Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 135 136 137 1 2 3 4 ...

QSC, kritisch betrachtet

Beiträge: 3.412
Zugriffe: 875.154 / Heute: 1.041
q.beyond 2,22 € +4,96% Perf. seit Threadbeginn:   +33,65%
 
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

QSC, kritisch betrachtet

7
16.03.17 10:04
#1
Hallo QSC-Interessierte.

Warum ein neuer thread?
Erstens möchte ich gerne einen informativen kritischen und realistischen thread zum Thema QSC.

Zweitens möchte ich mich am bisherigen thread nicht mehr beteiligen.- Der thread-Gründer ist sehr großzügig im Austeilen von "Nettigkeiten" (Seife +Hirn , blödsinnig, dämlich, Zynismus) gegenüber anderen Usern , aber auf der anderen Seite sich zu fein, eine eklatante Falschmeldung/Aussage einzugestehen/zu korrigieren! Nicht mal ein "sorry" !

"Na klar haben sich diese beiden Experten schon eingearbeitet, schließlich steigt der Umsatz – und der Gewinn aus dieser Unternehmenssäule – recht dynamisch."

Wer  Zeit hat belanglose Zweizeiler zu bewerten,kann sich sicherlich in eigener Sache zwecks "thread-Hygiene"/fairness  auch um Korrektur bemühen! Das ist armselig und da helfen dann auch keine dämlichen Bildchen!

Thema QSC!

Als Grundlage mal ein paar wesentliche Punkte bzgl. jüngerer Vergangenheit und status quo:

Die Vision2016  ist nicht nur krachend gescheitert,sondern hat sich stark ins Gegenteil entwickelt!

Das Vertrauen der Anleger wird durch ständige Fehlprognosen(VV Hermann kündigte jüngst Topline Wachstum für 2017 an) , Sonderabschreibungen und nicht enden wollende "Einmalkosten" ständig aufs Neue verspielt!

Nach den Verlustjahren 2014/15 ist auch 2016 gerade mit Verlust abgeschlossen worden.Das erschreckende daran ist, daß 24 Mio Einsparungen in 2016 einfach "verpuffen"!

Zukunftssegment Cloud wächst zwar deutlich ,aber 18,1 Mio Umsatz sind nicht mal 5% vom Gesamtumsatz und das Segment war 2016 obendrein noch defizitär! -2,2 Mio. - Auch ist (bisher)nicht ersichtlich,wie sich diese Umsatzsteigerung aufschlüsselt in Neukunden/switch von Bestandskunden,was eine seriöse Bewertung dieses Umsatzanstiegs unmöglich macht!

Für 2017 ist neuerdings ein weiterer Umsatzrückgang auf 355 bis 365 Mio geplant.

Andererseits wurde von Finanzvorstand Baustert ein Cloudumsatz von 50 Mio. in 2017 für möglich gehalten,in welchem Mix (Neukunde/switch) auch immer.
Vielleicht bringen die Jahrespräsentation (dann ist Q1 gelaufen) mehr Details und einen konkreteren Ausblick2017?

Absolut Pflicht sind für 2017 deutlich schwarze Zahlen,wenn man sich nicht erneut lächerlich machen möchte im erweiterten Vorstand!

3.386 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 135 136 137 1 2 3 4 ...


QSC, kritisch betrachtet v0000v
v0000v:

TecDAX?

 
22.02.21 09:48
Hört auf zu träumen. Die sind auf Platz 64.
www.dax-indices.com/de/web/dax-indices/ranglisten
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

Schnäppchenjäger? :-)

 
23.02.21 10:35
Da möchte doch jemand  578 K  für  2,10 €
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

Nachtrag

 
23.02.21 10:36
(Verkleinert auf 97%) vergrößern
QSC, kritisch betrachtet 1235458
QSC, kritisch betrachtet Toelzerbulle
Toelzerbulle:

interessant heute

 
23.02.21 12:29
wer kauft?
wer verkauft?

Neue Schwellenmeldungen wären nice.

Und was liefert Hörmän Anfang März?
Dividende NULL?
Magermilchwachstum oder doch mal einen guten Wurf und strategische Weichenstellungen?
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

Partner

 
24.02.21 10:12
24.02.2021
q.beyond stärkt Cyber-Security-Angebot mit Partnerschaft zu Northwave
Spezialisten für Cyber-Abwehr, Forensik und Security Management
Partnerschaft folgt auf gemeinsame Projekterfahrungen
Pragmatische Lösungen für Cyber-Schutz mittelständischer Unternehmen

www2.qbeyond.de/de/presse/...it-partnerschaft-zu-northwave-1/
QSC, kritisch betrachtet v0000v
v0000v:

Voll

 
24.02.21 10:19
ins Schwarze.

