RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall

Beiträge: 200
Zugriffe: 66.680 / Heute: 25
Rheinmetall 94,10 € -3,98% Perf. seit Threadbeginn:   +109,06%
 
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Peddy78
Peddy78:

RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall

11
14.03.08 11:33
#1
und Harte Geschütze auffahren.

Unter 50 € zugreifen.

VOR der Feind es tut.

14.03.2008 11:10

Rheinmetall outperform (Credit Suisse Group )Zürich (aktiencheck.de AG) - Pascal Spano, Analyst der Credit Suisse, stuft die Aktie von Rheinmetall (ISIN DE0007030009/ WKN 703000) unverändert mit "outperform" ein.

Die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres, die am 19. März zur Veröffentlichung anstehe, dürfte kaum Überraschungen enthalten, da das Unternehmen bereits Mitte Februar vorläufige Zahlen bekannt gegeben habe.

Besonderes Interesse gelte daher dem Ausblick. Rheinmetall dürfte eine konservative Prognose vorgeben.

Die Aktie sei ein defensiver Wert, der sehr attraktiv bewertet sei. Am Kursziel von 70 EUR werde festgehalten.

Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der Credit Suisse bei ihrem Votum "outperform für die Aktie von Rheinmetall. (Analyse vom 13.03.08)
(13.03.2008/ac/a/d)
Analyse-Datum: 13.03.2008
Analysen zu Rheinmetall AG
11:10 Uhr Rheinmetall outperform Credit Suisse Group  
07.03.2008 Rheinmetall zwischen 42 und 44 Euro abgreifen Der Aktionärsbrief  
18.02.2008 Rheinmetall halten Bankhaus Lampe KG  
13.02.2008 Rheinmetall kaufen AC Research  
13.02.2008 Rheinmetall neues Kursziel Commerzbank Corp. & Markets  
News zu Rheinmetall AG
26.02.08 XETRA-SCHLUSS/Solider ifo-Index und IBM lassen DAX anziehen
12.02.08 DAX Schluss: Massive Gewinne nach starken US-Vorgaben, HRE +7,8 Prozent
12.02.08 DAX am Mittag: Deutlich im Plus, Allianz unter Druck
12.02.08 ROUNDUP: Rüstungsgeschäft treibt Rheinmetall in 2007 - Erwartungen übertroffen
12.02.08 DAX am Morgen: Freundlicher Auftakt, IKB und Bilfinger Berger deutlich im Plus
12.02.08 Rheinmetall verbucht Ergebnisplus
12.02.08 Rheinmetall schließt 2007 mit kräftigem Umsatz- und Ergebniswachstum ab
08.02.08 DAX Schluss: Freundlicher Ausklang, HRE nach Gerüchten unter Druck


174 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8


RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Mein Stück Rheinmetall 2.0 Aktienkaufprogramm 2019

 
07.11.18 09:16
Fast 230 Prozent mehr Teilnehmer im Jahr 2018

Das Aktienkaufprogramm für Mitarbeiter startete im März 2018 mit einem neuen Konzept. Im Vergleich zum „alten“ Aktienkaufprogramm erhöhte sich die Teilnahmequote um fast 230 Prozent: Rund 1.800 Mitarbeiter nehmen 2018 am Aktienkaufprogramm teil. „Bei der Neukonzeption des Aktienkaufprogramms hatten wir das Ziel, möglichst allen Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen“, erklärt Peter Sebastian Krause, Personalvorstand der Rheinmetall AG. „Und offensichtlich kam ‚Mein Stück Rheinmetall 2.0‘ sehr gut an. Wir hoffen, dass auch 2019 wieder viele Mitarbeiter dieses attraktive Arbeitgeber-Angebot zur Vermögensbildung nutzen.“ Von den aktuellen Teilnehmern kommt viel positives Feedback
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Von wegen, nur Rüstung und Automotive

 
15.11.18 13:09
pedelec-elektro-fahrrad.de/news/...-fuer-pedelecs-vor/133761/
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Rheinmetall liefert Panzermunition an Bundeswehr

 
20.11.18 09:33
13.000 Patronen des Typs 120mm x 570 DM88


Rheinmetall hat von der Bundeswehr einen Großauftrag im Bereich der Panzermunition erhalten. Das Unternehmen liefert 13.000 Patronen des Typs 120mm x 570 DM88 an die deutschen Streitkräfte aus. Der Vertrag hat einen Wert von 21,4 MioEUR brutto. Die Auslieferung beginnt in Kürze und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Bei der DM88 handelt es sich um eine moderne Übungsmunition für den Kampfpanzer Leopard 2. Sie zeichnet sich durch eine ballistische Gleichheit zu der ebenfalls von Rheinmetall entwickelten und gelieferten Gefechtsmunition aus und erfüllt alle anspruchsvollen Vorgaben der Bundeswehr hinsichtlich Präzision und Handhabungssicherheit.

Rheinmetall ist seit Beginn seiner über 125jährigen Firmengeschichte ein Kompetenzzentrum für Waffen- und Munitionssysteme. So nimmt das Unternehmen eine weltweit führende Rolle im Bereich der Glattrohr-Waffensysteme für Kampfpanzer und der dazugehörigen Munition ein.
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

SeaSnake auf der EURONAVAL in Paris

 
20.11.18 09:35
Höchst wirksame Antwort auf asymmetrische Bedrohungen


Mit der automatischen Revolverkanone SeaSnake präsentierte Rheinmetall Waffe Munition Ende Oktober auf der EURONAVAL in Paris ein zukunftsweisendes Waffensystem für den Marine-Einsatz. Das Produkt aus Unterlüß soll in Zukunft eine ganze Waffensystem-Familie begründen.


