AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was..

Beiträge: 8
Zugriffe: 991 / Heute: 1
Kabel New Media kein aktueller Kurs verfügbar
 
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Lalapo
Lalapo:

AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... h.

 
01.08.00 09:20
#1
In 4 Wochen kommen die Zahlen , der Verkauf von BESI wird dann drinn sein ,das sollten dann ein paar E. pro Aktie bedeuten ,,, peinlich peinlich für die B.O wenn sie dann die 0,3 E auf 5 E anheben müßen , bei einem Kurs von 13 E für die VZ .!!

Fosca hat hier auch schon auf die Aktie hingewiesen ,habe die Diskussion mal mit Infos zusammengefaßt ..... alles ohne Gewähr ,aber wie immer mit besten Gewissen...wenn,dann würde ich raten die VZ zu kaufen ..





Die AdCapital AG steht wie folgt da.
Die Private Equity –Gesellschaft AdCapital AG ist einer der ganz großen Gewinner der Steuerreform.
Wp.-Nr. Stämme (521450) / Kurs ca. 15 €
Wp.-Nr. Vorzüge (521453) / Kurs ca. 13 €

BÖRSENKAPITALISIERUNG :: ca. 500 Mio. DM

LIQUIDE MITTEL: ca. 600 Mio. DM    Die liquiden  Mittel übersteigen also momentan schon die BK .


ZUSÄTZLICH
Derzeitiges Portfolio:

Kabel New Media AG: Anteil ca. 3 % (Internet-Agentur)
Euromicron AG: Anteil 74,9 % (Lichtwellenleitertechnologie, Energiemanagementsysteme, Beteiligungen)
BE-Semiconductor AG: Anteil 5 % ( Hersteller von Chipmontageanlagen)
Synfis AG: Anteil 100 % (Bankentechnik, e-commerce Umsatz knapp 200 Mio. DM, IPO in Vorbereitung)
Engram AG: Anteil 23,4 % (Multimedia-Agentur, IPO in Vorbereitung)
Geschäftsbereich Beteiligugen/Hochtechnologie: Anteil 100 % ( High-Tech -Beteiligungen, Umsatz ca. 170 Mio. DM )
Schaltbau AG: Anteil 49,9 % (strategisch ohne Bedeutung, Anteil steht zum Verkauf)

WERT:
Kabel New Media: ca. 30 Mio. DM
Schaltbau: ca. 20 Mio. DM
Euromicron:ca 172 Mio. DM
BESI:ca 50 Mio DM

Die nicht börsennotierten Unternehmen (100 % Beteiligungen) erwirtschaften ca. 400 Mio. DM Umsatz in den Bereichen Hochtechnologie und Bankentechnik (e-commerce).
Wert::
Mindestens 2,5-fache Umsatzbewertung: D.h.: 1 Mr. DM ( Stockkonservativ , vergleicht mal die Frimen im e-Commerzce mit wieviel Umsatz die bewertet werden , man kann hier also noch wesentlich HÖHER rechnen ,wenn man will )

Wenn ich alle Beteiligungen, die im Geschäftsbericht beschrieben sind zusammen zähle komme man auf über 62.

Summe: ca. 2 Mrd. DM Wert (Börsenkapitalisierung: ca. 500 Mio. DM)

Viele Wettbewerber haben derzeit wenig Wert, aber viel Phantasie

In nächster Zeit will man sich aufgrund einer Portfoliobereinigung von einigen Beteiligungen aus dem Geschäftsbereich Hochtechnologie/Beteiligungen trennen.
Auf der anderen Seite stehen gigantische liquide Mittel von ca.. 600 Mio DM zum Kauf von neuen Beteiligungen zur Verfügung. Durch die Steuerreform werden viele Unternehmer bereit sein, sich von Firmenanteilen zu trennen.
 
