Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei

Beiträge: 144
Zugriffe: 97.803 / Heute: 6
Vossloh 35,50 € +1,00%
Perf. seit Threadbeginn:   -23,47%
 
Allianz 218,70 € +0,30%
Perf. seit Threadbeginn:   +77,59%
 
thyssenkrupp 13,34 € +2,26%
Perf. seit Threadbeginn:   -22,80%
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei

25
27.11.05 15:08
#1
Hi,

hier wieder mein Beitrag zur Euro am Sonntag.

Wieder einige Werte drin, die durchaus interessant erscheinen.
Von "Must Buy" bis "O wei O wei"

ALLIANZ:
Günstiges KGV von 10 sowie Spekulationen über Umbau bzw. Verkauf der Tochter Dresdner Bank,
sorgen für Kursphantasie, Aktie sollte 10 %, Call + X zulegen können.

JETTER:
Übertriebene Kursrückschläge mit Abstauberlimit 10 € zum Einstieg nutzen.
So sind 30 % auf 13 € locker drin, sobald Aktie wieder anzieht.

JACK WHITE:
Um 9 € relativ günstig kaufen, Zahlen waren Super,
Rendite stark gestiegen, Dividende 2006 in Aussicht gestellt.

ELI LILLY:
Aktie wird unterschätzt.
Aktie will unter anderem mit Mitteln gegen Diabetes durchstarten, leider ein rasant wachsender Markt.
Um 42 € Callen, Kursziel: 48 €
Einziges Risiko: Klagen können natürlich nie ausgeschlossen werden, und dann ginge es bestimmt heftig bergab.
Aber Aktie sollte nächste Zeit zulegen.

THYSSEN KRUPP:
Mutige hoffen auf positive Überraschungen bei Zahlen am Donnerstag.
Mutige Callen, aber die Gefahr, das Zahlen schlechter ausfallen kann man natürlich nie ausschließen, auch wenn ich Sie für gering halte.

WINCOR NIXDORF:
Großer Auftrag von Aldi Nord im Bereich Getränkeeinwegverpackungsrücknahme Automaten.
Einstieg in diesen Markt damit geschafft.
Um 80 € Kauf, oder mutige Callen.

BNP PARIBAS und UBS:
Noch kaufenswert, da Hohe Eigenkapitalrendite und Gute Zahlen.
UBS zudem absoluter Wachstumswert, ähnlich wie Roche, nur Roche relativ teuer bewertet, hingegen UBS mit KGV um 10 noch günstig.

DAIMLER CRYSLER:
Verkaufs Unsicherheit raus, Deutsche Bank hat Aktien verkauft.

Stellenabbau könnte schneller als geplant klappen, leider immer gut für steigende Kurse.
Zumindest solange, wie noch jemand Geld hat.
Wenn erstmal alle arbeitslos sind kauft auch keiner mehr.
Aber vielleicht merken die großen Firmen das ja auch noch.

FUNKWERK:
Bahnaufträge locken.

GFT:
Großauftrag aus Brasilien, weitere könnten folgen.
Bis 2,40 € durchaus kaufenswert.

Meine Tipps die sich auszahlen sollten:

MTU:
Großaufträge erhalten, Kurs sollte früher oder später anziehen.

DEAG:
Veranstaltungspipeline gut gefüllt,
2006 sollte die DEAG es Krachen lassen.
Aktuell, spätestens um 2,50 € ein klarer Kauf.
Wer weiß, ob es je nochmal so günstig wird.

R.STAHL:
Hat es wieder Krachen lassen, Kursrückgang Gewinnmitnahme, denn:
Gewinn Explodiert, nach 9 Monaten von 0,24 € auf 1,20 €.
Dafür absolut günstig.
Boomende Branche, so kann es weiter gehen.
Aktuell um 24,50 €, Kursziel angehoben auf 35 €, relativ sichere fast 50 %

Klarer Kauf, wer jetzt nicht kauft ist selber Schuld.


Und ohne News aus dem Bauch heraus, also ohne Gewähr:

ADPHOS:
Zahlen gesteigert, auf gutem Weg.

EMS NEW MEDIA:
Bei aktuell um 1,50 € keine News, aber Kursziele 3 €
also 100 % Chance, aber wann und ob Aktie anspringt, nur für Zocker.

SINO:
High End Brokerage anbieter eilt von Rekord zu Rekordquartal, zum 5. mal in Folge.
Wieder über 100 % + bei Trades.
Aktuell um 16,50 €, Kursziel: 19 €, also gute 20 %

Peddys Zockerecke:
schaut selbst ob was für euch dabei.

TELKOM und MTN:
Diese beiden afrikanischen Mobilfunkaktien bieten gute Chancen auf dem boomenden Afrikanischen Mobilfunkmarkt.
Bitte nur Streng limitiert kaufen, und große Rückschlaggefahr, da sehr gut gelaufen.
Aktien entsprechend der afrikanischen Temperaturen heiß gelaufen.

ERSOL und LEONARDO Beteiligungen:
Gute Aussichten, 20 % sollten drin sein.

DEUTSCHE EUROSHOP:
Prognosen angehoben, mehr Umsatz (vorgezogener Umsatz vor Mehrwertsteuererhöhung bis Ende 2006 erwartet.)
Kurzfristige Anlage.
Evtl. kurzfristig Callen.

NEUTRAL:

INTEL:
SAMSUNG:
APPLE:
MICROSOFT:
Alle Werte weiter Aussichtsreich, aber Rückschlaggefahr zu groß.
Apple außerdem zu teuer.
Microsoft XBOX 360 Ausverkauft!
Nur bleiben zum aktuellen Preis wohl keine Gewinne, also uninteressant und kein Handlungsbedarf.

OMV:
Super Zahlen für 2005, Aussichten für 2006 schlechter, weil mit niedrigerem Ölpreis gerechnet wird.
Sehe persönlich in naher Zukunft zwar keinen niedrigeren Ölpreis, also Zocker setzen auf weitere positive Überraschung.


FINGER WEG:
EMTV:
Verlust deutlich ausgeweitet, absolut kein Kauf.

INTERSEROH:
Stark gestiegen, wegen Übernahme Angebot.
Aber schon über Übernahmepreis gestiegen,
Rückschlag sehr warscheinlich.

Also viel Spaß beim zocken, und deckt euch für die Jahresendrallye ein, oder wollt ihr zusehen, wie andere das große Geld machen.

Liebe Grüße
freue mich auf eure Meinungen
Peddy78
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei börseninsider10
börseninsider.:

Sehr gut analysiert

 
27.11.05 15:57
#2
weiter so .
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Allianz hat noch Potenzial

 
29.01.06 14:48
#3
Denke die meisten Werte haben
die an sie gestellten Erwartungen erfüllt,

bei Thyssen Krupp kam es wie bekannt zu keinem Rückschlag.

DEAG enttäuscht,
wie gewohnt.
Mal sehen wann/ob sich das ändert.

Allianz hat noch Potenzial,
mit der Beteiligung im rasant wachsenden China
und mit dem Umbau der Allianz Fillialen zu Dresdner Bank Service Fillialen mit Geldautomaten und den daraus schöpfenden Synergieeffekten sollte die Aktie relativ kurzfristig Potenzial bis 140 € haben.
Bei (wenn auch vorhandenem) aber im Vergleich zu manch anderem Dax Wert vergleichsweise geringem Rückschlagrisiko.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

€uro Kompakt vom 25.06.2006

 
25.06.06 20:00
#4
Kaufenswert:

MERCK KGaa Gewinner der Schering Übernahme durch Bayer.
Nachrückkandidat für Schering im Dax.

HANNOVER RÜCK Gewinnprognose bleibt bei 450 Millionen € günstig, Kauf.

ALLIANZ Unter 120 € ein Kauf,
Job Abbau (leider)und dadurch höhere Effizienz immer ein Grund für steigende Kurse und zudem mit 9er KGV günstig.


DEUTSCHE BANK
trotz teurem Berliner Bank Kauf (ähnlich wie UBS) nach wie vor ein Kauf.

JACK WHITE
Macht es dem Chef nach und kauft Jack White Aktien.
Gute Töne kommen von Jack White.

Aus dem MDAX Kaufenswert:

Norddeutsche Affinerie da wie nachfolgende Werte Nachholbedarf. Kurspotenzial.

Südzucker

Vivacon

Aus dem SDAX Kaufenswert:

Balda

HCI

Schlott

Alle Werte haben den Aktionären seit Anfang des Jahres ein deutliches Minus beschert obwohl es gut läuft und haben deutlichen Aufholbedarf bzw. Kurspotenzial.

KEIN HANDLUNGSBEDARF:

SOLARWERTE
Preise und damit die Margen sinken,
dafür wird/könnte der Solarmarkt zum Massenmarkt werden.

Kein Kauf bzw. Verkauf:

VOSSLOH
Erneute Gewinnwarnung.
Gewinnerwartung wird von 47 Millionen auf 35 Millionen reduziert,
Kurs sollte ebenso nachgeben.
Kurs sollte aufjedenfall unter 40 € gehen und die 38 € sollten locker drin sein.

PREMIERE
Probleme werden immer größer,
Decoder Debakel,
Kein Investment wie bekannt.

BIOPETROL
Mögliche Besteuerung droht,
zudem Gewinnwarnung heraus gegeben.
FINGER WEG.

Hoffe Ihr habt eure Favouriten für nächste Woche gefunden,
mal sehen was bei Thyssen noch passiert,
sollte Mittal 43 € je Arcelor Aktie bezahlen und die Fusion heute noch für beschlossen erklären,
dürften wir morgen einen schönen Kursanstieg bei den Stahlaktien sehen.
Für Calls auf Thyssen Krupp oder VA Stahl dürfte es dann wohl zu spät ein.
Morgen wissen wir mehr.
Für Thyssen bin ich nach wie vor sehr optimistisch bei den Calls CM3063 (kurze Laufzeit)
oder CM3456 für länger Orientierte.
Einer von beiden gehört meiner Meinung nach in jedes Spekulative Depot.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei BoMa
BoMa:

Du hast m.E.

 
25.06.06 20:10
#5
Salzgitter vergessen. Hier gilt das gleiche wie für Thyssen Krupp. Für Mutige: DB546A, Call auf Salzgitter.  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Hi BoMa, hast natürlich recht, gilt für fast alle

 
25.06.06 20:21
#6
Hi BoMa,

Du hast natürlich recht.
Das gilt für fast alle Stahlwerte.

Ebenso darf man dann auch eine R.Stahl nicht vergessen etc...

Wenn euch noch mehr Werte einfallen,
könnt ihr diese natürlich gern ergänzen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei 54reab
54reab:

THYSSEN KRUPP wird jetzt wahrscheinlich

 
25.06.06 20:24
#7
die kanadische Dofasco bekommen. Heute haben sich Arcelor und Mittal Steelüber eine Fusion geeinigt.

MfG 54reab
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei BoMa
BoMa:

Salzgitter wird

 
25.06.06 20:24
#8
wahrscheinlich, falls die Fusion Mittal/Arcelor endlich klappt, besonders profitieren, da die Aussichten auf das Pipeline-Geschäft mit Rußland dann wesentlich besser sind, denn hier haben sie doch noch keinen Auftrag, oder doch ?
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei 54reab
54reab:

Fusion hat geklappt

 
25.06.06 20:32
#9
Arcelor akzeptiert Mittal als neuen Besitzer
Der indische Stahl-Magnat Lakshmi Mittal ist am Ziel seiner Wünsche und kann den europäischen Stahlkonzern Arcelor übernehmen. Der hat das Übernahmeangebot nach einem monatelangen Abwehrkampf jetzt doch akzeptiert.

www.ftd.de/unternehmen/industrie/88961.html
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei 54reab
54reab:

Süddeutsche

 
25.06.06 20:36
#10
Fraglich waren am Sonntagnachmittag die Auswirkungen der Fusion für ThyssenKrupp. Offenbar wollen Mittal und Arcelor die kanadische Dofasco behalten. Bisher hieß es, Mittal wolle im Falle einer Fusion mit Arcelor den vor kurzem von Arcelor übernommenen Konzern an Thyssen-Krupp abgeben. Sollte es nicht dazu kommen, wäre das ein Rückschlag für die Deutschen. ThyssenKrupp hatte ebenfalls für Dofasco geboten, unterlag aber.

www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/78/78999/
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Schon fündig geworden oder sucht ihr noch?

 
25.06.06 23:22
#11
Welche Werte aus Posting 4 sind eure Topfavouriten und bei welchen Werten habt ihr eine andere Meinung?
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei BoMa
BoMa:

habe da eigentlich

 
26.06.06 00:02
#12
bei den Einschätzungen nichts zu meckern, bis auf Vivacon. Die sind bei mir auch auf der watchlist, würde ich aber momentan nach den Turbulenzen in den letzten 2-3 Wochen nicht kaufen. Alles zu undurchsichtig mit deren Immobilienein- und -verkäufen. Aber, wie immer hier: nur meine eigene Meinung !!!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei BoMa
BoMa:

Topfavoriten

 
26.06.06 00:06
#13
aus fundamentaler Sicht und alle auch in meinem Depot sind in relativ hoher Stückzahl die OMV, Salzgitter und Q-Cells, leider auch SAG (sehe ich nicht positiv, neige hier zum Rausschmeißen). Ansonsten immer mal wieder ein Call sowie hochspekulative
small caps.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Thyssen Krupp Aktie fällt vorbörslich.

 
26.06.06 08:00
#14
Müßte die Thyssen Krupp Aktie durch den Aufschlag für Arcelor Aktie nicht eigentlich auch steigen,
oder war man einfach von einem höheren Aufschlag (jetzt angeblich 40 € anstatt vorher schon vermeldeten 43 €) ausgegangen und ist jetzt enttäuscht das es nur 15 % mehr geworden sind?

Finde sind aber auch genug.

Wie geht es mit Thyssen Kurs weiter?
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

OK, Thyssen Aktie jetzt auch ins + gedreht.

 
26.06.06 08:27
#15
News - 26.06.06 08:09
Aktien Frankfurt Ausblick: Gut behauptet erwartet - Stahl im Fokus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei leicht positiven Vorgaben aus Übersee dürften die deutschen Aktien am Montag gut behauptet starten. Die Wertpapierexperten von der Citibank und Lang & Schwarz sehen den DAX  vorbörslich bei 5.548 Punkten. Am Freitag hatte der deutsche Leitindex 0,07 Prozent auf 5.529,74 Zähler verloren. Die Vorgabe aus Übersee ist leicht positiv: Der US-Leitindex Dow Jones hatte sich nach Handelsschluss auf Xetra kaum noch bewegt, der japanische Nikkei 225  schloss im Plus.

Unter den Einzelwerten dürften vor allem ThyssenKrupp  im Fokus stehen, nachdem sich Arcelor   und Mittal   am Wochenende auf eine Fusion geeinigt haben. Damit ist die größte Übernahmeschlacht in der Stahlindustrie entschieden. Mit dem neuen Bund entsteht der mit Abstand größte Stahlproduzent der Welt mit einer Produktion von 110 Millionen Tonnen Stahl und einem Umsatz von rund 56 Milliarden Euro - einem Weltmarktanteil von 10 Prozent.

Ansonsten werden eher Titel aus der zweiten Reihe im Blick der Anleger stehen. So werden Vossloh-Aktien  schwach erwartet. Binnen drei Monaten hat der Verkehrstechnikkonzern seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr zum zweiten Mal deutlich gesenkt. Nachdem die Gesellschaft ihre Prognose Ende März wegen der geplatzten Übernahme der Bahnschwellensparte von Pfleiderer  gekappt hatte, nannte Vossloh nun die Geschäftsentwicklung bei Information Technologies als Grund für den pessimistischeren Ausblick. Händler nannten die Gewinnwarnung 'harsch'

Dagegen dürften MorphoSys-Papiere  laut Händlern gefragt sein. Das Biotech-Unternehmen verlängert seine Zusammenarbeit mit dem Pharmakonzern Novartis   und prüft daher eine optimistischere Jahresprognose. Die Kooperation mit den Schweizern im Antikörper-Bereich sei bis Mai 2011 ausgeweitet worden, hatte die MorphoSys AG am Freitagabend nachbörslich mitgeteilt. Die Meldung sei sehr positiv für MorphoSys, hieß es am Markt. Sollte die Aktie über 38 Euro steigen, sei zudem aus charttechnischer Sicht Platz bis 41 Euro.

Aktien von United Internet  stehen mit ihren Split 3 für 1 im Fokus. Der Internetdienstleister gibt drei Gratisaktien für einen alten Anteil aus. Gemessen am Schlusskurs von 43,13 Euro ergibt sich damit ein vergleichbarer Wert von 10,78 Euro je Aktie.

Zudem könnten Porsche  von Interesse sein, da der Automobilhersteller seine zehn-Monatszahlen veröffentlicht./mw/ag

Quelle: dpa-AFX
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vom Star zum Dreck, die Geschichte von StarDreck

 
26.06.06 15:15
#16
Vossloh einst der Shooting Star,
jetzt nur noch Dreck?

Ganz so kritisch würde ich das jetzt nicht sehen,
aber ist schon bitter was bei Vossloh passiert.
Was sind die Ursachen und wer hat geschlafen?


Vossloh: Erneut Gewinnwarnung

26.06.06 09:25




Die Vossloh AG hat eine Gewinnwarnung abgegeben und damit ihre Prognosen innerhalb von drei Monaten erneut abgesenkt. Der Verkehrstechnikkonzern geht davon aus, im Geschäftsjahr 2006 ein EBIT von 70,3 Millionen Euro zu erzielen. Zuvor waren 91,7 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. Die Prognose für den Jahresüberschuss wurde von 47,3 auf 35,6 Millionen Euro verringert; die Umsatzprognose von 1,04 Milliarden Euro wurde bestätigt.Hauptgrund für die Gewinnrevision seien die schlechteren Aussichten im Geschäftsbereich Vossloh Information Technologies. Wegen unerwarteter Probleme in einzelnen Projekten werde sich hier das EBIT voraussichtlich um 9,5 auf minus 3,9 Millionen Euro reduzieren. Für die übrigen Geschäftsbereiche werde die Ergebnisprognose um insgesamt 7,9 Millionen Euro verringert. Hier würden etwa Restrukturierungskosten von 2,0 Millionen Euro und Kosten aus Rechtsstreitigkeiten von 2,4 Millionen Euro zu Buche schlagen. Zudem würden aus Beratungsprojekten keine Einsparungen mehr erfolgen, wie dies zuvor erwartet worden war.Im Xetra-Handel rutschen Vossloh am Morgen um 9,08 Prozent auf 37,64 Euro ab.


Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei BoMa
BoMa:

Übel übel

 
26.06.06 17:27
#17
Eigentlich doch jetzt nicht soooo fatal, wenn es mal eine Zeitlang nicht so bombastisch läuft oder die Zahlen durch irgendwelche Probleme mal nicht durch die Decke gehen. Es geht jetzt schon seit ca. 2 1/2 Jahren durch fast alle Branchen: immer mehr Umsatz, immer mehr Gewinn, ständig die Superlative..... wie SCHRECKLICH, wenn mal was dazwischenkommt....
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Kaufempfehlung für Allianz Aktie, Kursziel 152 €

 
17.07.06 09:09
#18
News - 17.07.06 08:57
ANALYSE: Deutsche Bank erhöht Kursziel für Allianz-Aktie auf 152 Euro - 'Buy'

LONDON (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Allianz-Aktie  wegen der zu erwartenden Erfolge durch den Umbau des deutschen Versicherungsgeschäfts von 144 auf 152 Euro erhöht. Die Einstufung werde mit 'Buy' bestätigt, hieß es in der am Montag veröffentlichten Studie der Bank. Nach Einschätzung des Deutsche Bank-Experten Spencer Horgan zeigte der Investorentag der Allianz, dass der Umbau des deutschen Versicherungs-Geschäfts höchstwahrscheinlich handfeste und dauerhafte Erträge abwerfen.

