US Schlußbericht

Beiträge: 3
Zugriffe: 1.420 / Heute: 1
S&P 500 4.267,61 +0,58% Perf. seit Threadbeginn:   +323,44%
 
US Schlußbericht Nassie
Nassie:

US Schlußbericht

 
08.07.03 22:51
#1
New York: EMC² unter Druck
(Instock) Vor der nach Börsenschluss beginnenden Berichtssaison legten die Standardwerte eine Ruhepause ein. Zudem sorgte J.P. Morgan für Ernüchterung: Die Experten sehen am Aktienmarkt nur noch begrenztes Aufwärtspotential. Davon unbeeindruckt zeigte sich jedoch die US-Technologiebörse.

Der Dow Jones-Index legte 6 Zähler auf 9.223 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 zog 3 Zähler auf 1.007 Punkte an. An der Technologiebörse Nasdaq gewann der Composite-Index 25 Zähler oder 1,5 Prozent. Schlußstand: 1.746 Punkte.

Am Rentenmarkt notierte die Rendite der richtungsweisenden 10-jährigen Staatsanleihe mit 3,73 Prozent (+ 3 Stellen), die der 30-jährigen Staatsanleihe unverändert mit 4,73 Prozent. Am Devisenmarkt rutschte der Euro auf 1,1316 US-Dollar ab. Der Preis für eine Feinunze Gold fiel auf 343,90 Dollar. Ein Barrel Rohöl kostete 27,55 Dollar.

Im Blickpunkt

Für die Nachricht des Tages sorgte Speicherspezialist EMC²: Das Unternehmen schluckt für 1,3 Milliarden Dollar in eigenen Aktien den Softwareentwickler Legato Systems, dessen Kurs 8,9 Prozent auf 9,91 Dollar zulegte. Damit soll nach Meinung von Marktbeobachtern neben dem Hardwaregeschäft ein zweites Standbein aufgebaut werden. Daneben bestätigte EMC² seine Prognose für das vergangene Quartal. Dennoch ging es 4,3 Prozent auf 11,24 Dollar bergab.

Eastman Kodak litt unter negativen Kommentaren der Analysten von Citigroup Smith Barney. Die Experten senkten ihre Gewinnerwartungen für 2003 von 1,70 auf 1,40 Dollar je Aktie. Die Umsatzprognose wurde von 12,7 auf 12,5 Milliarden Dollar zurückgenommen. Die Aktie sei mit einem Kursziel von 24 Dollar ein "underperformer", hieß es. Der Photokonzern gab 1 Prozent auf 27,37 Dollar nach.

Mit einem Abschlag von 0,5 Prozent auf 22,80 Dollar verabschiedete sich McDonalds. Die weltgrößte Fast-Food-Kette will in weiteren Restaurants mobile Internet-Dienste einführen, schrieb das "Wall Street Journal". Börsianer ließ die Marketing-Offensive allerdings kalt.

Mischkonzern Honeywell knickte nach einer negativen Studie von Merrill Lynch 0,6 Prozent auf 27,90 Dollar ein. Die Analysten senkten ihre Gewinnerwartungen für 2003 und 2004 leicht und bestätigten ihr "Neutral"-Rating.

Aluminiumproduzent Alcoa (+ 0,4 Prozent auf 25,81 Dollar) wird nach Börsenschluss den Zahlenreigen an der Wall Street einläuten: Analysten erwarten einen Quartalsgewinn von 24 Cents je Aktie. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte das Dow-Mitglied noch 27 Cents je Aktie verdient.

US Schlußbericht Nassie
Nassie:

Alcoa übertrifft Erwartungen

 
08.07.03 22:53
#2
Höhere Energiekosten belasten Gewinn bei Alcoa~  

New York, 08. Jul (Reuters) - Der weltgrößte
Aluminium-Erzeuger Alcoa hat in seinem zweiten
Geschäftsquartal wegen gestiegener Energiekosten und schwacher
Nachfrage der Luftfahrt- und Turbinenindustrie einen niedrigeren
Gewinn als im Vorjahr erzielt, damit aber noch immer die
Erwartungen von Analysten übertroffen.
Der Konzern teilte am Dienstag nach Börsenschluss in New
York mit, der Netto-Gewinn sei auf 216 Millionen von 232
Millionen Dollar vor einem Jahr oder auf 26 (27) Cent je Aktie
gesunken. Ohne Berücksichtigung von Einmalaufwendungen habe der
Gewinn je Aktie 27 Cent betragen. Analysten hatten im Schnitt
einen Gewinn pro Anteilschein von 24 Cent vorausgesagt.
Der Umsatz sei um sechs Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar
gestiegen.