Enorm reaktionsschnell

Die ferngesteuerte Mittelkaliberwaffe ermöglicht einen sehr gezielten Einsatz auf See, wie Key Account Manager Naval Guns & System Technologies der Waffe Munition GmbH, Olaf Hurrelbrink, erklärt: „Mit der SeaSnake können sich Einsatzverantwortliche auf einen Einzelschuss vor den Bug beschränken, bei Bedarf sind allerdings auch bis zu 1.600 Schuss pro Minute möglich.“ Das System sei enorm reaktionsschnell und mit diesen Eigenschaften insbesondere in der Abwehr von asymmetrischen Bedrohungen durch Piraten oder Terroristen sehr wirksam.


Stealth Musterdesign und Karbonfaser-Technologie

Das aktuell vorgestellte Produkt einer zukünftigen Waffensystem-Familie verfügt über ein Kaliber von 27mm, eine neu konstruierte Lafette mit Kanonenhalterung sowie die neue Multisensoreinheit SeaVision. „Es wird zukünftig auf kleineren Schiffen als Hauptbewaffnung und bei größeren als unterstützende Sekundärbewaffnung zur Wirkung auf kürzere Distanzen eingesetzt werden“, sagt Hurrelbrink. Obwohl es in der Regel in ein Schiffsführungs- und Managementsystem eingebunden sein wird, kann es im Notfall auch per Handbetrieb bedient werden. Doch nicht nur die Funktionsweise, sondern auch die Konstruktion an sich ist zukunftsweisend, wie Hurrelbrink betont: „Neben einem Stealth-Musterdesign, ist es auch die Nutzung neuster Karbonfaser-Technologie, auf die wir bei der Entwicklung gesetzt haben: Das macht das Geschütz leichter, beständiger und belastbarer.“
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Cosha
Cosha:

Rheinmetall & Krauss-Maffei

 
26.11.18 16:17
www.boersennews.de/nachrichten/artikel/...tsch/768928313/1000
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

.....

 
27.11.18 07:43
Immer wieder über die Jahre gab es die Gerüchte, dass es zu einem Zusammenschluss zwischen der Rheinmetall und KMW kommt. Leider wurde es nie etwas. Dabei wäre es so schön. Es würde den komplizierten Technologietransfer zwischen den beiden Firmem dramatisvh vereinfachen (Benutzungsrechte, Urheberrechte etc.). Es istn ja zur Zeit noch so, dass in vielen Fahrzeugen tatsächlich Zwei Hoheitsgebiete vorhanden sind. Das hat massive Auswirkungen bis in den After Sales Bereich. Alle würden Gewinnen. Der Kunde, die Rheinmetall und KMW. Bitte bitte, lass es dieses mal geschehen.
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

....

 
27.11.18 12:04
Der Kurs zeigt es heute: Die Anleger haben realisiert: KMW ist die Braut, die sich nicht traut. War leider immer schon so...
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall zardoz77
zardoz77:

Auf und nieder immer wieder

 
27.11.18 16:02
Typisch der Aktienmarkt der letzten Monate. 7% hoch, dann 5% runter, dann wieder 2% runter. So schnell kann man gar nicht kaufen und verkaufen, dass man daraus einen Nutzen ziehen könnte.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#184

RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Analysten?

 
05.12.18 09:47
HAMBURG (dpa-AFX Broker) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Rheinmetall von 117 auf 107 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Auf dem Kapitalmarkttag des Rüstungskonzerns und Autozulieferers seien positive Signale gesendet worden, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Im Rüstungsbereich gebe es einen "Superzyklus"./ag/gl

Datum der Analyse: 04.12.2018

--> Sorry, muss ich so ein Geschreibsel verstehen?! Kursziel senken, "buy" belassen und dann etwas von einem "Superzyklus" labern. Wozu gibt es diese Leute eigentlich ?!
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

mal etwas anderes neben der Saudithematik...

 
05.12.18 09:49
Rheinmetall liefert Schutzwesteneinschübe an Bundespolizei

Gesamtauftragswert von rund 10 MioEUR


Rheinmetall ist von der Bundespolizei mit der Lieferung von ballistischen Einschubplatten für Schutzwesten beauftragt worden.

Die Rahmenvereinbarung läuft über 36 Monate und hat einen Gesamtauftragswert von rund 10 MioEUR. Der erste Abruf umfasst die Lieferung von über 5000 Schutzplatten im Frühjahr 2019 mit einem Auftragswert von über 1 MioEUR. Der Vertrag beinhaltet die Option auf die Lieferung weiterer 36.000 Stück.