Aus diesem Grund werde die Bewertung angehoben, hieß es in der Studie. Vom Erfolg der beim Investorentreffen weiter vorgestellten Initiativen zeigte sich der Analyst dagegen nicht überzeugt. Die Allianz müsse noch beweisen, wie und ob sie die Erträge der Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein steigern kann und die Kunden enger an das Unternehmen binden kann. Dennoch biete die Aktie derzeit deutliches Aufwärtspotenzial, da sie mit dem aktuellen Kurs die Bewertung des Unternehmens nicht widerspiegele.

Der Deutsche Bank-Experte lobte den eingeschlagenen Weg, das deutsche Versicherungs-Geschäft trotz der Widerstände und der derzeit guten finanziallen Lage anzugehen. Einfach wäre es gewesen, die antiquierte deutsche Struktur in Deutschland nicht anzutasten. Das deutsche Geschäft in der aktuellen Lage zu straffen, zeige, dass die Unternehmensspitze unbeirrbar an dem Plan festhält, das langfristige Potenzial der Gruppe zu steigen, schrieb der Deutsche Bank-Analyst.

Die Allianz legt derzeit das bisher in drei Sparten aufgeteilte deutsche Versicherungsgeschäft zusammen und will deshalb rund 5.000 Stellen streichen. Von seiten der Politik und Gewerkschaft hagelt es deshalb an Kritik, da die Allianz im vergangenen Jahr rund 4,4 Milliarden Euro verdiente und den Gewinn im laufenden Jahr um rund zehn Prozent steigern will.

Mit der Einstufung 'Buy' sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens 10 Prozent voraus./zb/mw

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALLIANZ AG VINK. NAMENS-AKTIEN O.N. 115,89 -2,25% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh verkaufen, Kurs noch zu hoch

 
27.07.06 09:47
#19
Mit meiner Einschätzung zu Vossloh, (siehe Posting 4)
lag ich ja nicht soo schlecht.

Aber da Gewinnerwartungen auf Jahressicht praktisch halbiert wurden,
sollte sich das auch im Kurs wiederspiegeln.
Und das ist noch nicht vollständig passiert.
Vossloh sollte / muß noch unter 30 € fallen,
um den Gewinneinbruch halbwegs im Kurs nachzuvollziehen.

News - 27.07.06 09:24
Vossloh mit drastischem Gewinneinbruch im zweiten Quartal

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat in den ersten sechs Monaten wie erwartet einen drastischen Gewinneinbruch verbucht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank wegen Sonderbelastungen von 36,5 auf 22,3 Millionen Euro, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Donnerstag in Werdohl mit. Vor allem die schwache Geschäftsentwicklung im Bereich Information Technologies hat das Wachstum belastet. Sie hatte Vossloh im Juni dazu veranlasst, die Gewinnerwartung für das laufende Jahr zum zweiten Mal zu senken.

Der Überschuss lag mit 9,0 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 16,6 Millionen Euro. Beim Umsatz legte Vossloh im ersten Halbjahr auf 474,2 (VJ: 439,1 ) Millionen Euro zu.

Für das Gesamtjahr bestätigte Vossloh seine Umsatz- und EBIT-Prognose. Diese hatte der Konzern zuletzt im Juni zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten gesenkt. Vossloh rechnet für 2006 nun mit einem EBIT von 70,3 Millionen Euro. Beim Jahresüberschuss erwartet Vossloh 35,6 Millionen Euro./sf/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 7.776,30 +0,71% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 37,20 +0,30% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh und weiter wieder ab dafür

 
28.07.06 12:18
#20
Bei Vossloh brennt es Lichterloh.

Aber behaltet die ruhig noch ein bißchen,

der Verlust kann sicher noch ausgeweitet werden,
hier besteht noch eine Gute Chance seinen Verlustvortrag nochmal deutlich zu erhöhen.

Wer weiß ob es 2007 noch geht.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Allianz Aktie muß steigen!Gute Zahlen u Job Abbau!

 
04.08.06 08:55
#21
Deckt sich der Anstieg beim Gewinn Prozentual mit dem Personalabbau in Prozent?
Schade das Gewinne nur noch auf Kosten von Arbeitsplätzen erhöht werden.
Aber so ist das wohl und wird es auch weiter bleiben.

Jedenfalls sollten die Guten Zahlen und Jobabbau Kurs weiter beflügeln,
und Kurse zu alten Höchstkursen bringen.

Und vielleicht lassen sich ja noch ein paar mehr Jobs ensparen,
vielleicht zur Abwechslung mal in der Vorstandsetage.
Denn weniger Personal = weniger Manager, oder?

News - 04.08.06 08:02
Allianz-Tochter Dresdner Bank steigert Erträge und operativen Gewinn deutlich

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Allianz-Tochter  Dresdner Bank hat zwischen April und Juni Erträge und operativen Gewinn deutlich gesteigert. Die operativen Erträge seien um 29 Prozent auf 1,71 Milliarden Euro geklettert, geht aus einer am Freitag im Internet veröffentlichten Präsentation hervor. Beim operativen Gewinn verzeichnete die Bank einen Anstieg um 56 Prozent auf 319 Millionen Euro.

Der Zinsüberschuss habe um 18 Prozent auf 631 Millionen Euro angezogen, während der Provisionsüberschuss um drei Prozent auf 680 Millionen Euro zulegen konnte. Das Handelsergebnis habe 399 (Vorjahr: 133) Millionen Euro betragen. Die Kosten seien nicht so stark gestiegen wie die Erträge. Die Kostenquote sei von 88,6 Prozent im Vorjahr auf 81,0 Prozent gesunken.

Die Risikovorsorge habe das Ergebnis im zweiten Quartal mit fünf Millionen Euro belastet. Im Vorjahresquartal hatte die Bank hier 54 Millionen Euro aufgelöst und konnte damit das Ergebnis aufpolstern. Die Summe der notleidenden Kredite sei binnen Jahresfrist um 38 Prozent auf 2,28 Milliarden Euro gefallen. Vor zwei Jahren waren es noch 7,6 Milliarden Euro.

Die Dresdner Bank bleibt trotz der Fortschritte die größte Baustelle im Finanzkonzern. Um die Kosten weiter in den Griff zu bekommen, will die Allianz weitere 2.500 Stellen bei der Banktochter streichen. Anders als der Abbau von 5.000 Stellen im Versicherungsgeschäft löste dies bisher kaum Proteste aus./zb/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALLIANZ AG VINK. NAMENS-AKTIEN O.N. 123,40 +0,10% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

LRP bestätigt Allianz mit 'Outperformer' Ziel 150€

 
04.08.06 10:06
#22
News - 04.08.06 09:51
ANALYSE: LRP bestätigt Allianz mit 'Outperformer' - Ziel 150 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Einschätzung für Allianz-Aktien  nach Zahlenvorlage mit 'Outperformer' bestätigt. Das Kursziel liege weiter bei 150 Euro, hieß es in einem Kommentar vom Freitag. Die überraschend vorgezogenen Ergebnisse des zweiten Quartals hätten die Erwartungen deutlich übertroffen. Zudem hat der Versicherer die Prognose für den Jahresüberschuss angehoben.

Vor allem habe der Gewinn aus dem Verkauf des 10-prozentigen Schering-Anteils  das Ergebnis nach oben getrieben. Der Buchgewinn dürfte sehr deutlich über den von den Analysten geschätzten 600 Millionen Euro liegen, hieß es weiter. Operativ habe es unterdessen kaum Überraschungen gegeben. Die Combined Ratio aus dem Sachversicherungsgeschäft sei mit 91,9 Prozent besser als erwartet ausgefallen, dagegen habe die Dresdner Bank beim Provisionsüberschuss und Verwaltungsaufwand leicht enttäuscht.

Gemäß der Einstufung 'Outperformer' geht die LRP davon aus, dass sich die Aktie mehr als fünf Prozentpunkte über der Benchmark entwickeln wird./dr/tw

Analysierendes Institut LRP Research - Landesbank Rheinland-Pfalz.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALLIANZ AG VINK. NAMENS-AKTIEN O.N. 126,00 +2,11% XETRA


PS:
Liebes Ariva Team,
da ja leider ein Wechsel des AG Filters selbst nicht mehr möglich ist,
wäre es schön wenn ihr den AG Filter hier auf ALLIANZ wechseln könntet.

Würde ich ja gern selber machen, aber ...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Allianz erhöht nach Rekordquartal Gewinnprognose

 
04.08.06 11:28
#23
News - 04.08.06 11:12
ROUNDUP 2: Allianz erhöht nach Rekordquartal Gewinnprognose - Aktie steigt

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz  hat nach einem Rekordquartal die Gewinnprognosen für das laufende Jahr erhöht. 'Für 2006 gehen wir beim operativen Ergebnis von mehr als 9 (2005: 8,03) Milliarden Euro aus. Der Gewinn sollte auf 5,5 bis 6,0 (2005: 4,38) Milliarden Euro steigen', sagte Allianz-Chef Michael Diekmann. Im zweiten Quartal stieg der operative Gewinn des Konzerns, der derzeit wegen des geplanten Abbaus von 7.500 Stellen stark in der Kritik steht, gestützt von einem zweistelligen Wachstum in allen Regionen und Segmenten um 19 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Dies lag im Rahmen der Expertenerwartungen.

Unter dem Strich verdiente der Konzern mit 2,3 Milliarden Euro rund 64 Prozent mehr als vor einem Jahr. Hier übertraf die Allianz die Prognose der Experten deutlich. Dabei halfen dem Finanzkonzern Verkäufe von Kapitalanlagen die Kosten für den Stellenabbau in Deutschland zu kompensieren. Trotz der Einmaleffekte, die den Gewinn um insgesamt knapp 200 Millionen Euro nach oben trieben, ist die Allianz mit einem Gewinn von 4,06 Milliarden Euro (plus 49,5 Prozent) bis Ende Juni auf gutem Weg, zu den profitabelsten Finanzkonzernen Europas zu gehören.

AKTIE STEIGT AUF HÖCHSTEN STAND SEIT MITTE MAI

Die Allianz-Aktie stieg am Freitagvormittag um bis zu 2,46 Prozent auf 126,44 Euro - dem höchsten Stand seit Mitte Mai. Der Marktwert der Allianz lag zuletzt bei rund 51 Milliarden Euro. Damit ist der Finanzkonzern zwar eines der teuersten Unternehmen Deutschlands - aber zum Beispiel immer noch rund 20 Milliarden Euro weniger wert als die niederländische ING  , die Diekmann immer wieder als Vorbild nennt. Sollte der Allianz der angepeilte Gewinnsprung auf 5,5 bis 6,0 Milliarden Euro im laufenden Jahr gelingen, würde die Allianz beim Gewinn den Abstand zur ING wahrscheinlich verringern.

'Das Quartalsergebnis liegt deutlich über unseren Erwartungen', schrieb die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP). Vor allem habe der Gewinn aus dem Verkauf des 10-prozentigen Schering-Anteils  das Ergebnis nach oben getrieben. Die Einschätzung 'Outperformer' wurde bestätigt. Ein Händler bewertete die erhöhte Prognose als starkes Signal. 'Besonders positiv ist der Zeitpunkt. Allianz scheint sich schon recht früh sehr sicher über die Entwicklung zu sein. Da kann man eigentlich nichts Negatives mehr entdecken'

HERVORRAGENDES SCHADEN- UND UNFALLGESCHÄFT

Einmal mehr hervorragend lief im zweiten Quartal das Geschäft mit Schaden- und Unfallversicherungen. Die für diesen Bereich maßgebliche Kennziffer - die Schaden- und Kostenquote (combined ratio) sank um 0,2 Prozentpunkte auf 91,9 Prozent. Analysten hatten mit einem Anstieg auf mehr als 93 Prozent gerechnet. 'Die combined ratio war sicherlich das Highlight des zweiten Quartals', sagte Diekmann. Im Schaden- und Unfallbereich sei der operative Gewinn um zwölf Prozent auf 1,85 Milliarden Euro geklettert und steuerte damit 65 Prozent zum operativen Ergebnis bei. Mit dem zweistelligen Anstieg übertraf die Allianz die Erwartung der Experten.

Schlechter als erwartet lief es dagegen bei der Dresdner Bank - obwohl die Bank ihren operativen Gewinn am deutlichsten steigern konnte. Der operative Gewinn sei um 56 Prozent auf 319 Millionen Euro geklettert. Analysten hatten mit einem stärkeren Anstieg gerechnet. Die operativen Erträge seien im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28,5 Prozent auf 1,71 Milliarden Euro gestiegen. Zum Wachstum habe vor allem die Investmentbank beigetragen, sagte Perlet. Er bestätigte zudem das Ziel, die Kosten gemessen an den Erträgen im laufenden Jahr unter 80 (2005: 90,6) Prozent zu drücken.

UMSTRITTENER STELLENABBAU

Die Allianz hatte im Juni die Streichung von 5.000 Stellen im deutschen Versicherungsgeschäft sowie knapp 2.500 bei der Dresdner Bank angekündigt. Gerade der Umbau im Versicherungsbereich löste einen Proteststurm aus, da die Allianz hier ganze Standorte schließt, um ihre Strukturen anzupassen. Allianz Deutschland-Chef Gerhard Rupprecht verteidigte den Stellenabbau immer wieder als notwendig, um in Deutschland die Position als Nummer eins zu behaupten und den schleichenden Verlust von Marktanteilen zu stoppen. Diekmann bekräftigte am Freitag, dass der Stellenabbau notwendig sei, um die Allianz dauerhaft profitabel zu machen. Durch den Verzicht auf betriebsbedingte Beendigungskündigungen bis Ende 2007 hätten die Mitarbeiter eineinhalb Jahre Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen./zb/sk

Quelle: dpa-AFX

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei maggusm
maggusm:

niedrigstes analystenstatement, outperformer

 
04.08.06 14:42
#24
bin schon länger drin bei allianz, unter 150 werd ich sicher nicht verkaufen
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Wirst Du auch nicht müssen @ maggusm

 
07.08.06 13:41
#25
Vielleicht brauchst Du noch etwas Geduld,
aber bis Ende 2006 werden wir dem Kursziel schon deutlich näher kommen,
vielleicht sogar schon sehr nah dran sein.

News - 07.08.06 12:56
ANALYSE: Merrill Lynch bestätigt Allianz nach Zahlen mit 'Buy'

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Analysten von Merrill Lynch haben Allianz  nach Zahlen mit 'Buy' und einem Kursziel von 155 Euro bestätigt. Skeptiker könnten zwar das starke Ergebnis im zweiten Quartal lediglich auf hohe Einmaleffekte zurückführen, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Studie. Dennoch habe die Allianz ein beeindruckendes Resultat in allen Geschäftsbereichen vorgelegt. Die Bewertung der Aktie bleibe attraktiv.

Die Analysten rechnen weiter mit einer starken operativen Entwicklung bei Allianz. Daher hoben sie die Schätzungen für den operativen Gewinn für 2006 bis 2008 um rund fünf Prozent. Für das laufende Jahr rechnet Merrill Lynch mit einem um 16 Prozent höheren Gewinn je Aktie. Auch die Dividendenschätzungen wurden nach oben angepasst. Für 2006 erwarten die Analysten eine um 23 Prozent höher Ausschüttung, 2007 und 2008 sollten neun und fünf Prozent mehr an die Aktionäre ausgezahlt werden als bislang erwartet.

Gemäß der Einstufung 'Buy Medium Volatility Risk' geht Merrill Lynch davon aus, dass die Aktie auf Sicht von zwölf Monaten einen Gesamtertrag aus Kursgewinn und Dividende von mindestens zehn Prozent abwerfen wird. Dies gilt für Werte, die ein niedrige bis mittlere Kursschwankungsbreite aufweisen./dr/jkr

Analysierendes Institut Merrill Lynch & Co.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ALLIANZ AG VINK. NAMENS-AKTIEN O.N. 126,37 -1,22% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Analysten sehens ähnlich,Allianz durchweg positiv

 
07.08.06 13:45
#26
erspare es euch jetzt jede einzelne Kaufempfehlung hier zu posten,
wer Interesse hat kann es ja lesen,
und der Rest einfach zur Kenntnis nehmen und später über die nicht genutzte Chance ärgern.

ACAd   Allianz "overweight" - J.P. Morgan .  11:27  
ACAd   Allianz Outperformer - LRP  11:26  
 4I   Allianz: Hier ist was drin für Trader  11:20  
ACAd   Allianz neues Kursziel - UBS  10:26  
ACAd   Allianz "buy" - HypoVereinsbank  09:37  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Und nochmal was von Salzgitter,Salz fürs Depot

 
07.08.06 21:50
#27
News - 07.08.06 19:09
Salzgitter veräußert 17-Prozent-Anteil an Vallourec - Höherer Finanzspielraum

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahlkonzern Salzgitter  veräußert einen 17-Prozent-Anteil an der französischen Vallourec. Damit solle der finanzielle Spielraum für künftige Chancen in den Hauptgeschäftsfeldern vergrößert werden, teilte Salzgitter am Montagabend mit. Den Erlös bezifferte Salzgitter in der Pflichtmitteilung nicht. Die Aktie des nach eigenen Angaben weltgrößten Herstellers nahtloser Stahlrohre Vallourec  war zuvor in Paris mit einem Minus von 2,37 Prozent auf 165,40 Euro aus dem Handel gegangen.

Salzgitter erhoffe sich aus dem Verkauf seines kompletten Anteils von 17,2 Prozent an Vallourec einen Buchgewinn von etwa 300 Millionen Euro, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Insgesamt seien die 9,1 Millionen Aktien rund 1,5 Milliarden Euro wert. 'Wir verkaufen die Aktien nicht nur direkt, sondern auch über eine Wandelanleihe', sagte der Sprecher. 'Wir wollen die Aktien kurzfristig über den Markt verkaufen.' Zu der geplanten Anleihe werde Salzgitter in den nächsten Tagen Details veröffentlichen.

Mit dem Geld aus dem Verkauf seiner Vallourec-Beteiligung will Salzgitter Akquisitionen tätigen. 'Wir planen, die Veräußerungserlöse kurz- bis mittelfristig in Übernahmen zu investieren', sagte der Unternehmenss-Sprecher./sbi/fd

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 62,11 -0,66% XETRA
VALLOUREC 164,50 -2,37% Paris
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Deutsche Stahlproduktion im Juli kräftig gestiegen

 
08.08.06 08:58
#28
News - 08.08.06 08:45
Deutsche Stahlproduktion im Juli kräftig gestiegen

WIESBADEN (dpa-AFX) - Die deutschen Hüttenwerke haben im Juli nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2,69 Millionen Tonnen Roheisen und 3,99 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Die Produktion von Roheisen sei damit im Jahresvergleich um 21,2 Prozent und die von Rohstahl um 14,5 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Im Vergleich zum Vormonat habe die Produktion bei Roheisen um 6,2 Prozent und bei Rohstahl um 0,2 Prozent zugenommen, kalender- und saisonbereinigt verzeichnete das Statistische Bundesamt bei der Rohstahlproduktion im Vergleich zum Vormonat eine Zunahme um 1,0 Prozent.

In den ersten sieben Monaten des Jahres produzierten die deutschen Unternehmen den Angaben zufolge 17,65 Millionen Tonnen Roheisen und 27,32 Millionen Tonnen Rohstahl. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum sei die Roheisenproduktion damit um 3,2 Prozent und die Erzeugung von Rohstahl um 3,5 Prozent gestiegen, hieß es weiter in der Mitteilung.

Im früheren Bundesgebiet lag die Erzeugung von Rohstahl nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Juli 2006 bei 3,43 Millionen Tonnen und damit gegenüber dem Vorjahresmonat um 11,0 Prozent höher. Gegenüber dem Vormonat habe sie um 0,8 Prozent zugenommen, kalender- und saisonbereinigt waren es hingegen 0,3 Prozent weniger./jkr/sk

Quelle: dpa-AFX

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter Downgrade, nicht meine Meinung

 
08.08.06 11:44
#29
aber wenn die HVB das so meint möchte ich euch das nicht vorenthalten.
Sehe eine Salzgitter allerdings weiter bei den Outperformern,
was die Zahlen diese woche auch beweisen werden.
Aber wenn die 70 € (neues Kursziel) Ende nächster Woche erreicht sind kann man das Kursziel ja immer noch wieder anheben.
Wir werden sehen wer recht behält,
aber genauso wie eine Blackstone bei Deutsche Telekom oder eine €aS bei Thyssen Krupp wird hier eine HVB daneben liegen.
Nehme 70 € als unteres "sicheres" Kursziel,
was bald "sicher" erreicht werden sollte.