US Schlußbericht Nassie

Teil 2

 
#3
New York, 08. Jul (Reuters) - Die US-Aktienmärkte haben am
Dienstag angesichts des wachsenden Vertrauens der Investoren in
bessere Unternehmensgewinne und eine Erholung der US-Wirtschaft
ihre Gewinne weiter ausgebaut. Technologietitel legten nach
Angaben von Händlern erneut kräftig zu, während Standardwerte
nach einer Reihe von Fusionsankündigungen erst in der
Schlussphase leicht über das Vortagesniveau stiegen.
Der Dow-Jones-Index ging um 0,07 Prozent höher mit
rund 9223 Zählern aus dem Markt. Der breiter gefasste
S&P-Indexlegte 0,34 Prozent auf etwa 1007 Zähler zu. Der
Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 1,5 Prozent auf
1746 Punkte.
Der Markt hat nach Angaben von Händlern zunächst eine Pause
eingelegt, nachdem die ausgeprägten Gewinne des Vortages den
Nasdaq-Index auf den höchsten Stand seit Mai 2002 katapultiert
hatten. Dennoch seien Technologietitel weiter gefragt. "Das
Vertrauen ist jetzt da, dass sich die Wirtschaft, die
Investitionen und die Ausgaben für neue Technologie verbessern",
sagte Paul Cherney von Standard & Poor's MarketScope.
Die Investoren prüften Händlern zufolge bereits vorgelegte
Quartalsergebnisse, wie das von Pepsi Bottling und
warteten mit Spannung auf weitere in dieser Woche anstehende
Quartalsberichte der US-Unternehmen. Als erster Dow-Jones-Wert
wollte nach Börsenschluss der weltweit größte
Aluminiumhersteller Alcoa seine Geschäftszahlen bekannt
geben. Alcoa-Aktien legten 0,39 Prozent auf 25,81 Dollar zu.
Im Mittelpunkt des Interesses stünden die in Tagesverlauf
bekannt gewordenen Übernahme-Pläne, sagte Rich Nash, Stratege
bei Victory Capital Management. "Wenn Unternehmen Wert in
anderen Firmen sehen, kann man das als positiven Faktor für den

Markt werten", sagte Nash. Die Fusionsaktivitäten seien ein
Signal dafür, dass die Firmen wieder bereit seien, zu
investieren und zuversichtlicher hinsichtlich der derzeitigen
Perspektiven, sagte John Forelli von Independence Investment
LLC.
Die Aktien des Cola-Abfüllers Pepsi Bottling gewannen mehr
als 7,3 Prozent auf 22,25 Dollar und unterstützten damit den
Gesamtmarkt. Das Unternehmen hatte zuvor ein den Erwartungen
entsprechendes Quartalsergebnis vorgelegt.
Unterstützung lieferten dem Dow-Jones-Index die Titel des
Autokonzerns General Motors, die um 1,89 Prozent auf 36,58
Dollar stiegen. GM hatte zuvor seine zinsfreien
Autofinanzierungen und massiven Bar-Rabatte bei Autokäufen über
den 31. Juli hinaus verlängert. Dagegen belasteten
AT&T-Aktien, die 1,3 Prozent auf 19,73 Dollar verloren, das
Börsenbarometer. Händlern zufolge hatte die Warnung der unter
Gläubigerschutz arbeitenden WorldCom, die Finanzergebnisse im
Zeitraum 2003/05 dürften die Erwartungen nicht erfüllen,
Befürchtungen hinsichtlich des Preisdrucks in der Branche
geweckt.
Die Papiere des Speichertechnologie-Entwicklers EMC
verloren 4,26 Prozent auf 11,24 Dollar, nachdem das Unternehmen
angekündigt hatte, den Softwarehersteller Legato Systems
per Aktientausch für 1,3 Milliarden Dollar zu übernehmen.
Legato-Aktien sprangen im Gegensatz dazu um knapp neun Prozent
auf 9,91 Dollar.
Die Aktien des Automobilzulieferer ArvinMeritor
fielen nach einem feindlichen Übernahmeangebot für seinen
größeren Konkurrenten Dana um 3,38 Prozent auf 20,29
Dollar. Dana-Titel rückten dagegen um 34,78  Prozent auf 16,20
Dollar vor.
An der New Yorker Stock Exchange wechselten rund 1,53
Milliarden Aktien den Besitzer. 1848 Werte legten zu, 1416 gaben
nach und 172 waren unverändert. An der Nasdaq schlossen bei
Umsätzen von 1,99 Milliarden Aktien 2074 Werte im Plus, 1089 im
Minus und zehn unverändert.
An den US-Kreditmärkten legten die zehnjährigen
Staatsanleihen 2/32 auf 99-5/32 Punkte zu und rentierten mit
3,726 Prozent. Die 30-jährigen Bonds gewannen 12/32 auf
109-31/32 Zähler. Sie rentierten mit 4,724 Prozent.
fgc/sws


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem S&P 500 Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
28 2.279 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 youmake222 24.06.21 19:01
463 153.931 Der USA Bären-Thread Anti Lemming Kicky 22.06.21 18:24
  54 PROLOGIS SBI (WKN: 892900) / NYSE 0815ax kauser 29.04.21 14:20
    Ich kaufe lang laufende Treasuries Parocorp   25.04.21 13:14
3 3 Wall Street-Vorschau BackhandSmash BackhandSmash 25.04.21 11:36

--button_text--