An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!!

Beiträge: 19
Zugriffe: 527 / Heute: 1
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!!

 
24.09.01 15:23
#1
Also ich habe mich gestern per Eigenstudium versucht, in die OS-Materie einzuarbeiten! War gar nicht so schwer wie ich dachte, aber einige sehr wichtige Punkte sind mir unklar geblieben!

Und zwar betrifft das die Kennzahlen "Zeitwert" und "Aufgeld"!

Bei der Suche (Berechnung) nach einem OS-Kurs von einem XY-Basiswert zu einer XY-Zeit stosse ich natürlich unweigerlich auf den Zeitwert!

Gleichungen:
OS-Kurs = Zeitwert - Innerer Wert
Innerer Wert = (aktueller Basiskurs - Basispreis) * Bezugsverhältnis

Die untere Gleichung ist klar, aber bei der oberen habe ich ja dann 2 Unbekannte!
Deshalb meine Frage: Ich verstehe zwar die Definition des Zeitwertes! Logisch ist auch, daß dieser mit der Zeit abnimmt, und damit der OS-Kurs sinkt! Aber wie berechnet man diesen Zeitwert?

Kann man überhaupt den OS-Kurs zu XY-Basiskurs zu einer XY-Zeit im Vorraus berechnen?

Folgender Beispiel-OS-Call auf Thiel Logistik (WKN:714595) aus dem Geld (aktueller Aktienkurs: 13,4 Euro):

Basiskurs: 16 Euro
Fälligkeit: 27.12.2002
Geldkurs: 0,50 Euro
Briefkurs: 0,52 Euro
Bezugsverh.: 0,1
Aufgeld p.a.: 44,78
Hebel: 2,63


Nehmen wir an der Aktienkurs von Thiel Logistik steht Ende März bei 24 Euro! Restlaufzeit beträgt dann also etwa 9 Monate!
Kann man anhand der oben genannten Daten den OS-Kurs berechnen? Wie gesagt, hängt bei mir immer am Zeitwert!

Oder bin ich auf einem völlig falschem Dampfer?


Bitte Bitte, helft mir!

PS: Kann mir noch jemand kurz das "Aufgeld" erläutern! Hierfür hab ich zwar eine einfache mathematische Gleichung, aber mir leuchtet der Sinn des "Aufgeldes" nicht ein!


Danke schonmal im Vorraus für die Mühe! Sollte doch aber für die OS-Experten hier eine leichte Übung sein!

Danke, katjuscha!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Neee Max!
Neee Max!:

Beispiel aus topwarrants:

 
24.09.01 15:35
#2
Der Kurs eines Optionsscheins setzt sich stets aus zwei Bestandteilen zusammen: Dem "Inneren Wert" und dem "Zeitwert".

 
Der innere Wert
Der innere Wert eines Optionsscheins ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Basispreis und dem Kurs des Basiswertes, wobei das Bezugsverhältnis als Faktor zu berücksichtigen ist. Man unterscheidet drei verschiedene mögliche Zustände des Optionsschein bezüglich seines Basiswertes:

"In the money" oder "Im Geld"
Ein Optionsschein besitzt einen inneren Wert, wenn beim Call (Put) der aktuelle Kurs des Basiswertes über (unter) dem Basispreis liegt. In diesem Fall sagt man, der Optionsschein ist "im Geld".

"At the money" oder "Am Geld"
Sind Basispreis und aktueller Kurs identisch, hat der Optionsschein keinen inneren Wert. Man sagt, der Optionsschein ist "am Geld".

"Out of the money" oder "Aus dem Geld"
Ebenfalls keinen inneren Wert hat ein Optionsschein, wenn der aktuelle Kurs des Basiswertes unter dem Basispreis eines Calls (bzw. über dem Basispreis des Puts) liegt.