Die von der Rheinmetall Ballistic Protection in Krefeld entwickelten und hergestellten Einschubplatten setzen auf die neueste Technologie, um hohen Schutz bei möglichst geringem Gewicht zu bieten. Die sehr leichten Einschübe halten vor Beschuss aus Sturmgewehren des Typs AK-47 stand. Sie gehören damit zu den leichtesten Produkten ihrer Art. Damit bleiben die Einsatzkräfte in komplexen lebensbedrohlichen Einsatzlagen nicht nur gut geschützt, sondern auch beweglich.
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Kompakter Kältemittelkreislauf mit Thermomodul

 
05.12.18 09:51
Kompaktes, komplett vormontiertes und befülltes standardisiertes Kältemittelsystem


Weltweit steht die Automobilindustrie vor der Aufgabe, technische Lösungen zur signifikanten Reduzierung von Kraftstoffverbräuchen zu finden und energieeffiziente Antriebslösungen zu entwickeln. Um schädliche Emissionen – vor allem in Ballungsgebieten – möglichst zu vermeiden, ist die Elektrifizierung von Fahrzeugen im Pkw- aber auch im Nutzfahrzeugbereich auf dem Vormarsch. Für die präzise Klimatisierung des Innenraums und die Konditionierung von Batterien in Elektrofahrzeugen und Antriebskomponenten bietet die Pierburg GmbH jetzt ein kompaktes, komplett vormontiertes und befülltes standardisiertes Kältemittelsystem (Thermomodul) an.

Das neue Thermomodul ist als Plug und Play-Lösung erhältlich und erleichtert als solches die Elektrifizierung des Antriebs. Es spricht damit traditionelle Nutzfahrzeughersteller und Start-Ups mit schlanken Entwicklungsteams an. Als Komplettpaket ist es in neuen und bestehenden Fahrzeugplattformen integrierbar und auch für kundenspezifische Einzelanwendungen geeignet, so dass jede Fahrzeugarchitektur individuell unterstützt wird.


Vielfältige innermotorische Einsatzgebiete

Aufgebaut ist das Thermomodul aus einer Wärmepumpe mit einer Peripherie aus verschiedenen, bewährten Pierburg-Komponenten wie Magnetventilen oder Pumpen. Als aktives Element im Thermomanagement des Gesamtfahrzeuges erfüllt es wichtige Aufgaben wie beispielsweise die präzise Konditionierung der Batterie und der Leistungselektronik (Kühlen/Heizen). Dies geschieht über einen angeschlossenen Kühlmittelkreislauf aus Wasser und Glykol. Außerdem übernimmt das Modul die Klimatisierung des Innenraums und die Temperierung der elektrischen Antriebskomponenten einschließlich des elektrischen Motors.


Hintergrundinformation: Thermomanagement

Das effiziente Thermomanagement erhöht gerade im Nutzfahrzeugbereich Reichweite und Lebensdauer elektrifizierter Fahrzeuge und verlängert dadurch entscheidend deren Einsatzzeiten. Erst hierdurch wird der emissionsfreie Einsatz im urbanen Bereich im Verteilerverkehr wie „Last Mile“-Fahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln wirtschaftlich ermöglicht. Selbst für Baumaschinen sind künftig die Elektrifizierung und damit das notwendige Thermomanagement denkbar, da diese in elektrischen Varianten deutlich weniger Lärm erzeugen.

Sabine Ritzkat im Auftrag von Manuela Schall .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Eugleno
Eugleno:

Mir wäre es ja recht, wenn Rheinmetall

 
05.12.18 11:26
in den Aufbau einer Europäischen oder zumindest deutsch-französischen Verteidigungsarmee investieren könnte. Dies in die Wege zu leiten scheitert ja vor allem an der deutschen Politik.

Statt dessen "muss" Rheinmetall mit den Saudis Geschäfte machen, die wirklich mehr als zweifelhaft scheinen.
Ebenfalls negativ dürfte sein, dass die Saudis den größten Rüstungskonzern der Welt aufbauen wollen und dazu mehrere Manager von Rheinmetall abgeworben haben:

www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/...i-arabien-102.html

Wie Rheinmetall weiter Geschäfte mit den Saudis macht
Nach dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi verkündete die Bundeskanzlerin einen Exportstopp für Waffen nach Saudi-Arabien. Doch gerade aufgrund der immensen Nachfrage der Saudis baut Deutschlands Rüstungsriese Rheinmetall genau jetzt seine Produktionskapazitäten für Bomben aus, wie gemeinsame Recherchen von report München und Stern zeigen. An einem Standort in Italien, für den deutsches Exportrecht nicht greift. Möglich wird all dies durch Schlupflöcher in deutschen Gesetzen, die der Bundesregierung seit langem bekannt sind.
….
Meersburg am Bodensee. Hier, in der Kirche Mariä Heimsuchung, spielte bis vor kurzem sonntags ein ganz besonderer Organist. Ein hervorragender Musiker, heißt es. Ein freundlicher Bürger. Sonst erfährt man über ihn hier nur wenig. Dr. Andreas Schwer, heißt der Mann. Einer der wichtigsten deutschen Rüstungsmanager. An ihm zeigt sich exemplarisch, wie lückenhaft die deutschen Exportgesetze sind. Der Kirchenorganist heuerte vor kurzem beim berüchtigten saudischen Kronprinzen an. Für Mohammed bin Salman baut er derzeit einen riesigen Rüstungskonzern auf.


RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Interessant ist doch folgendes...

 
05.12.18 13:37
www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/...pa-wirtschaft/567990
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Eugleno
Eugleno:

Ja ich vestehe nicht was an Export von

 
05.12.18 15:03
Rüstungsgütern im jetzigen Rahmen so verwerflich sein sollte.
Einmal angenommen, Deutschland wäre der einzige Exporteur und man könnte durch den Stopp auch nur einen einzigen Krieg vereiteln, dann würde ein Verbot Sinn machen.

