Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
1 2 4 5 6 7 8 9 10 ...

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Beiträge: 1.716
Zugriffe: 98.241 / Heute: 352
Weng Fine Art 9,80 € -1,51% Perf. seit Threadbeginn:   +23,12%
 
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

Apropos : steigende Kurse ...

 
08.08.18 15:21
#51
Beitrag #45, User straßenköter: ich gönne Ihnen als großer Streubesitz-Aktionär steigende Kurse. Auch Mitaktionär mit ähnlichem User-Namen auf W:O mit persönlichem Kursziel von 15,-€.

Man sollte fairer Weise aber nicht immer nur PAUSCHAL auf künftige, vielleicht sogar stärker noch
als angenommen oder halt eben nicht, falls die Nachfrage nach Koons & Co. (was vielleicht HEUTE
noch unvorstellbar erscheint, so doch im Kunstmarkt bei nachlassender Begeisterung für Kunst
möglich sein KÖNNTE) steigende Umsätze hoffen. Und da sind mMn durchaus Kurse über 15,-€
möglich. Jedoch: dann WÄREN die schon 2019 im Kurs eingepreist!

Sollte man kein Wert auf einen Börsenkurs, der auch nur annähernd dem inneren Wert der WFA als
Konzern entspricht, legen.... könnte die 2.Stufe der (Kurs-)Rakete gezündet werden: Werbung bei
seriösen Börsenblättern, Vorstands-Interviews, Research-Studien, XETRA-Listung ((obwohl: wenn
es dann genau so wenig Abgabebereite Streubesitzler gibt... ) Ob bei einem Kurs von 20,00€ Instis
einsteigen wegen 20 Cent Dividende.... glaube ich kaum! Dann müsste aber  (in/ab 2019)echt geliefert werden!
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Master Magnolia
Master Magno.:

F&F

3
08.08.18 16:07
#52
#50: wieso ein ungern der Öffentlichkeit preis gegebenes F&F-Programm?

Das war doch eine private Aktion von Herrn Weng. Hättest du Aktien der Weng Fine Art Anfang Mai besessen, hättest du bis zu 500 Aktien aus dem Bestand von Herrn Weng zu 7 Euro bekommen können. Mit der Option diese im Juni zum gleichen Preis zurückzugeben. Da wurde nun wirklich niemand bevorzugt.

Letztlich hat Herr Weng damit die Aktien, die er in der Delistingphase unbedingt verkaufwilligen Aktionären abgekauft hat (nachdem die AG nicht mehr kaufen durfte, weil 10% eigene Aktien vorhanden waren) dem Freefloat zurückgegeben. Ohne seinen eigenen Profit zu optimieren. Somit hat er persönlich aus dem Delisting keinerlei Vorteil gezogen.

Auch dieser Vorgang zeigt doch die aktionärsfreundliche Einstellung, die durch und durch in der Weng Fine Art herrscht.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

ein freundliches HALLO, MasterMagnolia

 
08.08.18 19:44
#53
man mag es kaum glauben so doch wahr: ich "verurteile" doch das F&F-Programm doch überhaupt nicht. Auch bin ich nicht neidisch auf die Empfänger der zu 7,-€ verteilten Aktien. Und wer der Gesellschaft vor/zum/nach Delisting treu war, soll doch auch belohnt werden. Wenn da  einer mäkelt oder meckert kann man zu Recht antworten "du musstest ja nicht verkaufen". Das ich nicht gerne delisted werde und über diesen Kapitaleinsatz illiquide bin oder generell nicht auf Werte "scharf" bin die kurz vor dieser Phase stehen hat ja mit MEINER Anlegermentalität zu tun. Das soo schnell Ersatz auf Valora + Schnigge organisiert wurde finde ja sogar ich gut. Und das es auch delistete Werte gibt, die Ertragsstark und Gewinnträchtig sind ist doch super! In der Tat ist es mehr als Aktionärsfreundlich wenn im F&F-Programm sogar noch eine Rückgabe-Option eingebaut wird. *LOB* Hätte ICH nicht gemacht: wem als Nichtschwimmer das tiefe Becken zuu gefährlich ist.... Egal. Zum Punkt:: ich "bemängle" das Nichtkommunizieren dieser guten Tat; bzw. `das sich drum winden` es öffentlich
bekannt zu machen. Weder auf der WFA-HP noch im Netz oder im HV-Bericht ist da was von zu lesen.
In Übereinstimmung: er musste es Aktienrechtlich nicht. Aber: man hätte es vor RE-Listing doch so
positiv verkaufen können wie es nun mal war. MMn. Ein Arbeitger der lt. Tarifvertrag nicht verpflichtet ist, einen AG-Anteil zur Vermögensbildung zu zahlen, kann (sogar:wird) dies seinen Angestellten doch auch positiv "verkaufen".  Sorry, aber so ganz ohne Widerspruch.... das nimmt mir ja Niemand ab! ;-)