IT-Security für die Nach-Corona-Ära
Statt immer nur neue Cyberangriffsvarianten abzuwehren, müssen Firmen dafür sorgen, dass sie durch Remote-Work, Cloud-Nutzung und die immer weitere Bereiche umfassende Digitalisierung nicht selbst Lücken aufreißen.
www.computerwoche.de/a/...y-fuer-die-nach-corona-aera,3550616

q.beyond stärkt Cyber-Security-Angebot mit Partnerschaft zu Northwave
www.dgap.de/dgap/News/corporate/...-northwave/?newsID=1424385
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

dann

 
24.02.21 10:47
muß man ja auf dem Gebiet ( Security) mit keinem Zukauf/ Beteiligung mehr rechnen , wenn QBY jetzt schon mit zwei Partnern,  Fortinet  und Northwave , für den Securitybereich  unterwegs ist.

Da gibt es zukünftig sicherlich verstärkten Bedarf, denn kleinere Unternehmen/QBY-Kunden können das Thema weder personell (Security-Experten) noch finanziell  eigenständig stemmen.

Bleibt mehr Cash  für möglichen Umsatz-Zukauf , auch wenn man ja eigentlich  die Wachstumsziele  organisch erreichen wollte.

Colocation-Prospekt läßt weiterhin auf sich warten, oder man legt es mit auf den 1. März.

Wenn man die Ankündigungen (Call) mal sinngemäß übersetzt ........

"Die Einheit, die juristische Einheit ist also bereits gegründet und etabliert.(  also IP Exchange GmbH)     .....wir haben das Management an Ort und Stelle und jetzt arbeiten sie .... und das wird mit allen relevanten Fragen bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein....und  parallel dazu arbeiten wir an dem Informationsmemorandum und wir werden Anfang nächsten Jahres einen offiziellen Prozess starten."

Anfang nächsten Jahres  sollte jetzt ja  auch mal   aktueller werden! :-)



QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

ich sah vorhin

 
24.02.21 11:11
schon wieder 271 K  im Bid aufleuchten zu 2,10 € !
Da hat wohl  noch jemand Bedarf!  Die Frage ist, ob die 2,10 nochmal angesteuert werden ,oder ob der Interessent seinen "Hunger" etwas teurer sättigen/bezahlen muß?
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
QSC, kritisch betrachtet oraclebmw
oraclebmw:

deichgraf

 
24.02.21 14:21
Du meinst wegen dem Verkauf von IP Exchange, Nürnberg?
Wenns nächstes Jahr kommt noch besser, der Jürgen soll mal die organischen Ziele erreichen.
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

@oracle

 
24.02.21 23:27
Ich meine schon Colocation Nürnberg/München , der Text ist von November  und "early next year"  bezieht sich dann schon auf  Anfang 2021.

Wie lange sich dann der Prozess noch hinzieht werden wir sehen, bei Plusnet hat es sich ja auch ganz schön verzögert , aber das war ja auch ein größerer Brocken und mit  Kartellbehörde dürften wir diesmal wohl nichts zu tun haben?

"Kann schnell gehen" ...war jahrelang eine oft verwendete Floskel einiger Forenschreiber, hat sich aber bisher nie bewahrheitet! :-)))
QSC, kritisch betrachtet Dale77se
Dale77se:

Akquisitionsstrategie

 
26.02.21 19:18
Es wäre kaum verwunderlich, wenn in den nächsten 2-3 Wochen eine weitere Akquisition verkündet wird.
Der Herr män muss ja noch liefern ... bestimmt wird er das auch!  
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

@Dale

 
27.02.21 10:38

Die Akquisitionsstrategie müßte ja verändert/angepaßt werden  ,wenn man Colocation verkauft und gleichzeitig die Wachstumsstrategie fortführen möchte.
Dann muß man wesentlichen  Umsatz mit höherer Wachstumsrate zukaufen  und kann sich nicht mehr nur auf  qualitative Verbesserung des Portfolios beschränken.

