Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 11696  11697  11699  11700  ...

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 310.501
Zugriffe: 28.166.285 / Heute: 3.216
Goldpreis 1.790,07 $ +0,29% Perf. seit Threadbeginn:   +128,65%
 
acmis:

Geldmengenvergrößerung

 
20.11.20 08:02
Eine solche  Ausweitung ist auch wieder rückgängig zu machen, wenn die Emissionen durch Steuervereinnahmung und Rücküberweisung an die EZB aus dem Markt genommen wird.
Das Hilfspaket ist eine temporär zu Bewältigung verwandte Maßnahme und kann danach liquidiert werden.
Der Wille ist hier entscheidend. So wie bei Allem.
Weil einige Ausweitungsgewinnler nun mehr Geld in alles mögliche investieren heißt es noch lange nicht, daß alles teurer wird. Das Kartellamt ist hier gefragt.
Nicht der Sozialismus  sondern die Staatsdoktrin ist das Entscheidende.  
Galearis:

Beamte sollen einzahlen in SV angeblich

3
20.11.20 08:22
wird das gefordert von den Linken oder ESS Pehh Dehh
da hab gestern  ich was gelesen.....
warum ?
Es ist keine Suppe mehr da,  die gewaltigen Pensionen. Bezüge und Beihilfelasten ( für die Bemtenkrankenvers.)...richtig gelesen, Beamte bekommen Beihilfe von 50 bis 70 % die wir als Steuerzahler aufbringen müssen. Sie selber zahlen NULL in die SV ein.
Wen Sier krankn werden, gibt es kein gekappte Lohnfortzahlung....wie bei Arbeitnehmern, die sich, wen sie mal länger als 6 Wochen krank sind, mit Krankenkassen rumschlagen müssen... usw. usw.   das alles sind Privilegien, die jetzt auf den Prüfstand kommen.
Galearis:

bei 4 Millionen Beamten

 
20.11.20 08:25
kommt da richtig Geld rein.  Das wissen auch die SPD und die Linken. Die Sozialversicherung .....
KK2019:

acmis

 
20.11.20 08:25
Woher soll denn das "erwirtschaftete" Geld kommen? Wenn nichts erwirtschaftet wird, sondern die Staatsschulden und die Geldmengenausweitung immer exponential weiter steigen?

Als wenn der Club Med jemals seine Schulden reduziert!

Welche Industrien in den Ländern sollen das erwirtschaften?

acmis, du hast eine vollkomme wirre Sicht auf die Dinge.
KK2019:

Silverhair

 
20.11.20 08:26
Womit hat es denn dann zu tun? Der Stast erhöht willkürlich die Geldmenge. Also wenn das marktwirtschaftlich sein soll?

Wo kam denn das Geld der DDR her und wohin ging es?

Keine Märchen hier verkaufen, Herr Sozialist!
KK2019:

Silverhair

 
20.11.20 08:28
Dann schreib mal dein eigenes Lexikon, Volksvermögen:

wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/volksvermoegen-48196

Du verbreitest Unwahrheiten!
KK2019:

Silverhair

 
20.11.20 08:35
Danke, dass  du hier allen beweist, wie viel Ahnung du von Wirtschaft/Volkswirtschaft hast.

Die EZB hat allein die Zentralbankgeldmenge um ca. 2,6 Bill. in diesem Jahr erhöht und das Anleiheaufkaufprogramm wird noch im Dezember erhöht. Bei gleichzeitiger Wirtschaftskrise mit schrumpfenden BIP. Ich empfehle da mal einen Blick auf den Club Med, es brennt überall im Sozialismus!
acmis:

Export

 
20.11.20 08:37
Warum brach denn die ostdeutsche Wirtschaft vollends ein? Alle kauften Westprodukte! Warum gibt es nur noch Discounter und nicht Tante Emma Läden?
Wer auf die Hoffnung setzt, das zu Exportierende würde abgekauft ist eben unsicherer als den Binnenmarkt zu beliefern.
Rohstoffe sind doch nun schon zur Genüge auf den Müllhalde vorhanden.
Autarke Wirtschaft das heere Ziel. Etwas verkauft sich immer im Tausch gegen Benötigtes. Schwarz sehen ist gut um die Risiken zu erkennen. Aber ganz und gar ist es übertrieben.  Es sind auch die Chancen zu sehen. Ein ausgeglichens Import Export Verhältnis ist das Ziel. So wie es auch Trump unzusetzten versuchte.  Die fetten Jahre sind vorbei, in denen die Industriestaaten wuchsen und wuchsen.
England machte, nachdem die Exportmärkte von anderen übernommen wurden, es vor. Entwicklung in England, Produktion wo anders. Das lässt sich verbessern. Den Binnenmarkt selbst beliefern und die Entwicklung  exportieren.  Etwas verkauft sich immer,man muß sich nur umhören und schnell liefern.
KK2019:

#292490

 
20.11.20 08:47
Waren wir nicht gerade beim Zurückfahren der Geldmenge? In der Euro-Zone? Das soll so funktionieren? Aha.

Schwarzwäld.:

Sind wieder profillose Löschspezialisten unterwegs

3
20.11.20 08:50
welche bittere Wahrheiten einfach nicht hören wollen, besser gesagt einfach nicht vertragen ?  
pinktree:

Beamte bekommen Beihilfe von 50 bis 70 %

3
20.11.20 08:54
Dafür spart sich vorher der Staat die 50% Beteiligung an der Krankenversicherung,
die von den Beamten zu 100% bezahlt wird im Gegensatz zu Arbeitnehmern,
aber das hab ich dir schon mal erklärt, das bleibt anscheinend nicht bei dir hängen.
charly503:

bekam gestern Post von

2
20.11.20 09:00
der Autoversicherung, weiß gar nicht wozu wir die Dinger noch benötigen aber sei es drum.
Warum greifen die prozentual erhöhtes  Entgeld ab, zwar von mir sicher in den agb's überlesenes Detail aber, dann gleich noch 19% Mehrwertsteuer fürs kommende Jahr zu veranschlagen? Wissen die mehr oder kann dazu jemand was sagen. Ein halbes Jahr nun schon, hatten sie doch Mehreinahmen aber nichts wird zurück gegeben. Ist das ok so? Vielleicht haben wir ja hier welche aus der Versicherungsbranche?
KK2019:

In diesem Jahr

2
20.11.20 09:00
wurde die Zentralbankgeldmenge um 2,6 Bill. erhöht, die soll man also so einfach reduzieren können?

Ingo Sauer hat das mit der Hyperinflation sehr schön in seiner ganz aktuellen Promotionsarbeit für die Zeit 14-23 herausgearbeitet. 14-23 ist quasi die Blaupause für das, was gerade passiert.
KK2019:

Charly Versicherungssteuer

 
20.11.20 09:01
und Umsatzsteuer haben wirklich garnichts miteinander zu tun.  
acmis:

Geldmenge zurückfahren

3
20.11.20 09:08
Durch Steuererhöhung wird bei einem monatlich rechnenden und vor allem monatlich einnehmenden Verbraucher/Beschäftigten- basierenden Wirschaftskreislauf ca 19 jetzt 16% und natürlich noch mehr der hier fließenden Geldmenge , wenn nicht angespart, in die Finanzkasse zurück kommen. Diese bei z.B. 10% höherer Geldmenge dann auch zu 10% mehr. Daraus lässt sich dann auch ohne Steuerausfälle zu Normal eine Schuldentilgung an EZB tätigen.
  Hierbei stellt sich zuerst auch noch die Frage, ob eine größere Wirtschaft nicht von selbst eine größere Menge  benötigt. Da eine globale Wirtschaft längere Zeit zum Umlauf des Geldes und dadurch zum Rückfluss benötigt als eine nationale  und erst recht eine regionale.
War es nicht der von Frh. von Stein- sche angespornte  Geldspende der die Wirtschaft der Norddeutschen Bundes so ankurbelte. Durch Papiergeld? Wurde so nicht Preußen und zuvor England groß?
Durch Papier,  dessen einziger Zweck die Steuer zu bezahlen zu können war?
acmis:

Korrektur

 
20.11.20 09:11
Sollte Geldsegen heißen,  nicht Geldspende.  Wenngleich es auf das selbe hinaus lief.
Und:" des Norddeutschen Bundes".
KK2019:

acmis

4
20.11.20 09:12
Ach so, ja dann wird ja alles gut. Aber wie das funktionieren soll, schreibst du nicht. Wodurch bzw. womit?
Steuererhöhungen, in einem Land, das die höchste Abgabenlast hat? Dann wenn alle Industrien zusammenbrechen bzw. in größter Not den Green Deal umsetzen müssen, der die Kosten ins Utopische steigen lässt?

