Stratec - auch ein interessanter biowert

Beiträge: 45
Zugriffe: 21.206 / Heute: 1
Stratec 66,50 € +0,00%
Perf. seit Threadbeginn:   +3393,25%
 
TecDAX 3.005,24 +0,72%
Perf. seit Threadbeginn:   +435,30%
 
Stratec - auch ein interessanter biowert dirktue
dirktue:

Stratec - auch ein interessanter biowert

 
04.09.03 17:00
#1
04.09.2003 - 16:33 Uhr
*vwd DGAP-News: Stratec Biomedical Sys.
*vwd DGAP-News: Stratec Biomedical Sys.  

STRATEC baut Marktposition in der Blutbank weiter aus

Corporate-News übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

STRATEC baut Marktposition in der Blutbank weiter aus

Birkenfeld, 4. September 2003

Mit der Auslieferung des einhundertsten Systems auf PlateRunner-Basis baut die
STRATEC Biomedical Systems AG ihre Position in der Blutbank weltweit weiter aus.

Jahr für Jahr werden weltweit 50 Millionen Blutkonserven benötigt. Die
lebensnotwendigen Blutkonserven beziehen die Krankenhäuser von Blutbanken und
Blutspendediensten. Bevor sie jedoch dem Empfänger verabreicht werden kann, muss
die Blutspende in einem umfangreichen Test auf virale Erreger wie HIV und
Hepatitis getestet werden. Darüber hinaus muss von jedem Spender und Empfänger
einer Blutkonserve die Blutgruppe festgestellt werden.

Für die hierauf anfallenden Laboruntersuchungen bieten die von STRATEC
gefertigten und von unseren Partnern vermarkteten Systeme wie das '4-PS' oder
der 'Tango', einen hohen Automatisierungsgrad und damit verbunden eine hohe
Sicherheit für Empfänger von Blutkonserven und für Laborpersonal bei der Testung
von Blutspenden.

Basierend auf der bewährten Plattform-Strategie, hat STRATEC aus der
PlateRunner-Plattform zwei komplexe Vollautomaten für den hohen Durchsatz von
Tests in der Blutbank entwickelt:

Für Immucor, USA, ist das zum einen der 'Galileo', ein Analysensystem zur
Blutgruppenbestimmung, und für bioMerieux, Frankreich, zum anderen der

'daVINCI', ein Analysensystem zur Virentestung. Beide Partner vermarkten die
Produkte weltweit unter ihrem Firmennamen gemeinsam mit ihren Reagenzien.

Anlässlich der Auslieferung des einhundertsten Systems basierend auf der
PlateRunner-Plattform, wies Hermann Leistner, Vorstandsvorsitzender der STRATEC
Biomedical Systems AG, im Rahmen einer Strategiediskussion auf STRATEC's
Bedeutung in der Bluttransfusion hin: 'Wir tragen mit unseren Systemen
inzwischen weltweit erheblich zur Sicherheit bei Bluttransfusionen bei.'

Auch die Bedeutung der molekularen Diagnostik in der Blutbank wird in den
nächsten Jahren weiter zunehmen. Auf diesem Gebiet arbeitet STRATEC mit der
Firma Chiron, USA, einem führenden Anbieter von Reagenzien, bereits heute
zusammen.


Über STRATEC Biomedical Systems AG

STRATEC (www.stratec-biomedical.de) projektiert, entwickelt und
produziert vollautomatische Systeme für Partner aus der klinischen Diagnostik
und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die Systeme weltweit als
Systemlösungen gemeinsam mit ihren Reagenzien an Laboratorien und
Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte mit eigenen
patentgeschützten Technologien. STRATEC ist börsennotiert. Die Aktien der
Gesellschaft (ISIN: DE0007289001) werden unter anderem im Marktsegment Prime
Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

STRATEC Biomedical Systems AG
Investor Relations
Andre Loy
Gewerbestraße 37
75217 Birkenfeld
Telefon: +49 (0) 70 82 / 79 16 43
Telefax: +49 (0) 70 82 / 79 16 999
eMail: ir@stratec-biomedical.de


Ende der Mitteilung, (c)DGAP 04.09.2003
--------------------------------------------------
WKN: 728900; ISIN: DE0007289001; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard) und Stuttgart;
Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf und München
 
19 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2


Stratec - auch ein interessanter biowert ecki
ecki:

Stratec mit Ausbruch?

 
28.01.04 14:40
#21
Stratec - auch ein interessanter biowert 1358220chart.bigcharts.com/bc3/intchart/frames/...nd=8843&mocktick=1" style="max-width:560px" >
Fundamental sieht es gut aus, und bei 10 wird gerade der mehrjährige Widerstand geknackt. Habe eine kleinere Position gekauft.

Stratec - auch ein interessanter biowert 1358220www.wallstreet-online.de/market/charts/...nd2=macd&1075297171" style="max-width:560px" >

Grüße
ecki  
Stratec - auch ein interessanter biowert ecki
ecki:

Lese gerade Stratec sei Aktionärstip?

 
28.01.04 16:20
#22
Stimmt das? Welch ein timing?!

Jetzt scheint es loszugehen.

Grüße
ecki  
Stratec - auch ein interessanter biowert dirktue
dirktue:

ist schon seit 12/03 tipp mit KZ 12 euro

 
28.01.04 16:28
#23
bin leider zu früh ausgestiegen, allerdings habe ich mit anderen aktien fast identische performance erzielt. wollte eigentlich nochmal unter 8 nachkaufen, hatte aber leider den erneuten einstieg verpasst.
naja. viel spass. wenn sie nochmal runtergeht, bin ich vielleicht auch wieder dabei :-)
so long,
Dirk
Stratec - auch ein interessanter biowert ecki
ecki:

Was so ein Ausbruch wert sein kann. :-D

 
30.01.04 11:22
#24
Hätte ich bloss etwas mehr gekauft....

Stratec - auch ein interessanter biowert 1361398www.wallstreet-online.de/market/charts/...nd2=macd&1075297171" style="max-width:560px" >
So ein richtiger Widerstand ist ja gar nicht auszumachen. Die 12 sieht eher wie ein kurzfristiges Etappenziel aus...

Aber dran denken: Das ist ein langfristchart...

Grüße
ecki  
Stratec - auch ein interessanter biowert ecki
ecki:

Sieht weiter sehr gut aus,

 
31.01.04 12:14
#25
habe aber trotzdem gestern bei 10,85 verkauft, da ich unbedingt meine shorts im Dax aufstocken wollte. Was sich auch sehr bezahlt gemacht hat. Aber ich werde diesen Wert weiter beobachten und auch wieder rein gehen.

