Gute Aussichten für Technologiewerte

Beitrag: 1
Zugriffe: 1.190 / Heute: 1
S&P 500 3.320,69 -1,16% Perf. seit Threadbeginn:   +195,91%
 
Gute Aussichten für Technologiewerte Major Tom

Gute Aussichten für Technologiewerte

 
#1
Interview
Gute Aussichten für Technologiewerte
Von Amy Tsao und Patricia O´Connell, Businessweek Online

20. September 2004 Die meiste Zeit des laufenden Jahres ist der Nasdaq stark unter Druck gewesen, aber für Anleger kann es dennoch lohnenswert sein, nach in Mitleidenschaft gezogenen Technologiewerten Ausschau zu halten, erklärt Ben Halliburton, Gründer und leitender Investmentstratege des Finanzdienstleisters Tradition Capital Management mit Unternehmenssitz in Summit, New Jersey. Natürlich werden sich nicht alle Technologieunternehmen gleichermaßen gut entwickeln, aber Halliburton ist davon überzeugt, daß diejenigen, deren Geschäftserfolg an die Investitionsausgaben der Unternehmenswelt geknüpft ist, von den immensen Cash-Summen in den Bilanzen amerikanischer Firmen profitieren werden. Daher verspricht er sich einiges davon, in den nächsten Monaten Technologiewerte in seinem Portfolio überzugewichten. Des weiteren macht Halliburton darauf aufmerksam, daß sich die amerikanischen Konsumenten von ihrem Konsumrausch bereits mehr oder weniger verabschiedet haben.

Tradition Capital Management verwaltet rund 330 Millionen Dollar. Seit seiner Gründung vor vier Jahren hat das Unternehmen den S&P-500-Aktienindex jedes Jahr um rund fünf Prozent übertroffen. Die Strategie Halliburtons besteht darin, sich auf Large-Cap-Werte zu fokussieren. Trotzdem nimmt er aber auch immer wieder kleinere, vielversprechende Titel oder auch Unternehmen, die gerade eine Richtungsänderung durchlaufen, dazu. Zu seinem Portfolio - sowohl seinem privaten als auch dem im Auftrag seiner Klienten - zählen derzeit: Amdocs, Bookham, Brocade, Computer Sciences, First Data, Interwoven, Motorola, Nokia, Veritas und Vignette.

Amy Tsao, Redakteurin bei BusinessWeek Online, sprach mit Ben Halliburton im Rahmen eines Interviews über dessen Aktienfavoriten im Technologiesektor und seinen Erwartungen hinsichtlich der weiteren Branchenentwicklung.

Warum bevorzugen Sie derzeit den Technologiesektor?

In den Bilanzen amerikanischer Unternehmen haben sich mittlerweile mehr als eine Billion Dollar in bar angesammelt. Dies bedeutet, daß sich die Firmen in einer hervorragenden Position befinden, um ihre Investitionsausgaben endlich wieder zu erhöhen. Außerdem läßt sich nach und nach eine leichte Zunahme bei den Beschäftigtenzahlen feststellen, so daß in der Folge ebenfalls mit höheren Kapitalausgaben gerechnet werden kann. Aus makroökonomischer Sicht stellen sich Technologiewerte jedenfalls äußerst attraktiv dar.

Wie werden sich Technologieaktien im kommenden Jahr entwickeln?

Wir sind der Ansicht, daß sich die Technologieausgaben der Unternehmen im nächsten Jahr weiterhin erholen werden. Die Technologiefirmen als Gesamtbranche dürften daher 2005 keine Korrektur ihrer Gewinnerwartung nach unten vornehmen müssen. Im Gegenteil, das kommende Jahr wird in Sachen Gewinnentwicklung sehr viel positiver ausfallen. Die Unternehmen, die innerhalb ihres jeweiligen Sektors jetzt gut aufgestellt sind, werden meines Erachtens eine steigende Umsatz- und Gewinnentwicklung aufweisen.

Welches sind Ihre größten Positionen?

