Syzygy,im Netz der Spinne

Beiträge: 3
Zugriffe: 2.609 / Heute: 1
Syzygy 8,14 € -0,73% Perf. seit Threadbeginn:   +111,43%
 
Syzygy,im Netz der Spinne josua1123
josua1123:

Syzygy,im Netz der Spinne

 
20.01.02 17:10
#1
Concept! AG Uebernahme durch englische WPP Group PLC
laesst weitere Schritte erwarten.-
German Business Concepts

Kurz und schmerzlos vermeldetete am Dienstag die am Neuen Markt notierte Concept!AG per Adhoc-Meldung, dass sie mit der OgilvyOne worldwide GmbH eine "Grundsatzentscheidung zur weitreichenden Integration des eigenen
Unternehmens in die Ogilvy Gruppe erzielt habe".
Mit einfachen Worten: UEBERNAME.
Denn weiterhin teilte der Multimedia- und
Internetdienstleister mit, dass der Aufsichtsratsvorsitzende und Grossaktionaer
von Concept! Volker Tietgens im Rahmen dieser Entscheidung 49% der
Aktien an Ogilvy verkauft.
Als Kaufpreis wurden laut Angabe 6,80 Euro
vereinbart und dieser Betrag soll im Rahmen der Vorschriften des
Uebernahmegesetzes auch den freien Aktionaeren unterbreitet werden.

Die wichtigste Frage lautet: Wer ist eigentlich Ogilvy und wer steht
dahinter? Die Ogilvy Gruppe Deutschland war bis zur jetzt angekuendigten
Uebernahme von Concept! bereits die fuenftgroesste Agenturgruppe in
Deutschland. Mit 10 Bueros in Deutschland und ca. 640 Mitarbeitern
erwirtschaftete die Gruppe im Jahr 2000 einen ansehnlichen Umsatz
von ca. 87 Millionen Euro und wird jetzt durch die Uebernahme der
Concept!AG (Umsatz 2000: 24,2 Millionen Euro) somit zur
Nummer 4 unter den TOP 10 Agenturen in Deutschland.
Dabei ist die Ogilvy-Gruppe ueber zahlreiche Laenderdivisionen weltweit taetig
und gehoert zur englischen WPP Group PLC., eine der weltweit groessten
Marketingagenturen. Und hier beginnt der Uebernahmekrimi, der
eigentlich schon wieder und zwar kampflos zu Ende ist.

Bereits vor der Uebernahme hielt Ogilvy 12,5% an der Concept!AG.

Zusammen mit der ebenfalls zur WPP Group gehoerenden
Cavendish Square Holding mit weiteren 7,5% Aktienanteil war
somit bereits ein Anteil von 20% unter der Kontrolle von WPP.
Somit kontrolliert die Muttergesellschaft WPP (einschliesslich
des zugesagten Anteils des Aufsichtsrats) sozusagen ueber Nacht
bereits 69% des Aktienkapitals an Concept! und weitere Altaktionaere
haben laut Adhoc-Meldung ebenfalls bereits ihre Zustimmung zur
Uebernahme fest signalisiert - das waeren dann rund 80% der Anteile.
Und der gebotene Kurs von 6,80 Euro wird des weiteren noch
zahlreiche Aktionaere zur Annahme des Uebernahmeangebots bewegen,
ist die gebotene Praemie in Hoehe von ca. 45 Prozent  auf den
zum Zeitpunkt der Bekanntgabe aktuellen Aktienkurs  von
4,70 Euro auf den ersten Blick doch recht ueppig.

Aber eben nur auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick faellt
naemlich auf, dass die Concept!AG, wie von uns in unseren Studien
zu den Cashwerten am Neuen Markt mehrfach hingewiesen, noch
ueber ein sattes Cashpolster verfuegt, pro Aktie ca. 6,76 Euro.
Somit erhaelt Ogilvy und damit die englische Mutter WPP die Concept!AG
zum Wert des NettoCash und das operative Geschaeft und den
moeglichen Ausbau der eigenen Marktstellung sozusagen "kostenlos" dazu.
Fuer Ogilvy und die WPP Group also ein gutes Geschaeft, fuer die
Aktionaere waere durch ein kompetenteres und shareholder orientierteres Verhalten des Vorstands aber vielleicht, ja man moechte sagen, mit hoher Sicherheit mehr moeglich gewesen.
Der Buchwert belaeuft sich auf ca.
8,29 Euro und mit ein wenig mehr Durchhaltevermoegen waere vielleicht
noch Spielraum fuer Nachverhandlungen gewesen.
Aber wenn das Management so schnell aufgibt, haben die freien Aktionaere halt
auch keinen grossen Rueckenwind. Trotzdem koennte es fuer den
spekulativ orientierten Aktionaer interessant sein, auf eine Nachbesserung zu spekulieren. Konservative Anleger hingegen koennen ohne Risiko
den seit unserer Empfehlung erreichten Kursanstieg von ueber 57 Prozent getrost mitnehmen, denn das ist ja auch schon mal was fuers Auge und den Geldbeutel.

