NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK

Beiträge: 12
Zugriffe: 3.380 / Heute: 1
Identiv 14,02 € -1,68%
Perf. seit Threadbeginn:   -97,62%
 
Technology All S. 3.823,56 -0,03%
Perf. seit Threadbeginn:   -25,70%
 
Altaba
kein aktueller Kurs verfügbar
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK Robin
Robin:

NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK

 
11.07.00 11:28
#1
Wir sitzen genau auf der 200 Tage Linie (5180-5200 Punkte). Allerdings zeigen RSI und Stochastik an, daß der Markt stark überverkauft ist. Eine technische Reaktion nach oben wäre überfällig. Bin mal gespannt.

Rutschen wir durch, gehen wir bis auf 4800. Dann können wir uns warm anziehen.
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK lollol
lollol:

genauso sehe ich das auch

 
11.07.00 11:30
#2
spätestens heute bzw morgen früh dreht der markt massiv und die favoriten der letzten tage steigen überdurchnittlich.

drillisch, advanced medien und team werden den ton angeben
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

keine Panik

 
11.07.00 11:46
#3
Obwohl die Stimmung mittlerweile sauschlecht ist, gehe ich nicht von einem größeren Abwärtsrutsch aus. Der Markt insgesamt und viele gute Werte sind dermaßen überverkauft, daß ein kleiner Anlaß jetzt genügt um den Markt durch eine technische Erholung durchstarten zu lassen. Noch vor ein paar Wochen hatten wir Kursverluste am Markt am Tag manchmal bei 6-7% im Durchschnitt, da ist das heute als moderat zu sehen. 4800 sind natürlich drin, aber je weiter der Markt abrutscht, desto höher ist der prozentuale Cashanteil der Fonds, die ja nur gewisse Liquidätsmittel haben dürfen und dann gezwungen sind einzusammeln.
Iollol, Deine Aktien werden, so leid es mir tut, nicht den Ton angeben, dafür sind die Werte echt zu klein und haben keinerlei Alleinstellungsmerkmale, was auf eine überdurchschnittliche Performance hinweist. Wo viel Schatten ist, kommt auch wieder ein Lichtstrahl durch.
S.Lord
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK Maxx
Maxx:

Re: NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK

 
11.07.00 12:28
#4
ich denke, das der Markt im August noch bis 4.500 runtergeht um dann zu einer kleinen Herbstrally durchzustarten. So ein Ding wie die Milleniumsrally Okt - März wird es so schnell nicht wieder geben.
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK lollol
lollol:

TREFFER 2

 
12.07.00 12:49
#5
DRILLISCH
TEAM

es geht aufwärts und das massiv gegen den trend. was gibts schöneres
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK HAHAHA
HAHAHA:

Re: sehe ich anders ! Nemax geht noch GANZ DEUTLICH unter die 5.

 
12.07.00 13:10
#6
Ich rechne ebenfalls schon seit ein paar Tagen mit einer technischen Reaktion nach oben.

Tatsachen sind aber:

- Fonds kaufen im Sommer nur ganz wenige - gut ausgesuchte Werte - und
 eben nicht auf breiter Front.

- gestern war ein extrem schwacher Tag  - TROTZ 200-er Linie - im
 Kerzenchart sieht es technisch sehr schlecht aus. Technisch ist der NM
 stark angeschlagen - und daran wird sich so schnell nichts ändern -
 selbst wenn es mal eine technische Reaktion bis max. 10% geben sollte.

- bei vielen Werten ist der Abwärtstrend VOLL intakt.

- die grossen Werte wie EM.TV und Broadvision verunsichern die Anleger,
 Intershop ist einfach zu teuer.

- kein Vertrauen ins Internet siehe T-online und Lycos, von den kleinen
 Bruchbuden gar nicht zu reden.

- ständige Gewinnwarnungen verunsichern zusätzlich

- immer noch Urlaubszeit

- in den USA weiss man noch nicht, wovon man mehr Angst haben soll -
 vor einer zu starken Wirtschaft (weiter steigende Zinsen) oder vor einem
 zu starken Abflauen der selben (geringere Unternehmensgewinne).

-  Kursanstiege am NM werden meist zum Ausstieg benutzt.

Bei ein paar Werten kann man warscheinlich schon eine Bodenbildung ausmachen, ob die bis Oktober halten ??

Re: lollol: gratuliere zu Team und Drillisch  - aber die beiden Zwerge machen nicht den Nemaxchart.

HAHAHA




 



NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK HAHAHA
HAHAHA:

Re: Ich glaube auch nicht an einen grossen Rutsch

 
12.07.00 13:12
#7
aber an viele kleine - die tun aber umso mehr weh.

It's still summer.

