Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon

Beiträge: 27
Zugriffe: 7.673 / Heute: 2
Infineon 22,68 € -3,28% Perf. seit Threadbeginn:   +138,49%
 
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon

5
29.10.06 20:19
#1
Genug gepostet,
nun wird es wieder interessant.

Diesmal bin ich der Meinung das die €aS in ihrer Ausgabe von heute wieder irrt.
Zumindest wenn es um die Einschätzung zu Infineon geht.
€aS rät zum Kauf,
Kursziel 12 €.
Ich teile diese Einschätzung nicht,
rate vielmehr bei kurzfristiger Erholung aufgrund von möglicherweise guten Zahlen von Qimonda oder Übernahmefantasie Gewinne/bzw. Verluste um 10 € zu realisieren.
Denn hier ist noch mehr (Verlust) drin.
Gewinnschwelle soll jetzt erst im 1. Quartal 2007/2008 erreicht werden,
wieder um ein halbes Jahr verschoben,
aber das ist ja nichts neues bei Infi.
BenQ Insolvenz belastet,
- 80.000.000 im abgelaufenen Geschäftsjahr,
dazu 30.000.000 Restrukturierungskosten und nochmal 150.000.000 € Umsatzausfall.
Spricht doch alles für einen Kauf und Kurse um 12 €,
oder?

Große Themen noch:
Bitte übernehmen Sie,
Übernahmekandidaten im Dax.
Thyssen ist dabei,
mein reden.

Neue Power für den Bauern,
halte die meisten Werte aber für uninteressant.
Wer mehr wissen will liest das Original.

Es gibt aber auch bessere Werte:
Interessant:

3Lieblinge aus Aktienmusterdepot:
Kontron
Software AG, kaufe ungern zu Höchstkursen, aber hier und bei KSB noch Luft nach oben.
RCM

Euro F A vouriten
ABB
Wirecard
AT&T
AT&S
Praktiker

KSB immer noch günstiger als Konkurrenz,
hier ist noch viel Luft in der Pumpe.
Luftpumpe für kurs nach oben.

Stratec Biomedical
Großprojekte, Kurs könnte weiter steigen.

Lufthansa
Es läuft (fliegt) wieder ganz gut,
Gewinnplus und Aktie noch Potenzial.

Weiter interessant
MTU
Carl Zeiss Meditec
Leoni

Wolfson
Marge von 50 % konnte gehalten werden,

Chance auf Korrektur der Korrektur?

Burgbad
Kurs,
Umsatz und gewinn weiter am steigen.
Hier sollte es weiter aufwärts gehen.
Noch günstige Chance.

Silicon Sensor
Es läuft rund,
noch interessant.
Betriebsergebnis konnte über 200 % gesteigert werden.

BKN
lt €uro! wachgeüßt und wieder interessant.

Neutral, erstmal abwarten:
Paion,
in der Euro noch negativ bewertet,
aber Rekrutierungsstop ja aufgehoben.
Da Kurs aber schon mächtig angezogen,
warten wie es sich hier weiter entwickelt.
Ein Schnellschuß könnte hier gefährlich sein.
News aus Euro ja schon Geschichte,
Gefahr aber noch Gegenwärtig.

Genauso bei
VEM
Erstnotiz von Elexxion könnte VEM nochmal belasten.
Ipos derzeit mehr als Sch...
Mal sehen was VEM daraus macht,
Vor Zahlen kein Kauf.
Aber vielleicht kann die VEM ja positiv überraschen.

Petrotec
Interessanter Wert,
aber wegen hoher Verbindlichkeiten und derzeit schlechter Ipos hohes Risiko.
Fraglich ob bei Ipo genug Geld zusammen kommt.

H+R Wasag
Bald auch wieder interessant,
aber nach 3-Stelligem Kursplus Korrektur und Bodenbildung abwarten,
sicher ist sicher.

Akamai
auch einer der Euro Favouriten,
sehe es aber kritischer und bleibe hier vorsichtiger.

VW
Gewinne absichern.

Telegate
Chance auf Kursplus,
aber nicht ohne Risiko.

Schaltbau
Itelligence laut Euro halten.

Uninteressant,
verkaufen bzw. Finger weg:

Alcatel
Schulden- und hohe Pensionslast erdrücken Alcatel.
Bei kursplus verkaufen.

Rohwedder
Gewinnwarnung und BenQ Insolvenz,
weiter meiden.

Ipos
derzeit Finger weg.

Auf eine gute Woche,
und immer schön vorsichtig bleiben.

 

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende,Gratis...

 
29.10.06 20:42
#2
aber die ein oder andere Info ist sicher nicht umsonst.

News - 29.10.06 20:35
dpa-AFX Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

Presse: Tribune erhält Gebote von Investmentfirmen

NEW YORK - Der amerikanische Medienkonzern Tribune Company   hat einem Pressebericht zufolge mehrere vorläufige Angebote von Investmentfirmen erhalten. Dies hat die 'New York Times' am Samstag berichtet. Die nicht bindenden vorläufigen Offerten seien Interesse-Erklärungen. Dies sei der erste Schritt bei einer Versteigerung des Unternehmens.

Struck warnt Telekom vor Stellenabbau

HAMBURG - SPD-Fraktionschef Peter Struck hat hat die Deutsche Telekom  vor einem weiteren Stellenabbau gewarnt. 'An den Telekom-Vorstandchef Herrn Ricke habe ich den Hinweis: Der Bund hält zwar nur 30 Prozent der Aktien, aber wir werden Einfluss auf die Gestaltung dieses Unternehmens ausüben. Ich glaube nicht, dass die Telekom gut beraten ist, den Personalabbau weiter voranzutreiben', sagte Struck der 'Bild am Sonntag'.

Sparkassenverband will doch für Landesbank Berlin bieten

BERLIN - Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hat einem Bericht des 'Spiegel' widersprochen, wonach der DSGV doch nicht für die Landesbank Berlin (LBB) bieten will. 'Wir dementieren die Meldung', sagte DSGV-Sprecher Stefan Marotzke dem 'Tagesspiegel am Sonntag'. Auch trotz der vom Nachrichtenmagazin zitierten rechtlichen Bedenken der Bankenaufsicht, gebe es für die Sparkassen-Finanzgruppe genügend Möglichkeiten, sich am Bieterverfahren zu beteiligen.

Qantas bestellt acht Airbus A380 - Aber Emirates sprechen mit Boeing

SYDNEY/HAMBURG - Die erste gute Nachricht für das krisengeschüttelte A380-Programm seit Monaten: Die australische Fluggesellschaft Qantas hat bei Airbus   acht weitere Riesenjets bestellt. Es ist die erste A380-Bestellung seit Juni 2005. Airbus hat damit insgesamt 167 Order für das weltgrößte Passagierflugzeug, das den europäischen Hersteller mit seinen Produktionsproblemen und Verzögerungen in eine tiefe Krise stürzte. Unterdessen verhandelt der wichtigste A380-Kunde Emirates mit Boeing   über den Kauf des Konkurrenzmodells 747-8, bekräftigte aber zugleich das Interesse an insgesamt 45 A380-Maschinen.

Opel-Betriebsratschef für Kleinwagen-Export nach Amerika

FRANKFURT - Opel-Betriebsratschef Klaus Franz hat einen verstärkten Export von Kleinwagen des deutschen Herstellers in die USA gefordert. Die Opel-Konzernmutter General Motors (GM)   ) biete dort die falschen Autos an, sagte Klaus Franz der 'Frankfurter Rundschau' (Samstagausgabe). Der Betriebsrat habe schon vor Jahren vorgeschlagen, kleinere Wagen wie den Astra nach Nordamerika zu exportieren. Nun würden Mitte nächsten Jahres die ersten Astra- Fahrzeuge in die USA verschifft. Weitere müssten folgen. Auch der Opel Corsa sei für den US-Markt geeignet, sagte Franz.