Hermann hat im August  im BRN -Interview einen Zukauf ( "vielleicht noch in Q3")  angedeutet und zwar im IoT-Bereich, davon  war bisher nichts zu sehen!

www.brn-ag.de/37710-QSC-Zahlen-Hermann-Zukunftsmarkt-IoT

Wenn es wirklich so sein sollte, daß man  die Solucon verkauft hätte an Plusnet, dann wäre ja sogar  IP-Substanz verkauft worden im IoT-Bereich!
Dann wäre schon wieder ein Zahnrad über die Wupper gegangen! :-)))

Der "Custom IoT Hub" aufbauend auf Solucon war ja  das Vehikel/Instrument  für die Lieferung in das Riesenkonstrukt im Hintergrund...Geheimverträge und so...!
Man lese dazu nochmal den drittletzten Absatz aus Posting # 1 von nebenan!
Der Verfasser hat zwar den  Custom IoT Hub nicht ganz richtig verstanden, aber sich bzgl. Bedeutung doch eindeutig geäußert!

"Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat."

Das wurde dann noch bei jeder Gelegenheit untermalt/betont mit geheimnisvollen Sätze wie " Techem war kein Zufall"  etc etc...

Unter der Annahme, daß mit Solucon die Softwaregrundlage für jeden zukünftigen Custom IoT Hub verkauft wäre ,  hätten wir es praktisch mit einer zweiten "Veruntreuung" nach Plusnet zu tun! :-))))

Entweder muß dann You.Charge.Me  als neues Zahnrad herhalten , erste Andeutungen (Industriepartner) gab es ja schon, oder der fantasiebegabte Herr  versucht den klammheimlichen Ausstieg aus seiner Story ( Energie/Stadtwerke/ Konstrukt im Hintergrund)  ....

"Stadtwerke Digitalisierung und niemand wird es je erfahren ? Werden wir vorher noch einkassiert ?"
siehe Posting # 1303

Ich habe ja schon länger das Gefühl, daß hier jemand auf die "Wachstunsstategie 2020plus"  aufspringen möchte , weil es mit der ganz großen Story nicht so klappen will! :-))))

Dabei war doch  noch beim Baustert-Abgang mit anschließender Feststellung ,daß die AG  80%  fertig ist mit der Umstrukturierung , von "Betrug " die Rede ( bei nur "Wachstumsstrategie 2020plus" ohne  Mega-Energie-Story) und von "Hampelmann" Hermann! :-)))

"80% fertig und Mini Wachstum ausrufen für weiterhin in der Verlustzone bleiben in den nächsten 3 Jahren. Das verbunden mit Plusnet Abgabe wäre maximaler Betrug ."

www.wallstreet-online.de/diskussion/...als-qsc-infos-am-rande

Das der große "Geheimvertragspartner"  EnBW mittlerweile bzgl.  E-Mobilität/Ladestationen sehr gut ohne  QBY auskommt  und auch in Sachen Energiewende mit anderen Partnern (die auch mit Energie zu tun haben!) unterwegs ist , läßt die Fantasy-Story immer mehr schrumpfen! :-)))
siehe Links in meinem Posting # 3305

Richtig Dale , Hermann hat noch eine riesengroße Bringschuld abzuarbeiten gegenüber den Aktionären ,hoffentlich kann er wenigstens  die "Wachstumsstrategie 2020plus"  erfüllen, besser wäre natürlich übererfüllen, damit endlich mal wieder ein postives Ergebnis unterm Strich erwirtschaftet wird!

Mal schauen ,ob es Montag Werthaltiges zu diskutieren gibt!?

QSC, kritisch betrachtet Dale77se
Dale77se:

Colocation-Verkauf ???

 
27.02.21 16:22
Ich verstehe das nicht ?! ...
Wo steht denn geschrieben, das Colocation zum Verkauf steht oder der Verkauf schon aktiv betrieben wird?
Wenn ich mich richtig erinnere, hat doch Hermann nur mal gesagt, dass da große stille Reserven drin sind und man sich mit der Ausgliederung in eine separate Einheit die Möglichkeiten und Optionen offen hält - auch eine anderweitige Verwertung umzusetzen, sofern das für QBY strategisch sinnvoll ist! - gab es da nicht den Nachsatz "eilt grad nicht" ?!?! Ich habe mir das Interview nicht wirklich angehört - bin da auf euren Input/Korrektiv angewiesen. :)

Aktuell hat QBY ein Ergebnis-/Finanz- (Verlustsituation; negative Operating cashflows) und ein Größenproblem (Minimaus-Umsatz - Skalierung).
Gibt für mich in der jetzigen Situation keinen Benefit das Colocation-Geschäft einfach so des Verkaufens wegen zu veräußern.
a) Geld brauchen sie grad nicht und b) es ist ein hochmargiges Geschäft und stützt im Moment die Ergebnissituation!
Einziger Grund der mir einfiele, wäre der Verkauf um mit dem Buchgewinn in der AG ausschüttungsfähige Beträge zu generieren.

