US Trade Deficit balloons to over $50 billions

Beiträge: 6
Zugriffe: 1.065 / Heute: 1
Call auf EUR/USD. kein aktueller Kurs verfügbar
 
US Trade Deficit balloons to over $50 billions FlorianPascale
FlorianPascale:

US Trade Deficit balloons to over $50 billions

 
10.09.04 17:35
#1
US Trade Deficit balloons to over $50 billions
hxxp://quote.bloomberg.com/apps/news?pid=10000087&sid=a3YxgKmzKIOw&refer=top_world_news

Auszug:

The $50.1 billion trade gap, down 8.9 percent from June's $55 billion shortfall, was still the second largest on record. The trade gap with China grew to $14.9 billion, the widest ever.
....................
``We're exporting quite a bit right now, but primarily to emerging markets, particularly those markets that are in the mining business and oil and gas-related industries,'' James Owens, chief executive officer of Caterpillar Inc., said in an interview. The Peoria, Illinois, company is the world's largest maker of earthmoving equipment.
....................
The U.S. trade deficit through July totaled $339 billion, compared with $289.6 billion in the first seven months of 2003. The deficit for all of last year was $496.5 billion.

Die Spinner versuchen die Zahl von dem aufgeblasenen Handelsdefizit herunter zu spielen, obwohl es nach dem Rekorddefizit vom Juni das 2. höchste in der Geschichte ist.

Das Handelsdefizit für 2004 ist auf dem besten Weg $560 Milliarden zu überschreiten, wenn man einen konservativer Durchschnitt von $45 Milliarden pro Monat für die restlichen 5 Monate annimmt.

Das Haushaltdefizit fügt diesem zusätzliche Schmerzen hinzu, während es sich momentan $35 Milliarden pro Monat auf Bargeldbasis beträgt und $250 Milliarden pro Monat beträgt wenn man GAAP anwendet.

Die Gewinnwarnungen aus den Unternehmen beschleunigen sich - somit steht dem breiten US-Aktienmarkt wohl eine Korrektur bevor.

Das BIP-Wachstum der USA verlangsamt sich - die Zahl der Entlassungen steigt an - die Bestände der Unternehmen steigen an und die Einzelhandelumsätze sind diesem ganzen untergeordnet.

Kein hübsches Bild für den US-$!
US Trade Deficit balloons to over $50 billions jgfreeman
jgfreeman:

US capital inflow baloons to over $50bn

 
11.09.04 00:31
#2
...economic powerhouse on track...

Die Kapitalzuflüsse für 2004 sind auf dem besten Weg $560 Milliarden zu überschreiten, wenn man einen konservativer Durchschnitt von $45 Milliarden pro Monat für die restlichen 5 Monate annimmt.

Die USA bauen somit ihre Führungsstellung weltweit aus, Marktteilnehmer sehen in den Kapitalzuflüssen einen Vertrauensbeweis in die strukturell starke US Wirtschaft. Mit $12.000 bn liegt das GDP um fast 50% über dem von Euroland, GDP growth ist mit 4% enorm robust. Zunehmend könnte die Frage aufkommen, wann die USA pro Kopf doppelt soviel erwirtschaften, wie der Durchschnittsdeutsche.

--------------------------------------------------


Kommentar: Posting #1 oder #2 - wie würden Sie sich entscheiden?! ;-) Im Grunde ist beides schlecht. Hohe Defizite oder hohe Überschüsse sind langfristig kaum tragbar. Dank der schieren Kraft der US Wirtschaft können Defizite von (tiny) 5% kompensiert werden.

