Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 5662  5663  5665  5666  ...

Wirecard 2014 - 2025

Beiträge: 177.532
Zugriffe: 35.460.089 / Heute: 1.586
Wirecard 0,2362 € -1,99% Perf. seit Threadbeginn:   -99,24%
 
Wirecard 2014 - 2025 Netc
Netc:

Kursexplosion kommt... nachkkaufen

4
07.06.20 09:46
Wirecard 2014 - 2025 AktienQuerdenker
AktienQuerde.:

Jack...

 
07.06.20 09:47
"NTERESSENKONFLIKTE

Ein konkreter und eindeutiger Interessenkonflikt besteht darin, dass der Herausgeber, Autor bzw. mit
dem Herausgeber verbundene natürliche oder juristische Personen Positionen in den folgenden
besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit – auch kurzfristig - weiter
aufstocken oder verkaufen können: Wirecard. Darüber hinaus muss grundsätzlich davon ausgegangen
werden, dass ehrenamtliche Mitarbeiter, die für diese Publikation beratend tätig sind, Positionen in den
hier besprochenen Finanzinstrumenten halten und jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können.

RISIKOHINWEIS
In diesem Newsletter werden vorwiegend Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen und Derivate bergen ein hohes
Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für
Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig
besprochen werden.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge
und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das
Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem
Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle
Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf
wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen."


Diese von Sharedeals hinterlegten Hinweise am Ende,
sollten, nein das MÜSSEN die Leser auf dem Schrim haben!  
Wirecard 2014 - 2025 4ACNSW
4ACNSW:

# 599 / ThmasFraming

8
07.06.20 09:48
Das scheint gerade der Dreh: Das Ereignis vom Freitag soll mit Bilanzmanipulation in Verbindung gebracht werden, damit auch ja jeder glaubt es gab so eine, weil ja die Bafin ermittelt. Für mich ein Indiz der Aktiviät von (kriminellen?) Leerverkäufern, die bewusst Desinformation unterschwellig verbreiten wollen.
Wirecard 2014 - 2025 4ACNSW
4ACNSW:

..Thomas / Framing...

 
07.06.20 09:48
..tsefix..
Wirecard 2014 - 2025 rots
rots:

Mal ein Vergleich, Metro

4
07.06.20 09:53
Metro-Aufsichtsratschef Steinmann im Fokus

Laut des Berichts hat Steinmann am 22. Februar 2016 für rund 1 Million Euro 43.000 Metro-Aktien gekauft. Als der Konzern dann Ende März 2016 bekannt gab, sich aufzuspalten zu wollen, regierte die Metro-Aktie mit einem Kurssprung. Nach Berechnung des „Spiegels“ habe Steinmann „bis zum Abend des 30. März auf dem Papier 172.250 Euro Gewinn“ gemacht.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hegt demnach außerdem Zweifel, dass die Investoren rechtzeitig über die Aufspaltungspläne informiert worden seien. Auch dieses mögliche Vergehen prüft die Staatsanwaltschaft jetzt . Die Metro-Aktie regierte auf diese Nachricht am heutigen Freitag mit einem leichten Rückgang von knapp 1 Prozent auf 16,50 Euro, während der breite Markt heute seitwärts tendiert.
Wirecard 2014 - 2025 rots
rots:

Teil1 Metro

2
07.06.20 09:54
Hausdurchsuchung bei Metro
Von Philipp Habdank
Drucken
Bei LinkedIn teilen
Bei Xing teilen
Die Staatsanwaltschaft hat heute Morgen die Metro-Zentrale durchsucht. Anlass ist der Verdacht des Insiderhandels gegen Metro-Aufsichtsratschef Jürgen Steinmann und einen Vorstand im Zuge der Aufspaltung des Handelsriesen.

Dem Handelskonzern Metro droht Ärger mit den Behörden. Laut eines Berichts des Magazins „Der Spiegel“ prüft die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft den Verdacht auf Insiderhandel, da führende Mitarbeiter gegen das Wertpapierhandelsgesetz verstoßen haben könnten. Ein Unternehmenssprecher der Metro bestätigte gegenüber dem „Spiegel“, dass die Staatsanwaltschaft am Freitagmorgen die Räumlichkeiten in der Metro-Straße 1 durchsucht hätte. Er gab an, dass Metro mit den Behörden vollumfänglich kooperiere wolle.