NET-ASSET-VALUE-BETRACHTUNG
Der derzeitige net asset value wird mit ca. 24 € angegeben. Ziel ist, diesen Wert jährlich um mindestens 15 % zu steigern. In diesem Wert sind bei den nicht börsennotierten Unternehmen nur niedrige Buchwerte angestellt. In den Unternehmen synfis AG und engram AG stecken gigantische Reserven, die erst nach einem IPO im net asset value sichtbar werden.

In ihrer Empfehlung vom Juni schrieb das Wertpapier

Nicht mehr die Struktur einer diversifizierten Holding soll die neue Berliner Elektro prägen, sondern die zeitlich befristete Übernahme von Beteiligungen "mit klaren Exitstrategien". Neben der Vielzahl der am Neuen Markt, im MDAX oder im SMAX gelisteten Venture-Capital-, Private-Equity- und sonstigen Beteiligungsgesellschaften wird die ADCapital AG wie ein Gigant wirken. Aus dem Verkauf der BESI-Beteiligung steht der ADCapital AG rund eine halbe Milliarde DM freies Kapital zum Ausbau des Beteiligungsportfolios zur Verfügung. Allein damit ist der aktuelle Börsenwert bereits abgedeckt.
Auch ohne spektakuläre Maßnahmen stehen die Aussichten gut, dass sich der Kurs innerhalb der nächsten Monate dem inneren Wert des Unternehmens annähert. Können Vorstand und Aufsichtsrat dann noch einige positive Meldungen über erste Erfolge im neuen Geschäftsfeld beisteuern, ist eine 100-Prozent-Chance auf Jahressicht sogar unabhängig von der allgemeinen Marktlage gegeben. (100% Chance und das beim Wertpapier !!)


Klingt gut . gelle ????!
Gruß LALAPO
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. fosca
fosca:

Re: AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr .

 
01.08.00 10:42
#2
Nach der Veröffentlichung des GJ 1999 haben
wir unsere Zahlen leicht angepaßt.Das 1Q
2000 ist nicht aussagefähig,da der Verkauf
BESI noch nicht enthalten ist.Er ist im 1HJ be-
rücksichtigt,so daß dann der Gewinn auf rd.
150 Mio._steigen wird.Die weitere Zukunft
hängt entscheidend an der Anlage der Mittel
ab,rd.200 Mio._oder 10 _je Aktie.Der Ak-
tienmarkt wartet anscheinend auf die erste In-
vestition.Ansonsten ist der Kurs von 14 _nicht
zu erklären.Denn allein der Buchwert beträgt
ohne Berücksichtigung der stillen Reserven in
der Rest-BEH rd.18 _je Aktie.Kursziel:30 _.
• 1Q 2000 wenig aussagefähig
Die Zahlen des 1Q (Umsatz +35%auf 110 Mio._,
EpS 0.5 _)sind wenig aussagefähig.Grund:BESI
wurde erst in 4/2000 verkauft und das das 2HJ ist
traditionell ertragstärker.Das operative Ergebnis
im 1Q war mit 0.03 _je Aktie leicht negativ.
• 1HJ 2000 Ergebnis rd.150 Mio._
Unter Berücksichtigung des Verkaufs der BESI
(Mittelzufluß rd.230 Mio._oder 13 _je Aktie,
a.o.Effekt geschätzt rd.150 Mio._oder 8.5 _je
Aktie)wird der Ertrag im 1HJ sprunghaft anstei-
gen.Wir schätzen ihn auf 9 _je Aktie,der
Buchwert je Aktie wird dann rd.18 _je Aktie
betragen und die N.Liquid.rd.10 _je Aktie.
• In der Aktie steckt weitere Phantasie
U.E.steckt in der BEH erhebliche Phantasie,z.B.
Anlage der BESI-Mittel,Wertsteigerung Euromi-
cron,IPO synfis,Verkauf IQENA,Jaeger.Die
wird eine Realisation dieser Potentiale für weitere
positive Effekte sorgen.
• Markt wartet noch,Kursziel 25-30 _
Der Markt handelt u.E.irrational und wartet auf
die Anlage der Mittel.Aus fundamentaler Sicht
beträgt der Wert mindestens 25-30 _.Dies ist auch
unser Kursziel.U.E.ist es nur eine Frage der Zeit,
wann der Wert endeckt wird.