Auf den Teil, den Herr Weng direkt von Abgabewilligen zu 4,30€ gekauft hat, blieb ja wohl bis zum VK zu 7,-€ Kleingeld übrig? Von SEINEM Einstandspreis aus Altbestand stille brav zu schweigen. Sei ihm aber gegönnt, denn er hat ja viel geleistet. Egal, wie ihr das seht: man sollte also bitteschön die nach
RE-Listing erworbenen und Dank DD-Meldung Medienwirksam  gekauften Aktien von Stückzahl + Kaufpreis im tatsächlichem Verhältnis sehen. Und nicht das eine "totschweigen" und z.B. die 5.200
zuu dolle bejubeln. Meine Meinung. Kann natürlich sein, das demnächst wieder Jemand um die Ecke kommt uns schreibt "Lund, da liegst du falsch"/"Lund, das siehst du falsch" oder oder oder.
Beste Grüße!
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... simplify
simplify:

Rare Stücke

 
08.08.18 23:12
#54
Aktuell wird wieder etwas unter 12€ angeboten. Aus meiner Sicht ein klarer Kauf. Viel wird da aber nicht rauskommen.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#55

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

Hallo Lund,

 
09.08.18 11:12
#56
ich glaube kaum, dass Sie irgendeinen Micro-Cap an der deutschen Börse findet, der so umfassend informiert wie wir das machen. Aber bei meinen vollends privaten F & F-Programmen, noch dazu aus einer Zeit, in der die Aktie nicht einmal börsennotiert war, handelt es sich wahrlich nicht um Sachverhalte, welche die Weng Fine Art AG kommunizieren kann.

Aber ich kann Ihnen bestätigen, dass es sich immer lohnt, WFA-Aktien im Depot zu halten - nicht nur, weil es die einzige Möglichkeit in Deutschland ist, sich mit einem gelisteten Vehikel an den Bewegungen im Kunstmarkt zu beteiligen. Wir versuchen auch, auf allen Ebenen aktionärsfreundlich tätig zu sein und so gibt es am Ende mehr als "nur" Kursgewinne und Dividenden.  Ich denke, der Kursverlauf seit der Wiedernotierung der Aktie (71 % in weniger als 3 Monaten) spricht da für sich. Und da Sie die unternehmerischen Hintergründe besser analysieren können als die allermeisten hier, sollten Sie auch zu dem Schluss kommen müssen, dass ein Engagement Sinn machen müsste !
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

erst einmal ein höfliches DANKE ...

 
09.08.18 12:18
#57
für das Kompliment bezügl. <analysieren<. Gerne gebe ich gleiches Lob in Bezug auf Ihre Analyse zur UniDevice AG zurück! Ich habe mir mal die Bilanz der PPA International aus 2017 angesehen und kann
Ihnen berichten, dass ich mich nicht an der Uni einschreiben upps: beteiligen würde. Aber DA wie HIER
geht es geht ja nicht drum wer Recht hat, sondern: mit einem Invest Geld zu verdienen.  ICH weiß, wo
ich investiert bin. Und SIE können zwischen den Zeilen lesen. Einzig meine Herzallerliebste hat da was falsch verstanden: seitdem ich bei Adler Modemärkte drin bin, meint die, sie müsse selbiges tun. Das muss aufhören! Auch, wenn der Umsatz sodann rückläufig ist :-))
Allen in WFA Investierten viel Erfolg und eine schöne, erfolgreiche Zeit!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#58

