COMROAD auf dem Weg zum Höchststand?

Beiträge: 34
Zugriffe: 3.177 / Heute: 1
TRACOM HOLDIN.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
NEMAX 50
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Technology All S. 5.310,19 -0,22%
Perf. seit Threadbeginn:   +87,71%
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? Reinyboy
Reinyboy:

Comroad mit 2000er KGV von 1

 
10.02.01 22:43
#26
Warum den so ein niedriges KGV bei Comroad, Taos ???

Das 2002er KGV dürfte dann so bei 0,25 liegen.


Warum sollte den Comroad so billig sein, Taos ?????
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? taos
taos:

Das ist einfach,

 
10.02.01 23:11
#27
ich arbeite als Entwickler in diesem Bereich. Gäbe mir ein Kunde den Auftrag, eine vergleichbare Firma aufzubauen, würde es etwa 5 bis 10 Mio kosten. Was Comroad hatt, ist nichts neues. Alles haben wir schon zigmal am Stammtisch besprochen. Okey, bei den Kunden, für die ich arbeite, dauert alles etwas länger. Die haben eigene Chipfabriken und sind etwas größer.

Falls Du dir mal privat so ein Ding basteln willst, gibt es genug Seiten im Internet. Kostet (bei 1 Stück) etwa 1000,-- DM.

Naja, jetzt verbesserst Du das Ding, und da brauchst Du Leute und so 5 bis 10 Mio. Was macht ComRoad ansich mit dem Geld?

Taos
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? nfnf
nfnf:

Eine Tendenz ist abzusehen,

 
11.02.01 15:08
#28
bei l+s :

BID :  44,82
ASK :  46,63

bald können wir sie wieder günstig einsammeln.

so long
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? Makelo
Makelo:

@Taos

 
13.02.01 18:42
#29
Leider habe ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen und es scheint ein weing spät um darauf zu reagieren. Ich möchtes aber trotzdem tun.

Deine kritik scheint nicht ganz unberechtigt und weist wenigstens ein paar ernstzunehmende Argumente auf.
Allerdings stellt sich die berechtigte Frage, warum es andere dann nicht tun??? Die Wachstumsraten und Prognosen sind enorm und auch sonst scheint dieser Bereich sehr gut zu entwickeln.
Kann es ein das es schwer ist solche Verbindungen (Beteiligungen und Kooperationen, Kunden, usw.) aufzubauen und das Comroad einen komperativen Konkurenzvorteil aufgebaut hat, der neue Wettbwerber abschreckt oder zur Aufgabe gezwungen hat???

Wenn du beruflich in diesem Bereich tätigt bist, müsstest du doch schon des öfteren damit konfrontiert gewesen sein, das andre Ideen entwickeln und realisieren die später einfach erscheinen und jeder sagt, "Das hätte ich auch gekonnt!!!"
Allerdings zählt hätte, wenn und aber nicht. Und die heutige "fast follewer" Marktstrategie kann in diesem Bereich  schlecht greifen. Den die Kundengewinnung ist dadurch begrenzt, das mögliche und nötige Partner bereits vergeben sind und die Kunden auf Erfahrung und bereits vothandenes Know How setzen. Da die Chancen der oben benannten Nachfolger, wie in der Massenproduktion von Chpis,  relativ gering und das Risiko eines Scheiterns relativ hoch.

Du hast auch die Frage geäussert, was macht Comroad mit dem Geld?
Wenn du die zahlreichen Beteiligungen siehst, die der strategischen Ausrichtung dienen und das Wachstum erst möglich machen, dann ist diese Frage beantwortet.

Falls du weitere Einwände und Kritiken hast, würde ich mich freuen sie zu lesen und ich werde sie auch selbstkritisch betrachten. Mir ist auch lieber alle angebrachten Risiken zu kennen um wenn notwendig reagieren zu können.

MfG Make
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? KINI
KINI:

Mal zur Abwechslung keine Kaufeinschätzung!

 
14.02.01 10:11
#30
14.02.2001
ComROAD Marktperformer
SES Research  


Die Analysten von SES Research stufen die Aktien von ComROAD (WKN 544940) in einer Ersteinschätzung als Marktperformer ein.

