"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 243.604
Zugriffe: 16.777.216 / Heute: 385
Goldpreis 1.230,54 $ +0,63% Perf. seit Threadbeginn:   +57,18%
 
maba71:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

342
02.12.08 19:00
#1

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt! 203147
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
243.578 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 9743 9744 9745 1 2 3 4 ...


charly503:

aber wer weiss das schon

 
20.07.18 18:10
so genau? Gestern hatte ich einen Beitrag mit Sarkophag eingestellt, welcher gelöscht wurde. Konnte ich insofern nicht verhindern, als das dort wirklich einige Aussagen enthalten waren, die der mainstream noch nicht erwähnt hat.Heute die Auflösung zum Sarkophag der Gebeine enthalten haben soll. Aber sucht mal selber, ich traue mich nicht mehr etwas so interessantes einzustellen. Mal sehen ob jemand den Knackpunkt findet, warum die Erzählung wie ein Hamster humpelt! Sage nur 25 Tonnen schwer etwa, etwa 3 meter lang 2 m hoch.
charly503:

war wohl doch wieder anders

 
20.07.18 18:49
als vermutet. Der Täter soll Deutscher sein, in seinem Rucksack war Brandbeschleuniger aber man geht nicht von terroristischem Hintergrund aus. Wer läuft mit sowas im Bus herum ohne was zu planen? Der wollte bestimmt zu einer Grillparty! LOL
silverfreaky:

Es muss ziemlich schwer sein

3
20.07.18 19:58
die Identität eines Kriminellen festzustellen.Schier unmöglich ist es aber, dies noch per staatlichem Rundfunk zu veröffentlichen.
Aber wir wissen ja, wir bezahlen GEZ, für eine möglichst objektiver Berichterstattung.So die Karlsruher Richter.
farrier:

Nun, an Alraunes Stelle hätte ich auch keine

3
20.07.18 19:59
Lust hier zu schreiben. Pyramiden und 9/11 Gedöns geht mir auf den Keks, und hat hier eigentlich überhaupt keinen Sinn.  Und Jammern über hohe Steuern/Abgaben finde ich auch nicht so spannend.
Wir leben ziemlich gut abgesichert, wenn auch teuer bezahlt.
Für mich werden in Deutschland viel zu wenig DIE entscheidenden Themen diskutiert. Und zwar öffentlich und kontrovers.
Wohin langfristig orientieren, wenn die(se Trump-) USA weiterhin die Welt erpressen ?
Machen wir es mit Trump so, wie mit Erdogan ? Viel zu lange warten, bis man in Europa Position bezieht...
Wird sich Europa einig, oder wird es, wenn nicht, so schnell wie möglich abgewickelt ? Oder lässt man es verenden ?
Wie mit einem, militärisch und technologisch, von Jahr zu Jahr stärker werdenden China umgehen ?
Kapiert irgendwann auch der (nett formuliert) nostalgischte Grüne oder SPD-Wähler, dass man die Bundeswehr wieder in die Lage versetzen MUSS, ihren Job zu tun ? Und dass das Nichts mit Kriegstreiberei zu tun hat ?
usw , usw.
Es gäbe schon was zu diskutieren, aber Pyramiden und Steuern....

silbermine:

also...

4
20.07.18 20:47

«Man kann in einem Diktaturstaat leben und dennoch frei sein, unter einer Bedingung: Man muss die Diktatur bekämpfen. Der Mensch, der seinen Kopf zum selbständigen Denken benutzt und dessen Herz unbestechlich bleibt, ist frei. Der Mensch, der für das kämpft, was ihm richtig scheint, ist frei. Dagegen kann man im demokratischsten Lande der Erde unfrei sein, wenn man feige, stumpf und innerlich träge ist.»

Ignazio Silone, italienischer Schriftsteller und Politiker  
silbermine:

oder...

3
20.07.18 20:47

Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
um Brot und Stiefel seine Stimm' verkaufen.
Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
Demetrius I. (Sapieha)
47Protons:

Sind Pyramiden Vergangenheit der Menschheit?

4
20.07.18 20:50

Dann sollte Wilhelm von Humboldt Aussage Geltung haben:
Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.
Von Kenntnis der Entstehung der Pyramiden sind wir jedoch weit entfernt.

silbermine:

nicht...doch

3
20.07.18 20:50

https://www.youtube.com/watch?v=X1gVJnc03tU

"Die Welt ist die Bühne.
Wir sind die Schauspieler.
Doch wer ist der Regisseur?"

