chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,27.6.

Beitrag: 1
Zugriffe: 105 / Heute: 1
chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,27.6. jack303

chartanalysen-trading, dax,dow, nad,nem,27.6.

 
#1
 



Markteinschätzungen


Markteinschätzung für den 27. Juni 2002
DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

--------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Die amerikanische Notenbank FED hat den Leitzins unverändert bei 1,75 Prozent belassen. Damit wird das niedrigste Zinsniveau seit 40 Jahren beibehalten.

Zur Nachricht von WorldCom, mal eben ein 3,8 Mrd. Doller Defizit entdeckt zu haben, weil man Ausgaben als Gewinne verbucht hat, fehlen wohl jedem Analysten die Worte.

Es muss zwangsläufig die Frage gestellt werden, wie viele Leichen bei US-Aktiengesellschaften noch im Keller begraben sind?! Das Vertrauen der Anleger in die Unternehmen ist nachhaltig gestört.

Nichts desto Trotz haben wie schon vermutet in der zweiten Tageshälfte die Shortseller die Gelegenheit genutzt, um Ihre Leerverkäufe einzudecken und in USA ein Reversal herbeigeführt. Der totale Ausverkauf ist allerdings auch gestern ausgeblieben auch wenn die Umsätze angezogen haben.
 
 

Heute kommen aus USA u. a. die Zahlen zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und das BIP.
 
 
 
 

Zu den Indizes:
 

Zur parallelen Betrachtung der aktuellen Indizes mit Indikatoren entsprechend aufbereitet bitte hier klicken für USA und hier für Deutschland und gewünschten Betrachtungszeitraum auswählen!
 
 
 
 

Der DAX hat im Tagesverlauf ordentlich Federn gelassen, zum Ende konnte dieser aber weit über den Tagestiefstkursen den Handel im Minus beenden.

Der RSI ist stark überverkauft.

Die Fast-Stochastik befindet sich im unteren Viertel und zeigt ein Kaufssignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 28.05.2002 einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser aktuell bei 4320 Punkten.

Der Stopp-Buy oberhalb des Abwärtstrends wird jetzt auf 4340 Punkte reduziert. Stopp 1% unterhalb des Einstiegs.

Durch die Vorgaben aus USA, wird es zunächst entsprechend aufwärts gehen. Der Citi-DAX steht bereits bei 4155 Punkten.  

Seit 18.06.2002 hat sich noch ein steilerer Abwärtstrend ausgebildet, welcher aktuell bei 4200 Punkten verläuft. Überwindet der Index diese Marke ist eine Gegenreaktion bis zum übergeordneten Abwärtstrend (4320 Punkte) möglich, je nachdem wie die Amis sich heute Abend verhalten.  

Im Normalfall wäre der DAX an dem Punkt angekommen, bei welchem nun endlich eine Erholung einsetzen sollte, aber an diesem Punkt waren wir auch schon am Dienstag angekommen…
 
 
 
 

Dow Jones und S+P500 haben nach heftigen Kursverlusten bis in den Bereich der gestern genannten Mindestkursziele, ein Intraday-Reversal vollbracht.

Der RSI ist leicht überverkauft.

Die Fast-Stochastik hat einen doppelten Boden gebildet und zeigt ein Kaufsignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Der Candlesticks zeigt einen Hammer und damit einen möglichen unteren Umkehrpunkt (ähnlich wie am Dienstag...).

Zeichnet man seit 20.05.2002 bei Dow Jones einen Abwärtstrend ein, so verläuft dieser bei 9590 Punkten.  

Der seit 24.05.2002 bestehende Abwärtstrend des S+P500 liegt bei 1020 Punkten.

Wir belassen wie schon gestern grundsätzlich die Stopp-Buy´s über den Abwärtstrends bei 9760 bzw. 1043 Punkten. Stopp 1% unterhalb der Einstiegsmarken!

Die technischen Signale vonseiten der Fast-Stochastik und der Candlesticks weisen auf kurzfristig steigende Kurse hin. In der Vergangenheit waren diesen Signalen immer für kurzfristige Kurssteigerungen gut. Ein sofortiger Einstieg ist eher nicht anzuraten, die Indizes sollen zu Handelsbeginn erst zeigen, ob diese die gestrigen Tageshöchstkurse überwinden können.

Wer einen Trade versuchen möchte, platziert über den gestrigen Tageshöchstkursen einen spekulativen Stopp-Buy bei 9225 bzw. 983 Punkten! Stopp etwa 1 % unter diesen Marken.