Leider ist dem nicht so. Und über jedes Verbot freut sich ein anderer Staat. Da müssten sich schon die USA, Russland, China und die EU verbünden. Aber das ist ein Witz und selbst dann würden sich die Araber und weiß ich wer, eben die Schädel mit Hammer und Machete einschlagen.

Als für kritischer erachte ich die Meldung im Report-München Bericht, dass der saudische Prinz gleich mehrere Ex-Rheinmetall-Mitarbeiter für seinen neuen Rüstungskonzern SAMI angeworben hat. Dem ist das wohl zu dumm geworden. Und Geld hat er ja genug.
Ich frage mich, wie viele Technologien sich Deutschland noch nehmen lassen wird. Was bleibt am Ende übrig?  
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Interview: Deutsche Exporte werden überbewertet

 
06.12.18 07:02
Interview mit dem Rüstungsexperten Prof. Dr. Joachim Krause (aus: loyal 9/2018) .

Diesen Artikel kann ich nur wärmstens empfehlen. Leider, so glaube ich darf ich Ihn hier nicht veröffentlichen (Urheberrecht). Aber vielleicht hat ja jemand zugang dazu.  
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Moderne Brückensimulation

 
07.12.18 08:11
Rheinmetall übergibt Ausbildungsausstattung Nautische Schiffsführung an Deutsche Marine


Rheinmetall hat heute an der Marineschule Mürwik offiziell die neue Ausbildungsausstattung Nautische Schiffsführung an die Deutsche Marine übergeben. Mit ihr nutzen die Seestreitkräfte der Bundesrepublik für ihre Brückenbesatzungen von nun an eine der modernsten Ausbildungseinrichtungen ihrer Art.

Vor fast genau drei Jahren beauftragt, werden ab sofort alle Offizieranwärter der Deutschen Marine, alle angehenden Wachoffiziere und in der Einsatzvorbereitung befindliche Brückenbesatzungen in der Ausbildungsausstattung Nautische Schiffsführung (AANS) für ihre seefahrerischen Tätigkeiten ausgebildet. Das Spektrum reicht dabei von der Grundlagen-ausbildung in Navigation und Nautik bis hin zum Crew Resource Management –beispielsweise das Teamtraining einer Brückenmannschaft im Rahmen der Einsatzvorbereitung. Hierzu umfasst die AANS zwei große und vier kleine Brückensimulatoren, sechs Ausbilderstationen, ein Auditorium zur Nachbesprechung sowie weitere Infrastruktur zur Übungsvorbereitung und zur Pflege bzw. Aktualisierung der Datenbasis. Gegenwärtig sind alle im Dienst befindlichen deutschen Überwassereinheiten in der AANS modelliert – vom Minenjagdboot bis hin zum Einsatzgruppenversorger. Das gilt sowohl für die Darstellung als auch für das genaue Manövrierverhalten der unterschiedlichen Boote und Schiffe. Ebenso sind viele deutsche und NATO-Übungs-Seegebiete und Einsatzräume nachgebildet.

Neben der Deutschen Marine wird auch die Bundespolizei die moderne Ausbildungs-einrichtung nutzen.

Rheinmetall gehört seit über vierzig Jahren zu den führenden Entwicklern und Herstellern von Simulationstechnologie. Das Spektrum reicht von computerunterstütztem Lernen über Land-, Luft- und Seefahrzeugsimulatoren für die Besatzungsausbildung bis hin zu Übungszentren für die taktische Ausbildung ganzer Verbände mit Originalgerät.

Sabine Ritzkat im Auftrag von Oliver Hoffmann .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Erfolgreicher Kapitalmarkttag 2018 in Berlin

 
11.12.18 11:53
Gastgeber in diesem Jahr: Rheinmetall Automotive


Am diesjährigen Kapitalmarkttag am 29. November konnte Rheinmetall mit gut 30 Gästen eine Rekordteilnehmerzahl vermelden. Rund 20 Analysten waren nach Berlin angereist und damit fast alle Rheinmetall covernden Brokerhäuser. Zudem waren auch rund 10 Investoren aus London, Paris und Frankfurt vertreten.

Das Rheinmetall Management erläuterte die wirtschaftliche Lage der beiden Unternehmensbereiche und wies auf die guten Wachstumsmöglichkeiten für die nächsten Jahre hin. Die Gäste nutzten die Gelegenheit zur intensiven Diskussion mit den Rheinmetall Vertretern.


Rheinmetall Group

Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG, ging in seinem Group Vortrag zunächst auf den Status von ONE Rheinmetall ein. Vor allem die Zielsetzung, über gemeinsame Technologiecluster, weitere Synergien und Potenziale zwischen Automotive und Defence zu heben, stand dabei im Fokus.

Diese Präsentation von Herrn Papperger finden Sie hier.


Rheinmetall Automotive

Bei Rheinmetall Automotive legte Vorstand Horst Binnig den Schwerpunkt seines Vortrages auf unsere Innovationen zur CO2- und Emissionsreduktion sowie das Truck-Geschäft.




Rheinmetall Defence

Im Defence Vortrag stellte Herr Papperger die Potenziale im nationalen und internationalen Geschäft dar. Vor allem der sich abzeichnende „Superzyklus“ im Defence Geschäft stand dabei im Fokus.




Zum Abschluss des Kapitalmarkttags stellte Finanzvorstand Helmut Merch die wichtigsten Kennzahlen für das Jahre 2018 dar und bestätigte die Ziele („Guidance“) für das Jahr 2019.



