Kurzfristige Konsolidierung an NASDAQ und NM ?

Beitrag: 1
Zugriffe: 182 / Heute: 1
Kurzfristige Konsolidierung an NASDAQ und NM ? HAHAHA

Kurzfristige Konsolidierung an NASDAQ und NM ?

 
#1
UPDATE Elliott Wellen Analyse Nemax All Share

Analysebasis: Close, 19.01.01 - 2815 Punkte


--------------------------------------------------

Daily-Chart Nemax mit Wellenabzählung:


Kurzfristiger Stundenchart Nemax mit Wellenabzählung:


--------------------------------------------------

Der Nemax hat zu Wochenbeginn das Kursziel von 2750 Punkte deutlich überschritten. Mit dem Wochenschluss wurde sogar die mittelfristige Baissetrendlinie nach oben verlassen. Dies ist eigentlich als positives Signal zu werten.

Aber: An der Wellensituation hat sich eigentlich kaum etwas verändert. Der Anstieg zum Wochenschluss war eine Wave v' (vgl. Kurzfristchart), nur dass diese unerwartet extensierte. Noch fehlt aber der entgültige Beweis für eine Trendwende! Denn: Eigentlich sollte es sich bei dem momentanen Kursnanstieg lediglich um die Wave c von iv handeln. Die Konsequenz wäre demnach, dass bis Ende Januar wieder deutlich fallende Kurse zu erwarten sind, so dass erst dann bei rund 2000 ein richtiger Trendwechsel vollzogen wird.

Auf Grund des unerwartet deutlichen Anstieg am Freitag sinkt aber die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario. Trotzdem scheint die Entwicklung der nächsten Handelsstunden klar zu sein. Denn selbst im positiven Fall (Ende Wave 1') müsste nun eine technische Reaktion folgen, die das Korrekturniveau von 2600 Punkte erreicht.

Dort befindet sich nämlich noch ein offenes Gap (2580-2613), dass, gemäss Faustregel, innerhalb von einer Woche geschlossen wird. An diesem Punkte wird es aber äusserst spannend: Gelingt es nämlich dem Nemax bei rund 2600 wieder deutlich nach oben abzudrehen, so wäre dies der Beweis für den signifikanten Trendwechsel. Das nächste kurzfristige Kursziel läge dann bei 3600 Punkten!

Erfolgt der Trendwechsel aber nicht, d.h. der Support bei 2550 gibt keine Unterstützung, so ist dies wiederum das klare Zeichen dafür, dass der Finalmove bis 2000 Punkte unmittelbar bevorsteht. Diese aktuelle Woche wird also wichtige Signale für die Entwicklung der nächsten Wochen und Monate liefern.

Sehr kurzfristig startete am Freitag ein kleiner Abwärtsimpuls. Dieser wird voraussichtlich am Montag bei rund 2770 Punkten beendet werden, so dass eine Mini-Korrektur bis 2815 folgt. Letztlich bleibt aber die Tendenz für den Wochenbeginn schwach, zumindest so lange, wie der Nemax sich unter 2880 Punkte hält.

Fazit: Der Nemax sollte in den nächsten Tagen eine Korrektur bis rund 2600 Punkte vollziehen. Gelingt dann eine Trendwende nach oben, so wäre dies kurz- und mittelfristige ein deutliches Kaufsignal. Ansonsten ist mit Abgaben bis 2000 Punkte zu rechnen.


Nasdaq100 vor Zwischenkorrektur
 
Elliottwave-Marktanalyse
 

UPDATE Elliott Wellen Analyse Nasdaq 100

Analysebasis: Close, 19.01.01 - 2656 Punkte


--------------------------------------------------

Dailychart NDX mit Wellenabzählung:


Kurzfristchart NDX mit Wellenabzählung:


--------------------------------------------------

Der erste Teil der Handelswoche, lief genau so, wie vermutet. Nur der Anstieg am Donnerstag/Freitag passte eigentlich nicht in das präferierte Szenario. Denn mit dem Wochenschluss wurde der massive Abwärtstrend, wenn auch nur geringfügig, nach oben verlassen. Dies stellt isoliert betrachtet ein positives Signal dar.

