Krankheiten, die zu vermarktbaren Technologien und Produkten zur Krankheitsbekämpfung entwickelt werden. MOLOGEN hat bereits wichtige Plattformtechnologien und darauf basierende Anwendungen weltweit Patent geschützt und erweitert das Produkt- und Patentportfolio stetig. Im Mittelpunkt des Geschäftsmodels steht die Auslizensierung der Produkte an Kooperations- und Pharmapartner.

mainvestor führte das folgende Interview mit Herrn Prof. Dr. Burghardt Wittig, CEO der MOLOGEN AG:

mainvestor: Herr Prof. Wittig, der Aktienkurs von MOLOGEN fährt zurzeit ja Achterbahn. Unter dem Strich hat die Aktie in wenigen Tagen fast 40% an Wert verloren. Was ist da los?

Wittig: So ganz genau wissen wir ehrlich gesagt nicht, was der Markt da aktuell mit unserer Aktie veranstaltet. Es könnte einerseits vermutet werden, dass hier ein größerer Investor bei uns ausgestiegen ist. Warum - und vor allem warum über die Börse - wissen wir nicht. Auf der anderen Seite haben wir den Verdacht, dass MOLOGEN nach der sehr guten Kursentwicklung der vergangenen Monate zum Ziel von Shortsellern geworden ist. Wir haben hier ja gewaltige Volumina gesehen, die durch normale Marktaktivitäten nicht mehr erklärbar sind. Immerhin ist in den vergangenen Handelstagen weit mehr als die Hälfte unseres Grundkapitals umgesetzt worden. Aus unserer Sicht eine Entwicklung, die fast in Richtung Marktmanipulation geht.

mainvestor: Nun schießen nach so einem Kursrutsch ja die wüstesten Gerüchte ins Kraut. Da denkt der eine oder andere ja halb MOLOGEN habe ein bestandsgefährdendes Problem.

Wittig: Ich kann nur mit aller Deutlichkeit sagen: Wir sind bei der Entwicklung und Vermarktung unserer Therapeutika absolut im Rahmen unserer eigenen Roadmap - mindestens. Wir sind wirtschaftlich solide aufgestellt und wir haben ein sehr solides Finanzpolster. Damit sind wir weiter als 95% aller Biotech Unternehmen in der Welt.

mainvestor: Nun hat MOLOGEN Anfang der Woche ja auch vermeldet, dass INMOG, das Joint Venture in Arabien, von MOLOGEN gekündigt worden ist.

Wittig: Wir haben in der Tat die Joint Venture Verträge als Folge einer strategischen Entscheidung gekündigt. Hintergrund ist, dass wir durch einen großen technologischen Sprung in unserer Forschung nun in der Lage sind, die Therapeutika für unsere genbasierte Zelltherapie ortsunabhängig vom medizinischen Einsatz zu produzieren und dann entsprechend zum Patienten zu transportieren. Das ist für uns enorm wichtig. Wir sind damit nicht mehr auf Zell- und Gentherapiezentren angewiesen, sondern können unsere Wirkstoffe im Rahmen eines skalierbaren Lizenzmodells vermarkten. Das eröffnet uns großes Potenzial. Warum der Kurs deshalb fallen sollte, wenn wir verbesserte Perspektiven haben, ist mir nicht ganz klar.

mainvestor: Aber INMOG war der berühmte Spatz in der Hand, den Sie gegen die Taube auf dem Dach eintauschen, oder?

Wittig: Nein, gerade nicht, das ist ja der springende Punkt. Zum einen ist MOLOGEN hervorragend durchfinanziert, wir sind also kein Biotech mit knapper Kapitaldecke. Wir können uns vielmehr strategischen Weitblick auch leisten. Auf der anderen Seite ist unser neuer Lizenzansatz ja durchaus handfest und greifbar. Wir prüfen aktuell einen Lizenzvertrag mit einem der führenden indischen Biotechnologieunternehmen, Shanta Biotechnics. Dabei reden wir konkret über Millionenzahlungen.

mainvestor: Wann wird es im Fall Shanta eine konkrete Entscheidung geben?

