POET

Beiträge: 113
Zugriffe: 14.280 / Heute: 2
Poet kein aktueller Kurs verfügbar
 
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

POET

 
14.01.03 09:47
#1

DGAP-News: POET Holdings Inc.  
14.01.2003 09:37:00


   
DGAP-News: POET Holdings Inc. deutsch
Poet: Strategische Allianz mit Dai Nippon Printing, Japan

Corporate-News übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Strategische Allianz von Poet Software mit Dai Nippon Printing in Japan Marktposition in Japan verstärkt / Katalogplattform für Japans größtes Druckunternehmen HAMBURG, TOKIO, den 14. Januar 2003: Poet Software und Dai Nippon Printing (DNP) schließen in Japan eine strategische Allianz zur Bereitstellung von Inhalten für elektronische Kataloge sowie von Outsourcing-Dienstleistungen. DNP setzt in seinen neuen ´B2B eCatalog Content and Outsourcing Services´ die Poet eSupplier Solutions ein. Damit erhält DNP eine leistungsstarke Schlüsselkomponente um Kataloge zu verwalten und seinen Kunden hoch skalierbare Dienstleistungen zu bieten. Das Hosting der neuen Katalogplattform übernimmt Ryoka Systems, Inc., Poets Distributor und technischer Partner in Japan. Dai Nippon Printing (DNP) ist Marktführer der japanischen Druckbranche und verzeichnet Jahresumsätze von über 10 Milliarden Euro (1.312 Milliarden Yen). Das vielfältige Angebot des Unternehmens reicht vom Drucken von Katalogen über die Datenverwaltung für Tausende von japanischen Produktionsunternehmen bis hin zu einem vollständigen Dienstleistungsangebot für die digitale Kommunikation. DNP spielt eine führende Rolle im japanischen B2B-Markt und gehörte dort zu den ersten Unternehmen, die E-Procurement-Technologie einsetzten. Poet Software ist der führende Anbieter von Kataloglösungen für den elektronischen Business-to-Business-Handel sowie den Bereich Supplier Relationship Management (SRM). Das Unternehmen verfügt über einen weltweiten Kundenstamm, zu dem die Deutsche Telekom AG, der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS, die Mitsubishi Corporation sowie GE Global eXchange zählen. Gemeinsam mit Dai Nippon Printing wird Poet seine Marktposition noch verstärken und den japanischen Markt weiter erschließen. Automatisierung ressourcenintensiver Prozesse Mit Poets Lösung für Marktplatzbetreiber und Application Service Provider (ASP), eSupplierWeb, kann DNP besonders ressourcenintensive und zeitaufwendige Prozesse in der elektronischen Katalogverwaltung automatisieren. Das neue Dienstleistungsangebot von DNP richtet sich an Unternehmen, die gerade ein E- Procurement-System einführen. Diese können nun auf verlässliche Dienstleistungen zum Erstellen, Verwalten und Verteilen kundenspezifischer elektronischer Kataloge zurückgreifen. Erfahrung ausschlaggebend ´Wir haben uns für Poet entschieden, da das Unternehmen über langjährige Erfahrung und branchenspezifisches Fachwissen im Bereich Elektronische Kataloge verfügt´, so Mitsunori Nagacho, General Manager for Commercial Printing Operations bei DNP. ´Auch arbeitet Poet bereits erfolgreich mit Kunden in Japan zusammen. Daher war Poet für uns erste Wahl.´ ´Wir sind stolz darauf, Dai Nippon Printing bei der Implementierung eines hochentwickelten Dienstes zur Katalogerstellung und -verwaltung unterstützen zu können´, so Robert Helgerth, Senior Vice President und Geschäftsführer eSupplier Solutions bei Poet Software. ´DNP ist der einzige Global Content Partner von SAP in Japan. Mit dem Einsatz der Kataloglösungen von Poet ist das Unternehmen in der Lage seine Position durch ein entscheidendes Tool auszubauen. Wir freuen uns außerdem sehr über unsere gut funktionierende Partnerschaft mit Ryoka, durch die wir im japanischen Markt ein weiteres international bekanntes Unternehmen als Kunden gewinnen konnten.´

Kurzprofil Dai Nippon Printing Co., Ltd. Dai Nippon Printing (DNP) gehört mit jährlichen Umsätzen von 1.312 Milliarden Yen und 35.000 Mitarbeitern (Stand: März 2002) zu den weltweit größten Druckereiunternehmen. Die Geschäftsbereiche von DNP decken ein breites Spektrum ab, das u. a. den Druck von Publikationen, kommerziellen Druck, Smartcards, Geschäftsformulare, Netzwerke und elektronische Komponenten umfasst. Die Farbfilterentwicklung des Unternehmens basiert auf der Erfahrung im Bereich von Farbbeschichtungen, die ein grundlegender Bestandteil der Drucktechnologie ist, sowie auf Mikroprozess-Technologien wie Photolithographie oder Farbgebungstechnologie. Die von der DNP-Gruppe hergestellten elektronischen Komponenten erzielen weltweit einen gleichbleibend hohen Marktanteil. DNPs für LCD-Bildschirme hergestellte Farbfilter werden den Erwartungen zufolge über 40% des globalen Marktes gewinnen. Neben Farbfiltern bietet DNP noch weitere Komponenten für eine große Bandbreite von Bildschirmen an, beispielsweise Shadowmasks, TV-Projektionsbildschirme, organische Elektrolumineszenz-Displays sowie PDP-Backplates. Weitere Informationen zu DNP erhalten Sie unter www.dnp.co.jp.

Ende der Mitteilung, (c)DGAP 14.01.2003

--------------------------------------------------

WKN: 928040; ISIN: US7304471094; Index: Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Hannover und Stuttgart
 
-red


87 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5


POET aida73
aida73:

Poet + 18,18% auf XETRA!!! o. T.

 
16.04.03 16:53
#89
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Setze Erwartung in Bruch der 80 Cent Marke,

 
17.04.03 10:26
#90
da mir hier eine Charttechnische Hürde zu sein scheint: An diesen Zwischentiefs vom Mai bzw Juni letzten Jahres sowie am Hoch im Oktober ist der Kurs wohl jeweils einer Barriere erlegen. Beim Bruch dieser Hürde im Dez. wurde die 80 Cent Marke im Anschluss erfolgreich(aus unserer Sicht) verteidigt, und der Kurs stieg auf fast 98 Cent. Die zu erwarten gewesene Korrektur fiel leider etwas heftig aus. Nichts desto trotz ist der mittelfristige Aufwärtstrend der Ende Sep.-Anfang Okt. begann noch intakt. Der auf Jahressicht gesehene Abwärtstrend würde dann mit erneuten Erreichen von 95-98 Cent gebrochen werden. 1,00€ plus X erscheint mir ein aus charttechnischer wie psychologischer Sicht eine wichtige Marke zu sein, so dass im Anschluss Luft nach oben wäre.
Stelle mir jetzt drei Szenarien vor:

1. Hoffnung auf gute Quartalszahlen treibt den Kurs noch heute auf 79-81 Cent.
2. Die Zahlen fallen positiv aus: Mit Brechen der Charttechnischen Hürden 3 Monatsziel = 1,15 €
3. Zahlen unter oder im Rahmen der Erwartungen: Seitwärtsbewegung des Kurses, sprich zwischen 55 und 75 Cent.

Erwartung ist leider nicht Wissen.

Jetzt schon einmal schöne Ostern und hoffentlich viel Spaß mit den Zahlen unseres "Dichters" am 22.

Gruß
BoW

P.S.: Entschuldigt, dass ich hier keinen Chart einfügen kann.
POET aida73
aida73:

hi Bow

 
17.04.03 11:19
#91
Deine Aussagen bzw Erwartungen decken sich zum Teil mit meinen.
zu 1. das wird nicht passieren,da die Q-Zahlen denke ich zwar besser als letztes Q ausfallen aber noch nicht der Durchbruch sein werden
zu 2. dito 1.
zu 3. es werden bessere Zahlen erwartet als sie nach her stehen werden.
Ich erwarte einen Anstieg im sep/Okt.Bis dahin wird es einen Seitwärtstrend gebe der sich so wie von dir erähnt zwischen 55-75 cent bewegen wird.Der punkt 1./2. von dir wäre wünschenswert und trifft auch hoffentlich ein.Unsere Geduld muss und wird auch belohnt werden und die Heiler-Leute werden sich noch ärgern. ich hoffe die Zahlen reichen für den Ausbruch nach oben aus!!