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#59

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

nur ganz kurz

2
10.08.18 11:06
#60
@simplify: ich habe Sie auf "ignore" gesetzt.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

(nicht nur) an die Neutralen Leser hier

 
10.08.18 19:05
#61
ehe ich heute Nacht schlecht schlafe wg. Grübelen über Benimm und so: man stelle sich vor, Herr Weng hätte sich als Bastei Lübbe + Adler Mode Aktionär unbekümmert-fröhlich an nicht schlechtes
denkend sich hier geäußert  und ich hätte mit Worten die mir gegenüber geäußert wurden selbige
*natürlich nur als Späßchen* Worte an den User CEOWegFineArt  gerichtet. vermutlich wäre dann
hier die Hölle losgebrochen. An andere Foren gar nicht zu denken. Egal. Hiermit beende ich meine
Tipperei. Aus EIGENEM Antrieb. Feststellend, das hier der Sinn eines regen, fairen Austausches von
Meinungen schier unmöglich scheint.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Jörg9
Jörg9:

Hier der Beweis!

 
19.08.18 21:50
#62

https://wengfineart.com/news/2018/...en-streubesitz-der-aktie-erhöhen

Nach dem Kursanstieg werden lt. der Meldung Aktien VERKAUFT!

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Jörg9
Jörg9:

Und dann folgt:

 
19.08.18 21:52
#63
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... straßenköter
straßenköter:

Und was soll uns das sagen?

 
19.08.18 22:12
#64
Unglaublich, was Du für Beweise gefunden hast. Du bist ja richtig investikativ. Nicht jeder von uns wäre früher oder später an die  Mitteilungen der Gesellschaft gekommen. Den Verkauf der Aktien halte ich auch für sinnvoll. Ich kann mir schon vorstellen, was Du geschrieben hättest, wenn man die Aktien eingezogen hätte.

Was ist denn jetzt Dein Hintergrund auf den Dauerhass? Du gehörst ja wohl hoffentlich nicht zu den tiefbegabten Menschen, die ihre WFA-Aktien nach der Delistingankündigung verkauft haben.

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#65

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Jörg9
Jörg9:

Tja, keine Käufer mehr da?

 
20.08.18 15:53
#66

https://www.finanznachrichten.de/...urse-boersen/weng-fine-art-ag.htm

Kaum noch Handel in der Aktie. Wer jetzt aussteigen will, wird wohl ein Problem haben.

Nun zeigt sich, wie riskant es ist in marktenge Werte zu investieren. Die hohen Umsätze der letzten Wochen wären nicht möglich gewesen, wenn nicht viele die "Trommelei" zum Ausstieg genutzt hätten. 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Scansoft
Scansoft:

Nein, nur noch du bist

 
20.08.18 16:36
#67
da.
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

Heute läßt sich leicht von "tiefbegabten" Menschen

 
21.08.18 07:11
#68
schreiben, die VOR Delisting Ankündigung nach einem katastrophalem Kursverlauf ..., oder halt eben ZUM/NACH Delisting  ... WFA-Aktien verkauften. Werden wohl mehr als Enttäuschte gewesen sein !!
Wie war denn die Situation 12/2017? :: 275 TSD Treasury-Stock-Aktien, die zu ~7,09€ zurück gekauft wurden. Bei einem mageren Kurs von 5,-€. Vom Tiefstkurs ganz zu schweigen! Ein Streubesitz von nur
noch 550TSd Aktien, weil zuvor ja viele aus dieser Aktie geflüchtet sind!! Eine Beteiligung über 170 TSD Artnet-Aktien, die angeblich zu 1,65€ größtenteils erworben, so doch als reiner "Hoffnungswert" (Gewinne /Kursanstieg vielleicht mal in 3-5 Jahren?) wie Blei im Regal liegen. Immens hohe fertige Waren Bestände (wann werden denn mal die immens hohen Reserven geborgen?) denen sehr hohes, wenn auch: günstiges FK entgegen steht?
Jörg9 hat doch Recht: kaum Umsatz seit 6.8.2018! Die Langfrist-WFA-Getreuen  werden --da ja Kursziele von 15€ und gar mehr? vor Augen-- heuer nicht verkaufen wollen, und die, die gerne verkaufen würden (an hohe Stückzahlen gar nicht zu denken ohne den Kurs gen Süden zu schicken) finden doch keine Abnehmer. Obwohl angeblich beim letzten AP ein Überhang (große Nachfrage)bestand?? Wenn die hohe Nachfrage beim nun angekündigten AP immer noch bestehen sollte, kann Herr Weng ja diesen aus Privatbesitz bedienen und wenn er soo von der Zukunft der WFA überzeugt
und von Kurssteigerungen ausgeht, Aktien aus dem Treasury-Stock erwerben statt diesen später vermutlich einzuziehen ....
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... simplify
simplify:

Treasury Stock

 
21.08.18 08:03
#69
Das wird auf jeden Fall spannend, wenn die letzten Tranchen des Treasury Stocks von 35000 Aktien auf den Markt kommt. Die erste Tranche von 1000 Stück kommt ja zu 11,60 auf den Markt, es sei denn es wird mehr geboten. Die zweite Tranche von 1000 Stück dann zu 11,70 und immer so weiter bis 15€. Man kann mit Glück und Geschick also durchaus unter dem aktuellen Marktkurs zum Zuge kommen.

Dass die letzte Tranche von 1000 Stück zu 15€ angeboten wird ist durchaus ein Zeichen an den Markt wo man den aktuellen Wert der Aktie Minimum sieht, andernfalls würde Weng Fine Art die Aktien nicht zu diesem Kurs anbieten. Herr Weng hatte ja betont, dass er für die Investoren immer noch Fleisch am Knochen lässt und die Kurse nicht ausgereizt sind.

Wer die Aktie aufmerksam verfolgt bekommt diese Feinheiten mit. Ich sehe den letzten Verkauf aus dem Treasury Stock als große Chance. Auch die Ankündigung, dass man überlegt die Aktien des restlichen Treasury Stocks einzuziehen begrüße ich, da Weng Fine Art dann gut kapitalisiert ist und kein weiteres Kapital von Außen benötigt.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Jörg9
Jörg9:

Wer soll jetzt noch kaufen?

 
21.08.18 08:48
#70

Die Bewertung ist doch zwischenzeitlich absurd hoch für ein Unternehmen, dass in einem schrumpfenden Kunstmarkt aktiv ist. Selbst Herr Weng hat bestätigt, dass der Kunstmarkt nicht mehr wächst. Ich denke, dass der jüngeren Generation klar ist, dass Kunst eine Spekulationsblase nach der Finanzkrise war.

Wozu soll man fünfstellige Eurobeträge und mehr für ein Bild ausgeben, nur weil der Künstler es mit guten Kontakten geschafft hat, seine Bilder in einem Museeum auszustellen bzw. sein Name in den Medien gebracht hat. Ich kenne selbst eine Dame, die von einer verstorbenen Künstlerin in Berlin die Bilder aufgekauft hat. Dann hat sie mit ihren guten Kontakten es geschafft, mehrere Ausstellungen in Museen bzw. anderen Einrichtungen herzustellen. Es folgte die Berichterstattung in den Medien und sie hat so alle ihre Bilder mit hohem Gewinn verkauft. Sie war eben schlau. Wer heute so ein Bild weiterverkaufen will, erlebt ein finanzielles Desaster.

Es gibt in Deutschland so viele Künstler, dass man sich an jeder Ecke seine Bilder individuell malen lassen kann. Alleine in Berlin leben rd. 50.000 (!) Künstler, die alle Kunden suchen, für die sie individuelle Bilder malen.

Die junge Generation hat zwischenzeitlich realisiert, dass man sein Geld besser in Immobilien oder Aktien anlegt.


