Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ?

Beiträge: 4
Zugriffe: 860 / Heute: 1
DEAG Dt. Entert. 4,17 € +1,21% Perf. seit Threadbeginn:   -93,84%
 
Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ? short-seller
short-seller:

Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ?

 
10.07.00 15:41
#1
Untenstehendes Dementi erfolgte heute auf den Bericht im "Spiegel". Irgendwie klingt es aber nicht besonders glaubhaft. Ich kann mir nicht vorstellen daß die DG Bank derartige Äußerungen tätigt, wenn da an einer geplanten Kapitalmaßnahme nichts dran wäre.

Wie seht Ihr die Situation ? Könnte da was dran sein, oder nicht ?

Grüße
Shorty

DEAG: 108 Mio DEM sind kurzfristige Verbindlichkeiten

Berlin (vwd) - Die Deutsche Entertainment AG (DEAG), Berlin, hat einen
aktuellen Bericht des Magazins "Der Spiegel" zurück gewiesen, nach dem das
Unternehmen zum 31. März mehr Schulden als Eigenkapital ausweisen musste.
Bei der genannten Summe von 108 Mio DEM handele es sich nicht um
"längerfristige Schulden", sondern um "kurzfristige Verbindlichkeiten",
sagte Vorstandsvorsitzender Peter Schwenkow am Montag in Berlin. Darin
enthalten seien die 40 Mio DEM, die die DEAG für den Kauf der Stella Musical
AG, Hamburg, gezahlt hatte, und Vorauszahlungen für verpflichtete Künstler.

Schwenkow dementierte auch, dass die DG Bank, die das Unternehmen an die
Börse gebracht hatte, über Kapitalmaßnahmen nachdenke. Der "Spiegel" hatte
dies unter Bezugnahme auf "Führungsgremien der DG Bank" berichtet und eine
Summe von 120 Mio DEM "frisches Geld" genannt, das die DEAG nach
Banker-Ansicht benötige. Schwenkow entgegnete, dass die Bank ihm am Montag
bestätigt habe, dass nicht über Kapitalmaßnamen nachgedacht werde. "Wir
brauchen keine Kapitalmaßnahmen und kein frisches Geld", betonte der
Vorstandsvorsitzende. Stella mache keine Verluste, sondern habe im zweiten
Quartal "eine schwarze Null" geschrieben. Mit einer Auslastung von 60
Prozent seien die Stücke in der Gewinnzone. +++ Stephan Kosch
vwd/10.7.2000/sk/mr
Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ? SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

Spiegel-Artikel klingt seriös

 
10.07.00 16:49
#2
Ich denke, daß die sich beim Spiegel als renommiertes Magazin es gar nicht leisten können, so einen Artikel mit Halbwahrheiten zu bringen, da sie dann vor Gericht von der DEAG zerrissen würden. Ob denn nun wirklich eine Kapitalmaßnahme kommt, werden wir ja sehen. Mir ist der Wert zu riskant, solange diese Anschuldigungen nicht per Gericht aus der Welt geschaffen wurden. Die DEAG ist mit Sicherheit keine Frittenbude am Nemax, aber z.Zt. ist jede Unsicherheit (siehe auch Foris) dermaßen kursbelastend, daß man schnell einiges an Verlusten anhäuft bevor man die ganze Wahrheit erfährt, da die Großen ohnehin ihre Ohren näher dran haben (Ixos!, Abit!, Poet!...)
S.Lord
Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ? teleboerse
teleboerse:

Wo Rauch ist, ist auch ein Feuer. Auch bei DEAG gilt: Absturz durch.

 
10.07.00 17:05
#3
Steht DEAG nun vor einer Überschuldung oder nicht ? Karlchen_I

Die Branche ist sehr anfällig: Siehe etwa Stella und die mit einem ...

 
#4
längeren Gedächtnis können sich wohl auch noch an Mama Concerts erinnern.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem DEAG Deutsche Entertainment Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 386 DEAG "strong buy", noch ist es nicht zu spät Peddy78 StarInvestor111 28.05.21 09:26
  29 Die neue DEAG WKN: A0Z23G max_Ffm youmake222 24.06.19 16:55
9 1.237 Endlich Gewinne? hanshoffmann Morten0815 07.02.19 09:10
  3 DEAG mit großem Kurspotenzial tommy99 011178E 17.09.17 14:54
19 165 Verprügelte Werte = Einstiegschance ! Fundamental youmake222 28.10.15 19:49

--button_text--