Frohe Ostern und bis zum 22. (bin gespannt,habe trotz alledem ein richtig gutes Gefühl)

POET Bowwarrior
Bowwarrior:

News für interessierte Poet-Aktionäre:

 
05.05.03 09:35
#92
guide2media und Poet legen Grundstein für enge Kooperation in X-Channel-Publishing- und E-Procurement-Projekten
Poet Software vereinbart Zusammenarbeit mit guide2media / Reaktion auf verstärkte Nachfrage nach Integration von Database Publishing und E-Procurement
HAMBURG, den 5. Mai 2003: Poet Software, Anbieter von Kataloglösungen für das Supplier Relationship Management (SRM) und den elektronischen Handel zwischen Unternehmen, und der X-Channel-Publishing-Spezialist guide2media Deutschland, mit Sitz in Bobingen bei München, haben eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Ziel der Kooperation ist es, die Kernkompetenzen beider Unternehmen in Database-Publishing- und E-Procurement-Projekten zu bündeln.

X-Channel-Lösung für E-Procurement
guide2media bringt seine einzigartige, voll integrierte X-Channel-Lösung für Print, CD-ROM und Online zur automatischen Erstellung und Pflege komplexer Katalogsysteme in die Allianz ein, die sich mit den Kataloglösungen und dem Know-how von Poet Software nahtlos in jede
E-Procurement-Landschaft einbinden lässt. Dadurch sind beide Unternehmen in der Lage, ihren Kunden künftig das gesamte Leistungsspektrum von der medienübergreifenden Katalogerstellung bis hin zu deren Integration in E-Procurement-Applikationen anzubieten.

Ideale Ergänzung von Poet und guide2media

"Wir freuen uns, dass wir mit Poet einen der führenden Spezialisten im elektronischen Handel als Partner gewinnen konnten", so Dieter Kaltner, Geschäftsführer von guide2media Deutschland. "Poet verfügt über exzellentes Know-how in der Integration von Katalogen in E-Business-Applikationen. Mit unserer bewährten X-Channel-Lösung und unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der grafischen Industrie können wir das Leistungsportfolio von Poet vor allem im Hinblick auf Print- und CD-ROM-Publikationen in idealer Weise ergänzen. Damit sind wir in der Lage, unseren Kunden neben der Implementierung einer effizienten Database-Publishing-Lösung auch die perfekten Voraussetzungen für erfolgreiches E-Procurement anzubieten - und das bei überschaubaren, klar kalkulierbaren Kosten."

guide2media im Poet Catalog Center auf der e_procure
guide2media Deutschland wird auf der diesjährigen Fachmesse für elektronische Beschaffung und Lieferanten-Management "e_procure", vom 05. bis 07. Mai in Nürnberg als Partner von Poet Software vertreten sein. Im Catalog Center am Poet-Stand 313 in Halle 12 präsentiert das Unternehmen sein X-Channel-Publishing-Konzept. Poet stellt unter dem Motto "The fastest way from B to B" die neue Generation seiner Kataloglösung vor: Die Poet X-Solutions.



Wird den Kurs wohl nicht großartig bewegen aber man möchte ja auf dem laufenden bleiben.
Gruß
BoW
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Warten und irgendwann ernten

 
07.05.03 16:46
#93
07.05.2003
POET akkumulieren
GBC-Research
 
Die Analysten von GBC-Research stufen die Aktie von POET (ISIN US7304471094/ WKN 928040) mit dem Rating "akkumulieren" ein.

Die von POET präsentierten Umsatzerlöse für das erste Quartal 2003 seien erfreulich gewesen. Im ersten Quartal diesen Jahres seien Umsatzerlöse in Höhe von 1,9 Mio. USD erzielt worden. Damit hätten diese um 15,7 Prozent über dem Vorquartal (1,64 Mio. USD) gelegen. 86% der Gesamtumsätze seien in Europa erwirtschaftet worden, 14,5% in den restlichen Märkten. Wie von den Analysten erwartet, scheine das 4. Quartal des letzten Jahres tatsächlich den Boden der Umsatzentwicklung markiert zu haben.

POET habe mit den Zahlen des 1. Quartals 2003 erfreulich Zahlen vorgelegt und gezeigt, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg in die Profitabilität sei und hart an diesem Ziel arbeite. Im abgelaufenen Quartal habe der operative Verlust erneut gesenkt und der Cashverbrauch eingeschränkt werden können.

Zum 31.März 2003 habe die Gesellschaft noch liquide Mittel in Höhe von 10,88 Mio. USD aufgewiesen. Die gesamten Verbindlichkeiten inkl. Rückstellungen hätten bei nur 2,54 Mio. USD gelegen. Damit präsentiere POET eine sehr solide Bilanz und der Gesellschaft stehe ein gutes Liquiditätspolster zur Verfügung.

Der Buchwert von POET habe sich zum 31.März 2003 auf 11,84 Mio. USD belaufen, was in Euro gerechnet einem Buchwert pro Aktie von 0,97 Euro entspreche. Der aktuelle Kurs der POET-Aktie liege mit 0,68 Euro noch immer signifikant unter seiner Substanz. Gelinge es POET über die nächsten Quartale die gesteckten Ziele zu erreichen und im 4. Quartal 2003 auf Cash-Flow Basis profitabel zu werden, so sollte die Aktie interessante Kurssteigerungen aufweisen.

Die Analysten von GBC-Research behalten nach den erfreulichen Zahlen des ersten Quartals ihr Rating "akkumulieren" für die POET-Aktie bei.



Dies als Zwischen-Info
Gruß
BoW
POET meislo
meislo:

e-mail an Poet VIEL SPASS BEIM LESEN

 
08.05.03 20:37
#94
Hab mal diese mail an Poet geschickt
Mal sehen ob ich Antwort bekomme


Hallo Herr Helgerth



Da ich Aktionär von Poet bin wandere ich per Internet öfter über die Homepage von Poet

Nun muss ich feststellen, dass die E-News schon seit mehreren Wochen nicht mehr aktualisiert wurden.

Das finde ich eigentlich schade da man hier auch ein paar interessante News aufschnappen konnte.

Zum Beispiel denke ich an News von der Cebit in punto Resonanz auf Ihr neues Produkt X-Solutions. Aber in der Zwischenzeit gab es ja auch noch andere Messen (Berlin und Nürnberg) oder Ihr Event mit Itelligence . Mich würde interessieren wie dies beim Kunden oder möglichen Kunden angekommen ist.



Mit freundlichen Grüßen





gruss meislo

#146 von meislo    08.05.03 20:05:58  Beitrag Nr.: 9.395.740   9395740
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Mein Gott das ging aber schnell!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hier die Antwort


hallo herr meis,

da müssen wir schnell für abhilfe sorgen. die e-news werden gerade upgedated.

e-procure in nürnberg ist gestern zuende gegangen und war ein großer erfolg für poet:

- größter aussteller mit viel sichtbarkeit
- >100 neue leads generiert
- sehr gutes publikum, da fokussierte veranstaltung
- exzellentes feedback für unser neues produkt X-solutions
- ankündigung von IBM als erster kunde der X-solutions

nachdem herr raizner, vorsitzender der GF IBM deutschland, poet in seiner keynote mehrfach als wichtigen partner erwähnt hatte, konnte nicht mehr viel schiefgehen

ich hoffe das gibt ihnen einen ersten eindruck. e-news folgen asap

danke für ihr feedback

mit freudlichen grüßen


Poet Software
Robert Helgerth
General Manager
SVP eSupplierSolutions

Süskindstr. 4
81929 München
Tel. +49-89-96 10 98-430
Fax +49-89-96 10 98-453
robert.helgerth@poet.de
POET Dope4you
Dope4you:

HILFE

 
16.05.03 09:30
#95
Was ist da LOS??? Meine Poet steigen. Hab ich was Falsch gemacht???
Ich sehe jetzt schon 75 Cent ist mein PC kaputt oder hab ich nen Poetvirus??