HypoVereinsbank - Salzgitter Downgrade  

10:22 08.08.06  

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst der HypoVereinsbank, Christian Obst, stuft die Aktie von Salzgitter (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) von "buy" auf "neutral" zurück.

Die Analysten würden ihre Herunterstufung zum einen damit begründen, dass sie für 2007 eine nachlassende Wachstumsdynamik erwarten würden. Dies dürfte die Aktienkursentwicklung bremsen. Bereits jetzt würden die guten Zahlen der Stahlproduzenten und die Erhöhungen der Schätzungen kaum mehr positiven Einfluss auf die Kurse nehmen.

Ein weiterer Grund für das Downgrade der Analysten liege darin, dass sie wegen der Unsicherheit über die Verwendung der liquiden Mittel eine vorsichtigere Position einnehmen würden. Salzgitter könne zwar einen guten Track Record im Bezug auf Akquisitionen vorweisen, doch vor dem Hintergrund einer möglichen Größenordnung von 3 Mrd. Euro seien die Analysten vorsichtig.

Das MDAX-Unternehmen habe seinen Anteil an Vallourec veräußert. Die Analysten würden den Verkaufserlös auf ca. 1,3 Mrd. Euro schätzen und der Buchgewinn dürfte bei ca. 1 Mrd. Euro liegen.

Das Unternehmen werde am 10. August seine Zahlen für das erste Halbjahr 2006 veröffentlichen. Die Analysten würden einen Umsatz in Höhe von 1.990,3 Mio. Euro und ein Konzern-EBT von 204 Mio. Euro prognostizieren.

Die Analysten der HypoVereinsbank stufen die Salzgitter-Aktie auf "neutral" zurück und senken das Kursziel von 80 auf 70 Euro. (08.08.2006/ac/a/d)

Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens.


Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter Marketperformer u auch Kursziel 70 €

 
09.08.06 09:10
#30
LRP - Salzgitter Marketperformer  

11:13 08.08.06  

Mainz (aktiencheck.de AG) - Thomas Hofmann, Analyst der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, bewertet die Aktie der Salzgitter AG (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) von "Underperformer" auf "Marketperformer" hoch.

Entgegen bisheriger Statements trenne sich Salzgitter komplett von der Vallourec-Beteiligung. Dadurch dürften Salzgitter rund 1,35 Mrd. EUR zufließen und ein Buchgewinn von brutto 1,29 Mrd. EUR entstehen. Inklusive der Absicherungsverluste reduziere sich dieser auf gut 1 Mrd. EUR. Der von den Analysten der LRP für das 2006 prognostizierte Gewinn je Aktie steige somit von bisher 4,69 auf 20,1 EUR. Da die Analysten davon ausgehen würden, dass die Aktionäre an dem Buchgewinn beteiligt würden, würden sie gleichzeitig ihre Dividendenschätzung für 2006 von bisher 0,60 EUR auf 2,0 EUR anheben. Zudem seien weitere Aktienrückkäufe denkbar.

Unter Berücksichtigung der wegfallenden Beteiligungserträge und des verbesserten Zinsergebnisses würden sich die EPS-Schätzungen der Analysten für 2007 auf 4,58 EUR (bisher 5,54 EUR) und für 2008 auf 4,25 EUR (4,75 EUR) stellen. Es bleibe für die Analysten der LRP allerdings noch unklar, inwiefern die teilweise Veräußerung via Pflichtumtauschanleihe hier zu Verzerrungen führe. Offen bleibe nach ihrem Erachten auch die Frage nach den Beweggründen für den Verkauf. Schon bisher hätte Salzgitter rund 1 Mrd. EUR für Zukäufe aufwenden können, ohne die Bilanzrelationen über Gebühr zu belasten. Daher stehe wohl ein deutlich größerer Zukauf unmittelbar bevor.

Kurzfristig dürfte die Aktie erheblich von der Transaktion profitieren können. Darüber hinaus werde aber vor allem die Verwendung der Mittel bzw. die Vorteilhaftigkeit der vermuteten Akquisition kursbestimmend sein, was angesichts der aktuellen Preissituation nicht unbedingt den gleichen Effekt auslösen müsse.

Die Analysten der LRP erhöhen dennoch ihr Kursziel per Ende 2006 von bisher 55,00 EUR auf 70,00 EUR sowie ihre Einschätzung für die Aktie von Salzgitter von "Underperformer" auf "Marketperformer". (08.08.2006/ac/a/d)

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Werder1
Werder1:

News neues Kursziel 100 Euro o. T.

 
09.08.06 15:04
#31
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter erhöht nach starker operativer Entwickl

 
10.08.06 09:11
#32
News - 10.08.06 00:33
ROUNDUP: Salzgitter erhöht nach starker operativer Entwicklung Prognose

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  hat nach einer unerwartet starken operativen Entwicklung im ersten Halbjahr seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr leicht erhöht. Für 2006 werde nun ein operativer Vorsteuergewinn von mindestens 650 Millionen Euro erwartet, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Salzgitter mit. Bisher war der Stahlkocher von mindestens 600 Millionen Euro ausgegangen.

Im ersten Halbjahr erzielte Salzgitter ein operatives Ergebnis von 437,9 Millionen Euro. Kurssicherungsgeschäfte für die Beteiligung an dem französischen Röhrenhersteller Vallourec führten insgesamt zu Belastungen von 239,1 Millionen Euro, daher lag der Vorsteuergewinn letztlich bei 198,8 (463,4)  Millionen Euro. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten allerdings im Schnitt mit einem stärkeren Rückgang auf 187 Millionen Euro gerechnet, für das Ergebnis vor den Belastungen lagen die Schätzungen bei knapp 421 Millionen Euro.

STAHLSPARTE

Unter dem Strich verdiente Salzgitter zwischen Januar und Juni 130 (Vorjahr: 332,7 ) Millionen Euro. Der Umsatz verbesserte sich auf 4,03 (3,63) Milliarden Euro und lag damit leicht über den Markterwartungen von 3,986 Milliarden Euro.

Die Stahlsparte steigerte ihren Umsatz auf 1,199 (1,134) Milliarden Euro, das Vorsteuerergebnis sank auf 203,6 (282,3) Millionen Euro. Auch der Bereich Röhren verbuchte bei einem höheren Umsatz von 828 (705) Millionen Euro einen geringeren Vorsteuergewinn von 138 (157,7) Millionen Euro. Die Handelssparte konnte dagegen Umsatz und Gewinn verbessern: Die Erlöse lagen bei 1,758 (1,631) Milliarden Euro, der Vorsteuergewinn bei 78,4 (44,1) Millionen Euro.

Weitere Details will der Konzern an diesem Donnerstag (10.8.) in seinem Quartalsbericht bekannt geben. Dann erhoffen sich die Analysten auch Informationen zu möglichen Zukäufen. Mitte dieser Woche hatte sich Salzgitter von seiner 17-Prozent-Beteiligung an Vallourec getrennt, um den finanziellen Spielraum für Akquisitionen zu erhöhen. Übernahmeziele wurden nicht genannt. Wie bereits bekannt, erwartet der Konzern aus dem Verkauf einen Buchgewinn von 900 Millionen Euro. /sb/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 65,75 +1,62% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei hotte39
hotte39:

# 18: Am 17.07.: Allianz-Kurs bei 115,67 €

 
11.08.06 16:44
#33
Das war ein guter Beitrag!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Noch lange kein Stahlboom-Ende, aber Salzgitter...

 
16.08.06 15:09
#34
News - 15.08.06 20:59
Salzgitter baut für Stahlboom-Ende vor

Der Salzgitter-Konzern will neben der Stahl- und Röhrenproduktion ein neues Geschäftsfeld aufbauen, um die Abhängigkeit von der zyklischen Stahlkonjunktur zu verringern. "Heute sind 75 Prozent unserer Aktivitäten direkt vom Stahlzyklus abhängig", sagte Salzgitter-Chef Wolfgang Leese im Interview mit der FTD.


"Künftig sollen es nur noch 50 Prozent sein." 25 Prozent entfielen dann weiterhin auf das hoch profitable Geschäft mit Pipelines - und 25 Prozent auf das neue Geschäft. Um welches es sich handeln könnte, ließ Leese offen.

Mit dem geplanten Ausbau will Leese seinen Konzern für das Ende des derzeitigen Stahlbooms rüsten, das er in zwei oder drei Jahren erwartet. Dass die Konzernstruktur dafür um eine neue Sparte ergänzt werden muss, schloss er nicht aus. "Unser neues Geschäftsfeld bleibt jedenfalls im Umfeld von Stahl, Röhren und Handel", grenzte Leese ein. Einen Ausbau der relativ unbedeutenden Stahlverarbeitung im Konzern plant er jedenfalls nicht. Die einst eigenständige Verarbeitungssparte hatte der fünftgrößte Stahlhersteller Europas 2003 aufgelöst. "Wir würden damit unseren eigenen Kunden Konkurrenz machen", begründete Leese. Salzgitter  beliefert neben der Automobilindustrie vor allem Zulieferer mit hochwertigen Flachstählen.





"Unsere Aktie wartet auf Akquisitionen"

Seit der Stahlboom und die hohe Nachfrage nach Pipelines dem Konzern im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis von 840 Mio. Euro nach Steuern beschert haben, steigt der Druck auf Leese, die Gewinne in Wachstum zu investieren. "Unsere Aktie wartet auf Akquisitionen", räumte er ein - doch zunächst habe man den Verkauf der Anteile am französischen Röhrenhersteller Vallourec abschließen müssen. "Damit hat Salzgitter jetzt 2,3 Mrd. Euro flüssig", rechnete Leese vor. "Und bei Bedarf könnten wir auch mehr aufbringen."



Der im enthaltene Konzern stehe nun "vor einem bedeutenden Expansionsschritt", man habe gleich "mehrere Projekte an der Angel". Interesse hat Leese auch an dem Thüringer Walzwerk des Luxemburger Arcelor-Konzerns  , das dieser nach der Fusion mit Mittal  aus kartellrechtlichen Gründen eventuell verkaufen muss. "Thüringen würde uns erweitern - keine Frage", sagte Leese. Wachstumschancen sieht der Manager vor allem im Ausland. "Für die Balance des Konzerns brauchen wir mehr internationale Aktivitäten", sagte er. Interesse zeigte er vor allem an Nordamerika, Investitionen in Asien und Osteuropa schloss er dagegen aus. Sein eigenes Stahlgeschäft will Leese gegen die billigere Konkurrenz aus dem Osten vor allem durch Spezialisierung schützen. "Als Nischenanbieter können wir unsere Produkte exakt an den Bedarf des Kunden anpassen - damit werden wir nicht so einfach austauschbar."

Die Entscheidung zahlreicher Wettbewerber, jetzt massiv in den Ausbau der Produktionsmenge zu investieren, hält Leese dagegen für falsch. "Alle bauen ihre Kapazitäten aus, dabei wächst der Stahlverbrauch in Europa und den USA gerade mal um ein oder zwei Prozent. Zudem nehmen die Importe nach Europa bereits heute gewaltig zu."





Steigende Preise erwartet

Für das vierte Quartal dieses Jahres und für 2007 rechnet Salzgitter ebenso wie der deutsche Marktführer ThyssenKrupp  noch damit, die Stahlpreise weiter anheben zu können. Seit Anfang des Jahres haben die beiden Konzerne ihre Preise bereits um etwa 20 Prozent erhöht.

Grundlegend anders als das zyklische Stahlgeschäft beurteilt Leese die Entwicklung der Röhrensparte. Hier plant Salzgitter, die Kapazitäten deutlich zu erweitern. "Die Nachfrage nach längs- und spiralgeschweißten Rohren ist gewaltig - und es ist kein Ende in Sicht", begründete Leese. Die Tochterfirma Europipe, an der auch der saarländische Stahlhersteller Dillinger Hütte zu 50 Prozent beteiligt ist, ist derzeit Weltmarktführer für Großrohre.

Auf Leeses Übernahmewunschliste steht die Dillinger Hütte an oberster Stelle, bislang waren die Eigentümer allerdinsgs nicht verkaufsbereit. Der Arcelor-Konzern, der 51 Prozent an dem Unternehmen hält, könnte seine Haltung nach der Fusion mit Mittal aber noch einmal überdenken. "Eine Entscheidung steht noch aus", sagte Leese.

Die gerade erst erhöhte Gewinnprognose für 2006 wertete der Salzgitter-Chef weiterhin als vorsichtig. Offiziell rechnet der Konzern nun operativ mit einem Vorsteuerergebnis von 650 Mio. Euro, Stahlanalysten erwarten bis zu 800 Mio. Euro. "Wir gehen da weiter vorsichtig heran und setzen Limits nach unten", sagte Leese. "Es ist aber durchaus möglich, dass wir unsere Prognose nach dem dritten Quartal noch einmal anheben."

Der Markt ist nun offenbar überzeugt, dass Salzgitter vor feindlichen Übernahmen durch die Sperrminorität des Landes Niedersachsen geschützt ist. Mit Ministerpräsident Christian Wulff habe er gerade erst über die künftige Rolle des Landes im Unternehmen gesprochen, sagte Leese. Zur Jahreswende wird eine gemeinsame Erklärung erwartet.







Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 66,90 +4,91% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh todgeglaubte leben länger und kommen umso

 
18.09.06 19:32
#35
stärker wieder zurück.
Kurs ist ja schon wieder ganzschön nach oben abgegangen.

News - 18.09.06 18:37
Vossloh-Konsortium erhält Auftrag aus China über 166 Millionen Euro

WERDOHL (dpa-AFX) - Ein Bieterkonsortium unter der Führung von Vossloh  hat über das chinesische Bahnministerium einen Großauftrag im Bereich der Hochgeschwindigkeits-Schienenbefestigungssysteme erhalten. Der Auftrag habe ein Gesamtvolumen von 1,676 Milliarden chinesischen Yuan (rund 166,2 Mio. Euro), teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Montag nach Börsenschluss in Werdohl mit.

Die Lieferungen würden in den Jahren 2007 und 2008 über eine Joint-Venture-Gesellschaft in China ausgeführt. An dieser Gesellschaft wird Vossloh rund zwei Drittel der Anteile halten. Die notwendigen Verträge sollen laut Angaben 'innerhalb der nächsten Wochen' unterzeichnet werden./sb/zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 8.287,10 +0,07% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 44,18 +3,83% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Jetzt noch kaufen?Noch 10 % bis Kursziel 50 €

 
18.09.06 19:34
#36
HSBC Trinkaus & Burkhardt - Vossloh "overweight"  

11:58 18.09.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt stufen die Aktie von Vossloh (ISIN DE0007667107/ WKN 766710) von "neutral" auf "overweight" hoch.

Das Kursziel sei von 40 auf 50 EUR heraufgesetzt worden. Auf Grund interner sowie externer Faktoren besitze die Aktie Aufwärtspotenzial.

Dazu würden eine verbesserte Nachfrage, umfangreiche Maßnahmen für einen höheren Cash Flow sowie eine Verschlankung des Portfolios gehören. Das Projekt in China sorge für ein beachtenswertes Neubewertungspotenzial.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt die Aktie von Vossloh nunmehr mit dem Votum "overweight".
(18.09.2006/ac/a/d)

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Werder1
Werder1:

Salzgitter

 
21.09.06 15:03
#37
Salzgitter - Jetzt noch kaufen?  

13:56 21.09.06  


Quelle: www.geldanlage-report.de



Nichts währt für immer - aber das zyklische Hoch bei der Stahlkonjunktur dürfte nach Meinung von Salzgitter-Chef Wolfgang Leese noch zwei bis drei Jahre anhalten.

Behält Leese Recht, dann hat der zweitgrößte Stahl-Hersteller in Deutschland noch genügend Zeit den angekündigten Aufbau eines weiteren Geschäftsfeldes durchzuziehen. Genau damit will man sich gegen einen früher oder später unvermeidlichen Einbruch der Stahl-Konjunktur schützen.



*Prognosen sind extrem schwierig...



Das Problem dabei ist nur, dass der Zyklus selbst letztlich kaum vorhersehbar ist. Die Analysten von Credit Suisse beispielsweise, die im August noch zu den größten Optimisten in der Experten-Gilde zählten und ein Kursziel von 100 Euro für Salzgitter ausgaben, änderten jüngst ihre Meinung: Die Einstufung für europäische Stahlaktien insgesamt wurde von "Übergewichten" auf "Marktgewichten" (="neutral") gesenkt. Der Grund: Der Stahlsektor stehe kurz vor einem zyklischen Abschwung. Etwas kryptisch heißt es dann in der Meldung: "Es gebe eine Reihe signifikanter Gründe, Stahlaktien zu verkaufen, aber nur wenige Gründe, sie zu kaufen."



*...aber die Fakten überzeugen:



Aha, und was soll damit nun der Anleger anfangen? Halten wir uns doch zunächst einfach an die Fakten. Und die wissen zu überzeugen:



1) Der Stahlsektor boomt weiterhin weltweit. In den letzten Tagen wurden beispielsweise neue Rekordprognosen für die Produktion von Rohstahl aus Japan und Deutschland gemeldet.



2) Der europäische Markt ist bisher kaum von der nicht einzudämmenden Produktionswut chinesischer Stahlhersteller betroffen. Die Angst, dass auch Europa vom Billigstahl aus China überflutet werden könnte, hat sich bisher nicht als real erwiesen. Speziell für Salzgitter als Qualitätsanbieter sind die laut Leese "qualitativ minderwertigen" chinesischen Produkte bisher keine Bedrohung.



3) Salzgitter meldete Halbjahreszahlen, die zwar knapp unter den Rekordzahlen des Vorjahres lagen, aber deutlich besser waren, als von Analysten erwartet.



4) Die Prognosen für das Gesamtjahr wurden auf über 8 Milliarden Euro beim Umsatz und einen Vorsteuergewinn von mindestens 650 Millionen Euro angehoben. Diese Kalkulation gilt aber bei Experten immer noch als konservativ.



5) Durch den Verkauf der Beteiligung am französischen Röhrenhersteller Vallourec entsteht für die Niedersachsen ein außerordentlicher Ertrag von rund 900 Millionen Euro. Dadurch erhöht sich der Bestand an liquiden Mitteln auf 2 Milliarden Euro. Damit ist knapp die Hälfte der aktuellen Marktkapitalisierung von 4,5 Milliarden Euro mit Cash unterlegt.



*Wo wird Salzgitter zuschlagen?



6) Gespannt wartet der Markt nun darauf, wo Salzgitter den überschüssigen Bargeldbestand investieren wird. Bisher wurde nicht bekannt gegeben in welchem neuen Geschäftsbereich Salzgitter Investitionschancen sieht. Nur soviel verriet Leese: "Unser neues Geschäftsfeld bleibt jedenfalls im Umfeld von Stahl, Röhren und Handel." Wir halten es für möglich, dass Salzgitter ein Unternehmen wie Lone Star Technologies (US-Kürzel: LSS) aus den USA im Auge haben könnte.



Dafür spricht die Ankündigung von Leese, man sehe sich auch in Nordamerika um und die Tatsache, dass Lone Star ebenfalls als Zulieferer für die Automobil- und vor allem die Öl- und Gasindustrie tätig ist. Zudem ist Lone Star immer noch relativ günstig bewertet und nach der jüngsten Übernahme der NS Group durch IPSCO einer der wenigen noch unabhängigen US-Unternehmen in diesem Bereich. Auch die aktuelle Marktkapitalisierung von 1,6 Milliarden US-Dollar läge in einer Größenordnung, die Salzgitter stemmen könnte.