US-Mietwagenfirma Hertz plant Börsengang

WASHINGTON - Die große US-Mietwagenfirma Hertz plant einen bis zu 1,82 Milliarden Dollar schweren Börsengang. Das Unternehmen will 88,2 Millionen Aktien zu einem Preis zwischen 16 und 18 Dollar je Aktie veräußern. Dies gab Hertz am Freitag in Unterlagen bekannt, die bei der amerikanischen Wertpapier- und Börsenbehörde SEC eingereicht wurden. Bei Bedarf können weitere 13,2 Millionen Aktien verkauft werden. Nach dem Verkauf von 88,2 Millionen Aktien würden insgesamt 320,6 Millionen Aktien ausstehen, gab Hertz weiter bekannt. Damit wird beim Börsengang ein Anteil von rund 28 Prozent an Hertz verkauft. Die Papiere sollen an der New Yorker Börse unter dem Aktienkürzel HTZ notieren.

Volkswagen legt Grundstein für erstes Werk in Russland

KALUGA - Volkswagen  hat den Startschuss für sein erstes Werk in Russland gegeben. VW wolle an der rasanten Entwicklung des russischen Automobilmarkts teilhaben, sagte Vorstandschef Pischetsrieder bei der Grundsteinlegung in der Stadt Kaluga südwestlich von Moskau. Nach den VW-Plänen soll in Kaluga ab Ende 2007 der Skoda Octavia vom Band rollen. Insgesamt will der Konzern 370 Millionen Euro in die russische Fabrik investieren.

Presse: Vertragsverlängerungs für Telekom-Chef nur für drei Jahre

HAMBURG - Der Vertrag von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke soll nach Informationen der 'WirtschaftsWoche' nur um drei statt um fünf Jahre verlängert werden. Einen entsprechenden Vorschlag solle der der nächsten Aufsichtsratssitzung am 5. Dezember vorlegt werden, schreibt das Magazin in seiner neuen Ausgabe. Ein Unternehmenssprecher wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

LANXESS-Chef: Positive Chemiekonjunktur dauert an

HAMBURG - Der Chef des Chemiekonzerns LANXESS , Axel Heitmann, prognostiziert für die deutsche Chemieindustrie auch im kommenden Jahr steigende Umsätze. 'Ich bin auch für 2007 optimistisch. Die Chemiekonjunktur ist robust', sagte Heitmann der im 'WirtschaftsWoche'. Nicht nur in Deutschland, auch international erlebe die Branche ein solides Wachstum. In einigen Ländern wie den USA gebe es eine gewisse Abschwächung des starken Wachstums. Aber es gehe auch dort weiter.

Sixt warnt: Bei Steuer auf Schuldzinsen in Deutschland am Ende

HAMBURG - Der Autovermieter Sixt  wäre nach Angaben seines Chefs Erich Sixt in Deutschland nicht mehr lebensfähig, wenn Überlegungen für eine Besteuerung auch der Fremdkapitalzinsen umgesetzt werden sollten. Das sagte der Konzernchef und Mehrheitsaktionär der 'WirtschaftsWoche'. Er rechne aber nicht damit, dass die derzeit diskutierten Überlegungen in dieser Form umgesetzt würden. Zugleich sagte Sixt, dass nach bisherigem Recht in einem Erbfall auf seinen Anteil fast 150 Millionen Steuern fällig würden. Die Erben müssten dafür rund die Hälfte ihrer Aktien verkaufen, sagte Sixt.

Weiter Spekulationen über Trennung von Chrysler

STUTTGART/HAMBURG - Die Spekulationen über eine Trennung von DaimlerChrysler  von seinem erneut mit schweren Problemen kämpfenden US-Arm Chrysler reißen nicht ab. 'Wir wären geradezu leichtfertig, wenn wir keine Ausstiegsszenarien vorbereiten ließen', zitiert das Nachrichtenmagazin 'Der Spiegel' ein Vorstandsmitglied in seiner neuen Ausgabe. Das Unternehmen war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Konzern hatte vor einigen Tagen nach einem Aufflammen der Gerüchte betont, es gebe keine Pläne, Chrysler zu verkaufen. Unterdessen stellte DaimlerChrysler-Chef Dieter Zetsche auch nach dem Abbau tausender Arbeitsplätze bei Mercedes einen weiteren Rückgang der Beschäftigung in Deutschland in Aussicht.

Continental-Chef: 2006 wohl doch weiter rote Zahlen im US-Geschäft

HAMBURG - Der Autozulieferer Continental  wird es wohl doch nicht schaffen, sein US-Geschäft in diesem Jahr in die schwarzen Zahlen zu bringen. 'Wir hätten sicherlich ohne die dramatische Rohstoffpreisentwicklung eine sehr gute Chance gehabt', sagte Conti- Chef Manfred Wennemer dazu der 'WirtschaftsWoche'. Es sei aber nicht gelungen, die höheren Kosten an die Autoindustrie weitergegeben. Die gestiegenen Preise vor allem für Kautschuk und Energie belasteten das Reifengeschäft in diesem Jahr mit rund 300 Millionen Euro. Continental werde dennoch wie geplant operatives Ergebnis und Umsatz steigern.

KarstadtQuelle und Edeka planen neue Kleingeschäfte bei Ladenschluss-Lockerung

DÜSSELDORF - Der Warenhauskonzern KarstadtQuelle  und die Handelskette Edeka denken wegen der geplanten Lockerung des Ladenschlusses jeweils über die Eröffnung neuer Kleingeschäfte nach. 'Ein Konzept mit unbegrenzten Öffnungszeiten können wir uns vorstellen', sagte ein KarstadtQuelle-Sprecher der Wirtschaftszeitung 'Euro am Sonntag' (Ausgabe 29.10.2006). Der Vorstand erwäge die Eröffnung so genannter Convenience Stores, die neben Lebensmitteln auch Waren des täglichen Bedarfs anbieten.

Techem arbeitet an Abwehrstrategien gegen Australier

FRANKFURT - Der Energiedienstleister Techem arbeitet an Abwehrstrategien mit anderen Partnern, um gegen die Übernahmeofferte der australischen Macquarie Bank gewappnet zu sein. 'Das Interesse von Investoren ist groß', sagte Vorstandschef Horst Enzelmüller der 'Frankfurter Allgemeinen Zeitung' (Montagausgabe). Mehrere Unternehmen aus dem In- und Ausland hätten es signalisiert. Auch gegen Finanzinvestoren habe er nichts einzuwenden. Hier gebe es Anzeichen für Angebote. Die Abwehrstrategien ließen sich kurzfristig umsetzen.

'HB': Commerzbank zu Einstieg bei EADS bereit

FRANKFURT - Die Commerzbank ist einem Pressebericht zufolge unter Umständen bereit zu einem Einstieg beim Airbus- Mutterkonzern EADS  . 'Wir hätten uns zwar eine industrielle Lösung gewünscht. Wir würden uns aber auch anderen Lösungen nicht verschließen, wenn sie betriebswirtschaftlich sinnvoll sind', wird ein Commerzbank-Sprecher im 'Handelsblatt' (Montagausgabe) zitiert. In Bankenkreisen heiße es außerdem, auch die bundeseigene KfW und Landesbanken, darunter die WestLB und die LBBW, könnten sich etwa über eine Wandelanleihe beteiligen.