Wittig: Bei allen Vorbehalten und Unsicherheiten, die es da natürlich gibt, hoffe ich doch, dass wir das Thema mit Shanta noch im März klären können.

mainvestor: Ein umfassendes Lizenzmodell setzt ja mehr als eine Region voraus, in der man Interessenten hat.

Wittig: Natürlich. Wir reden sehr konkret in Regionen wie China und Russland. Und natürlich führen wir Verhandlungen in Arabien. Nicht zuletzt deshalb haben wir da jetzt unter das Joint Venture einen Schlussstrich gezogen. Wir streben eine Kette von Lizenznehmern in den wichtigen Wachstumsregionen der Welt an.

mainvestor: Wann rechnen Sie hier mit Abschlüssen?

Wittig: Wir erwarten, dass aus den eben genannten Regionen in den kommenden 9 bis 12 Monaten eine Vereinbarung zu vermelden ist. Wenn es schneller gehen sollte, dann freut uns das natürlich.

mainvestor: Ein zweites Standbein bei MOLOGEN ist die "genetische Impfung". Was ist der Stand dort?

Wittig: Auch hier gilt, wir sind im Rahmen unserer Roadmap - "mindestens".

mainvestor: Bei allem Respekt, etwas konkreter darf es schon sein. Schließlich sind viele Anleger aktuell verunsichert.

Wittig: Das verstehe ich gut. Also, ein Pilotprojekt bei der genetischen Impfung, mit dem wir zeigen wollen, dass das Prinzip funktioniert - proof of concept nennt man das -, ist für uns die Krankheit Leishmaniose. Eine Krankheit, die bei Hunden im Mittelmeerraum sehr verbreitet und auch auf den Menschen übertragbar ist. Hier stehen wir vor einem Deal mit einem großen internationalen Partner, der unsere Technologie für einen Impfstoff lizenziert. Mehr kann ich zurzeit wirklich nicht sagen. Das wäre für uns ein weiterer großer Durchbruch, wenn "Big Pharma" dem MOLOGENansatz den Ritterschlag verleiht. Darauf arbeiten wir seit Jahren hin. Fachlich brauchen wir diese Bestätigung nicht, da sind wir selbstbewusst genug und da haben Biotech Companies meistens mehr Know-how. Vom Vermarktungspotenzial und von den wirtschaftlichen Erfolgsmöglichkeiten allerdings wäre das für uns ein Meilenstein.

mainvestor: Also MOLOGEN würde daran auch gut verdienen?

Wittig: Klar. Wir wollen hier einen großen Partner haben, wollen mit ihm zusammen Potenziale in einem Bereich entwickeln und uns unsere Optionen für weitere Bereiche offen halten.

mainvestor: Dann noch der allgemeine Rundumschlag zum besseren Verständnis: Was sind die Technologien, mit denen MOLOGEN am Markt präsent ist?

Wittig: Unsere Produktentwicklungen basieren auf unseren beiden Schlüsseltechnologien, der Genfähre MIDGE und dem Immunmodulator dSLIM. Wir setzen MIDGE und dSLIM für unsere gentherapeutischen Verfahren zur Therapie von Krebserkrankungen ein. Hier unterscheiden wir die Therapie mit genmodifizierten (MIDGE) und immunmodulierten (dSLIM) Zellen aus unseren Master-Zellbanken, die wir als erstes Produkt in den schon erwähnten Märkten platzieren und die Therapie mit dSLIM, allein und in Kombination mit etablierter Chemotherapie, die sich in Europa und mit unserem Kooperationspartner Starvax in China in klinischer Entwicklung befindet. Eine spezielle Form von MIDGE, nämlich MIDGE-Th1, ist Grundlage unserer DNA-Impfstoffe gegen lebensbedrohende Infektionen bei Mensch und Tier. Hier stehen wir, wie schon mehrfach angedeutet, kurz vor dem erfolgreichen Abschluss eines Entwicklungs- und Lizenzabkommens für einen Impfstoff auf MIDGE-Th1 Grundlage zur Bekämpfung der Leishmaniose bei Hunden. Dies wäre der erste sichere und billig herzustellende DNA Impfstoff auf dem Markt und das lässt uns durchaus auf weitere Projekte in dieser Richtung hoffen.

mainvestor: Und wie sieht es konkret bei der dSLIM-Technologie aus? Der Coley/ Pfizer Deal für ein vergleichbares Molekül hat ja im vergangenen Jahr für reichlich Furore gesorgt.