Wenn sie akquirieren a la aixBrain oder incloud, ist eine Versilberung Colocation m.E. unnütz und strategisch nicht sinnvoll ...
Wo ich mir einen strategischen Nutzen von einem Verkauf verspreche, ist als Teil der Gegenfinanzierungsstrategie einer wesentlich größeren Akquisition (vlt. größer als QBY im Moment selbst). Ob das grad in der Pipeline ist - wer weiß das schon ...
Dann ist dann aber auch "Wachstum 2020plus" nicht mehr länger gültig - weil völlige Neubewertung
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

@Dale

 
27.02.21 18:10
- Es gibt die übergeordnete Ansage/Feststellung  ..."wir bewegen uns immer mehr weg von der Infra"(echtgeld-TV-Interview)

- Die Firma IP Exchange GmbH wird im Handelsregister beim Amtsgericht Nürnberg unter der Handelsregister-Nummer HRB 38059 geführt. Die Firma wurde am 23.09.2020 gegründet bzw. in das Handelsregister beim Amtsgericht Nürnberg eingetragen.

- Handelsregister Veränderungen vom 14.11.2020.... neuer Geschäftsführer ist der Experte für " M&A Consulting, Interim Management"  Edgar Schnorpfeil  ............das hat ja wohl seinen Grund ,denn das operative Geschäft verantwortet  nach wie vor  Cornelia Lindner.
www.ip-exchange.de/de/colocation-datacenter/

im Call (November) wurde gesagt (sinngemäß übersetzt) , daß die Ausgliederung  mit allen relevanten Fragen bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein wird ....und " parallel dazu arbeiten wir an dem Informationsmemorandum und wir werden Anfang nächsten Jahres einen offiziellen Prozess starten."
.."  wir haben alle strategischen Optionen und kein Zweifel, die bevorzugte ist der Verkauf."

Mögliche Gründe für den Verkauf hast Du schon zwei genannt:

-Verkauf, um mit dem Buchgewinn in der AG ausschüttungsfähige Beträge zu generieren.
- Verkauf,  um für eine größere Akquisition Cash zu generieren.
- Verkauf weil das "stabile" Colocationgeschäft  die angestrebten Wachstumsziele  ca. 16% / ca. 20% für 2021/22  beeinträchtigt( siehe Seite 21 letzte Präsi)   und durch zugekauften Umsatz mit höherem Wachstum ersetzt werden soll.

- weg von der Infra, weil man auch den  jährlichen Maintenance-CAPEX-Bedarf von 2 bis 3 Mio. Euro  einsparen möchte und am Ende  lieber Dienstleistungen nach Bedarf ( macht man ja im TK-Bereich auch schon)  einkaufen möchte.(Feedback Roadshow Montega)

- Verkauf, weil es gerade einen Markt dafür gibt und man die Gelegenheit nutzen will?

Was nicht eilt, ist nach Aussage der IR   Hamburg  (Komplettverkauf Immo/RZ) , weil dort auch vorher eine Lösung für PEC  gefunden werden muß , RZ-Verkauf und zurückleasen wurde verneint.
Das es nun dringend  "eilt" sagt ja keiner ,aber  Anfang 2021  ist jetzt.....






QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

:-)))))

 
28.02.21 10:48
Schwurbelei oder logischer Indizienfakt?? :-)))  #1337
--------
"Am 19.02.2021 greift DG das dann selbst auf und schreibt :
Wenn ja, was würde es bedeuten? Bei Plusnet war von Kauf und eigenständiger Weiterentwicklung die Rede, das hieße , daß die Software der Solucon verkauft worden wäre.

Jetzt hat DG das selbst belegt ohne Nachweis.
-------------------------------
Belegt ohne Nachweis ! - Da klopfe ich mir aber ob dieser Fähigkeit auf die Schulter! :-))

Man sollte schon wissen , was logisch argumentativ eine Prämisse ist , also eine "wenn"  ----->  "dann" Folgerung unter einer zugrunde liegenden Annahme!

Es macht schon einen Unterschied ,ob ich ohne Beleg behaupte, daß  QBY die Solucon an Plusnet abgegeben hat, oder ob ich unter dieser Annahme  die möglichen Folgen ( IP-Verkauf) aufzähle/bewerte...