Manfred Schröder
(*1938), deutsch-finnischer Dichter, Aphoristiker und Satiriker

charly503:

du kannst doch Diskussionen einstellen

2
20.07.18 21:05
farrier, aber wundere Dich dann nicht, wenn Du genauso beachtet wirst, wie meinetwegen mit den Bewertungen, welche ja Ausdruck des Lesens und auch des Begreifens des gelesenen beachtet wirst, wie der Julian Gold oder Agro etc. möchte nicht wieder auffallen aber, auf Dauer über Gold zu agieren ist wie weiter zu feiern, wenn alle längst im Bett sind, nach ausgedehnter Zecherei. Man sitzt alleine mit 'nem Bier in der Hand.
charly503:

um es mal noch genauer zu definieren,

 
20.07.18 21:22
die Anlage in Gold hat zwei Möglichkeiten online, Papier oder MINE, oder eine in offline in einer Sammlung zu Hause. Und darüber zu diskutieren, ob nun an der Börse Gold fällt oder aber einen Grund zu suchen, die Anlage abzustossen oder nachzufassen, welches jeder selber nach gutdünken entscheiden muss, ist so fade wie schales Bier. Hatten wir doch jahrelang. Hat es irgendjemanden bewegt, anders zu handeln als wie ihm selber einfiel? Wohl kaum denn, in 1990 gab es noch eine Sparbuchverzinsung bei der Dresdner Bank mit 6-7 Prozent!
Warum wurden selbst die Bausparkonten zurückgefahren? Die waren scharf drauf, Dich in neue Verträge rein zu bekommen, wollten DEine mikrige Sicheheit am Eigentum weil sie genau an Deiner Dummheit verdienen. Ein Kleinsparer kommt nie auf nen grünen  Zweig, wie denn, wenn die Arbeit, welche ebenso manipuliert wird, wenn es ans bezahlen geht, die Familien krank werden weil es vorne und hinten nicht reicht. Aber sorry, bin von 9/11 und Pyramiden völlig abgekommen, wollten doch über Gold reden. Na dann farrier, lege mal los, bin gespannt was bei rüber kommt!
47Protons:

Ist das nicht komisch? Da schreibt doch Akhenate

3
20.07.18 21:27

am  heutigen, 13:42 mit #243571 :  Facebook löschen, einverstanden habe ich sowieso nicht.
Wie passt das zum Link im Posting #243384, 16.07.18 14:16 :


m.facebook.com/100001480560964/posts/1746171172108885/1

ohne bei Facebook registriert zu sein ? Wer den Link öffnen möchte, bekommt von Facebook zu lesen:
Du musst dich zuerst anmelden.

Hm, wie geht anmelden ohne registriert zu sein?

Vermutlich geht es nur als Besitzer von Multi- Lat(r)ifundien (;-))))

charly503:

und so farrier lese mal nach googlen " eike "

 
20.07.18 21:30
die E-Autos mal unter die Lupe genommen, was man uns so vorgaukelt! Stromkosten an Zapfsäulen unterwegs. Aber nein, Dir ist der Goldpreis wichtiger. Mach mal! Mich reizt da schon das Schlagwort, wenn erstmal das E-Auto Dein, vor allem bezahlt, ist es fast umsonst. Schlimmer kann man keinen Kunden in die sorry,   in das Gesicht schlagen.
pfeifenlümmel:

Vorsorge

5
20.07.18 21:37
Diskret rüstet die EU sich bereits mit Notfall-Plänen für das drohende Chaos. Am größten sind die Sorgen in den Zollbehörden. Denn am Tag X müssten die Grenzschützer plötzlich die gigantische Welle aus LKWs, Schiffen und Flugzeugen, die täglich Medikamente, Essen, Autos und andere Güter zwischen dem europäischen Festland und den britischen Inseln hin- und hertransportiert, inspizieren.

In den Niederlanden, wo ein Großteil der Waren-Karawane ankommt, wollen die Behörden laut "New York Times" fast 1000 neue Beamte für den größten europäischen Hafen in Rotterdam und die Flughäfen des Landes rekrutieren. Zudem stellen sie gerade bis zu 90 Veterinäre für die Kontrolle von Tieren und Lebensmitteln ein. Schiffe aus Großbritannien könnten bei einem harten Brexit in Rotterdam auch nicht mehr die Express-Fahrrinne benutzen, sondern würden viel genauer durchgecheckt. "Wir reden von tausenden Containern am Tag", zitiert die Zeitung einen Sprecher des holländischen Finanzministeriums.
www.n-tv.de/wirtschaft/...stfall-ruestet-article20539419.html
-------------
Die Briten werden zu einer Insel der Glückseligen mit Trump als  "neuer" Galionsfigur.
charly503:

und noch einmal an farrier gerichtet,

 
20.07.18 21:38
Du kannst doch jederzeit bei nichtlesen wollen eines Beiträgers, diesen insofern verbannen, als das der in der grauen Leiste verschwindet, so wie Du bei mir! Was dann noch übrig bleibt, sollte Dich wohl entzücken, alles Gold gell!
farrier:

47Protons,

 
20.07.18 21:53
"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft."