Wittig: Für dSLIM folgen wir weiterhin unseren Entwicklungsplänen. Im Rahmen der Auslizenzierungsgespräche haben wir viel versprechende Kontakte knüpfen können. Deshalb gehen wir davon aus, einen soliden Partner zumindest für eine Entwicklungskooperation präsentieren zu können.

mainvestor: Mit 2006 endet die Entwicklung ja noch nicht, wo sehen Sie die MOLOGEN in 2 bis 3 Jahren?

Wittig: Durch die kontinuierliche Abarbeitung unserer Roadmap gehen wir von einem stetigen Wachstum innerhalb der nächsten Jahre aus. Insbesondere durch Lizenz- und Kooperationspartner werden wir eine fundierte Entwicklung für unsere Technologie in den Bereichen Krebsbehandlung und Impfstoffe erreichen. Von großem Interesse werden dabei die ersten Vermarktungsschritte sein. Weiterhin werden wir konsequent in die Forschung investieren, um den Nachschub an innovativen und wirksamen Medikamenten auszubauen.
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Leo_Leonardo
Leo_Leonardo:

Danke Prof. Dr. Burghardt Wittig

 
09.03.06 15:10
Das wird der Aktie in den nächsten Tagen sicher wieder auf die Sprünge helfen und verlorenes Vertrauen zurückgewinnen. Etwas ruhigeres Fahrwasser ist mir ehrlich gesagt nach der letzen Woche schon lieber.
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Biomedi
Biomedi:

Ja ja, der Burkhard... o. T.

 
09.03.06 15:20
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Aufjedenfall

 
09.03.06 15:25
beruhigt sich der Handel im Augenblick wieder! Und wenn demnächst noch ein paar gute Zahlen oder Meldungen kommen, sind wir schnell wieder da wo wir vor 10 Tagen waren
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va moya
moya:

Talk mit Prof. Wittig

 
09.03.06 16:17

 
 Mologen AG

Im Company - Talk: Prof. Dr. Burghardt Wittig, CEO
"Entwicklung und Vermarktung der Therapeutika absolut planmäßig"

Datum 09.03.2006
  
   
Aktiendaten:
Branche: Biotechnologie
Marktsegment: General Standard
ISIN: DE0006637200
Kürzel: MGN
   
Aktueller Kurs:8,35 €
Aktienzahl: 8,36 Mio.
Market Cap.: 69,8 Mio. €
   
Großaktionäre:
Absolute Capital Mgt. 8,2 %
Ahead GmbH 7,2 %
Burghardt Wittig 5,1 %
------------------------------
Finanzkalender:
   
30.03.06 Jahresabschluss 2005
11.05.06 Quartalsbericht Q1-2006
07.06.06 Ordentliche HV
------------------------------
Coverage:
   
Pacific Continental Sec. 13.12.2005
Halten
 
Global Insider Investing 28.11.2005
Halten
------------------------------
mainvestor Company - Talk
Tel.: +49 69-90550555
Ein Produkt der mainvestor GmbH
Zeißelstr. 19
60318 Frankfurt
kontakt@mainvestor.de
V.i.S.d.P. Dr. Rainer Brändle
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer!
   
