WICHTIG/Stock adhoc

Beitrag: 1
Zugriffe: 150 / Heute: 1
WICHTIG/Stock adhoc klecks1

WICHTIG/Stock adhoc

 
#1
S T O C K -- AD -- H O C  
       
Datum: 04. Oktober 2001 Herausgeber: Online: www.stockadhoc.de


 
Die Märkte im Rückblick

Der Neue Markt vollzog in den ersten Handelsstunden eine ausgeprägte Seitwärtsbewegung. Damit zeigte der Handel kaum eine Reaktion auf die Zinssenkung um 50 Basispunkte die am Tag zuvor beschlossen wurde. Am Nachmittag startete der Markt in Folge der Wirtschaftsdaten allerdings zu einer ausgeprägten Rallye. Der NAPM-Index (ohne herstellendes Gewerbe) steigt von 45,5% auf 50,2% im September, wobei Zahlen über 50 auf ein Wachstum schließen lassen. Damit wurden sämtliche Analystenschätzungen übertroffen und ein Grund für eine Aufwärtsbewegung gefunden. Sowohl am Neuen Markt als auch am Nasdaq konnte man die Bewegung mit dem Wort "short squezze" am besten bezeichnen. Anscheinend lagen viele Händler auf der falschen Seite und mussten sich deshalb schnell mit Aktien eindecken. So legte der Nemax All Share  bis Handelsschluss 3,85% auf 860 Punkte zu. Entsprechend gewann der Nemax 50  5,09% auf 826 Punkte. Der Handel an der Nasdaq war von einer Stärke begleitet, die seit den Anschlägen nicht mehr zu sehen war. Nachdem der Halbleiter-Index im frühen Handel einen weiteren Tiefpunkt erreichte, gelang diesem ein Intraday-Reversal im Umfang von über 10%. Weitere Gründe für die Rallye waren Aussagen von Cisco Systems, welche einen bullishen Ausblick geliefert hatten. Ebenso half das in Aussicht gestellte 60 bis 75 Mrd. $-Paket von Präsident Bush zur Stärkung der US-Wirtschaft, die positive Stimmung noch zu verbessern. Gegen Handelsende gewinnt der Nasdaq  5,93% auf 1.581 Punkte. Ebenso gelang dem Dow Jones  eine Rallye die den Index wieder über die 9.000 Punkte-Marke brachte und bei 9.124 Punkten schließen lässt. /fh


Prognose für den aktuellen Börsentag

Wir gehen am Neuen Markt von einer Fortsetzung der positiven Entwicklung aus. An der Nasdaq setzten sich am gestrigen Tag eindeutig die Bullen durch und die Bewegung könnte der Auftakt für eine deutliche Erholung sein. Vielleicht stellt diese sogar die lang ersehnte Trendwende dar. Der Nasdaq konnte die wichtigen Widerstände bei 1.500 und 1.530 Punkten ohne große Mühe nehmen und befindet sich nunmehr nur noch 100 Punkte unter dem Stand vor den Anschlägen. Damit sollte die 1.700 Punkte-Marke ein kurzfristiges Ziel darstellen, da sich hier noch ein Gap befindet welches durch die Handelsaussetzung entstanden war. Als Widerstand vor einem erreichen dieses Indexstandes steht nur noch die 1.600 Punkte-Marke im Weg. Diese sollte aufgrund des bereits überkauften Marktes allerdings schwer zu nehmen sein. Es könnte durchaus zu einer kleineren Konsolidierung kommen, ehe dem Markt ein Ausbruch gelingt. Positionen sollten falls noch nicht geschehen in den nächsten Tagen aufgestockt werden und sich sowohl für mittel- als auch für langfristige Investoren lohnen. Nachbörslich zeigte sich ein nahezu unverändertes Bild und der Markt konnte seine Kursgewinne trotz schlechter Meldungen halten. So musste Corning, der weltgrößte Glasfaserhersteller, neben einigen kleineren Unternehmen eine Umsatz- und Gewinnwarnung aussprechen. /fh


