Spekulation um teure Merrill-Übernahme

Beitrag: 1
Zugriffe: 129 / Heute: 1
Spekulation um teure Merrill-Übernahme das Zentrum der Mach

Spekulation um teure Merrill-Übernahme

 
#1
Spekulation um teure Merrill-Übernahme drückt HSBC-Kurs

Hongkong, 14. Mai (Bloomberg) - Spekulationen um die Übernahme des größten US-Brokers Merrill Lynch & Co. haben den Kurs von HSBC Holdings Plc in London am Montag um 3 Prozent nach unten gedrückt. Vorausgegangen waren Äusserungen von Merrill-CEO David Komansky, der am Freitag in einem Interview erklärt hatte, dass eine Fusion der beiden Finanzinstitute ,Sinn macht". Investoren befürchten, dass HSBC zu viel für eine Übernahme von Merrill bezahlen könnte. Komansky hatte gegenüber CNBC erklärt, dass aus einer Fusion ein Unternehmen mit ,einer enormen geografischen Reichweite" hervorgehen würde. David Hall, HSBC- Sprecher in Hongkong, entgegnete, es gäbe "zurzeit" keine Gespräche zwischen den beiden Unternehmen.

Im April 2000 gründeten HSBC und Merrill ein Gemeinschaftsunternehmen, um vermögenden Klienten Dienstleistungen über das Internet anzubieten. Seitdem rechnen Analysten und Investoren mit einer Fusion. "Es gibt keine Pläne für irgendwas, das darüberhinausgeht", sagte HSBC-Sprecher Adrain Russell in London gegenüber Bloomberg News. Neue Nahrung erhielten die Spekulationen, als HSBC sich im März von den Aktionären die Ausgabe von 1,9 Milliarden neuen Aktien genehmigen ließ. Die Kapitalerhöhung würde bis zu 24 Mrd. Dollar in die Kassen der Bank spülen. Das Geld könnte für Akquisitionen eingesetzt werden. Befürchtungen, dass HSBC zu viel für die Übernahme zahlen und der Wert der Aktien verwässert werden könnte, haben nach Ansicht von Analysten den Kurs der HSBC-Aktie am Montag belastet. Die Aktie fiel in London auf 863 Pence, nachdem sie zuvor in Hongkong um 2,3 Prozent auf 96.75 HK$ nachgegeben hatte. HSBC verfügt über eine Marktkapitalisierung von 81,6 Mrd. Pfund (259 Mrd. DM). ,Merrill Lynch und HSBC würden perfekt zueinander passen - das einzige Problem ist jetzt noch der Preis", erklärte Anthony Lok, Leiter regionales Bankgeschäft bei Nomura International Hong Kong Ltd., gegenüber Bloomberg TV.

Die Marktkapitalisierung von Merrill Lynch liegt bei 54,4 Mrd. Dollar (122 Mrd. DM). Die Aktie der amerikanischen Investmentbank schloss am Freitag in New York bei 64,99 Dollar, 27 Prozent höher als vor 12 Monaten. Die Merrill-Aktien werden zum 17fachen des Gewinns für das am 30. März beendete Geschäftsjahr gehandelt. Damit sind sie deutlich teurer als die Titel von Lehman Brothers Holdings oder Bear Stearns Cos., die zum 12,7 und 10,2fachen gehandelt werden.

Die in London ansässige HSBC betreibt in Europa und Asien das Privatkundengeschäft. In den USA ist die Bank nach der Übernahme von Republic New York Corp. von im Jahr 1999 weiter auf Expansionskurs. Analysten erwarten, dass HSBC mit einer Investmentbank im Konzern leichter gegen Konkurrenten wie J.P. Morgan Chase & Co. und Citigroup Inc. bestehen kann. Diese beiden Finanzdienstleister sind ebenfalls aus Fusionen zwischen Banken und Brokern entstanden.

,Ich habe gegen eine Fusion nichts einzuwenden, solange der Preis stimmt", erklärte Mark Mobius, geschäftsführender Direktor von Templeton Asset Management. Templeton hält HSBC-Aktien. ,Bei einer Expansion schrumpfen die Margen. Eine globale Orientierung ist eine gute Entscheidung für die beiden Unternehmen. Wie sie die jedoch erreichen, ist eine andere Frage."



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--