Logik ist halt nicht allen gegeben , bzw. ist für fantasiebegabte Forenschreiber sehr oft ein Hindernis, das man mit viel "Schwurbelei" zudecken / umgehen möchte! :-))

"Ist Abgang Hänel, Pereira, Jahn,  angeblich lt. DG jetzt auch noch Frank Thelen"

Ich habe mich ja wohl eindeutig in  Posting # 3382 auf @ upolani bezogen  , außerdem findet ja auch noch außerhalb der threads unter den usern über Bordmail ein Meinungsaustausch statt, wo die ein oder andere Vermutung/ Info  diskutiert/geteilt  wird! (deshalb "Vermutung/angeblich")

Zum Thema Solucon-Verkauf oder auch nicht:

Mein erster Gedanke war   " nein" , weil es sich hier um IP - Verkauf handeln würde , also der eingeplante Margentreiber (IP) würde veräußert werden, also ein Widerspruch!

Wenn man sich aber bewußt macht, daß wir seit Techem eigentlich nichts mehr über Custom IoT Hub gehört haben(notleidendes Geschäft ?) , zudem Roland Hänel abgewandert ist zu Grandcentrix und gleichzeitig deutlich wird, daß auch Incloud in der Lage ist skalierbare IoT-Plattformen zu liefern, dann könnte es am Ende doch sein , daß ein Verkauf Sinn machen würde , um kostenträchtige Doppelstrukturen abzubauen.
Kurzum: moderne performante Plattformarchitektur von Incloud (mit den dazu notwendigen MA) würde die Solucon ersetzen bzgl.  IP.

@upolanis Vermutungen(auf w:o)   " Incloud reiner Kompensationskauf" ? -  Solucon-Verkauf als "Notverkauf" ,um Jahresziel > 143 Mio. zu erreichen ? ....lasse ich mal so stehen.

Bliebe dann auch noch der Preis und die Frage Entwicklungskosten/Abschreibung im Falle , daß es diesen Solucon-Verkauf gab.( habe nicht viel Hoffnung, aber vielleicht gibt es Montag dazu Infos?)

Die übergeordnete grundsätzliche Frage ist doch hier:

Warum verlassen kompetente Leute QBY  , warum macht man überhaupt solche Kapriolen , wenn doch das angebliche goldene Geschäft mit dem "Riesenkonstrukt"  vor der Tür steht?
Hat es ein Milliarden-Konzern EnBW nötig ,sich mit QSC/QBY  über läppische 9 Mio. Escrow jahrelang zu zanken, wenn man doch in zahlreichen "Geheimverträgen" ganz andere exorbitante Umsatzsummen  festgeschrieben hat?

Warum ist dann EnBW völlig anderweitig unterwegs im Energiebereich bzw. E-Mobility/Lade-Infra ?

Die ganze Angelegenheit zwischen QBY und Plusnet/EnBW  driftet doch eher auseinander  (jeder geht seines Weges  , gegenseitiger Leistungsumfang nimmt ab ), als das sich hier erkennbar etwas gemeinsames entwickeln würde!

QBY hält übrigens überhaupt nicht "hinterm Berg" , was die geplante Entwicklung bis 2022  angeht , sondern hat die Wachstumsstrategie 2020plus  gerade erst im November aktualisiert/präzisiert, wie es in der letzten Präsentation zum Ausdruck kommt! - Handel /produzierendes Gewerbe steht im Vordergrund , Thema "Energie" findet kaum statt ,außer in  der üblichen  Marketingprosa, was man alles könnte und gerne möchte.

Dieses (Wachstumsstrategie 2020plus)  ist ja auch Grundlage für den Einstieg von Paladin!  -  Glaubt hier wirklich jemand ,daß QBY  Paladin/Montega,u.a.  ... einen kurzen Blick ganz tief in die Schublade  bzgl. "Riesenkonstrukt" gewährt hat??? Das ist lächerlich, dann wäre der Kurs jetzt schon ganz woanders!

Wie kann man Letzteres abfeiern(Paladin)  und aufpimpen mit .....  "Wie kommt es aber,dass dann small und midcaps neuerdings investieren?"....  wenn man doch vorher seit Jahren postuliert hat, daß die meisten Stücke längst in fester Hand sind und  nach dem Corona-Downmove auf 80 Cent noch viel fester in der unterstellten festen Hand  sein müßte !?
Diese Argumentation beißt sich ständig selbst!

