Fresenius: Technische Analyse

Beiträge: 2
Zugriffe: 6.858 / Heute: 2
Fresenius Medical. 75,24 € -1,34% Perf. seit Threadbeginn:   +322,93%
 
Fresenius: Technische Analyse BRAD PIT
BRAD PIT:

Fresenius: Technische Analyse

 
26.11.03 18:10
#1
Technische Analyse: Fresenius Medical Care26.11.2003 18:00:00   SCHWITZ!!!!Die Anteilsscheine der Fresenius Medical Care (DE0005785802 ) bieten derzeit eine spannende charttechnische Situation. Zu Jahresbeginn notierte der Wert knapp unter der Marke von 40 Euro, bei der in den nächsten Wochen auch eine Bodenbildung stattfand. Nach einer kurzen Frühjahresrallye, die bis zu einer Notierung von nahezu 50 Euro Mitte April andauerte, fiel der Aktienkurs wieder zurück bis auf rund 40 Euro. In den Sommermonaten gab es dann aber nur noch eine Richtung. Aufwärts. Am 12. September wurde bis dato ein Jahreshöchststand von 53,36 Euro erzeilt – anschließend entwickelten sich die Aktien des Dialysespezialisten seitwärts. Inzwischen, so scheint es, ist diese Phase beendet. Die Widerstandslinie – resultiertend aus den Höchstständen vom September – ist inzwischen nach oben durchbrochen. Einem weiteren Anstieg sollte also eigentlich nichts entgegenstehen. Der Blick auf die charttechnischen Indikatoren vermittelt jedoch ein nicht ganz so positives Bild. Denn diese Instrumente fallen recht unterschiedlich aus. So mahnt beispielsweise die Stochastik. Das derzeitige Niveau von mehr als 88 Zählern läßt eine baldige Korrektur nach unten erwarten – und damit das Signal zum Verkauf der Anteilsscheine. Dieses Szenario wird auch vom RSI unterstützt. Mit mehr als 69 Zählern befindet sich der Wert im überkauften Bereich – bereits gestern löste dieses charttechnische Instrument die Indikation zum Verkaufen aus. Ähnlich sehen auch die Bollinger Bänder die weitere Performance der Aktie. Das obere Band wurde längst geschnitten – ein Kursrückgang scheint demnach nur noch eine Frage der Zeit. Eine ähnliche Situation gab es im September. Damals folgte dem Überschreiten des Bandes ein Kursabschlag von rund zehn Prozent. Lediglich das Momentum liefert den Optimisten Unterstützung. Erst kürzlich ist dieser in den dreistelligen Bereich vorgedrungen und setzt seinen Anstieg kontinuierlich fort. Damit dürfte sich die Aufwärtsbewegung der Aktien fortsetzen. Der Blick auf die Umsatzentwicklung lässt ebenfalls hoffen: In den letzten Tagen steigen die Umsätze zeitgleich mit dem Aktienkurs an. Es bleibt abzuwarten, ob die Widerstandslinie nachhaltig durchbrochen wird, wonach es aber zur Zeit auszieht. Kurssteigerungen bis auf 60 Euro wären dann nicht ausgeschlossen. Sollte es aber mit dem Aktienkurs kurzfristig abwärts gehen und der Kurs unter die Widerstandslinie fallen, so sprechen die charttechnischen Indikatoren für mögliche Abschläge bis zu einer Notierung von knapp unter 50 Euro.  
Fresenius: Technische Analyse BRAD PIT

2.Versuch

 
#2
Technische Analyse: Fresenius Medical Care26.11.2003 18:00:00Die Anteilsscheine der Fresenius Medical Care (DE0005785802 ) bieten derzeit eine spannende charttechnische Situation. Zu Jahresbeginn notierte der Wert knapp unter der Marke von 40 Euro, bei der in den nächsten Wochen auch eine Bodenbildung stattfand. Nach einer kurzen Frühjahresrallye, die bis zu einer Notierung von nahezu 50 Euro Mitte April andauerte, fiel der Aktienkurs wieder zurück bis auf rund 40 Euro. In den Sommermonaten gab es dann aber nur noch eine Richtung. Aufwärts. Am 12. September wurde bis dato ein Jahreshöchststand von 53,36 Euro erzeilt – anschließend entwickelten sich die Aktien des Dialysespezialisten seitwärts. Inzwischen, so scheint es, ist diese Phase beendet. Die Widerstandslinie – resultiertend aus den Höchstständen vom September – ist inzwischen nach oben durchbrochen. Einem weiteren Anstieg sollte also eigentlich nichts entgegenstehen. Der Blick auf die charttechnischen Indikatoren vermittelt jedoch ein nicht ganz so positives Bild. Denn diese Instrumente fallen recht unterschiedlich aus. So mahnt beispielsweise die Stochastik. Das derzeitige Niveau von mehr als 88 Zählern läßt eine baldige Korrektur nach unten erwarten – und damit das Signal zum Verkauf der Anteilsscheine. Dieses Szenario wird auch vom RSI unterstützt. Mit mehr als 69 Zählern befindet sich der Wert im überkauften Bereich – bereits gestern löste dieses charttechnische Instrument die Indikation zum Verkaufen aus. Ähnlich sehen auch die Bollinger Bänder die weitere Performance der Aktie. Das obere Band wurde längst geschnitten – ein Kursrückgang scheint demnach nur noch eine Frage der Zeit. Eine ähnliche Situation gab es im September. Damals folgte dem Überschreiten des Bandes ein Kursabschlag von rund zehn Prozent. Lediglich das Momentum liefert den Optimisten Unterstützung. Erst kürzlich ist dieser in den dreistelligen Bereich vorgedrungen und setzt seinen Anstieg kontinuierlich fort. Damit dürfte sich die Aufwärtsbewegung der Aktien fortsetzen. Der Blick auf die Umsatzentwicklung lässt ebenfalls hoffen: In den letzten Tagen steigen die Umsätze zeitgleich mit dem Aktienkurs an. Es bleibt abzuwarten, ob die Widerstandslinie nachhaltig durchbrochen wird, wonach es aber zur Zeit auszieht. Kurssteigerungen bis auf 60 Euro wären dann nicht ausgeschlossen. Sollte es aber mit dem Aktienkurs kurzfristig abwärts gehen und der Kurs unter die Widerstandslinie fallen, so sprechen die charttechnischen Indikatoren für mögliche Abschläge bis zu einer Notierung von knapp unter 50 Euro.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Fresenius Medical Care Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
11 1.045 Was ist eigentlich mit Fresenius? acker Rosengregor 07.07.20 16:21
    Schwankungen bei Fresenius Medical Care? MightZ   05.05.20 18:45
  27 Fresenius shorten keepitshort WhoDaresWins 05.02.20 00:28
3 173 Risiken + Chancen der 30 DAX-Unternehmen Happy End aronbulle 03.04.15 14:18
  1 Fresenius Langfr. Trend Intakt b.p. b.p. 06.11.12 20:53

--button_text--