Quelle: Equinet Institutional Services
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Lalapo
Lalapo:

Schaut Euch mal das KGV an ....

 
01.08.00 11:21
#3
Damit sollte das KGV , von vielen Knorrlern und UCAlern  geliebt , in 2000 auf unter 2 fallen !!!..
, bisl. wenig ..oder ??

Gruß LALAPO
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Kicky
Kicky:

Lalapo,ich hab mal bei onvista geforscht,was ist mit dem Management.

 
02.08.00 14:16
#4
Die Analysten von „der aktionärsbrief“ empfehlen die Aktien
der BEH (WKN 521450) zu halten.
Die Beteiligungsholding solle in eine Venture-Capital-Gesellschaft
umgewandelt werden. Manko sei allerdings, dass die Berliner in punkto
Management-Qualität bestenfalls in der zweiten Liga spielen würden.

Dieser Eindruck gehöre zu den Nachwirkungen der Auseinandersetzungen
zwischen Großaktionär und Vorstand. Dennoch würden Investments reizvoll
bleiben: Die Holding solle in ADCapital umgenannt werden und sich bei
reduzierter Anzahl der Beteiligungen auf mittelfristige Engagements in
sehr unterschiedlichen Branchen konzentrieren. Als Finanzierungsquelle
diene der Verkaufserlös aus dem BESI-Paket.

Interessant sei an der Aktie auch weiterhin der hohe Abschlag von
Kapitalisierung zum Wert der addierten Beteiligungen als auch die Absicht
des Unternehmens und eines Großaktionärs, Aktien über die Börse zu kaufen.

Komme es zum geplanten Aktienrückkauf von 10 %, so werde die umlaufende
Menge immerhin um ein Fünftel reduziert. Großaktionär Leibinger möchte
sein 15 %-Paket ebenfalls über die Börse aufstocken, so der
aktionärsbrief.
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Marius
Marius:

Re: AdCapital ehemals Berliner Elektro Holding AG

 
02.08.00 14:35
#5
Hat im Juni noch niemanden interessiert. Total unterbewertet.


Wer die nicht kauft ist echt besch...Nicht nur billig sondern umsonst bekommt Ihr ... - Marius 12:07 23.06.2000

...euromicron AG und die im nächsten Jahr an den Neuen Markt kommende Bankentechnik-Tochter Synfis AG.
Ebenso gratis gibt es eine Reihe weiterer Beteiligungen der "ADCapital AG".



Berliner Elektro Holding AG

WKN 521453

Die Domain www.adcapital.de ist bereits reserviert, die Tagesordnung zur Hauptversammlung am 21.6.00 sagt es
in TOP 5: die Berliner Elektro Holding AG (521450/3) wird neu ausgerichtet und in diesem Prozess auch
entsprechend umbenannt: ADCapital AG ist der neue Name, das Private-Equity-Geschäft der geänderte
Unternehmenszweck.

Nicht mehr die Struktur einer diversifizierten Holding soll die neue Berliner Elektro prägen, sondern die zeitlich
befristete Übernahme von Beteiligungen "mit klaren Exitstrategien". Neben der Vielzahl der am Neuen Markt, im
MDAX oder im SMAX gelisteten Venture-Capital-, Private-Equity- und sonstigen Beteiligungsgesellschaften wird
die ADCapital AG wie ein Gigant wirken. Aus dem Verkauf der BESI-Beteiligung steht der ADCapital AG rund eine
halbe Milliarde DM freies Kapital zum Ausbau des Beteiligungsportfolios zur Verfügung. Allein damit ist der aktuelle
Börsenwert bereits abgedeckt.