Wer weiß was? Vorgestern schon ein Sprung von 20 % Heute scheint es wieder nach Oben zu gehen.

Dope4poet    
POET 1033724

     
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Neue Kontakte gut angekommen?

 
16.05.03 09:45
#96
Wenn man die Antwort auf meislo`s email liest, sind POET`s x-solutions ja ganz gut angekommen. Vorgestern sind ~ 68.000 Stücke gehandelt worden, was deutlich über dem Wert der üblichen Transaktionen liegt. Das hat auch den Kurs nach oben bewegt.
Evtl. beginnen neben den Kleinanlegern nun auch größere "Interessenten" sich mit dem Unternehmen zu beschäftigen. Wünschenwert wäre es.
Persönlich sehe ich weiterhin die Notwendigkeit des Überwindens der 80 Cent Marke.

Schönen Tag
Gruß
BoW
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
POET meislo
meislo:

ss

 
27.05.03 18:07
#97
An alle Poetaktionäre und die es noch werden wollen

Ein paar interessante Informationen findet Ihr hier



www.esuppliersolutions.com/de/pdf/Procurement_Dossier_2003.pdf

gruss meislo

#184 von meislo    26.05.03 16:47:32  Beitrag Nr.: 9.561.605   9561605
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
FastObjects in digitaler Medien-Technologie integriert
Britische Technologieschmiede Quantel nutzt Poets Datenbank
FastObjects t7 für Video- und Audiobearbeitung
HAMBURG, den 29. April.2003: Das britische Unternehmen Quantel hat sich für die Datenbanktechnologie FastObjects by Poet entschieden. In der neuen iQ-Plattform für modernste, netzwerkübergreifende Schaffung von Inhalten setzt Quantel zur Speicherung der komplexen Daten für die Video- und Audiobearbeitung Poets Datenbankmaschine FastObjects t7 ein. Quantel zählt zu den Vorreitern bei der Entwicklung digitaler Technologie und hat mit der "Paintbox" das Grafikdesign-Tool entwickelt, das seit seiner Markteinführung 1981 bis heute von den meisten Broadcastern weltweit - unter ihnen viele Hollywood-Produktionsfirmen - am liebsten eingesetzt wird. Diese langjährige Erfahrung nutzt das Unternehmen heute, um weitere, neue kreative Tools für seine Kunden zu schaffen. Die Produktpalette deckt sämtliche Bereiche des neuen digitalen Zeitalters ab: Fernsehen, Breitband-Internet, DVD und E-Kino.

Dichtes Netz aus Daten
Die Video- und Audiobearbeitung stellt einen überaus komplexen Prozess dar, bei dem sich bisweilen mehrere Millionen Objekte gleichzeitig im Arbeitsspeicher befinden müssen. Damit dem Kunden zu keinem Zeitpunkt Arbeit verloren geht, muss dieses dichte Netz aus Daten in einer Datenbank gespeichert werden, die sich durch Schnelligkeit und Sicherheit auszeichnet. "Für unsere Anwendungen war eine Technik erforderlich, die unter der Bezeichnung "Memory Blasting" bekannt ist. Damit kann das Objektnetz überaus effektiv aus dem Arbeitsspeicher auf einen Datenträger geschrieben werden. Unsere Evaluierung bestätigte, dass die Poet-Objektdatenbank diesen hohen Performance-Anforderungen absolut gewachsen ist", begründet George Catlow, Group Leader bei Quantel die Entscheidung für FastObjects.

Software wächst mit Anforderungen
Mit Poets Weiterentwicklung des Datenbankschemas erhalten die Programmierer außerdem die Möglichkeit, die Verbindungen der Objekte untereinander zu ändern, dabei aber die Vorversion der Datenbank kompatibel zu halten. "Für uns ist es ein gewaltiger Vorteil, dass Software mit den Anforderungen wachsen kann, aber gleichzeitig mit den vorhandenen Datenbanken der Kunden kompatibel bleibt", so George Catlow.

#185 von meislo    26.05.03 17:11:10  Beitrag Nr.: 9.562.081   9562081
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
www.fastobjects.com/de/enews/index.html

gruss meislo

#186 von meislo    26.05.03 17:51:39  Beitrag Nr.: 9.562.511   9562511
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Montag, 26.05.03
e_procure-online Newsletter Nr. 72


Heute lesen Sie:
1. e_procure 2003: Umfrage bestätigt Messekonzept
2. Studie: Gute Aussichten für E-Procurement im Gesundheitswesen 3. Studie: Großer Nachholbedarf bei eReadiness der Lieferanten 4. Märkte: Deutsche Post startet konzernweites Einkaufsportal 5. Märkte: SPLS und ACG schließen Kooperationsvertrag



++++++++++++
1. e_procure 2003: Umfrage bestätigt Messekonzept

Trotz einer leicht rückläufigen Ausstellerzahl gab es für die Besucher der e_procure 2003 keinen Grund zur Klage. Das bestätigt die Besucherbefragung eines unabhängigen Marktforschungs-instituts. Demnach waren 93 Prozent der Fachbesucher mit dem Angebot und 99 Prozent mit Organisation und Service der Fachmesse sehr zufrieden oder zufrieden. Ein besonderes Lob erhielten die Aussteller von den Fachbesuchern - 99 Prozent waren mit den Informations- und Kontaktmöglichkeiten auf den Messeständen sehr zufrieden oder zufrieden. Die Besucher kamen überwiegend aus den Abteilungen Einkauf (42 Prozent), Informations- und Kommunikationstechnik (21 Prozent), Vertrieb (18 Prozent) sowie Materialwirtschaft und Logistik (8 Prozent). 63 Prozent der Fachbesucher sind in leitenden Positionen tätig, davon 19 Prozent in der Geschäfts- und Unternehmensleitung.

Die Aussteller freuten sich insbesondere über die Entscheider auf der Fachmesse, wie beispielsweise Heiler Software: "Unsere Erwartungen haben sich absolut erfüllt. Wir haben hier auf der Messe qualitativ hochwertiges Publikum getroffen, das sich mit dem Thema E-Procurement schon im Vorfeld intensiv auseinandergesetzt hat. Hier auf der e_procure werden sehr gute Leads gemacht und das, was dabei rauskommt, also der ROI, ist besser messbar." Auch Poet Software zog eine zufriedene Bilanz. "Die e_procure ist ein gutes Forum, um Socializing und Networking zu machen, wie es neudeutsch so schön heißt. Denn hier trifft man die Branche!" Insgesamt stand für mehr als jeden zweiten Aussteller bereits während der Messe fest, dass sie auf der e_procure 2004 wieder mit dabei sind.
www.e-procure.de