Stimmt schon, aber Vergangenheit ist eben auch vergangen, und die Zukunft ändert sich heute schnell.
So zumindest mein Empfinden.
Ihr könnt auch über Pyramiden diskutieren, aber dann bleibt´s eine "geschlossene Gesellschaft".
Mir gleich...

Ich wollte mir auch keineswegs anmaßen FÜR Alraune zu sprechen, das kann sie selbst ganz gut, denke ich.
Aber das "Weltgeschehen" ist mehr als Flüchtlingskrise, Rente in Deutschland,  Steuern, usw.
Auch haben sich sicher nicht alle Themen verändert, aber der Stil hat sich deutlich verändert, und wird uns wohl über kurz oder lang zu einer HALTUNG dazu zwingen.
Darüber wird aber kaum in Deutschland gesprochen.
Julian´s oft von (so mein Eindruck) Doppelmoral, bzw. einer gewissen Scheinheiligkeit geprägten Beiträge, die von mir als so vage empfunden werden, dass es sich nicht lohnt, dazu Stellung zu beziehen, bringen zumindest mir keine neuen Erkenntnisse.

Trumps Politikstil hat Einfluss auf Währungen, Indizes, einzelne Aktien, Zinsen, usw, und damit auch EM-Preise in Dollar, den Wechselkurs für Goldkäufe in Euro und und und…
Wir hatten schon lange einen "Währungskrieg", jetzt ergänzt durch einen "Handelskrieg".
Unsere Reaktion, und mit "unsere" meine ich den Rest der Welt, aber zuallererst Europa, könnte zu einer Neubewertung VIELER DINGE führen.
Deshalb wäre eine Diskussion über Werte, Bewertungen, und HALTUNG eine wichtige.
Aber das ist nur meine Meinung..
Allerdings bleibt meine Abneigung gegen Diskussionen mit persönlichen Angriffen, oder Diskreditierungen bestehen.
Und Charly, ich ignoriere nicht, ich melde nicht, und ich gebe mein Bestes, Niemanden zu beleidigen.
Das wünsche ich mir. Eine sachliche Diskussion, ohne Bekehrungseifer, wenn  ihr wollt, eben auch über Pyramiden, 9/11 usw.
Aber dann bleibt´s eine kleine Gruppe, mit den von Euch ja schon erwähnten niedrigen "Klicks".

pfeifenlümmel:

zu Gold

 
20.07.18 21:55
Wenn die Chinesen von Trump unter Druck geraten, werden sie versuchen, den Dollar zu stärken und dadurch ihre Exporte in die USA zu verbilligen.
Ein staker Dollar allerdings drückt Gold nach unten.

farrier:

pfeifenlümmel, das tun sie schon geraume Zeit....

 
20.07.18 22:02
Deshalb heute, und auch gestern schon jede Menge Trump-Tweeds..
"US-Präsident Donald Trump wirft unter anderem der EU und China Währungsmanipulationen vor. "China, the European Union and others have been manipulating their currencies and interest rates lower, while the U.S. is raising rates while the dollars gets stronger and stronger with each passing day - taking away our big competitive edge. As usual, not a level playing field...", so Trump via Twitter. / Quelle: Guidants News news.guidants.com
Qasar:

Ich finde schon, dass man über Steuern reden soll

4
20.07.18 23:06
denn die extrem hohen Steuern in D, die durch die kalte Progression und jeder kleinen Lohnerhöhung noch weiter ansteigen, sind mit verantwortlich für die Schieflagen in der EU.
Die Bürger in D sind gezwungen, immer mehr und länger zu arbeiten, die unteren Schichten in mehreren Engagements, und haben aufgrund der hohen Belastungen wenig Möglichkeiten, Vermögen aufzubauen und konsumieren viel zu wenig im Vergleich zum Export.
Dieses Problem könnte die Groko mit einem simplen Gesetz angehen, das die kalte Progression eindämmt. Von der CSU war dies eines der Wahlversprechen, genauso wie die Abschaffung des Soli, der ein weiteres Problem darstellt, auch von der Bürokratie her.