Den höchsten Anteil an unserem Portfolio machen derzeit http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=1972" target="_new" rel="nofollow">Computer Sciences und http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=1999" target="_new" rel="nofollow">First Data aus. Denn diese Dienstleistungsunternehmen der Informationstechnologie weisen eine relativ geringe Volatilität auf. Beide sind heute vergleichsweise fair bewertet und verfügen über ein moderates Aufwärtspotential in Höhe von 20 bis 25 Prozent. Sie stellen somit unsere langfristigen Kernpositionen dar.

Sie haben außerdem http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=8424" target="_new" rel="nofollow">Bookham erwähnt, das ist ja doch ein vergleichsweise kleines Unternehmen?

Ja, wir sind der Auffassung, daß die kleineren Namen über ein deutlich höheres Kurspotential verfügen als die Großen der Branche. Bookham ist im Bereich der optischen Komponenten tätig. Das Unternehmen hat außerdem seinen Unternehmenssitz aus Großbritannien in die Vereinigten Staaten verlagert.

Das Segment der optischen Komponenten befindet sich in einer tiefgreifenden Krise, denn nach den exzessiven Ausgaben der Unternehmen zwischen 1997 und 2000 wurde erst einmal gar nicht mehr investiert. Auch derzeit verdient Bookham nicht wirklich Geld, aber die Bewertung der Aktie ist äußerst attraktiv: sie wird derzeit mit 50 Prozent des Buchwerts gehandelt. Das ist natürlich ein deutlicher Abschlag, während andere Unternehmen der Branche wie beispielsweise Nortel und JDS Uniphase nach wie vor überbewertet sind.

Was halten Sie von http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=2999" target="_new" rel="nofollow">Amdocs?

Diese Aktie befindet sich seit mehreren Jahren in unserem Portfolio. Amdocs bietet Software für die Telefongebührenerfassung und das Kundenmanagement sowie damit verbundene Dienstleistungen an. Das Unternehmen dürfte von einer Erholung bei den Investitionsausgaben in Telekommunikationsleistungen deutlich profitieren. Wir glauben, daß das Jahr 2003 den absoluten Tiefpunkt dargestellt hat, und es 2004 mit zwei bis fünf Prozent Wachstum langsam aufwärts geht. 2005 gehen wir von einer anhaltenden Erholung mit einer weiteren Wachstumsrate in Höhe von fünf Prozent aus. Der Gewinn je Aktie dürfte sich im kommenden Jahr bei 1,30 Dollar bewegen. Derzeit wird die Aktie zu einem Kurs von 21 Dollar gehandelt, der sich aber ohne weiteres auf gut 27 bis 30 Dollar erhöhen dürfte.

Viele Analysten hat bei den Handyherstellern der Mut verlassen. Was denken Sie über den Mobilfunksektor?

Wir bewerten die Mobiltelefonsparte positiv, da die weltweite Penetration der Handynutzung auch weiterhin zunimmt. Auch wenn die Zeiten eines nahezu unbegrenzten Wachstums für die Branche bereits der Vergangenheit angehören, glauben wir dennoch, daß diese Unternehmen stärker wachsen werden als die globale Wachstumsrate des Bruttoinlandprodukts. Wir halten daher eine Gewinnsteigerung um zehn bis zwölf Prozent bei den Handyherstellern durchaus für machbar. http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=337" target="_new" rel="nofollow">Motorola befindet sich beispielsweise in einem Restrukturierungsprozeß und könnte über eine Verbesserung seiner Margen eine sogar noch etwas höher liegende Gewinnsteigerung schaffen.

Und was sagen Sie zu den Softwareherstellern im Bereich Datenspeicherung?

In diesem Sektor haben wir uns klar für http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=633" target="_new" rel="nofollow">Veritas und http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=4274" target="_new" rel="nofollow">Brocade entschieden. Veritas zählt zu den führenden Softwareherstellern für die Datensicherung und die Speicherverwaltung. Brocade ist eines der Spitzenunternehmen im Bereich Storage-Netzwerke. Beide Aktien mußten in der Vergangenheit dramatische Kursverluste verkraften: seit dem Rekordniveau zu Zeiten der Investitionsblase im Jahr 2000 haben die Aktien mehr als 90 Prozent ihres Wertes verloren. Aber bei den Investitionsausgaben für derartige IT-Lösungen ist eine Erholung deutlich zu spüren. Daher vertreten wir die Ansicht, daß Storage-Produkte auch weiterhin die zu investierenden Dollar amerikanischer Unternehmen für sich gewinnen werden.

