Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 17 18 19 1 2 3 4 ...

mbb

Beiträge: 473
Zugriffe: 160.012 / Heute: 7
MBB 84,10 € -0,12% Perf. seit Threadbeginn:   +625,00%
 
mbb asdf
asdf:

mbb

7
11.10.12 17:28
#1
Der Gewinn pro Aktie dürfte woll im kommenden Jahr so zwischen 2-2,5 Euro liegen.
Währe ein Kgv von 5 Ca. und ca. 0,7 Euro pro Aktie sind auch durch aus möglich .

Bitte um eitere Meinung aber Meiner Meinung nach ein echtes Schnäppchen

Neue Dimension

Servietten statt Kampfjets. So könnte man den Wandel der MBB in den letzten 15 Jahren beschreiben. 1997 arbeitete das Unternehmen noch als Daimler-Tochter unter dem klangvollen Namen Messerschmidt-Bölkow-Blohm (MBB) mit am Kampfflieger Tornado. Heute agieren die Berliner als Beteiligungsholding für mittelständische Industriegesellschaften.

Das Beteiligungsportfolio der seit 2005 unter MBB Industries (WKN A0E TBQ) firmierenden Gesellschaft ist nicht nur auf den ersten Eindruck sehr bodenständig. Neben Hanke Tissue, einem führenden Hersteller bedruckter Servietten, finden sich im Portfolio derzeit unter anderem die auf das Cloud-Computing spezialisierte DTS Systeme GmbH sowie der ebenfalls börsennotierte Holzwerkstoffprofi Delignit wieder.

Neue Dimension

Jüngster Zugang in der MBB-Familie ist die Firma Claas Fertigungstechnik. "Wir haben die Claas Fertigungstechnik, die jetzt bereits den Namen MBB Fertigungstechnik trägt, zum Ende des ersten Quartals 2012 erworben", erklärt der MBB-Vorstandsvorsitzende Dr. Christof Nesemeier im Gespräch mit dem AKTIONÄR. Der Sondermaschinenbauer, der im Wesentlichen in der Automobilindustrie tätig ist, dürfte die Hauptstädter operativ in den kommenden Quartalen in eine ganz neue Dimension katapultieren.

Starke Zahlen

Das belegen die heute vorgelegten Halbjahreszahlen. Umsatz und Gewinn wurden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gesteigert. Der Umsatz stieg um 73 Prozent auf 89,8 Millionen Euro. Das EBITDA erhöhte sich um 146 Prozent auf 10,9 Millionen Euro. Das EBIT verbesserte sich um 217 Prozent auf 8,4 Millionen Euro. Das Konzernergebnis nahm ebenfalls überproportional zu und kletterte um 151 Prozent auf 5,8 Millionen Euro. In den Zahlen ist ein Ertrag aus der Erstkonsolidierung der MBB Fertigungstechnik von 1,7 Millionen Euro enthalten. Das Ergebnis pro Aktie lag im ersten Halbjahr 2012 bei 0,89 Euro (Vorjahr: 0,35 Euro).

Auf Rekordniveau

Die neue MBB Fertigungstechnik wird zwar erst ab April in der MBB-Bilanz konsolidiert, dennoch dürfte die Nummer 6 im Portfolio schon im laufenden Jahr mindestens 100 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz bescheren. Am Ende dürfte sich der Umsatz 2012 somit auf mehr als 200 Millionen Euro verdoppeln. "Die Auftragsbestände sind auf Rekordniveau, die Qualität ist hoch. Ein schöner Kauf eines wirklich guten Unternehmens", erklärt ein sichtlich zufriedener Firmenlenker.

Hot-Stock der Woche

Auch beim Gewinn dürfen sich Börsianer auf einen Riesensatz im Vergleich zum Vorjahr einstellen. Derzeit schätzen Analysten den Gewinn je Aktie im Gesamtjahr auf 1,12 Euro (Vorjahr: 0,51 Euro). DER AKTIONÄR geht nach den starken Halbjahreszahlen davon aus, dass diese Marke sogar noch deutlich übertroffen wird. Bei der Vorstellung als "Hot-Stock der Woche" (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) in der AKTIONÄR-Ausgabe 33/12 hat DER AKTIONÄR für 2012 noch einen Gewinn je Aktie von 1,35 Euro prognostiziert. Diese Einschätzung wird nun noch einmal überprüft und vermutlich noch einmal hochgesetzt.