Jedenfalls habe ich gute Erinnerungen.

Grüße
ecki  
Stratec - auch ein interessanter biowert investadviser
investadviser:

STRATEC

 
29.06.04 10:23
#26
jetzt (monate später) wieder interessant! bald ist die €14-marke fällig!

euer investadviser
Stratec - auch ein interessanter biowert investadviser
investadviser:

go

 
29.06.04 18:26
#27
STRATEC go :o)

heute wieder ein bisschen hinauf ;o)

Stratec - auch ein interessanter biowert investadviser
investadviser:

dem ist nichts hinzuzufügen :o)

 
30.06.04 15:16
#28
30.06. 14:40
TecAllShare: STRATEC BIO - Das sieht richtig gut aus
(©GodmodeTrader - www.godmode-trader.de)

Stratec Biomedical
WKN: 728900 ISIN: DE0007289001
Intradaykurs: 14,27 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit dem 31.03.2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die Stratec Aktie bewegt sich seit dem Überwinden des wichtigen Widerstands bei 12,40 Euro weiter aufwärts. Der mittelfristige Zielbereich liegt unverändert bei 19-19,50 Euro. Im heutigen Handel erreicht die Aktie ein Zwischenziel bei 14,21 Euro und überschreitet es leicht. Die Kerze der laufenden Handelswoche liegt bisher zu einem Großteil oberhalb der Bollinger Bänder, zudem ist die Aktie bereits deutlich überkauft.

Prognose: Kurzfristig ist die Stratec Aktie nun konsolidierungefährdet, wobei aber noch keine Verkaufssignale vorliegen. Solange diese evtl. Konsolidierung die Aktie aber nicht unter 12,40 zurückführt, wovon eigentlich auszugehen ist, bleibt der mittelfristige Zielbereich bei 19-19,50 Euro!

chart ist unter www.godmodetrader.de zu bestaunen :o)

euer investadviser

Stratec - auch ein interessanter biowert investadviser
investadviser:

:o)

 
02.07.04 10:52
#29
da ist sie,die angekündigte korrektur!

stratec gefällt mir immer mehr. der " gesunde" kursanstieg setzt sich fort. nächste woche/spätestens übernächste sollte sich der aufwärtstrend wieder fortsetzen!

also,schönes wochenende,
euer investadviser
Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Bomben Q3-Zahlen bei Stratec, dazu

 
28.10.09 20:38
#30

glänzender Ausblick für die nächsten Jahre!!!  Wenn die Märkte noch etwas korrigieren, gibt es hier nochmals (letztmals?)  die Chance auf super Einstiegskurse. Geiler Wachstumswert!!. KZ 30

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

STRATEC auf Wachstumskurs - Umsatz in Q3/2009 bei 19,4 Mio. Euro (+32,1%) - Entwicklung der EBIT-Marge nach Plan (Q3/2009: 18,1%, Q1-Q3/2009: 17,5%) - Umsatz in Q1-Q3/2009 auf 56,0 Mio. Euro gesteigert (+26,5%) - Konzernergebnis nach neun Monaten bei 7,8 Mio. Euro (+36,6%) - Lieferung von Vorseriensystemen in Q3/2009 erfolgt

Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Stratec - Glänzende Aussichten

 
22.12.09 20:00
#31

auf Jahre hinaus.

www.stratec-biomedical.de/index.php?id=finanznachrichten_30040800200

Das Management prognostiziert 30% Umsatzwachstum für 2009 und 2010. Danach weiter über 15% p.a.  Dazu werden die Ertragsmargen aufgrund der Produktmix (höherer Anteil Verbrauchs-/Ersatzteile) weiter steigen. EBIT-Marge Richtung 20% nach ca. 19% in 2009.

Ich schätze, die verdienen spätestens 2012 EUR 2 je Aktie. Nicht verwunderlich, dass sich die Analysten überschlagen:

http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-200441

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/Medizin-fuers-Depot_id

http://www.boerse-online.de/aktien/deutschland_europa/favori

Für mich ein hervorragender Wachstumswert, mit Kursziel jetzt bei EUR 50 für 2012 (KGV 25)

Gruß

27,24

Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Was war den hier

 
28.01.10 21:09
#32
heute los?
Stratec - auch ein interessanter biowert 295456
Stratec - auch ein interessanter biowert luiza1
luiza1:

Perf. seit Threadbeginn: +36562,96% ;-)

 
12.02.10 10:55
#33
Stratec - auch ein interessanter biowert dddidi
dddidi:

seit heute dabei ....

 
24.03.10 12:47
#34
der dddidi
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffet)
Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Stratec steigert Umsatz u. Ergebnis deutlich

 
24.03.10 14:25
#35

 

Vorl. Ergebnis 2009 heute veröffentlicht. Dividende soll auf -.45 EUR erhöht werden. Sehr positiver outlook.

S. auch  "News"

26,09

Stratec - auch ein interessanter biowert Tamakoschy
Tamakoschy:

Stratec Zahlen

 
13.04.10 09:37
#36
DGAP-News: STRATEC Biomedical Systems AG (deutsch)

STRATEC in 2009 mit bestem Ergebnis der Unternehmensgeschichte

STRATEC Biomedical Systems AG / Jahresergebnis

13.04.2010 07:37

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
Anzeigen von Google Dividenden
Alle Antworten zu Dividenden von Profis für Sie. Jetzt Anmelden!
TopDividende.investor-verlag.de

--------------------------------------------------

STRATEC in 2009 mit bestem Ergebnis der Unternehmensgeschichte

- Umsatzerlöse bei 79,6 Mio. EUR (+30,5%; Vorjahr: 61,0 Mio. EUR) - EBIT bei 14,7 Mio. EUR (+31,1%; Vorjahr: 11,2 Mio. EUR) - Konzernergebnis bei 11,7 Mio. EUR (+42,7%; Vorjahr: 8,2 Mio. EUR*) - Ergebnis je Aktie mit 1,03 EUR erstmals über der 1-Euro-Marke (+43,1%; Vorjahr: 0,72 EUR*) - Dividendensteigerung auf 0,45 EUR je Aktie vorgeschlagen (+28,6%; Vorjahr: 0,35 EUR)

* In 2008 bereinigt um einen nicht operativen Einmaleffekt durch Bewertungsanpassung in Höhe von 2,1 Mio. EUR. Unbereinigt liegt das 'Konzernergebnis' in 2008 bei 6,1 Mio. EUR und das 'Ergebnis je Aktie' bei 0,54 EUR.
Anzeigen von Google Dividenden

Birkenfeld, 13. April 2010

Die STRATEC Biomedical Systems AG, Birkenfeld, Deutschland, (Frankfurt: SBS; Prime Standard) gab heute im Rahmen der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2009 die endgültigen, geprüften und mit uneingeschränktem Bestätigungsvermerk versehenen Zahlen gemäß IFRS (International Financial Reporting Standards) für das am 31. Dezember 2009 endende Geschäftsjahr bekannt.