Die euromicron AG und die im nächsten Jahr an den Neuen Markt kommende Bankentechnik-Tochter Synfis AG
gibt es ebenso gratis dazu wie eine Reihe weiterer Beteiligungen. Um die Expansion finanzieren zu können, wird
die kommende HV sowohl ein genehmigtes als auch ein bedingtes Kapital in zweistelliger Millionenhöhe
beschließen. Darüber hinaus liegt ein Aktienrückkaufprogramm zum Beschluss vor. Eine interessante Motivation
hat man sich für den neu zu wählenden Aufsichtsrat überlegt. Dieser soll neben einem festen Salär mit 6 Promille
am Gewinn beteiligt werden.

Für den Kleinaktionär ist dies sicher eine gute Nachricht - ist doch so gewährleistet, dass noch einige
kompetente Köpfe mehr mit hohem Engagement über die ertragreiche Verwendung der reichlich vorhandenen
Mittel wachen werden. Die Ziele der ADCapital AG sind hoch gesteckt: 15 Prozent Verzinsung soll das eingesetzte
Kapital mittelfristig erwirtschaften. Da der Net Asset Value des Unternehmens zur Zeit auf etwa 20 Euro taxiert
wird, würde dies immerhin einen Jahresgewinn von 3 Euro bedeuten. Damit läge das KGV für die Vorzüge knapp
unter 4, das der Stämme etwas darüber. Konkret in Aussicht gestellt wird für das Umbruchjahr 2000 ein
DVFA-Ergebnis je Aktie von 0,80 Euro. Perspektivisch wird die ADCapital AG zu den wenigen Gesellschaften in
ihrem Segment gehören, die ohne weitere Kapitalmaßnahmen kurzfristig größere Transaktionen durchführen
können. Dadurch ist sie relativ unabhängig von den Volatilitäten der Märkte und kann gerade in schlechten
Marktphasen interessante Engagements eingehen.

Für anspruchsvolle Privatanleger, die der Euphorie rund um die Neuen Märkte misstrauen und die dennoch eine
Anlage mit außergewöhnlichen Renditechancen suchen, könnte sie damit ein geradezu ideales Investment sein.
Spätestens nach der Hauptversammlung und der Umbenennung dürfte der Finanzwelt die gravierende
Unterbewertung dieses Titels deutlich werden. Auch ohne spektakuläre Maßnahmen stehen die Aussichten gut,
dass sich der Kurs innerhalb der nächsten Monate dem inneren Wert des Unternehmens annähert. Können
Vorstand und Aufsichtsrat dann noch einige positive Meldungen über erste Erfolge im neuen Geschäftsfeld
beisteuern, ist eine 100-Prozent-Chance auf Jahressicht sogar unabhängig von der allgemeinen Marktlage
gegeben. Aufgrund der hohen Substanz des Unternehmens erscheint die Aktie nach unten gut abgesichert.
Allerdings sind aufgrund der Marktenge Ausschläge nach unten und oben auch mit relativ geringen Umsätzen
möglich, so dass interessierte Anleger stets streng limitiert ordern sollten.


Gruß Marius
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Marius
Marius:

Und wo wir gerade von schnäppchen sprechen. Findus AG

 
02.08.00 14:49
#6


Absoluter TOP Wert

Findus aus dem Schnigge-AHAG-Wertpapierverbund
jetzt noch fürn Appel und'n Ei vorbörslich bei Ahag einkaufen. Geradenochmal vom Nebenwertejournal STARK
empfohlen.


Börsengang im Herbst 2000

Die Geschäftsleitung plant in diesem Jahr, die Findus Beteiligungen AG an die Börse zu führen. Hierzu sollen junge
Aktien begeben werden, die von einem Konsortium unter Federführung der AHAG Wertpapierhandelshaus AG
übernommen und platziert werden.