HAHAHA
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK y99999
y99999:

Re: NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK

 
12.07.00 14:42
#8
Ich hatte schon vor einiger Zeit über allgemeine Charttechnik geschrieben.
hier einmal der Kerngedanke daraus.
Die Charts zeigen immer nur die Vergangenheit des Kursverlaufes.
Die graphische Kurve reagiert nicht von allein, wenn eine bestimmte Konstellation sich herausgebildet hat.
Es sind immer die Anleger und Investoren, die die Kurse beeinflussen (durch Kauf und Verkauf).
Man kann nicht Kursverläufe aus der Vergangenheit einfach so in die Gegenwart oder gar in die Zukunft projezieren, da sich auch ständig die Bedingungen verändern.
Jede Entwicklung kann man nur und nur auf die Stärke von Angebot und Nachfrage zurückführen.
Aber weil sich meiner Meinung nach mind. 49% der Anleger und Investoren nach der Charttechnik richtet, wird die ganze Sache sehr transparent und berechenbar.
Das ist die Logik des Unlogischen.

Gruss
 Y

Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK HAHAHA
HAHAHA:

Re:

 
12.07.00 15:47
#9
Klar - die Kurse werden durch Angebot und Nachfrage gemacht.

Aber:

Viele glauben nun mal an die Charttechnik - und daher hat diese Tatsache auch zumindest einen "selbst erfüllenden Einfluss".

Das zweite ist, dass es nun mal an der Börse (besonders am NM) saisonale Zyklen gibt.

Und wie gesagt - Fonds kaufen über den Sommer nur ein paar wenige ausgesuchte Werte.

Die heutige Schwäche des NM  - trotz starkem DAX UND Nasdaq (Yahoo)
sollte zu denken geben.

HAHAHA


NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK y99999
y99999:

RE:Die heutige Schwäche des NM - trotz starkem DAX UND Nasdaq (.

 
12.07.00 20:04
#10
auch dafür gibt es eine ganz logische Erklärung.
Es sind nuneinmal total verschiedene Indizes und AG`s.
Ich kaufe doch z.B. Aixtron,SCM,Intershop,EM.TV oder Qiagen nicht, weil Yahoo gute Quartalszahlen gemeldet hat.
Das Eine hat mit dem Anderen überhaupt nichts zu tun.
Dann ist die Marktstimmung insbesondere am NM derzeit sehr unsicher (wenn auch künstlich geschaffen).
Und nicht zuletzt tut die anstehende Steuerreform ihr übriges.
Die Abwesenheit vieler Marktteilnehmer wegen der Ferien sowie auch die nichtvorhandene Investitionsbereitschaft vieler Verlierer aus der letzten Zeit spielt sicher eine wichtige Rolle.

Das sind nur 5 Gründe, die das Geld in weniger spekulative Werte und Märkte
fließen lassen.
Eine, wie ich meine, völlig normale Situation.

Hier noch meine Meinung zu den Todeslisten.
Die sogenannten Todeslisten sind zwar ein brutales aber sicher gut geeignetes Mittel die letzten unsicheren Marktteilnehmer zum billigen Verkauf zu drängen, um dann billig einsammeln zu können.
Und das geht zur Urlaubszeit bei geringeren Umsätzen am besten.
Denn bei einem Handel muß ja schließlich auch irgendwer kaufen.

Gruss
 Y
NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK HAHAHA
HAHAHA:

Meine Ansicht zur aktuellen Lage

 
13.07.00 12:50
#11
Ich gehe mit Dir konform, was die Kaufbereitschaft und Todeslisten anbelangt.

Insbesondere letzteres finde ich sehr sinnvoll bezüglich "Marktbereinigung".

Nicht Deiner Meinung bin ich aber, dass Kaufentscheidungen für einen "Qualitätstitel" wie Aixtron, SCM,Intershop,EM.TV oder Qiagen
unabhängig vom Indexstand und von der Charttechnik der Indices gemacht werden.

Wenn der Index insgesamt runtergeht, sinkt auch die Kaufbereitschaft für obige Werte - insbesondere wenn auch diese "Qualitätstitel" überbewertet sind.

"Es sind nuneinmal total verschiedene Indizes und AG`s."

Ich weiss nicht, ob ich Dich richtig verstanden habe ?
Aber wenn ich Dich richtig verstehe, dann meinst Du dass NM und DAX/NAsdaq/DJ korrelieren nicht in irgendeiner Weise ?

Ich jedenfalls sehe täglich klare Zusammenhänge - natürlich nicht immer 100% korelierend.

Der Grund, warum der NM derzeit runtergeht, während die NAsdaq seitwärts tendiert, ist dass der NM zu Beginn des Jahres wesentlich stärker übertrieben hat - viel beigetragen dazu hat die Euphorie der Kleinanleger
- an der NAsdaq sind wesentlich mehr einflussreichere Fonds/BAnker/FED engagiert/interessiert, die einer derartigen masslosen Euphorie rechtzeitig einen Riegel vorgeschoben haben.

Dass der NM trotz der tollen gestriegen Stimmung heute nur spärlich ins plus kommt - rechne ich den oben angeführten Gründen zu.