Bezogen auf unser eingeführtes Beispiel läßt sich unser innerer Wert wie folgt berechnen:

Innerer Wert     = (aktueller Basiskurs - Basispreis)  x  Bezugsverhältnis  =

                           = (EUR 315,00 -  EUR 300,00)   x  0,1  =  EUR 1,50  

Der innere Wert drückt den „wirklichen“ Wert des Warrant aus. Eine Aktie kostet EUR 315, mit zehn Optionsscheinen bekäme man sie für EUR 300, also haben zehn Optionsscheine den tatsächlichen Wert von EUR 15, ein Schein folglich EUR 1,50. Wir sehen aber bereits, daß unser Optionsscheinkurs bei weitem nicht EUR 1,50, sondern EUR 6,00 beträgt. In der Praxis liegt der Kurs eines Optionsscheins in der Mehrzahl der Fälle deutlich über seinem inneren Wert, er wird also mit Aufgeld gehandelt.



 
Der Zeitwert
Zu Beginn unserer Einsteigerserie haben wir festgestellt, daß der Gutschein „2 DM für einen Cheeseburger“ nicht völlig wertlos ist, auch wenn der Cheeseburger aktuell nur DM 1,50 kostet. Denn es ist ja möglich, daß der „Kurs“ des Cheeseburgers wieder über DM 2 steigt, und dann hätte der Gutschein wieder einen echten Wert. Ähnlich ist es bei Optionsscheinen: auch wenn ein Optionsschein keinen "echten" - sprich inneren Wert - besitzt, bekommt man ihn natürlich nicht geschenkt, sondern man muß den sogenannten Zeitwert des Optionsscheines bezahlen.

Je kürzer die verbleibende Zeit bis zum Verfalltag wird, desto niedriger wird der Zeitwert, da mit abnehmender Restlaufzeit natürlich auch die Wahrscheinlichkeit für eine günstige Preisänderung beim Basiswert sinkt. Wegen der damit abnehmenden Gewinnchance für den Käufer des Optionsscheins haben Optionsscheine mit kürzeren Restlaufzeiten (bei gleichem Basiswert und gleichem Basispreis) in der Regel niedrigere Zeitwerte als solche mit längerer Laufzeit. Am letzten Tag der Laufzeit schließlich besteht der Kurs des Optionsscheins nur noch aus seinem inneren Wert. Scheine, die dann immer noch „aus dem Geld“ sind, verfallen wertlos, da sowohl Zeitwert als auch innerer Wert gleich null sind.

Zeitwert        =   Kurs des Optionsscheins  -  innerer Wert   =            

                      =   EUR  6,00     -     EUR  1,50    =    EUR  4,50

Manche Anleger wundern sich, warum ihr Optionsschein an Wert verliert, obwohl sich der Basiswert gar nicht bewegt. Eine mögliche Erklärung könnte schlicht der sinkende Zeitwert sein. So ist es auch möglich, daß bei einem gleichbleibenden Basiswert die Kurse von Call und Put, die sich ja sonst meist entgegengesetzt verhalten, gleichzeitig fallen.



 
Aufgeld und jährliches Aufgeld
Bereits mehrmals wurde in unserer Serie deutlich, daß der direkte Erwerb (Verkauf) des Basiswertes in der Regel deutlich günstiger ist als der Kauf (Verkauf) über Optionsscheine. Diese Tatsache sollte Sie als Anleger kaum stören, denn es geht Ihnen bei Optionsscheinen ja im Normalfall ohnehin nur darum, Gewinn durch Kauf und Verkauf des Scheins zu erzielen. Bei einer Ausübung erleidet man nicht nur Verluste durch das Aufgeld, es kommen auch zusätzliche Transaktionskosten hinzu. Eine Ausübung des erworbenen Optionsrechts ist daher in den wenigsten Fällen sinnvoll. Dennoch ist das Aufgeld eine enorm wichtige Kennziffer: Es liefert Ihnen einen ersten Anhaltspunkt, ob der Optionsschein angemessen bewertet ist oder vollkommen überteuert ist. Was für Werte die einzelnen Kennzahlen in etwa annehmen sollten, werden wir in Kürze in einem gesonderten Beitrag unter der Rubrik Wissenswertes erläutern.