Das ganze Konstrukt hinter den Kulissen  ist absolut realitätsfern  und ein einziger "logischer Indizienfakt"   belegt ohne Nachweis !! :-)))

Weiter mit "Wachstumsstrategie 2020plus" !






QSC, kritisch betrachtet Dale77se
Dale77se:

QBY-Strategie

 
28.02.21 14:37
@DG:
Vielen Dank für dein Update. Das der Verkauf bzgl. Colocation die "bevorzugte" Variante sei, ist mir tatsächlich entgangen. :S
Gesellschaften sind schnell gegründet - Geschäftsführer schnell berufen ...
Info-Memos werden oft rumgeschickt um die Marktstimmung und das Investoreninteressen zu testen ... ist auch üblich.
Nach meinem Kenntnisstand ist der Dealflow-Faktor ca. 10:1
Das für sich genommen, sind für mich noch keine hinreichenden Indizien für ein direkt bevorstehenden Verkaufsprozess . Anders natürlich wenn das schon angekündigt wurde.
Ist es hier Konsens, das der Verkauf Colocation gut sei, weil man € 2-3m CAPEX p.a. sparen kann ???
Gerade wird in der EU diskutiert mit GAIA-X eine IT-Infrastruktur-Cloud aufzubauen um von den Amis und Chinesen unabhängig zu werden und QBY will weg von der Infrastruktur ???

Nehmen wir jetzt mal an, der C-Bereich wird jetzt zügig veräußert ... was bleibt dann als Geschäftsmodell QBY drüber ???
Eine SAP-Beratertruppe (ex-Info AG) und ein Cloud/Iot-PROGRAMMIER-Team...
Heißt; ein nur noch vom Know-How und bestimmten Personen hochgradig abhängiges Business. Wie will QBY dieses (IP) Know-How nachhaltig bei sich verankern, um dauerhaft davon profitieren zu können ???  Aktienprogramme für MA ... ok - 1 Option = weniger Gewinn/Aktie für mich
Und wenn die dann doch irgendwann gehen ??? ... eigene Firmen gründen ? ... Soll es schon gegeben haben !  
QSC, kritisch betrachtet dlg.
dlg.:

...

 
09:47
Kurz zu den Zahlen: sieht für mich alles im Rahmen der Erwartungen aus, weder positive noch negative Überraschungen. Es zeigt mir aber auch weiterhin, dass man bei QBY auf eine SOTP Bewertung abzielen muss, um hier (weiteres) kurzfristiges Aufwärtspotenzial finden zu wollen. 20 Mio Euro Nettoverlust ist schon ein Wort; bis man da mal einen schönen Nettogewinn stehen hat, das dauert sicherlich noch.

Nur mal ein weiterer Gedanke: sollte QBY die erhofften/erwarteten 200 Mio Euro Umsatz bei 10% EBITDA Marge in 2022 schaffen, dann reden wir von 20 Mio Euro EBITDA. Bei 275 Mio Euro Marktkapitalisierung/ca. 230 Mio EV, dann reden wir von einem EV/EBITDA für 2022 von über 10x. S&T zum Beispiel notiert gerade bei einem EV/EBITDA für 2022 von knapp 7x.

Also: die heutigen Zahlen sind kein Grund, aus der Aktie auszusteigen – aber sie sind für mich auch kein Grund, wieder einzusteigen. Eine Unterbewertung sehe ich da momentan definitiv nicht mehr.
QSC, kritisch betrachtet Toelzerbulle
Toelzerbulle:

Zahlen

 
10:17
alles wie erwartet, sehe ich auch so.

Mindestdividende 8 Cent steht.
Ich übersetze: Verluste in weiteres Wachstum investieren :-)))- QBY hat nichts zum Ausschütten, aber das kann man so ja nicht schreiben.
Dividendenstreichung wird Verkäufe nach sich ziehen.
aber dann Sonderdividende bei RZ - Verkauf!:-)

Range 160-170 ist nicht  > 165 - hätte ich erstmal gelassen, wenn man nicht Bedenken hat, die 165 zu schaffen.

Alles wie immer ... Liefern statt Gackern!
2020 war noch sehr dünn - bin gespannt auf AE QI-2021



QSC, kritisch betrachtet oraclebmw
oraclebmw:

Zahlen & Dividende

 
12:04
Zahlen wie erwartet.
Dass die Dividende gestrichen wurde bewerte ich positiv.