Wellentechnisch hat sich nur wenig verändert: Der NDX hat den Aufwärtsimpuls, der am 08.01. startete, am Freitag beendet. Das bisherige Szenario sah so aus, dass damit die Welle c von iv, also die Gesamtkorrektur, beendet ist und jetzt der Finalmove (mit dem Ziel 2000 Punkte) starten kann.

Selbst im positiven Fall, sollte nun die am Freitag gestartete, kleine Konsolidierung zu Wochenbeginn fortgesetzt werden. Denn: Bei 2470-2580 befindet sich noch ein offenes Gap, das laut Faustregel innerhalb von einer Woche geschlossen werden sollte. Also wäre ein Kursrückgang bis rund 2500 Punkte die logische Konsequenz. Da aber dieses Korrekturniveau aber unter den Kurshochs von Anfang Januar liegt, wäre dann auch schon wieder der Abwärtstrend intakt.

Trotzdem stellt sich die aktuelle Marktlage nicht so einfach dar, wie ursprünglich angedacht: Denn durch den Break des Abwärtstrendes stieg die Wahrscheinlichkeit eines bereits erfolgten Trendwechsel deutlich an. Zwar wäre das Ergebnis eine isolierten Wellenanalyse, dass der NDX nun deutlich fallen wird (Ziel: 2000), allerdings darf auf Grund des o.g. Faktes die Chance auf weiter steigende Notierungen nicht vernachlässigt werden.

Wie bereits angedeutet, wurde der Aufwärtsimpuls beendet. Eine Korrektur bis rund 2500 Punkte ist für Wochenbeginn (in beiden Fällen) recht wahrscheinlich und technisch sinnvoll. Dort liegt dann aber der Knackpunkt: Gelingt es nämlich den NDX, ausgehend von diesem Niveau, wieder über 2600 Punkte zu steigen, so ist dies der Beweis und Startschuss für eine kräftige Rally. Diese kann im Bestfall innerhalb von wenigen Wochen Notierungen von 3500 Punkte mit sich bringen.

Soweit man dies vom aktuellen Zeitpunkt bereits antizipieren kann, wird also die Dienstags-Sitzung für die weitere Entwicklung von grosser Bedeutung sein.

Aus analytischer Sicht kann man den "Spiess" aber auch umdrehen: So lange nämlich der NDX den Support bei 2450 nicht durchbricht, wäre der kurzfristige Aufwärtstrend und die Konsolidierung nur eine Zwischenkorrektur.

Markttechnik: Die Markttechnik ist weiter positiv. Zwar erreichen erste Oszillatoren überkaufte Wertebereiche, allerdings gibt es aus technischer Sicht zunächst keinen Grund zu grösserem Pessimismus. Ein weiterer Kursanstieg wäre also aus Indikatorensicht durchaus möglich.

Fazit:

Der Nasdaq100 sollte zu Wochenbeginn eine Korrektur bis rund 2500 Punkte ausbilden und das noch offene Gap schliessen.
Dreht der Index anschliessend wieder nach oben, so wäre dies eine mittelfristiges Kaufsignal (zentraler Widerstand: 2600)
Erst Notierungen von unter 2450 geben eine Gewissheit, dass tatsächlich die Welle v von C noch ausgebildet wird.  
Strategische Positionen in beiden Richtungen sollten daher zunächst zurückgestellt werden. Ein entsprechendes Signal ist für Dienstag zu erwarten.

--------------------------------------------------

21.01.01 - 12.09 Uhr, Mathias Onischka



Mein Fazit: sollte der NASDAQ-Future morgen knapp nach 12h nicht deutlich positiv sein, werde ich meinen Cash-bestand deutlich erhöhen.


Was mir auch nicht auch überhaupt nicht gefällt:

Index-Dinosaurier T-online ist an der oberen Begrenzungslinie des Abwärtskanals abgeprallt (klassich !) und wird dem NM in den nächsten Tagen viele Index-punkte kosten. Weder fundamental noch charttechnisch sehe ich absolut keine eine Chance, dass T-online den Ausbruch doch noch schafft.

Mittelfristig bleibe ich aber bullish.

Gruss
Miros





Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--