 
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va 2431675
  

mainvestor Company Talk Highlights

  • "Verfügen über ein solides Finanzpolster"
     
  • "Technologischer Sprung macht Strategiewechsel für zellbasierte Gentherapie möglich und eröffnet erhebliches Potenzial"
     
  • "Konkrete Verhandlungen mit potentiellem Partner über Auslizenzierung eines genetischen Impfstoffes"
     
  • "dSLIM Entwicklung im Plan"
 
   

 

 


 
 Mologen AG

Die Mologen AG ist ein Unternehmen auf den Gebieten der Biotechnologie und der Molekularen Medizin. Mologen verwendet DNA als Medikament für bisher nicht oder nur unzureichend behandelbare Krankheiten. Den Schwerpunkt der Entwicklungsarbeit bilden die von Mologen patentierten MIDGE- und dSLIM-Technologien. Darauf basierend entwickelt Mologen DNA-basierte Impfstoffe und Therapeutika zur Vorbeugung und Behandlung eines weiten Spektrums schwerer Krankheiten.
Die Kernkompetenzen bilden die Krebsforschung und die Impfstoffforschung. Die Gesellschaft setzt dabei auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse über die Entstehung von Krankheiten, die zu vermarktbaren Technologien und Produkten zur Krankheitsbekämpfung entwickelt werden. Mologen hat bereits wichtige Plattform¬technologien und darauf basierende Anwendungen weltweit Patent geschützt und erweitert das Produkt- und Patentportfolio stetig. Im Mittelpunkt des Geschäftsmodels steht die Auslizensierung der Produkte an ! Kooperations- und Pharmapartner.
 
mainvestor: Herr Prof. Wittig, der Aktienkurs von Mologen fährt zurzeit ja Achterbahn. Unter dem Strich hat die Aktie in wenigen Tagen fast 40% an Wert verloren. Was ist da los?
 
 Wittig: So ganz genau wissen wir ehrlich gesagt nicht, was der Markt da aktuell mit unserer Aktie veranstaltet. Es könnte einerseits vermutet werden, dass hier ein größerer Investor bei uns ausgestiegen ist. Warum – und vor allem warum über die Börse – wissen wir nicht. Auf der anderen Seite haben wir den Verdacht, dass Mologen nach der sehr guten Kursentwicklung der vergangenen Monate zum Ziel von Shortsellern geworden ist. Wir haben hier ja gewaltige Volumina gesehen, die durch normale Marktaktivitäten nicht mehr erklärbar sind. Immerhin ist in den vergangenen Handelstagen weit mehr als die Hälfte unseres Grundkapitals umgesetzt worden. Aus unserer Sicht eine Entwicklung, die fast in Richtung Markt¬manipulation geht.
 
mainvestor: Nun schießen nach so einem Kursrutsch ja die wüstesten Gerüchte ins Kraut. Da denkt der eine oder andere ja halb Mologen habe ein bestandsgefährdendes Problem.
 
 Wittig: Ich kann nur mit aller Deutlichkeit sagen: Wir sind bei der Entwicklung und Vermarktung unserer Therapeutika absolut im Rahmen unserer eigenen Roadmap – mindestens. Wir sind wirtschaftlich solide aufgestellt und wir haben ein sehr solides Finanzpolster. Damit sind wir weiter als 95% aller Biotech Unternehmen in der Welt.
 
mainvestor: Nun hat Mologen Anfang der Woche ja auch vermeldet, dass INMOG, das Joint Venture in Arabien, von Mologen gekündigt worden ist.
 
 Wittig: Wir haben in der Tat die Joint Venture Verträge als Folge einer strategischen Entscheidung gekündigt. Hintergrund ist, dass wir durch einen großen technologischen Sprung in unserer Forschung nun in der Lage sind, die Therapeutika für unsere genbasierte Zelltherapie ortsunabhängig vom medizinischen Einsatz zu produzieren und dann entsprechend zum Patienten zu transportieren. Das ist für uns enorm wichtig. Wir sind damit nicht mehr auf Zell- und Gentherapiezentren angewiesen, sondern können unsere Wirkstoffe im Rahmen eines skalierbaren Lizenzmodells vermarkten. Das eröffnet uns großes Potenzial. Warum der Kurs deshalb fallen sollte, wenn wir verbesserte Perspektiven haben, ist mir nicht ganz klar.
 
mainvestor: Aber INMOG war der berühmte Spatz in der Hand, den Sie gegen die Taube auf dem Dach eintauschen, oder?
 