Und Merkel und die braven Journalisten im Sommerlochinterview sprechen diese Themen nicht an. Sie lügt, wenn sie nur den Mund aufmacht und alle applaudieren.
Das finde ich sehr schlecht.
Auch die Kritiklosigkeit der dt. Medien vor allem TV finde ich sehr schlecht für die Demokratie. Wir haben eine Regierung, die sich seit langem überlebt hat, und nur durch Seilschaften interessierter Gruppen überleben konnte.

Im folgenden die Kernaussagen der Analyse eines Unternehmers, die eine eindeutige Sprache spricht:
deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/...aatsversagen.html
"...
Erste schmerzhafte Erkenntnis: Ein objektivierbares Gemeinwohl oder objektive Gerechtigkeit gibt es nicht, wenn wir akzeptieren, dass wir in einer pluralistischen Gesellschaft leben und damit unterschiedliche Moralvorstellungen und Werte zulässig sind.
...
Zweite schmerzhafte Erkenntnis: Der Sozialstaat ist ein Irrweg. Es gibt kein Recht, auf Kosten Anderer zu leben. Ein wie auch immer legitimiertes System, welches per Gesetz Enteignungen zugunsten Dritter vorsieht, kann auf Dauer weder ein friedliches, noch ein berechenbares Miteinander schaffen.
...
Dritte schmerzhafte Erkenntnis: Es kommt in der Demokratie immer zur Systemkrise, wenn der Staat sein Gewaltmonopol benutzt, um politische Ziele zu verfolgen, die über den Schutz von Leib, Leben und Eigentum seiner Bürger hinausgehen. Leider wird genau dieses Verhalten von der demokratischen Mehrheit nachgefragt.
...
Vierte schmerzhafte Erkenntnis: Politik ist Teil des Problems, nicht der Lösung. Es reicht nicht, das Personal auszutauschen. Die einzige Abhilfe ist, die Politik umfassend zu entmachten.
...
Fünfte schmerzhafte Erkenntnis: Es gibt keinen dritten Weg zwischen Markt- und Planwirtschaft, auch nicht die Soziale Marktwirtschaft. Es gibt immer nur "Markt oder Befehl" (Roland Baader).
...
Sechste schmerzhafte Erkenntnis: Es gibt vermutlich kein ideales Gemeinwesen, aber besser funktionierende Varianten können wir nur durch Versuch und Irrtum herausfinden. .."
farfaraway:

Ein Iraner war es

 
20.07.18 23:12
Demnach sei der Täter 34 Jahre alt, sei im Iran geboren worden aber besitze seit "vielen Jahren" die deutsche Staatsangehörigkeit. Hinweise auf politische Motive oder Terror-Hintergrund gebe es derzeit nicht. Man ermittle in alle Richtungen. Die Hintergrunde der Tat seien noch offen.

www.stern.de/panorama/weltgeschehen/...tgenommen-8177354.html

Also Migrant, man tut sich halt schwer, sowas zu schreiben. Da muss halt immer erst eine Journaille vorpreschen, dann ziehen die anderen langsam nach. Man könnte ja sonst die Nazi Keule abbekommen.



Trumanshow:

Also ich finds gut wenn charly503

 
20.07.18 23:16
über Pyramiden schreibt. Etwas anderes andauern über Politik oder ob Gold reden kann oder nicht. Warum schreibt er nicht über Trabis? Macht zB ein Rollentausch? Soll ich jetzt alles wieder umdisignen weil es ihm nicht gefällt?
toni1111:

Arbeitsplätze mit geringer Produktivität treiben

 
20.07.18 23:25
Arbeitsplätze mit geringer Produktivität treiben in vielen OECD-Ländern das Beschäftigungswachstum an

26/06/2018 - Das schwächelnde Wachstum der Arbeitsproduktivität belastet nach wie vor die fortgeschrittenen Volkswirtschaften der Welt und könnte laut einem neuen OECD-Bericht die Verbesserung des Lebensstandards untergraben.

www.oecd.org/fr/presse/...-dans-de-nombreux-pays-de-l-ocde.htm
farfaraway:

Warum so undankbar?

 
20.07.18 23:40
Ich meine, warum sich deutsche Mädchen in die verlieben, obwohl sie wissen, dass ein Beziehungsende auch das Ende des eigenen Lebens einläuten könnte?

