Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 886  887  889  890  ...

Bayer AG

Beiträge: 23.150
Zugriffe: 7.285.516 / Heute: 2.238
Bayer AG 26,325 € +0,32%
Perf. seit Threadbeginn:   -33,35%
 
Johnson & Johnso. 147,91 $ +1,49%
Perf. seit Threadbeginn:   +136,09%
 
Lanxess 25,85 € -2,23%
Perf. seit Threadbeginn:   +88,69%
Bayer AG Maverick01
Maverick01:

Chart in $

 
19.02.24 21:02
Skalierung 2%

Noch so eine Rutsche und beim nächsten X werde ich mal eine erste Tranche kaufen. Es läuft nicht davon.
(Verkleinert auf 63%) vergrößern
Bayer AG 1414940

Werbung

Entdecke die beliebtesten ETFs von SPDR

SPDR MSCI World Technology UCITS ETF
Perf. 12M: +43,05%
SPDR S&P U.S. Communication Serv. Select Sector UCITS ETF Ac
Perf. 12M: +36,20%
SPDR MSCI World Communication Services UCITS ETF
Perf. 12M: +35,02%
SPDR S&P U.S. Technology Select Sector UCITS ETF
Perf. 12M: +34,53%
SPDR MSCI World Industrials UCITS ETF
Perf. 12M: +25,81%

Bayer AG simplify
simplify:

Dividenden ETFs

 
19.02.24 21:16
Ja, die müssen nun raus.
Bayer AG marathonläufer
marathonläuf.:

@powerwast

 
19.02.24 21:21
" kann mir das jemand bitte mit einfachen worten erklären, seit wann regelt der staat dividenden??

Ich nehme an das es eventuell wie in den USA ist,das Firmen eine bestimmte Summe Divende zahlen müssen das z.b. Rentenkassen sie kaufen können.
GE hatte damals auch die Dividende bis auf 1 Cent runtergefahren, damit bestimmte Investoren sie noch kaufen dürfen
Bayer AG KaktusJones
KaktusJones:

@Steinwollsocke

 
19.02.24 21:24
Ja, Monsanto ist nicht nur Glyphosat. Und das ist ja leider auch ein Teil des Problems. Denn leider gibt es auch andere "Monsanto-Produkte" gegen die mittlerweile geklagt wird - s. PCB. Wäre es nur Glyphosat, dann würde ich sagen, dass das Schlimmste hinter uns liegt. Aber leider kommen nun die nächsten Klagewellen auf Bayer zu. Und die Bayer-Anwälte sind offensichtlich so ziemlich die schlechtesten Anwälte, die man in den USA für Geld bekommen kann.

Bayer AG KaktusJones
KaktusJones:

Dividendenstreichung

 
19.02.24 21:29
Für einen langfristig orientierten Anleger wie mich muss das nicht mal der schlechteste Zug sein.

Wenn die Dividende ausgegeben wird, dann sinkt der Kurs ja mehr oder weniger um die Dividendenauszahlung. Nun wird nichts ausgegeben und somit bleibt der Kurs wo er ist. Das Gute ist doch, dass das Geld nun im Unternehmen bleibt. Ich bekomme keine Dividende. Aber die amerikanischen Investoren halt auch nicht. Statt dessen kann Bayer nun damit Schulden abbauen oder eben amerikanische Gerichte bezahlen. So ist es mir lieber. Dann gucken halt auch die Amis blöd aus der Wäsche und Bayer hat mehr Spielraum - immerhin gut 2 Mrd. Euro je Jahr.  
Bayer AG Trimalchio
Trimalchio:

Frage

 
19.02.24 21:43
Vielleicht kann mir mal jemand beantworten:
a) warum gibt es bei Bayer eine Mindestdividende und
b) wann würde Bayer aus dem DAX fliegen?
Ich vermute, der Laden wird früher oder später aufgespalten...
Bayer AG Naggamol
Naggamol:

Drattle du

 
19.02.24 21:46
De…ppp kannst du deinen schwarzen Stern begründen  
Bayer AG Balkonien
Balkonien:

Naggamol

 
19.02.24 21:50
Wortwahl ?
Bayer AG Trader2022
Trader2022:

Mindestdividende beträgt 4 % des Bilanzgewinns

 
19.02.24 21:52
§ 254 AktG solle dem Aktionär eine Mindestdividende von 4 % sichern, falls nicht Gesetz, die Satzung oder die wirtschaftliche und finanzielle Lage der Gesellschaft eine Erhöhung der Rücklage zu Lasten der Ausschüttung und damit eine Unterschreitung des Mindestsatzes fordern.

www.gesetze-im-internet.de/aktg/__254.html
Bayer AG Naggamol
Naggamol:

Wortwahl

 
19.02.24 21:55
Richtig für solche Leute  
Bayer AG Balkonien
Balkonien:

Börse @naggamol

 
19.02.24 22:00
Ist/sollte emotionslos betrieben werden...
Deine Wortwahl lässt nicht darauf schließen, deine Investition war d e i n e Entscheidung, auch im Wissen um die Problematik Monsanto, war ja lange genug bekannt.
Vielleicht tröstet es dich, ich bin auch betroffen...
Bayer AG Balkonien
Balkonien:

@naggamol

 
19.02.24 22:03
Und ich ärgere mich über meine Entscheidung.
Nur ich bin schuld, niemand anders...
Bayer AG Balkonien
Balkonien:

@naggamol

 
19.02.24 22:24
Einsicht ist der beste Weg zur......
Respekt !
Bayer AG Zappelphillip
Zappelphillip:

Die deutliche Dividendenkürzung

 
19.02.24 22:28
war doch von den meisten Anlegern erwartet worden, eine richtige Überraschung ist das nicht.
Der Kurs wird, so denke ich, kurzfristig mal nach unten zucken, dramatisch dürfte es nicht werden.
Der CEO hat einer Aufspaltung des Konzerns vor geraumer Zeit eine Absage erteilt und unterstreicht diese Absage durch die Dividendenkürzung.
Es werden weiter Kosten eingespart und die Klagewelle wird weiter abgearbeitet.
Nun ist eine Unsicherheit aus dem Markt, Augenmerk wird wieder auf die anstehenden Prozesse gelegt.
Offensichtlich besteht da keine andere Möglichkeit,  durch den Sumpf zu kommen.
Betriebswirtschaftlich war das keine schlechte Maßnahme.
Bayer AG Zappelphillip
Zappelphillip:

Es gilt ja auch zu befürchten,

 
19.02.24 22:38
dass die Rückstellungen für die Klagen nicht ausreichend sind und aufgestockt werden müssen.
Das ist zur Zeit noch die Unsicherheit.
Durch die Einsparung bei der Dividende hat der Konzern wieder andere Möglichkeiten.
Bayer AG cvr info
cvr info:

die gesparten 2,25 Mrd werden nicht

 
19.02.24 22:47
zum Schuldenabbau oder für Gerichte ausgegeben, sie dürften gerade so eben für die Zinsen reichen.

Weiter oben wurde schon gemutmaßt, daß die Dividendenkürzung ein Zeichen für die Banken ist. Das scheint mir durchaus plausibel und sogar wahrscheinlich.

Wenn die Banken wissen daß sie, notfalls zu Lasten der Aktionäre, ihre Zinsen bekommen, werden sie nicht so schnell nervös. In der derzeitigen angespannten Lage ist das was wert.

Wie gesagt: plausibel, aber die genauen Gründe wird man wohl erst noch erfahren. Vielleicht auch nicht, und die Aktionäre werden mit Allgemeinfloskeln abgespeist. Am 28. April weiß man mehr.
Bayer AG Zappelphillip
Zappelphillip:

Die anstehenden Zahlen liefern mehr Aufschluss

 
19.02.24 22:58
Die große Unsicherheit ist und bleibt diese völlig irrationale Klagewelle mit den völlig überzogenen Urteilen.
Das haben wir hier x-mal durchgekaut.
Ich bin wirklich froh, hier bei über 32 Euro ausgestiegen zu sein.
Mensch, es ist wirklich eine Schande und Tragödie, was aus diesem Konzern durch den schweren Größenwahn des Baumann wurde.
Und der Aufsichtsrat spielte da mit.
Eigentlich unvorstellbar.
Bayer AG Upsi
Upsi:

Naja

 
19.02.24 23:20
die Mitarbeiterzahl ist so auf dem Stand von 1960. Also richtig gewachsen ist das seitdem nicht mehr...

Gibt es eigentlich einen Grund warum für einige Aktien bei einer drohenden Dividendenkürzung das Kriegsbeil ausgegraben wird und andere Aktien das als wirtschaftlich notwendig betrachten?

Schade, ich habe mich schon so auf die 10 % gefreut und dachte, dass das auch relativ sicher ist.

Immerhin ist die amerikanische Krebstherapie ja schon etwas her und die 2 Euro/Aktie kamen ja aus dem Gewinn und nicht aus den Rücklagen.

Gürtel enger schnallen kenne ich ja, aber 11 Cent, da muss man wahrscheinlich ein neues Loch bohren... :P
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#22194

Bayer AG Anderbruegge
Anderbruegge:

Durch die Dividendeneinsparungen der nächsten Jahr

 
20.02.24 02:17
ist das Unternehmen mit einem Schlag um 6 MRD höher zu bewerten, insofern müsste der Kurs, anstatt runter jetzt erst mal um 6 Euro steigen. Warum tut er das nicht??  :-)
Bayer AG fenfir123
fenfir123:

Nur ein Weg

 
20.02.24 05:01
Mit Monsanto wurde Bayer gegen die Wand gefahren.
Es gibt eigendlich nur einen Weg.
Den Konzern aufteilen, die Teile als selbstständige AG's an die Börse bringen.
Den Monsanto Teil Pleite gehen lassen.
In dem Teil, alles bündel was in Zukunft Risiken von Klagewellen darstellt.
Wenn man das nicht macht werden Monsanto und die Ewigkeitschemikalien
alles in den Abgrund ziehen.
Für die Aktionäre und die Arbeiter in den guten Teilen, der einzige Weg.