Erste Engpässe

Es läuft derzeit so gut, dass Nesemeier, der sich bei der MBB Fertigungstechnik selbst als Geschäftsführer eingesetzt hat, an seine Kapazitätsgrenzen stößt. "Der Engpass ist momentan definitiv die Kapazität. Nicht die finanzielle, sondern die personelle Kapazität", so der Vorstand. Kann er die Kapazitäten wie geplant ausbauen, dürften Umsatz und Gewinn weiter dynamisch steigen.

Erfolgreiche Strategie

Bei der Suche nach neuen Beteiligungen folgen die MBB-Verantwortlichen einem stetig weiterentwickelten, standardisierten Verfahren. "Dieses garantiert eine systematische, zügige und treffsichere Auswahl attraktiver Beteiligungen", so Nesemeier. Der Beteiligungserwerb wird durch eine ungelöste Nachfolge, Finanzierungs- oder Ertragsprobleme bei der Zielgesellschaft oder auch Teilveräußerungsabsichten von Konzernen begünstigt. Entscheidend für den Erfolg ist vor allem, Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzialen zu identifizieren und zu erwerben. Das ist MBB Industries in den letzten Jahren stets gelungen. Neben dem organischem Wachstum sind aber auch weitere Zukäufe ein Thema. "Liquide Mittel dafür sind im Konzern ausreichend vorhanden. Wir sind auch in ein paar guten Gesprächen, aber nicht nur im Umfeld der neuen MBB Fertigungstechnik", erklärt Nesemeier.

Nachhaltig im Aufwind

MBB Industries hat einiges zu bieten - vor allem viel Substanz für wenig Geld. Dass der Vorstand sein Handwerk versteht, hat er mit dem jüngsten Übernahme-Coup erneut bewiesen. Selbst nach dem Kurssprung, seit der Empfehlung im AKTIONÄR 33/12 (Empf.-Kurs: 8,44 Euro) vor gut einer Woche hat der Titel in der Spitze mehr als 40 Prozent zugelegt, ist die Aktie günstig bewertet und dürfte nach einer kurzen Verschnaufpause weiter kräftig und vor allem nachhaltig durchstarten.
447 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 17 18 19 1 2 3 4 ...


mbb always_strive_and_pr
always_strive.:

Meine Analyse zur MBB SE

 
08.02.19 17:36
langfristanleger.net/...werte-fuer-2019-teil-4-mbb-se/aktien/

DIsclaimer: Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der allgemeinen und unverbindlichen Information und stellen die Meinung eines Privatanlegers dar.  
mbb ExcessCash
ExcessCash:

MBB - DTS-IT - Endlich tut sich was!

 
19.02.19 14:04
www.mbb.com/fileadmin/templates/downloads/...semeldung_DE.pdf

Ein schöner Zukauf beim vermutlich nächsten Börsenkandidaten im MBB - Portfolio!

80,80

 
mbb der Eibsche
der Eibsche:

Weiss man was über die Kosten?

 
19.02.19 18:36
mbb sirmike
sirmike:

Echt gut!

 
28.02.19 10:26
28.02.2019 MBB SE erreicht oberes Ende der Ergebnisprognose 2018 und plant 2019 weiter zu wachsen | MBB SE | News | Nachricht | Mitteilung
Wie erwartet top 2018er Zahlen von MBB. Bin gespannt, ob die jetzt bei Aumann wieder aufstocken. Vor allem freut mich aber die Aussicht, dass MBB eine Reihe von interessanten (also bezahlbaren) Übernahmezielen prüft. Klingt viel versprechend bei €256,6 Mio. Nettoliquidität in der MBB-Holding... Bei der Tochter DTS gelang ja kürzlich ein erster Add-on-Zukauf.

