Reaktion des Ölpreises auf den Krieg...

Beiträge: 3
Zugriffe: 250 / Heute: 1
Reaktion des Ölpreises auf den Krieg... Twinson_99
Twinson_99:

Reaktion des Ölpreises auf den Krieg...

 
20.03.03 13:45
#1
London, 20. Mär (Reuters) - Der Ölpreis ist am Donnerstag in
Reaktion auf den Kriegsbeginn zunächst deutlich gefallen, holte
seine Verluste jedoch in einer Gegenbewegung im Laufe des
Vormittags wieder fast vollständig auf.  
   Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der führenden
Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai notierte am
frühen Nachmittag an der Londoner Warenterminbörse mit 26,60
Dollar nur noch 15 Cent unter dem Niveau vom Mittwochabend, als
der Krieg noch nicht begonnen hatte. Im außerbörslichen Handel
war er nach Beginn der Kampfhandlungen bis auf 25,50 Dollar
abgerutscht, den niedrigsten Stand seit Dezember. Noch in der
vergangenen Woche war der Ölpreis wegen der Unsicherheit über
einen Krieg auf einen Höchststand von mehr als 34 Dollar
geklettert.
   Der Ölpreis könnte nach Einschätzung von Marktteilnehmern
sofort wieder anziehen, falls der Krieg mehr Zerstörungen
anrichtet oder länger dauert als erwartet. "Ich denke, dass
jeder die Situation genau beobachtet und wenn es so aussieht,
dass der Krieg sich in die Länge zieht, dann dürften sich die
Preise erholen", sagte Tom James von Carr Futures. Den Rückgang
des Ölpreises bei Kriegsbeginn führte Mike Rothmann von Merrill
Lynch auf die Hoffnung zurück, dass die irakische
Öl-Infrastruktur im Krieg weitgehend unversehrt bleibt und die
Versorgung aus der Golfregion insgesamt nicht eingeschränkt
wird.  
   
   OPEC SAGT ÜBERBRÜCKUNG VON ENGPÄSSEN ZU
   Sorgen über mögliche Versorgungsengpässe aus der Golfregion
wurden am Donnerstag von verschiedenen Seiten ausgeräumt. Der
Präsident der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec),

Abdullah el Attijah, bekräftigte nach dem Beginn des US-Angriffs
die frühere Zusage, das Kartell werde jeden Versorgungsengpass
überbrücken. Einen Anlass für eine Erhöhung der Ölfördermengen
sehe die Opec derzeit nicht. "Die Ölpreise gehen nach unten. Das
zeigt, dass mehr Öl im Markt ist als der Markt aufnehmen kann",
sagte el Attijah.  
   Die Internationale Energieagentur (IEA) sieht ebenfalls
keinen Anlass für die Freigabe von Ölreserven. Die ölfördernden
Länder seien auch nach dem Angriff auf Irak zuversichtlich, dass
der Markt ausreichend versorgt werden könne. Die in Paris
ansässige Organisation ist für die Sicherstellung der
Ölversorgung in Industrieländern verantwortlich.
   
   ÖLTRANSPORT IM GOLF LÄUFT REIBUNGSLOS
   Der Öltransport im Persischen Golf wurde bisher nach Angaben
von Reedern nicht durch den Krieg beeinträchtigt. "Es läuft wie
immer. Wir erwarten derzeit wirklich keine Störungen für die
Verschiffung", sagte Ola Lorentzon von der weltgrößten
Öltankerfirma Frontline. Er habe noch keine Meldungen
über Unterbrechungen bei Ladevorgängen im nördlichen Golf
erhalten. Auch Svein Erik Amundsen, Manager des norwegischen
Schifffahrtsunternehmens Bergesen, sagte: "Es gibt keine
unmittelbaren Anzeichen von militärischen Aktivitäten und wir
erledigen unsere Arbeit im persischen Golf so wie wir es immer
tun".
   Seit dem Abzug der Inspektoren der Vereinten Nationen (UNO)
zum Anfang der Woche ist die Ölförderung in Irak praktisch zum
Stillstand gekommen. Irak lieferte zuvor rund vier Prozent des
weltweiten Ölbedarfs. Saudi-Arabien, wo die größten Ölvorkommen
der Welt vermutet werden, hat eine gemeinsame Grenze mit Irak.
Nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) importiert
Deutschland nur knapp vier Prozent seines Rohölbedarfs aus der
Golfregion.
   rkr/sam
 


Bye, Twinson_99

Besucht mich im Internet unter:

www.Your-Investor.de.tt
Reaktion des Ölpreises auf den Krieg... Pichel
Pichel:

genau wegen der Aussage habe ich den Call

 
20.03.03 14:03
#2
"Der Ölpreis könnte nach Einschätzung von Marktteilnehmern
sofort wieder anziehen, falls der Krieg mehr Zerstörungen
anrichtet oder länger dauert als erwartet. "Ich denke, dass
jeder die Situation genau beobachtet und wenn es so aussieht,
dass der Krieg sich in die Länge zieht, dann dürften sich die
Preise erholen", sagte Tom James von Carr Futures. Den Rückgang
des Ölpreises bei Kriegsbeginn führte Mike Rothmann von Merrill
Lynch auf die Hoffnung zurück, dass die irakische
Öl-Infrastruktur im Krieg weitgehend unversehrt bleibt und die
Versorgung aus der Golfregion insgesamt nicht eingeschränkt
wird. "


Gruß Pichel Reaktion des Ölpreises auf den Krieg... 978638

Reaktion des Ölpreises auf den Krieg... Twinson_99

... na dann auf "gutes" gelingen...

 
#3

Bye, Twinson_99

Besucht mich im Internet unter:

www.Your-Investor.de.tt


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--