Löschung

Beiträge: 10
Zugriffe: 3.006 / Heute: 7
Baumot Group 2,045 € +0,25% Perf. seit Threadbeginn:   +24,51%
 
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#1

Löschung willi-marl
willi-marl:

bewirb dich doch als mod!

 
26.12.18 14:07
#2
unglaublich was du da machst xtrance.......
oder kauf die nen verlag; dann kannst du da deine baumot phiolosophie
ungehindert ausleben......  lernst du nie?
Löschung xtrancerx
xtrancerx:

Glückwunsch

 
26.12.18 14:52
#3
willi  zu deinem ersten Beitrag hier in diesem Thread , mal leider wieder nichts zu Baumot !

Bitte zukünftig nur zu dem Thema baumot was beitragen und die Regeln beachten OK !

Was lebst du eigentlich hier aus ?

bitte falls eine Antwort dann über PM , wir wollen doch nicht das dieser Thread mit deinen Befindlichkeiten zugemüllt wird ...
Löschung xtrancerx
xtrancerx:

Diesel-Nachrüstungen: Vorschriften schon im Dezemb

2
26.12.18 14:54
#4
Diesel-Nachrüstungen: Vorschriften schon im Dezember

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat angekündigt, dass sein Ministerium technische Vorschriften für Hardware-Nachrüstungen älterer Diesel-Pkw noch in diesem Jahr vorlegen werde, nicht wie geplant Anfang 2019. Ab dem 2. Januar könnten Nachrüster Bauteile entwickeln, was nach deren Angaben etwa sechs Monate dauert.

www.bild.de/auto/auto-news/auto-news/...us-58836976.bild.html

noch 5 Tage ....
Löschung Tom8000
Tom8000:

Xtrancerx, bringt hier nix. LEIDER!

 
26.12.18 15:04
#5
Hatte doch auch schon ne 'Bude' eröffnet.
Denke, es sind eh die letzten Tage, wo B-fremdes hier auf der B-Couch abgeladen wird....

Löschung bensab
bensab:

Scheuer, setzen 6.

 
26.12.18 16:16
#6
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#7

Löschung xtrancerx
xtrancerx:

KBA und VW

 
26.12.18 18:44
#8
Wie ist das zu verstehen , ich dachte die Autohersteller entwerfen die Softwareupdates, lassen diese vom KBA zur Freigabe überprüfen und speisen diese dann ein !

Volkswagen hat soeben die Freigabe der Softwareupdates für 100% der betroffenen Dieselfahrzeuge durch das Kraftfahrtbundesamt (KBA) verlautbart. Hier der Wortlaut der VW Mitteilung:

Aber nicht nur das: Wir haben entwickelt, getestet und geprüft. Jede der von uns entwickelten technischen Lösungen wurde vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nach strengen Tests freigegeben. Das heißt: Ab jetzt können wir jeden betroffenen Dieselmotor in Deutschland überarbeiten.
www.autohaus-zeiger.de/...agen-aktuell-diesel-softwareupdate/

Scheinbar war das hier nicht der Fall ! :

"Möglicherweise illegale Funktion"  
Software-Updates: Betrügt VW schon wieder?

Das Update werde vorerst nicht auf weitere Autos aufgespielt.

Dem Sprecher zufolge geht es um Software-Updates für Autos mit 1,2-Liter-Dieselmotoren des Typs EA189.
Vorrichtung laut Experten unzulässig

Die "BamS" berichtete, bei der Auffälligkeit in der Software handele es sich um "eine möglicherweise illegale Funktion". Experten im Kraftfahrtbundesamt (KBA) gingen davon aus, dass es sich um eine unzulässige Abschaltvorrichtung handele, schreibt die Zeitung.
Bei internen Qualitätskontrollen seien "Auffälligkeiten verzeichnet worden", sagt ein Konzernsprecher.
Der Vorgang werde vom KBA geprüft. Laut dem Volkswagen-Sprecher wurden für Anfang Januar Termine mit der Behörde vereinbart, "um die weitere Prüfung und Analyse gemeinsam mit Hochdruck voranzutreiben". Die Entscheidung, das Update zunächst nicht weiter zu verwenden, sei "vorsorglich" und gemeinsam mit dem KBA getroffen worden.
www.t-online.de/auto/elektromobilitaet/...-schon-wieder-.html

Also wie es sich aus diesem Artikel heraus zu lesen ist wurde das Softwareupdate auf di Autos gespielt , dann wurde durch eine "interne" Kontrolle eine Unzulässigkeit festgestellt und dann das KBA informiert .

Wie konnte VW das Softwareupdate ohne Freigabe vom KBA auf die Autos einspielen ?

Oder gab es eine Freigabe vom KBA und das KBA hat  mal wieder gepennt uns die Unzulässigkeit auf dem Softwareupdate "übersehen"

Ein Geschmäckle bleibt ....!  
Löschung STElNHOFF
STElNHOFF:

Wieviele

2
27.12.18 07:21
#9
Jahre arbeitet unsere Regierung jetzt mit "hochdruck"? Bewahre uns davor, wenn die mal ohne Druck arbeiten............
Löschung xtrancerx

Fahrverbote

 
#10
Scheuer fordert Autokonzerne zur Selbstkritik auf

Verkehrsminister Scheuer hat für 2019 hohe Erwartungen an deutsche Autokonzerne. „Die Hersteller haben verdammt viel gutzumachen.“ Doch auch die Bundesregierung steht in der Kritik.

2019 muss nicht nur die Diskussion um die Hardware-Nachrüstungen zum Ergebnis führen, sondern es muss auch das Jahr der Vertrauens-Nachrüstung für die deutschen Hersteller sein“, sagte der CSU-Politiker der dpa.

Der Mainzer Oberbürgermeister Ebling jedoch kritisiert das Verhalten der Bundesregierung in der Diesel-Frage. „Ich werde auch nach meiner Teilnahme beim dritten Dieselgipfel bei der Bundeskanzlerin das Gefühl nicht los, dass man irgendwie versucht, sich um die Folgen und das Exekutieren von Verstößen herumzumogeln.“ In Berlin fehle es an der Kraft, die bei dem Thema wichtigen Fragen anzugehen. Die drehten sich darum, dass in Deutschland Autos fahren, die Verbrauchern verkauft worden seien und nicht das hielten, was von den Herstellern versprochen worden sei.

www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...aft65GN4tdGRS-ap6

Scheuer legen Sie mal vor ....noch 4 Tage  für wie Versprochen  die Veröffentlichung der technischen Voraussetzungen  Hardware Nachrüstung ältere Diesel Autos  
Der Thread wurde geschlossen.


Börsenforum - Gesamtforum - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Baumot Group Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
26 17.651 Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg magmarot xtrancerx 18:16
10 8.759 Twintec - Aktienumsätze explodieren dreyser Kater Mohrle 16:59
  4 Nachrüstung Mega49 profi108 18.02.19 15:20
  9 Löschung xtrancerx xtrancerx 27.12.18 10:11
  15 Löschung xtrancerx xtrancerx 22.12.18 23:50

--button_text--