Pressemitteilung zum 18.5.2000
Findus-Beteiligungen AG mit Spitzenergebnis

Auf dem Weg zur Börse - Erfreulicher Start in 2000

Die dem Schnigge-AHAG-Wertpapierverbund zuzurechnende Findus Beteiligungen AG kann auf ein Spitzenergebnis
für das Geschäftsjahr 1999 zurückblicken: Vor Steuern wurde ein Bruttoergebnis in Höhe von 0,69 Mio EUR bzw.
1,355 Mio DM erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 600 % !!!!!gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Aus dem Bilanzgewinn in Höhe von 394.000 EUR bzw. 771.000,-- DM wird der HV vorgeschlagen, eine Dividende
in Höhe von 1,30 EUR bzw. 2,55 DM, bezogen auf eine Aktie im Nennwert von DM 5,--, auszuschütten (vor
Aktiensplit 1: 3).

Im 1. Quartal des Jahres 2000 konnte Findus das Beteiligungsportfolio zielgerichtet ausbauen und drei neue
Engagements aus den Bereichen Technologie bzw. Virtual Reality vermelden. Das Ergebnis nach Steuern und vor
Abschreibungen zum 30.3. konnte mit 292 TEUR bzw. 571 TDM ebenfalls deutlich gesteigert werden.
Insbesondere die Veräußerung der Positionen MOSAIC-Software und met@box trugen zu diesem Ergebnis bei. Der

Vorstand geht davon aus, dass bei Exit-Möglichkeiten diverser Beteiligungen der Findus in diesem Jahr weitere
positive Ergebnisse zu verzeichnen sein werden.

START UP MARKET im Visier

Im Rahmen einer weiteren Kapitalmaßnahme soll das derzeitige Grundkapital in Höhe von 3,05 Mio EUR um bis zu
500.000 junge Aktien, welche unter Führung der AHAG Wertpapierhandelshaus AG an der Börse platziert werden
sollen, erhöht werden. Vorgesehen ist das IPO im Herbst 2000. Als Börsensegment ist hier der Geregelte
Markt/START UP MARKET Gegenstand der Planungen des Vorstands.




Das erfreuliche Ergebnis des 1. Quartals wurde insbesondere erzielt durch die Veräußerungen der Positionen
met@box und MOSAIC-Software. Als nächste Börsenkandidaten aus dem Findus-Portfolio lassen sich mondia
Holding AG, XCOM AG, evalis AG, die PRO/Motion-Gruppe sowie Done-Project AG ausmachen, welche bereits jetzt
durch das frühzeitige Engagement deutliche stille Reserven beinhalten.


Gruß Marius
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Lalapo
Lalapo:

Marius, schön wieder was von Dir zu hören ..

 
03.08.00 09:54
#7
Findus : sehr sehr interes..., bist du bei der AdC. dabei ???

Momentan suchen Sie Leute für die IR /Öffentlichkeitsarbeit ... da steht also ein Posten aus ... wie wärs ??? hi hi ..

Gruß LALAPO
AdCapital: unentdeckte PERLE // die neue unbekannte UCA // Knorr ... hier kommt was.. Lalapo

Noch ne Analyse für Leute die bisl. Qualität ins Depot sich legen wollen.