PETROTEC legt Ausgabepreis auf 17 bis 22 Euro je Aktie fest

BORKEN - Der Biodieselhersteller PETROTEC wird seine Aktien in einer Spanne von 17 bis 22 Euro je Anteilsschein anbieten. Zum Mittelwert der Preisspanne hätte das Unternehmen bei vollständiger Durchführung der IPO-Kapitalerhöhung eine Marktkapitalisierung von 205 Millionen Euro, teilte PETROTEC am Sonntag in Borken mit. Angeboten würden bis zu 5,5 Millionen aus einer von der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft noch zu beschließenden Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen. Zusätzlich stünden bis zu 825.000 bestehende Aktien aus dem Eigentum der Aktionärin (Petrotec S.à r.l.) für eventuelle Mehrzuteilungen zur Verfügung. Darüber hinaus gebe die Petrotec S.à r.l. keine weiteren Aktien im Rahmen des Börsengangs ab.

'FOCUS': T-Service wird Aufträge von Telekom-Konkurrenten annehmen

MÜNCHEN - Die Ausgliederung von 45.000 Mitarbeitern aus der Festnetzsparte T-Com in die neue T-Service hat einem Pressebericht zufolge weitreichendere Folgen als bisher bekannt. Wie das Nachrichtenmagazin 'FOCUS' berichtet, sollen nicht nur die Löhne von Technikern und Call-Center-Mitarbeitern schrittweise gesenkt und die Arbeitszeit verlängert werden, wie dies Personalvorstand Heinz Klinkhammer vergangene Woche erläuterte. Darüber hinaus werde T-Service auch für andere Unternehmen arbeiten, heiße es jetzt in Bonn.

Infineon hofft nach BenQ-Mobile-Pleite auf LG und Samsung

MÜNCHEN - Der Chiphersteller Infineon Technologies versucht die Lücke durch die Pleite von BenQ Mobile  mit Geschäften mit anderen Handy- Herstellern zu füllen. 'Unsere neuen Kunden LG und Samsung  werden sich in den nächsten Monaten mit höheren Umsätzen bemerkbar machen', sagte Infineon-Chef Wolfgang Ziebart der 'Süddeutschen Zeitung' (Montagausgabe). Mit mehreren weiteren Abnehmern sei man in sehr fortgeschrittenen Gesprächen. Namen dürfe er aber noch nicht nennen.

Presse: Australischer Zement-Konzern lehnt Angebot aus Mexiko ab

NEW YORK - Die australische Baustoff-Gruppe Rinker wird einem Zeitungsbericht zufolge das Übernahmeangebot des mexikanischen Zement-Konzerns Cemex voraussichtlich ablehnen. Das berichtete das 'Wall Street Journal' am Sonntag in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf eine informierte Quelle. Der Rinker-Aufsichtsrat wolle am Montag Beratungen vom Wochenende über das Angebot fortsetzen.

Continental verlängert Vertrag von Finanzvorstand

FRANKFURT - Der Automobilzulieferer Continental  hat den Vertrag von Finanzvorstand Alan Hippe vorzeitig verlängert. Dies habe der Aufsichtsrat jetzt beschlossen, bestätigte ein Konzernsprecher der 'Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung'. Hippes neuer Vertrag läuft demnach bis zum Jahr 2012.

Norddeutsche Affinerie kommt im Poker um neuen Stromvertrag nicht voran

MÜNCHEN - Im Ringen um einen neuen Stromvertrag für den Standort Hamburg steht die Norddeutsche Affinerie (NA) bisher mit leeren Händen da. „Die Verhandlungen gestalten sich äußerst zäh, weil sich die Energieversorger durchweg auf Preise der Leipziger Strombörse als unterste Preisbasis berufen“, sagte NA-Vorstandschef Werner Marnette 'Euro am Sonntag'. Diese Preise seien aber „stark überhöht“. Die NA, Europas größter Kupferhersteller, verhandelt dem Bericht zufolge derzeit mit mehreren Versorgern über einen neuen Vertrag ab 2007.

Holzwerkstoff-Hersteller Pfleiderer plant Abbau von bis zu 860 Stellen

BERLIN - Der Holzwerkstoff-Hersteller Pfleiderer  will nach Angaben von Vorstandschef Hans Overdiek in den kommenden drei Jahren bis zu 860 Stellen abbauen und mehrere Werke nach Osteuropa verlagern. „Angesichts der Nachfrageentwicklung und den Kostensteigerungen beim Rohstoff Holz und den Arbeitskosten müssen wir unsere deutschen Produktionskapazitäten auf den Prüfstand stellen“, sagte Overdiek der Tageszeitung 'DIE WELT'(Montagausgabe).

Presse: AXA erwägt Übernahme von Standard Life für 7 Milliarden Pfund

LONDON - Der französische Versicherungskonzern AXA   erwägt einem Pressebericht zufolge ein Übernahmeangebot für den britischen Konkurrenten Standard Life  . Die Franzosen seien bereit, sieben Milliarden Pfund (10,47 Milliarden Euro) auf den Tisch zu legen, berichtete der 'Financial Sunday Express' ohne Quellenangabe. AXA war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Ein Standard-Life-Sprecher sagte: 'Das ist alles Marktspekulation und wir werden dazu keinen Kommentar abgeben.'

Presse: Lagardere an Übernahme von Valora interessiert

ZÜRICH - Der französische Medienkonzern Lagardere   ist einem Pressebericht zufolge an der Übernahme des schweizerischen Einzelhändlers Valora Holding interessiert. Beide Unternehmen hätten in den vergangenen zwei Wochen Gespräche geführt, berichtete die 'SonntagsZeitung' ohne Quellenangabe. Die Franzosen hätten ein Übernahmeangebot vorgelegt und eine eingehende Unternehmensprüfung (Due Dilligence) durchführen wollen. Dies habe der Verwaltungsrat von Valora aber abgelehnt. Beide Unternehmen waren für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Presse: PartyGaming und 888 Holdings haben über Fusion gesprochen

LONDON - Die britischen Online-Poker-Anbieter PartyGaming   und 888 Holdings haben Presseberichten zufolge über eine Fusion gesprochen. Ein Zusammenschluss hätte einen Wert von 1,6 Milliarden Pfund (2,39 Milliarden Euro), berichteten mehrere britische Sonntagszeitungen. Alle Unternehmen der Branche hätten Gespräche geführt, um eine Lösung der durch die verschärften US-Gesetze hervorgerufenen Probleme zu finden, hieß es in der 'Sunday Times' unter Berufung auf Kreise. Zu den Unternehmen zählten auch Sportingbet, Excapsa und bwin  . Ein Sprecher von PartyGaming wollte die Berichte nicht kommentieren.

/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
AXA 29,98 -0,96% Paris
BOEING CO 79,74 +0,76% NYSE
BWIN INT. ENTERT. AG 15,83 -2,94% Wien
COMMERZBANK AG Inhaber-Aktien o.N. 27,95 +0,18% XETRA
CONTINENTAL AG Inhaber-Aktien o.N. 87,50 -1,13% XETRA
DAIMLERCHRYSLER AG NAMENS-AKTIEN O.N. 43,27 -0,18% XETRA
DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENS-AKTIEN O.N. 13,52 +2,42% XETRA
EADS 21,54 -1,42% Paris
GEN MOTORS 33,93 -1,25% NYSE
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 9,53 -0,21% XETRA
KARSTADT QUELLE AG Inhaber-Aktien o.N 18,70 -1,32% XETRA
LAGARDERE S.C.A. 56,30 -1,05% Paris
LANXESS AG Inhaber-Aktien o.N. 35,87 -1,05% XETRA
NORDDEUTSCHE AFFINERIE AG Inhaber-Aktien o.N. 21,52 -1,42% XETRA
PARTYGAMING ORD 0.0015P 28,75 -5,74% London Dom Quotes
PFLEIDERER AG NAMENS-AKTIEN O.N. 21,14 -1,08% XETRA
SAMSUNG ELECTRONICS CO. LTD. Reg.Shs(GDRs144A/95)1/2 SW5000 257,90 -1,19% Frankfurt
SIXT AG Inhaber-Stammaktien o.N. 39,01 -1,56% XETRA
STANDARD LIFE ORD 25P 307,00 -1,13% London Dom Quotes
STD LIFE ORD 10P 283,25 -0,35% London Dom Quotes
TECHEM AG Inhaber-Aktien o.N. 50,00 +0,60% XETRA
TRIBUNE CO 33,47 -0,95% NYSE
VOLKSWAGEN AG STAMMAKTIEN O.N. 78,70 +1,94% XETRA
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Und der Ausblick auf die Termine dieser Woche