Das Aufgeld gibt bei einem Call-Optionsschein in Prozent an, um wieviel teurer der Erwerb des Basiswertes durch Kauf und sofortige Ausübung des Optionsrechts gegenüber dem direkten Erwerb des Basiswertes ist. Beim Put zeigt es analog an, um wieviel teurer der Verkauf des Basiswertes mit Hilfe der Optionsscheine gegenüber dem direkten Verkauf ist. Das Aufgeld errechnet sich beim Call wie folgt:

Aufgeld = Basispreis + (OS-Kurs / Bezugsverhältnis) - aktueller Basiskurs  x 100  

                                                            aktueller Basiskurs                      

 = EUR  300,00 + ( EUR 6,00 / 0,1 )  -  EUR  315,00   x  100 = 14,29%                          

                                              EUR  315,00

Der Kauf über den Umweg wäre also um etwa 14,29 % teurer als der direkte Erwerb der Aktie. In seltenen Fällen kann es jedoch tatsächlich einmal anders herum sein. Man spricht dann von einem „Abgeld“. Es ist jedoch für einen Privatanleger praktisch immer so gering, daß der kleine entstehende Gewinn durch sofortige Ausübung des Optionsrechtes sofort von den Transaktionskosten überkompensiert werden würde. Das Aufgeld liefert einen ungefähren Anhaltspunkt, ob der Optionsschein fair oder zu teuer bewertet ist. Je niedriger das Aufgeld bei vergleichbaren Scheinen ist, desto besser ist der Optionsschein.

Um die einzelnen Scheine jedoch untereinander vergleichen zu können, wird zur besseren Einschätzung des Optionsscheins das Aufgeld bezogen auf ein Laufzeitjahr (jährliches Aufgeld) ausgewiesen. Beim Vergleich verschiedener Scheine sollten Sie stets das jährliche Aufgeld (Aufgeld p.a.) als Kennziffer heranziehen.

Jährliches Aufgeld  = Aufgeld  /  Restlaufzeit in Jahren = 14,29 % / 2  =  7,14 %



 
Break-even-Punkt
Mit dem Break-even-Punkt wird ein bestimmter Kurs für den Basiswert bestimmt. Diesen Kurs muß der Basiswert erreichen, um eine für den Käufer verlustfreie Ausübung des Optionsrechtes zu ermöglichen:

Break-even-Punkt  =  Basispreis  + (OS-Kurs  /  Bezugsverhältnis)   =

                                  =   EUR  300,00 +  EUR  6,00 /  0,1  =   EUR 360,00  

Die Aktie müßte also auf EUR 360,00 steigen, um dem Optionsscheininhaber, der den Schein bei EUR 6,00 kauft, eine verlustfreie Ausübung seines Optionsrechtes zu ermöglichen. (Hierbei sind keine Transaktionskosten berücksichtigt!) Der Break-even-Punkt ist allerdings nur für denjenigen von Bedeutung, der wirklich beabsichtigt, sein Optionsrecht auszuüben. Normalerweise spielt er bei der Auswahl eines passenden Optionsscheins keine große Rolle.

[topwarrants]
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! sfor
sfor:

Aufgeld ist der Zeitwert

 
24.09.01 15:37
#3
rechne 1:Bezugsverhältnis * OS-Kurs + Basiskurs - Kurs Underlying (hier Thiel) = Aufgeld

Der OS-Kurs läßt sich nur bedingt berechnen, da sich die Emittenten sich absichern und in volatilen Zeiten die Scheine verteuern.

gruß
sfor
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Oder ganz einfach in eigenen Worten:

 
24.09.01 15:47
#4
Das Aufgeld ist der Zeitwert, ausgedrückt in Prozent zum OS-Kurs.

Zeitwert und Aufgeld hängen von der Restlaufzeit und der Volatilität der zugrundeliegenden Aktie ab.

Je schwankungsfreudiger(volatil) der Basiswert(die zugrundelieg. Aktie) ist, desto höher ist das Aufgeld/Zeitwert.