Der Verdacht bezieht sich auf die Aufspaltung des MDax-Konzerns Metro in ein Großhandels- und ein Elektronikhandelsunternehmen („Ceconomy“). Laut des Spiegel-Berichts untersucht die Staatsanwaltschaft vor der Aufspaltung getätigte Aktienkäufe von Metro-Aufsichtsratschef Jürgen Steinmann und eines bislang noch nicht namentlich bekannten Vorstandsmitglieds.  
Wirecard 2014 - 2025 Bilgi333
Bilgi333:

@rots

 
07.06.20 09:56
Gibt es nach 4 Jahren schon ein Ergebnis?
Wirecard 2014 - 2025 Bremerin
Bremerin:

Sharedeals

2
07.06.20 10:00
Ich denke nicht, dass sie erwarten mit ihrem Artikel den Aktienkurs relevant beeinflussen zu können. Auch schießen sie mit ihren Formulierungen etwas über's Ziel hinaus, aber deren Argumentation halte ich dir absolut richtig. Folgerichtig ist es auch, dass sie selber investiert sind - für mich unterstreicht es deren geschilderte Argumentation. Wenn sie das, was sie schreiben wirklich glauben, dann müssen sie ja investiert sein.
Wirecard 2014 - 2025 Bardolinaa
Bardolinaa:

.

13
07.06.20 10:00
So ein Schmarrn zu suggerieren die Bafin hätte was im Sinn und wüsste was ominöses. Das ist simpleste Angstmacherei und man kann das Ganze ganz klar und einfach widerlegen.

Frau Roegele von der BaFin hat die Prüfung des Sachverhalts um die Adhoc`s genau genommen bereits am 12.5. angekündigt. Es gingen Anzeigen ein die sie prüfen mussten. Nun kommt das wichtige. Schon damals deutete Frau Roegele an dass man womöglich gar nicht die Befugnisse habe diesen Sachverhalt selber zu prüfen und man den Weg über die Staatsanwaltschaft gehen müsse.

Das ist im übrigen immer so. Deshalb lohnen sich gut gemeinte Beschwerdebriefe nur bedingt. Denn es ist ganz wichtig den Sachverhalt und konkreten Ross und Reiter zu nennen um Ermittlungen zu erzwingen.

Besonders interessant ist doch dass man aber explizit darauf hingewiesen hat dass es nur um Adhocs geht. All dies zeigt ganz deutlich dass die BaFin obwohl sie das ganze Geschehen im Auge haben nicht mal einen Anfangsverdacht für etwas schlimmeres sehen.

Da wurde bewusst wieder ein Störfeuer gelegt. Die bekannte Masche welche sich die Leerverkäufer auf allen Kanälen bedienen.
Dieser Schritt der Leerverkäufer unterstreicht auch das sie nichts nachhaltiges im Köcher haben und bestenfalls Nebelkerzen zünden können.

Wirecard 2014 - 2025 Maibrause
Maibrause:

Machenschaften

 
07.06.20 10:00
Wenn jemand einen begründeten Verdacht hat, gegen wen auch immer steht ihmiin unserem Rechtsstaat ja das Mittel einer Strafanzeige vielleicht noch ergänzt um einen Strafantrag  (dann bekommt etwas mehr mit ;-)). Natürlich sollte das sehr fundiert passieren, sinnvoller Weise evtl. über eine gute Anwaltskanzlei formulieren lassen, kostet nicht die Welt und es wird sich gekümmert.
Wirecard 2014 - 2025 Netc
Netc:

Gute aussichten, buy kz 240

 
07.06.20 10:00
www.sharedeals.de/wp-content/uploads/2020/...erreport_WDI.pdf


Sehr gute sonderreport
Wirecard 2014 - 2025 Itburns
Itburns:

HEY

 
07.06.20 10:00
Luftpumpe wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die f***** halten. Wirtschaftsprüfer haben die selben verschwiegenspflichten wie Ärzte.... Junge Junge Junge.
Die Sonderprügung ist noch nicht mal abgeschlossen und du denkst, die tauschen sich schon aus. Man einen IQ haben, wie der Innenraum eines Kühlschranks, aber hier dumme Sprüche bringen.
Wirecard 2014 - 2025 teenbagger
teenbagger:

Warum?

3
07.06.20 10:05
Eine Zeile aus dem bekannten Basher-Netzwerk bei Twitter:

Obviously no wirecard fanboy is willing to give up

Darunter eine Szene aus dem "Ritter der Kokosnuss", die Stelle, wo einem Ritter bereits beide Arme und ein Bein abgeschlagen wurde und er dennoch den Kampf fortsetzen will.

