Das sind ja über 100% Potential

Beitrag: 1
Zugriffe: 2.469 / Heute: 1
NorCom Informatio. 15,30 € -2,05% Perf. seit Threadbeginn:   +85,45%
 
Das sind ja über 100% Potential BesserEsser

Das sind ja über 100% Potential

 
#1
schaut euch das an:

gerade bei ariva gefunden...

UND ICH HABE ES EUCH DOCH SCHON LÄNGST GESAGT!!! NORCOM STRONG BUY!!!

NorCom vor Neubewertung
15:44 27.04.04





NorCom vor Neubewertung
Bewertung: Strong Buy

Als NorCom im Oktober des Jahres 1999 an die Börse ging, herrschte unter sämtlichen Marktteilnehmern eine große Euphorie. Die Kurse kannten nur einen Weg: nach oben. Es wurden phantastische Wachstumsraten für Märkte, Branchen und Technologien prophezeit – so erreichte die NorCom Information Technologies AG im Frühjahr 2000 eine Marktkapitalisierung von 1,5 Milliarden EUR. Rückblickend betrachtet war diese Kursentwicklung weder haltbar noch gerechtfertigt. In dieser Euphoriephase waren am Markt alte Bewertungsmaßstäbe außer Kraft gesetzt und ein Unternehmen, das ohne Akquisitionen wachsen wollte, galt schnell als langweilig. In dieser Phase hat sich auch NorCom von der extremen Euphorie anstecken lassen und die Internationalisierung forciert vorangetrieben. Durch die Wirtschaftskrise des Jahres 2001 wurde erkannt, dass dies nicht der richtige Weg für NorCom sein konnte. An Stelle der Internationalisierung traten andere Aktivitäten in den Vordergrund: Kürzung der Ausgaben, Schließung von Standorten. Verkauf verlustbringender Beteiligungen, Bündelung der Aufgaben sowie die Freistellung von Mitarbeitern. Im Zuge dessen wurde im Jahr 2002 die NorCom Technology AS, Oslo geschlossen. Die defizitäre Beteiligung Live Network Security srl, Mailand, wurde verkauft und die 50 prozentige Tochtergesellschaft DreTec Software Ltd., Dublin wurde abgegeben. Ebenso wurden die Aktivitäten der NorCom Information Technology Inc, Palo Alto (USA) auf Eis gelegt. Durch die Trennung von Beteiligungen und Mitarbeitern hat NorCom auch aktuell noch einen spürbaren Know-how Verlust zu verkraften. Allerdings ist es NorCom gelungen eine sehr aussichtsreiche Position zu erreichen – der Wegfall der bisherigen Beteiligungen und Tochtergesellschaften soll im Commodity-Bereich vorrangig durch Partnerschaften kompensiert werden:

So wurde die Kooperation mit dem Softwarehaus Savvion Inc., Santa Clara, konsequent ausgebaut. Das Resultat ist ein Produktpaket auf dem Gebiet des Geschäftsprozess-Managements, bestehend aus dem Savvion BusinessManager und NGS BeanGuard. Dabei wurde Savvion im Jahr 2002 von der Gesellschaft Forrester Research als führender Anbieter im Bereich BPM (Business Process Management) ausgezeichnet. Im Jahr 2003 Stufte Gartner Savvion als führenden „technology visionary“ aus.

Eine weitere wichtige Partnerschaft besteht zwischen NorCom und dem in Europa führenden Computerunternehmen Fujitsu Siemens seit Juli 2002. Dabei wird das Ziel verfolgt, Kunden schlüsselfertige Lösungen im Umfeld von Application Security, Identity Management und Single Sign-On zu liefern. NorCom war diesbezüglich auch Partneraussteller von Fujitsu Siemens auf der CeBIT 2004 und bekam zu Präsentationszwecken einen Server im Wert von 125.000,-- EUR geschenkt.