Also:
der Zeitwert wird ausgedrückt in Euro
das Aufgeld ist der Zeitwert umgerechnet in Prozent(zum OS-Kurs)

Der Zeitwert / das Aufgeld ist eine Momentdarstellung, die sich schlecht vorausberechnen läßt, da sie von der Schwankung der zugrundeliegenden Aktie(Volatilitätsveränderung) abhängt.


Gruß Monique
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

Danke erstmal, hilft mir aber leider nicht weiter

 
24.09.01 16:00
#5
@NeeeMax, Ich habe auch aus Topwarrants meine Infos! Hab ich trotzdem nicht kapiert! Da steht ja nur, daß das Aufgeld den Unterschied zwischen direktem Erwerb des Basiswertes gegenüber dem Kauf und der sofortigen Ausübung des Optionsrechtes angibt!
Erstens will ich ja gar nicht die Option ausüben, und zweitens versteh ich nicht wie dieses Aufgeld zustande kommt! Legt das einfach der Emmitent fest, oder ist das nur eine Folge von mathematischen Berechnungen!

@sfor, Bei Deiner Gleichung sind ja auch wieder zwei Unbekannte (Aufgeld und OS-Kurs)! Heißt das also wirklich ich kann nicht einmal annähernd den OS-Kurs berechnen?

Wenn ich den Zeitwert berechnen könnte, wäre ja alles im Lot! Das Aufgeld scheint mir nicht so wichtig zu sein!
Liege ich da richtig?



Ums mal auf den Punkt zu bringen: Ich will doch nur wissen, wieviel Gewinn ich z.B. mit dem o.g. Thiel-Call machen würde, wenn der auf 24 Euro bis Ende März steigen würde!

Oder kann man das wirklich nicht berechnen? Nicht mal annähernd? Und wenn, warum nicht?

Wie gesagt, ich bin absoluter Anfänger!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

Danke monigue, Das bringt Licht ins Dunkel !!!

 
24.09.01 16:04
#6
Ich versuche mich mal genauer dahinterzuklemmen!

Kann mir trotzdem jemand Calls auf Thiel Logistik und auf die Deutsche Bank empfehlen! Wenn ich eins weiß, dann das siese Aktien unterbewertet sind!

Vielleicht dann gleich mit Begründung!?

Danke!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! loge
loge:

Der faire Wert des OS

 
24.09.01 16:08
#7
laesst sich berechnen, aber nur fuer heute und die Vergangenheit:
Fairer Wert = innerer Wert + Zeitwert.
Zeitwert ist eine Funktion der Volatilitaet und des mittleren taeglichen Anstiegs (Drift). Beide Groessen sind aus der Vegangenheit bekannt, somit gibt es nicht zu viele Unbekannte. Die Formel zur Berechnung laesst sich hier schlecht tippen. Sie geht davon aus, dass im Schnitt Verkaeufer und Kaeufer keine Vorteile haben oder aequivalent dazu, dass es keine Arbitragemoeglichkeit gibt. Die Formel heisst Black and Scholes Formel nach denen, die sie aufgestellt haben. Sicher schonmal gehoert. Fuer die Zukunft laesst sich der Zeitwert nicht berechnen, da Volatilitaet und Drift nicht bekannt sind.
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Kurs Ende März bei 1,05€

 
24.09.01 16:11
#8
Habe die von Dir angegebenen Daten verwendet.

www.maxblue.de/

Schaue unter OS-Finder und OS-Rechner, da kannst Du die Daten in ein Rechenprogramm eingeben und verschiedene Szenarien und die vorraussichtlichen Kurse berechnen.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! vega2000
vega2000:

Noch etwas zum nachschlagen

 
24.09.01 16:13
#9
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

@monique,Das würde doch bedeuten, der Call ist

 
24.09.01 16:24
#10
Scheiße, oder? Vom jetzigen Stand würde der Call gerade mal 120% Plus machen, während die Aktie auch fast 100% zulegt!

