► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005

Beiträge: 195
Zugriffe: 7.175 / Heute: 1
Gruppe: TTT-Team   Forum: Börse
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 nuessa
nuessa:

Moin moin

 
10.12.05 09:59
Jo uede, ist ja auch in Ordnung, jeder macht das wie er denkt, ich will hier auch niemanden beeinflussen mit meinen short gerede, bloss gestern konnte ich nicht widerstehen und hab nen shortkauf gepostet und damit gezeigt, dass man damit auch Geld  verdienen kann und zwar uneingeschränkt schon die ganze Woche. Deine Longs sind ja auch lohned bloss würde ich sie zur Sicherzeit weit wählen aber Du machst das schon ...

Hexensabbat hab ich in meiner Börsenkarriere glaube ich erst 1mal mitgemacht *lol* ebenso wie Jahresendralley + Oktober. Damals ist injedem fall gar nix passiert ... (beim Hexensabbat) wenn ich mich recht erinnere!


Grüße

nuessa
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

Moin moin @all

 
10.12.05 13:36

Info bezüglich des 'Dreifachen Hexensabbat':

Der als 'Dreifacher Hexensabbat' oder 'triple wichting day' bezeichnete Tag ist jeweils am dritten Freitag im März, Juni, September, und Dezember. Es ist ein 'großer Verfallstag' an dem zahlreiche Index-/Aktien-Futures und -Optionen an den internationalen Terminbörsen verfallen.



 

Freitag,  16.12.2005 Woche 50 
 
•  - !  Großer Verfallstag ("Dreifacher Hexensabbat")
• 09:30 -  IT Außenhandel EU Oktober
• 11:00 - ! EU Inflation November
• 12:00 - ! DE Verfall Futures u. Optionen STOXX-Familie (Eurex)
• 13:00 ► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2272908 DE Verfall DAX-Future u. -Optionen (Eurex)
• 13:00 - ! DE Verfall TecDAX-Future u. -Optionen (Eurex)
• 14:30 - ! US Leistungsbilanz 3. Quartal
• 17:00 -  DE Verfall Global Titans-Future u. -Optionen (Eurex)
• 17:20 -  DE Verfall Aktienoptionen (Eurex) CH
• 17:30 - ! DE Verfall Aktienoptionen (Eurex) DE, FI, FR, IT, NL, US
• 17:30 -  DE Verfall OMXH25-Futures u. -Optionen (Eurex)
• 22:15 - ! US Verfall e-mini Nasdaq-Future (Globex)
• 22:15 - ! US Verfall e-mini S&P-Future (Globex)



► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2272908   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 nuessa
nuessa:

Danke Antoine

 
10.12.05 13:41
Aber es muss nicht unbedingt sein, das an diesem Tag die Kurse steigen oder? Sie können genauso gut fallen. Gibt´s dafür ne Wahrscheinlichkeitsregel oder so *lol*

Danke

nuessa
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

Moin nuessa! *g*

 
10.12.05 14:35
Nun, da ich ersten Lehrjahr bin und gerade in der Schule gefehlt habe, als das Thema 'Dreifacher Hexensabbat' durchgenommen wurde, kann ich dazu nicht viel sagen (zumal ich ein fauler Schüler bin und das nicht aufgearbeitet habe). ;-)

Aber was ich so gehört habe (gelesen habe ich bis jetzt nichts darüber):
Die Wahrscheinlichkeit für positive Prognosen an diesen Tagen (auch mit Charttechnik und Indikatoren) tendiert gegen null.
Nur die Emittenten wissen, wieviel von den eigenen Optionen in den Depots der Anleger/Spekulanten sind und versuchen natürlich, die Kurse zu Ihren Gunsten zu teiben. Deshalb halten sich auch viele Trader an diesen Tagen aus dem Markt (hier ist einfach ein höheres Risiko gegeben! = Stichwort: Riskmanagement).

Vielleicht könnten sich hier mal die 'Wissenden' zu Wort melden!