Denke dass dieses Jahr vieles noch passieren wird, erwarte neben den Übernahmen auch eine Beteiligung an QSC.  
QSC, kritisch betrachtet Toelzerbulle
Toelzerbulle:

@Oracle

 
13:35
freiwillig streichen ist schon eine Nuance von nicht mehr ausschütten können zu unterscheiden.
Du glaubts doch nicht im Ernst, dass sie keine ausgeschüttet hätten, wenn sie gekonnt hätten.

Meldeschwellen und/oder Beteiligung erwarten wir schon ewig... wäre endlich an der Zeit...

Zahlentechnisch gibt es jedenfalls keinen Grund zu steigen.
QSC, kritisch betrachtet oraclebmw
oraclebmw:

Dividende

 
14:19
War ja unter uns schon bekannt dass die Dividende gestrichen wird, trotzdem hätten die das evtl auch fortführen können.

Persönlich denke icb dass die jetzt Gas geben und die Ihre Anteile verkaufen werden. Bisherige Dividende während der Redtrukturierngszeit war ja kompletter Blödsinn.

Plusnet weg, Transformation durch. Dividende weg,

Jahrelang niedrige Kurse, sofortiges abwürgen bei einem Anstieg, etc.

Jetzt Programme fzs management, hermann der voll tein ist.

Revhne mit einem d day!


QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

Magerquark jetzt in Mogelpackung?

 
16:31
Was ist positiv?  
- Auftragseingang  (war bekannt)
- 78% wiederkehrender Umsatz (war auch in etwa bekannt)

Was ist negativ?
- 19,9 Mio. Verlust nach Umstrukturierung/Sparplänen  seit 2014 !!!

- keine Dividende , die Begründung ist lächerlich! Am fehlenden Geld ist die von Hermann 2020 angedeutete Akquisition sicher nicht gescheitert! Warum sagt man nicht ehrlich, daß man keine 3 Cent ausschütten kann/darf ?  

- schleichende Aufweichung der Wachstumsziele !  160 bis 170 Mio. Umsatzplanung  für 2021  ist qualitativ eine schleichende Aufweichung  gegenüber  vorher  " > 165 " ! ( organisches Mindestziel !! )  Zumal 2021 der Incloudumsatz ganzjährig anfällt!

- "Alle kommunizierten Ziele für das Geschäftsjahr 2020 erreicht"  ist die Kultivierung einer Lüge!  Jahresumsatz  > 143  sollte organisch erreicht werden ! Großmaul Hermann hat von diesem Mindestziel sogar  Boni anhängig gemacht!  - Um nicht nochmal entlarvt zu werden , hat man sich jetzt für 2021 von  > 165  auf  Boni-taugliche  auf wachsweiche 160 bis 170  hinlaviert !

- "Die Planung geht davon aus, dass sich das Wirtschaftsleben in Deutschland ab dem zweiten Quartal 2021 wieder normalisiert."  ...hört sich eher an, als wenn das erste Quartal nicht sonderlich gut angelaufen ist, sonst hätte man es sicher erwähnt!

Der Rest ist Manager-Lyrik und "sich Sonnen am Kursanstieg"!
Der Kursanstieg beruht auf Hoffnungen von Paladin & Co,  Tatsache ist ,daß  Hambro und Kempen seinerzeit auch Hoffnungen hatte!




QSC, kritisch betrachtet oraclebmw
oraclebmw:

Dividende

 
16:45
(jetzt sitz ich am PC).

Alles nach Plusnet ist meiner Meinung nach ein Witz, das war uns allen vorher schon bekannt. QSC Cloud macht lächerliche Umsätze und schafft einfach kein dynamisches Wachstum, allein deswegen gehört der Hermann gefeuert.

Irgendwie ist die Börse und QSC bzw. Qbeyond komplett abgewichst.

Jahrelang wurde Dividende ausgezahlt, obwohl das Unternehmen Verluste geschrieben hat. Für mich ist das bis heute nicht verständlich gewesen. "Investoren begrüssen die Ausschüttung einer Dividende, etc.", diese Investoren waren in erster Linie Schlobohm und Eickers. Ja, sehr schön..., Restrukturierung, Transformation, etc. und dann noch eine mickrige Dividende ausschütten.

Dann hat man Plusnet verkauft, mit xxx unter der Unterschrift. Ist ja alles schon mehrmals durchgekaut worden. Schulden bezahlt, den Namen sogar gewechselt, etc.

Jetzt streicht man die Dividende, ich glaub, dass wir alle darauf verzichten könnten, für Eickers und Schlobohm war es ne tolle Sache, für deren Investment hat man steuerfreie Zinsen bekommen.