#187 von meislo    26.05.03 19:42:32  Beitrag Nr.: 9.564.032   9564032
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Interviews mit CEO WITTE abhörbar vom 23.4.2003 unter



www.poet.com/de/...Investoren_Finanznachrichten_Interviews.asp


gruss meislo

#188 von boardpatrol1    27.05.03 16:52:32  Beitrag Nr.: 9.575.569   9575569
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
e_procure 2003: Poet startet durch
Die e_procure wies auch in diesem Jahr stabile Besucherzahlen aus. Als größter Aussteller zieht die Hamburger Poet Software nach dem Messeauftritt eine rundum positive Bilanz.
HAMBURG, den 27. Mai 2003: Die Nürnberger Fachmesse für elektronische Beschaffung und Lieferantenmanagement (5. bis 7. Mai 2003) fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt, und sie ist weiter erfolgreich. "Bei knapp 3.000 Besuchern, ebenso viele wie im Vorjahr, kann die e_procure auf solide und stabile Aussteller- und Besucherzahlen blicken", erklärt Walter Hufnagel, Mitglied der Geschäftsleitung bei der NürnbergMesse. Zudem ist die Messe "kein schillerndes Massen-Event", sondern eine auf Beschaffungs- und Lieferantenmanagement zugeschnittene Spezialmesse.
Das Fachangebot der Aussteller reichte dabei von Software und Dienstleistungen für Internet gestützte Einkaufsprozesse über das Management der Lieferantenbeziehungen bis hin zur Integration von Einkaufs- und Logistikprozessen. Traditionell stark vertreten waren die Hersteller elektronischer Kataloge, darunter auch Poet Software. Der Hamburger Anbieter von Kataloglösungen für das Supplier Relationship Management (SRM) und den elektronischen Handel zwischen Unternehmen (B2B-E-Commerce) glänzte als größter Aussteller mit einem 60 qm-Stand, der sich eines regen Besucherandrangs erfreute. Jochen Witte, President und Chief Executive Officer (CEO) von Poet Software, sah die eigenen Erwartungen übertroffen und zog ein rundum positives Fazit ob des erfolgreichen Messeauftritts. Der 1993 gegründete Hamburger Software-Anbieter segelt nach seiner Neustrukturierung im letzten Jahr auf einer Erfolgswelle nach oben. In nackten Zahlen: Im ersten Quartal 2003 konnte der Anbieter von B2B-Kataloglösungen gegenüber dem Schlussquartal 2002 ein Umsatzplus von 16 Prozent auf jetzt 1,9 Millionen US-Dollar erwirtschaften. Noch besser sah es bei den Produktumsätzen aus. Diese schossen gegenüber dem Vorquartal um 27 Prozent auf 1,2 Millionen US-Dollar nach oben. Zudem erweist sich das seit der zweiten Hälfte des letzten Jahres eingeführte indirekte Vertriebsmodell als äußerst erfolgreich. Aufbruchsstimmung also? "Ja sicher", sagt Witte, "denn IT-Spezialthemen wie E-Procurement haben eine stabile Basis." So suchen Unternehmen weiter nach Einsparpotenzialen und sehen diese vor allem in einer Senkung der Einkaufskosten über das Internet.

Erfolgsfaktor Online-Kataloge
Online-Kataloge sind für alle, die auf einer elektronischen Beschaffungsplattform agieren, egal ob öffentlich oder privat, ein entscheidender Erfolgsfaktor. Dies wird unter anderem durch die von der PricewaterhouseCoopers Unternehmensberatung GmbH durchgeführte Untersuchung "Wegweiser Katalogmanagement" untermauert. So kommen die Autoren der Studie zu dem Schluss, dass die Bereitstellung und Auswahl von Produkten in Katalogen "ein oft - in Bezug auf Zeitaufwand und Kosten - unterschätzter Baustein im Beschaffungsprozess ist", dessen Bedeutung oft verkannt wird. Durch elektronische Kataloge werden nicht nur alle Informationen zu Produkten und Dienstleistungen zentral bereitgehalten, sondern standardisierte Produkte wie Büromaterial oder Computerhardware und sogar Dienstleistungen (Fenster-/Gebäudereinigung oder PC-Support) werden wesentlich effektiver und kostengünstiger beschafft als über gedruckte Kataloge.

Mit X-Solutions in die Zukunft
Poet weiß um die zentrale Rolle von Online-Katalogen im Beschaffungsprozess und hat deshalb zur Messe mit den Poet-X-Solutions eine neue Generation seiner Kataloglösungen auf den Markt gebracht. Dabei trägt die neue Produktgeneration der Entwicklung Rechnung, dass Katalogplattformen zunehmend in einem Enterprise-Umfeld eingesetzt werden. Vor allem für multinationale Konzerne, die eine historisch gewachsene und damit heterogene Systemlandschaft haben, profitieren von der Flexibilität, Skalierbarkeit, Nutzerfreundlichkeit sowie dem Workflow-Modul der neuen Lösung. Unternehmensübergreifende Arbeitsprozesse werden so optimal unterstützt und die Akteure der Wertschöpfungskette in einer einheitlichen, voll integrierten Katalogplattform zusammengebracht. B2B-Integration ist also nicht länger Vision, sondern schon jetzt Realität.
Mit IBM Deutschland hat Poet auf Lieferantenseite bereits den ersten Kunden für die X-Solutions gewonnen. Robert Helgerth, Geschäftsführer von Poet und verantwortlich für das Geschäftsfeld X-Solutions ist "stolz darauf, dass sich IBM für unser neues Produkt entschieden hat. Dies zeigt uns, dass wir ein hervorragendes und zukunftsfähiges Produkt auf den Markt gebracht haben." Und wie es weitergeht, weiß er auch schon. "Wir starten jetzt durch, denn für die Zukunft sind wir gut aufgestellt." Da ist sich Helgerth ganz sicher.




Weitere Informationen:
Poet Software GmbH
Barbara Witte / Berit Huyke
Wiesenkamp 22 b
D-22359 Hamburg
Tel.: 040 - 60 99 0 - 0
Fax: 040 - 60 99 0 - 113
presse@poet.de
Kurzprofil Poet Software
Produktinformationen
Anzeige: Smartbroker
Poet-Aktie jetzt dauerhaft für 0€ handeln! + Aktienhandel für 0€

+ Derivatehandel für 0€
+ Kostenlose Sparpläne
+ Keine Depotgebühren

Jetzt KOSTENLOS handeln auf
www.smartbroker.de
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Poet über 0,80

 
11.06.03 16:50
#98
Jetzt sollte der Schlusskurs so getaxt werden.
POET Dope4you
Dope4you:

0,87 ich freu mich

 
11.06.03 16:54
#99
 

POET 1059001
Rechtschreib fehler sind beabsichtigt
um den leser zu erheitern.
     
POET Dope4you
Dope4you:

Warum die Steigerung

 
11.06.03 17:05
Hohe Umsätze und +20% was ist da LOS??? Weiß jemand warum?  

POET 1059028
Rechtschreib fehler sind beabsichtigt
um den leser zu erheitern.
     
POET meislo
meislo:

Poet

 
11.06.03 19:49
211 von meislo    10.06.03 18:37:19  Beitrag Nr.: 9.709.750   9709750
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Ist zwar nicht eine Gewähr für steigende Kurse aber trotzdem mal erwähnenswert

www.happyyuppie.com/cgi-bin/de/search.pl?string=928040


Hier hat eine Markteinschätzung gedreht!
Nachdem das System über drei Monate ein mittelfristiges Verkaufssignal generierte, hat es in der letzten Woche auf halten gedreht und heute auf akkumulieren !!!




Da bin ich aber mal gespannt aber insgesamt bin ich auch der Meinung das sich ein Trendwechsel anbahnt

gruss lothar

#212 von meislo    11.06.03 16:13:51  Beitrag Nr.: 9.719.752   9719752
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Keiner mehr da??????? Es geht los!!!!!! Habe es gestern noch angedeutet!!!!!!!!!!!!

gruss meislo

#213 von meislo    11.06.03 18:49:05  Beitrag Nr.: 9.721.599   9721599
Dieses Posting:  versenden | melden | drucken | Antwort schreiben  
Information von moneymaker07

