Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 567  568  570  571  ...

Starke Zukunft für P7Sat1

Beiträge: 17.514
Zugriffe: 3.770.881 / Heute: 1.552
ProSiebenSat.1 M. 8,954 € +1,18% Perf. seit Threadbeginn:   -61,37%
 
Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

@Forumteilnehmer

 
27.07.20 12:12
Hallo Leute die Pro7Sat1 Produktion GmbH ist ein Tochterunternehmen der Pro7Sat1 AG - so habe ich das gemeint - vielleicht habe ich es nicht genau genug geschrieben - sorry!!!!!!!
Starke Zukunft für P7Sat1 Nagartier
Nagartier:

LV Luxor

 
27.07.20 12:32
Zu Luxor Capital gehören Luxor Capital Partners Offshore, Ltd., ein von Cayman Island befreites Unternehmen,
Luxor Management LLP und LCG Holdings. Die Firma wurde von Christian Leone gegründet ,
der früher für Goldman Sachs arbeitete .

www.sourcewatch.org/index.php?title=Luxor_Capital_Group
Starke Zukunft für P7Sat1 228966199haha
228966199ha.:

Kann jemand sagen wie

 
27.07.20 19:08
diese Leerverkaufspositionen aus dem Bundesanzeiger zu interpretieren sind? Addieren die sich oder wie sonst? Vielen Dank.
(Verkleinert auf 96%) vergrößern
Starke Zukunft für P7Sat1 1192674
Starke Zukunft für P7Sat1 Funatic
Funatic:

@228966199haha

 
27.07.20 21:07
"Addieren die sich...?"
Prinzipiell ja, aber pro Positionsinhaber nimmst Du immer nur den neuesten Eintrag. Dann hat man ne grobe Vorstellung von den tatsächlich geshorteten Aktien. Gemeldet werden immer nur Über- oder Unterschreitungen bestimmter Schwellwerte. Wer <0,5% ist, taucht da gar nicht erst auf.  
Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

Pay-TV

 
28.07.20 08:43
ROUNDUP: Hybrid unterwegs - Pay-TV-Sender schließen mehr Abos ab
21.07.2020, 13:44
BERLIN (dpa-AFX) - Bezahl-TV-Sender gibt es in Deutschland schon lange. Sie waren schon sehr lange da, bevor internationale Streaming-Giganten wie Netflix oder Amazon dem Bewegtbild-Markt in Deutschland neue Impulse gaben. Heute ist Streaming in aller Munde. Doch auch das klassische TV-Programm sehen sich in Deutschland weiterhin Millionen an.
Pay-TV-Sender sind auf den Streaming-Trend aufgesprungen. Die Abo-Zahlen gehen seit Jahren nach oben. Von ihrem Ursprung - dem fortlaufenden Fernsehprogramm - wollen sie sich zugleich nicht verabschieden.

Der Verband Privater Medien (Vaunet) legte am Dienstag einen Marktüberblick für Pay-TV vor. Die Zahl der Nutzer, die bei einem Bezahlsender ein Abo haben, lag bei 8 Millionen, 2018 waren es 7,8 Millionen und 2012 noch 6 Millionen. Die Corona-Krise gab der Branche in diesem Jahr im Frühjahr einen Schub, die Nutzerzahlen stiegen. Eine Jahresprognose gibt der Verband aber noch nicht ab.

Gut 100 Pay-TV-Programme sind in die Berechnungen einbezogen. Dahinter stehen vom Verband geschätzt zwischen 40 und 50 Unternehmen. Ein bekanntes Beispiel: Sky. Aber auch Medienunternehmen, die im Kern für werbefinanziertes Free-TV stehen wie die Mediengruppe RTL Deutschland oder ProSiebenSat.1, haben eigene Bezahl-TV-Sender. Ein großer Teil der Pay-TV-Programme konzentriert sich auf Unterhaltung mit Serien und Filmen (43), danach kommen die Sparten Sport (29) und dann Doku und Kinder.

