Marktkommentar

Beitrag: 1
Zugriffe: 128 / Heute: 1
Marktkommentar calexa

Marktkommentar

 
#1
Mein lieber Herr Gesangsverein,

Der NASDAQ Composite (COMPX) hat gestern einen Schatten gebildet, und wenn man sich das Volumen bei 2,5 Mrd. Aktien ansieht, wird schnell deutlich, dass man diese Nummer ernst nehmen sollte. In Zuge dieses Marktverhaltens habe ich gestern Abend erneut kurzfristige Shorts aufgebaut. Meine Strategie ist sicherlich nicht JEDERMANNS Sache, doch für mich ist sie ideal. Ich habe derzeit eine Aktienquote von 55 % und bei jedem Verkaufssignal kaufe ich eine kleine Position auf der kurzen Seite, um mein Beta leicht negativ zu gestalten.

Anschließend beobachte ich das Put/Call Ratio...

...und wenn dieses im Rahmen des ersten Rückgangs zu stark ansteigt, sprich zu sehen ist, dass zu viele Akteure mit der Angst zu leben scheinen, einen Downmove zu verpassen, dann verkaufe ich meine kurzfristigen Shorts wieder. Dieses Verhalten trägt meinem kurzfristigen Bild Rechnung, dass wir vom aktuellen Punkt aus erst mal deutlicher fallen werden, um an einem tieferen Niveau im SPX (912-920) einen erneuten Rallyeversuch zu starten.

Diese These spiele ich keinesfalls aggressiv,

sondern vielmehr so, dass ich meine Aktienpositionen abgesichert habe und ein leicht negatives Beta fahre. Auch wenn es nicht meiner Auffassung entspricht, bereite ich mich auf ein Versagen des gestrigen Verkaufssignals vor. Ein eindeutiges Versagen wäre gegeben, wenn wir heute einen starken Tag mit hohem Volumen >2 Mrd. sehen würden. In diesem Fall müsste man einräumen, dass die Bullen die Oberhand behalten und der Markt weiter nach oben laufen wird.

So recht daran glauben möchte ich nicht,

denn wie ich gestern darstellte, befinden wir uns im Bereich einer Schnittstelle, die Bullen wie Bären nach unten blicken lässt. Auch wenn der Markt nun einige Prozentchen fallen sollte, ist auf keinen Fall die Hoffnung der Bullen zu unterschätzen, bzw. die Eigendynamik der BuyOnDipsGilde. Demzufolge können wir damit rechnen, dass der Monat Juni keine Katastrophe werden sollte. Damit möchte ich sagen, dass die Bären eine Menge Gelegenheiten bekommen werden, Rallyes zu shorten. Es ist keine Eile angesagt!

Gestern stellte ich dar,

dass man nun sehr genau darauf zu achten habe, ob der Markt die typischen Anzeichen eines TOPPING OUTS zeigen wird. Nur so können wir ableiten, ob die Rallye aus mittelfristiger Sicht gegessen ist (mein zu 100 % bevorzugtes Szenario), oder wir ein zweites Bein nach oben bilden werden. Ich habe Euch versprochen, dass ich meinen Geist für beide Möglichkeiten offen halten werde, wenngleich ich Stellung beziehen muss, was mein bevorzugtes Szenario betrifft.

Ich denke dass...

...Ihr mich besser verstehen werdet, wenn Ihr meine Studie ANATOMIE EINES BÄRENMARKTES gelesen habt. Ich werde die Serie im Juli dieses Jahres starten und jedes Wochenende einen Teil veröffentlichen! Ansonsten höre ich, dass die Halbleiterindustrie mit einem schlechteren Ausblick zu kämpfen hat und bei IBM gibt es erneut Schwierigkeiten in Sachen Bilanzfälschung. Die US-Futures liegen im Minus und der DAX verliert aktuell 1,5 %.

Wir dürfen gespannt sein, wie der heutige Tag verlaufen wird.

Quelle: wallstreet-online.de

So long,
Calexa
www.investorweb.de


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--