Man sollte sich auch einmal die Bewertung der Weng Fine Arts ansehen. Mir ist nicht klar, womit so eine hohe Bewertung gerechtfertigt wird. Das erklärt mir auch, weshalb man die offiziellen Mitteilungen der Weng Fine Arts nachlesen kann. Herr Weng macht einen hervorragenden Job. Er hat es geschafft, den Aktienkursbewertung zu vervielfachen. Somit kann man Herrn Weng für die veröffentlichten Aktienverkäufe der Weng Fine Arts nur gratulieren. Das zeigen auch die täglichen Beiträge von immer wieder denselben Usern im Foren, die sicherlich selbst ein großes Interesse an den Ausstiegskursen haben. Es ist schließlich eine Herausforderung in so einem engen Markt größere Aktienpositionen wieder zu verkaufen. Das die Umsätze an der Börse München zwischenzeitlich eingebrochen sind bzw. die aktuelle Umsatzentwicklung kann jeder unter den nachfolgenden Link selbst nachsehen:

https://www.finanznachrichten.de/...urse-boersen/weng-fine-art-ag.htm

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... simplify
simplify:

Zur Kenntniserweiterung

 
21.08.18 09:16
#71
Zum einen hat Weng Fine Art zwei Standbeine. Den Kunsthandel und das Editionsgeschäft. Der Kunsthandel als solche hat sicherlich einen Tiefpunkt erreicht. Aber auch da gilt, dass man eben Kunstkompetenz haben muss und wissen muss was am Markt geht und was nicht. Und mit Herrn Weng hat die Weng Fine Art eine Person die diese Kunstkompetenz hat. Man kauft nicht irgend ein Kunstwerk, sondern ein Kunstwerk wo man die kenntnis hat, dass der Kunstmarkt hier einen Aufpreis bezahlt. Das Problem ist sicher aber auch diese Kunstwerke überhaupt zu einem günstigen Preis am Markt zu bekommen. Wie Sand am Meer gibt es diese eben nicht.

Das zweite Standbein das Eiditonsgeschäft wächst sehr stark. Hier hat sich Weng fine Art einen Namen gemacht. Und wenn man Künstler wie Jeff Koons hat, dann ist dies eine gelddruckmaschine. Und gerade weil man so erfolgreich ist und bewiesen hat dass man es kann, werden weitere Editionskünstler mit Weng Fine Art Deals abschließen wollen. Und zwar diese wo eine Nachfrage am Markt herrscht.

Aktie ist alles andere als teuer. Man muss sich nur die Wachstumsraten und die letzten Halbjahreszahlen 2018 anschauen. Ein bisschen Mühe sollte man sich aber schon machen.  
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... simplify
simplify:

Kunstmarkt

 
21.08.18 09:31
#72
Der Kunstmarkt ist neben Aktien und Immobilien durchaus eine Nische, wo man auch sehr erfolgreich investieren kann. Das Problem ist sicherlich, dass dies Kunstverständnis voraussetzt. Wer diese nicht hat, läuft sehr schnell ins Risiko sich einen Ladenhüter anzuschaffen. Kunst als Invest braucht man eben Kunstkenntnisse. Da diese ein Normalbürger in der Regel nicht hat kann er als Invest natürlich nicht erfolgreich in Kunst investieren. Deshalb ist eine indirekte Investition über eine AG wie Weng fine Art ideal. Herr Weng hat seine Kunstkompetenz nun über Jahre bewiesen. Er handelt mit Kunst, die am Markt nachgefragt wird. Daneben hat er das Standbein Editionsgeschäft aufgebaut, wo mit Editionen gehandelt wird, die eben laufen wie heiße Semmeln. Da weiß man von vornherein, dass man hier Gewinne macht. Die Hürde ist, dass man mit den erfolgreichen Editionskünstlern auch einen Deal bekommt. Und genau das hat Weng Fine Art mit Jeff Koons geschafft. Da sie da erfolgreich waren werden von den Topeditionskünstlern weitere Künsler ein Interesse haben mit Weng Fine Art einen Deal abzuschließen. Die WFA Online AG hat sich einen Namen gemacht und steht erst ganz am Anfang. Dies alles rechtfertigt höhere Multiples. Ein KGV von 20 - 25 halte ich aufgrund der hohen Wachstumsraten für gerechtfertigt. Deshalb hat aus meiner Sicht die Aktie auch noch Luft nach oben.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

@Lund

4
22.08.18 11:26
#73
Ich würde  mich sehr freuen, wenn Sie sich mit ihren Posts nicht auf das Niveau von Destrukteuren oder Personen, die nicht einmal Basiskenntnisse von Kunst, Wirtschaft und Börse haben, herablassen würden. Andere Leser sind derselben Meinung, wie ich inzwischen vernommen habe.