„Wieder auf Top Niveau“

Das Feedback auf die Veranstaltung fiel sehr positiv aus. Die teilnehmenden Analysten bestätigten überwiegend ihre Kaufempfehlungen für die Rheinmetall Aktie. Die Deutsche Bank hat zudem ihre bisherige Empfehlung von „Halten“ auf „Kaufen“ erhöht. Daraus und aus dem mündlichen Feedback geht hervor, dass die Teilnehmer mit dem Ablauf der Veranstaltung sehr zufrieden waren. Die Qualität der Vorträge und Produktpräsentationen wurde sehr gelobt.

Unter Beteiligung vieler Mitarbeiter aus beiden Unternehmensbereichen und der Werks- und Business Unitleitung vor Ort wurde die Veranstaltung mit hoher Qualität und Zuverlässigkeit vorbereitet und organisiert. Zur Veranschaulichung der Leistungsfähigkeit von Rheinmetall wurden interessante Messe-Exponate sowie Fahrzeuge wie der Rheinmetall Survivor und der Automotive Versuchsträger EMove auf Fiat 500 Basis ausgestellt.

Alle Vorstandsmitglieder würdigten das große Engagement aller Beteiligten, welches den Geist von ONE Rheinmetall widerspiegelt. Auch die abschließende Werksführung war hervorragend organisiert und gab anschauliche Einblicke in die Produktionsabläufe und Prozesse des Pierburg Werks Berlin.


Kapitalmarkttag

Als börsennotiertes Unternehmen ist die Rheinmetall AG zu einer jährlichen Präsenzveranstaltung mit Vertretern des Kapitalmarktes verpflichtet. Diese erhalten beim Kapitalmarkttag Gelegenheit zum Gespräch mit dem Top-Management von Rheinmetall. Der Kapitalmarkttag ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit um das umfangreiche Leistungsportfolio von Rheinmetall darzustellen.


Author: Peter Hartung

Stefanie Perle im Auftrag von Peter Hartung .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

KS Kolbenschmidt

 
12.12.18 07:06
Partner der chinesischen Automobilindustrie


China - weltweit größter Nutzfahrzeugmarkt - wird in Zukunft flächendeckend die Abgasnorm NS 6 einführen. Sie entspricht in etwa der europäischen Norm EU 6 und bringt nicht nur verschärfte gesetzliche Grenzwerte, sondern auch einen Wandel in der bisher verwendeten Motorentechnologie mit sich. Der Kolbenhersteller KS Kolbenschmidt GmbH ist langjähriger Experte für moderne Nkw-Stahlkolben und partizipiert mit seinem chinesischen Lizenznehmer ZNKS (ZYNP Gruppe) direkt vor Ort an dem Technologiewandel.

Die neu vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte machen eine Motorenauslegung nach dem neuesten Stand der Technik notwendig und erfordern bei großen Motoren ab etwa zehn Litern Hubraum zwingend die in Europa schon länger verwendeten, hochmodernen Stahlkolben. Als einer der führenden Hersteller von Nutzfahrzeug-Stahlkolben hat KS Kolbenschmidt in diesem Zusammenhang bereits 2017 einen Lizenzvertrag mit dem chinesischen Automobilzulieferer ZNKS Corporation abgeschlossen. Die Vereinbarung bezieht sich auf die Produktion und den Vertrieb von Stahlkolben für Nutzfahrzeuge, wobei die kundenspezifische Entwicklung der jeweiligen Kolbendesigns ausschließlich durch KS Kolbenschmidt erfolgt. Im expandierenden chinesischen Markt kommen dadurch die modernsten und technisch aktuellsten Kolbentechnologien zur Erfüllung der Abgasnorm NS6 zum Einsatz.


Fertigungsanlagen gehen in Betrieb

Um eine nationale chinesische Fertigungsbasis für die stählernen Komponenten zu etablieren hat ZNKS jetzt in Mengzhou (Henan Provinz, China) eine komplett neue Produktionsfabrik erbaut. KS Kolbenschmidt liefert hierzu technisch ausgefeilte Fertigungsanlagen mit hochmodernen Technologien für die Bereiche Vorbearbeitung, Reibschweissen und Fertigbearbeitung. Die ersten beiden Fertigungslinien wurden bereits beauftragt und werden in Kürze nach Mengzhou ausgeliefert. Sie sind auf eine maximale Kapazitätsauslastung hin ausgelegt.

Die Nachfrage der chinesischen Motorenhersteller nach Stahlkolben der Abgasnorm EU5 ist allerdings so groß, dass zur Unterstützung bereits im zweiten Halbjahr 2018 von KS Kolbenschmidt in Europa gefertigte Stahlkolben nach China exportiert werden.

Für die neuen Fertigungsanlagen von ZNKS ist der erste Serienstart vor Ort bereits für Dezember 2018 geplant, ein weiterer Serienstart soll im ersten Quartal 2019 erfolgen. Hergestellt wird dann ein Stahlkolben, der die chinesische Abgasgesetzgebung NS 5 und darüber hinaus erfüllt. Für weitere Kolbenprojekte gibt es bereits Zuschläge von chinesischen Motoren- und Nutzfahrzeugherstellern. Innerhalb dieses Kundenkreises konnten auch erfolgreiche Entwicklungsergebnisse in Verbindung mit Kolbenschmidt-Kolben und ZYNP-Zylinderlinern in Europa und USA erzielt werden.