 
30.10.06 06:28
#3
News - 30.10.06 06:05
WOCHENVORSCHAU: Termine bis zum 03. November 2006

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine bis Freitag, den 03. November 2006:



--------------------------------------------------

MONTAG, DEN 30. OKTOBER 2006


TERMINE MIT ZEITANGABE
00:50 J: Industrieproduktion 09/06
07:00 NL: ABN Amro Q3-Zahlen
08:00 D: Statistisches Bundesamt Großhandelsumsatz 09/06
08:00 NL: TNT Q3-Zahlen
09:00 D: Hahn Immobilien Erstnotiz General Standard
10:00 D: VDMA Auftragseingang Maschinenbau 09/06
11:00 D: Euro Finance Week 2006 Auftakt-Pk, Frankfurt
14:30 USA: Persönliche Einkommen und Ausgaben 09/06


TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

D: sentix Aktien und
Renteninvestitionsgrade
NL: Tele Atlas 9Monatszahlen
E: Ferrovial Q3-Zahlen
F: Suez Q3 Umsatz
E: Iberia Investorentreffen

Vor Börseneröffnung Europa (07:00 - 09:00)
J: Hitachi Q3-Zahlen
N: Statoil Q3-Zahlen
IRL: Depfa Bank Q3-Zahlen
A: Erste Bank Q3-Zahlen

Während Börsenzeiten Europa (09:00 - 17:30 h)
USA: Verizon Q3-Zahlen



--------------------------------------------------

DIENSTAG, DEN 31. OKTOBER 2006


TERMINE MIT ZEITANGABE
00:30 J: Arbeitslosenzahlen 09/06
07:00 CH: Geberit Q3-Zahlen
07:30 D: Metro Q3-Zahlen
08:00 D: Statistisches Bundesamt Einzelhandelsumsatz 09/06
08:00 GB: ARM Holdings Q3-Zahlen
08:40 F: Verbrauchervertrauen 10/06
08:45 F: Arbeitslosenzahlen 09/06
08:50 F: Erzeugerpreise 09/06
09:00 D: elexxion Erstnotiz Entry Standard
10:00 I: Erzeugerpreise 09/06
10:30 D: Bayer Presse-Forum 'Die Bayer-
Innovationsperspektive 2006'
10:00 D: Fresenius Herbst-Pk, Bad Homburg

10:00 D: FMC Herbst-Pk, Bad Homburg
11:00 I: Verbraucherpreise 10/06 (vorläufig)
11:00 EU: Arbeitslosenzahlen 09/06
11:00 EU: Verbraucherpreise 10/06
12:00 D: Linde Herbst-Pk, Wiesbaden
16:00 USA: Verbrauchervertrauen 10/06
16:00 USA: Chicaco Einkaufsmanagerindex 10/06
18:30 D: AmCham CEO FedEx Dr. Gene Huang,
Ffm.



TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

DK: Danske Bank Q3-Zahlen
DK: TDC Q3-Zahlen
S: TeliaSonera Q3-Zahlen
S: Vattenfall Q3-Zahlen
GB: Tomkins Q3-Zahlen
GB: Imperial Tobacco Q3-Zahlen
FIN: UPM Kymmene Q3-Zahlen
F: Sanafi-Aventis Q3-Zahlen

Vor Börseneröffnung Europa (07:00 - 09:00)
D: Vossloh Q3-Zahlen
D: Elmos Semiconductor Q3-Zahlen
D: Mühlbauer Holding Q3-Zahlen
D: E-Plus Q3-Zahlen
NL: KPN Q3-Zahlen
CH: UBS Q3-Zahlen

Während Börsenzeiten Europa (09:00 - 17:30 h)
CA: Alcan Q3-Zahlen
USA: American Electric Power Q3-Zahlen
USA: Automatic Data Processing Q3-Zahlen
USA: Biogen Idec Q3-Zahlen
USA: Eastman Kodak Q3-Zahlen
USA: Hilton Hotels Q3-Zahlen
USA: Procter & Gamble Q3-Zahlen
USA: Qwest Communications Q3-Zahlen
USA: United Airlines Q3-Zahlen

SONSTIGE TERMINE:

EU: Kommission evtl. Entscheidung zur Übernahme der Bayer
Diagnostics durch Siemens



--------------------------------------------------

MITTWOCH, DEN 01. NOVEMBER 2006


TERMINE MIT ZEITANGABE
08:00 NL: Buhrmann Q3-Zahlen
16:00 USA: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe 10/06
16:00 USA: Bauausgaben 09/06
16:30 USA: Energieministerium Öl-Bericht (Woche)
18:00 USA: Pkw-Absatz 10/06


TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

S: Tele2 Q3-Zahlen
CH: Tecan Q3-Zahlen

Vor Börseneröffnung Europa (07:00 - 09:00)
D: Deutsche Bank Q3-Zahlen
D: Continental Q3-Zahlen
FIN: Rautaruukki Q3-Zahlen
J: Casio Computer Halbjahreszahlen

Während Börsenzeiten Europa (09:00 - 17:30 h)
USA: Time Warner Q3-Zahlen

Nach Börsenschluss USA (22:00-00:00 h)
USA: Electronic Data Systems Q3-Zahlen

SONSTIGE TERMINE:
A: Feiertag (Allerheiligen) Börse geschlossen


--------------------------------------------------

DONNERSTAG, DEN 2. NOVEMBER 2006


TERMINE MIT ZEITANGABE
07:30 D: Aixtron 9Monatszahlen und Q3-Zahlen

07:30 D: BASF Q3-Zahlen (Telefon-Pk 10.30)
08:00 GB: Unilever Q3-Zahlen
08:00 D: BMW Q3-Zahlen (Telefon-Pk 10.00)
08:50 F: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe 10/06
09:55 D: Arbeitslosenzahlen 10/06
09:55 D: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe 10/06
10:00 D: Altana Q3-Zahlen Bad Homburg
10:00 EU: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe 10/06
10:30 D: QSIL Quarzschmelze Ilmenau IPO-Pk, Frankfurt
11:00 D: Verband der Vereine Creditreform Pk zum Thema 'Verschuldung der
Verbraucher', Düsseldorf
13:45 EU: EZB Ratssitzung Ergebnis (Pk um 14:30)
14:30 USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
14:30 USA: Produktivität und Kosten Q3/06
16:00 USA: Auftragseingang Industrie 09/06
18:30 D: HfB im Dialog 'Finanzdienstleistungen in D
-
Ein Markt im Umbruch', Ffm.