Finanzbericht

Im Geschäftsjahr 2009 konnte STRATEC die Umsatzerlöse von 61,0 Mio. EUR um 30,5% auf 79,6 Mio. EUR steigern. Die Umsatzerlöse liegen damit über dem oberen Ende des von der Gesellschaft prognostizierten Umsatzkorridors (73,2 Mio. EUR bis 79,3 Mio. EUR).

STRATEC erzielte in 2009 ein mit 31,1% über dem Vorjahr liegendes EBIT in Höhe von 14,7 Mio. EUR (Vorjahr: 11,2 Mio. EUR). Obgleich sich zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte vier Entwicklungsprojekte zeitgleich in der Ramp-up-Phase (Hochfahren der Fertigung) für die Serienproduktion befinden, konnte die EBIT-Marge in 2009 auf 18,5% (Vorjahr: 18,4%) gesteigert werden. Die von der Gesellschaft vorgegebene Bandbreite der EBIT-Marge lag bei 18,5% bis 19,5%.

Das Konzernergebnis wurde durch ein positives Finanzergebnis sowie eine im Konzerndurchschnitt gesunkene Steuerquote begünstigt und beträgt 11,7 Mio. EUR gegenüber 8,2 Mio. EUR* im Vorjahr. Damit konnte das Konzernergebnis um 42,7% gesteigert werden. Dividiert durch den gewichteten Durchschnitt der in 2009 im Umlauf befindlichen Aktien errechnet sich hieraus ein Ergebnis je Aktie (EPS) in Höhe von 1,03 EUR (Vorjahr: 0,72 EUR*).

Der Bestand an Barmitteln zum 31. Dezember 2009 konnte mit 21,2 Mio. EUR (Vorjahr: 19,2 Mio. EUR) erneut ausgebaut werden. Die Eigenkapitalquote beträgt 69,1% (Vorjahr: 71,3%).

Dividendenvorschlag

Vor dem Hintergrund der erwarteten weiteren Geschäftsentwicklung des STRATEC-Konzerns und des hohen Liquiditätsbestandes sowie der hohen Eigenkapitalquote werden Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 21. Mai 2010 vorschlagen, eine Dividende von 0,45 EUR je dividendenberechtigter Aktie (Vorjahr: 0,35 EUR) an die Aktionäre auszuschütten. In Summe entspräche dies, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Hauptversammlung, einer Ausschüttung von 5,1 Mio. EUR (Vorjahr: 4,0 Mio. EUR).

Personalentwicklung

Die positive Entwicklung sowie die Vorbereitungen auf die nächste Wachstumsphase spiegeln sich bereits in der gestiegenen Mitarbeiterzahl wider. Unter Hinzurechnung der Zeitarbeiter beschäftigt STRATEC zum Jahresende 2009 konzernweit mittlerweile 380 Personen (Vorjahr: 284). Zu dieser Entwicklung trug auch die im April 2009 akquirierte und inzwischen vollständig integrierte Invitek GmbH in Berlin mit ihren rund 30 Mitarbeitern bei.

Sonstige Höhepunkte im Geschäftsjahr 2009

In 2009 kehrte die Gesellschaft zur Wachstumsstärke der Jahre 2000 bis 2007 zurück.

Neben der deutlichen Umsatz- und Ertragsausweitung war das Geschäftsjahr 2009 geprägt von den geplanten Markteinführungen vier neuer Analysensysteme durch unsere Kunden. Für zwei dieser Analysensysteme war Ende 2009 die Phase zur Vorbereitung der Serienproduktion bereits abgeschlossen; für die anderen zwei Analysensysteme befand sich diese Phase zu diesem Zeitpunkt im finalen Stadium.

Zu dem starken Absatz im angestammten Geschäft mit in Serie produzierten Analysensystemen trugen größere Stückzahlen an Vorseriengeräten und die erwartete Steigerung bei den Verbrauchsmaterialien und Serviceteilen zur Erhöhung der Umsatzerlöse bei.

Hermann Leistner, Vorstandsvorsitzender der STRATEC Biomedical Systems AG: 'Die größte Herausforderung im Rahmen der Umsetzung der strategischen Unternehmensplanung bestand im massiven Ausbau der Produktion bei gleichzeitiger deutlicher Verstärkung der Entwicklungsleistungen. Die heute vorgelegten Ergebnisse untermauern, dass wird diese Herausforderung in 2009 erfolgreich bewältig haben.'

STRATEC konnte im Geschäftsjahr 2009 einen weiteren Entwicklungsvertrag für ein vollautomatisches molekulardiagnostisches System abschließen. Während STRATEC in diesen Bereich mittlerweile über 55% der Entwicklungskapazitäten allokiert, betrug der Anteil der mit diesen Applikationen erzielten Umsatzerlöse in 2009 noch weniger als 10%. Dies zeigt, dass die Automatisierung molekularbiologischer Applikationen für STRATEC weiter deutlich an Bedeutung gewinnt.

Guidance und weitere Aussichten bestätigt

Für das Geschäftsjahr 2010 erwartet STRATEC Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 96 Mio. EUR bis 102 Mio. EUR. Der Beginn der Serienfertigung vier wesentlicher Entwicklungsprojekte sowie der zunehmende Umsatzanteil mit Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen ermöglichen weiteres EBIT-Margen-Wachstum. STRATEC erwartet einen Anstieg gegenüber der in 2009 erzielten Marge um mindestens 0,5%-Punkte.

Aufgrund der stabilen Entwicklung in allen Programmen sowie der Aussichten und Kundenprognosen für neue Programme, geht STRATEC von einem anhaltenden Wachstum in den kommenden Jahren aus. Die durchschnittliche Wachstumsrate (CAGR) der Umsatzerlöse zwischen 2010 und 2012 sollte demnach bei über 15% liegen.

Geschäftsbericht 2009

Den Geschäftsbericht 2009 der STRATEC Biomedical Systems AG finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.stratec-biomedical.de > Investor Relations > IR-News > Finanzberichte.

Bevorstehende Termine

Der Zwischenbericht zum 31. März 2010 wird am 28. April 2010 veröffentlicht.