Bleiben Sie doch bitte seriös, gerne auch kritisch und witzig, aber versuchen Sie zu vermeiden, Trash zu posten. Man wird es Ihnen danken!


WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... CEOWengFineArt
CEOWengFine.:

LundA1964

7
22.08.18 11:38
#74
Ich verstehe Ihre Enttäuschung darüber, dass Sie die Gelegenheiten verpasst haben, beim Delisting oder beim Going Public im Mai dabei zu sein oder wenigstens in den nachfolgenden Wochen einzusteigen und dass Sie sich stattdessen bei "Toten Kisten" wie GSG engagiet haben. Aber Sie sollten jetzt eine Entscheidung treffen:

a)  Sie glauben, das Unternehmen hat eine große Zukunft - dann sollten Sie spätestens beim nächsten Verkaufsangebot dabei sein. Sie wären dann auch nur einer derjenigen, die mal skeptisch waren und am Ende doch den Durchblick gefunden haben und auf den Zug gesprungen sind. Wahrscheinlich ist es hier besser spät als nie ...

b) Sie glauben nicht an das Geschäftsmodell und das Management und halten die Aktie für überbewertet. Dann sollten Sie sich einen Broker suchen, bei dem Sie die WFA-Aktie shorten können. Das geht in gewissen Beträgen und ich hätte auch meinen Spaß an diesem Experiment.

c) Sie interessieren sich eigentlich gar nicht für das Unternehmen. Dann sollten Sie so konsequent sein und sich aus den Threads der WFA zurückziehen. Als Beschäftigungstherapie halte ich den Thread nicht für geeignet, weil man mit unsachlichen und dummen Posts die anderen Teilnehmer nervt und Selbstdarstellung können Sie eigentlich auch keine betreiben so lange Sie anonym bleiben.
WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... LundA1964
LundA1964:

darf ich aus Ihren Posts lesen, dass

 
22.08.18 15:40
#75
meine Äußerungen mit innerem Wert/Börsenkurs 5,-€  per 12/2017 ins Schwarze trafen? Warum denn 275.000 Aktien erworben wenn man bislang lediglich 50TSD, demnächst 85TSD an den Mann/Frau bringt? Oder ärgert Sie, dass Sie in völliger Fehleinschätzung Aktien verschenkt / zu 7€ verkauft haben?
Oder über das aktuell niedrige BID? Warum bauen Sie denn enorm hohen Warenbestand auf, den Sie auf die Schnelle nicht verkauft bekommen und wenn, warum wird die Cash-Position der WFA nicht ausgebaut? Oder die Verbindlichkeiten reduziert??
Warum haben Sie denn einst soo viele Aktien von unzufriedenen Aktionären zum unnötigen Delisting privat erworben? Um Ruhe im Aktionariat zu haben?
Statt pauschal von unsachlichen/dummen Posts oder Trash zu schreiben... zitieren Sie doch mal...
Keine Bange: ich werde Ihnen noch was erhalten bleiben. :-)
Und Ihre Edelfans können ja noch nicht mal 3 Gründe (ausser den Flokels bisher)) aufsagen, warum
man in WFA investieren sollte...
Nächstens mehr!

Seite: Übersicht 1 2 4 5 6 7 8 9 10 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Weng Fine Art Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  1.715 WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst... Lalla-KR CEOWengFineArt 19:43
4 101 Weng Fine Art simplify Mein2tesHerz 30.05.19 08:22
20 2.961 5 Sterne Award für diese Jahresperformance 2012 PerformStar Gartenzwergnase 24.09.18 13:01

--button_text--