Der Trend hin zu Streaming - also das Abrufen von Bewegtbildinhalten unabhängig von einem fortlaufenden Programm - ist überall in der TV-Branche deutlich zu spüren. Plattformen wie Mediatheken entstanden, auf denen TV-Sender ihr eigenes Angebot bündeln. Manche Streamingdienste präsentieren das Angebot mehrerer Sender. Es gibt Abomodelle, aber auch kostenlose werbefinanzierte Bereiche. Exklusive Inhalte auf Mediatheken sollen Nutzer anlocken, auch die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF verfolgen ähnliche Strategien. Pay-TV-Sender-Inhalte kann man ebenfalls längst streamen.

Die jüngsten Programmausblicke der privaten TV-Sender in Deutschland vermitteln, dass die Unternehmen insgesamt massiv in Programminhalte investieren. Die Mediengruppe RTL Deutschland etwa nimmt nach eigenen Angaben jährlich rund eine Milliarde Euro für die Kreation und Produktion eigener Inhalte in die Hand. Die Sender wissen: Die Konkurrenz ist nicht mehr der andere TV-Sender im eigenen Land, sondern es sind internationale Giganten wie Amazon, Disney, Netflix oder Apple.

Der Nutzerkreis von kostenpflichtigen Streaming-Angeboten wird in Deutschland größer. 2017 lag die Zahl der Nutzer ab zehn Jahren nach Vaunet-Einschätzung noch bei 9 Millionen, im Jahr 2019 waren es bereits 13,4 Millionen. Eine Zahl der konkreten Abonnenten wurde nicht ausgewiesen.

Die Gesamtumsätze aus Pay-TV (lineare TV-Programme und Streaming-Funktionen der Sender) und den kostenpflichtigen Streaming-Plattformen mit Abo stiegen in Deutschland 2019 um 11,4 Prozent auf circa 3,9 Milliarden Euro. Davon macht Pay-TV rund 2,4 Milliarden Euro (2018: 2,3 Milliarden) aus.

Die Pay-TV-Sender bewegen sich in diesem Umfeld mit einer Doppelstrategie. Elke Walthelm, Executive Vice President Content bei Sky Deutschland, umschrieb es am Dienstag mit "Hybridmodellen". Man wolle den Kunden die Wahl geben, ob sie linear Fernsehen schauen oder das Streaming-Angebot nutzen wollen. Eine Abkehr vom fortlaufenden Programm hin zu einer Welt, in der Pay-TV-Sender sich ausschließlich im Streaming-Bereich bewegen, ist nicht in Sicht./rin/DP/men

Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

Luxor Capital Group, LP

 
28.07.20 08:53
Wie ist das zu interpretieren: Luxor Capital Group LP senkt am 27.07.20 seinen Anteil von 0,72% auf 0,57%
an der Pro7Sat1 Produktion GmbH
www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...5ea4016734fe84c0ff75f6ab472
Starke Zukunft für P7Sat1 Nagartier
Nagartier:

LoL LoL LoL LoL Losiento

 
28.07.20 09:36
Seit wann postest du gute Artikel zu Pro7 Aktie,bin ich ja nicht gewohnt von dir. :-))

Wie man bei den Pay TV und Streaming Anbieter sehen kann ist der Rahmen auch dort sehr begrenzt.

Im Jahr 2019 machten alle Anbieter einen Gesamtumsatz von 3,9 Mrd. €.

Die Pro7 Gruppe machte im Jahr 2019 einen Gesamtumsatz von über 4,1 Mrd. €.

Die Abo Zahlen sollte man mit Vorsicht genießen.So hat Sky in der Coronazeit für seine Kunden Netflix freigeschaltet.
Zudem gibt es bei Sky für wenig Kohle Netflix fast kostenlos dazu.

Auf diese Art werden aus einem Abo am Ende 2 Abonnenten,aber bei einer Kündigung gehen auch 2 Abonnenten verloren.
So kann man die bescheidenden Zahlen von Netflix auch sehen.Macht man das nicht nur in Deutschland sondern in der
ganzen EU,steigen die Abo,s aber die Einnahmen nur sehr gering.






