Radioaktiv - Wurde Osama bin Laden geleimt?

Beitrag: 1
Zugriffe: 108 / Heute: 1
Radioaktiv - Wurde Osama bin Laden geleimt? Happy End

Radioaktiv - Wurde Osama bin Laden geleimt?

 
#1
Spiegel Online berichtet: "Wie die Atommafia Osama Bin Laden leimte", auch  n-tv hat's heute auf der Homepage: "Bin Laden wurde hereingelegt"

Was steckt dahinter? Laut einer  dpa-Meldung, an die sich die deutsche Presse hält, sieht der Sachverhalt wie folgt aus: Die Amerikaner haben in Afghanistan Kanister eingesammelt, auf denen mit der Hand (!) Totenköpfe und Knochen aufgemalt waren. Die schickte man zur Untersuchung, und die ergab, dass in den Kanistern kein radioaktives Material war. Daraus wurde sofort messerscharf geschlossen, dass die internationale Atommafia Mr. bin Laden hereinlegte und ihm eben kein Atomwaffenmaterial verkaufte. Ohnehin sei bin Laden ein Dümmel: Die Kanister waren so dünnwandig, dass jede Person sofort total verseucht gewesen wäre, wenn da echtes radioaktives Material drinne gewesen wäre. "Es sei erstaunlich, dass ein Mann wie Bin Laden darauf habe hereinfallen können."

Ich für meinen Teil finde es viel erstaunlicher, dass Spiegel, n-tv und zahllose andere renommierte Organe auf diesen Unsinn hereinfallen konnten. Schon Sherlock Homes pflegte zu sagen, dass man die Theorie den Indizien anpassen sollte und nicht die Indizien der Theorie. Wäre es nicht nahe liegender anzunehmen, dass die Kanister vielleicht nie für waffenfähiges Material gedacht waren? Aufgrund dieser Indizien ließe sich jedem Besitzer von Behältnissen mit Totenköpfen drauf (besonders häufig in Apotheken und Baumärkten anzutreffen) der Vorwurf machen, er sei von der Atommafia hereingelegt worden und noch dazu besonders doof.

Wetten, dass die Presseagenturen melden werden, dass Osama von der Anthrax-Mafia hereingelegt wurde, sobald sie seine Waschmittelvorräte finden?

Der Ursprung der ganzen Geschichte ist ein wesentlich differenzierterer Artikel in der  New York Times, der den wesentlichen Punkt an die erste Stelle setzt, nämlich, dass Bin Laden offensichtlich kein spaltbares Material hatte (anstatt sich der Sensationslust hinzugeben, dass Bin Laden hereingelegt wurde). Dort erhalten wir auch zusätzliche Informationen: Es wurden auch Daten und Dokumente gefunden. Vielleicht stammt der Betrugsverdacht aus dieser Quelle. Außerdem scheinen die Totenkopfbehältnisse schwach strahlend zu sein. Eine schwach radioaktive Strahlung lässt sich durch beliebig viele Interpretationen deuten, wobei betrügerische russische Uranhändler eher absurder wären als die Lagerung von medizinische Abfällen o.ä.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--