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

D: Takkt Q3-Zahlen
D: Jungheinrich Q3-Zahlen
D: DBV Winterthur Q3-Zahlen
D: Epigenomics Q3-Zahlen
D: DIS Q3-Zahlen
GB: Imperial Chemical Industries (ICI) Q3-Zahlen

GB: BG Group Q3-Zahlen

GB: Prudential Q3-Zahlen

Vor Börseneröffnung Europa (00:00 - 09:00 h)
NL: Ahold Q3 Umsatz
D: Leoni Q3-Zahlen

D: MAN Q3-Zahlen
CH: Credit Suisse Q3-Zahlen

Während Börsenzeiten Europa (09:00-17:30 h)
D: Hugo Boss Q3-Zahlen
USA: International Paper Q3-Zahlen
USA: JDS Uniphase Q1-Zahlen
USA: QUALCOMM Q4-Zahlen

--------------------------------------------------

FREITAG, DEN 3. NOVEMBER 2006


TERMINE MIT ZEITANGABE
07:30 D: Allianz Q3-Zahlen (Telefon-Pk 9:30 h)
08:00 D: Statistisches Bundesamt Insolvenzen 08/06
08:00 D: Statistisches Bundesamt Preisindex für Telekommuni-
kationsdienstleistungen 10/06
10:00 D: Ceotronics Hauptversammlung, Rödermark
11:00 EU: Arbeitslosenzahlen 09/06
14:30 USA: Arbeitsosenzahlen 10/06
16:00 USA: ISM-Index Dienste 10/06


TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

GB: British Airways Q2-Zahlen + Verkehrszahlen
10/06
CH: Adecco Q3-Zahlen
GB: British Sky Broadcasting Q1-Zahlen
D: Syskoplan Q3-Zahlen
D: aap Implantate Q3-Zahlen


Vor Börseneröffnung Europa (00:00 - 09:00 h)
D: Commerzbank Q3-Zahlen

Während Börsenzeiten Europa (09:00-17:30 h)
D: Berkshire Hathaway Q3-Zahlen

SONSTIGE TERMINE:
J: Feiertag Börse geschlossen (Culture Day)

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in MEZ./bw

Quelle: dpa-AFX

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

RCM Beteiligungs AG,Kleingedrucktes lesen lohnt

 
30.10.06 18:12
#4
News - 30.10.06 14:17
ots.CorporateNews: RCM Beteiligungs AG / RCM Beteiligungs AG (ISIN DE ...

RCM Beteiligungs AG (ISIN DE 0005117204) - Quartalsergebnis zum 30.09.2006 Dresden (ots) -

Die RCM Beteiligungs AG hat ihren Wachstumskurs auch im 3.Quartal des Jahres 2006 konsequent fortgesetzt. Das beurkundete Bestandsvolumen belief sich zum 30.09. auf mehr als 27.000 m2 Fläche, zum jetzigen Zeitpunkt wurde die Schwelle von 30.000 m? nahezu erreicht. Damit konnte der Immobilienbestand im laufenden Geschäftsjahr bereits nahezu verdoppelt werden. Die zu Beginn des Geschäftsjahres für das Gesamtjahr 2006 definierten Zielsetzungen wurden damit bereits nach nur neun Monaten erreicht. Trotz spürbar anziehender Immobilienpreise vor allem an dem wichtigsten Standort der Gesellschaft, Dresden, ist es der RCM Beteiligungs AG gelungen, nach wie vor eine durchschnittliche Mietrendite von mehr als 10 % p.a. bezogen auf die Jahresnetto-Sollkaltmiete zu sichern.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit belief sich zum Ende des 3. Quartals (nach den seit dem 31.12.2005 angewendeten Rechnungslegungsvorschriften des IAS/IFRS) auf sehr erfreuliche TEUR + 2.284 (Vorjahr TEUR + 127). Da eine Steuerposition durch Ausnutzung des vorhandenen steuerlichen Verlustvortrages in der RCM Beteiligungs AG nicht gebildet werden musste, beläuft sich der Jahresüberschuss der Gesellschaft ebenfalls auf + TEUR 2.284. Das Ergebnis pro Aktie erreichte nach neun Monaten bereits ca. 0,28 Euro pro Aktie, für das Gesamtjahr geht der Vorstand der Gesellschaft trotz verbreiteter Eigenkapitalbasis von einem Ergebnis pro Aktie von mindestens 0,37 Cent pro Aktie aus.

Die im Oktober erfolgreich platzierte Kapitalerhöhung wird der RCM Beteiligungs AG auch im Jahr 2007 die Möglichkeit zu weiterem Wachstum sichern. Die Eigenkapitalausstattung der Gesellschaft soll eine Bestandsausweitung auf bis zu 60.000 m2 Fläche im Geschäftsjahr 2007 sicherstellen. Das erhöhte Bestandsvolumen wird zukünftig die Marktposition der Gesellschaft auch bei dem Verkauf von Immobilien durch das Bilden von nunmehr deutlich größeren Paketen verbessern.

Um dem zunehmenden Interesse international agierender Anleger an Wohnimmobilien gerade an ausgewählten Standorten in den neuen Bundesländern Rechnung zu tragen, wird die RCM Beteiligungs AG zukünftig neben dem weiterhin wichtigsten Standort Dresden, die Investitionsmöglichkeiten auch in anderen Großstädten vor allem in Sachsen prüfen. Dabei wird die RCM Beteiligungs AG auch an den neuen Standorten die bereits zur Zeit zugrunde gelegten strengen Einkaufskriterien anwenden. Mit der Fokussierung vor allem auf Sachsen wird einer wirtschaftlich ausgerichteten Landespolitik Rechnung getragen, die verbunden mit den im Vergleich zu westdeutschen Städten immer noch niedrigen Immobilienpreisen aus Sicht der RCM Beteiligungs AG gute Markteintrittsbedingungen bietet.

RCM Beteiligungs AG Der Vorstand

Über die RCM Beteiligungs AG: Das 1999 gegründete Unternehmen RCM Beteiligungs AG (ISIN DE 0005117204) ist auf Investitionen in Wohnimmobilien in den neuen Bundesländern, hauptsächlich im Raum Dresden, spezialisiert.

Originaltext: RCM Beteiligungs AG Digitale Pressemappe: presseportal.de/story.htx?firmaid=58862 Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_58862.rss2 ISIN: DE0005117204

Pressekontakt:

RCM Beteiligungs AG Reinhard Voss Tel.: 0351- 312 078-16, Fax 0351- 312 078-90 Email: reinhard.voss@rcm-ag.de

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
RCM Beteiligungs AG Inhaber-Aktien o.N. 3,04 +10,95% XETRA
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Und nochmal was aus dem kleingedruckten

 
30.10.06 18:17
#5
News - 30.10.06 11:43
ABB erhält in Mexiko Aufträge über 50 Millionen US-Dollar

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der Schweizer Anlagenbauer ABB   hat in Mexiko zwei Aufträge zur Stärkung der Stromversorgung erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf insgesamt 50 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen am Montag in Zürich mitteilte.

ABB erhielt die Aufträge vom staatlichen Stromversorger Comisión Federal de Electricidad (CFE). Ziel ist laut Mitteilung die Erweiterung des Übertragungs- und Verteilungsnetzes in verschiedenen Teilen Mexikos. CFE erzeugt, überträgt und verteilt Strom an mehr als 23,7 Millionen Industriekunden und Haushalte in Mexiko.

Derzeit bearbeitet ABB Aufträge im Wert von über 250 Millionen Dollar für CFE und PEMEX, die staatliche Mineralölgesellschaft Mexikos./mk/jb/AWP/sb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
ABB LTD N 18,70 -1,06% VIRT-X
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Bisher entwickelt sich Infineon ja "prächtig".

 
01.11.06 11:01
#6
Da lag die Euro ja wieder mal "Goldrichtig" mit ihrer Kaufempfehlung Kursziel 12 €.

Noch ist hier nichts entschieden und nicht viel passiert.
Aber was die Richtung bisher angeht fühich mich mit meiner Einschätzung aus Posting 1 bestätigt.
Es sollte eher schlimmer als besser werden für Infineon Aktionäre.