Danke moneymaker07
gruss meislo


Poet: Wende in greifbarer Nähe

In der vergangenen Woche wurde der „Neue Markt“ endgültig dichtgemacht. Zuletzt notierte lediglich noch eine einzige Aktie in dem vielgescholtenen Segment. In der Spitze waren es rund 350 Titel. Dazu zählte zum Beispiel Poet Holdings (US7304471094/ WKN 928 040). Wie verrückt die Börse und ihre Marktteilnehmer in der damaligen Euphorie gespielt haben, lässt sich bei der Softwareschmiede ausgezeichnet belegen. Der Kurs explodierte von ungefähr zehn Euro um sage und schreibe gut 2000 Prozent auf 200 Euro. Investoren konnte die Aktie gar nicht teuer genug sein und hievten den Börsenwert des Unternehmens auf atemberaubende zwei Milliarden Euro für einen Umsatz von zwölf und einen Verlust von gut zehn Millionen Dollar im Jahr 2000. Während sich in den letzten Jahren die Verluste noch bis unters Dach stapelten, strebt Firmenboss Jochen Witte im vierten Quartal des laufenden Jahres einen positiven Cashflow und schwarze Zahlen an. Wie uns der CEO im Hintergrundgespräch erläutert, dürfte sich der Umsatz im Gesamtjahr auf über acht Millionen Dollar belaufen. Den Konzernverlust beziffert der Mitbegründer des Unternehmens auf „weniger als zwei Millionen Dollar“. Schon die Zahlen für das erste Quartal deuten auf eine Wende beim Ertrag hin. Der Anbieter von B2B Kataloginfrastrukturlösungen setzte in der Zeit von Januar bis März 1,9 Millionen Dollar um – ein Plus von 16 Prozent gegenüber dem direkten Quartal zuvor. Der operative Verluste reduzierte sich im selben Vergleichszeitraum um 30 Prozent auf eine Million Dollar. Extrem verbessert hat sich auch der Nettoverlust und landete per Ende März bei 572.000 Dollar. Laut Witte verläuft das zweite Quartal voll nach Plan. Dem Vernehmen nach dürfte sich der Nettoverlust von Quartal zu Quartal verbessern, um schließlich in der Schlussperiode den break-even zu erreichen. Für das kommende Jahr rechnet der CEO sodann mit nachhaltigen Gewinnen. Per Ende März schlummerten in der Firmenkasse liquide Mittel in Höhe von knapp elf Millionen Dollar. Zum Jahresende erwartet Witte einen Barbestand von ungefähr 8,5 Millionen Dollar. Vieles verspricht sich der Firmenlenker von der neuen Produktgeneration Poet X-Solutions. Mit IBM Deutschland hat das Unternehmen schon einen ersten namhaften Kunden gewonnen. Nach eigenen Angaben finden momentan mit einer ganzen Reihe von Unternehmen Verhandlungen statt hinsichtlich neuer Kunden für das Produkt, gibt Witte zu Protokoll. Bilanziell ist das Unternehmen kerngesund. Der Buchwert lag per Ende März bei rund zwölf Millionen Dollar. Das Eigenkapital besteht fast komplett aus liquiden Mitteln. Die gesamte Passivseite beträgt nur 2,5 Millionen Dollar. Bankschulden sind Fehlanzeige. Poet erwirtschaftet fast 90 Prozent der Einnahmen in Europa. Die Bücher werden jedoch in US-Dollar geführt. Witte plant daher mittelfristig eine Umstellung des Reportings. Voraussichtlich der erste Quartalsbericht im kommenden Jahr könnte in Euro erscheinen. Auf aktuellem Kursniveau notiert die Aktie unter Cash. Bislang hat das Papier die Rallye an den Märkten kaum nachvollzogen. Der Titel ist eine erstklassige Turnaround-Spekulation. Limitiert, im kleinen Depotumfang, ist die Aktie für risikobereite Anleger ein Kauf.

Quelle: Tradecenter

 

Hier der Link

www.poet.com/de/pdf/tradecentre_09_06.2003.pdf

gruss meislo
POET meislo
meislo:

POet kurz vor Ausbruch

 
19.06.03 15:35
Poet kurz vor Ausbruch!! Siehe Intershop die heute unter hohen Umsätzen ausbrechen
Dies steht für Poet auch an Werte uber ein Euro könnenn schnell erreicht werden

Bei Kursen über 85 cent sollte der Ausbruch beginnen und Kurse bis 1,50 Euro problemlos mitsichbringen

gruss meislo
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Jepp!

 
19.06.03 15:55
Freu mich drauf!!!  
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

1,1,1,1,1,1,1

 
20.06.03 11:38
Na, solln wir bald den "€" sehen???
POET soros
soros:

Das Ding geht ab!

 
20.06.03 11:46
Kommt von 200 Euro!

Am 22.07.03 gibt es eine Pressemitteilung und die wird wohl Stimmung machen. Am 30.07.03 Hauptversammlung? Bis dahin wird der Kurs weiterhin stetig steigen. Die Großinvestoren bekommen langsam pippi in den Augen, das sie noch nicht investiert sind und bald wirds dynamischer an den Börsen.




Mittwoch, 23.04.03, 14:15


FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Software-Anbieter Poet  will nach der Restrukturierung und einer langen Durststrecke wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. "Wir rechnen bei einer vernünftigen Marktentwicklung in den nächsten 2 bis 3 Jahren mit Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis von 30 Prozent", sagte Vorstandschef Jochen Witte der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch in Frankfurt.

Für das bereits profitable Datenbankgeschäft plant Witte dabei mit einem Plus von 10 Prozent, während der Digitalkatalogbereich jährlich um 50 Prozent zulegen soll. Die angepeilte EBIT-Marge liege bei 20 Prozent.

Unter dessen bekräftigte Witte die Gesamtjahresprognose, wonach ein Umsatz von 8 bis 8,5 Millionen US-Dollar und ein positiver Cash-Flow im vierten Quartal 2003 erwirtschaftet werden soll. "Spätestens im ersten Quartal 2004 werden wir dann auch ein positives Nettoergebnis erzielen", sagte Witte. Bis dahin will der Manager noch mindestens 8,5 Millionen US-Dollar liquide Mittel in der Kasse haben. Zum 31. März lag der Barbestand noch bei 10,877 Millionen US-Dollar.

NEUES SOFTWARE-PRODUKT SOLL WACHSTUM SICHERN

In der Vergangenheit hatte Poet mit drastischen Umsatzeinbrüchen im Lizenzgeschäft und hohen Verlusten zu kämpfen. Lagen die Lizenzeinnahmen 2000 noch bei 9,114 Millionen Dollar brachen sie bis 2002 um mehr als die Hälfte auf 4,421 Millionen Dollar ein. Damit solle nun Schluss sein, sagte Witte. "Mit unsere neuen Digitalkatalog-Software werden wir wieder wachsen. Der offizielle Verkaufsstart ist für Juli geplant."

Besonders das einst als Wachstumstreiber angesehene US-Geschäft verhagelte Poet gehörig die Bilanz. "Wir werden uns in Zukunft auf Europa konzentrieren. Hier wollen wir 80 Prozent unserer Erlöse erzielen", sagte Witte, der zugleich Fehler in der US-Strategie einräumt. Im Jahr 2001 teilten sich die Umsätze noch fast paritätisch auf die USA und Europa auf.

'LIQUIDATION KEIN THEMA'

Derzeit weist Poet mit seinen rund 10,9 Millionen Aktien einen Marktwert von rund 8,2 Millionen Euro auf und damit in etwa genau soviel wie das Unternehmen bei Erreichen der Gewinnschwelle noch Bar in der Kasse haben will. Das operative Geschäft wird vom Kapitalmarkt also mit einem symbolischen Euro bewertet. "Eine Sonderausschüttung oder eine Liquidation sind für uns kein Thema", wehrte Witte Spekulationen über die Verwendung der Barreserven ab.