Soweit ich uedewo verstanden habe (These von mir), ist er bis zum Donnerstag (?) bullish, da
1. die meisten Anleger/Spekulanten jetzt schon short sind, weil es ja schon so 'hoch' gegangen ist. (Thema: Börsenpsychologie. Die Meisten stellen sich gegen den 'Trend', denn sie denken: "Was rauf ging, kommt auch wieder runter"; das ist ja auch fast immer Thema in diesem Thread: steigt der Dax mal um ein paar Punkte, gehen viele short...). Hier hat uedewo für mich ein excellentes Riskmanagement, da für Ihn die Wahrscheinlichkeit für long höher liegt und er deshalb im Moment nur Longscheine tradet (er hat also ein geringeres Risiko).
2. eine 10%-Steigerung des Dow die letzten Jahre (siehe Posting #150) vorkam.
(3. die 'Professionals' ihre Performance nicht verschlechtern wollen (MaMoe hatte diesbezüglich mehrer Statements abgegeben).

-----

Und wenn ich mir die letzten Postings ansehe, kommt ein leichtes Lächeln über meine Lippen, da ich wieder das Gefühl habe, das hier verschieden Zeithorizonte vermischt werden, bzw. gedacht wird, der andere User hätte den gleichen Zeithorizont, wie man selbst. :-)
Daytrading bedeutet heutiges kaufen und verkaufen der Position. Hält man die Position länger als einen Tag ist es schon ein Swingtrade.
Als Daytrader, der nur einige Ticks mitnehmen möchte (z. B. als Scalper), hat er (fast) jeden Tag die Möglichkeit long oder short zu spielen!
Ich bin aber der Meinung, das die wenigsten hier 'reine' Daytrader sind, sondern eher Swingtrader, obwohl laut Überschrift es ein Tages-Trade-Team-Thread ist. ;-)
Dies soll bitte nicht mißverstanden werden, alle sollen weiterhin posten und bleiben!!

Falls ich langsam mit dem Thema Zeithorizont nerven sollte, bitte ich um Benachrichtigung!
Ich werde es jedenfalls spätesten beim nächsten Treffen merken, wenn ich eine auf die 12 bekomme mit dem Hinweis: "Falls du nochmals mit dem temporären Gequatsche im Thread kommst, dann..." *ggg*





► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2272955   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 nuessa
nuessa:

Danke für die Info Antoine!

 
10.12.05 14:50
Das war mir meinen letzten grünen wert für heute *gg*

Aber das momentan Long weniger Risiko hat als Short, dass nehm ich Dir nicht hab! Ich gehe jetzt von einen Zeithorizont *gg* von sagen wir mal 3 Monate aus!

Da würde ich aus jetziger Sicht ehr einen 5450 - 5600 short kaufen bevor ich einen 4900 - 5000 Long kaufe. Zumind. ist das meine Meinung. Diese Woche war wohl mit short auch einiges zuverdienen, besonders wenn man auf die Singal im Dowfuture geachtet hat (SKS Wimpel)

Man kann sich natürl. auch den Chart schönmalen, will damit nicht sagen, dass ich es Selbst manchmal tue, weil man steht sich ja ungern Fehler ein bzw. erst dann wenn es eh schon zuspät ist.

Das mit den Großen vermag ich nicht zubeurteilen. Denke die sind da auch sehr flexibel und so einfache Thesen wie "Die werden den Dax sicher nicht mehr sinken lassen" find ich absoluten Schwachsinn, weil wenn wir schon mit fallenden Kursen Geld verdienen können, bwz. verlieren, dann die doch sicher auch oder? Außerdem glaube ich nicht, dass die auf aktuellen Stand noch groß in Werte investieren dieses Jahr. Evtl. picken sie sich nen paar Aktien raus weil noch Geld über ist (unser Weihnachtsgeld z.b.) dann kaufen die vtl. Dt.Telekom, halt solche Werte die schlecht gelaufen sind dieses Jahr ...

Naja, ich bleibt bei meiner Meinung, dass wir nahe am Jahreshoch sind, es evtl. sogar schon gesehen haben!

Grüße

nuessa
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

*gg* Danke!