Hinzu kommt: Gerade das Spezialgebiet von Lone Star, die Belieferung der Öl- und Gasindustrie mit hochwertigen Ummantelungen, Röhren und Verbindungsstücken für den Pipelinebau ist höchst zukunftsträchtig und weniger konjunkturanfällig. Trotz der - wie von uns prognostiziert - nun deutlich rückläufigen Ölpreise wird die Nachfrage nach derartigen Pipelines hoch bleiben. Zum einen weil ein immer größerer Teil sanierungsbedürftig ist (siehe jüngster Zwischenfall bei BP in Sibirien) und zum anderen weil die Explorationstätigkeit der Ölkonzerne weiter auf Hochtouren läuft. Es sind also durchaus Perspektiven für Salzgitter vorhanden.



*Überzeugende Charttechnik



7) Schließlich überzeugt auch die charttechnische Situation. Die Aktie schaffte es im September erstmals auf Wochenbasis sich nachhaltig über der Marke von 70 Euro zu etablieren. Am 6.September gelang gar ein Allzeit-Hoch bei 75,15 Euro.



MEIN FAZIT:



+ Stahlindustrie boomt
+ Klasse Bilanz mit 2 Milliarden Euro an liquiden Mitteln macht Zukäufe und Aufbau eines neuen Geschäftsfeldes möglich
+ Attraktive Bewertung
- Stahlzyklus schwer prognostizierbar. Könnte Spitze bald erreicht haben



=> Im Bereich 70 Euro ist die Aktie weiter ein klarer Kauf!





Jetzt gratis anmelden und die aktuelle Ausgabe lesen: www.geldanlage-report.de





Viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage wünscht Ihnen



Ihr

Armin Brack

Chefredakteur Geldanlage-Report

www.geldanlage-report.de

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Werder1
Werder1:

Einfach nur super

 
02.10.06 09:56
#38
diese Aktie
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

Salzgitter Outperform Kursziel 93€

 
03.10.06 16:17
#39
Exane BNP startet Salzgitter "Outperform" - Ziel 93 EUR

   
Ersteinstufung: "Outperform"
Kursziel:       93 EUR


Salzgitter stehe wegen des im Jahr 2000 erworbenen Röhrengeschäftes von
Mannesmann etwas außer der Reihe unter den Stahlproduzenten, schreiben die
Analysten von Exane BNP in ihrer Neustudie. Der Bereich habe 2005 rund 46% zum
EBIT beigetragen und dürften die steigenden Investitionen in der Öl- und
Gasindustrie auch die nächsten fünf Jahre für volle Auftragsbücher sorgen. Die
Netto-Cash-Position eröffne einzigartige Gelegenheiten für strategische
Schritte, die den Gewinn und den Unternehmenswert steigern. Ende 2006 könne das
Unternehmen Nettocash in Höhe von 2,1 Mrd EUR haben, was 51% der
Marktkapitalisierung entspreche. Dies beruhige angesichts der bevorstehenden
Konjunkturverlangsamung in den USA.
DJG/reh/raz

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

neue sinnvolle Übernahme?

 
04.10.06 13:48
#40
Die Salzgitter AG will das derzeitige Liquiditätspolster in Höhe von 3 Milliarden Euro offenbar für eine mögliche Aquisition nutzen. Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) hat der Stahlkonzern Interesse an dem Stahlwerk Thüringen in Unterwellenborn. Dies müsse der fusionierte Konzern Arcelor-Mittal aufgrund von kartellrechtlichen Auflagen verkaufen. "Auf ein Bietergefecht werden wir uns jedoch nicht einlassen. Der Preis muss unseren klaren Rentabilitäts- und Wertvorstellungen entsprechen", sagte Leese zur FAZ.Das soeben beendete dritte Quartal sei dank eines Buchgewinns in Höhe von 917 Millionen Euro aus dem Verkauf der Vallourec-Beteiligung das mit Abstand beste in der Geschichte von Salzgitter. Für die Finanzbeteiligung in Höhe von 17,2 Prozent an dem französischen Röhrenhersteller hatte das niedersächsische Unternehmen etwa 1,5 Milliarden Euro erhalten.

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

neues Alltimehigh! es kann weiter gehen...

 
04.10.06 20:19
#41
heute ist mal wieder soweit ein neuer Höchststand.
Glückwunsch allen Anlegern, die der Aktie die Treue halten!
Ich denke, dass Salzgitter eine Jahresendrally erleben wird, da Fondmanager meist zum Ende des Jahres Aktien kaufen, die eine hohe relative Stärke aufweisen. Diese hat die Salzgitter-Aktie ja bekanntermaßen. Vielleicht sehen wir ja dieses Jahr noch die 90-Marke.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

Übernahmegerüchte in der Stahlbranche

 
05.10.06 09:31
#42
läßt die Aktie aktuell plus 2% auf 77€ !!steigen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Dazu kann ich nur sagen:Schaut euch mal ne Thyssen

 
05.10.06 09:38
#43
wie auch ne Thyssen steigen kann.

Oft genug gepredigt und gewarnt das jederzeit wieder und immer noch ne Übernahme in der Branche kommen kann,
und jetzt wo Kurse schon gut im Plus wollen die alle kaufen.

Selber schuld wer mehr bezahlt,
Kurse der Stahlwerte lagen lange genug am Boden.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

Richtig, ich lass erstmal die Gewinne laufen

 
05.10.06 09:44
#44
bin bei 38€ rein, weiß aber nicht wie lange das noch gut geht.
Die Branche ist nach wievor günstig. Aber wenn Gewinnmitnahmen einsetzen sind das heftige Ausschläge.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

An schlechten Tagen die natürlich und hoffentlich

 
05.10.06 09:54
#45
kommen,
werden Stahlaktien auch wieder übermäßig verlieren.
Aber wir wollen ja schließlich keine "Blasenbildung" a la "Neuer Markt".
Und das wird auch soo schnell noch nicht passieren.

Aber wer hier investiert ist sollte natürlich ruhig regelmäßig seine Kursgewinne absichern,
indem er regelmäßig die SLs nachzieht.
Und nicht zu gierig werden.

Aber es stehen erstmal noch ein paar schöne Tage vor der Tür.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

seh ich genauso

 
05.10.06 10:03
#46
dennoch sind Übernahmegerüchte in der Branche immer schon zu sehen ;-)
heute mit Riesenumsätzen!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

das hält der Bäcker von Salzgitter

 
05.10.06 10:41
#47
Es läuft einfach hervorragend bei der Salzgitter AG. Das betrifft zum einen den Geschäftsverlauf und zum anderen den Aktienkurs.

Die Halbjahreszahlen sind viel besser als prognostiziert ausgefallen. Das operative Ergebnis belief sich auf 438 Mio. Euro. Der Umsatz hat mit gut 4 Mrd. Euro sogar eine neue Rekordmarke erreicht.
Die Zahlen sind so gut ausgefallen, dass man von Unternehmensseite die Jahresplanung nach oben angepasst hat.
Der Vorsteuergewinnsoll bis zum Jahresende statt bisher 600 Mio. Euro nun mindestens 650 Mio. Euro betragen. Experten rechnen sogar mit über 800 Mio. Euro.

In dieser Rechnung ist noch nicht der außerordentliche Buchgewinn in Höhe von 900 Mio. Euro aus dem Verkauf der Beteiligung am französischen Röhrenhersteller Vallourec enthalten. Beim Umsatz geht man auf Jahresbasis von über 8 Mrd. Euro aus.

Die Gründe für die Anhebung der 2006er Ziele ergeben sich zum einen aus den sehr zufrieden stellenden aktuellen Rahmenbedingungen. Die Entwicklung der Auftragseingänge und dementsprechend der Orderbestände unterstreichen diesen positiven Umstand.

Umsatzsteigerungen durch Preisanhebungen sollen etwaige Kostensteigerungen mehr als nur kompensieren.

Dem Unternehmen stehen in nicht unbeachtlichem Maße finanzielle Mittel zur Verfügung.
Von Unternehmensseite ist zu hören, dass man diese Positionen in mögliche Akquisitionen stecken möchte. Andererseits hat das Management auch angekündigt, die Aktionäre möglicherweise an der guten Geschäftsentwicklung in Form einer höheren Ausschüttung teilhaben zu lassen.

Die Aktie der Salzgitter AG verkörpert meines Erachtens ein Investment, welches zu Recht als langfristig und konservativ angesehen werden kann. Ich hatte Ihnen diesen Wert schon vor langer Zeit empfohlen, Sie aber immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass der Kurs nicht über Nacht explodieren wird. In der Zwischenzeit stehen wir bei knapp 75 Euro. Ich würde hier weiterhin investiert bleiben. Dennoch gilt es natürlich auch hier, immer daran zu denken, den Stoppkurs nachzuziehen. Wir werden mit dieser Aktie in Zukunft weiterhin noch viel Freude haben.

Sie können wieder sehen, wie es doch immer wieder möglich ist, mit Aktien dieser Kategorie schöne Kursgewinne zu erzielen. Salzgitter wird weitersteigen!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

wow +3,2% heute,

 
05.10.06 22:04
#48
vielleicht sehen wir ja morgen noch die 80er Marke, nächste Woche aber bestimmt.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

der Wert hat relative Stärke bis der Arzt kommt

 
06.10.06 08:32
#49
bei einem steigendem Markt wird der Wert überproportional steigen
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Danjo
Danjo:

+0,8% vielleicht sehen wir heute noch die 79€ o. T.

 
06.10.06 12:17
#50
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Allianz verdient deutlich mehr als erwartet und...

 
03.11.06 06:17
#51
News - 02.11.06 23:37
ROUNDUP: Allianz verdient deutlich mehr als erwartet und erhöht Prognose

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Europas größter Versicherer Allianz  hat zwischen Juli und September wie schon in den ersten beiden Quartalen deutlich mehr verdient als erwartet und die Prognose erneut angehoben. Das Schaden- und Unfallgeschäft war einmal mehr der größte Gewinntreiber und die wichtigste Stütze des Konzerns. Allianz-Vorstandsmitglied Helmut Perlet verteidigte erneut den in diesem Segment angekündigten Abbau von rund 5.000 Stellen hierzulande. 'Es wäre falsch, sich jetzt auszuruhen und auf diesem Ergebnis auszuruhen', sagte er in einer am späten Donnerstagabend veröffentlichten Mitteilung. Probleme hatte die Allianz im Lebens- und Krankenbereich. Dort sank der Umsatz deutlich. Weitere Fortschritte gab es dagegen bei der Dresdner Bank.

   Im dritten Quartal habe sich der Gewinn getragen von einem äußerst erfolgreichen Schaden- und Unfallgeschäft auf 1,6 Milliarden Euro verdoppelt. Damit übertraf der Konzern wie schon im zweiten Quartal selbst die optimistischste Analystenprognose. 'Obwohl Restrukturierungsaufwendungen für die Dresdner Bank im vierten Quartal noch ausstehen und keine weiteren Realisierungen zu erwarten sind, rechnen wir mit einem Jahresüberschuss von mehr als sechs (2005: 4,38) Milliarden Euro', sagte Perlet. Bislang hatte die Allianz einen Überschuss zwischen 5,5 und 6,0 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Bei der Dresdner Bank will der Konzern rund 2.500 Stellen streichen. Anders als über den Abbau im Schaden- und Unfallgeschäft sind darüber allerdings bisher keine Details veröffentlicht worden.

OPERATIVER GEWINN VON 9,5 MRD ERWARTET

   Der operative Gewinn sei dritten Quartal um 43 Prozent auf 2,66 Milliarden Euro geklettert und lag damit deutlich über der durchschnittlichen Analystenerwartung. Lediglich einer der zwölf von dpa-AFX befragten Experten hatte mit einem operativen Gewinn in dieser Größenordnung gerechnet. Die Allianz erhöhte die Prognose für den operativen Gewinn und rechnet jetzt mit mindestens 9,5 Milliarden Euro nach rund sechs Milliarden Euro in 2005, nachdem der Konzern bisher mit einem Anstieg auf neun Milliarden Euro gerechnet hatte. Der Umsatz sei um fünf Prozent auf 22,6 (Prognose: 23,3) Prozent gefallen.

  Im dritten Quartal war vor allem wieder das Schaden- und Unfallgeschäft äußerst erfolgreich. Hier wuchs das operative Ergebnis um fast drei Viertel auf 1,7 Milliarden Euro. Die Schaden-Kosten-Quote (combined ratio) sei von 98,6 Prozent auf 90,2 Prozent gefallen. Je weiter dieser Wert unter 100 Prozent liegt, desto profitabler arbeitet eine Versicherung in diesem Segment. Im Leben- und Krankensegment sei der operative Gewinn bei fallendem Umsatz um 11 Prozent auf 617 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz der Sparte ging um fast 12 Prozent zurück.

DRESDNER MIT RÜCKLÄUFIGEN KOSTEN

   Die Dresdner Bank konnte im dritten Quartal ihre Erträge stabil bei 1,5 Milliarden Euro halten. Das operative Ergebnis sei um 38,2 Prozent auf 311 Millionen Euro gestiegen. 'Bereits nach neun Monaten hat die Dresdner Bank ihr Gesamtjahresziel eines operativen Ergebnisses von 1,2 Milliarden Euro nahezu erreicht', sagte Perlet. Die anteiligen Kosten an den Erträgen seien in den ersten neun Monaten auf 78,8 (Vorjahr: 87,6) Prozent gefallen und damit unter die von der Allianz im Gesamtjahr angepeilten Marke von 80 Prozent./zb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 145,00 -0,92% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter erhöht Gewinnziel 2006 nach starkem W.

 
14.11.06 02:06
#52
News - 13.11.06 23:54
Salzgitter erhöht Gewinnziel für 2006 nach starkem Wachstum

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  hat in den ersten neun Monaten seinen operativen Gewinn deutlich gesteigert und seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Für das laufende Jahr werde nun ein operativer Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro erwartet, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Montagabend mit. Bisher war Salzgitter von mindestens 650 Millionen Euro ausgegangen, die der Konzern aber nun bereits nach neun Monaten erzielte. Inklusive des Ertrags aus dem Verkauf der Vallourec-Beteiligung soll der Vorsteuergewinn 2006 bei etwa 1,7 Milliarden Euro liegen.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres erzielte Salzgitter einen operativen Vorsteuergewinn von 661,5 Millionen Euro nach 595,2 Millionen Euro im Vorjahr. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der von dpa-AFX befragten Analysten, die im Schnitt mit 642 Millionen Euro gerechnet hatten. Inklusive der 907 Millionen Euro aus dem Verkauf der 17,2-Prozent-Beteiligung an Vallourec lag das Vorsteuerergebnis bei 1,57 Milliarden Euro.

SPARTEN

Der Umsatz verbesserte sich auf 6,21 (Vorjahr: 5,38) Milliarden Euro. Hier hatten die Analysten im Schnitt mit 6,015 Milliarden Euro gerechnet. Unter dem Strich verdiente Salzgitter laut Angaben 1,35 Milliarden Euro nach 556,3 Millionen Euro im Vorjahr. Die Verzinsung des eingesetzten Kapitals (ROCE) lag bei 54,9 Prozent - ohne den Ertrag aus dem Vallourec-Verkauf wurden 30,8 (Vorjahr: 36) Prozent erzielt.

Während Salzgitter in den ersten neun Monaten in allen Sparten einen Umsatzanstieg erzielte, verbuchte der Konzern in den Sparten Stahl und Röhren einen Gewinnrückgang. Die Stahlsparte erzielte 301,3 (330,6) Millionen Euro vor Steuern, der Röhrenbereich 184,3 (240,6) Millionen Euro. Die Handelssparte legte dagegen kräftig zu: Sie steigerte ihren Vorsteuergewinn auf 149,2 (59,9) Millionen Euro. /sb/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 8.895,84 +0,61% XETRA
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter - Zahlen 'wie erwartet besser'

 
14.11.06 08:41
#53
News - 14.11.06 08:20
AKTIE IM FOKUS: Salzgitter vorbörslich gefragt - Zahlen 'wie erwartet besser'

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Salzgitter  sind am Dienstag nach Zahlenvorlage im vorbörslichen Handel gestiegen. Bei Lang & Schwarz wurden die Titel in einer Spanne von 89,89 zu 89,17 Euro gehandelt. Am Vortag kletterte die Aktie mit plus 1,64 Prozent auf 89,08 Euro auf eine neues Rekordhoch. Der Gesamtmarkt  wird unterdessen kaum verändert erwartet.

Die Bilanz von Salzgitter fiel einer ersten Analysteneinschätzung zufolge in den ersten neun Monaten 'wie erwartet sehr gut' aus. Zudem habe das Stahlunternehmen erneut seine Prognosen erhöht, betonte der Experte am Morgen. Allerdings hätten einige Investoren die Aktien vor den Zahlen gekauft und Gewinnmitnahmen seien nach dem Rekordhoch wahrscheinlich.

'Salzgitter hat wieder einmal die Erwartungen übertroffen', sagte auch ein weiterer Börsianer. Allerdings habe Goldman Sachs die Titel in einer Branchenstudie von 'Neutral' auf 'Sell' abgestuft - das könnte Gewinnmitnahmen unterstützen. Seit der Fusion Arcelor-Mittal habe eine Neubewertung im Stahlsektor eingesetzt, die allerdings übertrieben wurde. Mit dem neuen Kursziel von 72 (alt: 61,5) Euro habe die Aktie von Salzgitter immer noch ein Abwärtsrisiko von rund 18 Prozent, so die Analysten. Zudem könnte ein fallender Stahlpreis die Titel belasten.

Der Stahl- und Röhrenhersteller hat in den ersten neun Monaten seinen operativen Gewinn deutlich gesteigert und seine Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Für das laufende Jahr werde nun ein operativer Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro erwartet, bisher war Salzgitter von mindestens 650 Millionen Euro ausgegangen./dr/tw

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 8.895,84 +0,61% XETRA
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Aktuelle Rahmenbeding. äußerst zufriedenstellend

 
14.11.06 09:16
#54
Diesen Beitrag solltn sich mal alle "Stahlpessimisten" durchlesen.
Das tut doch sicher der ganzen Branche gut,
auch TK.

News - 14.11.06 07:47
Salzgitter: Aktuelle Rahmenbedingungen 'äußerst zufriedenstellend'

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  sieht seine aktuellen Rahmenbedingungen sowie die momentane Geschäftslage als 'äußerst zufriedenstellend' an. In der Stahlsparte sei damit zu rechnen, dass sich der Geschäftsverlauf im laufenden vierten Quartal wegen vorhandener Aufträge, der damit gesicherten Auslastung und der realisierten Preiserhöhungen auf dem erreichten Niveau festige, heißt es in dem am Dienstagmorgen veröffentlichten Quartalsbericht.

Die Marktsituation zu Beginn des nächsten Jahres hänge im Wesentlichen von der weiteren Entwicklung der Konjunktur in Europa, der Walzstahlimporte sowie des Lagerniveaus bei Stahlhändlern und -verbrauchern ab. Der Geschäftsbereich Röhren dürfte aufgrund des gestiegenen Auftragsbestands 'auch in den nächsten Monaten sehr erfreuliche Resultate erzielen'. Hier werde die ausreichende Versorgung mit Vormaterial künftig eine entscheidende Rolle spielen.

Die Dynamik der Handelssparte soll sich laut Salzgitter in den nächsten Monaten grundsätzlich fortsetzen. 'Dennoch könnte sich die Winterperiode dämpfend auf den lagerhaltenden Handel in Deutschland und Europa auswirken.' Es sei auch nicht auszuschließen, dass sich die Abschwächung der US-amerikanischen Konjunktur auf den internationalen Stahlmärkten bemerkbar machen.

Salzgitter hatte am Montagabend bereits Eckdaten für die ersten neun Monate bekannt gegeben und seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr erhöht. Demnach erwartet der Konzern einen operativen Vorsteuergewinn von rund 800 Millionen Euro./sb/fd

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 89,08 +1,64% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter:Übernahme in Westeuropa,Kurs bald 100€

 
30.11.06 14:07
#55
News - 30.11.06 12:37
Salzgitter kündigt Übernahme in Westeuropa an - Optimistisch für 2006 und 2007

SALZGITTER (dpa-AFX) - Der Stahl- und Röhrenhersteller Salzgitter  zeigt sich optimistisch für den weiteren Geschäftsverlauf und will auf dem westeuropäischen Markt zukaufen. Es gebe ein konkretes Übernahmeziel in Westeuropa. 'Bereits in den kommenden Monaten wäre ein Abschluss möglich', sagte ein Konzernsprecher in Salzgitter. Er bestätigte damit Angaben, die Finanzvorstand Heinz Fuhrmann in einem Interview mit der Agentur 'Bloomberg'gemacht hatte. Mit welchem Unternehmen Salzgitter verhandle, sagte er nicht. Im Juni hatte der Konzern Interesse an Standorten angemeldet, die wegen der Fusion von Arcelor   und Mittal   abgestoßen werden müssen.