Einen weiteren beschleunigten Abstieg am NM wage ich anzukündigen, wenn die Nasdaq eventuell nach weiteren 1 bis 3 Tagen im Plus wieder korriert - dann geht der NM wieder überproportional runter.


Was den derzeitigen starken überverkauften Zustand am NM anbelangt.

Ich habe mir schon seit Tagen gedacht - da müsste doch einmal (bei guter Nasdaq-Stimmung) eine starkr techn. Reaktion kommen.

Vielleicht kommt sie ja noch morgen/übermorgen - aber die heutige NM-Schwäche verleitet jedenfalls nicht zu Optimismus.

Zudem beobachte ich schon seit mehreren Wochen einige AGs, die trotz stark überverkauften Zustands weitere 10 bis 40 % verlorne haben !!

Bei einer Seitwärtsbewegung solch stark überverkaufter Werte, kann nämlich der überverkaufte Zustand abgebaut werden und es kann dann "nach vermeintlicher Bodenbildung" weiter runtergehen.

Viele AGs sind immer deutlich überbewertet und man sollte Charttechnik nie ohne fundamentale Research betreiben bzw. auch umgekehrt.

Ich frage mich immer, was ich vom heutigen TAg erwarte, wenn ich den PC hochfahre - heute hätte ich mir 100 bis 150 Punkte am NM erwartet - selbst als Pessimist.

Eure Meinungen zur aktuellen Schwäche des NM  ?


HAHAHA




NEMAX ALL SHARE: CHARTTECHNIK y99999

Re: Meine Ansicht zur aktuellen Lage

 
#12
Wie ich schon in einigen Beitragen geschrieben habe, sind Charts immer Kursverläufe der Vergangenheit.
Daran orientieren sich aber mindestens 49% aller investoren.
Das macht die Anlageentscheidung nur noch berechenbarer.
Wenn ich einen Wert nur aus charttechnischen Gründen kaufe, muß ich ihn auch aus den selben Gründen
verkaufen.
Wenn ich einen Wert aus fundamentalen Gründen kaufe, muß ich ihn auch aus den selben Gründen verkaufen.
Da ich aber nur fundamental Topwerte gekauft habe, und sich diese nicht geändert haben, verkaufe ich nicht,
sondern kaufe nach.
So war mein Depot noch NIE im Minus.

Nun zu dem NM-Chart.
Ob Unterstützung oder Wiederstand, ob Abwärtstrend oder Aufwärtstrend -
entscheidend sind die Anzahl der Käufe oder Verkäufe.
Wenn es keine fundamentalen Gründe gibt, Aktien des NM zu kaufen, steigt auch der Index nicht und somit
verändert sich auch nicht der Chart nach oben.
Angenommen es gibt eine positive Entscheidung bzgl. Rentenreform, Steuerreform, Zinsen,... wird es sicher viele
Käufer / Nachfrage geben.
Und das egal ob eine Unterstützung da ist oder ein Wiederstand, ob ein Abwärtstrend intakt ist oder nicht.
Eine Spekulation ist dadurch gekennzeichnet, auf künftige Entwicklungen zu setzen und die davon profitierenden
Aktien billig zu kaufen.
Was wird wohl passieren, wenn den Steuerzahlern per Gesetz gesagt wird, dass er selbst für die Rente sorgen
muß und dafür steuerlich entlastet wird.
Genau!
Sie werden in Fonds (und diese in Aktien) und selbst in fundamental Top-werte investieren und nicht gar mit ihrer
Zukunft spekulieren.
Sie wollen Geld und das mit Sicherheit.
Zeitraum: 5-30 Jahre

Zür diesen Zweck lohnen sich keine Werte, die man ständig beobachten muss und um die Zukunft bangen muss.
Und welche werte bieten sich da an?
Genau!
Und diese werden dann gekauft, egal ob Abwärtstrend oder nicht.
Dann wird auch aus charttechnisch unerklärlichen Gründer der Index steigen.
Aber sicher wird dann eine neue z.B. Candlestickformation die Erklärung liefern.
Solche Erklärungen kann jeder liefern, aber die entscheidende Erklärung gibt einfach die Logik.
Und diese Logik resultiert immer aus den ganz konkreten, aktuellen Bedingungen, die die steigende Nachfrage
ausgelöst haben.
Es sind also die makroökonomischen Einflüsse, die dafür entscheidend sind ob man langfristig steigende
Indizes/Aktien und Erfolg hat oder nicht.

Also viel Spass beim Denken.
denn erst denken und dann kaufen!
schlimm wird es, wenn man für einen Kauf anschließend die Gründe sucht und keine findet.

Ich habe mal einen tollen Satz gelesen, der mir zu denken gab.
"Krieg ist der Kampf um zu überleben um am nächsten Tag weiterzukämpfen.
Frieden ist leben um zu denken."

Gruss
  Y


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--