MBB SE erreicht oberes Ende der Ergebnisprognose 2018 und plant 2019 weiter zu wachsen
- Rekordjahr 2018
- 506,6 Mio. EUR Umsatz, 54,5 Mio. EUR bereinigtes EBITDA, 2,45 EUR bereinigtes EPS
- Konzernliquidität steigt auf 376,2 Mio. EUR und Nettoliquidität auf 312,3 Mio. EUR
- Für 2019 plant MBB mehr als 550 Mio. EUR Umsatz und mehr als 58 Mio. EUR EBITDA

mbb 63AMG
63AMG:

KAUF!

 
28.02.19 11:46
Ordentlich!

Gerade bei 78 € mal zugekauft.
mbb Teebeutel_
Teebeutel_:

sirmike

 
28.02.19 12:41
Warum würde es Sinn machen hier wieder aufzustocken bzw, warum hoffst du das? Man würde mögliche Divis sich sparen aber sonst sehe ich keine Vorteile, außer wenn man die Stücke bei nem deutlich höheren Kurs wieder abgeben kann ;)
mbb Straut
Straut:

Aufstocken bei Aumann

 
28.02.19 13:12
Könnte für MBB tatsächlich Sinn machen. Voraussetzung natürlich dass MBB von einer Unterbewertung von Aumann ausgeht. Ob dies der Fall ist kann MBB natürlich besser bewerten als alle Analysten. Da MBB über genügend Cash verfügt ist dies auch möglich.

Den Hinweis hinsichtlich der Dividende verstehe ich nicht.

mbb sirmike
sirmike:

@Teebeutel #454

 
28.02.19 13:16
MBB hat in drei Tranchen Aumann-Aktien verkauft. 39,9% zu 42 Euro, 4,6% zu etwa 80 Euro und 11% zu etwa 72 Euro. Bei 15,25 Mio. Aumann-Aktien komme ich auf einen Bruttoerlös von 432.495.500 Euro, die MBB für diesen 55,5%-Anteil an Aumann erlöst hat. Stand jetzt bei knapp 25 Euro wird Aumann mit 385 Mio. Euro bewertet; davon gehören MBB weiterhin 38%, also 146,3 Mio. Euro. Für die ausstehenden 72% müsste man momentan 277,2 Mio. Euro aufbringen. Würde MBB alle ausstehenden Aktien für 25 Euro zurückkaufen können, würde ihnen am Ende Aumann zu 100% gehören und hätten immer noch 155,3 Mio. Euro in der Kasse aus dieser Nummer.

Wie gesagt, ich halte das Agieren von MBB/Nesemeier für sehr clever. Er hat Aumann (und zuvor schon die Claas Fertigungstechnik) sehr günstig gekauft und zu einem Multimillionen-Euro-Unternehmen auf- und ausgebaut. Und dann zu hohen Preisen an die Börse gebracht und bei ziemlich aufgeheizten Kursen weitere Anteile verkauft. Er agiert wie der perfekte antizyklische Investor!!! Daher bin ich so gerne Aktionär bei MBB!

Und, nicht zu vergessen, man hat nicht etwa getäuscht oder Luftnummern versprochen, sondern "nur" die starke Euphorie ausgenutzt. Die eigenen Prognosen von MBB/Aumann sind ziemlich nah dran am abgelieferten Ergebnis.

Aber... ich glaube kaum, dass MBB wieder die Mehrheit oder gar den Komplettbesitz an Aumann anstrebt. Ich könnte mir vorstellen, dass man evtl. wieder bis auf 49% aufstockt, mehr aber nicht.
mbb Katjuscha
Katjuscha:

also ich weiß nich

 
28.02.19 15:07
Zahlen bei Aumann waren sehr schwach. Die MBB-Zahlen muss mal relativieren, wenn man Vollkonsolidierung von Aumann bedenkt. Fänd ich auch nicht gut, wenn man bei Aumann aufstockt oder es vielleicht die letzten Wochen schon getan hat.

Mittlerweile ist MBB auch eine der wenigen Beteiligungsunternehmen, die relativ nahe am NAV notieren. Vor 3-4 Monaten fand ich das noch attraktiv als man etwa 20-25% vom NAV weg war. Jetzt sind es vielleicht noch 10% maximal 15%. Da gibt's viele kleinere und auch ein paar größere Unternehmen, die attraktiver geworden sind als MBB, auch welche mit viel Cash in der Hinterhand.