Application Security: Basierend auf dem Application Server von Fujitsu Siemens Computers ergänzt und erweitert NorCom Funktionalitäten, wie z.B. Authentifizierung, Autorisierung und Auditing. Darüber hinaus können vor allem heterogene Application Server Plattformen mit NorComs NGS BeanGuard administriert werden.

Identity Management: Als Security Partner von Fujitsu Siemens Computers bietet NorCom natürlich auch im Client-Server Umfeld vielfältige Möglichkeiten, um den Ansprüchen nach einer modernen Administration von Nutzeridentitäten und Zugriffsrechte auf Systeme zu steuern. Mit einem modernen Rollen-Rechte-Modell ist so jeder in der Lage, schnell und sicher neuen Usern alle notwendigen Rechte auf Systemressourcen zu gewähren oder auf Knopfdruck wieder zu entziehen. Mit NGS Enterprise Framework können in großen und heterogenen Organisationen auf diese Weise bis zu 80% der Administrationskosten für die Verwaltung von Nutzerrechten in den IT Systemen eingespart werden.

Single Sign-On (SSO): Die Schwierigkeit heute besteht nicht mehr darin, Nutzer von IT-Ressourcen mit den neuesten Werkzeugen und Technologien auszustatten. Viel entscheidender, aber auch schwieriger ist es, unter der Oberfläche oder der Nutzung von modernen Front-End-Tools auf die Datenbestände und Prozesse von Altsystemen zugreifen zu können. Und zwar sicher, nachvollziehbar und konform mit der Security Policy. Dabei soll im Sinne der Sicherheit der Systeme und der Datenbestände des Unternehmens sowie aus datenschutzrechtlichen Gründen die Anzahl der Passwörter nach Möglichkeit gering gehalten werden. Nutzerergonomie und Security existieren mit SSO in einer symbiotischen Beziehung. Mit der SSO-Funktionalität von NGS Enterprise Framework kann die Anzahl der Logins pro User bei Bedarf auf 1 pro Tag reduziert werden. Dadurch reduziert sich sofort die Anzahl der vergessenen Passwörter, die Anzahl der Notizzettel an den Bildschirmen und die Anrufe am Helpdesk bei vergessenen oder abgelaufenen Passwörtern.

Eine bereits jetzt sehr fruchtbare Partnerschaft besteht zwischen NorCom und der Nürnberger SuSe Linux AG im Bereich der Open-Source-Lösungen – diesbezüglich ist SuSe Linux einer der international führenden Anbieter und es konnten national diverse Aufträge generiert werden. So zum Beispiel die Migration auf SuSe Linux Openexchange für die Evangelische Kirchenverwaltung.

Weitere Partnerschaften bestehen mit den Unternehmen bmc software, iPass und Sun Microsystems.

Die Geschäftsleitung setzt aber hauptsächlich im Commodity-Bereich auf Partnerschaften. Ein weiterer Ansatz ist es „Best-of-Breed“ zu sein. So gelang es durch die Insolvenz der Kirch-Gruppe im März 2003 eine Kaufoption an der ebenfalls in München ansässigen MaxiMedia Technologies GmbH zu erwerben. Von dieser Kaufoption, die bis 2006 Gültigkeit hat, wurde bereits Ende 2003 Gebrauch gemacht – NorCom erwarb 51 Prozent an MaxiMedia. Der darauffolgende Kurssprung der Valoren auf bis zu 2,11 EUR war unserer Meinung nach durchaus gerechtfertigt. Verfügt die MaxiMedia Technolgies GmbH doch über ein margenstarkes und nahezu konkurrenzloses Produkt im Medienbereich – Mpower. Es konnten binnen kürzester Zeit namhafte Kunden gewonnen werden, darunter RTL Köln, RTL Luxemburg und RTR. Der Einstieg in eine neue Branche mit Zielkunden im Bereich Medien-, Verlags- und Agenturgeschäft ist dementsprechend bereits sehr gut angelaufen und die aktuell laufenden Verhandlungen mit potentiellen Käufern – vor allem aus dem Fernseh- und Automobilbereich – bieten vielversprechende Aussichten.