Das Unternehmen entwickele und vertreibe sowohl Telematik-Hardware als auch Software. Die Endprodukte würden von derzeit weltweit 31 Vertriebspartnern vermarktet werden. Der Telematikmarkt weise eine hohe Wachstumsdynamik auf und wandele sich schnell. Risiken würden von ComROAD zum großen Teil auf Lieferanten und Leistungsempfänger projeziert. Durch den offenen und modularen Aufbau der entwickelten Systeme sei das Unternehmen in der Lage für fast jeden potenziellen Konkurrenten auch als Partner fungieren zu können. Mit den jüngsten Akquisitionen sei ComROAD dem Eintritt in den Consumer Massenmarkt näher gekommen und habe gleichzeitig auch die Grundlage für ein schnelles Wachstum in den USA schaffen können. Es bleibe abzuwarten, ob sich das im Verhältnis zu den Aktivitäten zahlenmäßig kleine Management in dem zunehmend hart umkämpften Markt durchsetzen könne.

Durch Partnerschaften und Beteiligungen sei ComROAD weltweit relativ gut positioniert. Wichtig für die Fortführung der Erfolgsgeschichte werde der Eintritt in den OEM-Markt (Erstausrüstermarkt im Automobilbereich) und die systematische Weiterentwicklung der Produktpalette sein.

Vor dem Hintergrund des stark wachsenden Telematikmarktes, dem guten Track Record ComROADs sowie einer Bewertung auf dem Niveau des Fair Value von 46 Euro, erwarten die Anlagespezialisten von SES Research eine Marketperformance von ComROAD.



Naja für mich weiter strong buy!! Sehen uns in ein paar Monaten!

Grüsse KINI
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? KINI
KINI:

Bald gehts wieder aufwärts!!

 
14.02.01 15:14
#31
Der Charttechniker Wieland Staud rechnet bei der Comroad-Aktie (WKN 544940) zunächst mit einer Konsolidierung.

Dies würde damit begründet, dass sich der Kurs im Januar fast verdoppelt hätte. An diesem alles andere als ungewöhnlichen Zustand würde sich kurzfristig nur wenig ändern. In diesem Zusammenhang könne man einen nochmaligen Rückgang auf die Unterstützungsbereiche 43 Euro und 40 Euro nicht ausschließen. Danach dürfte sich die zu Jahresbeginn eingeleitete positive Entwicklung fortsetzen. Mit einem Stop-Over bei 58/59 Euro hält der technische Analyst Kurse in der Nähe der Alltime-Highs in Höhe von 65 Euro wieder für realistisch. Dort sei jedoch eine größere Konsolidierung zu erwarten.


So dieses Level haben wir nun erreicht, desshalb positiv denken.
Grüsse KINI
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? KINI
KINI:

Noch was aus der Analystenecke!

 
14.02.01 16:13
#32
05.02.2001: Das Geheimnis der Sieger-Aktien
Sieger bleiben Sieger. So einfach ließen sich prinzipiell die Erkenntnisse zusammenfassen, die Dr. Robert Levy im Jahr 1967 zu ungeheuerem Ruhm in der Finanzwelt verhalfen. In einer fünfjährigen Studie, in der Levy von 1960 bis 1965 genau 200 Aktien an der New York Stock Exchange auf Wochenschlusskursbasis beobachtete, fiel ihm ein Detail auf, dem noch kein anderer Wissenschaftler vor ihm Bedeutung beigemessen hatte. Er erkannte, dass Aktien, die sich in einem gewissen Zeitraum besser als der Markt entwickelt hatten, dies auch in Zukunft so tun würden. Levy bezeichnete diese Aktien, die zuletzt den Markt outperformt hatten, als „relativ stark“.

Dieses Phänomen für seine Doktorarbeit genauer untersuchend, fand Levy bald heraus, dass Aktien meist nur sechs bis zwölf Monate als relativ stark zu bezeichnen waren. Dann schien der Markt zumeist neue Favoriten zu suchen.

Levy definierte nun relative Stärke genauer. Seine 200 zu beobachtenden Aktien ordnete er jede Woche nach dem Prozentsatz, um den sich der aktuelle Kurs einer Aktie von ihrem 26-Wochen-Durchschnitt (130 Tage) entfernt hatte. Ganz oben auf der Liste standen die Aktien, die am weitesten über diesem Durchschnitt lagen.