Sozialismus ist nicht die Lösung sondern die Ursache der Probleme!
acmis:

Nicht Steuererhöhungen

2
20.11.20 09:39
Das Geld fließt. Und kommt wieder zurück auch ohne Steuererhöhungen.
Es klappert die Mühle am rauschenden Bach und treibt die Räder der Wirtschaft.
Von ganz alleine.  
Galearis:

pinktree Beamte

3
20.11.20 09:39
die Beamten zahlen nur 50 % selber.  Die anderen 50 % bekommen sie geschenkt !  Ab 2 Kindern nur 30 %.Selberzahlung ...eine Frechheit !! Die Beihilfe zahlt der Steuerzahler voll. Für Kinder  bekommen sie 80 % Beihilfe das auch der Dtaat also der Steuerzahler zahlt. Der Staat spart sich gar  nichts.  Der Staat also wir , stellt nur massig Beamte ein und muss die alten durchfüttern.
Ich hoffe, dass sich bald ändert.
Galearis:

Beamte

5
20.11.20 09:45
werden  nicht entlassen, könne, krank sein bis zum Abwinken, zahlen NULL in die Soz vesicherung ein
bekommen eine riesen Vesorgung  , der Arbeitnehmer nur etwa 1000 Durchschnittsrente , der B. etwa das doppelte ohne je einen Cent beigesteuert zu haben. usw usw.....
höhere Beamte bekommen 71,375 % der letzten Bezüge. Das Versorgungsniveau der Arbeitnehmer, die, die produktiv arbeiten und nicht lange krank sein können, ist mau etwa nur 45 % des Gehalts. Eine Frechheit.
Galearis:

die Mindestversorgung von Beamten

5
20.11.20 09:48
ist die vom einfachen Dienst , 1700 etwa als unterste Grenze Brutto. Ich kenne keinen einzigen im einfachen Dienst. 2/3 der Rentner bekommen etwa nur 800  im Monat brutto. Eine Frechheit !!
pinktree:

Ich kenne keinen einzigen im einfachen Dienst.

 
20.11.20 10:01
Ich kenne Hunderte.

Wenn das alles so toll ist, warum wurdest du dann kein Beamter?
Hat's für Briefträger nicht gereicht?


Berufswahl ist auch eine Frage der Intelligenz.
pinktree:

Ab 2 Kindern nur 30 %.Selberzahlung ...

 
20.11.20 10:10
Was heißt denn hier Selberzahlung?

Die Krankenkasse, deren Beitrag der Beamte zu 100% bezahlt,
ohne Beteiligung des Staates, zahlt in diesen Fällen 30%, die Beihilfe 70%.

Wo ist da der Vorteil für den Beamten?

GoldHamer:

#292475

 
20.11.20 10:11
hat dich jemand um deine Meinung gefragt?

Mayer, wenn Sie mit mir reden, dann halten Sie Ihren Mund.
pinktree:

Die anderen 50 % bekommen sie geschenkt !

 
20.11.20 10:13
Und der Arbeitnehmer bekommt diese 50% vom Arbeitgeber "geschenkt".

Seite: Übersicht ... 11696  11697  11699  11700  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
364 310.500 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 GoldHamer 00:18
45 37.603 Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt Bozkaschi Bozkaschi 23.10.21 22:23
28 18.297 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre Robbi11 23.10.21 21:26
60 4.190 Silber - alles rund um das Mondmetall Canis Aureus Brennstoffzellenfan 22.10.21 16:17
3 150 Precious Metals - Rohstoffe Bozkaschi Brennstoffzellenfan 22.10.21 16:16

--button_text--