2
10.12.05 16:05

Du kannst übrigens viel schneller tippen als ich... Ich brauche immer Ewigkeiten für ein Posting! :-)

Das mit dem Risiko, kann jeder nur für sich und seiner Strategie (natürlich mit Zeithorizont) beurteilen!
Wenn ich mir den Chart (ohne Indikatoren) über eine Zeitraum von 6-Monaten betrachte, sehe ich immer höhere Hochs und Tiefs und seit über einem Monat ist selbst für einen Swingtrader (1-5 Tage) Long on gewesen, oder? Wie oft haben hier Shortkiller, backwash, uedewo, etc. darauf hingewiesen (bis jetzt)!
(Ich bin übrigens kein Swingtrader, da ich kein profitables Handeslssystem dafür habe! Deshalb halte ich mich meisten bedeckt, wenn es um das Einschätzen der nächsten Tage/Wochen/Monate geht)
An der oberen Trendkanallinie hätte man z.B. short gehen können (mit einem 'guten' Chance-Risiko-Verhältnis ?), allerdings habe ich hier den Chart 'schön gemalt', da er absolut ist und nicht logarithmisch.
Und jetzt könnte man natürlich darüber Diskutieren, ob in einem Aufwärtstrend das Risiko bei einer Korrektur (falls es eine ist) für long größer ist, als für short.

((Und wenn ich einen Zeitrahmen für die nächsten 3-Monate nehme, würde ich sagen, das fast zu 100% ein Long und ein Short mit 50 Punkten Gewinn verkauft werden kann (weiter Schein vorausgesetzt). Das ist allerdings meine persönliche Meinung und ich bin nicht 'Langfristanleger' ;-). Dies ist hier mehr ein Tages- bis 1Wochen-Thread.))


Im übrigen sollte hier jeder nach seiner Strategie traden. Ein 'wir sind alle long/short' wird es meiner Meinung nach nicht geben, soll es auch gar nicht!! Es geht hier auch nicht um Recht haben oder das die Meinung eines anderen geändert werden soll! ;-) Ich hoffe, ich werde hier richtig verstanden.

Wir versuchen hier, fundierte(s) Informationen/Wissen mit Charts, Fibonacchi, EW, Indikatoren, etc. weiterzugeben, soweit man das kann und möchte. Oder durch nette und gute Diskussionen. :-)) Egal ob neu dabei oder schon Gruftie. Davon können wir alle nur profitieren, oder?

Je mehr die eigene Meinung hinterlegt ist mit Grafiken, News, etc., desto besser kann man diese auch nachvollziehen.

(Verkleinert auf 94%) vergrößern
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 21968
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 hardyman
hardyman:

Hi Toni

 
10.12.05 16:12
je mehr die eigene Meinung hinterlegt wird umso misstrauischer werde ich.

 

 

Gruß, hardyman

Ideeus.i1.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons/45.gif" style="max-width:560px" border=0>

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

Moin hardyman!

 
10.12.05 16:22
Weshalb?

Solange es als Information gemeint ist und nicht als verändern der anderen Meinung, kann das doch hilfreich sein, oder nicht?


► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273034   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 hardyman
hardyman:

Weshalb?

 
10.12.05 16:26
Wenn alle das gleiche denken, sind auch alle in die gleiche Richtung investiert und das ist für mich der Zeitpunkt zum Ausstieg.
Nur kommen jetzt natürlich wieder deine berechtigten Zeithorizonte zum tragen.
Für mich als nur Swingtrader ist das sehr wichtig, für dich als Daytrader vielleicht sogar ein Vorteil wenn Du den Absprung rechtzeitig findest.


 

 

Gruß, hardyman

Ideeus.i1.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons/45.gif" style="max-width:560px" border=0>

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 michelb
michelb:

moin antoine, hardyman und @all

 
10.12.05 16:30
gruß michelb
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

Ich glaube, das ich das nicht so verstehe, wie Du

 
10.12.05 16:35
es meinst. Könntest Du bitte noch etwas näher erläutern.

@michelb: Moin! Vielen Dank für die Infos über die Edelmetalle! Bitte weiter so! ;-)


► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273043   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 hardyman
hardyman:

Moin michelb

 
10.12.05 16:40
@Toni wenn dann aber später da ich gerade nebenher Bundesliga schaue.
Eigentlich ist es kurz und klar geschildert.

 

 

Gruß, hardyman

Ideeus.i1.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons/45.gif" style="max-width:560px" border=0>

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

O.K. hardyman ;-)

 
10.12.05 16:52
Also, wenn ich richtig denke, was Du denkst, dann verstehe ich Dein Posting #159. Aber was hat das mit dem 'mehr hinterlegen der eigenen Meinung' zu tun?
Ahhhhhh, mehr steht hier für MEHRere Menschen, oder?