Die Hauptversammlung der STRATEC Biomedical Systems AG findet am Freitag, 21. Mai 2010 in Pforzheim statt. Die Einladung zur Hauptversammlung wird den STRATEC-Aktionären über ihre Depotbank rechtzeitig vor der Hauptversammlung zugesandt.

Über STRATEC

Die STRATEC Biomedical Systems AG (www.stratec-biomedical.de) projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die Systeme weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen entwickelt seine Produkte mit eigenen patentgeschützten Technologien. Die Aktien der Gesellschaft ( ISIN: DE0007289001 STRATEC BIOMED.SY.EO 1 ) werden im Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Die STRATEC-Gruppe besteht aus der börsennotierten Muttergesellschaft STRATEC Biomedical Systems AG sowie Tochter- und deren Tochtergesellschaften in Deutschland, USA, Großbritannien, Schweiz und Rumänien.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

STRATEC Biomedical Systems AG André Loy, Investor Relations Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld Deutschland Telefon: +49 7082 7916-190 Telefax: +49 7082 7916-999 E-Mail: ir@stratec-biomedical.de

13.04.2010 07:37 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: STRATEC Biomedical Systems AG Gewerbestraße 37 75217 Birkenfeld Deutschland Telefon: +49 (0)7082 7916 0 Fax: +49 (0)7082 7916 999 E-Mail: info@stratec-biomedical.de Internet: www.stratec-biomedical.de ISIN: DE0007289001 WKN: 728900 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in München, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Wachstum 30% p.a.

 
14.04.10 18:32
#37

Stratec ist nicht billig aber preiswert. http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_427980

Und am 21.Mai gibts neben ner schönen Dividende wieder lecker Maultaschen in Pforzheim

25,69

Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Und ich sach noch, ...

 
21.04.10 11:50
#38

Leute, sach ich, es gibt... Dividende und Maultaschen!!!  Das sind die wahren Kurstreiber!

28,30    Alltime high ... völlig zu Recht, denn besser stand Stratec noch nie da! Und es sieht weiter sehr gut aus!

 

Stratec - auch ein interessanter biowert Tamakoschy
Tamakoschy:

Zahlen 1. Quartal

 
28.04.10 08:45
#39
DJ DGAP-News: STRATEC in Q1/2010 erneut mit deutlicher Umsatz- und..


07:45
Ergebnissteigerung


STRATEC Biomedical Systems AG / Quartalsergebnis/Zwischenbericht

28.04.2010 07:44

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

STRATEC in Q1/2010 erneut mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung

- EBIT-Marge über 2-Punkte auf 18,5 gesteigert (Q1/2009: 16,4)
- EBIT bei 3,7 Mio. EUR (+36,7; Q1/2009: 2,7 Mio. EUR)
- Konzernergebnis bei 2,9 Mio. EUR (+32,1; Q1/2009: 2,2 Mio. EUR)
- Umsatzerlöse bei 20,2 Mio. EUR (+20,8; Q1/2009: 16,7 Mio. EUR)
- Erweiterung der Entwicklungs- und Produktionskapazitäten

Birkenfeld, 28. April 2010

Die STRATEC Biomedical Systems AG gab heute im Rahmen der Veröffentlichung

des Zwischenberichts zum 31. März 2010 die Zahlen für den Zeitraum vo
m 1.
Januar 2010 bis 31. März 2010 bekannt.

pre
Kennzahlen (TEUR)                01.01.-            01.01.-   Veränderung
                             31.03.2010         31.03.2009
Umsatzerlöse                      20.225             16.743      + 20,8
Gesamtleistung                    23.229             19.068      + 21,8

EBITDA                             4.433              3.325      + 33,3
EBIT                               3.743              2.738      + 36,7
Konzernergebnis                    2.873              2.175      + 32,1
Ergebnis je Aktie (EUR)             0,25               0,19      + 31,6
EBIT-Marge ()                      18,5               16,4
/pre


Finanzentwicklung - Die positive Entwicklung im operativen Geschäft des
Unternehmens spiegelt sich in den Umsatz- und Ergebniszahlen der ersten
drei Monate des laufenden Geschäftsjahres wider und ist im Wesentlichen
auf
die starke Nachfrage nach bestehenden Analysensystemen sowie
Verbrauchsmaterialien, wie beispielsweise Wartungskits,
zurückzuführen.
Ferner wurde in den zurückliegenden Monaten eine Reihe von
Vorseriensystemen geliefert, für die inzwischen die Serienproduktion
begonnen hat.

Die Umsatzerlöse konnten in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres
2010 (1. Januar 2010 bis 31. März 2010) um 20,8 auf 20,2 Mio. EUR
(Q1/2009: 16,7 Mio. EUR) deutlich gesteigert werden. Hierbei wurde ein EBIT
von 3,7 Mio. EUR (Q1/2009: 2,7 Mio. EUR) erzielt, was einer Steigerung von
36,7 entspricht. Die EBIT-Marge des ersten Quartals 2010 entwickelte sich
plangemäß und betrug 18,5 (Q1/2009: 16,4).


Projektentwicklung - Einen positiven Fortschritt nehmen unsere
Entwicklungsprojekte. Für zwei der, den Entwicklungsprojekten zugrunde
liegenden, neuentwickelten Analysensysteme war am Ende des ersten Quartals
2010 die Phase zur Vorbereitung der Serienproduktion abgeschlossen. Für
diese Systeme haben wir inzwischen mit der Serienfertigung und Auslieferung
an unsere Kunden begonnen, die damit eine Erstbevorratung vornehmen, die im
Zusammenhang mit den bevorstehenden Vermarktungsstarts zu sehen ist. Im
nächsten Schritt werden die jeweiligen Kunden die Vermarktung dieser
Analysensysteme beginnen. Für die beiden weiteren Analysensysteme erwarten

unsere Kunden den Beginn der Serienproduktion in der zweiten Jahreshälfte

2010.

Um den weiterhin starken Absatz mit bereits im Markt etablierten
Analysensystemen und die steigende Anzahl zu produzierender Vorserien- und
Seriensysteme bewerkstelligen zu können sowie den in Verhandlung
befindlichen Entwicklungsaufträgen Rechnung zu tragen, werden die
Produktions- und Entwicklungskapazitäten gegenwärtig deutlich
ausgebaut.

In diesem Zusammenhang wurde am Standort Birkenfeld im ersten Quartal 2010
mit dem Bau eines neuen Gebäudes begonnen. Die Fertigstellung des 5.000 qm

großen Gebäudes, in dem die Entwicklungsabteilungen des Standorts
Birkenfeld konzentriert werden sollen, ist im November 2010 vorgesehen. Der
Baufortschritt kann in Kürze über unsere Internetseite
www.stratec-biomedical.de via Webcam verfolgt werden. Mit dem Neubau in der
Schweiz wurde bereits im Geschäftsjahr 2009 begonnen. Der Umzug in das
neue
4.000 qm große Produktionsgebäude ist für Juni 2010 geplant.
Unsere
Produktionskapazitäten werden durch diese Maßnahmen nahezu
verdoppelt.