Starke Zukunft für P7Sat1 Exxprofi
Exxprofi:

@Losiento

 
28.07.20 09:53

Man kann die GmbH nicht shorten, das ist keine Aktiengesellschaft. Das ist garantiert ein Meldefehler in der Datenbank des Bundesanzeigers. Das läuft doch alles unter der ISIN der börsennotierten P7.

Sorry, das gehört aber eigentlich zu den Basics an der Börselaugthing

Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

@Nagartier

 
28.07.20 09:53
im Gegensatz zu Dir vermelde ich auch positive Dinge bei Pro7Sat1 während Du leider aus "unerklärlichen" Gründen alles Negative bei der Aktie schön redest oder gar nicht ansprichst!
Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

@Exxprofi

 
28.07.20 10:00
richtig ist mir aufgefallen das  es unter der ISIN Nummer der Pro7Sat1 AG läuft.....das sind dann aber schon zwei Meldefehler beim Bundesanzeiger.....natürlich gehört das  zur Grundausstattung bzw. Basics an der Börse, aber was soll damit bezweckt werden! Das der Bundesanzeiger mal einen Fehler macht okay - aber gleich am nächsten Tag wieder einen! Ist das nicht merkwürdig!
Starke Zukunft für P7Sat1 Exxprofi
Exxprofi:

@Losiento

 
28.07.20 11:06
Für die Meldung ist der Leerverkäufer verantwortlich. Der meldet unter richtiger ISIN aber falscher Gesellschaftsbezeichnung. Beim Bundesanzeiger scheint es niemenden zu stören. Deutsche Beamten ...
Starke Zukunft für P7Sat1 Nagartier
Nagartier:

LV Luxor

 
28.07.20 11:23
Wenn ein LV am 20.07.20 eine Menge von 0,71% an Pro7 LEER verkauft muss
er das nach EU Richtlinien am 21.07. melden und nicht 1 Woche später.

Das sehen wir leider bei Pro7 in den letzten Wochen schon zum zweiten mal.

Der Fehler liegt nicht bei der Bafin oder im Bundesanzeiger.  
Starke Zukunft für P7Sat1 228966199haha
228966199ha.:

Ist es nicht so

 
28.07.20 11:29
das in diesem Fall Luxor Capital Group LP um die Differenz von 0,15% abgebaut wurde?

Datum der Position: 27.07.2020
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,57 %
--------------------------------------------------
Datum der Position: 20.07.2020
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,72 %

Irgendwie versteht das keiner so richtig!
Starke Zukunft für P7Sat1 Nel182
Nel182:

Shortquote - Losiento

 
28.07.20 11:44
Bezüglich der Frage, wie man die Shortengagements berechnet gibt es eine tolle Seite, die das schön darstellt:

shortsell.nl/short/Pro7Sat1

Die Shortquote liegt derzeit bei 3,89%.  
Starke Zukunft für P7Sat1 228966199haha
228966199ha.:

Vielen Dank aber

 
28.07.20 11:56
da fehlt z.B. der Eintrag von

Datum der Position: 27.07.2020
Prozentsatz des ausgegebenen Aktienkapitals: 0,57 %

obwohl sie Stand von heute angeben.
Starke Zukunft für P7Sat1 Nel182
Nel182:

Erweiterung

 
28.07.20 12:12
*Die Seite ist nicht immer zu 100% aktuell. Einfach in ein paar Tagen nochmals schauen, dann sollte es dabei sein.
Etwas Geduld. Es geht nicht immer alles gleich und sofort - unsere Gesellschaft muss mal etwas entschleunigen ;-)
Das würde allen gut tun :-P
Starke Zukunft für P7Sat1 Nagartier
Nagartier:

Die LV,s ?

 
28.07.20 12:27
Ich gehe von einer LV-Quote von 5% - 7% aus,was in Aktien eine Menge von 11,5 Mio. bis 16,5 Mio. entspricht.

Wir haben noch 2 LV,s die erst vor kurzem unter die 0,5% abgetaucht sind.

Bei den Umsätzen die wir in der Pro7 Aktie sehen,wären diese LV-Positionen kein Problem.

Nur dürften wohl 95-98% der jeden Tag gehandelten Aktien nicht einmal das Depot verlassen.