Jedenfalls, viel Spaß beim Fusischauen!

Bin jetzt auch erstmal von der Bildschirmen weg.

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273060   Au revoir!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 michelb
michelb:

Danke! ;-)

 
10.12.05 16:57
Danke Antoine, dachte schon die Edelmetalle interessieren kaum jemanden.
Ich versuche Informationen, Marktgedanken, Prognosen, Analysten Weltgeschehen
so gut wie es geht zu verstehen, um mir ein bild über die Edelmetalle machen zu können.
Dazu vergleiche ich das Verhältnis zum Papiergeld.
Deshalb kamen auch hin und wieder mal die Infos.
Beim Dax verstehe ich noch nicht so viel……
Aber das muss auch mal gesagt werden, also ich persönlich habe in diesem Thread schön sehr viele Interessante dinge gelesen und gelernt.
Dafür möchte ich mich mal bei allen bedanken.

gruß michelb
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 hardyman
hardyman:

Toni Volltreffer,

 
10.12.05 17:01
habe mich anscheinend doch nicht ganz klar ausgedrückt, sorry*ggg*

 

 

Gruß, hardyman

Ideeus.i1.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons/45.gif" style="max-width:560px" border=0>

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

*g* hardyman (Sind einer Meinung!)

 
10.12.05 17:09
@milchelb: Auch wenn das Feedback selten oder verspätet kommt, gelesen wird es gerne  und mit Interesse! Und das bestimmt nicht nur von mir...

Jetzt fehlt nur noch 'ne kleine Predigt unseres Paters und ein paar Bildchen vom Shortkiller. *gg*

Bis später!
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 michelb
michelb:

wünsche euch noch einen schönen abend ciao!

 
10.12.05 17:16
gruß michelb
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Shortkiller
Shortkiller:

DAX: Die Variante der Hinrichtung aller Puts

 
10.12.05 17:39
Da habt ihr mal was zum Denken. Ich habe da mal eine Alternative entworfen, wie gestern schon angedroht. Hat dazu jemand eine Meinung? Ich will ja nicht als "Geldmanager" oder "Sieger" bezeichnet werden, aber wenn das passt wären locker 150 Punkte bis Weihnachten drin. Wenn's interesiert, kann ich auch noch den Ausschnitt der letzten Tage zoomen, durch das Zusammenschieben wird vieles undeutlich.
Beste Grüße vom Shortkiller
(Verkleinert auf 70%) vergrößern
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 21988
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Shortkiller
Shortkiller:

Okay, hier der Zoom. Bin dann Getränke holen.

 
10.12.05 17:47

Beste Grüße vom Shortkiller
(Verkleinert auf 70%) vergrößern
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 21992
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Shortkiller
Shortkiller:

Das Label in #168/169 ist falsch.

 
10.12.05 17:53
Richtig wäre: es läuft die iii der 3 der '3'. Ändert aber nichts am Sachverhalt ... ;o)
Beste Grüße vom Shortkiller
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 nuessa
nuessa:

Antonie, danke für Dein Posting,

 
10.12.05 17:57
hab es mit Interesse gelesen!

@shortkiller jetzt dachte ich, Du machst was für die Bären aber wieder so nen Bullenmist *gg*

Naja, Weihnachten rum sind wir schlauer ;-)

Grüße

nuessa
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Shortkiller
Shortkiller:

Bullshit. Es heisst Bullshit, nuessa ... ;-))

 
10.12.05 18:03

Beste Grüße vom Shortkiller
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Antoine
Antoine:

Wieder etwas gelernt

3
10.12.05 19:18
Beim googeln gefunden:

Am Hexensabbat tanzen die Kurse
von Andreas Braun  vom 18.09.2003
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273226
Viermal im Jahr, jeweils freitags, hüpfen die Aktienkurse scheinbar unkontrolliert auf und ab. Verantwortlich dafür sind weder Nachrichten von Unternehmen noch die Lage der Wirtschaft. Der sogenannte Hexensabbat sorgt für Kursbewegungen an der Börse.
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273226
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273226Am Hexensabbat tanzen die Kurse
Die Kurse sind am Hexensabbat ein Spielball der Profis. Denn nicht die Aktienkurse selbst bestimmen die Stände von Derivaten wie Futures und Optionen, sondern umgekehrt. Wer Positionen bei Futures oder Optionen hält, der versucht durch Kauf oder Verkauf des Basiswertes, in der Regel einer Aktie, deren Kurs zu manipulieren. Bewegt werden Aktienkurse von Händlern und Investmentbanken, die ihre Gewinne beim Handel mit Futures oder Optionen maximieren oder Verluste begrenzen wollen.
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273226
Futures und Optionen mit letztem Atem
Der große "Verfallstag" oder auch "dreifacher Hexensabbat" ist stets der dritte Freitag der Monate März, Juli, September und Dezember. Zu diesem Termin verfallen an der Terminbörse Eurex drei Kategorien von Derivaten: Um 12 Uhr verfallen die Futures und Optionen auf die europäischen Stoxx-Indizes, eine Stunde später enden die Futures und Optionen auf den Dax. Und am Abend um 20 Uhr werden die Optionen auf Einzelaktien "gesettelt". Dieses Zusammentreffen erfolgt nur viermal im Jahr. Denn während Optionen auf Aktien und Indizes monatlich auslaufen, enden Futures nur im Dreimonatstakt.

Mit dem Settlement, also der Preisfeststellung am Ende der Laufzeit, entscheidet sich für Investoren in Futures oder Optionen, ob ihr Engagement erfolgreich war.
Wer etwa eine Dax Option mit dem Basispreis 3600 erworben hat, ist natürlich daran interessiert, dass der Dax zum Settlement oberhalb dieses Standes schließt. Entsprechend kann er versuchen, Aktien mit hoher Gewichtung im Dax zu kaufen, um den Index als ganzes nach oben zu hieven. Dafür eigenen sich naturgemäß Schwergewichte wie Siemens, Deutsche Telekom oder DaimlerChrysler am besten.

Für Privatanleger ist Vorsicht angesagt
Umgekehrt können Leerverkäufe in Aktien für Investoren sinnvoll sein, die den Index gen Süden befördern wollen, um aus ihren Derivategeschäften möglichst viel Kapital zu schlagen. Sie haben zuvor über entspreche Put-Käufe von Optionen oder Short-Verkäufe von Futures auf fallende Indexstände gesetzt.

Entsprechend hektisch und unmotiviert verlaufen die Kursbewegungen regelmäßig am dreifachen Hexensabbat, je nachdem, wer im Spiel der Kräfte die Oberhand behält.

Für Privatanleger sind Engagements an diesen Handelstagen mit besonderen Risiken verbunden. Nicht "normale" Nachrichten oder charttechnische Trends bestimmen das Geschehen. Im Vordergrund stehen die Anzahl offener Positionen, der sogenannten "open interest", die noch schnell vor dem Auslaufen der Derivate geschlossen werden sollen. Schnelle Kursbewegungen bei Aktien unter hohen Umsätzen sind also oft nicht, was sie scheinen - etwa der Beginn eines neuen Trends. Wer sich auf das gefährliche Spiel mit den Profis am Hexensabbat einlässt, sollte sich also der Risiken und Nebenwirkungen bewusst sein.

Link: http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_32868

--------------------------------------------------

Betreff: Geisterstunde zum Hexensabbat

Geschrieben von: Markus am Sonnabend, 16 September 2000, um 11:09 a.m.
Antwort auf: Was passiert praktisch beim 3 fachen Verfallstag (Jochen)

Besonders turbulent wird es an der Börse an den großen und kleinen Verfalltagen. Auffällig viel Geld wird am Markt hin und her geschoben, und die Kurse einzelner Aktien aber auch der Indizes schwanken stark. Was passiert Mysteriöses auf dem Parkett, dass die Kurse im Vorfeld schon verrückt spielen? Kommen Makler auf ihren Besen in den Saal geritten und feiern die Walpurgisnacht?