Hintergrundinformation ZYNP Gruppe

ZYNP produziert ausschließlich in China und ist mit einem Weltmarktanteil von 16% bei Zylinderlaufbuchsen einer der international bedeutendsten Zulieferer für die Hersteller von Automobil-, Nutzfahrzeug-, Schiffs- und Industriemotoren. Das jährliche Produktionsvolumen des chinesischen Marktführers übersteigt in diesem Segment 60 Mio Einheiten. Das Unternehmen verfügt über Vertriebsstandorte in den USA, Europa sowie in Russland. Die 1958 gegründete Unternehmensgruppe beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 920 MioEUR.


Sabine Ritzkat im Auftrag von Manuela Schall .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Effectivo
Effectivo:

AR kauft zu 85, kann kein schlechtes Zeichen sein.

 
10.01.19 19:18
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Auch deswegen..

 
11.01.19 11:16
Rheinmetall liefert Elefant 2 Sattelzugmaschinen an die Bundeswehr  
Auftragsvolumen bis zu 122 MioEUR


Rheinmetall ist von der Bundeswehr mit der Lieferung schwerer Sattelzugmaschinen (SaZgM) beauftragt worden. Bereits 2019 soll der erste ungeschützte Schwerlasttransporter des Typs Elefant 2 ausgeliefert werden, weitere 31 Fahrzeuge folgen 2020. Der Auftragswert dieser ersten 32 Fahrzeuge beläuft sich auf rund 28,5 MioEUR brutto. Der Rahmenvertrag läuft über sieben Jahre und umfasst die Option auf die Lieferung weiterer 105 Elefant 2. Hieraus ergibt sich ein Gesamtauftragswert von 122 MioEUR brutto für 137 Fahrzeuge. Nach dem im Juli 2017 erteilten Großauftrag über die Ungeschützten Transportfahrzeuge (UTF) der Bundeswehr stellt diese neuerliche Beauftragung einen weiteren großen Vertriebserfolg der Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) bei den deutschen Streitkräften dar.

Der HX81 SaZgM Elefant 2 verfügt über einen Achtzylinder-Dieselmotor mit 680 PS. Hierdurch erreicht der hochmobile Allrad-LKW eine Höchstgeschwindigkeit von 89 km/h und kann Steigungen von 60 Prozent überwinden. Das technisch zulässige Zuggesamt­gewicht liegt bei 130 Tonnen. Der Elefant 2 verfügt über die gleiche Fahrerkabine wie die UTF-Familie. Die Kabine lässt sich bei Bedarf durch eine geschützte Variante austauschen. Zur Fahrzeugausstattung gehört weiterhin eine Doppelwinden-Anlage der Firma Rotzler mit jeweils 20 Tonnen Zugkraft.

Mit dem HX81 Elefant 2 ergibt sich ein Familienzuwachs bei den Schwerlasttransportern (SLT) der Bundeswehr. So ergänzt der ungeschützte Elefant 2 den geschützten Schwerlast-transporter Mammut, welcher ebenfalls durch die RMMV geliefert wurde. Insbesondere im Hinblick auf die Verpflichtung Deutschlands, 2023 die schnelle NATO-Eingreiftruppe Very High Readiness Joint Task Force (VJTF 2023) zu stellen, stellt der Transport schwerer Gefechtsfahrzeuge eine Schlüsselfähigkeit dar.
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

...und so weiter...

 
11.01.19 11:17
Survivor R für die Spezialkräfte der NRW-Polizei


„Für mich gibt es kein Wenn und Aber: Diejenigen, die für uns unter Lebensgefahr die Kohlen aus dem Feuer holen, brauchen für ihren Schutz das beste Material, das auf dem Markt zu haben ist. Das ist unsere Verpflichtung“, unterstrich Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul bei der Übergabe des Anti-Terror-Fahrzeugs Survivor R an die Spezialkräfte der Landespolizei. “Mein Dank geht an den Hersteller Rheinmetall: Sie liefern uns ein Fahrzeug, das den Einsatzkräften höchsten Schutz bietet. Die 1,2 Millionen Euro für die Anschaffung sind gut investiertes Geld.“

Die Tage sind somit gezählt, in denen das Essener Spezialeinsatzkommando zu heiklen Lagen mit einem betagten Vehikel aus den 70er Jahren anrücken musste: Die alten TM170-Modelle werden jetzt aus dem Verkehr gezogen. Sie sind übrigens ein Produkt des Kasseler RMMV-Vorgängerunternehmens Thyssen Henschel und haben immerhin einige Jahrzehnte zuverlässig gedient.

Auch bei der Bundespolizei wird derzeit nach geeigneten Nachfolgern für solche Fahrzeuge gesucht – und mit großem Interesse auf den Survivor R von Rheinmetall geschaut. Da ist es eine gute Referenz, dass das sondergeschützte Einsatzfahrzeug sich nun neben Sachsen und Berlin auch in Nordrhein-Westfalen (NRW) bewähren darf.

Die NRW-Polizeikräfte haben sich für die Beschaffung des 340-PS starken Kraftprotzes, der Platz für zehn SEK-Kräfte in voller Montur bietet, in der Farbe „braungrau“ entschieden – aus taktischen Gründen und in Abstimmung auf die Einsatzkleidung. „Mit diesem Fahrzeug sind unsere SEK-Beamten bei Terroranschlägen oder bei Einsätzen gegen Rockerkriminalität bestmöglich gerüstet“, zeigte sich der Innenminister überzeugt.