Bessere Performance durch starke Aktien

Mit dieser Liste begann er nun zwei Investmentstrategien nachzustellen. Zunächst vollzog er nach, wie sich ein Depot entwickeln würde, das die obersten 20 Aktien seiner Liste zu je 5 % beinhaltete. Jede Woche wurde dieses Depot kontrolliert. Eine Auswechslung wurde erst dann fällig, wenn eine von den im Depot enthaltenen Aktien in Levys Liste auf einen der letzten 40 Plätze abgerutscht war. In diesem Fall wurde diese Aktie aus dem Depot entfernt und gegen die höchstplatzierte, noch nicht im Depot enthaltene Aktie ausgetauscht. Das Resultat der Strategie war sehr erfreulich. Levys Aktien schlugen in einem Fünfjahreszeitraum Ihren Vergleichsindex im Schnitt mit 9 % pro Jahr.

Doch die zweite Strategie brachte ein noch besseres Ergebnis. Levy nahm zu Beginn der 5 Jahre nur die obersten 10 Aktien aus seiner Liste auf und verkaufte bereits dann eine Aktie, wenn sie in der Liste auf einen der letzten 60 Plätze gefallen war. Das Ergebnis verbesserte sich gegenüber der ersten Strategie. Nun schlug das Depot seinen Vergleichsindex gar um 15 % pro Jahr.

Bereits 1975 veröffentlichte der Finanzexperte Norman Fosback eine wesentlich umfangreichere Studie mit 750 Aktien der AMEX, die über 8 Jahre beobachtet worden waren, auf Basis von Levys Vorarbeit und bestätigte seine Erkenntnisse. Zusätzlich konnte er die Vermutung bestätigen, dass Aktien, die in einer nach relativer Stärke sortierten Liste ganz unten standen, auch die schlechteste künftige Kursentwicklung versprachen.


Das bringt Ihnen Levys Erkenntnis

Auf Basis der Strategie von Levy, die den Namen Momentum-Strategie trägt, wurde zuletzt eine Reihe von Zertifikaten auf diverse Indizes von Banken emittiert, die nach diversen Varianten der Momentum-Strategie anlegen. Interessierte Anleger können sich hier ein DAX-Zertifikat der Dresdner Bank mit der WKN 575.749 bzw. ein Euro-Stoxx-Zertifikat von Merrill Lynch mit der WKN 292.835 ansehen.

Sie können aber selbstverständlich auch selber nach „relativ starken“ Aktien Ausschau halten. Besonders interessant scheint diese Methode aktuell im NEMAX All Share-Index zu sein. Auffällig stark notieren am Neuen Markt derzeit Werte wie Pfeiffer Vacuum, CAA, Technotrans und auch Comroad. Diese Firmen standen während der gesamten oder zumindest in großen Teilen der Marktkorrektur kaum unter Abgabedruck.

So sieht die Relative Stärke der NEMAX All Share-Werte derzeit aus.

Wir wollen Ihnen die beiden NEMAX 50-Mitglieder aus dieser Auswahl in kleinen Kurzporträts auch von der fundamentalen Seite vorstellen.


Comroad

Comroad (WKN 544.940) ist in einem der aktuell wohl am schnellsten wachsenden Märkte der mobilen Kommunikation tätig: Der Telematik. Unter Telematik ist vereinfacht alles zu verstehen, das benötigt wird, um Autos zu mobilen Kommunikationszentren auszubauen. Angefangen beim Handy über das Navigationssystem bis hin zum Internetanschluss des Bordcomputers fallen alle elektronischen Geräte, die an Kommunikationsnetze angeschlossen sind, hier mit hinein. In diesem Geschäft gehört Comroad zu den Weltmarktführern. Gemeinsam mit Nokia und Microsoft setzt man aktuell die weltweiten Vernetzungsstandards für diese boomende Industrie. Kürzlich folgt ein Einstieg in den nordamerikanischen SMS-Markt. In den USA werden die 160-Zeichen-Mitteilungen, die bei uns bereits Kultstatus erlangt haben, bei den meisten Netzbetreibern erst seit wenigen Monaten oder noch gar nicht angeboten. Ein immenser Wachstumsmarkt für die Gesellschaft. Das Unternehmen, das seit seinem Börsengang im November 1999 stets die Erwartungen seiner Aktionäre erfüllt hat, zählt zu seinen Partnern bekannte Firmen wie Infospace.com, DaimlerChrysler Research, Ericsson und Mannesmann. Die Zukunftspläne sind jedenfalls mutig: Comroad strebt für die kommenden vier Jahre ein Umsatzwachstum um durchschnittlich 70 % p.a. an.