Interessant scheint allerdings Poets Aktionärsstruktur: 30 Prozent der Anteile halten das Management und Venture-Capital-Gesellschaften, der Streubesitz (Free-Float) liegt bei 70 Prozent. Seit Anfang April legte der Poet-Kurs bereits um mehr als ein Drittel auf aktuell 0,75 Euro zu./yh/sh/zb



POET meislo
meislo:

Poet NEWS

 
25.06.03 15:56
ppliersolutions.com/de/enews/index.html

--------------------------------------------------
0.  INHALT
--------------------------------------------------

1.      EDITORIAL von Robert Helgerth
        Der Mittelstand holt auf

2.      NEUES VON POET
        Die neue Philosophie: Zusammenarbeit (White Paper)
        X-Channel-Publishing von Katalogen
        Indirekter Vertrieb erfolgreich

3.      POET@WORK
        bei Guilbert und Linde

4.      IM GESPRAECH: Carsten Hochmuth, OSC Consulting GmbH
        E-Procurement für den Mittelstand

5.      AUFGELESEN
        IDC: Der Mittelstand als Wachstumsmotor
        BME: Marktplatznutzung steigt


6.      VERANSTALTUNGEN

7.      LESE-TIPP
        eBusiness Jahrbuch der deutschen Wirtschaft



--------------------------------------------------
1.  EDITORIAL
--------------------------------------------------
Liebe Leserin, lieber Leser,

der Mittelstand wird zum "eBusiness-Motor" in Deutschland. Dies ist eine der moeglichen Schlussfolgerungen, die wir dem juengsten eBusiness-Konjunkturbarometer entnehmen duerfen. Nicht nur das Marktforschungsunternehmen IDC, sondern auch das eBusiness-Jahrbuch der deutschen Wirtschaft zeichnet ein vorsichtig optimistisches Bild: Die

Innovations- und Investitionsbereitschaft der Unternehmen wird wachsen - und insbesondere der Mittelstand wird aufholen. E-Procurement ist laengst nicht mehr nur ein Thema für die ganz Großen. Immer mehr Spezial-Anbieter wenden sich deshalb mit Bestellsystemen, die sich direkt und ohne "Großinvestitionen" in das ERP-System integrieren lassen, gezielt an den Mittelstand - so etwa die Luebecker OSC GmbH mt ihrem "SmartBuyer". Sicher ist allerdings: E-Business ist mehr als der Online-Kauf und -Verkauf von Waren. Wenn der "eBusiness-Motor" auf Touren kommen soll, muessen alle Gruppen in der Supply Chain optimal zusammenarbeiten, und zwar vom mittelstaendischen Zulieferunternehmen über den Procurement-Dienstleister bis hin zum Konzerneinkauf. Diese Philosophie liegt auch der neuen Generation unsererer Katalogloesungen, Poet X-Solutions, zugrunde. Unser aktuelles White Paper macht Sie mit diesem neuen Ansatz vertraut - hier in dieser Ausgabe der E-News. Ueber Ihr Feedback freut sich

Ihr Robert Helgerth
Senior Vice President Poet Software


--------------------------------------------------
2.  NEUES VON POET
--------------------------------------------------



Die neue Philosophie: Zusammenarbeit ist gefragt.

--------------------------------------------------
Mit den Poet X-Solutions®  hat Poet die neue Generation seiner Katalogloesungen vorgestellt. Ein aktuelles White Paper gibt einen Ueberblick ueber die Philosophie der Loesung: Alle Produkte sind miteinander kombinierbar, lassen sich vernetzen und bieten komfortable Moeglichkeiten zum Austausch von Daten ueber Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg (Poet X-Company Technology®).

Hier koennen Sie das White Paper herunterladen: www.esuppliersolutions.com/de/pdf/WP_X-Company_Technology.pdf



e_procure: Poet startet durch

--------------------------------------------------
Die e_procure wies auch in diesem Jahr stabile Besucherzahlen aus. Als groeßter Aussteller zieht Poet Software nach dem Messeauftritt eine rundum positive Bilanz.

Mehr dazu hier: www.esuppliersolutions.com/de/Pressemeldungen/20030528.html



X-Channel Publishing
--------------------------------------------------
Poet Software und der X-Channel-Publishing-Spezialist guide2media Deutschland, mit Sitz in Bobingen bei Muenchen, haben eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Ziel der Kooperation ist es, die Kernkompetenzen beider Unternehmen in Database-Publishing- und E-Procurement-Projekten zu buendeln.

Mehr dazu auch unter: www.esuppliersolutions.com/de/Pressemeldungen/20030505.html


Poet auch mit indirektem Vertrieb erfolgreich

Poet Software setzt mit wachsender Marktakzeptanz zunehmend auf ein indirektes Vertriebsmodell. Seit der zweiten Haelfte des letzten Jahres setzt das Unternehmen im europaeischen und außereuropaeischen Ausland konsequent auf den Vertrieb durch Partner und eine enge Zusammenarbeit mit Anbietern von komplementaeren Produkten und Dienstleistungen. Mit dem neuen Modell konnte Poet in den ersten sechs Monaten seit Einführung aeußerst positive Ergebnisse vorweisen. Juengster Poet-Kunde ist seit Maerz dieses Jahres die Barmer Ersatzkasse, fuer die Poet-Vertriebspartner und Telekom-Tochter T-Systems International GmbH eine umfassende E-Procurement- und Katalogplattform implementiert. Auch die T-Einkauf, Beschaffungsdienstleister und Tochter der Deutsche Telekom AG, konnte bereits im dritten Quartal des vergangenen Jahres als Kunde gewonnen werden.

Mehr dazu auch unter: www.esuppliersolutions.com/de/Pressemeldungen/20030313.html


--------------------------------------------------
POET@WORK
--------------------------------------------------



Guilbert erzeugt elektronische Kataloge mit Poet

--------------------------------------------------

Poet Software hat einen weiteren namhaften europaeischen Kunden gewonnen: den franzoesischen Spezialisten und europaeischen Marktfuehrer fuer Bueroversorgung Guilbert. Elektronische Kataloge mit mehr als 10.000 Produkten für zur Zeit 13 Webshops in neun Laendern werden kuenftig mit Poets Katalogplattform erstellt. Allein in Deutschland werden individuelle Kataloge für rund 60 Großkunden produziert und gepflegt. Der Vertrag wurde ueber Poets franzoesischen Distributor Avisium/Hubwoo abgeschlossen, der die Konzernzentrale von Guilbert in Paris betreut.

Mehr dazu unter: www.esuppliersolutions.com/de/Pressemeldungen/20030603.html



Linde Gas: Bestellen - Wie es dem Kunden gefaellt

--------------------------------------------------
Fuer Zulieferunternehmen ist die Erstellung von digitalen Katalogen mit viel Aufwand verbunden. Deshalb beauftragte Linde Gas die Unternehmensberatung Accenture damit, ein Anforderungsprofil für eine geeignete Software zu erstellen und den Anbietermarkt daraufhin zu untersuchen. Die Wahl fiel auf eine Internetbasierte Katalogplattform von Poet: »Mit der Poet-Loesung koennen wir unser Angebot auf die eProcurement-Systeme der Kunden abstimmen und digitale Produktkataloge im jeweils geforderten Format kosteneffizient liefern«, so Paolo Kirchpfening, Referent für E-Business im Geschäftsberich Linde Gas bei der Linde AG. Fuer Poet sprach außerdem, dass die Software mandantenfaehig ist und laenderspezifische eKataloge für europaeische Kunden erzeugen kann.


Anwenderbericht (PDF) hier herunterladen: www.esuppliersolutions.com/de/pdf/SucessStoryLindeGas.pdf


--------------------------------------------------
4.  IM GESPRAECH
--------------------------------------------------

Carsten Hochmuth, OSC GmbH, Luebeck:
"Mittelstand: Der direkte Weg zum E-Procurement"

Der Mittelstand beginnt sich zunehmend für E-Procurement zu interessieren, weil erkannt wird, dass innerbetriebliche Prozesse mittlerweile gut strukturiert und effizient durch den Einsatz von ERP-Systemen abgebildet werden konnten, Geschaeftsprozesse über die Unternehmensgrenzen hinaus jedoch durch den Einsatz geeigneter Software noch ein hohes Optimierungspotential bieten. Die Eingangsvoraussetzungen zum E-Procurement bringen nach der letzten "IT-Budget" Studie der InformationWeek derzeit mehr als 50 Prozent aller mittelstaendischen Unternehmen mit, denn dort wo ein ERP-System implementiert wurde, ist der Weg zum E-Procurement nicht mehr weit.

