weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart

Beiträge: 3
Zugriffe: 529 / Heute: 1
weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart Turbo
Turbo:

weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart

 
24.10.00 23:21
#1
(nochmal das wichtigste aus bisherigem Thread)
weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart 203831

Familienname: NOACK
Vorname: Alexandra-Sophia
Geburtsdatum: 09.03.1994 (6 Jahre alt)


Äußere Erscheinung:

- Größe: ca. 120 cm
- kurze, blonde glatte Haare
- braune Augen

weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart 203831

Bekleidung:

- rosafarbenes Sweatshirt mit aufgedrucktem Pferdekopf
- rosa-weiß karierte Leggings
- blaue Schildmütze, Aufdruck "COWBOYS" und ein Stern
- blaue Schnür-Halbschuhe aus Nubukleder, Marke "RICOSTA"

mitgeführte Gegenstände:

- blauer Rucksack mit der Aufschrift "GATE 1 Multisport"
- Schreibmäppchen der Marke "Herlitz", Typ "Masters"

weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart 203831

Sachverhalt


Alexandra NOACK wird seit Donnerstag, 5. Oktober 2000, gegen 11.30 Uhr, vermisst. Sie hielt sich zu dieser Zeit in der Nähe der Grundschule in Filderstadt-Bonlanden im Bildungszentrum "Seefälle" auf und war auf dem Weg von der Grundschule zu einer Kindertagesstätte. Inzwischen wurde eine Belohnung in Höhe von 50.000 Mark ausgesetzt.

Bei der Polizei sind mehrere Mitteilungen über sexuelle Belästigungen von Kindern im Gebiet Seefälle eingegangen. Danach sind in den zurückliegenden Monaten im Gebiet um das Bildungszentrum Seefälle und bei den dortigen Parkplätzen mehrmals Männer in verdächtiger Weise aufgefallen. Die Ermittler sind auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Wer daher ähnliche Beobachtungen im Gebiet Seefälle gemacht hat oder von derartigen Vorfällen weiß, soll sich bei der Sonderkommission unter der Telefonnummer 0711/7091576 melden.
Am Mittwoch, den 11.10.200, ging bei der Polizei mit der Post ein maschinenschriftlicher anonymer Brief ein. Darin gibt ein Jogger oder eine Joggerin an, am Donnerstag, den 5. Oktober gegen 19 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Aich und Bonlanden in der Nähe des Tierheims Gutenhalde ein stark verschmutztes und weinendes Mädchen gesehen zu haben. Der Unbekannte dachte, das Kind sei auf dem Heimweg. Die Polizei fordert den Briefschreiber dringend auf, sich als Zeuge zu melden. Tel. 0711/7091-3
Es verstärkt sich der Verdacht, dass gegen 13.05 Uhr eine Frau mit einem Mädchen gesehen worden ist, dessen Beschreibung auf Alexandra passt. Mehrere Zeugen sahen sie zur fraglichen Zeit auf einem Verbindungsweg zwischen der Uhlbergschule und der Plattenhardter Straße in Bonlanden. Die Polizei bittet nun alle Personen, die am Tag von Alexandras Verschwinden zur fraglichen Zeit auf dem Verbindungsweg unterwegs gewesen waren, sich zu melden. 0711/7091-567.
Am Tag, bevor Alexandra verschwand, war auf einem Kleinkinderspielplatz zwischen dem Bonlandener Kindergarten Mahlestraße und dem Festplatz Seefälle ein verdächtiger Mann aufgefallen. Die Polizei sucht nun eine türkische Frau, die diese Beobachtung bestätigen kann. Die mit einem Kopftuch und einem über die Schultern gelegten, knöchellangen Umhang bekleidete, etwa 65 bis 70 Jahre alte Frau saß auf der Parkbank.
Außerdem müssten nach den Erkenntnissen der Polizei am 5. Oktober zwei Rentnerehepaare auf dem Verbindungsweg zwischen dem Hartplatz und dem Rasenplatz des SV Bonlanden in Richtung Festplatz gegangen sein. Zur selben Zeit, zwischen 10.40 Uhr und 10.50 Uhr, könnte auch Alexandra dort unterwegs gewesen sein. Die beiden Paare, wie auch alle anderen Personen, die sich am Donnerstagvormittag im Umkreis von Bildungszentrum, Festplatz und Fildorado aufgehalten haben, werden gleichfalls gebeten, sich zu melden.
Der Autofahrer, der sich an dem Tag, an dem Alexandra zuletzt gesehen wurde, in Bonlanden nach einer Straße erkundigt hatte, hat mit dem Fall nichts zu tun. Der 45-jährige Mann aus Cottbus hatte lediglich nach einer Firma in der Straße gesucht, in der auch Alexandras Mutter wohnt. Durchsuchungen von Waldgebieten, Gewässern und Mülldeponien rund um den Wohnort von Alexandra sind bisher erfolglos geblieben. Polizisten hatten auf Grund der Spuren die Vermutung geäußert, dass das Mädchen in ein Auto eingestiegen sein könnte. Inzwischen hat die Organisation |Stolen Lives| mit Hilfe von Spenden den Druck von 5000 Suchplakaten begonnen, die in Baden-Würtemberg aufgehängt werden sollen. Wenn auch Du spenden willst, wende Dich bitte an diese Organisation! Im Internet wird außerdem ein Flugblatt verteilt, das Du hier downloaden kannst (~120 KB). Hilf mit!

Hinweise bitte an:
Kriminalaußenstelle Filderstadt,
Soko "ALEXANDRA",
Tel. 0711 / 70 91 - 3 ,
E-Mail Soko soko_alex@pdes.bwl.de
E-Mail LKA: flz@lka.polizei-bw.de
oder jede andere Polizeidienststelle



Die gesamte Meldung unter www.gesuchte-kinder.de/vermisst/alexandra/alexandra.htm



weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart Turbo
Turbo:

und hoch o.T.

 
25.10.00 19:54
#2
weil es WIRKLICH wichtig ist - Raum Stuttgart Tyler Durdan

@turbo

 
#3
Hallo,

auch auf die Gefahr hin, daß ich mir das Mißverständnis einiger Teilnehmer einhandeln werde:

Ich finde es ja gut, daß auch hier das Bild von Alexandra veröffentlicht wurde. Auch kann ich die rege Anteilnahme nachvollziehen.

Nichtsdestotrotz ist dies ein Börsenboard und ich bin der Meinung, daß trotz der Wichtigkeit der Sache ein Thread reichen sollte, der ohnehin laufend hochgeholt wird, um das Thema aktuell zu halten.

Grüsse,
Tyler Durdan



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--