Am Hexensabbat ist Großreinemachen angesagt: In den Wettbüchern der Investoren wird aufgeräumt und abgerechnet. Denn für Spekulanten läuft an diesem Tag die Frist ab, an dem sie ihre Termingeschäfte verwirklichen können. Wer beispielsweise mittels einer Option darauf gesetzt hat, dass der Deutsche Aktienindex ein neues Allzeithoch erreichen wird, kann sein daraus resultierendes Recht ausüben oder seine Option verfallen lassen. Damit wäre das eingesetzte Kapital aber vollständig verloren.

Deshalb wollen insbesondere große Marktteilnehmer wie Fonds- und Vermögensverwalter im Vorfeld die aktuellen Kurse auf jene Preise treiben, bei denen sie an der Terminbörse engagiert sind. Denn die Gefahr, dass sie leer ausgehen, könnte sie teuer zu stehen kommen. Haben sie nun auf steigende deutsche Aktienkurse gesetzt, werden sie entsprechend am Markt eingreifen und die Kurse nach oben treiben. Die Bären unter den Spekulanten, die auf fallende Kurse gesetzt haben, ziehen natürlich am anderen Strang und versuchen, die Preise zu drücken. Doch das hin und her zwischen Bullen und Bären gehört natürlich zum täglichen Geschäft an der Börse. Das allein sorgt noch nicht für die großen Kursbewegungen kurz vor dem sogenannten dreifachen Hexensabbat.

Der Kleinanleger schaut nur zu

An jenem Freitag spricht man ja auch vom großen Verfallstag. Neben den Optionen auf einzelne Aktien und Indizes laufen gleichzeitig auch Termingeschäfte auf Zinsen und Devisen aus. Und wenn jeder Marktteilnehmer entsprechend seines Börsenszenarios verstärkt tätig ist, kann man sich leicht ausmalen, wieviel Geld im Umlauf ist und zu welch heftigen Kursschwankungen es kommen kann. Die Termingeschäfte werden alle zur selben Stunde an der Eurex abgerechnet, der gemeinsamen Terminbörse von Deutsche Börse und Schweizer Börse. Meist ist auch noch in der letzten Stunde vor der Abrechnung ungewiss, wohin die Reise geht. Daher sprechen Börsianer auch von der Geisterstunde.

Kleinanleger können dem Hexentreiben auf dem Frankfurter Parkett nur zusehen und selbst kaum kursbewegend eingreifen. Aber sie können sich das Verhalten der Großinvestoren zunutze machen. Denn wird der Markt vor Ablauf des dreifachen Verfallstermins künstlich hochgehalten, wie es beim Dax im Moment den Anschein hat, dürften die Kurse danach erst einmal wieder abbröckeln.

Und die Moral von der Geschicht: Vor dem großen Verfallstag kaufe oder verkaufe Deine Aktien nicht.

Die Hexen haben drei dieser 'großen' Feste: Der dreifache Hexensabbat ist jeweils am dritten Freitag im März, Juni, September, und Dezember.

Link: http://www.siteboard.de/cgi-siteboard/board.pl?fnr=3664&read=1122


► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 2273226   Salut!

Börsenliteratur

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 Shortkiller
Shortkiller:

Die 2 Versionen in einer Darstellung ...

2
10.12.05 19:56

Die 5 Minutenversion steht ja weiter oben. Und jetzt ist Feierabend, heute gab's bei Lidl Cianti ... ;o). Und Kalender für 2006 mit echten Amiaktien, im Januar habe ich "American General Insurance Company" gestempelt von 1969.

...be happy and smile

...be happy and smile

Ich tendiere zur bullischen Version, will aber niemanden beeinflussen.

http://xs58.xs.to/pics/05496/051210_dax_24h_1.jpg
http://xs58.xs.to/pics/05496/051210_dax_2_varianten_1h_1.jpg


Beste Grüße vom Shortkiller

► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 hardyman
hardyman:

Dow

 
10.12.05 20:14
sieht ganz nach einer Bullflag im Dow aus.
jetzt fehlt nur noch der Pullback an der ehemaligen Wiederstandslinie und es würde das von uedewo favorisierte Szenario 11200 im Dow passen.

 

 

Gruß, hardyman

Ideeus.i1.yimg.com/us.yimg.com/i/mesg/emoticons/45.gif" style="max-width:560px" border=0>

(Verkleinert auf 54%) vergrößern
► TTT-Team / Freitag, 09.12.2005 22009

Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8 ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--