Anders als bei der Einfuehrung eines ERP-Systems liegt der Schwerpunkt im E-Procurement nicht auf der Neustrukturierung unternehmensinterner Arbeitsprozesse, sondern eher im Aufbau eines unternehmensuebergreifenden Netzwerkes aus Partnern bzw. der Anbindung von Zulieferunternehmen. Vergleicht man vor diesem Hintergrund die Einfuehrung eines ERP-Systems wie etwa SAP R/3 mit der Implementierung einer E-Procurementloesung, so wird diese zum überschaubaren Projekt - besonders dann, wenn "mittelstandskompatible" Loesungen zum Einsatz kommen.

Mittlerweile koennen viele Zulieferunternehmen standardisierte elektronische Produktkataloge zur Verfuegung stellen. Diese Kataloge kann man direkt nutzen - z.B. über die SAP Katalogschnittstelle OCI (Open Catalog Interface), die aktuell in der Version 3.0 vorliegt. OCI sorgt dafuer, dass ein Einkaeufer direkt aus einer R/3-Transaktion in einen elektronischen Katalog springen, dort Produkte auswaehlen und dann ueber einen Warenkorb an das SAP-System uebergeben kann. Er braucht dazu nur das SAPGUI und eine Catalog-Engine, die elektronische Kataloge lesen und verarbeiten kann. Im einfachsten Fall ist es deshalb nicht notwendig, ein E-Procurementsystem zu implementieren. Wo bereits ein R/3-System vorhanden ist, kann direkt aus dem R/3 auf Einkaufskataloge zugegriffen werden. Zusaetzliche Lizenzen,
Hard- und Softwaresysteme entfallen - was es braucht, ist lediglich das Know-how, um OCI als Katalogschnittstelle direkt in das ERP-System einzubinden. Bei unseren Kunden realisieren wir einen solchen E-Procurement-Zugang entweder komplett in R/3 (ab Release 4.0B) oder aber browserbasiert und komfortabel mit dem "SmartBuyer", einem E-Procurementsystem zum schnellen und kostenguenstigen Einstieg auf Basis des Internet Transaction Server der SAP. In diesem Fall wird die webfaehige E-Procurementanwendung direkt an das vorhandene SAP-System angebunden. Der Aufwand für beide Faelle betraegt in der Regel wenige Manntage - eine Groeßenordnung, die für mittelstaendische Unternehmen die zuegige Amortisation erwarten laesst.

Dipl.-Kfm. Carsten Hochmuth,
Bereichsleiter E-Business, Produktmanager "SmartBuyer" www.osc-gmbh.de


--------------------------------------------------
5.  AUFGELESEN
--------------------------------------------------

IDC: Mittelstand als Wachstumsmotor ?

--------------------------------------------------
IDC schaetzt, dass der westeuropaeische IT-Markt bis 2007 auf ein Gesamtvolumen von 286,9 Milliarden Dollar wachsen wird - mit einer jaehrlichen Wachstumsrate von circa 5,6 Prozent. Da viele IT-Unternehmen derzeit noch sehr vorsichtig investieren, faellt die Rate zunaechst allerdings geringer aus. Nach Einschaetzung des Marktforschungsunternehmens werden kleine und mittelstaendische Unternehmen innerhalb der naechsten fuenf Jahren den groeßten Teil des westeuropaeischen IT-Geschaefts ausmachen. Ihr Anteil am Kuchen wird im Jahresmittel 52,7 Prozent betragen. Einer der Gruende: Vor allem Unternehmen innerhalb der Wertschoepfungskette großer Konzerne seien gezwungen, sich moderne IT-Loesungen zuzulegen.

Quelle: www.idc.com/getdoc.jhtml?containerId=pr2003_06_09_124122




BME-Studie: Marktplatznutzung steigt

--------------------------------------------------
Etwa 47 Prozent der deutschen Industrieunternehmen nutzen derzeit elektronische Marktplaetze für ihren Einkauf, und weitere 16 Prozent planen dies in naechster Zukunft. Vorreiter ist die chemische Industrie. Dies ergab eine aktuelle Studie des BME und der European Business School unter BME-Mitgliedern. Nur 20 bis 30 Prozent der Befragten sind allerdings mit den Diensten elektronischer Marktplaetze zufrieden. Eine weitere Verbesserung des Dienstangebotes, zum Beispiel für die Bestellabwicklung oder das Katalogmanagement, könne zusaetzliche Nutzer erschließen beziehungsweise die Nutzerfreundlichkeit steigern.

Quelle: www.bme.de


--------------------------------------------------
6.  Veranstaltungen
--------------------------------------------------



Infotag T-Systems: Katalogloesungen für Ihr Unternehmen

--------------------------------------------------

Unter dem Motto "Produktdaten intelligent verwalten - Online-Kataloge bereitstellen - Katalogloesung mieten" veranstaltet die T-Systems International GmbH eine Staffel von Informationstagen für Zulieferunternehmen, die elektronische Produktkataloge bereitstellen wollen. Im Fokus: die ASP-Katalogplattform "NetCatalog", die eine komfortable Self-Service-Umgebung für die Aufbereitung und Pflege von Online-Katalogen bietet.

nächster Termin:   09. Juli 2003  
                                         
Zeit:              10:00 Uhr (Check-In ab 09:30 Uhr)

                  bis ca. 16:00 Uhr      
                                 
Wo:                Zentrale Deutsche Telekom AG  
                  Friedrich Ebert Allee 140, Raum A.0.03

                  53113 Bonn                                            



Agenda: www.esuppliersolutions.com/de/enews/Agenda.pdf
Faxanmeldung: www.esuppliersolutions.com/de/enews/Faxantwort.pdf



BME-Forum "Beschaffung"

--------------------------------------------------
"Einkaufsprozesse effizienter gestalten" - dies ist das Thema der naechsten BME-Foren in Stuttgart und Leverkusen. Unter der Schirmherrschaft der DaimlerChrysler AG bzw. der Bayer AG koennen die Teilnehmer mit Experten aus der Praxis über aktuelle Trends aus den Bereichen E-Sourcing, E-Procurement und Lieferantenmanagement diskutieren. Parallel zum Forum findet am Nachmittag ein Workshop "Katalogmanagement - Prozesse, Technik und Kosten" in Zusammenarbeit mit Poet Software statt.

Termine:
25. Juni 2003, Mercedes Forum Stuttgart, 9.00 - 17.00 Uhr
15. Juli 2003, BayKomm (Bayer AG), 9.00 - 17.00 Uhr

Mehr dazu unter: www.bme.de

--------------------------------------------------
7.  Lese-Tipp
--------------------------------------------------


eBusiness-Jahrbuch der deutschen Wirtschaft 2003

--------------------------------------------------
Puenktlich zur e_procure veroeffentlichte die Berliner Wegweiser GmbH in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und unter Schirmherrschaft des Bundesverbandes der Industrie e.V. das neue eBusiness-Jahrbuch. Das Jahrbuch gibt einen Überblick über das aktuelle "eBusiness-Konjunkturbarometer" und bietet eine umfassende Marktuebersicht ueber die wichtigsten IT- und Software-Anbieter.

Als Abonnent der Poet-eNews koennen Sie bei uns ein kostenloses Exemplar des Jahrbuches anfordern: info@poet.de .
--------------------------------------------------



Copyright 2003, Poet Software

Poet Software GmbH
Wiesenkamp 22 b, 22359 Hamburg / Germany





gruss meislo
POET welterklaerer
welterklaerer:

Poet - warum steigen die Umsätze?

 
09.07.03 15:47
nach dem kurssprung gestern sind heute schon wieder über 20000 stk. gehandelt worden. gibts irgendeinen grund? weiß jemand was?
POET Nietes
Nietes:

moin

 
14.07.03 11:18
na , kommt poet heute noch über 1.00 ?
bei steigenden umsätzen
POET soros
soros:

Morgen ja!

 
21.07.03 12:31
22.07.03 Pressetermin: Zahlen!
Heute wird sich eingedeckt.
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Hey Jungs!

 
15.10.03 15:31
Seid Ihr eigentlich noch dabei???