Das Neubauprojekt am Hauptstandort Birkenfeld wird aus dem operativen
Cashflow finanziert. Zur Finanzierung des neuen Fertigungsgebäudes am
Schweizer Standort wurde ein zinsgünstiges Darlehen aufgenommen.


Personalentwicklung - Unter Hinzurechnung der Zeitarbeiter und der
Mitarbeiter der im April 2009 erworbenen Invitek hatte die STRATEC-Gruppe
am 31. März 2010 insgesamt 387 Beschäftigte (31. März 2009:
299). Gegenüber
dem 31. Dezember 2009 wurde die Mitarbeiterzahl in der STRATEC-Gruppe um
sieben Beschäftige ausgebaut.


Aussichten - Die Geschäftszahlen der ersten drei Monate des laufenden
Jahres bestätigen das von der Gesellschaft angekündigte
Umsatzwachstum für
2010 auf 96 Mio. EUR bis 102 Mio. EUR. Unsere Prognose wird durch die von
unseren Kunden kommunizierten, äußerst positiven Erwartungen für
die
Absatzzahlen ihrer Systemlösungen untermauert. Die deutlich gestiegene
Nachfrage nach einzelnen Analysensystemen durch unsere Kunden führte bei
unserer Gesellschaft zu einem bisher nicht beobachteten Auftragsüberhang
zum Ende des ersten Quartals 2010, der in den kommenden Quartalen nach und
nach abgebaut werden wird.

Die EBIT-Marge entwickelte sich im ersten Quartal plangemäß, um die
von der
Gesellschaft prognostizierte Zielmarke von mindestens 19,0 für das
Gesamtjahr 2010 zu erreichen. Vier wesentliche Entwicklungsprogramme,
Skaleneffekte der Produktion sowie der zunehmende Umsatzanteil mit
Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen ermöglichen weiteres
EBIT-Margen-Wachstum.

Aus dem Bestand an Fertigungsaufträgen leitet sich für das
Geschäftsjahr
2010 erneut ein deutliches Wachstum ab. Ferner zeigen die
Planungsindikatoren auch für das Geschäftsjahr 2011 eine weiterhin
positive
Geschäftsentwicklung, weshalb wir weiterhin davon ausgehen, die
Umsatzerlöse in den Jahren 2010 bis 2012 durchschnittlich um mindestens
15
jährlich steigern zu können.

Darüber hinaus führen wir Gespräche über aussichtsreiche
Projekte mit
bestehenden und potentiellen Kunden, die weiteres Wachstum auf Basis von
neuen Projekten deutlich über 2012 hinaus erwarten lassen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem Zwischenbericht zum 31. März
2010, der unter www.stratec-biomedical.de  Investor Relations  IR-News
Finanzberichte veröffentlicht wurde.


Über STRATEC

Die STRATEC Biomedical Systems AG (www.stratec-biomedical.de) projektiert,
entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus

der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die
Systeme weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren
Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. Das
Unternehmen entwickelt seine Produkte mit eigenen patentgeschützten
Technologien. Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE0007289001) werden im
Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Die STRATEC-Gruppe besteht aus der börsennotierten Muttergesellschaft
STRATEC Biomedical Systems AG sowie Tochter- und deren
Tochtergesellschaften in Deutschland, USA, Großbritannien, Schweiz und
Rumänien.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

STRATEC Biomedical Systems AG
Andr Loy, Investor Relations
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916-190
Telefax: +49 7082 7916-999
E-Mail: ir@stratec-biomedical.de


28.04.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  STRATEC Biomedical Systems AG
             Gewerbestraße 37
             75217 Birkenfeld
             Deutschland
Telefon:      +49 (0)7082 7916 0
Fax:          +49 (0)7082 7916 999
E-Mail:       info@stratec-biomedical.de
Internet:     www.stratec-biomedical.de
ISIN:         DE0007289001
WKN:          728900
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

             in München, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 April 28, 2010 01:45 ET (05:45 GMT)

042810 05:45 -- GMT
© DJV
Stratec - auch ein interessanter biowert Tamakoschy
Tamakoschy:

GSC HV Berichgt

 
31.05.10 19:55
#40
www.gsc-research.de/gsc/research/...]=978&cHash=4b3eeb5dbe
Stratec - auch ein interessanter biowert Tamakoschy
Tamakoschy:

Zukauf

 
02.07.10 09:07
#41
DJ DGAP-News: STRATEC verstärkt USA-Präsenz durch..


08:43
Akquisition


STRATEC Biomedical Systems AG / Firmenübernahme

..

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

STRATEC verstärkt USA-Präsenz durch Akquisition

STRATEC erweitert im Rahmen ihrer Expansionsstrategie die Präsenz in den
USA durch die Akquisition von Ballista Inc.

- Erweiterung des Technologieangebots um optische Systeme und Komponenten
- Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden in den USA
- Erweiterung der Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten
- Ausbau des Lieferantennetzwerks im US-Dollar Raum

Birkenfeld, 2. Juli 2010

STRATEC Biomedical Systems AG, Birkenfeld, Deutschland, (Frankfurt: SBS;
Prime Standard) gibt heute bekannt, 100 der zuvor privat gehaltenen
Anteile der Ballista Inc., Newbury Park, Kalifornien, USA, erworben zu
haben.

Der um Forderungen und Verbindlichkeiten zu bereinigende Kaufpreis beträgt

insgesamt maximal 5,2 Mio. US-Dollar. Dieser wird sowohl durch einen
Baranteil als auch durch eigene Aktien, die STRATEC bereits in 2008 im
Rahmen eines Aktienrückkaufprogramms erwarb, im Gegenwert von 1,2 Mio.
US-Dollar beglichen und enthält einen leistungsbezogenen Kaufpreisanteil
in
Höhe von 0,95 Mio. US-Dollar. Die Aktien sind verschiedenen
Lock-Up-Fristen
unterworfen. Der Vollzug der Übernahme steht unter aufschiebenden
Bedingungen. Der Eintritt dieser Bedingungen wird bis zum 6. Juli 2010
erwartet. Die Konsolidierung Ballistas in den STRATEC-Konzern ist ab dem 1.

