An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor

Beiträge: 2
Zugriffe: 7.332 / Heute: 2
Brent Crude Rohö. 73,2884 $ -1,17% Perf. seit Threadbeginn:   +10,71%
 
An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor EinsamerSamariter
EinsamerSam.:

An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor

 
25.08.05 07:08
#1
US-Marktbericht

An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor

Der Anstieg des Ölpreises auf ein Rekordhoch hat am Mittwoch die US-Börsen belastet und die führenden Indizes zum Schluss ins Minus gedrückt.

HB NEW YORK. Die Anleger befürchteten eine negative Auswirkung der hohen Energiekosten auf die Ergebnisse der Unternehmen und den Konsum, sagten Händler. Sie hätten deswegen nach dem Ölpreisanstieg verstärkt Aktien verkauft.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel um 0,81 Prozent niedriger bei 10.434 Zählern. Im Geschäftsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10.559 und einen Tief von 10.432 Punkten bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index fiel um 0,66 Prozent auf 1209 Punkte. Die Technologiebörse Nasdaq verlor 0,39 Prozent auf 2128 Zähler.

„Öl ist ein Angstfaktor heute, weil sich ein neuer Wirbelsturm dem Golf von Mexiko nähert“, sagte Michael Strauss, Chefvolkswirt beim Investmenthaus Commonfund. Händler befürchten, dass der Sturm die Ölförderung im Golf von Mexiko beinträchtigen und damit die Versorgungslage in den USA verschlechtern könnte. Die jüngsten Statistiken zeigten einen stärkeren Rückgang der US-Benzinvorräte als erwartet und trugen damit zum Anstieg des Ölpreises bis auf das Rekordhoch von 67,58 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter) wesentlich bei.

Auch ein überraschend deutlicher Rückgang der Aufträge für langlebige Industriegüter belastete Händlern zufolge den Markt. Das Handelsministerium hatte kurz vor Börsenbeginn mitgeteilt, dass das Volumen der Neuaufträge für Gebrauchsgüter mit einer Nutzungszeit von mindestens drei Jahren im Juli um 4,9 Prozent gefallen sei. Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 1,2 Prozent gerechnet. Auf die Nachricht reagierte die Caterpillar-Aktie mit einem Kursrückgang um 2,71 Prozent auf 53,21 Dollar.

Von einem unerwartet starken Anstieg beim Absatz neuer Eigenheime in den USA profitierten zum Schluss lediglich einige Bauwerte. So stieg der Kurs der Centex Corp-Aktie um 0,85 Prozent auf 66,13 Dollar, während die Aktie von Beazer Homes um 2,63 Prozent auf 60,98 Dollar zulegte.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,45 Milliarden Aktien den Besitzer. 1493 Werte legten zu, 1860 gaben nach und 139 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,73 Milliarden Aktien 1370 Werte im Plus, 1647 im Minus und 173 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel 4/32 auf 100-21/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,171 Prozent. Die 30-jährigen Bonds gewannen 5/32 auf 114-31/32 Zähler an. Dabei ergab sich eine Rendite von 4,393 Prozent.

Quelle: HANDELSBLATT, Mittwoch, 24. August 2005, 22:34 Uhr

...be invested
 
Der Einsame Samariter

An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor 2072365
An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor EinsamerSamariter

70 $ möglich - Ölpreis erreicht neuen Rekordstand

 
#2
Sturmsorgen

70 Dollar möglich - Ölpreis erreicht neuen Rekordstand

Der Ölpreis hat am Mittwoch ein neues Rekordniveau erreicht. In der Spitze kletterte der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte WTI auf 67,40 Dollar. Damit wurde die erst am 12. August mit 67,10 Dollar erreichte Rekordmarke übertroffen.

HB NEW YORK. Um 20.27 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) 67,25 Dollar und damit 1,54 Dollar mehr als bei Handelsschluss am Vortag. Erneut gesunkene Benzinbestände in den USA sowie drohende Stürme im Golf von Mexiko führten Händler unter anderem als Begründung an.

Der Ölpreis war im Verlauf des Tages auf eine Berg- und Talfahrt gegangen. Trotz der geringeren Benzinreserven kostete ein Barrel am Nachmittag 65,55 Dollar und damit 16 Cent weniger als bei Handelsschluss am Vortag. Davor war die Notierung mit 66,45 Dollar nahe an den bisherigen Rekord herangerückt.

Die Nordsee-Sorte Brent wurde in London nach 20.30 Uhr mit 66,00 Dollar notiert. Das waren 1,35 Dollar mehr als zum Handelsschluss am Dienstag. Auch in London war der Preis vorübergehend unter den des Vortages gerutscht.

Nach Angaben des US-Energieministeriums sind die Rohölvorräte in der abgelaufenen Woche um 1,8 Millionen Barrel auf 322,9 Millionen Barrel gestiegen. Die Benzinvorräte gingen hingegen um 3,2 Millionen Barrel auf 194,9 Millionen Barrel zurück, während die Lagerbestände an Destillaten (Heizöl und Diesel) um 1,4 Millionen auf 132,5 Millionen Barrel kletterten.

70 Dollar möglich

Sorgen bereiteten am Mittwoch drohende Stürme im Golf von Mexiko, einem wichtigen Fördergebiet. Sollte sich dort tatsächlich ein Hurrikan entwickeln und an den Ölinstallationen Schäden anrichten, hielten Marktbeobachter einen Anstieg der Preise auf 70 Dollar je Barrel für möglich. Zwei Stürme und zwei Hurrikane haben in diesem Jahr in der Region bereits Produktionsunterbrechungen verursacht.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) war am Dienstag fast unverändert geblieben. Nach Berechnungen des OPEC-Sekretariats vom Mittwoch in Wien kostete das Barrel im Durchschnitt 58,15 Dollar, 5 Cent mehr als am Montag. Der so genannte OPEC-Korbpreis basiert auf elf Sorten des Kartells.

In Deutschland gehen Ölverbrauch und Benzinverbrauch seit Jahren zurück. Ein unmittelbarer Zusammenhang mit dem Preisniveau geht aus den Statistiken allerdings nicht hervor. In den ersten sieben Monaten sank der Benzinverbrauch gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um fünf Prozent. Das ist mehr als die minus 3,3 Prozent, die der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) für das Gesamtjahr erwartet. Mit einem Jahresabsatz von zuletzt 114 Millionen Tonnen verbraucht Deutschland nicht mehr Öl als in den achtziger und deutlich weniger als in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Quelle: HANDELSBLATT, Mittwoch, 24. August 2005, 20:40 Uhr


...be invested
 
Der Einsame Samariter

An der Wall Street wird Öl zum Angstfaktor 2072366


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Ölpreis Brent Crude Oil Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  84 Potenzial chart sparbuch einsteger 14.06.21 08:18
  5 Trendwende am Ölmarkt noch 2006 EinsamerSamariter EinsamerSamariter 25.04.21 18:57
  3 es ist soweit - Aktienverpuffung hedgi hedgi 25.04.21 18:54
3 13 Ein Brot für einen Tag Arbeit (Depression) Black Pope Black Pope 25.04.21 18:54
  6 Rohstoffpreisen droht 2006 ein Rückschlag EinsamerSamariter EinsamerSamariter 25.04.21 13:31

--button_text--