Die Analysten der Gesellschaft Castelo dos Cisnes GmbH gehen ferner davon aus, dass noch in diesem Jahr die restlichen 49 Prozent an MaxiMedia mittels Aktien erworben werden. Wir erachten es als durchaus lobenswert, ein zweites – margenstarkes – Standbein zu errichten, um bestehende Abhängigkeiten von einigen Großkunden, vor allem im Bankenbereich, zu relativieren.


Aus Geschäftsleitungskreisen war zu erfahren, dass NorCom neben MaxiMedia noch einen weiteren Zukauf in naher Zukunft plant, und zu diesem Zweck wöchentlich im Durchschnitt zwei Screenings durchführt. Aussagen des Finanzvorstandes Herrn Wagner zufolge, wird auch diese Akquisition ebenfalls aller Wahrscheinlichkeit nach kein börsennotiertes Unternehmen sein, und es wird mit der Überlegung gespielt, im Zuge der Übernahme eine Barkapitalerhöhung durchzuführen.

Hinsichtlich des Börsenkurses sowie der aktuellen Marktkapitalisierung ist folgendes zu sagen: Das NorCom Management hat im Herbst 2002 beschlossen, den Neuen Markt zu verlassen und in den Geregelten Handel zu wechseln. Der Designated Sponsor, die N.M. Fleischhacker AG, wurde somit darüber hinaus überflüssig, da mit dem Segmentwechsel auch die Notierung im XETRA-Handel obsolet wurde. Die Kostenersparnis war ein fünfstelliger EUR-Betrag. Auf der anderen Seite geriet die NorCom AG jedoch ein Stück weit in Vergessenheit. Der letzte erwähnenswerte Kurs- und Umsatzanstieg ereignete sich Ende 2003 mit der Veröffentlichung der Übernahme von 51 Prozent an MaxiMedia. Der Kurs konnte Intraday unter hohen Volumina bis zu 50 Prozent zulegen.


Davon abgesehen ist der durchschnittliche Tagesumsatz mit knapp 30.000,-- EUR pro Handelstag verschwindend gering. Durch den Wegfall der Notiz im XETRA-Handel ist auch das Interesse seitens Small-Cap Fondmanagern gewichen. Der aktuelle Kurs ist zum Spielball für Daytrader und Spekulanten geworden.

Dieses Coverage ist die erste Studie seit über zwei Jahren und steht richtungsweisend für eine neue Ära der NorCom Information Technology AG. Wir sind davon überzeugt, dass es dem Management gelingen wird, die Aufmerksamkeit erneut auf die NorCom AG zu lenken. Ein Segmentwechsel in den Prime Standard, mit erneuter Aufnahme des XETRA-Handels und einem neuen Designated Sponsor an der Seite, ist nach Aussage der Vorstandebene gut denkbar. Gepaart mit guten Nachrichten von Unternehmensseite – wir prognostizieren einen Umsatz- und Gewinnanstieg auf 42 bzw. 3 Millionen EUR im Jahre 2006 – sollte der aktuell gravierende Abschlag im Peer-Group Vergleich aufgeholt werden können. Das Kursziel veranschlagen wir dabei gemäß unserem DCF-Modell auf 4,60 EUR und bewerten die Valoren somit mit dem Votum „Strong Buy“.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem NorCom Information Technology Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
35 5.714 Norcom hebt ab - 525030 Don Rumata Shortsellerimkeller 19.02.20 21:31
  13 Norcom schmiert ab - 525030 Byblos Byblos 24.09.19 01:06
  5 Löschung BoersenhundRE Ozz9 05.10.17 08:39
5 25 Norcom zum Big Player 2016 ? McRib simplify 27.12.15 14:09
  7 Norcom jetzt ein Kauf xpfuture Spassky 25.11.15 10:32

--button_text--