Handlungsstrategie

Gestern gab es Spannung pur an den Märkten. Nachdem die amerikanischen Futures in den ersten Handelsstunden deutlich abtauchten, ging die Angst vor stärkeren Kurseinbrüchen um. Letztendlich kam es jedoch ganz anders und die Nasdaq schloss satte 5,9% im Plus. Dafür sind drei Gründe anzuführen: Der US-Einkaufsmanager-Index konnte überraschend gegenüber dem Vormonat zulegen, Cisco Chef Chambers bestätigte die laufenden Quartalsprognosen und die US-Regierung um Präsident Bush plant bis zu 75 Mrd. Dollar in die Wirtschaft zu pumpen. Die Märkte haben sich nun schon wieder deutlich von den Tiefständen gelöst. Zweifelsohne besteht nach den rapiden Kursverluste auch weiterhin immenses Aufholpotential. Da es aber keine Anzeichen gibt, dass die grundsätzlichen wirtschaftlichen Konjunkturprobleme in den Griff zu bekommen sind, sollte immer eine gute Portion Vorsicht mit in Betracht gezogen werden. Wir wollen Ihnen durch unsere Tradingchancen dazu verhelfen, Ihre Performance zu verbessern. Dabei haben wir stets mit an erster Stelle die Sicherheit gesetzt. Da gegenwärtig aber die Kurse wie verrückt springen, ist es einfach am Abend zuvor fast unmöglich eine seriöse Prognose abzugeben. Wir verzichten deshalb vorerst auch weiterhin auf eine Tradingempfehlung. /rh

 
Musterdepot  

Manchmal ist es wirklich zum Heulen. Nachdem wir GrenkeLeasing AG letzte Woche zu 11,60 Euro ins Musterdepot aufgenommen hatten, sank die Aktie unter unseren Stoppkurs. Wir verbuchten einen Verlust von 12%. Nur wenige Tage später steht der Wert bei 18,50 Euro. 85% innerhalb kürzester Zeit liegen zu lassen, schmerzt sehr. Einfach nur schade und ärgerlich! /rh

Heute legen wir ein Kauflimit für die Vectron Systems AG (760860) in den Markt. Vectron entwickelt und produziert computergesteuerte Kassensysteme und befindet sich mitten in einer Umstrukturierungsphase. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2001 soll sich in etwa auf 40 Mio. Euro verdoppeln. Entgegen der ursprünglichen Prognose (+ 3,5 Mio. Euro) rechtet das Unternehmen mit einem negativen EBIT von zirka 1 Mio. Euro. Bei 1,50 Euro hat sich ein recht stabiler Boden ausgebildet und wir erwarten durch die zum Jahreswechsel stattfindende Euro-Umstellung positive Nachrichten. Unsere Order platzieren wir mit Limit 1,55 Euro in Frankfurt (Volumen: 3.000 Stück). /nl



Wichtige Termine des Tages  

Alcoa Inc.: Bericht zum 3. Quartal
Edscha AG: Bilanz-Pressekonferenz in Düsseldorf
syzygy: Ende der gesonderten Lock-Up Frist
USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Stichtag 29.09.2001)


Aktuelle Unternehmensmeldungen  

STOCKadHOC-Ticker

+++   Die im NEMAX 50 und an der NASDAQ notierte Carrier 1 (WKN: 932485) wird die Zahl ihrer Beschäftigten um etwa 35% reduzieren. Danach wird der Anbieter von Internet-, Sprach- und Breitbanddiensten noch etwa 200 Mitarbeiter beschäftigen. Der Personalabbau wurde an der Börse gerne gesehen, Carrier 1 legten zeitweise mehr als 20% zu und schlossen im Computerhandel Xetra bei 0,78 Euro (+ 4%).   +++   Das französische Internetunternehmen Integra S.A. (WKN: 922684) wird in Genuity Europe umbenannt, nachdem der US-Netzbetreiber Genuity Inc. 92,1 Prozent der Integra-Anteile erworben hat. Den Integra-Aktionäre wurden für vier Integra-Aktien drei Genuity-Stammaktien der geboten. Die Integra-Papiere legten gestern auf 0,99 Euro zu (Paris) während Genuity an der NASDAQ leicht auf 1,67 USD nachgab.   +++   /nl


Disclaimer/ Haftungsausschluss

Die Bewertungen, Kurse und Nachrichten zu den besprochenen Aktien und Unternehmen werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Wir sind jedoch nicht in der Lage, deren Verbindlichkeit und Seriosität im jedem Einzelfall zu überprüfen. Die Informationen in diesem Newsletter und im StockSelect-Börsenforum stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien dar. Dieser Newsletter kann Börseninteressierten als Anregung dienen, ersetzt jedoch in keinem Fall eine Beratung durch einen professionellen Anlageberater oder eine eigene Recherche. Jegliche Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Aktieninvestments können zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen!



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--