Struck würdigt Hitlers-Attentäter...

Beiträge: 3
Zugriffe: 135 / Heute: 1
Struck würdigt Hitlers-Attentäter... MrBoom
MrBoom:

Struck würdigt Hitlers-Attentäter...

 
20.07.02 20:15
#1



Neuer Verteidigungsminister Struck würdigt Hitler-Attentäter

20 Juli 2002 14:22 CEST  


Berlin (Reuters) - Der neue Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) hat in seiner ersten Amtshandlung die vor 58 Jahren hingerichteten Hitler-Attentäter gewürdigt und die Rolle der Bundeswehr in der Bundesrepublik hervorgehoben.

"Die Bundeswehr ist zu einem der wichtigen Instrumente deutscher Friedenspolitik geworden. Sie ist dabei fest - anders als die Wehrmacht vor ihr - in der Demokratie verankert", sagte Struck am Samstag in Berlin während einer Gedenkstunde im so genannten Bendlerblock, wo mehrere Mitglieder der Gruppe um den gescheiterten Attentäter Klaus Schenk Graf von Stauffenberg und Stauffenberg selbst erschossen wurden. "Der 20. Juli 1944 wurde zum Inbegriff und zum Symbol deutschen Widerstandes gegen Hitlers Gewaltherrschaft. Das mutige Handeln der Männer des gescheiterten Attentats war - wie wir heute dankbar feststellen dürfen - eine wichtige Voraussetzung für die Rückkehr des deutschen Volkes in die Wertegemeinschaft der demokratischen Nationen."

Struck war am Freitag zum Nachfolger von Rudolf Scharping (SPD) ernannt worden, nachdem dieser von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wegen umstrittener Honorarzahlungen eines PR-Manager in Höhe von 140.000 Mark entlassen worden war. Struck, bislang Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, soll kommenden Donnerstag im Bundestag vereidigt werden. Sein Nachfolger an der Spitze der Fraktion soll der bisherige Fraktionsvize Ludwig Stiegler werden. Am Samstagnachmittag will Struck auch an einem Gelöbnis von Bundeswehrrekruten in Berlin teilnehmen.

Struck würdigt Hitlers-Attentäter... Schnorrer
Schnorrer:

Jetzt werden auch noch Terroristen geehrt.

 
20.07.02 20:29
#2
Wenn das bloß der Ami nicht mitkriegt ...


Fakt ist: das adlige Offizierstum, bestückt mit Ländereien und Beutegut, hat 1944 begriffen, daß es an den eigenen Geldbeutel gehen könnte. Wie immer in diesem Lande: zuerst ich, dann die anderen, kam der Ruf: "Rette, was zu retten ist." Vom Geld, von Einfluß und Macht. Da ergibt sich zwingend logisch die Beseitigung dessen, der sie vorher dick und fett gemacht hat.

Und dieser menschenverachtende Eigennutz wird jetzt seit über 50 Jahren als "Widerstand" bezeichnet?

Schande ...
Struck würdigt Hitlers-Attentäter... MrBoom

@schnorrer so sehe ich das auch !

 
#3


man man einige deutschen sind echt krank...
Damals war Hitler einer der mächtigsten Mann der Welt.

Hitlers Attentäter ist für mich eindeutig ein Terrorist!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--