Europäische Börsen im Überblick

Beitrag: 1
Zugriffe: 68 / Heute: 1
Europäische Börsen im Überblick Happy End

Europäische Börsen im Überblick

 
#1
Erholung setzt sich fort

Die wichtigsten europäischen Aktien sind am Montag der freundlich tendierenden Wall Street gefolgt und haben angetrieben von Konjunkturhoffnungen fester geschlossen. Der DJ-Stoxx50-Index stieg 0,36 Prozent auf rund 3696 Zählern. Die Aufwärtsbewegung, in der auch die Hoffnung auf steigende Unternehmensgewinne zum Ausdruck kam, wurde von den Technologieaktien angeführt. Investoren würden für den Fall einer Wirtschaftserholung auf eine ansteigende Nachfrage nach Hardware und Netzwerkinfrastrukturen setzen, hiess es. Andere Marktexperten verwiesen aber auf die momentan immer noch hohe Bewertung der Aktien dieses Sektors. Zudem hätten die Firmen zum Teil Probleme bei der Durchsetzung ihrer Preisvorstellungen. Gesucht waren unter anderem Alcatel mit einem Plus von über 3,5 Prozent. Aber auch Medien- und Versicherungstitel zogen deutlich an. Zuvor hatte Lehman Brothers den gesamten Versicherungssektor heraufgestuft. Dagegen schlossen einige Energie- und Pharmatitel mit leichten Verlusten. Tagesverlierer waren dabei Bayer (Frankfurt: 575200.F, Nachrichten) , die nach einer Zurückstufung durch Merrill Lynch rund zwei Prozent nachgaben.


LONDON - Die Londoner Aktienbörse erzielte ein moderates Plus. Der FTSE-100-Index erhöhte sich 0,14 Prozent auf 5299,9 Zähler. Gesucht waren die Titel des Stromversorgers Innogy , die 4,8 Prozent fester aus dem Handel gingen. Innogy dürfte, so erwarten Marktbeobachter, noch diese Woche die Zustimmung zu einer Übernahme durch die deutsche Energiegruppe RWE erteilen. Ebenfalls gesucht waren British Airways mit einem Kursplus von 4,6 Prozent. Hier spielten Hoffnungen eine Rolle, dass sich der nach dem 11. September eingebrochene Nordatlantik-Flugverkehr wieder erholen sollte. Überwiegend fester notierten auch Versicherungs- und Banktitel, während Erdöltitel wie BP und Shell je rund 0,8 Prozent schwächer schlossen. Tiefer, mit minus 1,2 Prozent, waren nach Vorlage der Jahresabschlusszahlen auch die Titel des Stahlerzeugers Corus .


PARIS - Die Pariser Börse schloss unter der Führung des um fast fünf Prozent festeren Medientitels TF1 höher. Gesucht waren auch weitere Titel aus dem Medienbereich und dem Technologiesektor. Der CAC-40 Index zog 0,82 Prozent auf 4625,8 Zähler an. Als Zugpferde erwies sich auch die Aktie des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, die zunächst um mehr als drei Prozent kletterten und zum Schluss noch um 1,8 Prozent im Plus lagen. EADS wies erstmals einen Nettogewinn aus. Alcatel schlossen gut drei Prozent fester. STMicroelectronics legten ebenfalls gut drei Prozent zu.


ZÜRICH - Die Schweizer Aktien schlossen vor allem dank Kursgewinnen der Finanzwerte mehrheitlich höher. Aber auch die zyklischen und Technologiewerte waren überwiegend fester. Händler sagten, der zunehmende Konjunkturoptimismus und eine gewisse Erleichterung nach dem Verfall vom Freitag hätten für eine bessere Stimmung im Markt gesorgt. Der SMI notierte 0,78 Prozent fester auf 6622,6 Punkten. Der Standardwerteindex sei damit in eine neue Zone vorgedrungen. Händler sagten, das Geschehen habe sich stark auf Spezialsituationen konzentriert. So hätten Roche nach Gewinnmitnahmen nachgegeben. Serono hätten, wie Roche in der Vorwoche, ebenfalls von Übernahmespekulationen profitiert. Bei den Finanzwerten gewannen Zurich ein Prozent, Swiss Re zwei Prozent und Rentenanstalt drei Prozent.


AMSTERDAM - Beflügelt von Konjunkturhoffnungen und kräftigen Aufschlägen in Technologiewerten erreichte die Börse Amsterdam den höchsten Stand seit sieben Monaten. Allerdings verlor der Telekomtitel KPN nach einem Rekordverlust fast ein Prozent. KPN (Frankfurt: 890963.F, Nachrichten) seien für grosse Anleger nicht mehr attraktiv, hiess es weiter. Der AEX-Index notierte ein Prozent höher bei 522,50 Punkten. Mit deutlichen Gewinnen gingen auch ASML und Getronics aus dem Markt. Die Stimmung sei alles in allem nicht schlecht, der Markt hoffe, dass ein Teil der Firmen die Früchte vergangener Restrukturierungen ernten könne, hiess es weiter.


MADRID - Die spanische Börse legte ebenfalls zu. Der Ibex-35-Index stieg 0,91 Prozent auf 8394,7 Zähler In der Gunst der Anleger standen die Aktien des Schwergewichtes Telefonica, die rund ein Prozent anzogen, sowie Raumfahrt- und Energieaktien. Dabei gewannen Fenosa 2,7 Prozent und Endesa ein Prozent.


MAILAND - Kursverluste des Öl- und Gaskonzerns Eni drückten die Mailänder Börse ins Minus. Der Mib30-Index fiel 0,84 Prozent auf 32.828 Zähler. Eni waren nach Anfangsgewinnen mit am Ende minus 3,5 Prozent der Tagesverlierer.


STOCKHOLM - Die skandinavischen Aktien haben unter Tageshoch fester notiert. Deutlich fester schlossen Nokia (Frankfurt: 870737.F, Nachrichten) und Ericsson, die in der Vorwoche unter Druck gestanden hatten. Berichte über eine mögliche Zusammenarbeit mit der japanischen Hino Motors verhalfen Scania zunächst zu Gewinnen. Die Aktie geriet aber in die Minuszone als sich der Markt nicht vorstellen konnte, wie die Zusammenarbeit aussehen sollte. Electrolux schlossen fester nachdem Goldman Sachs die Gewinnschätzung für den Titel anhob. Der Stoxx Nordic Index stieg um 1,5 Prozent. Die Volumen waren sehr klein.


WIEN - Die Börse Wien lag unter dem europäischen Durchschnitt. Der ATX stieg 0,48 Prozent auf 1237,96 Zähler. Neuerliche leichte Kursverluste der Versorger hätten den Index etwas gedrückt, sagten Händler. So verloren Verbund ein Prozent auf 89,45 Euro und EVN (Frankfurt: 878279.F, Nachrichten) 0,85 Prozent auf 44,12 Euro. Stärker waren hingegen AUA und Erste Bank. Beide verzeichneten im Gefolge wohlmeinender Analysen internationaler Investmentbanken die Nachfrage von Investoren.


BRÜSSEL - An der Brüsseler Börse waren vor allem die Technologietitel Agfa Gevaert und Barco gesucht, die den Rest des Marktes klar hinter sich liessen. Der Bel-20 schloss um 0,71 Prozent oder 19,03 Punkte fester auf 2712,49 Zählern. Agfa-Gevaert legten 4,46 Prozent zu und Barco waren fast fünf Prozent fester. Fortis stiegen 1,64 Prozent.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--