Gibt es auch Bereiche innerhalb der Technologiebranche, denen Sie derzeit lieber den Rücken zukehren?

Im Halbleitersektor haben wir beispielsweise im Moment keine Positionen. Die Halbleiterproduzenten haben sich in diesem Jahr relativ schwach gezeigt. Unserer Meinung nach existieren nach wie vor hohe Lagerbestände innerhalb des gesamten Systems, so daß es einfach noch eine Weile dauern wird, bis man sich da durch gearbeitet hat. Die Gewinnprognosen für 2005 mußten für die meisten Unternehmen der Branche stark gesenkt werden. Daher ist es derzeit einfach kein wirklich guter Zeitpunkt, um in Halbleiterwerte zu investieren.

Außerdem haben wir keine Hersteller von Computerhardware wie http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=8345" target="_new" rel="nofollow">Microsystems oder http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=1134" target="_new" rel="nofollow">Hewlett-Packard für unser Portfolio ausgewählt. Während der Boomjahre ist die Branche auf Grund der Y2K-Problematik kräftig expandiert, um die steigende Nachfrage bedienen zu können - obwohl es sich dabei nur um einen kurzfristigen Impuls gehandelt hat. Leider sehen wir in diesem Sektor immer noch die daraus resultierenden Überkapazitäten als Belastungsfaktor.

Sie gehen davon aus, daß sich die Konsumausgaben im nächsten Jahr abschwächen werden. Können Sie uns dennoch ein paar konsumzyklische Titel nennen, die Sie empfehlen würden?

Die Konsumausgaben werden 2005 insgesamt vergleichsweise gering ausfallen, so daß zyklische Werte am schwächsten abschneiden dürften. Ganz gleich, ob es sich dabei um Aktientitel der Autobranche, dem Eigenheimsektor oder der Haushaltsgeräteindustrie handelt: sie alle weisen einen recht deutlichen Abwärtstrend auf. Bei den Automobilwerten sehen wir bereits jetzt eine deutliche Kursabschwächung. Im Eigenheimsektor haben zwar die niedrigen Zinsraten in den Vergangenheit für ein robustes Niveau gesorgt, aber auch hier rechnen wir auf jeden Fall mit einem Abschwung.

Allerdings besitzen wir dennoch auch einige Konsumwerte wie zum Beispiel die Drogeriekette http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=4119" target="_new" rel="nofollow">CVS. Unter den Produktionsunternehmen haben wir uns für die http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=10766" target="_new" rel="nofollow">Hain-Celestial Group sowie http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=2469" target="_new" rel="nofollow">Kimberly-Clark, http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=12477" target="_new" rel="nofollow">McCormick und http://www.finanzen.net/aktien/aktien_detail.asp?AktieNr=1198" target="_new" rel="nofollow">Pepsi entschieden. Dies sind in unseren Augen alles solide Unternehmen mit moderaten Wachstumsraten, einem erfolgreichen Vertriebssystem und einer zufriedenstellenden freien Cash-Flow-Generierung. Hain-Celestial verfügt unter diesen ausgewählten Werten übrigens über das vielversprechendste Kurspotential. Wir rechnen bei diesem Wert für die nahe Zukunft mit einem Gewinnwachstum in Höhe von 15 Prozent.

http://www.faz.net/

PS Ein Großteil der Aktien: S&P 500 - aber nicht alle!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem S&P 500 Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
27 1.788 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 youmake222 01:26
457 149.111 Der USA Bären-Thread Anti Lemming Shlomo Silberstein 00:10
  53 Antifragilität W Chamäleon W Chamäleon 31.08.20 21:46
  14 EW - S&P500: Bearmarket-Rallye noch nicht beendet first-henri 123p 24.08.20 12:57
6 29 Wann kommt der nächste Flash-Crash? Anti Lemming 123p 23.08.20 16:30

--button_text--