Zugleich zeigte sich Salzgitter zuversichtlich, das eigene Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Die Prognose für einen Vorsteuergewinn von 800 Millionen Euro im Gesamtjahr werde mindestens getroffen. Finanzvorstand Fuhrmann sei sogar optimistisch, dass dieses Ziel übertroffen werden könne, bestätigte sein Sprecher. Auch 2007 erwarte Fuhrmann wieder ein 'ausgezeichnetes Ergebnis'. Zu dessen Höhe machte er jedoch ausdrücklich keine Angaben./fj/stw/sc

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ARCELOR 43,64 +0,79% Paris
MITTAL STEEL A 31,52 -2,17% Paris
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 91,89 +4,14% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Mathi0304
Mathi0304:

gibts bei Salzgitter eigentlich Div...

 
04.12.06 11:33
#56
Dividente ??

Euer Mathi

und die TSG Hoffenheim wird aufsteigen -- !!! Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei 2946719

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Acampora
Acampora:

2% bzw. 1,84 €. Wieso weißt du das nicht? o. T.

 
04.12.06 15:35
#57
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Mathi0304
Mathi0304:

kannst du mir bitte sagen

 
05.12.06 09:23
#58
wann es diese gibt ?
habe bis jetzt nie danach geschaut, bin seid 2 wochen erst dabei !!
Danke für deine Info Acampora

Euer Mathi

und die TSG Hoffenheim wird aufsteigen -- !!! Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei 2949080

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Acampora
Acampora:

Wird auf der HV beschlosse, guckst du hier:

 
05.12.06 19:10
#59
www.salzgitter-ag.de/de/content/investor/...ds/finanzkalender/
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh gewinnt im MDax,Schlußbericht.

 
08.12.06 08:06
#60
News - 07.12.06 18:53
MDax & TecDax-Schlussbericht: Vossloh gewinnt im MDax

Die deutschen Nebenwerte sind mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Papiere des Verkehrstechnikkonzerns Vossloh setzten sich an die MDax Spitze. Auch Fresenius Vorzugsaktien legten deutlich zu.


Der MDax stieg um 0,8 Prozent auf 8987,54 Zähler. Der Technologieindex TecDax legte um 0,4 Prozent auf 703,62 Punkte zu. Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  erwartet für die kommenden beiden Jahre deutliche Umsatz- und Gewinnzuwächse. 2007 soll der Umsatz um acht Prozent und der operative Gewinn (Ebit) um 30 Prozent wachsen. Die Aktionäre könnten in diesem Fall mit einer höheren Dividende rechnen, teilte der Konzern mit. Aktien von Vossloh gewannen daraufhin 5,2 Prozent und setzten sich an die Spitze des MDax.

Vorzugsaktien von Fresenius  waren ebenfalls gefragt und legten 4,3 Prozent zu, nachdem die Papiere des Tochterunternehmens Fresenius Medical Care  im Dax der größte Gewinner waren. Die Aussicht auf höhere Erstattungssätze für Dialysebehandlungen in den USA trieb die Kurse an.






Evotec  -Papiere gehörten wie die meisten Aktien der Pharmabranche in Europa zu den Gewinnern. Die Anteilsscheine setzten sich mit einem Plus von 5,8 Prozent an die Spitze des TecDax.

Der Solartechnik-Hersteller Solarworld  erweitert seine Kapazitäten für die Siliziumproduktion im sächsischen Freiberg. Ein mit der niederländischen Scheuten Solarholding geschlossenes Gemeinschaftsunternehmen soll eine Anlage zur Herstellung von hochreinem Solarsilizium bauen, teilte Solarworld am Donnerstag in Bonn mit. Der knappe Rohstoff werde deutschlandweit erstmals unter Verwendung des - unlimitiert verfügbaren - metallurgischen Silizums industriell gewonnen. Als Kapazität seien zunächst 1000 Tonnen im Jahr geplant. "1000 Tonnen bedeuten fünf Prozent des derzeit weltweiten Solarsiliziumbedarfs", sagte Vorstandschef Frank Asbeck. Die Titel von Solarworld legten 2,1 Prozent zu.



Von Alexander Brückner (Frankfurt)





Quelle: Financial Times Deutschland

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Evotec AG Inhaber-Aktien o.N. 3,28 +5,81% XETRA
FRESENIUS AG VORZUGSAKTIEN O.ST. O.N. 154,65 +4,32% XETRA
Fresenius Medical Care KGaA Inhaber-Stammaktien o.N. 106,10 +5,16% XETRA
SOLARWORLD AG Inhaber-Aktien o.N. 46,50 +2,11% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 51,82 +5,22% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh+13%seit8.12.war auch früh genug.Salzgitter

 
13.12.06 08:09
#61
News - 13.12.06 08:01
ots.CorporateNews: Salzgitter AG / Salzgitter AG und Vallourec ...

Salzgitter AG und Vallourec unterzeichnen vorläufige Vereinbarung über mögliche Übernahme des Geschäftsbereichs Präzisionsstahlrohre von Vallourec

--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------



Salzgitter (euro adhoc) - Salzgitter AG (Salzgitter) und Vallourec SA (Paris) haben eine vorläufige Vereinbarung über die geplante Übernahme von Vallourec Précision Etirage (VPE), Frankreich, einer hundertprozentigen Tochter von Vallourec, unterzeichnet.

VPE ist auf die Herstellung kaltgezogener Präzisionsstahlrohre spezialisiert. Das Unternehmen erwartet für 2006 Umsatzerlöse von rd. 220 Millionen Euro. Zwei Drittel dieses Volumens entfallen auf die Automobilindustrie, ein Drittel auf sonstige spezielle Industrieanwendungen. In den fünf Fertigungsbetrieben von VPE in Frankreich sind insgesamt 1.230 Mitarbeiter tätig.

Die VPE-Werke sollen die bestehenden Aktivitäten von Salzgitter im Bereich Präzisrohre ergänzen, die von der deutschen Salzgitter-Tochter MHP Mannesmann Präzisrohr (MHP) sowie dem niederländischen Tochterunternehmen Mannesmann Robur (ROB) betrieben werden. Das vereinte Unternehmen soll eine führende Rolle in dem betreffenden europäischen Markt übernehmen.

Im Rahmen der Transaktion will Salzgitter auch das deutsche Werk für warmgewalzte Rohre von Vallourec in Zeithain (Sachsen) übernehmen und auf diese Weise die weitgehende Eigenständigkeit des neuen Unternehmensverbunds von MHP, ROB und VPE hinsichtlich der Versorgung mit nahtlosen Rohren als Ausgangsmaterial sicherstellen. Zeithain beliefert die drei Gesellschaften bereits derzeit mit Halbfertigprodukten. Das sächsische Werk beschäftigt 350 Mitarbeiter und strebt mittelfristig eine jährliche Produktionsleistung von über 200.000 Tonnen an.

Beide Partner sind von der Notwendigkeit der Konsolidierung des europäischen Präzisionsrohr-Marktes überzeugt. Sie ergibt sich vor allem aus den hohen und weiter zunehmenden Anforderungen der relevanten Kundensektoren.

Die angestrebte Integration von VPE in die bestehenden Präzisionsrohr- Aktivitäten von Salzgitter wird das Zukunftspotential der zusammengeschlossenen Unternehmen steigern. Während MHP einen starken deutschen Kundenstamm bedient, erfreut sich VPE einer hervorragenden Marktposition in Frankreich. Darüber hinaus soll die beabsichtigte Transaktion erhebliche industrielle und F&E bezogene Synergien erschließen.

Als Beitrag zum externen Wachstum des Konzerns würde der Ausbau der Salzgitter- Röhrensparte mittels des Zukaufs von VPE und Zeithain perfekt zu den Leitlinien der Konzernstrategie passen.

Das Projekt ist seitens der Aufsichtsräte von Salzgitter AG und Vallourec zu genehmigen und wird den zuständigen Arbeitnehmervertretungen in Frankreich und Deutschland vorgestellt werden. Weiterhin ist der Abschluss der Transaktion von einer kartellrechtlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung der zuständigen Behörden abhängig.

Ende der Mitteilung euro adhoc 13.12.2006 07:58:00

--------------------------------------------------



ots Originaltext: Salzgitter AG Im Internet recherchierbar: www.presseportal.de

Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann Tel.: +49 (0) 5341-21-3783 E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de

Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 WKN: 620200 Index: MDAX, CDAX, HDAX, Midcap Market Index, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt/Prime Standard Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Amtlicher Markt

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 96,03 -1,22% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh: Überschuss soll 2007 auf 62 Mio € steigen

 
28.03.07 11:03
#62
Vossloh blickt optimistisch in die Zukunft,
wer zum letzten Posting noch gekauft hätte,
hätte es mit nochmal knapp + 30 % auch tun können.

News - 28.03.07 10:56
Vossloh: Überschuss soll 2007 auf 62 Millionen Euro steigen

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat die Progonse für das laufende und das kommende Jahr konkretisiert. 2007 solle der Überschuss von 20,3 auf 62 Millionen Euro steigen und 2008 bei 71 Millionen Euro liegen, teilte der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mit. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) rechnet der MDAX-  Konzern mit einem Anstieg von 82,7 auf 108 Millionen in 2007. Im Jahr 2008 soll das EBIT 121 Millionen Euro betragen.

Beim Umsatz werde im laufenden Jahr ein Wert von 1,082 Milliarden Euro angestrebt. Dies entspreche einem Anstieg von sieben Prozent und liege damit unter dem bisher angepeilten prozentualen Anstieg von achtok Prozent. Im Jahr 2008 soll der Umsatz dann auf 1,145 Milliarden Euro steigen. Der Gewinn je Aktie (EPS) soll 2007 bei 4,20 Euro liegen, in 2008 dann bei 4,80 Euro./sf/edh

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 10.000,81 -0,41% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 73,00 -0,61% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

mensch, mensch...

 
28.03.07 16:00
#63
super zahlen, super ausblick (abgesehen vom votum gegen ostsee-pipeline der schweden und finnen-die gönnen europa wohl nix)und ne tolle divi für salzgittrige... hm und nur weil irgendwelche übernahmegier nicht erfüllt wird, wird die aktie runtergeprügelt. sind hier die anleger eigentlich noch ganz klar in der birne??? sollten doch froh sein, dass deutschland noch einen solches vorzeigeunternehmen behält. wie wirds weitergehen? die zockergier den kurs einstampfen? von 108 (fast) bis mal eben kurz auf 102 ist innert eines tages ziemlich ernüchternd. sowas findet man wohl eher im russischen zockermillieu, genannt emerging markets.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

€aS Kompakt vom 01.07.2007,wieder interessant.

2
01.07.07 23:45
#64
In der aktuellen €aS wird 3U Telecom zum Kauf empfohlen,  

Kursziel 1,40 €.

50 - 100 % könnten hier tatsächlich noch drin sein,
während der Kurs durch den hohen Cashbestand wirklich nach unten abgesichert sein sollte.

Sicher ist diese Aktie nicht mit einer Super soliden Allianz zu vergleichen,
aber das Chance / Risiko Verhältnis sollte hier stimmen,
und obwohl ich normalerweise Werte nur zu Tiefstkursen abfische,
sollte man hier immer noch ein Auge drauf werfen,
vielleicht habt ihr ja noch die Chance relativ günstig unter 0,80 € rein zu kommen.

Ansonsten alternativ:
Diesmal hier meine €aS Kompakt:

Adler Real Estate unterbewertet und lecker, günstig einsammeln.

Nextevolution Um 14 € interessant, Ziel 23 €. 60 % Kurschance bei KGV unter 10.

Impera Total Return sollte vorm "Total Return" stehen.
Eine größere Verkaufsorder soll wohl bald auslaufen,
Aktie notiert deutlich unter NAV, einfach mal mit ner kleinen Position einen Kauf wagen.

Abwarten:

R.Stahl Sobald Kurs anzieht, zuschlagen. Aussichtsreich.
Aber erstmal abwarten.

Zeichnen:

Zhongde
China Ipo, alles andere als Müll, sehr profitabel und interessant.

Allen eíne gute und erfolgreiche Woche.
Peddy78

PS:
Über die DEAG steht nichts wirklich neues drin,
große Pläne (wie immer nichts als heiße Luft?)
Wir werden es sehen.
Jedenfalls ist das Vertrauen hin,
und ich glaube der DEAG erst wieder wenn ich Fakten Schwarz auf Weiß sehe.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Slater
Slater:

sehr schön zusammengeschrieben peddy

 
02.07.07 09:27
#65
bei 3U telecom und nextevolution könnte wirklich was gehen
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Danke @ Slater,sowas hört man immer gerne.

 
02.07.07 09:29
#66
Mal sehen wie sich die Favouriten heute schlagen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Slater
Slater:

3 U tel

 
02.07.07 09:31
#67
hat gerade gezündet schon 10 % plus
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Slater
Slater:

90 Cents

 
02.07.07 10:20
#68
Reschpäkt
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Allianz hält sich gut,neues Kursziel nun 217 €.

 
10.07.07 13:13
#69
News - 10.07.07 11:38
AKTIE IM FOKUS: Allianz gut behauptet - UBS hebt auf 'Buy2', Ziel nun 217 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Allianz  haben am Dienstag von einem positiven Analystenkommentar profitiert. Die Anteile an dem Versicherer verteuerten sich gegen 11.35 Uhr um 0,48 Prozent auf 172,38 Euro. Der deutsche Leitindex DAX  gab 0,28 Prozent auf 8.054,93 Punkte ab.

Händler verwiesen übereinstimmend auf eine Hochstufung der UBS als entscheidenden Antrieb für die Aktien. Allerdings habe die Aktie belastet vom schwächeren Gesamtmarkt, der am Vormittag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gerutscht ist, ihre höheren Kursgewinne aus dem frühen Verlauf nicht halten können.

Die UBS stufte die Aktien des Versicherers in Erwartung höherer Gewinne von 'Neutral2' auf 'Buy2' hoch. Angesichts der weiter laufenden Transformation des Finanzkonzerns erhöhte sie ihr Kursziel von 197 auf 217 Euro. Die regulativen Bestimmungen für den deutschen Versicherungsmarkt seien milder ausgefallen als erwartet, schrieben die Analysten. Zudem sei für den Autoversicherungsmarkt 2008 mit einer Trendwende zum Positiven zu rechnen./fat/gl

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 172,47 +0,53% XETRA
DAX Performance-Index 8.038,75 -0,48% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei harcoon
harcoon:

nun wird es aber auch mal Zeit, daß die alte Dame

 
10.07.07 16:22
#70
ihren Arsch mal hoch bekommt...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossl oh, schönes + und Anhebung der Prognose.

 
26.07.07 10:59
#71
News - 26.07.07 09:18
Vossloh steigert Umsatz und Gewinn stärker als erwartet und hebt Prognosen an

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal deutlicher gesteigert als von Branchenexperten erwartet und den Ausblick für das laufende und das kommende Jahr erhöht. Der Überschuss sei im zweiten Quartal von 4,0 auf 20,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Werdohl mit. Acht von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg auf 15,25 Millionen Euro gerechnet.

Der Umsatz stieg von 239,5 auf 317,5 Millionen Euro und fiel damit ebenfalls höher aus, als von den Experten erwartet. Diese hatten mit einem Umsatzanstieg auf 283,03 Millionen Euro gerechnet.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 14,4 auf 35,5 Millionen Euro. Analysten hatten hier ein Wachstum auf 27,19 Millionen Euro erwartet. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 6,1 auf 11,2 Prozent.

Vossloh erhöhte den Ausblick für das laufende und das kommenden Gesamtjahr. Inklusive der Umsatz- und Ergebnisbeiträge beider amerikanischer Töchter erwartet Vossloh für das Gesamtjahr 2007 nun einen Umsatz von rund 1,14 Millarden Euro. Zuvor waren 1,12 Milliarden Euro angepeilt worden. Das EBIT-Ziel für 2007 wurde von 112 auf nun 'rund 114 Millionen Euro' erhöht. Damit werde der in Aussicht gestellte Zielwert von 10 Prozent für die EBIT-Marge im Gesamtjahr erfüllt, unterstrich Vossloh.

Für 2008 erwartet Vossloh aus heutiger Sicht einen Umsatz in Höhe von 'rund 1,2 Milliarden Euro' nach zuvor 1,19 Milliarden. Das EBIT soll 2008 bei 'etwa 132 Millionen Euro' liegen. Hier waren zuvor 127 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden./sf/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 83,16 +5,33% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei borntofly
borntofly:

marktregulierung sorgt für Potential!

 
31.07.07 14:20
#72
Sehr geehrte Investoren! Anbei erlaube ich mir Ihnen einen interessanten Artikel zum chinesischen Eisenmark zu übermitteln. Ich denke daraus kann man sehr gut erkennen, wie sehr das Angebot der Nachfrage hinterherhinkt. Thyssen sollte hier wohl profitieren können. Des Weiteren erlaube ich mir auch noch eine zum Vergleich geeignete Rohstoffaktie HK0697002241 zur Chartanalyse beilegen.
Bei dem Gesagten handelt es sich weder um eine Kauf- noch um eine Verkaufsempfehlung vielmehr um meine persönliche Meinung.


Quelle: german.cri.cn/221/2007/07/30/1@78519.htm
Export der chinesischen Eisen- und Stahlprodukte wird in der zweiten Jahreshälfte abnehmen

  2007-07-30 14:26:54    
Beijing
Der Generalsekretär des chinesischen Vereins für Eisen- und Stahlindustrie Luo Bingsheng sagte am Montag in Beijing, das Exportsvolumen der chinesischen Eisen- und Stahlprodukte werde in der zweiten Hälfte dieses Jahres offenbar abnehmen.

Wie zu erfahren war, hat China in der ersten Jahreshälfte Eisen- und Stahlprodukte von mehr als 33 Millionen Tonnen exportiert. Dies entspreche einem Wachstum von mehr als 97 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Luo Bingsheng wies darauf hin, der Effekt der staatlichen Makrokontrolle über die Eisen- und Stahlproduktion solle in der zweiten Jahreshälfte Auswirkungen zeigen. Voraussichtlich werde China in diesem Jahr Eisen- und Stahlprodukte von insgesamt circa 51,6 Millionen Tonnen exportieren, was einem Wachstum von ungefähr 20 Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr entspreche.

Zuvor hatte ein Sprecher des chinesischen Handelsministeriums darauf hingewiesen, die Entwicklung der chinesischen Eisen- und Stahlproduktion solle hauptsächlich die inländische Nachfrage erfüllen. Der Eisen- und Stahlhandel hat den Weltmarkt nicht bedroht und werde ihn nie bedrohen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Wieder einige Interessante Werte in der €aS vom 28

 
29.10.07 02:20
#73
10.2007 dabei.

€aS Kaufempfehlungen gab es u.a. für:

Hymer
MWB
Bauer
Ludwig Beck am Rathauseck

um mal nur einige zu nennen.

Mal sehen wer von diesen Werten heute Outperformt.

Eure Top-Werte der aktuellen €aS?

Bisher sieht es so aus als könne es ein guter Start in die neue Börsenwoche werden.
Freue mich drauf.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei nightfly
nightfly:

moin, Peddy

2
29.10.07 02:27
#74
fand interessant:
Mühlbauer,SoftM,DAB,Ad Pepper,Demag
Bauer natürlich, aber mir für Einstieg schon wieder zu teuer.
Aber alle erstmal auf watch,noch nicht gecheckt.
Bei mir persönlich auf strong buy: H*R Wasag,
auch weil diese Woche der Ölpreis einbrechen wird.
mfg nf
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei xmen
xmen:

1 %

 
29.10.07 13:45
#75

 

ja super Aktie, mit Mühe plus 1 %...........