Und den Vorstand als perfekten antizyklischen Investor zu bezeichnen, nur weil das bei Aumann so gut mit dem Börsengang bzw. Teilverkauf geklappt hat, find ich etwas verfrüht.

the harder we fight the higher the wall
mbb melone77
melone77:

Zahlen bei Aumann

 
07.03.19 14:40
...waren "sehr schwach"?

interessante Meinung...
mbb 63AMG
63AMG:

MBB

 
08.03.19 10:01
Was ist denn bitte hier los?
mbb shaunfin
shaunfin:

Hier ist los

 
08.03.19 11:31
Hab nachgekauft!!!!!
mbb shaunfin
shaunfin:

Nochmal nachgelegt!

 
12.03.19 11:30
mbb Bert3
Bert3:

Mal ne Frage

 
13.03.19 16:50
Warum springt der Kurs eigentlich nicht auf ein paar Cent unter 89 , sondern nur auf 85
wenns einen bekannten Käufer um 89 + baldige Div. gibt?  
mbb allavista
allavista:

@Bert3, meine Idee dazu, bei ner Übernachfrage

 
13.03.19 17:15
kann es sein, daß Du Deine Anteile nur zum teil oder gar nicht angedient kriegst.

Ich persönlich versteh den Rückkauf nicht wirklich, wo man aktuell doch an sich wieder Targets für Aquisen haben müsste oder in Ruhe darauf warten kann..
mbb shaunfin
shaunfin:

Gute Frage!

 
13.03.19 17:16
Zweite Frage ist, warum verkaufen jetzt welche für 85 Euro? Wenn ich,s wüßte würde ich jetzt nochmal  zukaufen, um später bei 89 zu verkaufen. Der einzige Grund der mir einfällt ist, das es wesentlich mehr Verkäufer, als Käufer ( inkl. MBB selbst ) bei 89 gibt.  
mbb paris03
paris03:

@457

 
14.03.19 10:55

Rekordzahlen, Rekordgewinn - ja dann sind die Zahlen bei Aumann sehr schwach?

na ja , bei Deinem Posting stand MBB bei 78 Euro und nun ein paar Tage spaeter will das Unternehmen eigene Aktien zu 89 Euro zurueckkaufen - nicht schlecht

Und ja  nach den super schwachen Zahlen bei Aumann ist die Aktie nun sogar hoeher als vor diesen super schwachen zahlen mit dem miserablen Ausblick.......tongue out

Wer zu 25 antizyklich gekauft hat, der kann sich heute schon ueber super Gewinne freuen und auch MBB ging gestern ueber 10 hoch


Der Markt hat gesprochen!

mbb paris03
paris03:

ich habe heute bei 82 Euro zugeschlagen!

 
14.03.19 14:46
Gruende:

1. Das angekuendigte Aktienrueckkaufpramm zu 89 Euro

2. Damit wird das Kapital um 10 Prozent reduziert und natuerlich das KGV um diese Prozente billiger

3. 300 Millionen Euro stehen auch nach dem Rueckkauf fuer Uebernahmen zur Verfuegung

4. Die Beteiligungen von MBB sind allein etwa 100 Euro pro Aktie zur Zeit wert

5. Die Konsolidierung bei MBB duerfte nach meiner Meinung bald zu Ende sein, wenn erste Meldungen ueber neue Beteiligungen von MBB ueber die Ticker laufen

Die Dividende spielt da bei meinen Ueberlegungen keine Rolle.
mbb ExcessCash
ExcessCash:

Rückkaufprogramm, naja

 
14.03.19 16:00
Nesemeier und Freimuth ziehen sich je knapp 20 Mio aus der Firma, natürlich im Interesse des Freefloats :-) Für die Kleinaktionäre fast ein non-Event. Denn wer überhaupt verkaufen will, wird nur eine Mini-Quote zu 89 EUR loswerden. Wer nichts verkauft, vergrößert seinen Anteil am Unternehmen marginal, dafür gibt's dann weniger Dividende als im Vorjahr.