So richtig spannend wird die Uebernahme aber nun auch
noch durch einen besonderen weiteren Aspekt. Der ebenfalls
in unseren Cashwertestudien mit Uebergewichten eingestufte
Internetdienstleister Syzygy koennte demnaechst ins Visier und
in die Faenge von WPP geraten.
Dies ist zwar heute erst eine Spekulation, aber eine berechtigte wie ich meine. Die Syzygy AG zaehlt zu den fuehrenden Komplett-Anbietern von eBusiness-
Loesungen in UK, Frankreich und Deutschland und hat einen
renommierten Kundenstamm. Syzygy passt also bestens in die
Akquisitionsstrategie der WPP Group und diese ist auch hier
bereits mit 23,2 Prozent groesster Anteilseigner und mit einem
Streubesitz von 26,9 Prozent koennte somit theoretisch sogar
eine feindliche Uebernahme fuer die Aktienmehrheit von 50,1
Prozent gelingen.

Hoch interessant ist auch, dass WPP Ende 2000 laut dessen
Geschaeftsbericht eine Beteiligung in Hoehe von 30 Prozent an
der franzoesischen HighCo hielt, die wiederum 6,5 Prozent der
Aktien von Syzygy haelt.
Dieser Anteil an der im Nouveau Marché
notierten HighCo duerfte sich aber mittlerweile noch deutlich
erhoeht haben. So hat HighCo laut einer Pressemitteilung
eine grosse Kapitalerhoehung durchgefuehrt und Hauptzeichner
war eben die WPP Group. Damit kontrolliert WPP auch
hierueber weitere Anteile an Syzygy. Weitere grosse
Aktienanteile (13%) an Syzygy liegen noch bei der
amerikanischen Venture-Capitalgesellschaft EsNet.
Somit waere eine Uebernahme fuer WPP auch ohne
Zustimmung des Managements von Syzygy sehr einfach moeglich.

Eins ist sicher: Die WPP Group interessiert sich verstaerkt fuer
den europaeischen und laut eigener Bekundung im 9 Monatsbericht
2001 insbesondere fuer den deutschen Markt.
Der Focus liegt dabei auf kleineren Akquisitionen und Syzygy zaehlt nach dem
Kursverfall seit dem Boersengang in diese Zielgruppe.
Vor allem vor dem Hintergrund, dass der Unternehmenswert
durch die Barmittel komplett abgedeckt sein sollte.
In die Strategie von WPP wuerde Syzygy zudem sehr gut passen,
denn in einem im Jahr 2000 veroeffentlichten SEC-Dokument
zur Verschmelzung zur heutigen Syzygy lobt WPP die
Gesellschaft als international aufgestelltes, technologisch
sehr gut positioniertes Unternehmen mit einer starken
Reputation bei seinen Kunden, zu denen schon damals solche
Groessen wie Siemens und Mannesmann zaehlten.

Ein Uebernahmeangebot fuer Syzygy liegt zwar noch nicht
auf dem Tisch, aber wie bei der Concept!AG gesehen,
kann dies sehr schnell der Fall sein.
Die Aktionaere muessen in diesen Zeiten besonders aufpassen, dass sie dann ihre
Anteile nicht zum Schleuderpreis verklopfen, selbst
wenn die einst so teuer zu bezahlenden Unternehmen
teilweise sogar unterhalb ihrer Cashreserven notieren.
So liegen die Cashreserven (netto, bereits um zinsbare
Verbindlichkeiten bereinigt) bei Syzygy noch bei ueber
4 Euro pro Aktie und machen die Aktie schon aus diesem
Grund interessant.
Zudem scheint Syzygy operativ besser
aufgestellt als die gerade uebernommene Concept!AG.
Die WPP Group koennte derweil schon der bislang
unerkannte Konsolidierer sein, auf den die Branche doch
schon so lange wartet.
Bei Uebernahmen sollten sich die
Aktionaere nicht mit unter Wert abspeisen lassen, sondern
ihren zustehenden Anteil im Form einer angemessenen
Abfindung einfordern. Und der Tag der Uebernahme koennte
bald kommen...
Syzygy,im Netz der Spinne 547310www.wallstreet-online.de/charts/...vol=&rt=&bench=&1011542886" style="max-width:560px" >

jo.

Syzygy,im Netz der Spinne ruebenkoenig
ruebenkoenig:

Syzgy läuft langsam aber beharlich auf

 
29.01.02 12:43
#2
die 5€ zu, leider liess er Kaufdruck nach und es scheinen einige den Anstieg zum Realisieren von Gewinnen zu benutzen.

Ich warte auf die 5,4€, ab dann werde ich über einen VK nachdenken. Weiss jemand, wie es charttechnisch aussieht?
Syzygy,im Netz der Spinne ruebenkoenig

Und weiter geht die Syzygy-Story

 
#3
ruebenkoenig


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Syzygy Forum

  

--button_text--