Wetten, sobald die Börse wieder ein bisschen runter kommt ist Salzgitter wieder bei 135 Euro.....!!!!!!!!

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei xmen
xmen:

2 %

 
29.10.07 13:46
#76

 

ach ja, korrigiere, meinte 2 %......, aber wie lange noch?

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Akt.€aS Kaufempfehlung MWB: +10% sonst ging

 
30.10.07 04:53
#77
aber nicht so viel.

Aber wer diesen Wert für sich entdeckt hat,
für den hat sich die aktuelle Ausgabe natürlich schon wieder mehr als gelohnt.

MWB

Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter  26.10.07 Umsatz  Veränderung  
5,06 €  4,58 €  196T  +10,48%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 29.10.07  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh steigert Umsatz und Gewinn und hebt Progn.

 
30.10.07 09:48
#78
News - 30.10.07 09:12
Vossloh steigert Umsatz und Gewinn und hebt Prognosen erneut an

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat Umsatz und Gewinn im dritten Quartal gesteigert und erneut den Ausblick für das laufende und das bevorstehende Jahr erhöht. Während der Umsatz stärker wuchs als von dpa-AFX befragten Branchenexperten erwartet, blieben Überschuss und operatives Ergebnis hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Der Überschuss sei im dritten Quartal von 10,6 auf 13,8 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Werdohl mit. Sieben von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 15,25 Millionen Euro gerechnet.

Der Umsatz stieg von 229,5 auf 300,2 Millionen Euro und fiel damit höher aus, als von den Experten erwartet. Diese hatten mit einem Umsatzanstieg auf 295,14 Millionen Euro gerechnet.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 21,3 auf 26,5 Millionen Euro. Analysten hatten hier ein Wachstum auf 27,63 Millionen Euro erwartet. Die EBIT-Marge sank von 9,3 auf 8,8 Prozent.

Vossloh erhöhte erneut den Ausblick für das laufende und das kommenden Gesamtjahr. Für das Gesamtjahr 2007 wird nun einen Umsatz von rund 1,2 Millarden Euro angepeilt. Zuvor lag das Ziel bei 1,14 Milliarden Euro. Die EBIT-Prognose für 2007 wurde von 114 auf nun 'rund 118 Millionen Euro' erhöht. Die entsprechende EBIT-Marge läge bei 9,8 Prozent und damit unter dem zuvor in Aussicht gestellten Zielwert von 10 Prozent, stellte Vossloh fest. Dies sei zu einem wesentlichen Teil auf Einmalbelastungen, unter anderem im Zusammenhang mit der Erstkonsolidierung von ETF, zurückzuführen.

Für 2008 erwartet Vossloh aus heutiger Sicht einen Umsatz in Höhe von 1,3 Milliarden Euro nach zuvor 1,2 Milliarden. Das EBIT soll 2008 bei 'etwa 134 Millionen Euro' liegen. Hier waren zuvor 132 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. Eine überarbeitete Prognose für das Jahr 2008 will der MDAX-Konzern  nach Abschluss des diesjährigen Planungsprozesses im Dezember vorlegen./sf/cs

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 10.599,13 -0,11% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 76,50 +2,07% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei xmen
xmen:

Vossloh

 
30.10.07 09:57
#79

 

Sali.......was hat dies mit Salzgitter zu tun?

Positiv....?

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh und MWB,weiter gehts.

 
30.10.07 11:25
#80
News - 30.10.07 11:06
DGAP-News: mwb Wertpapierhandelsbank AG (deutsch)

mwb Wertpapierhandelsbank AG begleitet erfolgreich die Kapitalerhöhung der Flora EcoPower Holding AG

mwb Wertpapierhandelsbank AG / Kapitalerhöhung

30.10.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Gräfelfing/München, 30. Oktober 2007. Die mwb Wertpapierhandelsbank AG hat die auf der Hauptversammlung der Flora EcoPower Holding AG am 30. August 2007 beschlossene Barkapitalerhöhung um bis zu EUR 5.780.000,- erfolgreich begleitet. Die von den Aktionären nicht bezogenen Aktien hat die mwb im Rahmen einer Privatplatzierung vollständig bei institutionellen Investoren platziert.

Mit dieser Transaktion erhöht sich das von der mwb in 2007 begleitete Volumen im Kapitalmarktgeschäft auf insgesamt EUR 25 Mio. und untermauert somit den erfolgreichen Ausbau des Geschäftsbereiches Capital Markets.

****

Die mwb Wertpapierhandelsbank AG (www.mwb.de) wurde 1993 gegründet. Das Unternehmen ist seit April 1999 börsennotiert und seit 1. Januar 2003 zum Prime Standard Segment der Deutsche Börse AG zugelassen. Die mwb ist in drei Geschäftsfeldern tätig: Der Wertpapierhandel, mit Skontroführung in Aktien, Renten und Investmentfonds sowie der Bereich Institutionelle Kunden mit Orderausführung, Institutional Sales, Designated Sponsoring und insbesondere dem Kapitalmarkt-/ IPO-Geschäft bilden die Schwerpunkte des Unternehmens. Daneben ist die mwb im Geschäftsbereich Privatkunden mit 60 Prozent an der MWB Baden GmbH beteiligt. Das Unternehmen besitzt Zulassungen an den Börsen München, Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und Hamburg.

Kontakt: mwb Wertpapierhandelsbank AG Thomas Posovatz Rottenbucher Straße 28 82166 Gräfelfing Tel.: 089/85 85 2-500 Fax: 089/85 85 2-505 E-Mail: investor-relations@mwb.de

30.10.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: mwb Wertpapierhandelsbank AG Rottenbucher Straße 28 82166 Gräfelfing Deutschland Telefon: +49 (0)89 858 52-305 Fax: +49 (0)89 858 52-5 05 E-mail: investor-relations@mwb.de Internet: www.mwb.de ISIN: DE0006656101 WKN: 665610 Indizes: CDAX, PRIMEALL, CLASSICALLSHARE Börsen: Amtlicher Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
mwb Wertpapierhandelsbank AG Inhaber-Aktien o.N. 5,22 +3,16% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei xmen
xmen:

ups and down

 
30.10.07 13:48
#81

 

So, was ist los mit diesem Titel.........? Heute Börse ein bisschen schwächer und Salzgitter Spitzenreiter im Absturz....

Ev. doch Gewinnwarnung demnächst..........?

Jetzt noch verkaufen........?

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh kaufen (Norddeutsche Landesbank (Nord/LB))

 
31.10.07 12:45
#82
31.10.2007 11:26:06
Vossloh kaufen (Norddeutsche Landesbank (Nord/LB))Hannover (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Heino Hammann von der Nord LB empfiehlt weiterhin, die Aktien von Vossloh (ISIN DE0007667107/ WKN 766710) zu kaufen.
Die Gesellschaft habe gute Zahlen für die ersten neun Monate 2007 bekannt gegeben.

Der Konzernumsatz sei um 28,4% auf 885,4 Millionen Euro gestiegen. Der Anteil des außerhalb Europas erwirtschafteten Umsatzes sei auf etwa 18% erhöht worden. Damit sei das Unternehmen dem Ziel, den Umsatzanteil außerhalb Europas auf 30% zu steigern, näher gekommen. Das Konzern-EBIT sei auf 82,7 Millionen Euro verbessert worden. Die EBIT-Marge habe mit 9,3% fast das angepeilte Ziel von 10% erreicht. Der Return on Capital Employed (ROCE) habe mit 13,6% leicht unter Plan gelegen. Der Konzernüberschuss habe sich auf 45,9 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Auftragsbestand habe bei 1,335 Milliarden Euro gelegen. Zu der Umsatz- und Ertragssteigerung hätten beide Geschäftsbereiche beigetragen.

Die Prognosen für das Gesamtjahr 2007 seien vom Vorstand noch einmal leicht angehoben worden. So werde nun mit einem Umsatz von ca. 1,2 Milliarden Euro und einem EBIT von rund 118 Millionen Euro gerechnet. Die EBIT-Marge liege damit in der Größenordnung von 10%. Für 2008 würden aus heutiger Sicht ein Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro und ein EBIT von etwa 132 Millionen Euro prognostiziert.

Nach den Akquisitionen in den USA und der Beschleunigung im Asien-Geschäft würden die mittelfristigen Aussichten positiv bleiben. Die Schienennetze in Schwellenländern würden ein großes Potenzial für die Aktivitäten des Unternehmens bilden.

Die Analysten der Nord LB empfehlen weiterhin, die Aktien von Vossloh zu kaufen. (Analyse vom 31.10.2007) (31.10.2007/ac/a/d) Analyse-Datum: 31.10.2007

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

vossloh @peddy...

 
31.10.07 13:01
#83

weiß nicht recht warum du hier mit vossloh aufwartest! was soll der zusammenhang sein mit der salzgitter. oder verwechselst du leicht die wkn?

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei xmen
xmen:

@limac

 
31.10.07 13:24
#84

 

Sali

hast Du noch die Salzgitter Titel.....?

Wenn ja........wie ist jetzt so Deine Meinung?

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Dieser Thread erscheint bei Vossloh,TK+Salzgitter.

2
01.11.07 04:21
#85
Und deswegen verwechsel ich auch nicht leicht die WKN,
sondern es ist ein Thread wo für jeden was dabei sein sollte,
wie der Name scbon sagt.

Und mit allen 3 Aktien hättet ihr eine Super Performance erzielen können.

Vossloh  81,63 €  +3,00%  
Perf. seit Threadbeginn:    +84.59%  
  ThyssenKrupp  46,00 €  +0,85%  
Perf. seit Threadbeginn:    +184.25%  
  Salzgitter  135,71 €  -0,08%  
Perf. seit Threadbeginn:    +230.06%  



18    1. Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei   Peddy78   27.11.05 15:08  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh hebt Prognosen und kündigt Dividendenerhöh

 
07.12.07 08:53
#86
News - 06.12.07 18:54
DGAP-Adhoc: Vossloh AG (deutsch)

Vossloh AG: Vossloh hebt Prognosen und kündigt Dividendenerhöhung an

Vossloh AG / Prognose

06.12.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Vossloh hebt Prognosen und kündigt Dividendenerhöhung an

Planung für 2008 deutlich angehoben Prognose für 2007 in vollem Umfang bestätigt Dividendenvorschlag von 1,70 Euro je Aktie

Die Vossloh AG hebt ihre Planungen für das Jahr 2008 deutlich an. Das Unternehmen plant jetzt einen Umsatz von rund 1.340 Mio. Euro (bisherige Planung 1.292 Mio. Euro), bei einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von ca. 142 Mio. Euro (vorher 134 Mio. Euro) und einem Konzern-überschuss von etwa 91 Mio. Euro (vorher 79 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 6,15 Euro (vorher 5,35 Euro) - eine Steigerung um 35 Prozent gegenüber dem erwarteten Wert von 4,54 Euro für 2007.

Für das Jahr 2009 erwartet Vossloh bei anhaltend hoher Profitabilität weiteres Wachstum. Aus heutiger Sicht werden Umsatz und Ergebnis nochmals um rund fünf Prozent steigen, der Konzernüberschuss und das Ergebnis je Aktie aufgrund der Annahme einer dann leicht höheren Steuerquote um rund zwei Prozent.

Bei der Vorlage der neuen Planzahlen bestätigte Vossloh auch die Prognose für das Jahr 2007 in vollem Umfang. Demnach wird der Umsatz für das laufende Geschäftsjahr rund 1.200 Mio. Euro betragen. Das EBIT beläuft sich nach aktuellen Hochrechnungen auf etwa 118 Mio. Euro und der Konzern-überschuss auf ca. 67 Mio. Euro. Dies entspricht genau den zuletzt prognostizierten Werten vom 30.10.2007.

Angesichts der bestätigten guten Jahresprognosen für 2007 streben Vorstand und Aufsichtsrat an, der Hauptversammlung eine Dividende von 1,70 Euro je Aktie vorzuschlagen. Dies entspräche einer Ausschüttungsquote von etwa 37 Prozent. Für das Geschäftsjahr 2006 hatten die Aktionäre eine Dividende von 1,30 Euro erhalten.

Werdohl, den 6. Dezember 2007 Der Vorstand 06.12.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Vossloh AG Vosslohstr. 4 58791 Werdohl Deutschland Telefon: +49 (0)2392 52 - 249 Fax: +49 (0)2392 52 - 219 E-mail: investor.relations@ag.vossloh.com Internet: www.vossloh.com ISIN: DE0007667107 WKN: 766710 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 74,84 +2,00% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh erhöht Umsatz- und Gewinnprognose.

2
07.12.07 09:01
#87
News - 06.12.07 19:41
Vossloh erhöht Umsatz- und Gewinnprognose

Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh hat seine Ziele fürs das kommende Jahr abermals erhöht und erwartet 2009 weiteres Wachstum.



HB WERDOHL. Für 2008 werden nun ein Umsatz von 1,34 Milliarden Euro, ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 142 Mill. Euro und ein Überschuss von 91 Mill. Euro erwartet, wie das Sauerländer Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte.

Das Ergebnis je Aktie soll von 5,35 auf 6,15 Euro steigen. 2009 sollen Umsatz und Ergebnis nochmals um rund 5 Prozent steigen, der Konzernüberschuss aufgrund der Annahme einer dann leicht höheren Steuerquote um rund 2 Prozent.

Die Prognose für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen: Der Umsatz soll 1,2 Milliarden betragen, das EBIT 118 Mill. und der Überschuss 67 Mill. Euro. Angesichts dessen schlagen Vorstand und Aufsichtsrat eine Dividende von 1,70 Euro je Aktie vor nach 1,30 Euro in 2006.

Die Prognose für 2008 hatte bislang beim Umsatz bei 1,292 Mrd., beim EBIT bei 134 Mill. und beim Überschuss bei 79 Mill. Euro gelegen. Alle Prognosen hatte das Unternehmen zuletzt zu den Neunmonatszahlen Ende Oktober angehoben.

Im vergangenen Jahr hatte Vossloh gut eine Milliarde Euro umgesetzt, vor Zinsen und Steuern 82,7 Mill. und unterm Strich 20,3 Mill. Euro verdient; in diesen Werten war die im Januar verkaufte IT-Sparte schon nicht mehr enthalten.



Quelle: Handelsblatt.com



News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 74,84 +2,00% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh mit deutlichen Kursgewinnen - Höhere Progn

 
07.12.07 11:13
#88
News - 07.12.07 11:01
AKTIE IM FOKUS: Vossloh mit deutlichen Kursgewinnen - Höhere Prognose, Studie

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Vossloh  haben am Freitag mit deutlichen Kursgewinnen auf die erhöhten Unternehmensziele reagiert. Marktteilnehmer verwiesen zudem auf die nach den Unternehmensaussagen erfolgte Hochstufung der Papiere durch die Deutsche Bank.

Die Papiere des Verkehrstechnikkonzerns kletterten bis 10.55 Uhr um 7,03 Prozent auf 80,10 Euro an die MDAX-Spitze . Zeitweise ging es gar bis auf 81,45 Euro nach oben. Der Index der mittelgroßen Werte legte um 0,67 Prozent auf 9.889,49 Punkte zu.

Für 2008 erwartet Vossloh einen Umsatz von 1,34 Milliarden Euro, einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 142 Millionen Euro und einen Überschuss von 91 Millionen Euro. 2009 sollen Umsatz und EBIT dann um rund 5 Prozent steigen, der Überschuss aufgrund der Annahme einer dann leicht höheren Steuerquote um rund 2 Prozent. 'Die Schätzungen für 2008 und 2009 liegen damit über der Markterwartung', kommentierte ein Börsianer. Die laut Unternehmensangaben vielversprechend verlaufende Suche nach einem Kooperationspartner für das Lok-Geschäft wertete ein Börsianer ebenfalls positiv.

Die Deutsche Bank reagierte mit einer Anhebung des Votums von 'Hold' auf 'Buy'. Auf Basis der neuen Prognosen bestehe ein Bewertungsabschlag von 26 Prozent im Vergleich zu den Wettbewerbern, der aus Sicht der Experten nicht gerechtfertigt ist. Vossloh sei 'in voller Fahrt Richtung 2008'. Die Kundennachfrage sei robust und die Bewertung der Aktie attraktiv. Das Kursziel wurde bei 87 Euro belassen./ag/ck



-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed

-----------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 9.892,30 +0,70% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 80,18 +7,14% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh rechnet mit weiter steigender Dividende.

 
07.12.07 11:14
#89
News - 07.12.07 11:01
Vossloh rechnet mit weiter steigender Dividende – Zukäufe im Blick

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  rechnet mit einer weiter steigenden Dividende und hält derweil Ausschau nach Zukäufen. „Üblicherweise schütten wir ein Drittel unseres Ergebnisses je Aktie aus“, sagte Unternehmenschef Werner Andree am Freitag in einer Telefonkonferenz, „da kann sich jeder leicht ausrechnen, wie hoch die Dividende ausfällt.“ Für 2008 hat Vossloh die Prognose für das Ergebnis je Aktie auf 6,15 Euro angehoben. 2007 soll die Dividende bei 1,70 Euro liegen.

Unternehmenschef Andree bekräftigte seine Bereitschaft für Zukäufe. 'Wir suchen gezielt nach neuen Produkten in beiden Geschäftsbereichen'. Im Fahrzeuggeschäft liege der Schwerpunkt bei den Komponenten. 'Bei Lokomotiven gehe ich nicht davon aus, dass wir uns verstärken.' In dieser Sparte sucht Vossloh seit einiger Zeit einen strategischen Partner. 'Die Gespräche sind ausgesprochen viel versprechend', sagte Andree ohne Namen zu nennen./das/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 80,18 +7,14% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Deutsche Bank hebt Vossloh von "Hold" auf "Buy".

 
07.12.07 14:07
#90
News - 07.12.07 13:54
ANALYSE: Deutsche Bank hebt Vossloh von 'Hold' auf 'Buy' - Ziel 87,00 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat Vossloh  von 'Hold' auf 'Buy' hochgestuft. Das Bahntechnologie-Unternehmen habe seine Gewinnziele für 2008 über die bisherige Marktschätzung hinaus angehoben und liege nun sieben Prozent darüber, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer am Freitag vorgelegten Studie. Das Kursziel wurde bei 87,00 Euro belassen.

Die Kundennachfrage sei robust und die Bewertung der Aktie attraktiv, so Synagowitz. Im Vergleich zur Bewertung der Wettbewerber im internationalen Eisenbahn-Geschäft ergebe sich ein aktueller Bewertungsabschlag von 26 Prozent - dies sei aus Sicht der Deutschen Bank nicht gerechtfertigt.

Mit der langfristigen Budgetierung vieler Kunden und auch angesichts des Auftragsbestands sei die Ergebnisentwicklung relativ gut vorhersehbar. Es gebe unterdessen noch Potenzial für positive Impulse. So könnten große Aufträge von der Deutschen Bahn oder durch internationale Großprojekte kommen.

Mit der Einstufung 'Buy' sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens 10 Prozent voraus./fat/ck

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 80,91 +8,11% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Salzgitter jetzt Kaufen oder Callen.Um 100 €

 
03.01.08 10:01
#91
    ACAd   Salzgitter kaufenswert - Der Aktion.  08:35  
    ACAd   Salzgitter akkumulieren - AC Resea.  02.01.08  
      DJ   DJ Salzgitter erhält Auftrag für Pip.  02.01.08  
    STWD   Salzgitter: Ruf aus der Wüste  27.12.07  
      DJ   DJ Salzgitter erhält Zuschlag für Pi.  24.12.07  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Probierts mal mit dem CG73SG

 
03.01.08 10:19
#92
Der CG73SG,

Denke ich ein "Fairer" Schein

mit einer guten Chance auf schöne Gewinne.

Neues Jahr neues Glück,

werde mir mal ein paar ins Musterdepot (hier auf Ariva)
legen.

Schaut doch mal bei den interessanten Werten für 2008 vorbei.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh sehr fest - Positive Studie...

 
07.01.08 16:40
#93
... + 2 Kaufempfehlungen von heute.

Was will man mehr?