Soll wohl witzig sein...
Aber warum? Was motiviert jemanden, sich den Kopf zu zerbrechen, ob WDI Anhänger aufgeben?
Und was motivierte ihn zuvor über Monate sämtliche negative Schnipsel zusammenzutragen und zu verbreiten? Und warum tun sich mehrere von der Sorte zusammen um sich gegenseitig zu bestätigen?
Tag für Tag... über Monate hinweg! Immer wieder ein und derselbe Käse!
WDI=fraud (Betrug)
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
WDI=fraud
usw.

Was das Zeit und Energie kostet!

Und jetzt eben: Die WDI fanboys sind offensichtlich nicht bereit aufzugeben.

Seid ihr bereit euer halbes Leben zu opfern um die Deutsche Bank Investoren zu warnen? Die Aktie hat schließlich über 90% verloren seit ATH.
Oder die armen Bayer Aktionäre...was die für Probleme wegen Monsanto haben...diese Klagewelle....
Da könnte man doch mal jeden Tag erhebliche Zeit opfern um Material zu sichten und dagegen anzuschreiben. Sagen wir ab heute....bis nächstes Jahr Oktober.
Oder nicht?

Bitte? Was heißt so etwas ist gegen die menschliche Natur? Du meinst niemand verhält sich so, ohne davon zu profitieren?

Mein Gott, du bist ja auch nur so ein verblendeter Fanboy! :)

Wirecard 2014 - 2025 StochProz
StochProz:

@marketequi Willkommen im Echobunker! ;)

 
07.06.20 10:06
Wirecard 2014 - 2025 Gramusel
Gramusel:

Teenbagger

2
07.06.20 10:07
Ganz einfach, weil sie short sind und Geld verdienen wollen
Wirecard 2014 - 2025 dlg.
dlg.:

...

6
07.06.20 10:07
Da ich heute beim besseren Wetter wenig/nicht vorm PC sitzen werde, versuche ich mit einem Posting noch mal die gestrigen Postings aufzugreifen.


@aktienQuerdenker, danke für Deine Rückmeldung. Nein, in Aschheim war ich noch nie vor Ort und k.A. wie das da aussieht. Ich hatte die Vorstellung, dass da 30 Leute durch den Innenhof spaziert sind und das 1.000 WDIler gesehen haben…aber wahrscheinlich hast Du Recht, dass es eher ein Freitagnachmittag in Home Office / Corona-Zeiten war, wo kaum jemand vor Ort war. Als Unternehmen muss ich aber trotzdem davon ausgehen, dass das schnell in die Presse kommt und die Frage ist, ob man dann nicht vorangehen sollte. Das was um 18.04 Uhr kam hätte man ja auch früher schreiben können. Optimal wäre natürlich gewesen, wenn das alles erst nach 22 Uhr gekommen wäre – vllt hat man ja darauf spekuliert.

@Jack, leider kannst Du hier im Forum nicht auf Objektivität setzen. Ein an der Börse gelistetes Unternehmen hat sehr grenzwertig kommuniziert (ich meine, diese Aussage ist einigermaßen objektiv wenn man sich die Kursentwicklung anschaut), die BaFin schaut sich das an (im Interesse der Aktienkultur in Deutschland), die Presse berichtet über die Untersuchung, der Kurs reagiert. Bis hierher für mich ein normaler Vorgang. Was passiert im Forum? Die Leute kündigen ihre Abos, wollen die BaFin verklagen, fabulieren über LVs, Banken die KOs ausknocken, ,„die Deutschen schaffen sich ab“ (ein Glück, dass es in den USA keine SEC Untersuchungen gibt) und paulen sich gegenseitig an. Das ist alles sehr sehr surreal. Wieso kann ich nicht investiert sein und anerkennen, dass bei „meinem“ Unternehmen nicht alles richtig gelaufen ist und eine solche Untersuchung gerechtfertigt ist?

@aktienmädel, da Du ja Spaß daran findest, das ganze Forum zu beschimpfen: warum gehst Du nicht in die Foren, wo Du bei Deinen Ansichten völlig daneben lagst und Du Dich mehr als blamiert hast? Bei Dialog neulich hast Du geschrieben, dass Du gekauft hast und nach zwei Tagen fallender Kurse festgestellt hast, dass es „zum Glück nur eine Teilausführung war“ (wie das technisch geht musst Du noch mal erklären). Nach Deinem Verkauf und dem Hinweis fallender Kurse hat sich der Kurs mehr als verdoppelt. Willst Du auch das mal kommentieren?