Umsatz 2000: 43,6 Mio. Euro
Umsatz 2001e: 84,2 Mio. Euro
Umtatz 2002e: 155,6 Mio. Euro
Gewinn 2000: 0,25 Euro pro Aktie
Gewinn 2001e: 0,65 Euro pro Aktie
Gewinn 2002e: 1,33 Euro pro Aktie

Die Aktie verfügt bei 20 Millionen ausstehenden Aktien derzeit über eine stattliche Bewertung von rund 900 Mio. Euro. Dennoch erscheint sie aufgrund des bisherigen „Track records“ sehr interessant und ist als spekulative Depotbeimischung geeignet.

COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? Makelo
Makelo:

Habe die 41 leider verpasst...

 
14.02.01 18:15
#33
die 43E sind mir aber zu viel. Alo hoffe ich mal die Nas geht noch ml runter und ich komme noch so bei 42E rein. (nicht sauer sein wenn ich heir bashen will) Aber ich war mit Balda beschäftigt und habe Comroad aus den Augen verloren.

MfG Make
COMROAD auf dem Weg zum Höchststand? KINI

Und hier mal wieder gute Nachrichten!

 
#34
Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------

Ad hoc-Mitteilung gemäß §15 WpHG

Emittent: ComROAD AG (Neuer Markt: RD 4)

ComROAD AG gewinnt zwei neue Partner mit einem Vertragsvolumen von mehr als Euro 40 Mio.

Unterschleißheim, 15. Februar 2000 - Die ComROAD AG, führender Anbieter von Telematik-Netzwerken, konnte mit ITS-Comercial Ltda., Chile, und CAN-Security S.A., Argentinien, zwei weitere strategische Partner als Betreiber von Telematik Service-Zentralen auf Basis des Global Transport Telematic Systems (GTTS) gewinnen. Für die nächsten drei Kalenderjahre beläuft sich das mit ITS-Comercial und CAN-Security vereinbarte Vertragsvolumen auf mehr als Euro 40 Mio.

ITS-Comercial und CAN-Security werden ein GTTS Telematik-Portal für die Märkte Chile und Argentinien aufbauen und über die GSM- und TDMA- Netzwerke Telematik-Dienste wie Off-Board-Navigation, Internet- Content, Notfall-Pannenhilfe sowie Satelliten- überwachten Diebstahlschutz an Flottenbetreiber und Endkunden anbieten.

Das Partnergeschäft der ComROAD AG entwickelt sich außerordentlich erfolgreich - bisher konnte ComROAD 33 Partner in Europa, Asien und Amerika gewinnen. Bis zum Jahr 2003 soll deren Anzahl auf 100 ansteigen.


Ihr Ansprechpartner:

ComROAD AG Dipl. Ing. Bodo A. Schnabel Vorstand Edisonstr. 8 85716 Unterschleißheim Tel.: +49-(0) 89-315 719-0 Fax: +49-(0) 89-315 16 94 Email: bschnabel@comroad.com

Ende der Mitteilung

Seite: Übersicht 1 2 ZurückZurück

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem TRACOM HOLDING Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  7 Jetzt Comroad kaufen! dr.ix Janinaiwnda 25.04.21 11:03
  6 Venture Capital und das Jahr vor 2002. Marius Marius 25.04.21 10:32
  13 Steigt ComROADs Kurs heute über 45€ ZIEGE Hans Dampf 25.04.21 03:15
  20 Telematik/Telemetrie- neue Mode? Tatanka-Yotanka Idefix1 25.04.21 02:08
  5 Hallo an alle! Bin wieder aus dem Urlaub zurück! ernesto guevara ernesto guevara 25.04.21 00:01

--button_text--