Übrigens: Ostdeutschland hat alleingenommen ein Leistungsbilanzdefizit von über 40% des GDP (!!!!!!!!)
US Trade Deficit balloons to over $50 billions lumpensammler
lumpensamml.:

Das Defizit wird wieder sinken

 
11.09.04 17:04
#3
@jgfreeman: Das ist keine Entscheidung zwischen dem Leistungsbilanzdefizit und den Nettokapitalzuflüssen, sondern beides gehört zusammen. Die Kapitalzuflüsse ermöglichen es den USA, das Defizit auszugleichen. Ohne sie sähe es zappenduster aus. Die Zuflüsse gehen aber nur so lange weiter, wie die Anleger eine höhere Rendite als anderswo erwarten können. Deshalb ist die USA dazu verdammt, schneller zu wachsen als der Rest der Welt. Das tun sie schon jetzt nur noch auf dem Papier (hedonistic accounting), nach europäischen Standards gemessen, kannst du das US-Wachstum in etwa halbieren.

Bald wird aber selbst das nicht mehr ausreichen. Denn ein Ende der Konsumsteigerung ist bei einer so hohen Verschuldung, so geringen Sparrate (aktuell 0,6%) und einem schwachen Arbeitsmarkt abzusehen. Die Grafik zeigt ziemlich anschaulich, was  die letzte Rezession von den anderen unterscheidet. Die private Verschuldung ist direkt nach der Rezession nicht gefallen sondern weiter gestiegen. Der Grund sind m.E. die schwächer als zuvor gestiegenen Einkommen und das jobless growth. D.h. um den Konsum nochmal anzutreiben, und davon lebt die US Wirtschaft ja, müssten sich die Amerikaner noch weiter verschulden. Die Zinsen steigen aber, und die Refinanzierungswelle der Hypothekenkredite ist zuende. Also ziehe ich die Schlußfolgerung, dass der Konsum in den nächsten Monaten stagnieren oder sogar sinken wird. Wahrscheinlich sogar letzteres.
Da die Amis hauptsächlich ausländische Waren konsumieren, kann man sagen, dass der Rückwärtsgang hier eine andere Art darstellt, das Leistungsbilanzdefizit zu verkleinern.
US Trade Deficit balloons to over $50 billions 1194
US Trade Deficit balloons to over $50 billions Emittent
Emittent:

Gut analysiert, Lumpensammler!

 
11.09.04 17:48
#4
Du sammelst zwar nur Lumpen, aber alle Deine Beiträge sind alle stets qualitativ  hochwertig, informativ und/oder unterhaltsam!  
US Trade Deficit balloons to over $50 billions FlorianPascale
FlorianPascale:

Federal Deficit Reality

 
11.09.04 18:31
#5
Federal Deficit Reality
hxxp://www.prudentbear.com/archive_...ntent_idx=35770

U.S. Treasury Shows Actual 2003 Federal Deficit at $3.7 Trillion

Deficit Moves Beyond Any Possible Tax Remedy

Could U.S. Treasuries Face a Rating Downgrade?

The U.S. government's fiscal ills have spun wildly out of control and no longer are containable within the existing system. As detailed in this article, the actual annual shortfall in U.S. government operations for fiscal year 2003 (September 30) was $3.7 trillion. Put in perspective, that means if the U.S. Treasury had seized all wages and salaries in 2003 with a 100% income tax, there still would have been a deficit! The outlook for fiscal 2004 numbers is even worse.

...

As of the end of August 2004, the debt had increased to $7.3 trillion.

...

Again, the more accurate GAAP estimate of total government liabilities is $36.2 trillion.

...

Still, if any country but the U.S. had GAAP deficit and debt ratios of 34% and 334%, its debt most likely would be given junk-bond status by the rating agencies.
US Trade Deficit balloons to over $50 billions FlorianPascale

Trade deficit narrows slightly

 
#6
Trade deficit narrows slightly
hxxp://www.chron.com/cs/CDA/ssistory.mpl/business/2789385
But difference with China is at all-time high
Importing A Problem
By MARTIN CRUTSINGER
Associated Press

WASHINGTON - The U.S. trade deficit fell to $50.15 billion in July as American exports of cars, airplanes and computers rose while imports declined for the first time in nearly a year, reflecting a drop in the country's foreign oil bill. The politically sensitive deficit with China hit an all-time high.

Dieses berichtete Handelsdefizit ist das 2. höchste in der geschichte der USA!



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Call auf EUR/USD Forum

  

--button_text--