@4AC, dass das am Freitagabend keine Kleinanleger waren, das sah man ja nach einigen Minuten gleich an den Orderzahlen -ich glaube, da gibt es nichts zu diskutieren und ich bin Deiner Meinung. Aber: wenn es keine Kleinanleger waren, dann bedeutet das im Umkehrschluss ja nicht gleich, dass es LVs waren. Aber letzten Endes ist das auch egal, wer da verkauft hat IMHO.

Aus gutem Willen noch mal zu Deinen Freitagsposts inkl. Screenshot hier letztmalig meine Sicht der Dinge, was Postings in einem Forum bewirken können: das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen in der Wirecard-Aktie (XETRA, Tradegate, dark pools der Banken, sonstige Börsen wie Turquoise, Bats, Chi-X, etc.) schätze ich mal auf rund 10 Mio Aktien, wir reden also momentan fast von einer Milliarde Euro Handelsvolumen pro Tag. Die durchschnittliche Position hier im Forum schätze ich vllt mal auf 25k Euro. Also: selbst für den unrealistischen Fall, dass man in diesem absoluten Wirecard-Hardcore-Fan-Forum es schaffen würde, durch geschickte Postings an einem einzigen Tag vllt 10 Anleger „aus der Aktie zu schreiben“, dann entsprächen diese Verkäufe ca. 0,03% des Tagesumsatzes bzw. einer einzigen Order. Deshalb: man kann gerne daran glauben, dass hier bezahlten Leute auftreten und diesen (gefakten) Kornblume Screenshot immer wieder posten, mit der Realität hat dies in meinen Augen rein gar nichts zu tun.

@WDI0815, Odessa, Riskless Fun, vielen Dank für Eure Rückmeldungen gestern! Insbesondere Riskless für den lustigen Wirefly Vergleich und die Madonna-Anekdote! Letzteres sehe ich ganz genauso!

@Funatic, ich bin ganz Deiner Meinung: es muss eine journalistische Sorgfaltspflicht geben! D.h. Faktencheck, sich beim Unternehmen melden, Zweitquellen heranziehen, die Seriösität der Quellen hinterfragen – bevor man etwas veröffentlicht. Der WiWo / Singapur Lizenz Artikel war ein Beispiel für grottenschlechte journalistische Arbeit. Bei den anderen großen HB-Diskussionen, die wir hier hatten (Begrenzung der 0,75% Zinsen auf 10k, harsche Formulierungen im KPMG-Bericht, Durchsuchung am Freitag), kann ich mich nicht erinnern, dass die hier Mumpitz rausgehauen haben.

Nochmal die Frage an Dich: darf Hr. Holtermann von der Dursuchung berichten wenn er von einem Informationen angerufen wurde und er nen Gegencheck bekommen hat (StA, BaFin, anderer WDI Mitarbeiter, Journalist vor Ort) und wenn ja, wann darf er es?

Zu dem Online-Artikel: nehmen wir mal den Tag des Anschlags in Halle im letzten Jahr. M.E. gab es an diesem Tag auf n-tv einen Haupt-Artikel, der an dem Tag ca. 25x aktualisiert wurde wann immer neue Informationen reingeflattert sind - und nicht 26 Einzel-Artikel. Und in dem Haupt-Artikel wurde nicht 25x mal geschrieben, was sich ggü dem vorherigen gerade geändert hat. Also ganz ehrlich: ich stehe da etwas auf dem Schlauch, welche Theorie da versucht wird, aufzustellen.
Dass Du schreibst, dass der Kurs max 5% gefallen wäre, wegen Hr. Holtermann aber 10% und dass „Holtermann einfach nur den Vorwand geliefert“ hat – bei solchen Aussagen werden wir in der Tat nie auf den gleichen Nenner kommen. Müssen wir zum Glück auch nicht.

*****

So, zwei Kaffee intus, Maschine läuft, raus geht’s in die Natur – wünsche Euch einen schönen Restsonntag!  
Wirecard 2014 - 2025 konrad.loehr
konrad.loehr:

Mail ist raus an die BaFin

 
07.06.20 10:07
Danke für's vorformulieren @

WDI0815  06.06.20 21:53
Mail an Bafin

Na dann hoffen wir Mal, das die Ermittlungen in die andere Richtung zügig aufgenommen werden und es dann auch in die Medien schaffen.
Wirecard 2014 - 2025 Frühstücksei
Frühstücksei:

Schaue grade mal hier heute

 
07.06.20 10:11
zufällig rein und wundere mich. Hier haben etliche außer Wirecard wohl kein Leben.
Mensch Leute, egal was ihr schreibt ihr ändert nichts und vor allem ihr wißt auch nichts.
Macht die Kisten aus und genießt das Leben.
Wirecard 2014 - 2025 Daedalus II
Daedalus II:

Nun muß man sagen, ...