Ist das der Sinn eines OS? Immerhin hab ich ja ein nicht zu verachtendes Risiko!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! sfor
sfor:

wieso unbekannt?

 
24.09.01 16:24
#11
derzeitiger zeitwert:
1*0,1*0,52+16-13,4=7,8

nur innerer wert bei kurs 24:
1*0,1*x+16-24=0
x=0,8 (OS-Kurs)

also +60% OS (ohne Zeitwert)
Aktie +80%

auf jeden fall ist der schein dann stark im geld, da gibt es manche scheine mit wenig zeitwert, schau dich einfach mal nach solchen ähnlichen scheinen um.
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! sfor
sfor:

Korrektur

 
24.09.01 16:28
#12
derzeitiger zeitwert:
1/0,1*0,52+16-13,4=7,8

nur innerer wert bei kurs 24:
1/0,1*x+16-24=0
x=0,8 (OS-Kurs)

Sorry
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Katjuscha: Richtig, Kauf der Aktie ist sicherer!

 
24.09.01 16:40
#13
Am Neuen Markt wirst Du schlecht gute Optionsscheine finden!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

@sfor, Bleibt das Aufgeld etwa immer gleich ?

 
24.09.01 16:42
#14
Ich glaube nicht! Da ich ja den OS-Kurs im März wissen will, und das Aufgeld zu dem Zeitpunkt auch nicht kenne, habe ich also wieder zwei Unbekannte!


Wie gesagt, mathematisch habe ich mit der ganzen Sache gar kein Problem! Die Gleichungen sind ja einfach zu verstehen!

Ich kapiere wohl nicht das Wesen des Optionsscheines!

Ich meine, legt der Emmitent das Aufgeld fest oder ergibt sich das einfach so aus der Mathematik! Wenn ich den OS-Kurs habe, kann man ja wie sfor richtig sagt, das Aufgeld leicht berechnen!

Ich versuche aber den zukünftigen OS-Kurs rauszukriegen! Aber da muß ich wohl irgendwie über die Volatilität rankommen!

Mann, ist das schwierig!  
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Nocheinmal:dazu gibt es kostenlose Rechenprogramme

 
24.09.01 16:49
#15
Link: www.maxblue.de/

Kursabfrage anklicken, dann OS-Finder, dann WKN vom OS, dann die verschiedenen Szenarien durchspielen.

Geht ohne Anmeldung! Selber rechnen ist zu umständlich. Nütze die Tücken der Technik!

Gruß Monique
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha
Katjuscha:

@monique, Beispiel Deutsche Bank-Call

 
24.09.01 16:52
#16
Ich habe mal ein Call auf die Deutsche Bank in den OS-Rechner bei MaxBlue eingegeben!

WKN 780069

BasisPreis: 55 Euro
Fälligkeit: 14.03.02
Briefkurs: 0,42
Hebel: 11,95

So, ich habe einen Kurs von 65 Euro bis Ende Februar angenommen! Dann würde der Call um 70% steigen (schon ganz ansehnlich)! Aber wenn ich einen Kurs von 60 Euro annehme, ist der Schein völlig wertlos (Minus 100%)!

Wie kommt das??? Vielleicht kann ich mich ja über diese Schiene an mein Problem heranforschen! Also, wie kommt das? Immerhin ist der Schein bei 60 Euro im Geld!

An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Das ist ein Bedienungs- oder Lesefehler

 
24.09.01 16:56
#17
die linke Spalte bezieht sich auf den momentanen Stand. Du mußt für einen Vergleich mehrere Szenarien angeben!
An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! monique
monique:

Habe mit dem OS-Rechner nachgerechnet

 
24.09.01 17:00
#18
und das Programm funktioniert doch richtig:

Kurs OS 0,50 € bei einem Aktienkurs von 60 €.
Das entspricht genau dem inneren Wert am Ende der Laufzeit.

An alle OS-Experten !!! Brauche Hilfe !!! Katjuscha

Danke! o.T.

 
#19


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--