 Wittig: Nein, gerade nicht, das ist ja der springende Punkt. Zum einen ist Mologen hervorragend durchfinanziert, wir sind also kein Biotech mit knapper Kapitaldecke. Wir können uns vielmehr strategischen Weitblick auch leisten. Auf der anderen Seite ist unser neuer Lizenzansatz ja durchaus handfest und greifbar. Wir prüfen aktuell einen Lizenzvertrag mit einem der führenden indischen Biotechnologieunternehmen, Shanta Biotechnics. Dabei reden wir konkret über Millionenzahlungen.
 
mainvestor: Wann wird es im Fall Shanta eine konkrete Entscheidung geben?
 
 Wittig: Bei allen Vorbehalten und Unsicherheiten, die es da natürlich gibt, hoffe ich doch, dass wir das Thema mit Shanta noch im März klären können.
 
mainvestor: Ein umfassendes Lizenzmodell setzt ja mehr als eine Region voraus, in der man Interessenten hat.
 
 Wittig: Natürlich. Wir reden sehr konkret in Regionen wie China und Russland. Und natürlich führen wir Verhandlungen in Arabien. Nicht zuletzt deshalb haben wir da jetzt unter das Joint Venture einen Schlussstrich gezogen. Wir streben eine Kette von Lizenznehmern in den wichtigen Wachstumsregionen der Welt an.
 
mainvestor: Wann rechnen Sie hier mit Abschlüssen?
 
 Wittig: Wir erwarten, dass aus den eben genannten Regionen in den kommenden 9 bis 12 Monaten eine Vereinbarung zu vermelden ist. Wenn es schneller gehen sollte, dann freut uns das natürlich.
 
mainvestor: Ein zweites Standbein bei Mologen ist die "genetische Impfung". Was ist der Stand dort?
 
 Wittig: Auch hier gilt, wir sind im Rahmen unserer Roadmap - 'mindestens'.
 
mainvestor: Bei allem Respekt, etwas konkreter darf es schon sein. Schließlich sind viele Anleger aktuell verunsichert.
 
 Wittig: Das verstehe ich gut. Also, ein Pilotprojekt bei der genetischen Impfung, mit dem wir zeigen wollen, dass das Prinzip funktioniert – proof of concept nennt man das –, ist für uns die Krankheit Leishmaniose. Eine Krankheit, die bei Hunden im Mittelmeerraum sehr verbreitet und auch auf den Menschen übertragbar ist. Hier stehen wir vor einem Deal mit einem großen internationalen Partner, der unsere Technologie für einen Impfstoff lizenziert. Mehr kann ich zurzeit wirklich nicht sagen. Das wäre für uns ein weiterer großer Durchbruch, wenn "Big Pharma" dem Mologenansatz den Ritterschlag verleiht. Darauf arbeiten wir seit Jahren hin. Fachlich brauchen wir diese Bestätigung nicht, da sind wir selbstbewusst genug und da haben Biotech Companies meistens mehr Know-how. Vom Vermarktungspotenzial und von den wirtschaftlichen Erfolgsmöglichkeiten allerdings wäre das für uns ein Meilenstein.
 
mainvestor: Also Mologen würde daran auch gut verdienen?
 
 Wittig: Klar. Wir wollen hier einen großen Partner haben, wollen mit ihm zusammen Potenziale in einem Bereich entwickeln und uns unsere Optionen für weitere Bereiche offen halten.
 
mainvestor: Dann noch der allgemeine Rundumschlag zum besseren Verständnis: Was sind die Technologien, mit denen Mologen am Markt präsent ist?
 