 
07.06.20 10:13
daß die Basher-Jungs zwar destruktiv sind, aber durchaus einen kreativen Sinn für Humor haben;
"Ritter der Kokosnuß" : Chapeau!
Wirecard 2014 - 2025 dlg.
dlg.:

...

 
07.06.20 10:13
@Helmut84, tolles Posting & 100% Zustimmung - vielen Dank!! Diese Theorien mit den KOs halten sich auch schon seit fast 20 Jahren. Hatte das auf diversen Kleinanlegermessen (u.a. in Stuttgart) auch schon mit Vertretern solcher Emissionsbanken im Detail besprochen und oft auch direkt mit deren Hotlines besprochen - danach hat man eine andere Sicht auf dieses Thema. Aber das wäre ein separates Posting wert.
Wirecard 2014 - 2025 oli19183
oli19183:

#141620

 
07.06.20 10:13
Falsch, der WP MUSS bei wesentlichen Beanstandungen  gegen den GF / Vorstand bzgl. Marktmanipulation sogar die BaFin im Vorfeld bzw. unverzüglich informieren. Zudem fragt die BaFin im Rahmen von Sonderprüfungen oftmals selbst Zwischenstände und vorläufige Ergebnisse aktiv ab. Daher ist ein Austausch zwischen WP und BaFin durchaus vorstellbar.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#141597

Wirecard 2014 - 2025 steve87
steve87:

Um auf Metro zurückzukommen

 
07.06.20 10:16
Düsseldorf (Reuters) - Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat ihre Ermittlungen gegen Manager des Handelsriesen Metro wegen des Verdachts von Insiderhandel und Marktmanipulation eingestellt.

Die Verfahren, die sich unter anderem gegen Aufsichtsratschef Jürgen Steinemann und Metro-Chef Olaf Koch richteten, seien beendet worden, erklärten die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und eine Sprecherin des Konzerns am Donnerstag. Im Falle Kochs und anderer Manager sei dies gegen Geldauflagen geschehen.

Mit Blick auf den Vorwurf der Marktmanipulation sei das "Unrecht sehr gering", erklärte die Staatsanwaltschaft. Die Verfahren seien gegen Geldauflagen zu den Akten gelegt worden, die sich zwischen 5000 und 20.000 Euro bewegten. Das Verfahren gegen Steinemann sei ganz ohne Auflagen eingestellt worden. Metro und die Elektronikhandelsholding Ceconomy hatten die Vorwürfe immer wieder vehement zurückgewiesen. Gegen Ceconomy als Rechtsnachfolgerin des früheren Metro-Konzerns sei eine Geldbuße von 100.000 Euro verhängt worden, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ging in den 2017 begonnenen Ermittlungen dem Verdacht des Insiderhandels und der Marktmanipulation im Zusammenhang mit der Aufspaltung des alten Metro-Konzerns nach. Die Vorwürfe der Marktmanipulation richteten sich gegen den ehemaligen fünfköpfigen Metro-Vorstand um Koch. Metro hatte sich 2017 in einen Lebensmittelhändler und die Holding Ceconomy um den Elektronikhändler MediaMarktSaturn aufgeteilt. Im Jahr 2016 waren die Pläne erstmals öffentlich bekannt geworden. Im Visier der Ermittlungen stand auch Metro-Aufsichtsratschef Jürgen Steinemann. Es ging um Aktienkäufe, die Steinemann tätigte, kurz bevor der Konzern Ende März 2016 seine Aufteilungspläne publik machte.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#141599

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#141600


Seite: Übersicht ... 5662  5663  5665  5666  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: arasu, Lumpile, potti, Vestland, Weltenbummler

Neueste Beiträge aus dem Wirecard Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
190 177.531 Wirecard 2014 - 2025 Byblos Question11 00:00
12 12.200 Forum für ehemalige Wirecard Anleger Herriot Herriot 26.09.21 23:49
12 64 Warum man WIRECARD jetzt kaufen kann ...!! Man of Honor Schokoriegel 24.09.21 12:45
  223 das Portfolio der Portfolio_Thre. der Portfolio_Thread 23.09.21 10:17
9 2.212 Sammelklagen Wirecard! Wer ist dabei? mrymen Knillenhauer 06.09.21 14:00

--button_text--