Der Hermann hat gut und ordentlich nachgekauft, das untere Management auch. Alle haben sich gut eingedeckt. Dividende gestrichen, das wird denen nicht weh tun.

xxx unter der Unterschrift, "transformierte" Gesellschaft, ready for take over..., wäre nicht überrascht wenn UI da anklopft, und wenn ja, dann weiss ich auch warum...

Also wenn nicht jetzt, wann dann?!

Wie auch immer, bitte vor irgendwelchen Meldungen noch paar gute News:

- Cloudkunden
- Kooperationen
- Umsätzen
- Assetdeals, Sonderdividende
- etc.

Mit Zahlen und Prognosen haben sie bisher noch nie, noch nieee positiv überrascht. Wenn dann war es immer inline oder grad so wie erwartet. Daher ist es für die Bewertung wichtig, dass die Kennzahlen für 2021 stimmen.

Der Hermann gehört einfach gefeuert und ausgetauscht und prahlt mit seinen Aktien, die er fleissig gekauft hat. Hoffe einfach, dass 2021 besser wird. Q1 und alle anderen Quartale müssen einfach besser werden. Wir haben ja schon alles mitgemacht....

Dieses "schönreden der Zahlen" gehört einfach zu Arne dazu!
QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ
Deichgraf ZZ:

Investoren

 
16:58
Bei Paladin  war anscheinend zumindest bisher  Zuversicht an der Tagesordnung , wie es aussieht.

Man nähert sich den 5% , wenn man dem Zahlenmaterial bei Morningstar  trauen kann.

Nach dem Jahreswechsel wurden nochmal   861,110  Stücke aufgekauft auf jetzt  4.36  %  = 5,430,680  Stücke .

Weitere  nennenswerte Investoren laut Tabelle :

- LOYS Premium Deutschland I   mit  210.000  Stück  neu
- DWB - Alpha Star Dividenden A   aufgestockt (34 K)  auf 262,200  Stück

Ob sich Paladin die 5%-Schwelle  traut , um andere "aufzuhetzen" ?? :-))


 
QSC, kritisch betrachtet oraclebmw

Investoren

 
wie Paladin steigen nicht einfach so ein. Als Fondsmanager würde ich erst mit Schlobohm reden. Wenn ich einsteige, dann bitte mehr Infos/Agenda, etc.

Sowas ist meiner Meinung nach üblich, diese Hintertürgespräche gibt es immer. Das bleibt dann natürlich vertraulich. Vor Paladin ist der Jürgen fett in Qbeyond rein, und erstmal Gras über das Investment wachsen lassen (alles hinterfotzig)

Oder glaubst du, dass ein Fonds zufällig mal bei QSC reinstolpert?! Vor allem nicht wenn die immer so enttäuscht haben.

Wo war Paladin vor 2-3 Jahren? Oder die Zahlen sind ja noch immer "gefühlt beschissen", etc., wieso steigen die jetzt ein? Wieso nicht später...

Wenn Paladin zockt und mal fast 5% in Qbeyond einsteigt, nenne ich sowas ein Bluff oder eine pure Zockerei. Das was ich aber über Paladin gelesen habe unterstreicht sowas aber nicht, im Gegenteil, die prüfen ihr Investment auf Herz und Niere. Denke dass die mehr wissen als wir ansonsten steigen die nicht bei Hermann ein, der bis dato mind. 50 x Quartale alles schön geredet hat (erinnert sich jemand noch an : maiii naime is Jürgen and I am se sssiioo. Schaut euch einfach mal die alten Blogbeiträge an, ein Trauerspiel)... und gefühlt geht es so weiter, wieder Verluste und erst ab Q4 positive Zahlen und dann auch noch 1 Jahr bis..., wenn, überhaupt, etc.

Also, schauen wir mal was da noch alles passiert, langweilig wird es bestimmt nicht.

Seite: Übersicht ... 135 136 137 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, zokkr

Neueste Beiträge aus dem q.beyond Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 1.364 q-loud & die neue QSC AG braxter Horst.P. 17:31
7 3.411 QSC, kritisch betrachtet Deichgraf ZZ oraclebmw 17:18
51 20.568 QSC steigt Ananas Ananas 05.02.21 09:26
  839 QSC vor Neubewertung upolani upolani 18.08.20 12:59
12 3.856 QSC 100% +X ab jetzt! 011178E oraclebmw 15.10.19 12:14

--button_text--