DCI Empfehlung von West LB

Beitrag: 1
Zugriffe: 297 / Heute: 1
DCI 2,80 € +20,69% Perf. seit Threadbeginn:   -98,96%
 
DCI Empfehlung von West LB Johnboy

DCI Empfehlung von West LB

 
#1
DCI kaufen - WestLB
DCI (WKN 529530) sei mit seinem Kernprodukt, dem DCI WebTradeCenter der führende deutsche virtuelle Marktplatz für den Internet-Handel von IT- und Telekommunikations (TK)-Produkten zwischen Unternehmen.

Mit seinen DCI Medien sei das Unternehmen außerdem der marktführende Informations-Broker für die IT-Industrie in Deutschland. Das DCI WebTradeCenter bestehe aus der Handelsdatenbank und dem DCI-Trade-PinBoard, einem Tool zur Ausschreibung von IT-/TK-Bedarf. Die Handelsdatenbank sei Deutschlands grösste IT.-Datenbank und decke ca. 90 % des gesamten heimischen IT-Marktes ab. Umsatz generiere DCI v.a. über Mitgliedschaftsgebühren für die Nutzung des WebTradeCenters sowie über Werbeeinnahmen aus den DCI-Medien. Das Revenue-Modell solle zukünftig durch transaktionsvolumenabhängige Gebühren für Value Added Services – z.B. Finanzierungs- oder Logistik-Services- ergänzt werden. Durch die Übernahme des britischen Konkurrenten ace-quote habe DCI bereits im ersten ausländischen Markt Fuß gefasst.

Im laufenden Geschäftsjahr rechnen die Analysten mit einem Gewinn von –0,64 € je Aktie. Für das Jahr 2001 werde ein Wert von –0,31 € erwartet. Somit betrage der 2001er KGV 118,7.

DCI sei mit seinem Service, gewerbliche Käufer und Verkäufer von IT-/TK-Produkten über das Internet zusammenzuführen und zu vernetzen, in Bezug auf das abgewickelte Handelsvolumen sowie auf die Zahl und Qualität der Kunden der unangefochtene Marktführer in Deutschland. Die Analysten schätzen, dass über das DCI WebTradeCenter 1999 etwa 10 % des  gesamten deutschen E-Commerce-Volumens gehandelt wurde. Momentan liege das monatliche Handelsvolumen bei ca.70 Mio DM. Zu den über 7.000 registrierten Kunden zählen – neben Tausenden von IT-Fachhändlern – mit Unternehmen wie Actebis, Hewlett Packard, Computer 2000, Peacock und Deutsche Telekom die Key-Player des deutschen IT-/TK-Marktes.

Zu den ernsthaftesten Konkurrenten von DCI zählten die Experten Verticalnet (USA) und mondus.com (GB). Verticalnet besitze mit NECX die weltweit grösste B2B-Börse für IT-Produkte und operiere bereits in Großbritannien. Eine Expansion in weitere europäische Märkte (v.a. Deutschland) sei zu erwarten. DCI habe gegenüber Verticalnet/NECX allerdings den Vorteil des First Mover und der besseren Kenntnis der europäischen Märkte. mondus.com betreibe die Vermittlung von Angebot und Nachfrage für gewerbliche Kunden mit Fokus auf IT-Produkte. Da mondus.com seine Umsätze lediglich über Provisionen erziele, bestehe nach Einschätzung der Analysten das Risiko, dass das Unternehmen keine dauerhafte Kundenbindung erzeugen könne und von den Verkäufern bei der Zahlung u.U. umgangen werde.

In den letzten Monaten habe DCI im Gleichschritt mit den börsennotierten virtuellen US-B2B-Marktplätzen (z.B. Ventro, SciQuest, Verticalnet) kräftig an Wert verloren. Momentan notiere die Aktie ca. zwei Drittel unter ihrem kurz nach dem IPO erreichten Höchsttand von 101 €. Die Experten der WestLB glauben, dass diese marktinduzierte Wertkorrektur nun weitestgehend abgeschlossen sein und der Titel wieder deutliches Regenerationspotential hat.

Auf der Basis unserer DCF-Analyse sehen die Experten den fairen Wert der Aktie bei 50 – 60 €. Bei der von ihnen für die nächsten Monate erwarteten Aufhellung des Marktumfeldes und der Erweiterung des Umsatzmodells auf hochmargige Value Added Services (im DCF-Modell nicht enthalten) halten sie einen Kursanstieg auf 75 € innerhalb von einem Jahr für möglich.

In den letzten Tagen des zweiten Quartals habe sich die strategische Umorientierung des Vertriebs in ein indirektes Modell erstmals ausgezahlt. 7.500 Mitgliedschaften hätten an zwei neu gewonnene indirekte Vertriebspartner abgesetzt werden können. Damit dürfte sich die Anzahl der Mitgliedschaften des DCI WebTradeCenter im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal auf über 15.000 mehr als verdoppeln.

Trotzdem rechneten die Analysten im Vergleich zum ersten Quartal nur mit einem Anstieg der Umsätze um 29% auf 1,92 Mio €. Das liege daran, dass die Mitgliedschaften für 12 Monate im Voraus bezahlt und buchungstechnisch periodengerecht abgegrenzt werden müssten. Da die 7.500 Mitgliedschaften erst in den letzten Tagen des zweiten Quartals an die beiden Vertriebspartner verkauft wurden, sei der Umsatzeffekt dieser Transaktion im zweiten Quartal nur marginal. Die Analgeexperten erwarten deshalb für das dritte und vierte Quartal einen deutlich überproportionalen Anstieg der Umsätze, so dass ihre Prognose für das Gesamtjahr 2000 mindestens erreicht werden sollte.

Die Zahlen für das zweite Quartal werde DCI am 26.Juli 2000 veröffentlichen.

Bereits beim IPO habe DCI die Absicht bekanntgegeben, mittelfristig den Kundennutzen des DCI WebTradeCenters durch die Einführung innovativer Value Added Services – z.B. in den Bereichen Finanzierung oder Logistik – weiter zu erhöhen. In Gesprächen mit dem Management hätten die Analysten erfahren, dass mit der Realisierung dieses Vorhabens inzwischen begonnen wurde. Sie rechnen damit, dass es in den nächsten 4-8 Wochen zu einem entsprechenden positiven News-Flow seitens des Unternehmens kommen werde, der nach ihrer Einschätzung positive Auswirkung auf den Aktienkurs haben werde.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DCI Forum

  

--button_text--