 Wittig: Unsere Produktentwicklungen basieren auf unseren beiden Schlüsseltechnologien, der Genfähre MIDGE und dem Immunmodulator dSLIM. Wir setzen MIDGE und dSLIM für unsere gentherapeutischen Verfahren zur Therapie von Krebserkrankungen ein. Hier unterscheiden wir die Therapie mit genmodifizierten (MIDGE) und immunmodulierten (dSLIM) Zellen aus unseren Master-Zellbanken, die wir als erstes Produkt in den schon erwähnten Märkten platzieren und die Therapie mit dSLIM, allein und in Kombination mit etablierter Chemotherapie, die sich in Europa und mit unserem Kooperationspartner Starvax in China in klinischer Entwicklung befindet. Eine spezielle Form von MIDGE, nämlich MIDGE-Th1, ist Grundlage unserer DNA-Impfstoffe gegen lebensbedrohende Infektionen bei Mensch und Tier. Hier stehen wir, wie schon mehrfach angedeutet, kurz vor dem erfolgreichen Abschluss eines Entwicklungs- und Lizenzabkommens für einen Impfstoff auf MIDGE-Th1 Grundlage zur Bekämpfung der Leishmaniose bei Hunden. Dies wäre der erste sichere und billig herzustellende DNA Impfstoff auf dem Markt und das lässt uns durchaus auf weitere Projekte in dieser Richtung hoffen.
 
mainvestor: Und wie sieht es konkret bei der dSLIM-Technologie aus? Der Coley/ Pfizer Deal für ein vergleichbares Molekül hat ja im vergangenen Jahr für reichlich Furore gesorgt.
 
 Wittig: Für dSLIM folgen wir weiterhin unseren Entwicklungsplänen. Im Rahmen der Auslizenzierungsgespräche haben wir viel versprechende Kontakte knüpfen können. Deshalb gehen wir davon aus, einen soliden Partner zumindest für eine Entwicklungskooperation präsentieren zu können.
 
mainvestor: Mit 2006 endet die Entwicklung ja noch nicht, wo sehen Sie die Mologen in 2 bis 3 Jahren?
 
 Wittig: Durch die kontinuierliche Abarbeitung unserer Roadmap gehen wir von einem stetigen Wachstum innerhalb der nächsten Jahre aus. Insbesondere durch Lizenz- und Kooperationspartner werden wir eine fundierte Entwicklung für unsere Technologie in den Bereichen Krebsbehandlung und Impfstoffe erreichen. Von großem Interesse werden dabei die ersten Vermarktungsschritte sein. Weiterhin werden wir konsequent in die Forschung investieren, um den Nachschub an innovativen und wirksamen Medikamenten auszubauen.
 
 

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot noch eine Einladung zur Zeichnung oder zum Kauf eines Wertpapiers dar, noch bilden diese Dokument oder darin enthaltene Informationen eine Grundlage für eine vertragliche oder anderweitige Verpflichtung irgendeiner Art. Vor einer Wertpapierdisposition wenden Sie sich bitte an Ihren Bankberater oder Vermögensverwalter. Die in diesem Interview geäußerten Meinungen und Aussagen geben nicht die Meinung der mainvestor GmbH i.G. wider.
   
Hinweis
Der obige Text ist eine Veröffentlichung der mainvestor GmbH. Die aktiencheck.de AG ist nicht für den Inhalt verantwortlich und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sie erhalten diese Information, weil Sie sich bei aktiencheck.de für diesen Service angemeldet haben.

Wünschen Sie eine Änderung Ihres Profils für die Newsletter der aktiencheck.de AG oder wollen Sie sich abmelden? Bitte gehen Sie dazu auf aktiencheck.de und wählen dann im Bereich "Newsletter" den gewünschten Unterpunkt aus. Tragen Sie dann Ihre E-Mail-Adresse ein und konfigurieren Sie Ihre E-Mail Services.
Gruß Moya MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va 2431675
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Biomedi
Biomedi:

Die kommen wieder auf Trab! o. T.

