so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern

Beiträge: 7
Zugriffe: 151 / Heute: 1
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern boomer
boomer:

so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern

 
07.10.01 11:46
#1
"Nach einer dreiviertel Stunde zerstreut sich die Menge. Wir gehen, umringt von neugierigen Taliban, zum Auto zurück. "Sind Sie Journalist?", fragt ein junger Mann, dessen schwarzer Bart noch im Wachstum begriffen ist. "Ich möchte etwas sagen." Eine Frage braucht der 18jährige gar nicht. "Bin Laden kann es nicht gewesen sein. Denn er ist ein wahrer Muslim. Und ein wahrer Muslim tut so etwas nicht."

Aha. Ich notiere. Noch was? "Das einzige Land auf der Welt, in dem der wahre Islam herrscht, ist Afghanistan!" Bloß kein westlicher Hochmut, jetzt. Denn das klingt alles nicht mehr oder weniger verrückt als die Sprüche eines deutschen Aktivisten der KPD/ML vor 25 Jahren, der Albanien als sozialistisches Himmelreich anpries.

Dschihad als Lebensperspektive

Manche dieser Leute belegen heute in Deutschland hohe Ämter. Solche Aufstiegsmöglichkeiten hat der Bursche, der mir gerade den Vortrag hält, natürlich nicht. Seine Lebensperspektive ist der Dschihad. Gleich wird er in einer Moschee beten, denn es ist kurz vor fünf. Nichts kann ihn in seinem Glauben beirren, kein amerikanischer Präsident, kein Tony Blair, kein General Musharaf. Bevor er verschwindet und mit seinem weißen Kaftan im Gewimmel der Gläubigen aufgeht, huscht Glück über sein Gesicht."

Aus:
P A K I S T A N

Das Dröhnen der Mullahs

Von Claus-Christian Malzahn, Islamad
www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,161182,00.html





so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern MJJK
MJJK:

Journalisten

 
07.10.01 12:22
#2
Ich habe immer wieder das Gefühl, dass es darauf ankommt, ob gerade westliche Journalisten da sind und filmen oder berichten können - dann sind irgendwelche Aktionen (Fahnen verbrennen, Aussagen, ...) eher möglich als sonst...

Vielleicht kann mich aber auch jemand des Besseren belehren?
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern schmuggler
schmuggler:

In mancherlei Hinsicht finde ich diese

 
07.10.01 12:26
#3
Begeisterugsfähigkeit jener Volksgruppen, die wir als Fanatiker bezeichnen, beneidenswert.  
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern MJJK
MJJK:

Hast schon recht, schmiggler.

 
07.10.01 12:32
#4
Wir Deutschen sind eigentlich erschreckend Un-Begeisterungsfähig. Wir lassen auch alles viel zu leicht mit uns machen. Ob das jetzt neue (Öko-)Steuern sind, die Nichtabschaffung des Solidaritätszuschlages, etc. Da sind andere (auch europäische) Länder schon schneller begeistert, um für oder gegen etwas zu kämpfen.

Geht es uns zu gut? Sind wir preußisch geprägt?
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern boomer
boomer:

wir waren früher auch nicht weit davon entfernt:

 
07.10.01 12:34
#5
Kernaussage vom Spiegel-Bericht:

"Bloß kein westlicher Hochmut, jetzt. Denn das klingt alles nicht mehr oder weniger verrückt als die Sprüche eines deutschen Aktivisten der KPD/ML vor 25 Jahren, der Albanien als sozialistisches Himmelreich anpries.


Manche dieser Leute belegen heute in Deutschland hohe Ämter."
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern schmuggler
schmuggler:

Ich beobachte nur manchmal mit Schrecken

 
07.10.01 12:45
#6
wie ich selbst und unsere Jugend geprägt ist. Immer nach irgendwelchen neuen Dingen streben, die nach 4 Wochen wieder uninteressant sind und von Neuem abgelöst werden müssen - um die Langeweile nicht unerträglich werden zu lassen.
Ideale beschränken sich bei vielen auf finanzielle Unabhängigkeit oder den Erwerb von Konsumgütern. Ich kann nicht sagen, dass irgendwelche Ideellen Belange mein Leben prägen. Kämpfe würde ich nur um das Leben an sich (mein eigenes und das eines kleinen Kreises um mich herum) und um Unabhängigkeit meiner Person gegenüber anderen.



     
so ändern sich die Zeiten: Heute Pakistan, gestern WorldTrader

test o.T.

 
#7


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--