Juli 2010 vorgesehen. Obgleich STRATEC keine bereinigten non-GAAP-Zahlen
veröffentlicht und somit auf Konzernebene eine ergebnisbelastende
Kaufpreisallokation in Höhe von etwa 0,3-Punkten des EBITs zu erwarten
ist, ist eine Anpassung der aktuellen Guidance bisher nicht geplant
(aktuelle Guidance: Umsatz in 2010: EUR 96 - 102 Mio.; EBIT-Marge in 2010:
mindestens 19; Durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum (CAGR)
zwischen 2010 und 2012  15).

Ballista ist ein auf optische Präzisionstechnologie und damit verbundene
Entwicklungs-, Fertigungs- und Beratungsdienstleistungen fokussiertes
Unternehmen, das Erfahrungen im Bereich der Diagnostik und Medizintechnik,
der Biotechnologie sowie in der Luftfahrtindustrie vorweisen kann. Die
Kenntnisse und Kapazitäten reichen hierbei von der Prototypenfertigung bis

hin zur Serienproduktion. Ballista erzielte 2009 mit 18 Mitarbeitern einen
Umsatz von 2,7 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen, das seinen Sitz in Newbury
Park in unmittelbarer Nähe zu Los Angeles hat, wurde 2004 gegründet.
Die
drei Partner, die das Unternehmen gemeinsam aufgebaut haben, verfügen
über
langjährige Erfahrung bei der Leitung und Expansion von
Wachstumsunternehmen und haben sich durch entsprechende Arbeitsverträge,
Aktienanteile und -optionen weiterhin an das Unternehmen gebunden und
wollen gemeinsam mit STRATEC die Expansion in den USA vorantreiben und die
Technologie- und Kundenbasis gezielt ausbauen.

Aufgrund bereits bestehender Aufträge in den Bereichen der Medizintechnik
und der Luftfahrtindustrie ist Ballista bereits auf die hohen
regulatorischen und organisatorischen Anforderungen der In-vitro-Diagnostik
vorbereitet. Das Unternehmen ist gemäß den entsprechenden
Qualitätsmanagementnormen zertifiziert und wird nun schrittweise in das
Qualitätsmanagementsystem von STRATEC eingebunden.

Beide Unternehmen haben bereits erfolgreich an gemeinsamen Programmen für
namhafte STRATEC-Kunden zusammengearbeitet. STRATEC und Ballista sind
zuversichtlich, dass man aufgrund der beiderseitigen dynamischen
Unternehmenskultur, die auf vertrauensvoller, zuverlässiger und
qualitätsorientierter Zusammenarbeit im Dienste der Kunden beruht, einen
sehr zügigen Integrationsprozess beschreiten wird. Erstmals werden sich
beide Unternehmen gemeinsam bei der American Association for Clinical
Chemistry (AACC) vom 25. bis 29. Juli 2010 in Anaheim, Kalifornien, USA,
präsentieren.

STRATEC hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte für Kunden in
den
USA entwickelt. Die Akquisition von Ballista unterstreicht die Absicht von
STRATEC, die Zusammenarbeit der Systemintegrationsspezialisten durch den
Aufbau eines zusätzlichen Service- und Kompetenzzentrums zu intensivieren
und die Präsenz beim Kunden, auch für die Tochtergesellschaften wie
beispielsweise Invitek, weiter auszubauen. Weiterhin verbessert sich somit
die Möglichkeit, jederzeit flexibel, innerhalb der entsprechenden
Zeitzone,
mit dem Kunden zusammenarbeiten zu können. Durch den weiteren Ausbau einer

Lieferantenstruktur innerhalb der Nordamerikanischen Freihandelszone
(NAFTA), möchte man sich auch von möglichen Risiken durch
Währungsschwankungen absichern. Neben den genannten Vorteilen, sollte die
geschaffene Struktur bei der Vergabe weiterer Aufträge in den USA
unterstützend wirken.

Hermann Leistner, Vorstandsvorsitzender von STRATEC zur gemeinsamen
Zukunft: STRATEC folgt mit der Akquisition von Ballista der bewährten
Strategie, unseren OEM-Kunden ein ständig erweitertes Technologiespektrum
anbieten zu können. Wir wollen als unabhängiger Partner die
Innovationsführerschaft bei Technologien und Prozessen für
in-vitro-diagnostische Automatisierungslösungen weiter ausbauen.
Hierfür
haben wir mit Ballista ein erfahrenes Team mit großer Kompetenz und
Erfahrung gefunden.

Milton Lee, Geschäftsführer von Ballista fügt hinzu: Aufgrund
der
anhaltend positiven Aussichten im Bereich der Medizintechnik sowie der
damit verbundenen, zunehmenden Anzahl an Auftragseingängen, haben wir
begonnen unsere Geschäftstätigkeit und unsere Kompetenzen in diesem
Bereich
auszubauen. Durch den Zusammenschluss mit STRATEC können wir
zusätzliche
Kompetenzen und Technologien aus einer Hand anbieten und unsere gemeinsame
Marktpräsenz erheblich steigern. Wir freuen uns über die
Zusammenarbeit und
wollen als Teil der STRATEC-Gruppe zum weltweiten Erfolg beider Unternehmen
beitragen.

Die Transaktion wurde für STRATEC durch die Kanzlei FeldbergPacific, San
Francisco, Kalifornien, USA, begleitet.


Über STRATEC

Die STRATEC Biomedical Systems AG (www.stratec-biomedical.de) projektiert,
entwickelt und produziert vollautomatische Analysensysteme für Partner aus

der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Diese Partner vermarkten die
Systeme weltweit als Systemlösungen, in der Regel gemeinsam mit ihren
Reagenzien, an Laboratorien, Blutbanken und Forschungseinrichtungen. Das
Unternehmen entwickelt seine Produkte mit eigenen patentgeschützten
Technologien. Die Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE0007289001) werden im
Marktsegment Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Die STRATEC-Gruppe besteht aus der börsennotierten Muttergesellschaft
STRATEC Biomedical Systems AG sowie Tochter- und deren
Tochtergesellschaften in Deutschland, USA, Großbritannien, Schweiz und
Rumänien.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

STRATEC Biomedical Systems AG
Andre Loy, Investor Relations
Gewerbestr. 37, 75217 Birkenfeld
Deutschland
Telefon: +49 7082 7916 190
Telefax: +49 7082 7916 999
E-Mail: ir@stratec-biomedical.de


.. Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt
durch die DGAP.
Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  STRATEC Biomedical Systems AG
             Gewerbestraße 37
             75217 Birkenfeld
             Deutschland
Telefon:      +49 (0)7082 7916 0
Fax:          +49 (0)7082 7916 999
E-Mail:       info@stratec-biomedical.de
Internet:     www.stratec-biomedical.de
ISIN:         DE0007289001
WKN:          728900
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

             in München, Düsseldorf, Stuttgart

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service

--------------------------------------------------


 (END) Dow Jones Newswires

 July 02, 2010 02:43 ET (06:43 GMT)

070210 06:43 -- GMT
© DJV
Stratec - auch ein interessanter biowert biergott
biergott:

Spekulation auf Top-Zahlen morgen....