 
09.03.06 16:36
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Leo_Leonardo
Leo_Leonardo:

Ich glaub

 
09.03.06 16:51
wir gehen jetzt besser alle in Deckung - 8,60 haben die zu letzt vor 6 Monaten gekostet. Icg glaub, dass wird ein Erfolg. Scheint doch noch ne ganz gute Woche zu werden. Die Verkäuferseite dürfte gleich/bald zusammenschmilzen und dann .... Prost
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Ich bin auch optimistisch!

 
09.03.06 16:57
Hat auch gerade wieder der ein oder andere seine Verkaufsorder zurückgezogen! z.B. über 8.000 St. zu 8,51
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va RockeFäller
RockeFäller:

Mologen ist echt interessant

 
09.03.06 17:07
Nicht nur kurstechnisch, sondern das gesamte Unternehmen! Bin ja gespannt, was morgen erstmal so läuft, wo man doch nicht so gerne short ins Wochenende geht, bei einem solch verlockenden Wert!

Wäre das Interview mit Prof.Dr. Wittig VOR der Kündigungsnews erschienen, wäre Mologen wahrscheinlich jetzt bei 18 oder 19 Euro. Aber die Abfolge der News hat halt für ein anderes Szenario gesorgt. So ist's halt an der Börse.

Also - ohne jetzt zu optimistisch zu sein - sehe ich morgen irgendwann im Laufe des Tages zweistellige Kurse!

RF
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Waleshark
Waleshark:

Das ist wie Jo Jo, jetzt plus 10 % ! o. T.

 
09.03.06 17:18
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Ja, leider!

 
09.03.06 17:33
Wäre schöner wenns pö a pö rauf geht, schitt Zockerei! Und jetzt noch ein dicker Batzen zu 8,58 :-( Wenn wir die 8,50 bis heute abend auf dem Parkett halten sind die morgen wieder weg und es kann weiter gehen
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Tja :-(

 
09.03.06 19:24
war ja fast vorrauszusehen das da noch ein paar kalte Füße bekommen! Schade, was heute noch runtergeht fehlt uns morgen!
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Hallo Frankfurt

 
09.03.06 19:36
macht mal heute etwas früher schluß!
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Schaut euch mal München an

 
09.03.06 20:27
Da sieht man mal wie durch Riesenstückzahlen Kurse mal eben so um 5 % fallen! Sehr interessant
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va RockeFäller
RockeFäller:

Ich werde doch mal sehen,

 
10.03.06 08:24
dass ich heute früh nochmals zu Kursen um 8,50 wieder reinkomme. Ich könnte mir aber vorstellen, dass auch der letzte verschreckte Mologenanleger mittlerweile das Interview mit Prof. Dr. Wittig gelesen hat und heute am Freitag zusehen wird, wieder in den Wert zu gehen.

Es bleibt auf jeden Fall spannend und ich sehe heute eher steigende als fallende Kurse.

RF
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Matzelbub
Matzelbub:

Ja, denke auch, dass es heute sehr interessant

 
10.03.06 08:49
wird, hoffe um 8,20 oder billiger wieder reinzukommen.

MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va RockeFäller
RockeFäller:

Du meinst sicher 9,20 Matzelbub, oder? o. T.

 
10.03.06 08:57
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Matzelbub
Matzelbub:

Mal schauen :-) ! o. T.

 
10.03.06 09:02
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va joeflai
joeflai:

Der war gut

 
10.03.06 09:02
RockeFäller! ;-)
MOLOGEN AG erhält Herstellungserlaubnis für DNA Va Matzelbub
Matzelbub:

wir nähern uns :-))) !! o. T.

 
10.03.06 09:05

Seite: Übersicht ... 5 6 7 8 9 10 12 13 ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hpgronauhotmail.com

Neueste Beiträge aus dem Mologen Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
9 2.352 MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine Tiger Meister Joda 15:55
  4 Mologen BICYPAPA aggron 24.04.19 20:40
5 211 MOLOGEN - Jetzt ! Strandman aggron 01.08.18 14:27
  2 Löschung Traderjunky iTechDachs 19.12.15 20:45
3 16 Mologen ich lach mich tot deadline 58840p 21.10.12 20:01

--button_text--