1,90 EUR
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Hier die News:

 
15.10.03 15:39
Versant Renews Agreement with IBM

FREMONT, Calif., Oct 15, 2003 /PRNewswire-FirstCall via COMTEX/ -- Versant Corporation (Nasdaq: VSNT), an industry leader in enterprise-level systems involving real-time and object data, today announced that it has signed an extension to its contract with International Business Machines Corporation (IBM) to provide professional services to IBM customers. The services are targeted at providing architectural and consulting services for implementations based on the IBM WebSphere platform. Versant was originally awarded this contract in 2000. Since that time, Versant has created a dedicated practice to service this contract. Revenues from this practice grew approximately 90% in the first nine months of 2003 over the same period in 2002. This component of Versant's overall services portfolio has become a multi-million dollar revenue business for the company in 2003.

"We are delighted that IBM has chosen us again as a strategic partner in delivering mission-critical solutions for their customers," said Nick Ordon, president and chief executive officer of Versant. "We expect this area to continue to be an important contributor to Versant's revenues and strategic position."

The contract has been renewed from August 28, 2003 to September 1, 2004 and enables IBM to engage Versant architects and developers to provide professional services for large Java and J2EE projects being delivered on the IBM WebSphere platform.

About Versant Corporation

Versant Corporation has led the industry in highly scalable, reliable object management and real-time solutions for complex enterprise-level systems since its founding in 1988. The company's Object Database Management System (ODBMS) serves as the core database for fraud detection, yield management, real-time data collection and analysis, operation support systems (OSS) and other large-scale applications in the telecommunications, financial services, transportation and defense industries. Versant manages data for mission- critical systems in use by British Airways, US Government, Financial Times, and other leading Global 1000 companies. Versant has recently broadened its product line to offer real-time solutions for manufacturing, security and logistics. For more information, call 510-789-1500 or visit www.versant.com.

Forward Looking Statements Involve Risks and Uncertainties

This press release may contain "forward-looking" statements as that term is defined in the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, including statements about Versant's business relationship with IBM and revenues that may be derived in the future from Versant's WebSphere consulting practice pursuant to its agreement with IBM. Investors are cautioned that any such forward-looking statements are not guarantees of Versant's future performance and that these statements involve risks and uncertainties that may cause Versant's actual results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. These factors include, but are not limited to, the demand for Versant's professional services, the impact of competitive professional services, current market conditions, IBM's continued success and the continued business relationship with Versant and IBM or its WebSphere-related revenues. Consequently, there can be no assurance regarding the amount of revenues, if any, that Versant will derive from its IBM WebSphere consulting practice in the future. These and other related risks are described in more detail in the Company's filings with the Securities and Exchange Commission, including the Company's most recent Reports on Form 10-K and 10-Q made with the Securities and Exchange Commission. The forward- looking statements included in this press release are made only as of the date of this press release, and the Company has no obligation to publicly update these forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

NOTE: Versant and Versant ODBMS are either registered trademarks or trademarks of Versant Corporation in the United States and/or other countries. All other products are a registered trademark or trademark of their respective company in the United States and/or other countries.

SOURCE Versant Corporation

media, Julie O'Grady of O'Grady Communications, LLC,
+1-415-269-1663, or julie@ogradycommunications.com, for Versant; or IR
Contact, Scott Liolios of Liolios Group, Inc., +1-949-574-3860, or
scott@liolios.com, for Versant

www.versant.com
POET Bowwarrior
Bowwarrior:

Sollte ein Puffer gegen

 
12.02.04 15:27
eine zu starke Kurskorrektur bei Poet nach unten sein:



 
Versant Receives New Orders From Major Medical Manufacturer



       Versant Gets Orders Worth Over $1.1 Million for New Real-Time
                Application for Implantable Cardiac Devices
FREMONT, Calif., Feb. 12 /PRNewswire-FirstCall/ -- Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT) (Nasdaq: VSNT), an industry leader in data management and integration for the real-time enterprise, today announced that it has received new orders and signed purchase contracts with an international medical company that designs, manufactures, and distributes, innovative medical devices. The orders are for VDS, Versant's flagship object database technology, to be used as part of a "programming" station that will enable powerful and individualized programming of the implantable cardiac devices. The orders are for over $1,100,000 with the majority of the orders being immediate license revenues.

"Versant continues to build and grow a business that provides strategic object technology for the real-time enterprise," said Nick Ordon, president and chief executive officer of Versant. "These orders represent our continued success in the medical industry and demonstrate Versant's strength in the area of specialized data management that is used for mission-critical systems where relational data management can not deliver the real-time performance and flexibility."

"This is a significant new win for Versant. Versant anticipates that over 30,000 units will be shipped, by this customer, using Versant's VDS technology over the next several years," said Charles Wuischpard, Vice President of North American and Asian Field Operations of Versant. "The combination of data complexity and high performance makes this an ideal application for Versant technology. This is a trend that we see in multiple applications and industries where Versant is the foundation for accurate real-time decision making systems, critical in these life-saving devices."

About Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT)

Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT) is an industry leader in data management and integration software for the real-time enterprise. Using Versant's solutions, customers cut hardware costs, speed and simplify development, significantly reduce administration costs and deliver products with a huge competitive edge. Versant's solutions are deployed in a wide array of industries including telecommunications, financial services, transportation, manufacturing, and defense. With over 5,000 installations, Versant has been a highly reliable partner for over 14 years for Global 2000 companies such as British Airways, US Government, Financial Times, Tyco International, IBM, and MCI. Versant has signed a definitive agreement to merge with Poet Holdings, Inc., (Prime Standard, ISIN: US7304471094), a public company listed on the Frankfurt Stock Exchange. For more information, call 510-789-1500 or visit www.versant.com.

Forward-Looking Statements Involve Risks and Uncertainties

This press release may contain "forward-looking" statements as that term is defined in the Private Securities Litigation Reform Act of 1995, including statements about Versant's business relationship with a new customer and the impact this may have on Versant's performance. Investors are cautioned that any such forward-looking statements are not guarantees of future performance and involve risks and uncertainties. Actual events or results may differ materially from those discussed in the forward-looking statements as a result of various factors. These statements involve risks and uncertainties that may cause Versant's actual results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements, including Versant's continued relationship with the customer, the use of Versant software in their products and solutions and the uncertainty of the success of the customers application. These and other related risks are described in more detail in the Company's filings with the Securities and Exchange Commission, including the Company's most recent Reports on Form 10-K and 10-Q made with the Securities and Exchange Commission. The forward-looking statements included in this press release are made only as of the date of this press release, and the Company has no obligation to publicly update these forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

NOTE: Versant and VDS are either registered trademarks or trademarks of Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT) in the United States and/or other countries.

SOURCE  Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT)
          §
   -0-                             02/12/2004
   /CONTACT:  Julie O'Grady of O'Grady Communications, LLC, +1-415-269-1663,
or julie@ogradycommunications.com, for Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT)
          §; or IR, Scott
Liolios of Liolios Group, Inc., +1-949-574-3860, or scott@liolios.com, for
Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT)
          §/
   /Web site:  www.versant.com /
   (VSNT)

CO:  Versant Corporation(NASDAQ-SMALL:VSNT)
          §
ST:  California
IN:  CPR STW MTC HEA
SU:

ND-MW
-- SFTH016 --
4252 02/12/200408:30 ESTwww.prnewswire.com




Soll mal schön weiterlaufen...
Gruß
Bow
 
POET augenauf

...kann keine Infos finden

 
Hallo,
habt Ihr Infos?
Oder habt Ihr keine Poet Aktien mehr?

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Poet Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  37 Bundesaufsichtsamt prüft Kursmanipulationen durch 3sat-Börse! Buckmaster ecki 26.03.05 16:40
  27 Hat jemand aktuelle NEWS, bullenfalle76 lucy 07.04.04 09:47
  103 POET 928040! Es kann und es wird losgehen ! SchwarzerHengst Bullpark 08.03.04 03:02
  20 Nächste Woche 2 heiße Aktien! soros soros 08.03.04 02:33
  112 POET Bowwarrior augenauf 23.02.04 18:55

--button_text--