News - 07.01.08 10:30
AKTIE IM FOKUS: Vossloh sehr fest - Positive Studie und Bombardier-Aussagen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vossloh-Aktien  haben am Montag mit einem Plus von mehr als 5 Prozent zu den größten Gewinnern am Markt gehört. Die Titel des Bahntechnikkonzerns rückten gegen 10.25 Uhr um 5,37 Prozent auf 81,06 Euro vor. Der MDAX  gab zur gleichen Zeit 1,19 Prozent auf 9.208,41 Zähler ab. Händler und Analysten verwiesen auf eine positive Studie von der Bank UBS sowie auf zuversichtliche Aussagen aus der Branche als Antriebsfaktor.

Die UBS stufte Vossloh-Papiere von 'Neutral' auf 'Buy' hoch und erhöhte das Kursziel von 86 auf 105 Euro. Die defensive Positionierung des Titels wirke sich in der aktuell unsicheren Gesamtwirtschaftssituation günstig aus, schrieb Analyst Sven Weier in einer aktuellen Studie. Die Prognosen des Unternehmens seien konservativ und berücksichtigten das Marktpotenzial nur wenig. Auch ein anderer Analyst bestätigte das gute Gesamtbild und verwies diesbezüglich auf die jüngste Aktualisierung des Ausblicks. Auch positive Nachrichten aus der Branche dürften seiner Meinung nach stützend wirken.

So erwartet Bombardier   in den kommenden Jahren milliardenschwere Aufträge von der Deutschen Bahn und erhofft sich nicht zuletzt dadurch eine bessere Rendite. Bis 2013 schätzt der Vizechef von Bombardier Transportation, Wolfgang Tölsner, den Investitionsbedarf der Bahn auf vier bis fünf Milliarden Euro. 'Die Bahn löst ihren Investitionsstau jetzt auf', sagte er der 'Süddeutschen Zeitung'./sc/la

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
BOMBARDIER INC CLASS'B'S/VTG NPV 5,90 +0,85% Toronto
MDAX Performance-Index 9.106,78 -2,28% XETRA
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 79,71 +3,61% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

@ Post. 92, auch interessant.Und einen Call wert.

3
14.01.08 10:48
#94
14.01.2008 10:21

Salzgitter stärkt Technologiebereich durch Erwerb der SIG-Beverages
Salzgitter (aktiencheck.de AG) - Die Salzgitter AG (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) stärkt durch die Übernahme von SIG-Beverages und die damit verbundene Integration der PET-Blasform-Technologie den neuen Unternehmensbereich Technologie. Verkäufer ist die schweizerische SIG-Gruppe.
Wie der im MDAX notierte Stahlkonzern am Montag erklärte, ermöglicht es diese Akquisition der kürzlich übernommenen Klöckner-Werke-Tochtergesellschaft KHS, zukünftig Komplettanlagen aus einer Hand im dynamisch wachsenden Markt der Kunststoffflaschen-Technologie anzubieten. SIG-Beverages erzielte mit 480 Mitarbeitern im Jahr 2007 einen Umsatz von rund 150 Mio. Euro.

Bisher verlieren die Aktien 0,10 Prozent und stehen derzeit bei 91,25 Euro.
(14.01.2008/ac/n/d)
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

weil die japsen...

 
28.01.08 13:18
#95
und nippon steel abgegeben haben, reißt es szg wohl mal wieder überproportional mit nach unten. man sind die inzwischen alle bescheuert. macht wirklich null spaß mehr im kranken unfeld. als ob nur auf negatives gelauert wird um sich was zu beweisen...scheiß zocker
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei TurtleTrader
TurtleTrader:

Allianz stark

 
01.02.08 10:07
#96
Klasse Xetra-Orderbuch bei der Allianz. Sollte weiterlaufen...

Stück   Geld Kurs Brief   Stück
        121,40 Aktien im Verkauf     1.000
        121,39 Aktien im Verkauf     800
        121,37 Aktien im Verkauf     8
        121,35 Aktien im Verkauf     476
        121,34 Aktien im Verkauf     300
        121,30 Aktien im Verkauf     2.933
        121,28 Aktien im Verkauf     322
        121,27 Aktien im Verkauf     800
        121,26 Aktien im Verkauf     375
        121,25 Aktien im Verkauf     1.278

Quelle: [URL] aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/ALV.aspx [/URL]

7.480       Aktien im Kauf 121,24
200       Aktien im Kauf 121,17
3.544       Aktien im Kauf 121,16
186       Aktien im Kauf 121,09
373       Aktien im Kauf 121,07
400       Aktien im Kauf 121,04
400       Aktien im Kauf 121,03
4.000       Aktien im Kauf 121,00
1.229       Aktien im Kauf 120,99
1.000       Aktien im Kauf 120,96

Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
18.812                   1:0,44         8.292
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

AKTIE IM FOKUS: Salzgitter mit + 6%.Macht die 20

 
04.02.08 10:12
#97
voll,
hier grünt es grad so grün.

News - 04.02.08 10:05
AKTIE IM FOKUS: Salzgitter mit plus 6 Prozent an MDAX-Spitze; CS-Studie stützt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktie von Salzgitter  ist am Montag nach einem positiven Anlaystenkommentar mit einem Kursplus von mehr als sechs Prozent an die Spitze des MDAX  gestiegen. Bis 9.45 Uhr stieg der Salzgitter-Kurs um 6,39 Prozent auf 118,20 Euro. Der MDax legte unterdessen um 1,32 Prozent auf 9.124,82 Zähler zu.

Händlern zufolge stützte eine positive Studie der Credit Suisse den Kurs. Die Analysten hatten das Kursziel von 150 auf 189 Euro erhöht und hoben ihre Gewinnschätzungen für 2008 deutlich an. Die Credit Suisse-Experten bestätigten zudem die Einschätzung 'Outperform'.

Für das laufende Jahr rechnen sie nun mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie (EPS) auf 14,04 Euro statt der zuvor erwarteten 9,34 Euro. Für das Jahr 2009 bezifferten sie ihre EPS-Schätzung erstmals auf 16,23 Euro. Salzgitter sei in einem weltweit sehr starken Stahlmarkt eine sehr günstig bewertete Aktie, so die Credit Suisse-Analysten weiter./sf/ag

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MDAX Performance-Index 9.123,72 +1,34% XETRA
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 117,60 +5,85% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Weils so schön ist nochmal:

2
04.02.08 10:33
#98
News - 04.02.08 10:23
ANALYSE: Credit Suisse hebt Ziel und Prognosen für Salzgitter - 'Outperform'

LONDON (dpa-AFX Broker) - Die Credit Suisse hat das Kursziel für die Salzgitter-Aktie  von 150 auf 189 Euro angehoben, die Gewinnschätzung für 2008 deutlich angehoben und den Titel mit 'Outperform' bestätigt. Eine weltweite Stahlknappheit dürfte dem Unternehmen zugute kommen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Salzgitter sei in einem weltweit sehr starken Stahlmarkt eine sehr günstig bewertete Aktie, hieß es zur Begründung.

Für das laufende Jahr rechnen die Credit Suisse-Experten nun mit einem Anstieg des Gewinns je Aktie (EPS) auf 14,04 Euro statt der zuvor erwarteten 9,34 Euro. Für das Jahr 2009 bezifferten sie ihre EPS-Schätzung erstmals auf 16,23 Euro.

Mit der Einstufung 'Outperform' rechnet die Credit Suisse auf Sicht von zwölf Monaten mit einem im Branchendurchschnitt um mindestens zehn bis fünfzehn Prozent besseren Gesamtertrag (Kursgewinn plus Dividende) der Aktie./sf/ag

Analysierendes Institut Credit Suisse.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 117,60 +5,85% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vosslohs Aufwärtsschiene,macht die 20 voll.

 
15.02.08 09:12
#99
Dieser Thread hat es verdient.

News - 15.02.08 08:49
Aufwärts in der Nische

Werner Andree, Vorstandssprecher des Bahntechnik-Mittelständlers Vossloh, hat in den nächsten Tagen möglicherweise Grund, mal einen guten Tropfen aufzumachen. Nach einem freien Fall befindet sich die Unternehmens-Aktie derzeit im Höhenflug. Trotz des Aufschwungs macht sich der Firmenchef aber Sorgen.



DÜSSELDORF. Mit fast 91 Euro ist die Aktie des im M-Dax notierten Unternehmens Vossloh mit Sitz im sauerländischen Werdohl nur noch knapp vom Allzeithoch von 92,20 Euro im letzten Frühsommer entfernt. Und allzu unwahrscheinlich ist es nicht, dass das Papier die Rekordmarke nun übertrifft.

Dazwischen lag eine Talfahrt der Aktie hinab bis auf 65 Euro, die zumindest teilweise durch eine nicht eben glückliche Personalpolitik ausgelöst worden war. Zwei Vorstandswechsel in nur eineinhalb Jahren hatten bei Vossloh und an der Börse reichlich Rätselraten ausgelöst.

Ende 2006 ging der langjährige Vorstandsvorsitzende Burkhard Schuchmann, der den einstigen Gemischtwarenladen Vossloh zum expandierenden Nischenanbieter der Bahnindustrie gemacht hatte. Sein Nachfolger Gerhard Eschenröder wollte alles anders und besser machen, doch er steuerte in tiefe Konflikte mit dem Aufsichtsrat und der Eigentümer-Familie, die immer noch gut ein Drittel des Aktienbestandes hält. Im letzten August musste er Knall auf Fall das Handtuch nehmen.

Nachfolger Andree, ein eher introvertierter, längst nicht so auf Außenwirkung bedachter Typ wie seine beiden Vorgänger, musste nicht neu anfangen. Denn er war schon seit Schuchmanns Zeiten Finanzvorstand. Er setzte weiter auf die Strategie, mit der Vossloh in den Jahren zuvor gut, stetig und vor allem profitabel gewachsen war - und sich in interessanten Teilbereichen des Bahntechnik-Marktes erfolgreich zu positionieren.

Ausgehend vom Kerngeschäft der Schienenbefestigungen hat sich Vossloh in seiner Sparte Rail Infrastructure durch Zukäufe immer stärker als Hersteller kompletter Weichen positioniert und ist heute nach eigener Einschätzung im Weltmarkt die Nummer 2. Erst diese Woche verkündete das Unternehmen den Erwerb eines Mittelständlers in den Niederlanden.

Daneben ist der Konzern heute Europas größter Diesellokhersteller mit Werken in Kiel und Valencia, wobei die lange Suche nach einem Industriepartner bisher allerdings erfolglos blieb. Doch die Dieselloks steuern den größten Brocken zum Konzernumsatz bei. Zu den interessanten Produkten gehört die elektrische Ausstattung von Schienenfahrzeugen und Bussen. Bei den in Deutschland fast ausgestorbenen Oberleitungsbussen, die weltweit vor allem in Ballungszentren eine Renaissance erleben, sieht sich Vossloh als Marktführer.

Während Ex-Vorstand Schuchmann gerne eine Verdopplung des Umsatzes anpeilte, bleibt Andree auf dem Teppich. Doch erst im Dezember konnte er Umsatz- und Gewinnprognosen erhöhen und den Aktionären verbesserte Dividenden versprechen. Bis 2009 hat der vorsichtige einstige Finanzvorstand weiter Wachstum und hohe Profitabilität versprochen.

Vossloh profitiere von seiner Spezialisierung auf bestimmte Marktsegmente und von seinem hoch entwickelten Know-how in diesen Geschäften, stellt eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung SCI Verkehr fest. Hinzu kommt, dass der Mittelständler rechtzeitig in den Boommärkten der Bahntechnik, in China und Indien, aber auch in den USA und Australien Fuß gefasst hat - über Akquisitionen und Joint Ventures in den Zielmärkten.

So betreibt Vossloh in der Nähe von Schanghai seit letztem November gemeinsam mit einem chinesischen Juniorpartner ein Werk für Schienenbefestigungssyteme. Angesichts der chinesischen Pläne zum Ausbau der Bahninfrastruktur muss sich Andree nach einem ersten Millionenauftrag um die künftige Auslastung des Werkes wenig Sorgen machen.



Quelle: Handelsblatt.com



News drucken
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh Aktie des Tages.

 
15.02.08 09:27
15.02.2008 08:52

Vossloh Aktie des Tages (ExtraChancen)Hagen (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "ExtraChancen" ist die Aktie von Vossloh (ISIN DE0007667107/ WKN 766710) die Aktie des Tages.

Bei der auf Bahntechnik und -infrastruktur spezialisierten Vossloh AG laufe das Geschäft quasi wie auf Schienen. Charttechnisch besitze die MDAX-Aktie nach dem Sprung über den Widerstandsbereich bei 84/85 Euro Luft bis zum Allzeithoch von knapp 95 Euro. Fundamental würden Analysten sogar dreistellige Kurse für gerechtfertigt halten.

Die Vossloh AG baue ihr Weichengeschäft aus und habe den niederländischen Weichen- und Bahn-Infrastrukturhersteller Kloos Oving übernommen. Damit seien bei dem Verkehrstechnikkonzern die Weichen weiter auf Wachstum gestellt. Für 2007 habe der Konzern im Rahmen des letzten Quartalsberichts eine Umsatzerwartung von rund 1,2 Mrd. Euro sowie ein EBIT-Ziel von rund 118 Mio. Euro ausgegeben. Die Zahlen würden Anfang April erwartet.

Bereits Anfang Dezember sei die 2008er Prognose angehoben worden. Der Vorstand gehe nun von einem Umsatzanstieg von 12% auf 1,34 Mrd. Euro aus. Bei einer etwas höheren Marge solle das EBIT auf ein Niveau von 142 Mio. Euro steigen und der Überschuss bei 91 Mio. Euro liegen.

"Wir halten die Geschäftsentwicklung im Branchenvergleich für relativ unabhängig von kurzfristigen Konjunkturzyklen", erkläre Manfred Jaisfeld von der National-Bank AG gegenüber den "ExtraChancen". Der Bereich der Bahninfrastruktur profitiere von strukturellen Faktoren wie dem Aufbau der Netzwerke in den Emerging Markets sowie den Instandhaltungsaufwendungen in gesättigten Regionen.

"Gerade auf den beiden Hauptabsatzmärkten des Konzerns, Frankreich und Deutschland, besteht unseres Erachtens nach Jahrzehnten der Fokussierung auf neue Hochgeschwindigkeitstrassen und vergleichsweise geringe Investitionen in der Fläche erheblicher Nachholbedarf", führe der Analyst aus. "Wir halten ein Kursniveau von 100 Euro für angemessen", laute das Fazit seiner Kaufempfehlung.

Die Kollegen von UBS würden die Meßlatte sogar noch etwas höher legen. Sie hätten ihre Einschätzung für die Vossloh-Aktie von "neutral" auf "buy" hochgestuft und ein Kursziel von 105 Euro angegeben.

Die Experten von "ExtraChancen" empfehlen Anlegern, bei der MDAX-Aktie von Vossloh um 90 Euro eine Position aufzubauen, um dabei zu sein, wenn der Kurs in den dreistelligen Bereich vorstößt. Angesichts der weiter sehr wechselhaften Marktstimmung sollten Anleger dieses Investment knapp unter dem ehemaligen Ausbruchsbereich mit einem engen Stopp absichern. (Ausgabe vom 14.02.2008) (15.02.2008/ac/a/d)
Analyse-Datum: 15.02.2008
Analysen zu Vossloh AG
08:52 Uhr Vossloh Aktie des Tages ExtraChancen  
13.02.2008 Vossloh akkumulieren AC Research  
01.02.2008 Vossloh kaufen National-Bank AG  
01.02.2008 Vossloh neues Kursziel Deutsche Bank AG
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei oligator
oligator:

der Wert will seit Gestern einfach Richtung Norden

 
20.02.08 10:22
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei oligator
oligator:

meine ALLIANZ damit!

 
20.02.08 10:24
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei georg345
georg345:

Allianz geht jetzt wieder aufwärts!

 
18.03.08 08:49
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh,auch heute wieder die Aktie des Tages.

2
18.03.08 10:18
Aber auch die anderen Aktien können ja mehr als gut zulegen.

TOP-Werte eben.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei shcda6
shcda6:

Wird nichts hoch gehen

 
18.03.08 16:02
Unter den bedingungen die Jetzt herschen wird nichts hoch gehen sonder die Richtung ist abwärts und die Märkte sind sehr volatiel und was jetzte im moment passiert ist ein Salamicrash.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei georg345
georg345:

Für das Umfeld hat sich die Allianz Aktie gut gehalten. Vielleicht geht.

 
19.03.08 10:01
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei noidea
noidea:

Vossloh die Aktie für unsichere (Aktien-)Zeiten

3
12.04.08 11:57
Zahlen:
21% mehr Umsatz auf 1,232 Mrd. Euro
EBIT + 47% auf 121,5 Mio Euro
Nettoergebnis EUR 71,4 nach EUR 20,3 Mio im Vorjahr
Ergebnis je Aktie EUR 4,83 im Vorjahr EUR 1,38
Dividendenerhöhung von 40 Cent auf EUR 1,70
Auch ist die Aktie auch in schwierigen Börsenzeiten relativ Konjunkturunabhänging
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh legt stärker zu als erwartet...

 
29.04.08 09:22
www.comdirect.de

News - 29.04.08 09:05
Vossloh legt stärker zu als erwartet - Jahresprognose bleibt bestehen

WERDOHL (dpa-AFX) - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  ist im ersten Quartal stärker gewachsen als erwartet und hat dabei auch seine Rentabilität gesteigert. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 267,7 auf 344,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Dienstag im sauerländischen Werdohl mitteilte. Die sieben von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragten Experten hatten mit 315,4 Millionen Euro gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nahm von 20,7 auf 32,9 Millionen Euro zu (Prognose 29,3 Mio Euro). Parallel steigerte das Unternehmen seinen Überschuss von 12,0 auf 19,4 Millionen Euro (Prognose 17,1 Mio Euro). Die Jahresprognosen 2008 und 2009 behielt Vossloh bei./das/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 91,71 +1,27% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh-Chef demonstriert Zuversicht für 2009

 
05.05.08 10:28
Zum Einstieg für mich zu spät,

hier hätte man VIEL früher wach werden müssen.

Aber schon Wahnsinn wie diese Werte steigen und steigen.

Aber irgendwann kommen auch mal die Gewinnmitnahmen oder man sollte selbst diesen Gewinn realisieren.

www.comdirect.de

News - 04.05.08 16:26
Vossloh-Chef demonstriert Zuversicht für 2009

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Vorstandschef des Verkehrstechnikkonzerns Vossloh , Werner Andree, hat sich zuversichtlich für den weiteren Geschäftsverlauf gezeigt. 'Unsere Aufträge reichen bis 2009 und bringen uns zu der Annahme, dass das Umfeld noch eine Weile stimmen wird', sagte der Manager der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'.

Eine Anhebung der Prognose für das laufende Jahr plant er nicht. 'Das Jahr ist einfach noch zu jung, um sie zu ändern.' Der Vossloh-Chef hatte zuletzt für dieses Jahr einen Überschuss von 91 Millionen Euro und einen Umsatz von 1,34 Milliarden Euro in Aussicht gestellt./mur/

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
VOSSLOH AG Inhaber-Aktien o.N. 98,64 +2,21% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei georg345
georg345:

Vossloh kaufe ich im Moment nicht ...

 
04.07.08 08:49
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei georg345
georg345:

;-)

 
09.07.08 12:59
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Sehr interessante Werte,es geht wieder weiter auf

 
30.07.08 10:56
Kauft ihr JETZT?

Wieso nicht einen Tick früher zu etwas ausgebombteren Kursen?

DJ Salzgitter hält Anhebung der Prognose für möglich
...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Eine Branche,Salzgitter,TK,Klö&Co schlagen zurück.

 
14.08.08 08:51
Soviel zum Thema:

Stahlboom am Ende.

Von wegen.

JETZT diese WERTE KAUFEN !