Ein 20-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan, der in Schorndorf lebt, wird dringend verdächtigt, die Messerattacke in Plüderhausen verübt zu haben. Der Mann hatte offenbar eine Beziehung zur Tochter des Opfers. Als er mutmaßlich nachts ins Haus des Mädchens eindrang, traf er auf den Vater und soll zugestochen haben.

www.zvw.de/...sucht.c915e562-47d9-48c2-b34e-972936f7ff6a.html

Na ja, es sind halt Ausnahmen, viele Einzelfälle. Mittlerweile, und das ist bemerkenswert, äußert sich auch die Link-Grüne Presse dazu, dass immer mehr Menschen in Österreich vermuten, dass Einwanderer mit einer bestimmten Religion besonders Judenfeindlich sind. Ja, ein Fortschritt, wird doch tatsächlich dem Volk aufs Maul geschaut. Ob das stimmt, ist der Presse Wurscht! Dabei ist es jedem klar, dass die meisten Gewalttaten gegen Juden genau aus der Ecke kommen. Und nun gehen Juden und Moslems gemeinsam in eine Gedenkstätte; das sind paar Hanseln, in Schulklassenstärke. Salafisten, also Hassprediger sich nicht darunter zu finden.
silbermine:

das große traditionelle tolle Sommerinterview

 
00:03

Königin Merkela Angel hat vor ihrem Urlaubsantritt die Hofjournalisten zum Frage-und Antwort-Spiel eingeladen.
Da wäre jede Schulkasse ab der vierten aufwärts wohl 'gefährlicher' und interessanter gewesen mit Fragen, als das was die weichgespülten Reporter da für Fragen stellten.
Die ganze Show hab ich mir nicht reingezogen,  soviel Nerven und Soma hat kein Steuerklasse III- Einzahler.
Warum hat niemand diese Fragen zur hohen Abgabenlast gestellt?
Es hätte doch gepasst, da der normalsterbliche Steuerzahler-Bürger ab nun ja wieder bis zum Ende des Jahres in die 'eigene' Tasche wirtschaften darf.
Ob da der Servicebeitrag mit einberechnet ist?  Wohl kaum, ist ja keine Steuer.
Aber rund 54% des eigenen Einkommens an 'Vater' Staat abzudrücken für was?
Schule, Strassen und Sicherheit können es nicht sein..die gehen vor die Hunde.
Muss wohl die Umvolkung sein, welche so teuer ist.

Spätestens bei der nächsten großen Wirtschaftskrise platzt der Kessel....

da wird dann in anderer 'Währung' gezahlt. obwohl ja in Einzelfällen jetzt auch schon zunehmend Tribut gefordert wird.

aber betrifft ja nur das 'gemeine' Volk.
und nicht die Damen und Herren und sonstdawas im Elfenbeinturm.

Gute Nacht.



toni1111:

Warum die Politik die Rolle der Banken falsch vers

 
00:27
15.06.2015
Regulierung des Bankensystems
Warum die Politik die Rolle der Banken falsch versteht

"Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh", meinte der Autopionier Henry Ford. So gesehen ist es gut, dass eine Umfrage unter britischen Abgeordneten ergeben hat, dass noch 9 von 10 denken, das Geld werde ausschließlich vom Staat geschaffen. Getrost kann man davon ausgehen, dass es um das Verständnis bei unseren Abgeordneten und in der breiten Öffentlichkeit nicht anders gestellt ist.

www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...teht-a-1038264.html

Von der Energiewende zur Geldwende

 
Geldgipfel 2014 – Von der Energiewende zur Geldwende
Vortrag von Prof. Dr. Joseph Huber
Giralgeld, Vollgeldreform und ihre Bedeutung für die Geschäftsmodelle von Banken.
Plädoyer für eine Vollgeldreform
Einen schönen guten Tag, und vielen Dank für die Einführung.
Zu meiner Person möchte ich hinzufügen, ich bin Professor für Wirtschafts- und
Umweltsoziologie und außerdem Mitbegründer des Vereins Monetative. Mein Beitrag, als
Einleitung zu unserer Arbeitsgruppe, besteht aus zwei Teilen. Zuerst spreche ich über die
Funktionsweise des heutigen Geldsystems, danach komme ich dann auf das Thema Vollgeld zu
sprechen.

www.glsbankstiftung.de/media/pdfs/Huber_Vortrag.pdf

Seite: Übersicht ... 9743 9744 9745 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
342 243.603 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 toni1111 00:48
54 2.210 Silber - alles rund um das Mondmetall Canis Aureus Galearis 20.07.18 22:59
12 2.587 Barrick Gold 2.0 Meiertier1 Katzenpirat 20.07.18 16:57
23 8.328 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre Old Bandito 20.07.18 16:55
2 792 Lebt das Ding oder ist es tot pcpan vincida1 20.07.18 15:13

--button_text--
}