Luxusproblem... zu viel cash nutzlos rumliegen! Da kann man sowas schon mal machen. Zumal  mit der DTS IT AG schon der nächste IPO-Kandidat heranwächst... aber den kann man zum Glück noch eine Weile hinauszögern.

ME ist der Rückkauf eindeutig eine Aktion für die Hauptaktionäre. Um den MBB-Kurs zu stützen und dabei etwas Kasse abzubauen, hätte ein gewöhnliches ARP (etwa max 10% bis max 100 EUR/Aktie in den nächsten 3 Monaten) vermutlich mehr gebracht.

Mir wäre eine fette Dividende für alle am liebsten gewesen. Aber was soll's, besser so als garnix. Vielleicht kaufen sie ja auch noch ein paar % bei Aumann zurück, die gibt's grad im Sonderangebot.
Richtig Schwung kommt dann wieder auf hier, wenn dereinst ein relevanter Portfoliozukauf vermeldet wird.
So long.
82,80  
mbb erfg
erfg:

Erwerbspreis auf 96€ erhöht:

 
21.03.19 17:56
MBB SE erhöht Erwerbspreis des Aktienrückkaufangebots auf EUR 96,00 je Aktie DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Aktienrückkauf MBB SE erhöht Erwerbspreis des Aktienrückkaufangebots auf EUR 96,00

mbb paris03
paris03:

hoert sich sehr gut an

 
22.03.19 10:00
ich habe zu 82 Euro gekauft und will jetzt natuerlich zu 96 Euro verkaufen und 10 Prozent sind mir schon mal sicher - gut so
mbb erfg
erfg:

@paris03:

 
22.03.19 10:17
Du kannst zwar alle Aktien andienen, aber wie viel Dir abgenommen werden ist noch völlig unklar!
Es sollen ja insgesamt nur ca. 9,8% des Grundkapitals zurückgekauft werden.
Also je nach Beteiligung werden Dir nur 10% Deiner Aktien abgenommen oder vielleicht auch mehr, aber mit ziemlicher Sicherheit nicht alle.
Trotzdem ist mir unverständlich, warum der Kurs trotz des erhöhten Angebotspreises weiterhin bei 85€ herumdümpelt?  
mbb paris03
paris03:

@erfg

 
22.03.19 12:19
das ist mir klar, habe mich vielleicht nicht exakt genug ausgedrueckt - ich habe zu 82 Euro nach dem ersten Aktienrueckkaufprogramm gekauft und natuerlich kann ich, wenn alle ihre Aktien andienen, nur 9.8% zu 96 Euro verkaufen, aber bei diesen 10% habe ich dann einen guten Schnitt gemacht und ich gehe eher von einer Quote von 20-30% aus, denn nicht alle werden ihre Aktien andienen.

Und man muss dann auch noch beruecksichttigen, dass die nichtangedienten Aktien dann 10% mehr wert sind, weil es eben nur noch 90% der bisherigen Aktien im Umlauf sind und sich damit das KGV Verhaeltnis um 10% bessert.

Haette auch gedacht, dass nach dem zweiten Angebot der Kurse auf etwa 90 Euro steigen wuerde, aber Boerse ist halt Boerse und da geht es oft nicht rational zu
mbb der Eibsche

Sehr ich nicht so

 
Ich denke, die 10% haben wir ja schon mit der Bekanntgabe gemacht. Somit passiert erst mal nicht mehr so viel. Andienen werde ich sicher nicht, denn mit dem ersten Kauf von MBB wird es sicher mehr als 10% aufwärts gehen. Und wenn MBB schon Aktien zu 96 abnimmt, wissen sie selbst das diese ein ganz bisschen mehr Wert haben. Denn auch eine MBB macht keine Geschenke...

Seite: Übersicht ... 17 18 19 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MBB Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
7 472 mbb asdf der Eibsche 22.03.19 13:48
10 45 MBB Industries hello_again robin sane 19.04.15 20:52
5 27 MBB Industies AG Umsatz 2008 steigt um 75%! gvz1 Fundamental 23.02.13 12:09
    MBB mit Licht und Schatten brunneta   29.08.09 08:40

--button_text--