Was Freude macht ist SGL,
aber das war ja auch ne €uro empfehlung von vor ein paar Wochen.
Aber da waren wir uns ja auch einig,
das dieser Wert noch längst sein Potenzial nicht ausgeschöpft hat.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Bitte nicht callen, aber der Put?

 
01.11.06 17:05
#7
HSBC Trinkaus & Burkhardt - Neue Turbo-Optionsscheine auf Infineon  

15:43 31.10.06  

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Düsseldorf, bietet ab dem 31. Oktober 2006 zwei neue Turbo-Optionsscheine auf die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) zum Kauf an. (31.10.2006/oc/n/d)

Underlying ISIN Typ Laufzeit Basispreis Bezugsv.
Infineon DE000TB0L053 Turbo-Call 19.12.2006 9,00 Euro 1,0000
Infineon DE000TB0L0N2 Turbo-Put 19.12.2006 10,00 Euro 1,0000




Quelle: aktiencheck.de
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Sorry Leute und €aS, aber was ist denn bei der ...

 
01.11.06 18:36
#8
tollen Infineon los?

Die 12 € haben wir ja bald.

Gibt es etwa schlechte News bei Infineon oder macht der Wert einfach mal eine Pause,
nach dem es ja soo gut gelaufen ist?

TK läuft und läuft,
€aS riet zum Verkauf.
Infineon läuft und läuft nach unten,
€aS riet zum Kauf.
Naja,
nicht alles was dieses ansonsten tolle Blatt empfielt,
entwickelt sich auch so,
aber mit gesundem Menschenverstand läßt sich aus dem Blatt einiges rausholen,
manchmal zweifel ich allerdings an selbigem in der €aS Redaktion.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Infineon noch immer in Problemen

 
13.11.06 13:58
#9
und ab Donnerstag (Zahlen kommen) haben die Investierten Aktionäre auch wieder ein paar mehr Sorgen im Depot.

News - 13.11.06 12:30
HINTERGRUND: Ein Jahr nach Zerschlagung: Infineon noch immer in Problemen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Auch ein Jahr nach dem Beschluss, den Konzern zu zerschlagen, ist der gebeutelte Chipkonzern Infineon  längst nicht aller Probleme ledig. Zwar gelang es im Sommer, die abgespaltene Speichersparte unter dem Namen Qimonda mit Hängen und Würgen an die US-Börse zu bringen. Doch fiel der Erlös deutlich geringer aus als erhofft. Zudem gibt es auch im neuen Kerngeschäft mit Logikchips offene Baustellen. So verschärft die Pleite des Großkunden BenQ Mobile  die Probleme in der defizitären Kommunikationssparte von Infineon. An diesem Donnerstag (16. November) legt Konzernchef Wolfgang Ziebart die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres vor.

Vor einem Jahr traf der Infineon-Aufsichtsrat am 17. November 2005 den Aufspaltungsbeschluss. Seither agieren Infineon und Qimonda als eigenständige Unternehmen, auch wenn Infineon noch die klare Mehrheit an der Speichertochter hält. Geplant ist aber ein vollständiger Rückzug. Damit trennt sich der Konzern von etwa 40 Prozent seines Geschäfts. Auf diesem Weg will sich Infineon unabhängiger machen vom schwankungsanfälligen Speicherchip-Geschäft und Geld einnehmen für die Investitionen in die Logiksparten.

Die IG Metall hatte den Beschluss damals scharf kritisiert und fühlt sich heute bestätigt. 'Die Befürchtungen, die wir hatten, werden immer wahrer', sagt Infineon-Aufsichtsrat Wigand Cramer. Zwar sei Qimonda auf gutem Weg. Vorstandschef Kin Wah Loh konzentriere sich auf margenstärkere Produkte, und das Unternehmen verdiene auch dank des guten Branchenumfelds Geld. 'Wir können froh sein, dass Infineon noch die Mehrheit hat.' Gerade dies zeige aber, wie das Unternehmen vom Speichergeschäft profitieren könne, wenn es anderen Sparten wie derzeit der Kommunikation schlecht gehe.

Zudem befürchtet die Gewerkschaft, dass nach der Trennung nicht mehr gut mit den Kapazitäten in den Werken gespielt werden kann. Für Dresden gebe es noch eine Vereinbarung bis zum Herbst kommenden Jahres, dass das dortige Werk auch mit Speicherchips ausgelastet wird. Würden diese Kapazitäten wegfallen, sehe es schlecht aus bei der Auslastung.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr dürften die Speicher jedenfalls noch einmal positiv zum Ergebnis beigetragen haben. Ganz anders sieht dies bei der Kommunikationssparte aus. Im Bereich der Chips für Handys war hier Siemens der wichtigste Kunde. Zwar gelang es zuletzt, die Abhängigkeit etwas zu verringern. Die BenQ-Mobile-Pleite trifft Infineon aber hart. Die Belastungen bezifferte Ziebart für das abgelaufene Geschäftsjahr auf 80 Millionen Euro. Im laufenden Jahr gehen etwa 150 Millionen Euro Umsatz verloren. Als Konsequenz streicht Infineon 400 Stellen.

Konzern-Chef Ziebart ist aber insgesamt zuversichtlich. 'Unser Ziel ist es, die Sanierung bis Ende 2007 abzuschließen', sagte er neulich. Zudem sollten die Einnahmen aus dem Verkauf weiterer Qimonda-Aktien in den Ausbau des Geschäfts mit Logikchips für Kunden in der Autobranche, der Industrie und der Kommunikation investiert werden. Dann soll es Infineon auch endlich einmal schaffen, nachhaltig operative Gewinne zu schreiben./ax/DP/sb

---Von Axel Höpner, dpa---

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 9,26 -0,43% XETRA
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Und was geht hier ab?"Vorfreude"auf die Zahlen Do?

 
13.11.06 17:53
#10
Naja,
alle feiern einer nicht.

der Infineon Aktionär.
Sonst in bester Gesellschaft mit dem T-Aktionär,
steht heute ziemlich alleine im Regen.

Einsame Stunden im Regen zum Nachdenken (Überdenken) seiner Investments nutzen.
T-Aktie und Infineon gehören sicher in kein Depot,
T-Freude wird auch verfliegen,
und bei Infineon,
gab es da je welche?
Mal abgesehen von der bei Schumacher und Co?
Anzeige: Smartbroker
Infineon-Aktie jetzt dauerhaft für 0€ handeln! + Aktienhandel für 0€

+ Derivatehandel für 0€
+ Kostenlose Sparpläne
+ Keine Depotgebühren

Jetzt KOSTENLOS handeln auf
www.smartbroker.de
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Infineon reduce,böses erwachen Donnerstag.Vorsicht

 
14.11.06 10:02
#11
Infineon reduce
13.11.2006 17:23:14
 Rating-Update:
Zürich (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von UBS stufen die Aktie von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) von "buy" auf "reduce" herab. (13.11.2006/ac/a/u)
Analyse-Datum: 13.11.2006

 

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Qimonda verdreifacht Quartalsüberschuss bei mehr U

 
15.11.06 02:15
#12
Aber wie läuft es bei Inf. direkt?
Bleibe skeptisch.

News - 14.11.06 22:36
Infineon-Beteiligung Qimonda verdreifacht Quartalsüberschuss bei mehr Umsatz

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Infineon-Beteiligung Qimonda   hat ihre Quartalsergebnisse dank höherer Verkaufspreise für ihre Speicherprodukte und gestiegener Bit-Lieferungen unerwartet stark gesteigert. Der Umsatz wuchs im Schlussquartal 2005/06 gegenüber dem Vorquartal um 26 Prozent auf die Rekordmarke von 1,23 Milliarden Euro, wie Qimonda am Dienstagabend nach US-Börsenschluss in München mitteilte. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten lediglich 1,081 Milliarden Euro erwartet. Vor Steuern und Zinsen (EBIT) hat sich der Gewinn im Ende September ausgelaufenen Berichtsquartal mehr als verdoppelt: Er kletterte im Quartalsvergleich von 100 auf 215 Millionen Euro. Experten waren von 169 Millionen Euro ausgegangen.