Damit würde aber das Management die Jobs verlieren
Bayer AG Steinwollsocke
Steinwollsocke:

Zuversicht...

 
20.02.24 06:14
Ich bin recht zuversichtlich, dass wir heute ein Blutbad erleben werden.

Der Konzern hat trotz weiterhin vorhandener Profitabilität mit Umsatz-/Absatz- und Margenrückgängen zu kämpfen. An der Klagfront scheint ein Befreiungsschlag derzeit weit entfernt. Man äußert sich zudem wenig bis gar nicht und macht meiner Meinung nach nicht den Anschein, als hätte man eine Strategie für die Strategieänderung der Klägerkanzleien.
Bereits jetzt hab man (ohne Not) verkündet, die Dividende gleich die nächsten 3 Jahre faktisch streichen zu möchten. Dies dann um genug Cash für die Befriedigung weiterer Kläger bzw. zum Abbau des internen Beamtenapparates in den nächsten Jahren zur Verfügung zu haben und voraussichtlich auf eine Kapitalerhöhung verzichten zu können.
Eine Aufspaltung des Konzern (die meiner Meinung nach kurzfristig den schnellsten und größten Aktionärswert schaffen würde) und eine separate Listung der einzelnen Teile an der Börse meinetwegen unter Beibehaltung einer Holding-Struktur lehnt man Augenscheinlich ab.

Am meisten ärgert mich, dass man vorab, also vor Verkündung der neuen Strategie im März auf dem Kapitalmarkttag, eigentlich vom Vorstand nur Hiobsbotschaften erhält. Es ist ja nicht so, dass nicht mit den Aktionären gesprochen wird. Hinter den Vorhängen spricht man durchaus mit institutionellen Investoren. Allerdings nicht mit den Kleinanlegern. Ich bin recht zuversichtlich, dass institutionelle bereits schon eine Ahnung haben, wohin die Reise gehen wird. Wir tappen da mehr oder weniger im Dunkeln.

Im Moment spricht kurzfristig wirklich wenig bis nichts für Bayer. Anderson ist meiner Meinung nach gerade dabei zu enttäuschen. Zwar ist er erst seit 9 Monaten herum im Amt, allerdings wirkt es so, als sei die Erhaltung des Umfangs seiner Tätigkeit für ihn wichtiger als der Aktionärswert. Es scheint, als sei es ihm wichtiger zu zeigen, wie toll seine angelesene Lean-Strategie ist. Dass der Gesamtkonzern die nächsten Jahre dafür eine Rosskur durchlaufen muss, geschenkt. Dass der Aktionärswert, der zugegeben damit voraussichtlich in 2, 3 oder 4 Jahren geschaffen werden dürfte mehr oder weniger abgezinst durch eine Aufspaltung bereits jetzt geschaffen werden könnte, geschenkt. Dann könnte sich Anderson nicht als der Prachtbursche beweisen, der er zu sein scheint glaubt.

Auch Anderson stellt seine Karriere scheinbar über das Wohl des Aktionärswertes.

Insoweit, sollten unsere beiden aktivistischen Investoren die Gangart verschärfen und den Showdown suchen, werden sie meine verhältnismäßig bescheidene Unterstützung bei Abstimmungen erhalten. Ich kann nur dazu aufrufen, dies dann gleichzutun.
Bayer AG brianinho
brianinho:

Ziel.... 1 €...

2
20.02.24 06:28
Fonds werden dieses Papier schmeissen ohne Ende.  
Bayer AG engel89
engel89:

witz dividende

 
20.02.24 08:00
Bin raus da gibt es nichts mehr was man retten kann mit 0,11€ dividende sehe ich keine Zukunft  
Bayer AG drax
drax:

Danke

 
20.02.24 08:08
Herzlichen Dank an den Aufsichtsrat, gute Aufsicht geleistet, ganz klasse, weiter so, dann sind wir bald bei Null. Klasse Arbeit .

Seite: Übersicht ... 886  887  889  890  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Bayer Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
17 23.149 Bayer AG toni.maccaroni Libre2023 20.04.24 21:52
  538 Wie Bayer aus dem Glyphosat.......Asche Xenon_X Xenon_X 18.04.24 11:23
4 764 Momentanes Tief von Bayer ist absurd Libuda Libuda 25.03.24 21:26
25 2.128 Bayer nuessa duftpapst2 06.03.24 11:50

--button_text--