Linke Tasche,rechte Tasche.

Die Aktien der LV,s liegen bei den Großinvestoren (+/- 25%) die auch noch aufstocken werden.

Und die LV,s versuchen die Aktien aus dem Freefloat (u.a. Kleinaktionäre) zu bekommen.

Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

@Nel182

 
28.07.20 12:30
Nur zur Klarstellung ich weiß wie man die Shortquote berechnet. Die Frage hat der User 228966199haha gestellt nicht ich!
Starke Zukunft für P7Sat1 Exxprofi
Exxprofi:

Die niederländische Datenbank weisst

 
28.07.20 13:39
alle Shortpositionen aus. Das ist schon einmal ein Vorteil gegenüber dem Bundesanzeiger. Allerdings berechnen die eine Netto Shortquote, die bei 3,87% liegt. Wenn man die eigentlichen Shortposition (überschlagend) zusammenrechnet, kommt man ungefähr auf 11%. Ich weis nicht, was die Gegendeckung sein soll außer eine WP-Leihe. Alle Gegenpositionen sind hier mit dem 29.04. vermerkt.
Starke Zukunft für P7Sat1 228966199haha
228966199ha.:

Erstaunlich,

 
28.07.20 15:55
trotz miesem Umfeld wird sie über 9,60 gehalten.
Starke Zukunft für P7Sat1 Losiento
Losiento:

Citadel Europe LLP

 
28.07.20 17:26
hat am 27.07.20 seinen Anteil von 0,71% auf 0,64% gesenkt (Quelle Bundesanzeiger)
www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...b76e80ae5ddbf902d8cc4654767
Starke Zukunft für P7Sat1 Nagartier
Nagartier:

LV,s und Ihre Hoffnungen !

 
28.07.20 19:30
LV Citadel spielt keine Rolle.

Wenn 3 LV,s um 0,1 ,0,05 und 0,15% in den letzten Wochen reduziert haben ist das nicht viel.

Kommt dann der LV Luxor von 0,00% auf 0,71% in den Markt ist die LV-Quote höher als sie
noch vor einigen Wochen war.

Hoffe das es von jedem verstanden wird.
Starke Zukunft für P7Sat1 ohnegewähr
ohnegewähr:

Nagartier

 
28.07.20 21:36
wo steht deiner Meinung nach,der Kurs Ende des Jahres.
Starke Zukunft für P7Sat1 Nel182
Nel182:

OhneGewähr

 
29.07.20 10:17
Was erwartest du dir von Nagartier?

Ich glaube kaum, dass er eine Glaskugel hat.
Niemand kann vorhersagen, ob es einen (wirtschaftlichen) Krieg bzw. politische Spannungen,
eine erneute Ausbreitung der Pandemie oder sonstige Ereignisse eintreten.

Was erhoffst du dir daraus, wenn er ein Kursziel 5 € oder ein Kursziel 25 € nennen würde?
Machst du davon deinen Kauf / Aufstocken abhängig?

Wäre schön, wenn du den Hintergrund deiner Frage erörtern würdest, vielleicht können wir es dir dann beantworten.
Starke Zukunft für P7Sat1 DaxHH
DaxHH:

Da hat wohl heute der Praktikant

 
29.07.20 11:06
bei Luxor den falschen Knopf gedrückt, kaufen statt verkaufen. Naja mal sehen denke Schlusskurs deutlich unter 9.80€ .

Seite: Übersicht ... 567  568  570  571  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem ProSiebenSat.1 Media Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
34 17.513 Starke Zukunft für P7Sat1 Salim R. KW6512 18:31
2 41 ProSiebenSat.1 - Es riecht nach Übernahme? Flo1278 011178E 20.06.22 19:00
4 814 ProSiebenSat.1 Media 2019/2020 DressageQueen timtom1011 05.05.22 08:51
    +++Morgenbericht mit Terminen+Analysten 27.06.07++ eposter   25.04.21 11:13
  9 Pro Sieben Sat1 = 3,409 Milliarden Schulden Moneymachine Moneymachine 25.04.21 11:01

--button_text--