Der Quartalsüberschuss hat sich fast verdreifacht. Er stieg von 54 auf 156 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich damit von 0,18 auf 0,48 Euro. Im Gesamtjahr 2005/06 schnellte der Umsatz um 35 Prozent auf 3,81 Milliarden Euro hoch. Das EBIT wuchs von 111 auf 213 Millionen Euro. 'Damit erzielte Qimonda im vierten Geschäftsquartal in Folge ein positives EBIT', hieß es in der Mitteilung. Der Konzernüberschuss wuchs auf 74 Millionen Euro beziehungsweise 0,24 je Aktie verglichen mit 18 Millionen Euro beziehungsweise je Aktie 0,06 Euro im Geschäftsjahr 2004/05.

AUSBLICK

Zum Ausblick hieß es: 'Qimonda geht davon aus, dass das Unternehmen seine Bit-Produktion im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2007 um etwa 10 bis 15 Prozent steigern kann.' Der angeschlagene Münchner Halbleiter-Hersteller Infineon  hatte Qimonda im Sommer mit Mühe an die US-Börse gebracht und aus diesem Schritt deutlich weniger als erhofft erlöst. Infineon konzentriert sich künftig auf Logikchips./sbi/he

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 9,47 +2,05% XETRA
Qimonda AG Namens-Akt. (Spons. ADRs) o.N. 11,78 +2,35% Frankfurt
S&P/TSX Capped Equity Index (Interim) 14.760,90 -0,13% Toronto
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Infineon Q-Betriebsverl.mehr als verdreifacht.

 
16.11.06 08:18
#13
Welch eine "Überraschung".
Heute geht es abwärts,
jedem das was er verdient.


News - 16.11.06 08:04
Infineon überraschend erneut mit Quartalsfehlbetrag - Hohe Sonderaufwendungen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Halbleiter-Hersteller Infineon  ist im Schlussquartal 2005/06 (Ende September) wegen hoher Sonderaufwendungen überraschend in der Verlustzone geblieben. Der Fehlbetrag weitete sich im Quartalsvergleich von 23 auf 36 Millionen Euro aus, wie Infineon am Donnerstag in München mitteilte. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten einen Überschuss von 43,9 Millionen Euro erwartet. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 39 Prozent auf 30 Millionen Euro. Experten hatten dagegen eine Verdopplung auf 103 Millionen Euro angenommen. Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 2,29 Milliarden Euro. Analysten hatten lediglich 2,11 Milliarden Euro prognostiziert.

Im vierten Quartal 2005/06 fielen laut Infineon Sonderaufwendungen von 164 Millionen Euro an. Diese seien vor allem im Zusammenhang mit der Ausgliederung und dem Börsengang der Speichersparte Qimonda sowie Belastungen infolge der Insolvenz der deutschen Niederlassung von BenQ Mobile entstanden. Ende Oktober hatte Infineon mitgeteilt, wegen der Pleite der ehemaligen Siemens-Handysparte Belastungen von rund 80 Millionen Euro zu erwarten. Analysten hatte diese Höhe enttäuscht.

Werden die Ergebnisse der profitablen Qimonda aus den Quartalszahlen herausgerechnet, dann hat Infineon seinen Betriebsverlust gegenüber dem Vorquartal mehr als verdreifacht: Er stieg von 51 auf 174 Millionen Euro. Ohne Qimonda setzte der Halbleiter-Hersteller mit 1,058 Milliarden Euro lediglich sechs Prozent mehr um als im Vorquartal. Qimonda, an der Infineon nach jüngsten Angaben noch mit knapp 86 Prozent beteiligt ist, hatte bereits am Dienstagabend unerwartet starke Quartalszuwächse gemeldet./sbi/fd

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
INFINEON TECHNOLOGIES AG NAMENS-AKTIEN O.N. 9,79 +3,38% XETRA
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Hier der beste Witz des Tages,wollen und können is

 
16.11.06 10:57
#14
immer noch ein Unterschied.
Ich will gerne mit Infineon zum Millionär werden.
Auch das wird mir nicht gelingen.
Aber gut wenn es immer noch Idioten gibt die daran glauben.

Infineon strebt mittelfristig Wachstum von mind 10% jährlich an
16.11.2006 10:32:00


   
  MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Infineon Technologies AG, München, will mittelfristig ihren Umsatz jährlich um mindestens 10% steigern und dabei eine operative Rendite von wenigstens 10% erzielen. "Wir wollen mittelfristig mindestens um 10% jährlich wachsen und wir wollen jährlich eine EBIT-Marge von mindestens 10% erzielen", sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Ziebart am Donnerstag in München laut Redetext. "Das sind aus heutiger Sicht anspruchsvolle Ziele. Aber wir sind überzeugt, dass wir sie erreichen können." Infineon nennt diese Planung "Focus on 10".

  Im neu begonnenen Geschäftsjahr 2006/07 (30.9.) werde Infineon die wesentlichen Sanierungsarbeiten abschließen und damit die operative Verlustphase hinter sich lassen, führte Ziebart aus. "Nach dem Ende dieser Maßnahmen haben wir die Basis für eine nachhaltige Wachstumsstrategie und Profitabilität geschaffen", sagte der Vorstandsvorsitzende weiter. Alle Geschäftsfelder sollen spätenstens im vierten Quartal (30.9.) 2006/07 profitabel arbeiten, lediglich bei der drahtlosen Kommunikation solle die Profitabilität wie angekündigt ein Quartal später erreicht werden.

  Neben dem "Infineon Complexity Reduction Program" zur Vereinfachung der Geschäftsprozesse will Infineon auch die Investitionen begrenzen. "Unser Ziel ist es, die Investitionen mittelfristig in die Größenordnung von 10-12% vom Umsatz zu reduzieren", sagte Ziebart. Dazu sollen keine Kapazitäten für Bauteile ab einer Struktur von 65nm mehr geschaffen werden. Diese sollen statt dessen mit Partnern entwickelt und gefertigt werden. Das Programm zur Vereinfachung der Geschäftsprozesse soll 50 Mio EUR jährlich sparen.

  Infineon wolle sich auf Produkte für verbesserte Energieeffizienz, Mobilität und Konnektivität sowie für Sicherheitstechnik konzentrieren. Ziel sei es, in den Marktsegmenten wenigstens die Position Drei einzunehmen.

  "Die Erlöse aus dem weiteren Verkauf der Aktien von Qimonda werden uns bei dieser Wachstumsinitiative helfen", sagte Ziebart. "Wir werden diese Erlöse unter anderem für Zukäufe nutzen, um damit neue Kunden zu gewinnen und Märkte zu erschließen, auf denen wir noch nicht ausreichend vertreten sind.

  Infineon unterliegt noch der sechsmonatigen Halteverpflichtung sei dem Börsengang der Speicherchipsparte im August, hatte aber bereits zum IPO von Qimonda mitgeteilt, die Beteiligung danach auf unter 50% zu reduzieren. Aktuell hält Infineon noch rund 86% an Qimonda.