Die nächsten Widerstände findet man bereits bei 9290 bzw. 995 Punkten (steile Abwärtstrends seit 19.06.2002). Werden diese erreicht, Stopps auf Einstand nachziehen.

Mittelfristiger Stopp für den Dow Jones 8900 Punkte auf Skb.    
 
 
 
 

Nasdaq und Internet-Index haben nach starken Kursverlusten ebenfalls ein Reversal vollzogen. Die Nasdaq ist am Ende kaum verändert, der Internet-Index noch stark im Minus, aber 50% über Tagestief.

Der RSI der Nasdaq liegt im leicht überverkauften Bereich.

Die Fast-Stochastik bildet einen doppelten Boden und zeigt ein Kaufsignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Zeichnet man seit 17.05.2002 einen Abwärtstrend ein, verläuft dieser heute bei rund 1440 bzw. 84 Punkten.

Auch wenn es aufgrund der technischen Signale heute hier ebenfalls zu Kurssteigerungen kommen könnte, bleiben wir aufgrund der vielen Fehlsignale der jüngsten Vergangenheit, vor welchen uns lediglich unsere Stopp-Buy-Marken zumeist retten konnten, weiterhin vorsichtig und reduzieren lediglich unsere Stopp-Buy´s etwas!

Stopp-Buy´s 1465 bzw. 85 Punkte. Wobei dem Stopp-Buy der Nasdaq mehr Beachtung geschenkt werden muss, man diesen also auch stellvertretend für den Internet-Index verwenden kann! Stopp aber vorsichtig, jeweils 1,5% unterhalb des Einstiegs platzieren!

Sollte sich die Nasdaq in die Nähe von 1510 Punkten bewegen, Stopps auf Einstand nachziehen!

 
 
 

Der Biotech-Index konnte nach intraday Kursverlusten ein Plus von 1% verbuchen.

Der RSI ist neutral.  

Die Fast-Stochastik bildet einen zweiten Boden und zeigt ein Kaufsignal.

Der MACD ist neutral, das Momentum negativ.

Der Candlesticks zeigt ein positives Trendwendesignal.

Auch hier zeigen die Indikatoren die Möglichkeit von steigenden Kursen an. Der Stopp-Buy sollte sich aber trotzdem an der Nasdaq orientieren.

Alternativ Stopp-Buy 356 Punkte. Stopp 1,5% unter Einstand.
 
 
 
 

Die Geldvernichtung hat sich auch gestern am Neuen Markt (Nemax 50) fortgesetzt.

Der RSI ist extrem stark überverkauft.

Die Fast-Stochastik bildet ebenfalls einen doppelten Boden und zeigt ein Kaufsignal.

MACD und Momentum sind negativ.

Den Candlesticks kann man positiv interpretieren.

Natürlich wird es wie üblich aufgrund der Vorgaben aus USA zunächst aufwärts gehen.

Der seit 17.05.2002 bestehende Abwärtstrend verläuft heute bei ca. 685 Punkten.

Den Stopp-Buy reduzieren wir auf 695 Punkte. Stopp dann 685 Punkte.

Spekulativer Stopp-Buy 610 Punkte, Stopp 590 Punkte. Bei einem eventuellen erreichen von 635 Punkten, Stopp auf Einstand nachziehen!
 
 
 
 

Fazit:
 

Die technischen Indikatoren geben dieselben Signale als auch schon am Dienstag...

Im Normalfall, sollte es heute anhand dieser Indikatoren zu steigenden Kursen kommen.  

Die Problematik des Vertrauensverlustes in US-Unternehmen bleibt und der ein oder andere Marktteilnehmer will deshalb nur noch raus aus diesem bescheidenen Markt.

Daher wird auch der heutige Tag nicht mit den Maßstäben der vergangenen Jahre gemessen werden können, als man sich auf technische Signale noch verlassen konnte!

Arbeiten Sie deshalb weiterhin mit genannten Stopp-Buy-Marken und engen Stoppkursen, nur diese können weitestgehend vor stärken Kursverlusten bewahren! Ein Allheilmittel gibt es in diesen schwierigen Börsenzeiten nicht!  
 
Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch von Ihnen freuen:

 

   

   

   
 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team              Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden? www.chartanalysen-trading.de                                  

Hinweis: Die meisten Charts wurden erstellt mit Java Trader 3.1 mit freundlicher Genehmigung von comdirect und von uns unter charttechnischen Gesichtspunkten aufbereitet.




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--