Klaas Krause, bei RMMV in Kassel als regionaler Vertriebsleiter und Key Account Manager für den Survivor R zuständig: „Wir freuen uns, dass Essen als erster von sechs SEK-Standorten in NRW nun diesen Sonderwagen bekommt.“ Wenn es die Lage zum Beispiel bei geplanten Einsätzen erfordert, kann der Essener Survivor R auch von den Spezialeinheiten in Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Köln und Münster genutzt werden. Krause mit einem Augenzwinkern: „Wir wären auch bereit dazu, diese Standorte ebenfalls mit weiteren Exemplaren zu beliefern.“ Doch ob eines Tages dafür die nötigen Haushaltsmittel verfügbar sind, lässt sich heute nicht absehen. Krause und sein Team – Vertriebsmanager Jannik Sabzog und Projektleiter Tino Göllner – würden eine kurzfristige Lieferung jedenfalls möglich machen.

Die bis zu zehn Insassen des Survivor sind durch eine Kabine aus Panzerstahl vor Beschuss, Ansprengungen und Minen geschützt. Weitere aufwändige Features: Brandlöschanlage an Bord, zwei Klimaanlagen, ABC-Schutzbelüftungsanlage, Rammschutz und Rammdorn an der Fahrzeugfront, Reifen mit Notlaufeigenschaften und Druckregelanlage, 100 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit und ein maximales Drehmoment von 1.250 Nm bei einem Gesamtgewicht von 17,5 Tonnen.

Die Spezialeinheiten der Polizei werden immer dann angefordert, wenn besondere Gefahr im Verzug ist. Dazu gehört die Festnahme bewaffneter oder besonders gewaltbereiter Straftäter nicht zuletzt bei Geiselnahmen, Amok- oder Terrorlagen. Über 1100 Mal mussten die SEKs in Nordrhein-Westfalen allein im Jahr 2018 bislang ausrücken. „Allein diese große Zahl an Einsätzen zeigt, wie wichtig eine moderne und sichere Ausrüstung für die Spezialisten ist“, betonte Herbert Reul. Wenige Tage vor Weihnachten wünschte der NRW-Innenminister den Beamten allzeit gute Fahrt im Survivor R – „...und dass Sie ihn und seine lebensrettenden Qualitäten so selten wie möglich wirklich brauchen.“


Autor: Oliver Hoffmann
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

Automotive beliefert Elektrofzg in China

 
11.01.19 11:20
Rheinmetall Automotive beliefert Elektrofahrzeuge in China


Rheinmetall Automotive hat gemeinsam mit seinem chinesischen Joint-Venture-Partner HUAYU Automotive Systems (HASCO) einen weiteren Produktionsstandort in China eröffnet. Das rund 16.000 Quadratmeter große Werk der HASCO KSPG (Guangde) Nonferrous Components Co. Ltd. liegt in Guangde in der chinesischen Provinz Anhui, westlich von Shanghai.

Dieser sechste Standort des Gemeinschaftsunternehmens in China wird unter anderem Zylinderköpfe aus Aluminium herstellen. Rheinmetall Automotive ist mit rund 5,5 Mio Einheiten der größte Produzent von Zylinderköpfen in China. Durch das neue Werk steigt die Produktionskapazität im Jahr 2018 geplant um mehr als eine Million Einheiten.

Das Werk wird zunächst einen Umsatz von umgerechnet rund 70 Mio EUR (560 Mio RMB) erwirtschaften. In den kommenden fünf Jahren ist nahezu eine Verdoppelung der Produktionszahl von Zylinderköpfen geplant.

Zusätzlich setzt das Werk erstmalig in den Joint-Ventures mit der HASCO auch das aufwändige und qualitativ hochwertige Niederdruckguss-Verfahren zur Herstellung von Gehäusen für Motoren von Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt ein.

Dazu Horst Binnig, Vorsitzender des Vorstandes der Rheinmetall Automotive AG, anlässlich der Eröffnung in Guangde: „ Mit diesem neuen Standort legen wir den Grundstein für eine nachhaltige Partizipation unserer Unternehmen an einem stark expandierenden und nachhaltigen Marktsegment innerhalb der Mobilität. Darüber hinaus beteiligen wir uns aktiv am weiteren Ausbau der Elektromobilität dieses Landes und etablieren uns als ernstzunehmender Player in dieser zukunfts¬wei-senden Technologie.“

Die Mitarbeiterzahl im neuen Werk Guangde wird bis zum Jahresende auf 450 Personen steigen.

Sabine Ritzkat im Auftrag von Manuela Schall .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich
Dat wedig nich:

ONE Rheinmetall für den Yak

 
17.01.19 14:47
ONE Rheinmetall für den „Yak“
Solidteq produziert Vorserienteile für RMMV Mehrzweckfahrzeug


Innovativ, zeit- und kostenreduzierend und qualitativ hochwertig: Der 3-D-Druck ermöglicht in der Automobilindustrie die schnelle Herstellung funktionsfähiger Prototypen und Kleinserienteile. Die Rheinmetall Automotive Tochter Solidteq GmbH ist auf den 3-D-Druck mit metallischen Werkstoffen spezialisiert und spricht mit innovativen Lösungen vor allem Kunden in der Automobilindustrie und im Anlagenbau an. Dass Solidteq ihr Know-how auch anderen Technologiesparten erfolgreich anbieten kann, zeigt sich in einem der neuesten Projekte: Für die Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH (RMMV), ein Komplettanbieter für Militärradfahrzeuge aus dem Unternehmensbereich Defence, produzierte Solidteq kürzlich Vorserienteile im 3-D-Drucker.


Gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt

Anfang letzten Jahres stellte Daria Nagel, Vertriebsmitarbeiterin bei Solidteq, der RMMV in Kassel das Start-up Solidteq und seine umfangreichen Kundenleistungen vor. Bereits einige Wochen später kam der erste Auftrag der Defence Kollegen: Das Einkaufsteam von Reiner Ley, Vice President Purchasing bei RMMV, stellte eine Anfrage für die Produktion von Vorserienteilen. „Wir waren beeindruckt von den zahlreichen Möglichkeiten, die sich uns durch den 3-D-Druck eröffnen und waren gespannt auf die Umsetzung“, so Ley.

Bei den angefragten Bauteilen handelte es sich um Lautsprechergehäuse für das Mehrzweckfahrzeug „Yak“. Zum Zeitpunkt der Anfrage waren die Bauteile noch in der Entwicklungsphase. Dadurch konnte das Solidteq-Team frühzeitig in den Erstellungsprozess einbezogen werden und eigene Ideen einbringen. Anschließend folgten der 3-D-Druck der Bauteile durch Solidteq und die mechanische Nacharbeit durch die Pierburg GmbH in Neuss. Den letzten Schritt, die Lackierung, übernahmen die Kollegen der Rheinmetall Waffe Munition GmbH in Unterlüß. Damit verblieb bei diesem ONE Rheinmetall Projekt die gesamte Wertschöpfungskette innerhalb des Rheinmetall Konzerns.


Weitere Projekte geplant

Nach insgesamt vier Wochen konnten die fertigen Vorserienteile wieder zurück zu RMMV nach Kassel gesendet werden. „Ein tolles Projekt, in dem wir die Technologien des Defence-Bereichs besser kennenlernen konnten“, resümiert Daria Nagel. „Wir freuen uns schon auf die nächste Zusammenarbeit.“ RMMV plant in naher Zukunft weitere Projekte, an deren Planung Solidteq bereits aktiv beteiligt ist.


Autorin: Melanie Kramer

Sabine Ritzkat im Auftrag von Melanie Kramer .
RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Dat wedig nich

...damit der Kurs mal wieder in die Puschen kommt

 
Rheinmetall liefert Elefant 2 Sattelzugmaschinen an die Bundeswehr  
Auftragsvolumen bis zu 122 MioEUR


Rheinmetall ist von der Bundeswehr mit der Lieferung schwerer Sattelzugmaschinen (SaZgM) beauftragt worden. Bereits 2019 soll der erste ungeschützte Schwerlasttransporter des Typs Elefant 2 ausgeliefert werden, weitere 31 Fahrzeuge folgen 2020. Der Auftragswert dieser ersten 32 Fahrzeuge beläuft sich auf rund 28,5 MioEUR brutto. Der Rahmenvertrag läuft über sieben Jahre und umfasst die Option auf die Lieferung weiterer 105 Elefant 2. Hieraus ergibt sich ein Gesamtauftragswert von 122 MioEUR brutto für 137 Fahrzeuge. Nach dem im Juli 2017 erteilten Großauftrag über die Ungeschützten Transportfahrzeuge (UTF) der Bundeswehr stellt diese neuerliche Beauftragung einen weiteren großen Vertriebserfolg der Rheinmetall MAN Military Vehicles (RMMV) bei den deutschen Streitkräften dar.

Der HX81 SaZgM Elefant 2 verfügt über einen Achtzylinder-Dieselmotor mit 680 PS. Hierdurch erreicht der hochmobile Allrad-LKW eine Höchstgeschwindigkeit von 89 km/h und kann Steigungen von 60 Prozent überwinden. Das technisch zulässige Zuggesamt­gewicht liegt bei 130 Tonnen. Der Elefant 2 verfügt über die gleiche Fahrerkabine wie die UTF-Familie. Die Kabine lässt sich bei Bedarf durch eine geschützte Variante austauschen. Zur Fahrzeugausstattung gehört weiterhin eine Doppelwinden-Anlage der Firma Rotzler mit jeweils 20 Tonnen Zugkraft.

Mit dem HX81 Elefant 2 ergibt sich ein Familienzuwachs bei den Schwerlasttransportern (SLT) der Bundeswehr. So ergänzt der ungeschützte Elefant 2 den geschützten Schwerlast-transporter Mammut, welcher ebenfalls durch die RMMV geliefert wurde. Insbesondere im Hinblick auf die Verpflichtung Deutschlands, 2023 die schnelle NATO-Eingreiftruppe Very High Readiness Joint Task Force (VJTF 2023) zu stellen, stellt der Transport schwerer Gefechtsfahrzeuge eine Schlüsselfähigkeit dar.


Seite: Übersicht 1 2 3 4 5 6 7 8

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Rheinmetall Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 107 Rheinmetall - lohnt der Einstieg? nemtho VEB Plaste und Ela. 20.01.19 20:43
11 199 RHEINMETALL AG (WKN: 703000) Rhein (ins) Metall Peddy78 Dat wedig nich 18.01.19 09:09
  12 Investments in Rüstungsbranche meischer_eder Ebi52 06.12.18 12:42
  2 Fahrsimulatoren von Rheinmetall ow1194.ch ow1194.ch 20.06.17 13:04
5 173 Rheinmetall ---2013--- Übergang in eine neue Zeit Intrestor Robin 11.11.15 14:27

--button_text--