  Webseite: infineon.com

  -Von Torsten Wolf, Dow Jones Newswires, +49 (0)69 - 29725 112,

  torsten.wolf@dowjones.com

  DJG/tow/mim

  (END) Dow Jones Newswires

  November 16, 2006 04:30 ET (09:30 GMT)

  Copyright (c) 2006 Dow Jones & Company, Inc.- - 04 30 AM EST 11-16-06
 
-dj-


 
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Infineon sell,kommt die Vernunft zurück?Ziel 8 €

 
16.11.06 10:59
#15
Analyst: Société Générale (SG)
Rating: sell  Kurs: n/A
KGV:   Kursziel: n/A
Update: n/A  WKN: 623100  
Infineon sell
16.11.2006 10:06:14
 
Paris (aktiencheck.de AG) - Die Aktienanalysten der Société Générale vergeben für den Anteilschein von Infineon (ISIN DE0006231004/ WKN 623100) das Rating "sell".
Die Infineon-Aktie habe heute Morgen um mehr als 3% zulegen können, hierbei habe das Wertpapier von den starken Ergebnissen von Qimonda profitiert. Nach Einschätzung der Analysten ergebe sich damit eine gute Gelegenheit, die Infineon-Aktie zu verkaufen. Qimonda habe für das vierte Fiskalquartal einen Umsatz von 1,23 Mrd. EUR gemeldet und damit die Prognose der Analysten um 19% übertroffen. Das bereinigte EBIT habe sich auf 148 Mio. EUR belaufen und habe 29% über der Analystenprognose gelegen.

Im Hinblick auf Infineon zeige man sich bezüglich des Ausblicks für die COM-Sparte trotz der ersten eingeleiteten Umstrukturierungen weiterhin zurückhaltend. Man sei der Auffassung, dass der Markt im Hinblick auf die Infineon-Aktie zu optimistisch sei und die Komplexität der vorzunehmenden Umstrukturierungen unterschätze. Die EPS-Prognose der Analysten liege für das Fiskaljahr 2006 bei -0,27 EUR, für das Fiskaljahr 2007 erwarte man eine EPS-Steigerung auf 0,12 EUR. Den fairen Wert der Infineon-Aktie sehe man bei 8,00 EUR.

Die Analysten der Société Générale stufen die Aktie von Infineon vor diesem Hintergrund mit "sell" ein. (15.11.2006/ac/a/d)

Analyse-Datum: 15.11.2006
 

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Zwischendurch mal Outperformt,aber nach einem Jahr

 
29.10.07 08:22
#16
schon wieder "Out"performt.

Magere Performance wenn man die Aktien nicht rechtzeitig verkauft hat und diese immer noch im Depot hat.

Und da sollte sich so schnell auch nichts dran ändern.

1. Kursziel 9,99 € diese Woche.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Hepha
Hepha:

@Peddy

 
29.10.07 09:56
#17
Ich denke, dass Du gefrustet bist, weil du nichts mit dem Papier verdient hast, während andere die letzten Jahre fette Gewinne mit anderen Dax-Werten hatten.
Aber in regelmäßigen Abständen genau dieselben Frust-und 'Schimpf-postings' abzugeben, ohne irgendwelche Zahlen und News zu recherchieren, ist auch nicht grade was Vernünftiges.  
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Nein @Hepha, bin nicht gefrustet.Hab wenn Du meine

 
29.10.07 10:12
#18
"Impf" Postings gelesen hast einen weiten Bogen um diese Aktie gemacht.

Habe sie damals gezeichnet aber nicht bekommen,
ansonsten nie was mit Infineon gemacht.

Nur möchte ich euch eben gegen Verluste "Impfen" vor diese bei diesem Wert entstehen.

Und ich bin bei IVG mit Call dabei,
da habe ich lange genug in die andere Richtung getrommelt.

Das entschädigt ungemein.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Landler
Landler:

Peddy diesmal liegst du falsch

2
29.10.07 18:22
#19
deine Prognose wird nach dem heutigen Kursverlauf wahrscheinlich nicht eintreffen.
Das wird dir sicherlich aber nichts ausmachen, denn du bist ja nicht in 623100 engagiert. Außer du bist für deinen Arbeitgeber in Puts unterwegs; Der kann aber leicht ,das von dir eingegangene down, wie auch immer, verkraften.  Doch - mit Sicherheit.
Am 14. Nov. sehen wir dann weiter. Da werden die Karten erstmal neu gemischt.
Infineon kommt -(siehe alle Analysen).
 Hat in den lt. Jahren gelernt und ist auf gutem Weg.
Nur die Meinung eines kleinen Anlegers, der auch Zeit mitbringt.
Viel Glück für Leerverkäufe.
(Ist keine Empfehlung für Käufe und Engagements)  
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Nur zur Info: Viel fehlt nicht mehr.

 
30.10.07 09:55
#20
  L&S RT 10,14 €     -1,60%    10,31 €  0  -  10,15 - 10,34  09:54  
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Seit Wochen geht hier nichts.Entschuldigung das

 
01.11.07 09:31
#21
ich hier mit meiner Einschätzung so weit (aktuell ca 11 ct.) daneben lag.

Halte aber an meiner Einchätzung fest.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Gewonnen bzw. verloren. Die 9,99 € sind da.

 
01.11.07 13:43
#22
  L&S RT 9,99 €     -2,05%    10,20 €  0  -  9,99 - 10,22  13:41

  Aktie hat sich lange über 10 € gehalten.

  Jetzt kann es schnell abwärts gehen.

  Und 2-Stellige Kurse sollten erstmal der Vergangenheit angehören.

  Und dann hoffentlich auch die von Infineon im Dax.

  So ein Titel taugt alle mal für den TecDax.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Infineon Bye Bye,auf dem Weg aus dem Dax.

 
20.11.07 11:43
#23
Kaufempfehlungen ohne Ende,
dabei müßte es statt "Buy" ganz klar "Bye Bye" heißen.

Der Abschied aus dem Dax ist doch nur noch eine Frage der Zeit.

Und 2-Stellige Kurse sind ja schon Geschichte und sollten es auch bleiben.

7,98 €  8,05 €  56M €  -0,87%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 11:24

PS: Hoffe ihr habt Posting 1 beachtet und euch so schöne Verluste erspart.  

Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Hepha
Hepha:

@Peddy

 
20.11.07 11:54
#24
Solltest langsam mal eine andere Platte aufsetzen. Nach dem Verfallstermin wird die Aktie stark ansteigen. ...

Das ist eine Perle, die bei einigen als heißer Übernahmekandidat gehandelt wird. ...
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78
Peddy78:

Schaut euch lieber mal die Immos an, vor ihr HIER

 
20.11.07 13:25
#25
eure Zeit und euer Geld verschwendet.

Seitdenn ihr braucht noch etwas "Totes Kapital" oder habt zuviel davon.

Dann seit ihr hier richtig und

HERZLICH WILLKOMMEN bei INFINEON.
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon The_Player
The_Player:

nd das ganze jetzt nochmal in deutsch bitte ;-)

 
20.11.07 13:52
#26
nix für ungut aber keine Ahnung was du sagen willst?!?
Peddy78vs.€aSTeil III,diesmal Infineon Peddy78

Für The_Player: Finger Weg von Infineon.

 
#27
Hier ist genug Geld verbrannt worden und es wird noch mehr verbrannt werden.

Lieber einen großen Bogen um Infineon machen und bei den Gewinnern 2008 vorbei schauen.

Infineon gehört sicher nicht dazu.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Infineon Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
109 45.496 Infineon (moderiert) 1chr Steinigo 15.09.20 11:31
11 3.347 Zukunft: Infineon uli777 aurelius1963 26.08.20 11:39
10 673 ++ Chipwerte querbeet ++ Panda123 Naggamol 18.03.20 22:15
    Löschung 123.chr   29.01.20 18:54
2 21 Renesas Electronics - Chips aus Japan SchöneZukunft SchöneZukunft 05.09.19 14:20

--button_text--