 
27.07.10 10:46
#42
Am Mittwoch präsentiert der Medizintechniker Stratec Biomedical seine Halbjahreszahlen. Laut Gerüchten sollen die eigenen Planungen übertroffen worden sein. Anleger sollten sich die Aktie ganz weit oben auf die Watchlist nehmen.

Am 28. Juli präsentiert der Medizintechniker seine Halbjahreszahlen. Wie es in Finanzmarktkreisen heißt, soll die Bilanz erfreulich ausfallen. Nachdem Stratec bereits im ersten Quartal den Umsatz um 21 Prozent auf 20 Millionen Euro steigerte und der Gewinn vor Zinsen und Steuern um fast 37 Prozent auf 3,7 Millionen Euro zulegte, könnte das Unternehmen laut Gerüchten im zweiten Quartal sogar noch eine Schippe draufgepackt und die eigenen Planungen getoppt haben.

Bewahrheiten sich die Gerüchte, dürfte das Management des Medizintechnikers am Mittwoch auch die aktuelle Jahresprognose anheben. Bislang erwartet die Firma für das laufende Jahr ein Umsatzsprung in den Bereich zwischen 96 Millionen und 102 Millionen Euro bei einer Marge von 19 Prozent. 2009 lagen die Erlöse bei knapp 80 Millionen Euro. Hebt das Management die Jahresprognose an, dürfte die Aktie nach der jüngsten Kurskorrektur wieder gen Norden drehen und das 10-Jahreshoch bei 31 Euro erneut ins Visier nehmen.

Nachdem der Titel im laufenden Jahr an dieser Marke bereits zweimal scheiterte, würde ein erfolgreicher Ausbruch nach oben ein kräftiges Kaufsignal auslösen. Spätestens dann sollten charttechnisch orientierte Anleger auf den fahrenden Zug aufspringen. Sehr mutige Anleger können sich schon im Vorfeld der Zahlen positionieren und mit einer Tradingposition auf steigende Kurse wetten.

http://www.boerse-online.de/aktie/empfehlung/...en-Zahlen/614419.html
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"
Stratec - auch ein interessanter biowert biergott
biergott:

Halbjahreszahlen

 
28.07.10 07:43
#43
DGAP-News: STRATEC Biomedical Systems AG (deutsch)
STRATEC im ersten Halbjahr 2010 erneut mit deutlichem Wachstum

STRATEC Biomedical Systems AG / Halbjahresergebnis/Zwischenbericht

28.07.2010 07:37

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


--------------------------------------------------

STRATEC im ersten Halbjahr 2010 erneut mit deutlichem Wachstum

- Neuer bedeutender Entwicklungs- und Liefervertrag mit bioMérieux - Umsatzerlöse bei 43,1 Mio. EUR (+18,0%; Q1-Q2/2009: 36,6 Mio. EUR) - EBIT-Marge um 1,6%-Punkte auf 18,7% gesteigert (Q1-Q2/2009: 17,1%) - Konzernergebnis bei 6,1 Mio. EUR (+24,0%; Q1-Q2/2009: 4,9 Mio. EUR) - Deutlicher Lieferrückstand aus Q2 aufgrund Fertigungsumzugs in der Schweiz - NEO Analysensystem in Europa und USA durch Immucor gelauncht - Markteinführung drei weiterer Systeme durch Partner im zweiten Halbjahr 2010 vorgesehen

Birkenfeld, 28. Juli 2010

Die STRATEC Biomedical Systems AG gab heute im Rahmen der Veröffentlichung des Zwischenberichts zum 30. Juni 2010 die Zahlen für den Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 30. Juni 2010 bekannt.

Anzeigen von Google Dax Prognose 2010, Gratis
Haben Sie ein Vermögen über 250T€? Für Sie wichtige Studie anfordern!
Gruener-Fisher.de/DAX-Prognose-2010

^ Kennzahlen (TEUR) 01.01.- 01.01.- Veränderung 30.06.2010 30.06.2009 Umsatzerlöse 43.140 36.552 + 18,0% Gesamtleistung 48.821 40.355 + 21,0% EBITDA 9.472 7.526 + 25,9% EBIT 8.055 6.231 + 29,3% Konzernergebnis 6.069 4.894 + 24,0% Ergebnis je Aktie (EUR) 0,53 0,43 + 23,3% EBIT-Marge (%) 18,7 17,1 °

Finanzentwicklung - STRATEC konnte den Umsatz nach sechs Monaten von 36,6 Mio. EUR im Vorjahresvergleichszeitraum um 18,0% auf 43,1 Mio. EUR steigern. Das Konzernergebnis legte überproportional von zuvor 4,9 Mio. EUR um 24,0% auf 6,1 Mio. EUR zu. Die EBIT-Marge beträgt zum 30. Juni 2010 18,7% (Vorjahr: 17,1%). Obgleich es im ersten Halbjahr 2010 im Rahmen des Umzugs in ein neues Fertigungsgebäude in der Schweiz zu einer Bevorratungsproduktion kam, ergab sich aufgrund der kurzzeitigen Produktionsunterbrechung (und der damit notwendig gewordenen und zwischenzeitlich erfolgten Re-Auditierung) sowie aufgrund der hohen Kundennachfrage ein Lieferrückstand von rund 3,4 Mio. EUR, der bis Ende des dritten Quartals abgearbeitet werden soll.

Projektentwicklung - Neben der ersten erfolgten Markteinführung im laufenden Jahr durch Immucor mit dem NEO, der schon wenige Wochen nach der Zulassung in Europa die FDA-Zulassung in den USA erhielt, konnte STRATEC im ersten Halbjahr 2010 zwei wesentliche Meilensteine für die weitere Zukunft der Gesellschaft legen. Zum einen wurde die Übernahme der Ballista Inc. in den USA vorbereitet, deren Vollzug zum 2. Juli 2010 bekannt gegeben werden konnte. Andererseits wurde mit bioMérieux ein neuer, bedeutender Entwicklungs- und Liefervertrag geschlossen.

bioMérieux, ein Partner, der bisher weitestgehend auf eigenentwickelte Lösungen setzt, hat STRATEC mit der Entwicklung und Produktion verschiedener Kernkomponenten für die neue Generation des VIDAS, eines der weltweit meistgenutzen In-vitro-Diagnostiksysteme, beauftragt. Dieser Auftrag sollte ab 2012 zum weiteren Wachstum des Unternehmens beitragen. Auch dieser Auftrag spiegelt die derzeitige Entwicklung innerhalb der Branche wider, wonach sich Diagnostikunternehmen auf deren Kernkompetenzen, die Entwicklung und Vermarktung von Reagenzien, konzentrieren und für die entsprechenden Automatisierungs- und Instrumentierungslösungen unabhängige hochspezialisierte Partner wie STRATEC beauftragen. Hierdurch gelingt es den Diagnostikunternehmen einen wesentlichen Vorteil bei der kritischen Größe Time-to-Market als auch bei der fest planbaren Finanzierung des Entwicklungsbudgets zu erzielen.