NOCH GÜNSTIG.

www.comdirect.de

News - 14.08.08 07:28
ots.CorporateNews: SALZGITTER AG: Erhöhung der Gewinnprognose nach außergewöhnlichen Ergebnissen im ersten Halbjahr 2008

ots.CorporateNews: SALZGITTER AG: Erhöhung der Gewinnprognose nach außergewöhnlichen Ergebnissen im ersten Halbjahr 2008



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

Vor dem Hintergrund extremer Kostensteigerungen bei Rohstoffen und Energieträgern sowie eines abgeschwächten Weltwirtschaftswachstums hat der Salzgitter-Konzern dank der nach wie vor hohen und stabilen Nachfrage für Walzstahl- und Röhrenprodukte im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008 hervorragende Resultate erzielt. Der Konzern-Außenumsatz legte um 1,51 Mrd. EUR auf 6,23 Mrd. EUR zu (+32%; erstes Halbjahr 2007: 4,72 Mrd. EUR). Gesellschaften, die in der Vorjahresperiode noch nicht zum Konsolidierungskreis des Konzerns gehört hatten, trugen zu diesem Umsatzwachstum insgesamt 687,7 Mio. EUR bei. Der Konzern-Vorsteuergewinn blieb mit 646,4 Mio. EUR nur knapp unter dem Rekordergebnis des Vorjahreszeitraums (erstes Halbjahr 2007: 663,6 Mio. EUR). Während die produzierenden Stahl- und Röhrengesellschaften unter dem Eindruck der kräftigen Kostensteigerungen standen, profitierte der Stahlhandel besonders von den anziehenden Spotmarktpreisen, die eine anhaltend erfreuliche Stahlnachfrage reflektierten. Zusätzlich zu den erhöhten Rohstoff- und Energie-Aufwendungen wurden im Halbjahresabschluss insgesamt 59,2 Mio. EUR additiver Materialaufwand für ab Jahresanfang wirksame Preissteigerungen berücksichtigt, die ihren vollen Einfluss auf das Aufwandsgefüge der produzierenden Gesellschaften erst im zweiten Halbjahr entwickeln werden. Die 436,9 Mio. EUR Nachsteuergewinn übertrafen den Vorjahreswert signifikant (erstes Halbjahr 2007: 398,7 Mio. EUR). Das Ergebnis pro Aktie betrug 7,64 EUR. Der ROCE aus industriellem Geschäft lag in den ersten sechs Monaten 2008 bei beachtlichen 36,8 %, unter Einbeziehung der Erträge aus der Anlage der etwa 2 Mrd. EUR liquiden Mittel ergab sich eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals von 25,9 % (ROCE im ersten Halbjahr 2007: 31,4 %).

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

~ H1 2008 (H1 2007) Stahl 1.611,0 (1.464,3) Handel 2.656,4 (2.046,2) Röhren 1.077,0 (884,2) Dienstleistungen 284,9 (262,8) Technologie 523,4 (-) Sonstiges 80,7 (65,6) Konzern 6.233,4 (4.723,1) ~

Vorsteuerergebnisse nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

~ H1 2008 (H1 2007) Stahl 345,1 (377,3) Handel 140,7 (121,4) Röhren 152,1 (138,9) Dienstleistungen 16,8 (14,3) Technologie 12,2 (-) Sonstiges/Kons. -20,5 (11,8) Konzern 646,4 (663,6) ~ Im Geschäftsjahr 2008 wird ein nennenswertes Wachstum des Konzernumsatzes anvisiert, das etwa zu 50% aus der erstmalig ganzjährigen Einbeziehung von Gesellschaften der Klöckner-Gruppe in unseren neuen Unternehmensbereich Technologie resultiert. Infolge der erfreulichen Entwicklung im ersten Halbjahr sehen wir uns in der Lage, die Prognose des Konzerngewinns vor Steuern auf über eine Milliarde Euro anzuheben. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungsparitäten den Verlauf des Geschäftsjahres 2008 noch erheblich beeinflussen können.

Weitere Details sind der heute erscheinenden Pressemitteilung und dem Zwischenbericht zu entnehmen (siehe www.salzgitter-ag.de).

Rückfragehinweis: Bernhard Kleinermann

Tel.: +49 (0) 5341-21-3783

E-Mail: ir@salzgitter-ag.de

Emittent: Salzgitter AG Eisenhüttenstraße 99 D-38239 Salzgitter Telefon: +49 (0) 5341-21-3783 Email: info@salzgitter-ag.de WWW: www.salzgitter-ag.de Branche: Stahl/Eisen ISIN: DE0006202005 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
SALZGITTER AG Inhaber-Aktien o.N. 100,51 +1,47% XETRA
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

die aktie ist der lacher schlechthin, schrott bleibt halt schrott!!

 
14.08.08 13:48
selbst gestiegene prognosen helfen aus dem jammertal nicht heraus. wow... glück wer verkauft hat bei 120, 110. kz 75 ha  
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Mountainbiker
Mountainbiker:

was Schrott ist, sind deine Kommentare!

 
14.08.08 15:08
Du bist bestimmt mit all deinen Aktien stark im grünen Bereich.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy78
Peddy78:

Vossloh und diese Werte sind zu diesen Kursen

 
15.08.08 10:55
(die derzeit nich viel zu niedrig sind)

definitiv KEIN SCHROTT,

eher ein TOP-Investment wenn man es nicht übermorgen ernten muß / will.

Freue mich auf deutlich höhere Kurse nach ! meinem Urlaub.

Wir werden sehen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Beasthunter
Beasthunter:

schaun wir mal was geht........next week

 
17.08.08 21:46
ernte gern übermorgen oder am donnerstag :-)
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Beasthunter
Beasthunter:

:-)

 
25.08.08 23:31
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Beasthunter
Beasthunter:

weitere ziele ?....766710

 
25.08.08 23:55
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

zum thema schrott :-) nix dax aufstieg !! kz reihenweise nach unten an.

 
29.08.08 12:30
sorry, aber so schrottig sind meine kommentare nicht. einfach nur zynisch auf den punkt gebracht. habe mit dieser müllaktie (sorry super unternehmen-mag ja sein. aber nicht für die börse!) viel geld verloren. aber sicher, schuld ist man immer selber wenn man nur in vagen hoffnungen lebt und sich alles schön redet ohne zu handeln. zynismus ist hier wohl der bessere berater. glaube versetzt berge und börse geld...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Mountainbiker
Mountainbiker:

@120

 
29.08.08 12:59
verloren ist das Geld erst dann, wenn die Aktie verkauft ist, und Salzgitter werde ich jetzt nicht verkaufen.

Wenn du so viel Geld verloren hast, hast du wohl zu wenig gestreut.

Außerdem war das Marktumfeld in letzter Zeit auch nicht prickelnd.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Warren B.
Warren B.:

Salzgitter und der verpasste DAX-Aufstieg...

 
29.08.08 13:36
Das gerade solche Werte wie EADS und Infineon dafür "verantwortlich"
sind, das Salzgitter nicht in den DAX kommt, ist eigentlich totale
Ironie!!! ...

EADS ist noch nicht einmal ein rein deutsches Unternehmen und Infineon
geht es aus Unternehmenssicht eigentlich sowas von schlecht, das sie
eigentlich nicht "DAX-tauglich" ist! (von den Ergebnissen her!!!)

Das einzige was Infineon im DAX hält ist der "Free-Float-Factor" von 1,0000!
Ansonsten wäre Infineon schon längst draußen! ...

Sincerely,

Warren B.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

ist halt seit "monaten" fast schon jahren immer gleich...

 
29.08.08 16:39
wie gewonnen so zeronnen. wenngleich in den letzten monaten eher letzteres gilt. :-( sind immer kurze strohfeuer. aber die kam von 165 !!! runter bis 89 oder weniger!und nie kamen irgendwelche hiobsbotschaften...hab i alles schon getippt.  hab noch ein paar aus alter leidenschaft. naja viel glück das habe ich dann doch bei k+s gefunden.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei limac10
limac10:

hi mountainbiker, als meine kommentare als schrott von dir...

 
15.09.08 18:47
bezeichnet wurden, stand die aktie fast 30% höher als heute. nur mal so am rande. ich habe keine mehr und will auch keine mehr. wer zu meinem schrottbetrag verkauft hätte, wäre in der lage günstig einzusteigen. ich war draußen, hatte ich auch gepostet im sogenannten "schrottbeitrag"!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei TGTGT
TGTGT:

Die Aktie

 
07.10.08 23:22
ist derzeit wirklich ein Trauerspiel.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Vola
Vola:

nicht die aktie

 
12.10.08 11:07
sondern der kurs, find ick
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy1978
Peddy1978:

Salzgitter weiter UNSICHER,sichere Gewinne mit Klö

2
12.11.09 08:30
ckner & Co.

Sicher ist sicher,
und das Niveau doch noch! deutlich Interessanter mit weniger Risiko und mehr Freude.
Sicher!

http://www.ariva.de/news/...-Quartal-Ausblick-weiter-unsicher-3127322
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Brunzler
Brunzler:

Vossloh

2
13.11.09 11:39
Vossloh eine Schrottaktie, nur weil die Firma einnen Auftrag nicht bekommen hat, furchtbar !!! Wenn zu viele long gehen, wird die Aktie nach unten geprügelt.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Regina Lü
Regina Lü:

Bin ich hier richtig?

 
16.11.09 20:19
Ist das hier das Forum von der Allianz oder von Euro am Sonntag?

... Also, Allianz sollte Allianz bleiben und Euro am Sonntag sollte Euro am Sonntag sein.
Das verwirrt hier schon. Jeder der sich hier zur Allianz äußert würde, finde hier
Euro am Sonntag vor. ..... Das ist nicht ideal!
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei storm 300018
storm 300018:

Salzgitter

 
16.11.09 22:27

Denke morgen werden erst mal die Gewinne mitgenommen bevor wir gegegen Do. die 68 € marke anvisieren.

http://prognose.onvista.de/cgi-bin/ver2/aktie.pl?isin=DE0006202005

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy1978
Peddy1978:

Gewinner so weit das Auge reicht.Vossloh mit Voll

 
23.11.09 09:54
dampf voraus.

Und bald auch wieder in meinem Depot?

Könnte gut sein.

Was sagt ihr zu diesem Wert?

Das Bahnfahren wird nocht neu erfunden,
aber vielleicht woanders Populär.
Und dann auch die Vossloh Aktie?
Gut möglich,
Aktie halte ich aktuell für sehr Interessant,
und akt. ist sie noch auf sehr Int. Niveau.
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Dukac
Dukac:

Achtung ist angesagt

3
26.11.09 15:30
Zuerst haben wir an der 50% Fib.Res der Oktober Downbewegung gedreht.
Jetzt stehen wir an der Unterkannte des November-Rebound-Kanals wo gleichzeitig die GD20 läuft.
Der Durchbruch könnte zum Test der letzten Res. um 60 führen
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei armageddon2009
armageddon2.:

Alle Achtung - aber hallo!

 
27.11.09 12:48
Zuerst haben wir an der 60 IQ-Punkte-Grenzlinie der 1929er Downbewegung gedreht.
Jetzt stehen wir an der Unterkante des Rebums-Kanals, wo gleichzeitig die Abwärtsspirale mit dem Ziel bei 20 IQ-Punkten läuft.
Der Durchbruch könnte zum Test der noch verbliebenen Intelligenz im Forum führen.

Aber nur, falls überhaupt noch welche vorhanden ist...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Dukac
Dukac:

@Armageddon 2012

 
27.11.09 13:44
Was sagts du zu der bullischen Divergenz MACD vs. Kurs? Die signalisiert nur eine Richtung.

Auch die hat mit dem IQ nicht zu tun. :-)))
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei armageddon2009
armageddon2.:

@dukack

 
27.11.09 16:14
Du, ich weiß nicht so recht. Bei mir divergiert momentan die interne Logik mit der Kursentwicklung an den Börsen. Aber es kann sich auch um einen Systemfehler handeln. Vielleicht wäre mal wieder ein Rebums...äh Reboot angesagt.

Auch auf die Gefahr hin, dass mir einige jetzt die Konvergenz mit der 20-IQ-Punkte-Linie unterstellen werden, behaupte ich einmal, dass der Kamelkot in Dubai die weltwirtschaftliche Aufwärtsbewegung hin zu den letzten Hochs (und evtl. darüber hinaus) nicht sonderlich gefährden wird.

Hab ja schon immer geahnt, dass die Jungs in Dubai mal lieber beim Kameltreiben hätten bleiben sollen. Finanzieren können sie nämlich eher nicht - war wohl doch alles eher auf Sand gebaut, da unten in der Wüste...
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Regina Lü
Regina Lü:

Schaue ich in das Forum der Allianz AG,

 
27.11.09 20:36
so ist dieses gefüllt mit Beiträgen die nicht hier her gehören.
Das habe ich oben weiter schon mal geschrieben!
Was hat die Allianz mit der Euro am Sonntag zu tuen?
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Peddy1978
Peddy1978:

Frag Ariva.Da ist viell.noch ne alte Verlinkung

 
30.11.09 10:50
drin von der Zeit wo es bei Ariva um Aktien & Börse ging,
und man bei jedem Thread jederzeit seine Aktie verlinken konnte.
Das war übertrieben,
das man jetzt gar keine Werte mehr einfügen kann wenn sich ein Thema zu einer anderen Aktie entwickelt...
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei emily
emily:

12

 
12.11.12 08:54
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Storm30018
Storm30018:

Nomura stuft Salzgitter auf buy

 
13.11.12 17:31

London (www.aktiencheck.de) - Neil Sampat, Sarah Barr, David Radclyffe, Tyler Broda und Patrick Jones, Analysten von Nomura Equity Research, stufen die Aktie von Salzgitter (ISIN DE0006202005/ WKN 620200) unverändert mit "buy" ein.

Im Rahmen einer Studie zur europäischen Stahlindustrie werde am Sektorenrating "neutral" festgehalten. Das aktuelle Bewertungsniveau lasse kaum Spielraum für höhere Bewertungen übrig. Lediglich eine Erhöhung der Gewinnerwartungen könnte Kurssteigerungen auslösen. Die makroökonomischen Indikatoren in Europa würden sich jedoch weiter abschwächen. Der Markt rechne dagegen für 2013 im Durchschnitt mit einer Steigerung des EBITDAs von 36%. Da die schwache Berichtssaison weitgehend vorüber sei, könnten sich Investoren nun auf steigende Stahlpreise und eine saisonal bedingte Erholung der Nachfrage einstellen.

Die europäischen Stahlpreise, die nun unter die Preise in China gerutscht seien, dürften sich nun rasch einem Wendepunkt nähern. Steigende Stahlpreise seien typischerweise eine attraktive Grundlage für ein Investment im Sektor. Der November habe sich in den vergangenen Jahren als ein attraktiver Einstiegszeitpunkt für kurzfristig orientierte Anleger erwiesen. In den letzten drei Jahren habe sich im Falle eines Verkaufs ein durchschnittlicher Ertrag von 48% ergeben. Die Frage nach der Nachhaltigkeit einer Nachfrageerholung werde sich vermutlich erst Ende des ersten Quartals 2013 klären. Das pessimistische Stimmungsumfeld könnte daher anhalten.

Das Kursziel für die Salzgitter-Aktie von 36,00 EUR werde beibehalten.

Die Analysten von Nomura Equity Research bestätigen ihre Kaufempfehlung für die Aktie von Salzgitter. (Analyse vom 12.11.12) (13.11.2012/ac/a/d)

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ura-stuft-salzgitter-buy

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Storm30018
Storm30018:

Salzgitter - Mutige greifen zu

 
13.11.12 17:32

Salzgitter - WKN: 620200 - ISIN: DE0006202005

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 30,305 Euro

Deutlichere Kursverluste müssen heute die Aktien von Salzgitter hinnehmen, womit sich der Kurs dem Entscheidungsbereich bei 32,65 Euro deutlich annähert. Oberhalb dessen wäre der seit Ende Juli laufende Aufwärtstrend noch intakt und eine neue Kaufwelle in Richtung 38,75 Euro möglich. Die Risiken nehmen mit den derzeitigen Verlusten jedoch zu und sollte die Aktie per Tagesschluss unter 32,65 Euro zurückfallen, müsste mit einem Rutsch in Richtung 29,90 Euro gerechnet werden.

Kursverlauf vom 20.07.2012 bis 13.11.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...ge-greifen-zu,a2964021.html

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei vision76
vision76:

und was sagt uns das??

 
13.11.12 17:41

Wir waren heut schon fast bei 32,50 sind jedoch wieder per tagesschluss auf die 33,70 gestiegen!

Ich geh davon aus,dass das ding mind.die 38 erreichen kann!!Alles andere wäre nicht nachvollziehbar

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Storm30018
Storm30018:

RT:33,85 €

 
13.11.12 18:17
Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei vision76
vision76:

storm und all..

 
13.11.12 18:32

was Eure Meinung ??

Euro am Sonntag, wieder für jeden was dabei Storm30018

EANS-News: SALZGITTER AG - 9 Monate 2012

 

Utl.: Herausforderndes Marktumfeld verursacht Ergebnisrückgang

Salzgitter (euro adhoc) - Nach dem vielversprechenden Jahresbeginn war der Salzgitter Konzern im Verlauf der ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012 einem zunehmend schwierigeren Umfeld ausgesetzt. Neben dem in einigen Regionen ohnehin schwachen europäischen Stahlmarkt haben zuletzt auch die Geschäftsaktivitäten von deutschen Stahlverarbeitern und -händlern spürbar an Dynamik verloren. Vor diesem Hintergrund verbuchte der Salzgitter Konzern - vor allem wegen der unbefriedigenden Ergebnisentwicklung des Stahlbereiches - einen deutlichen Rückgang des Vorsteuerresultats gegenüber der Vorjahresperiode.

Der Außenumsatz des Konzerns erhöhte sich um 9 % auf 8.015,1 Mio. EUR (9 Monate 2011: 7.331,4 Mio. EUR). Den größten Anteil daran hatte das deutlich ausgeweitete Geschäftsvolumen des Unternehmensbereiches Handel. Das Ergebnis vor Steuern betrug in den ersten neun Monaten 2012 -42,6 Mio. EUR (9 Monate 2011: 169,1 Mio. EUR). Es beinhaltet in Summe 44,6 Mio. EUR Nachsteuerbeitrag der at equity einbezogenen Beteiligung an der Aurubis AG (9 Monate 2011: 52,9 Mio. EUR). Das Konzern-Ergebnis nach Steuern belief sich auf -48,2 Mio. EUR (9 Monate 2011: 114,7 Mio. EUR). Mit unverändert 43 % Eigenkapitalquote sowie 573 Mio. EUR Nettofinanzposition bleibt die finanzielle Situation unseres Unternehmens solide; die Salzgitter AG ist somit für die aktuellen Herausforderungen gut gerüstet.

Außenumsätze nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

9M 2012 (9M 2011) Stahl 2.037,6 (2.071,4) Handel 3.659,0 (2.810,6) Röhren 1.164,7 (1.299,6) Dienstleistungen 313,3 (355,7) Technologie 813,0 (728,4) Sonstiges 27,5 (65,6) Konzern 8.015,1 (7.331,4)

Vorsteuerergebnisse (EBT) nach Unternehmensbereichen (Mio. EUR):

9M 2012 (9M 2011) Stahl -149,8 (35,9) Handel 42,0 (53,3) Röhren 17,2 (59,3) Dienstleistungen 12,5 (14,6) Technologie 0,8 (-36,5) Sonstiges/Konsolidierung 34,8 (42,5) Konzern -42,6 (169,1)

Die europäische Stahlkonjunktur war im gesamten Jahresverlauf von der angespannten Wirtschaftslage in den von Staatsschulden- und Strukturproblemen besonders betroffenen südeuropäischen Ländern beeinträchtigt. In letzter Zeit werden auch die Aktivitäten von deutschen Stahlverarbeitern und -händlern verstärkt von pessimistischeren Geschäftserwartungen geprägt. Für den Salzgitter Konzern bestätigen wir unsere Prognose eines mindestens stabilen Umsatzes und erwarten nunmehr ein in etwa ausgeglichenes Vorsteuerergebnis.

http://www.stern.de/wirtschaft/...itter-ag-9-monate-2012-1925956.html


Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5 6

Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Vossloh Forum

  

--button_text--