 
#8

SCHON ETWAS ÄLTER
     ANALYSEN
     Kaufempfehlung Berliner Elektro Holding AG

     Die Domain www.adcapital.de ist bereits reserviert, die Tagesordnung zur
     Hauptversammlung am 21.6.00 sagt es in TOP 5: die Berliner Elektro Holding AG
     (521450/3) wird neu ausgerichtet und in diesem Prozess auch entsprechend umbenannt:
     ADCapital AG ist der neue Name, das Private-Equity-Geschäft der geänderte
     Unternehmenszweck. Nicht mehr die Struktur einer diversifizierten Holding soll die neue
     Berliner Elektro prägen, sondern die zeitlich befristete Übernahme von Beteiligungen "mit
     klaren Exitstrategien".
     Neben der Vielzahl der am Neuen Markt, im MDAX oder im SMAX gelisteten
     Venture-Capital-, Private-Equity- und sonstigen Beteiligungsgesellschaften wird die
     ADCapital AG wie ein Gigant wirken. Aus dem Verkauf der BESI-Beteiligung steht der
     ADCapital AG rund eine halbe Milliarde DM freies Kapital zum Ausbau des
     Beteiligungsportfolios zur Verfügung. Allein damit ist der aktuelle Börsenwert bereits
     abgedeckt. Die euromicron AG und die im nächsten Jahr an den Neuen Markt
     kommende Bankentechnik-Tochter Synfis AG gibt es ebenso gratis dazu wie eine Reihe
     weiterer Beteiligungen.
     Um die Expansion finanzieren zu können, wird die kommende HV sowohl ein
     genehmigtes als auch ein bedingtes Kapital in zweistelliger Millionenhöhe beschließen.
     Darüber hinaus liegt ein Aktienrückkaufprogramm zum Beschluss vor. Eine interessante
     Motivation hat man sich für den neu zu wählenden Aufsichtsrat überlegt. Dieser soll
     neben einem festen Salär mit 6 Promille am Gewinn beteiligt werden. Für den
     Kleinaktionär ist dies sicher eine gute Nachricht - ist doch so gewährleistet, dass noch
     einige kompetente Köpfe mehr mit hohem Engagement über die ertragreiche
     Verwendung der reichlich vorhandenen Mittel wachen werden.
     Die Ziele der ADCapital AG sind hoch gesteckt: 15 Prozent Verzinsung soll das
     eingesetzte Kapital mittelfristig erwirtschaften. Da der Net Asset Value des
     Unternehmens zur Zeit auf etwa 20 Euro taxiert wird, würde dies immerhin einen
     Jahresgewinn von 3 Euro bedeuten. Damit läge das KGV für die Vorzüge knapp unter 4,
     das der Stämme etwas darüber. Konkret in Aussicht gestellt wird für das Umbruchjahr
     2000 ein DVFA-Ergebnis je Aktie von 0,80 Euro.
     Perspektivisch wird die ADCapital AG zu den wenigen Gesellschaften in ihrem Segment
     gehören, die ohne weitere Kapitalmaßnahmen kurzfristig größere Transaktionen
     durchführen können. Dadurch ist sie relativ unabhängig von den Volatilitäten der Märkte
     und kann gerade in schlechten Marktphasen interessante Engagements eingehen. Für
     anspruchsvolle Privatanleger, die der Euphorie rund um die Neuen Märkte misstrauen
     und die dennoch eine Anlage mit außergewöhnlichen Renditechancen suchen, könnte
     sie damit ein geradezu ideales Investment sein.
     Spätestens nach der Hauptversammlung und der Umbenennung dürfte der Finanzwelt die
     gravierende Unterbewertung dieses Titels deutlich werden. Auch ohne spektakuläre
     Maßnahmen stehen die Aussichten gut, dass sich der Kurs innerhalb der nächsten
     Monate dem inneren Wert des Unternehmens annähert. Können Vorstand und
     Aufsichtsrat dann noch einige positive Meldungen über erste Erfolge im neuen
     Geschäftsfeld beisteuern, ist eine 100-Prozent-Chance auf Jahressicht sogar unabhängig
     von der allgemeinen Marktlage gegeben.
     Aufgrund der hohen Substanz des Unternehmens erscheint die Aktie nach unten gut
     abgesichert. Allerdings sind aufgrund der Marktenge Ausschläge nach unten und oben
     auch mit relativ geringen Umsätzen möglich, so dass interessierte Anleger stets streng
     limitiert ordern sollten.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Kabel New Media Forum

  

--button_text--