Sonstige Entwicklung - STRATEC verfügt als langjähriger Partner ihrer Kunden über tiefgehendes Wissen und ein sehr breites Technologiespektrum. Dieser Wettbewerbsvorteil soll durch ständige Innovationen, Prozessoptimierungen sowie ein optimiertes Preis-Leistungsverhältnis weiter ausgebaut werden. Vor diesem Hintergrund sind auch die drei Akquisitionen innerhalb der letzten Jahre zu sehen, bei denen STRATEC sich Technologie und Know-how hinzugekauft hat, dass ansonsten in einem langjährigen Prozess hätte erarbeitet werden müssen. STRATEC bietet ihren Partnern einen Mehrwert, den diese ansonsten von mehreren externen Quellen beziehen und in die Gesamtlösung einbinden müssten.

Die Anfang Juli 2010 bekannt gegebene Übernahme von Ballista in den USA ist vor einem ähnlichen Hintergrund zu sehen. Aufgrund der Kompetenzen im Bereich optischer Systeme werden STRATEC und Ballista gemeinsame Lösungen anbieten können, die den Partnern deutliche Vorteile liefern. Daneben wird ein gemeinsames Kompetenzzentrum für die Lösungen aus der STRATEC-Gruppe aufgebaut, von dem aus den Partnern eine intensive und zeitnahe Unterstützung bei Entwicklungs- und Integrationsprojekten geboten werden kann. Zusätzlich soll durch den Aufbau eines Lieferantennetzwerkes in der US-Dollar-Region ein natürlicher Hedgingeffekt geschaffen werden, um entstehende Währungsschwankungen auszugleichen. Der zum Teil leistungsabhängige Kaufpreis von maximal 5,2 Mio. US-Dollar wird aus dem eigenen Cashflow sowie mit eigenen Aktien bezahlt. Diese eigenen Aktien wurden bereits 2008 mit einem durchschnittlichen Einstandspreis von rund 15 EUR im Rahmen eines Aktienrückkaufs erworben. STRATEC geht davon aus, dass Ballista, die ab 1. Juli 2010 in die Konzernrechnungslegung konsolidiert wird, schon in kurzer Zeit zum Wachstum der STRATEC-Gruppe beitragen wird.

Der Neubau in Birkenfeld, in dem zukünftig STRATECs Entwicklungsteams zentral zusammenarbeiten und über zusätzliche Kapazitäten verfügen werden, soll plangemäß im November 2010 bezugsbereit sein. Der Baufortschritt kann über STRATECs Internetseite www.stratec-biomedical.de via Webcam verfolgt werden.

Personalentwicklung - Unter Hinzurechnung der Zeitarbeiter hatte die STRATEC-Gruppe am 30. Juni 2010 insgesamt 399 Beschäftigte (30. Juni 2009: 325). Gegenüber dem 31. März 2010 wurde die Mitarbeiterzahl in der STRATEC-Gruppe um zwölf Beschäftige ausgebaut.

Aussichten - Aufgrund der in Kürze anstehenden Markteinführungen durch STRATECs Partner, DiaSorin, Gen-Probe und QIAGEN, sowie des gut laufenden Geschäfts mit bestehenden Systemen erwartet die Gesellschaft für das zweite Halbjahr und insbesondere für das vierte Quartal 2010 einen weiteren Wachstumsschub.

Daher bekräftigt die Gesellschaft die von ihr zuvor prognostizierte Umsatzbandbreite im Geschäftsjahr 2010 von 96 Mio. EUR bis 102 Mio. EUR (Umsatzerlöse in 2009: 79,6 Mio. EUR) sowie eine EBIT-Marge von mehr als 19%. Die durchschnittliche Wachstumsrate (CAGR) der Umsatzerlöse in den Jahren 2010 bis 2012 wird bei mehr als 15% erwartet.

Zu den weiteren Aussichten fügt Hermann Leistner, Vorstandsvorsitzender von STRATEC, hinzu: 'Wir befinden uns in einer bisher einmaligen Phase, in der wir annähernd zeitgleich vier neue Analysensysteme gemeinsam mit unseren Partnern auf den Markt bringen. Je nach Region und Erteilung der Zulassung sollten diese Markteinführungen bis Ende des Jahres 2011 abgeschlossen sein. Damit wird das Jahr 2012 das erste Jahr sein, in dem alle vier neuen Systeme in vollem Umfang zum Umsatzwachstum beitragen werden. Im selben Jahr 2012, werden bereits die nächsten Systeme, die wir zurzeit mit unseren Partnern entwickeln auf den Markt kommen. Aufgrund dieser Aussichten erwarten wir auch in den nachfolgenden Jahren ein sehr positives, nachhaltiges Wachstum.'

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem Zwischenbericht zum 30. Juni 2010, der unter www.stratec-biomedical.de > Investor Relations > IR-News > Finanzberichte veröffentlicht wurde.

"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"
Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash
ExcessCash:

Der Stratec-CEO im Interview

 
28.07.10 18:33
#44

www.brn-ag.de/beitrag.php?bid=17711

27,90

Stratec - auch ein interessanter biowert ExcessCash

CFO isser natürlich, der Wolfinger. Sorry

 
#45

Seite: Übersicht Alle 1 2

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Stratec Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 368 Stratec Biomedical System WKN:728900 bringen am luiza ExcessCash 27.09.19 18:02
  1 Stratec die Unterstützung hat gehalten! Meinungen sunshine76 Pflaume 14.03.17 12:21
  13 Die Weihnachtsgeld Aktie? preisfuchs preisfuchs 20.12.10 20:06
  44 Stratec - auch ein interessanter biowert dirktue ExcessCash 28.07.10 18:34
13 344 CHINA SUN BIO-CHEM - diesen FredoTorpedo lothamadeus 05.01.10 16:19

--button_text--